PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Szenario Heerführer - ab wann ist ein Gegner ausgeschaltet.



sky4u2
02-09-09, 09:52
Hallo Gemeinde,

hab schon die SuFu benutzt, aber nicht das richtige gefunden. Ich bin jetzt bei o.g. Szenario und zum ersten mal steh ich bei dem Spiel vor der Aufgabe einen Gegner tatsächlich auslöschen zu müssen. Nun meine Frage: Ab wann gilt der Gegner den als besiegt? Mein erstes Opfer den ich mir zurecht gelegt habe war der Lucius. Hab seine Hauptinsel komplett platt gemacht, da steht nix mehr was nicht mir gehört. Es gibt jetzt nur noch 2 kleinere Versorgungsinseln von Ihm, und eine kleinere Orientsiedlung. Muss ich jetzt zu jeder Insel und wirklich alles platt machen? Er ist doch quasi besiegt oder nicht...?

AnSuDeSu
02-09-09, 10:23
Ganz einfach: Wenn er noch im Diplomatiemenü steht, ist er noch da. Wenn er nicht mehr da steht, ist er weg. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Also: So lange Inseln ausradieren, bis er aufgibt. Manchmal nur die Hauptinsel, manchmal Haupt- und Orientinsel, manchmal alle Inseln!

Tolli65
02-09-09, 17:27
Ich musste im Scenario alles bis aufs letzte Schiff weghauen, vorher verschwand er einfach nicht.

Keytia
02-09-09, 23:09
bei mir wars ein einzelner Wachturm auf einer
der Produtionsinseln, als der kaputt
war, war der Gegner besiegt

Marques1961
03-09-09, 01:40
Es führen viele, aber nicht alle Wege zum Ziel. Der erste richtige Ansatz ist das Korsarenproblem nachhaltig zu lösen. Also hier eine schlagkräftige Marine aufbauen und damit die Gewürzversorgung sichern! Am Anfang nicht mit zuvielen in Kontakt kommen. Etwas die Versteckenstrategie wie in den Threads in Anno 1701 ausführlich beschrieben anwenden, bis man einigermaßen substantiiert dasteht. Soviel Inseln dabei wie möglich besetzen.

Die Gegner Schritt für Schritt bekriegen, nicht alle aufeinmal!

Folgende Vorgehensweisen führten bei mir zur Aufgabe der KI Gegner:

Strategie 1: Doppelschlag gegen die beiden Hauptinseln Okzident und Orient. Hier hat z.B. der ital. Kaufamnn schnell die Fahne gestrichen. Es genügte die vollständige Eroberung beider Inseln. Hat den Vorteil, der Gegner muss die Heimat verteidigen und kann selbst keine Invasion machen.

Strategie 2: Seeherrschaft aufbauen und die Hauptinseln der Gegner vom Nachschub und Versorgung abschneiden. Aber das ist bei der Strategie nicht alles. Die eigenen strategisch wichtigen Inseln sind durch Landstreitkräfte abzusichern. Mit ein bißchen Geduld wird die Fahne gestrichen. Je höher das Tributangebot für einen Frieden umso schlechter geht es dem Gegner. Aber durchhalten bis er aufgibt. So erging es der reschen Baronesse.

Tolli65
03-09-09, 02:11
@Marques1961: Was meinst du mit Korsarenproblem?
Die stellen ja nun nicht wirklich ein Problem dar. Einfach 1-2 orientalische Kriegsschiffe (über Ruhm beim Wesir holen)vorm Spawnpunkt an seiner Insel kreuzen lassen und du kannst den vollkommen ignorierenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Marques1961
03-09-09, 04:55
@pat0165

lief auch so ähnlich abwechselnd bei Northburg und Al Zahir Kriegsschiffe geholt, die Häfen ordentlich befestigt. Damit war das Problem für den Anfang gelöst und die Handelsrouten gesichert. Als ich genügend große Kriegsschiffe hatte und der erste aus dem Rennen geworfen war, habe ich die "Verbrüderungsschlacht" mit Hassan Ben Sahid geschlagen.

sky4u2
03-09-09, 07:57
Danke für Eure Antworten. Ich hab das Szenario inzwischen geschafft. Wie AnSuDeSu schon gesagt hat dauert es unterschiedlich lange. Beim ersten Gegener musste ich den Orient und Okzident wegputzen, Versorgungsinseln waren egal. Den 2. nur die Okzident und beim 3. und letzten Gegner dann restlos alles...

LuffyXD
10-09-09, 13:57
Es gibt 2 Arten von ausgeschaltet entweder vernichtet oder verschwunden. Vernichtet ist der Gegner wenn die komplette Insel des Gegners übernommen ist, der Kontor sollte zum Schluss übernommen werden , man brauch 3-4 heerlager um das zu schaffen