PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Israel provoziert wohl gerne ?!



Bldrk
29-10-06, 11:47
Bei dem ganzen Trara um die Totenschändungen sind anscheinend mehrere Vorfälle mit der IAF untern Teppich gekehrt worden, nicht nur das die Alster Besuch von ner F16 kam samt Demonstration der MK und Feuerwerk, es gab wohl zuvor schon 2mal ne Aufschaltung seitens der F16 auf Hubschrauber der Marine , in einem saß wohl der Befehlshaber des Flottenverbandes! http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Alles über internationalen Gewässern wohlbemerkt.

JG53_Goetz
29-10-06, 12:11
eben im Radio gehöt, dass sich der israelische Min.Präsident heute noch beim Merkel entschuldigen will und versichern wird, dass sowas nicht mehr vorkommt.

Ventox
30-10-06, 16:59
Ach ja, Du bist ja direkt vor Ort.
Wie ist denn so die Stimmung in Israel.
Wenn man danach geht, was hier in Deutschland so über Israel gesendet wird bzw. nicht gesendet wird, scheint es wieder etwas ruhiger geworden zu sein.
Momentan scheint es keine Anschläge zu geben.
Was meint man eigentlich in Israel zu dem, was sich einige Bundeswehrangehöige in Afganistan erlaubt haben?



Originally posted by He.Greif:
Naja bewusste, bzw. befohlene Provokation wird das wohl nicht sein, eher ne überreaktion, die SOldaten hier sind eh sehr nervös, würd mich nicht wundern, wenn die Piloten da auch ziemlich fix dabei sind, wenn sie was unbekanntes auf dem Radar sehen!

BTW: hab eben 2 F16I über dem Toten Meer bei ner Tiefflug übung gesehn, einfach nur genial, was die hier in Sachen Tiefflug alles dürfen und das direkt an der jordanischen Grenze http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Franzonto
02-11-06, 08:52
Originally posted by He.Greif:
Naja bewusste, bzw. befohlene Provokation wird das wohl nicht sein, eher ne überreaktion, die SOldaten hier sind eh sehr nervös, würd mich nicht wundern, wenn die Piloten da auch ziemlich fix dabei sind, wenn sie was unbekanntes auf dem Radar sehen!


Vielleicht sollten die Flugabwehrvorrichtungen auf unseren Schiffen auch etwas mehr auf Nummer sicher gehen und herannahende Jäger vorsichtshalber ins Visir nehmen? Grund zur Sorge besteht ja. Eine wohlgemeinte mit Waffen untermalte Aufforderung sofort abzudrehen ist ja sicherlich machbar, wären Eier in der deutschen Hose vorhanden.

JohnMcArthur
02-11-06, 09:15
Dann ist aber die Gefahr, dass bei einer wirklichen Exkalation niemand mehr mit Sicherheit sagen kann wer angefangen hat.

Meine Meinung nach gehöt die deutsche Flotte in Ost- und Nordsee und sonst nirgendwo hin. Vielleicht noch nach Washington um als dankbarer Akt für vergangene Leistungen, die Amerikaner von ihrem despotischen Führer zu befreien.

Afrikakorps333
02-11-06, 09:18
Originally posted by Franzonto:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by He.Greif:
Naja bewusste, bzw. befohlene Provokation wird das wohl nicht sein, eher ne überreaktion, die SOldaten hier sind eh sehr nervös, würd mich nicht wundern, wenn die Piloten da auch ziemlich fix dabei sind, wenn sie was unbekanntes auf dem Radar sehen!


Vielleicht sollten die Flugabwehrvorrichtungen auf unseren Schiffen auch etwas mehr auf Nummer sicher gehen und herannahende Jäger vorsichtshalber ins Visir nehmen? Grund zur Sorge besteht ja. Eine wohlgemeinte mit Waffen untermalte Aufforderung sofort abzudrehen ist ja sicherlich machbar, wären Eier in der deutschen Hose vorhanden. </div></BLOCKQUOTE>


http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif

Foo.bar
03-11-06, 03:58
Nene so einfach ist das nicht, warum sollte die deutsche Marine auf en Flugzeug zielen, was wissentlich nur den Israelis gehöen kann?

Naja, wem die Schiffe gehöen, dürfte ja dann wohl auch jeder Depp in Israels Himmel wissen, nicht wahr?
Ich kann mir gut vorstellen, dass das israelische Militär nicht gerade erfreut über die deutsche Präsenz ist, und sie unmissverständlich allen klar machen wollen, wer dort das Sagen hat. Unabhängig von den Entscheidungen der Politiker.

JG27_Dierk3er
03-11-06, 07:56
Dann knall ich lieber n paar virtuelle Israelis ab. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

http://img275.imageshack.us/img275/7861/israelye7.jpg

http://img193.imageshack.us/img193/2050/israel2bj1.jpg

theRealAntEater
03-11-06, 09:00
Dierk, wasn das für ne Sim?
Was das Zurückballern angeht, die Alster konnte höchstens mit Kirschkernen spucken.
Also zumindest 1999 waren die "Tittenboote" völlig unbewaffnet. Es hieß zwar immer die würden Stinger und MLG bekommen aber ich glaube daraus wurde bis heute nix.

JG27_Dierk3er
03-11-06, 09:09
LockOn & Flaming Cliffs. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

-luwi-
04-11-06, 09:04
Wenn mal eine von diesen Amateur-Mini-Raketen der Palästinenser auf irgendeinen Feld in Israel einschlägt, dann wird immer ein Aufriß gemacht, und das Israel besser geschützt werden müsse u.ä. Schmarrn.

Aber die weiterhin laufende israel. Aggression u. ständigen Morde/Entführungen von Bürgern umliegender Gebiete/Staaten, in völlig unangemessenem Umfang wegen eines entführten (oder besser gesagt, gefangengenommenen/Kriegsgefangenen) Soldaten läuft fast unbeachtet von der Öffentlichkeit weiter.
Und dann wird sich noch gewundert, wenn dort unten die Radikalisierung immer weiter geht.

http://www.sueddeutsche.de/,polm3/ausland/artikel/651/90561/


Interessant ist auch die in Nachrichten bereits absolut parteilich dargestellten Fakten, schon alleine mit den Formulierungen.
Wenn ein israel. Kommando im Libanon abgesetzt wird u. einen ötlich Gemüsehändler entführt (woanders nennt man sowas Terrorakt), weil sie wg. einer Namensverwechslung dachten es sei der liban. Hisbollahcheffe, dann wird nur in einer kurzen Meldung von "von Israel festgenommen" berichtet.
Werden hingegen ein paar israel. Soldaten auf liban. Boden festgenommen, dann wird von "Verschleppung" geredet.

Also ich kann die Hisbollahleute verstehen. Es kann nicht angehen, daß Israel solange nach dem damaligen Libanonkrieg immer noch libanesische Kriegsgefangene u. andersweitig Verschleppte nach Gutdünken inhaftiert, jedoch israel. Gefangene mit allen zur Verfügung stehende Mittel (Kommando-/Terroraktionen, unerklärte Kriegshandlungen gegen Nachbarland, absichtliche Tötung von UN-Hanseln) freipressen will.

Israel ist sicher. Es muß kaum was befürchten. Alle umliegenden Staaten zusammen haben nicht die Mittel Israel gefährlich zu werden. Da es auch Israel intelliegente Menschen gibt, die wissen müssen, daß die vollkommen überzogenen Reaktionen nur zu Radikalisierungen beitragen, muß ich schlußfolgern, es ist gewollt.
Wobei mir der Grund nicht ganz klar ist. Ob es um billige Gründe geht, sich nicht aus okkupierten Gebieten zurückzuziehen, ob man die Geschichte am Brodeln halten will um amerik./europ. Militärgeschenke im gleichen Umfange weiterzubeziehen, oder andere Gründe, keine Ahnung.

Aber wenn die so weitermachen, wird die Zahl derer die ein Abschaffen des Staates Israel (mal angenommen das amerik. Rückfreihalten fällt irgendwann weg u. die arab. Staaten machen Ernst u. hätten die Mittel) nur mit einem Achselzucken quitieren u. dann lediglich eine Menschenrechtsbeachtung der israel. Bürger in arab. Staaten fordern, immer größer.

Bldrk
04-11-06, 13:45
Die Israelische Variante vom "Lebensraum im Osten" tut da ihr übriges.

JG4_Bendwick
06-11-06, 09:08
Ich kann Luwi nur voll und ganz zustimmen.

BenQ-the-Hawk
06-11-06, 10:06
Originally posted by -luwi-:
Wenn mal eine von diesen Amateur-Mini-Raketen der Palästinenser auf irgendeinen Feld in Israel einschlägt, dann wird immer ein Aufriß gemacht, und das Israel besser geschützt werden müsse u.ä. Schmarrn.

Aber die weiterhin laufende israel. Aggression u. ständigen Morde/Entführungen von Bürgern umliegender Gebiete/Staaten, in völlig unangemessenem Umfang wegen eines entführten (oder besser gesagt, gefangengenommenen/Kriegsgefangenen) Soldaten läuft fast unbeachtet von der Öffentlichkeit weiter.
Und dann wird sich noch gewundert, wenn dort unten die Radikalisierung immer weiter geht.

http://www.sueddeutsche.de/,polm3/ausland/artikel/651/90561/


Interessant ist auch die in Nachrichten bereits absolut parteilich dargestellten Fakten, schon alleine mit den Formulierungen.
Wenn ein israel. Kommando im Libanon abgesetzt wird u. einen ötlich Gemüsehändler entführt (woanders nennt man sowas Terrorakt), weil sie wg. einer Namensverwechslung dachten es sei der liban. Hisbollahcheffe, dann wird nur in einer kurzen Meldung von "von Israel festgenommen" berichtet.
Werden hingegen ein paar israel. Soldaten auf liban. Boden festgenommen, dann wird von "Verschleppung" geredet.

Also ich kann die Hisbollahleute verstehen. Es kann nicht angehen, daß Israel solange nach dem damaligen Libanonkrieg immer noch libanesische Kriegsgefangene u. andersweitig Verschleppte nach Gutdünken inhaftiert, jedoch israel. Gefangene mit allen zur Verfügung stehende Mittel (Kommando-/Terroraktionen, unerklärte Kriegshandlungen gegen Nachbarland, absichtliche Tötung von UN-Hanseln) freipressen will.

Israel ist sicher. Es muß kaum was befürchten. Alle umliegenden Staaten zusammen haben nicht die Mittel Israel gefährlich zu werden. Da es auch Israel intelliegente Menschen gibt, die wissen müssen, daß die vollkommen überzogenen Reaktionen nur zu Radikalisierungen beitragen, muß ich schlußfolgern, es ist gewollt.
Wobei mir der Grund nicht ganz klar ist. Ob es um billige Gründe geht, sich nicht aus okkupierten Gebieten zurückzuziehen, ob man die Geschichte am Brodeln halten will um amerik./europ. Militärgeschenke im gleichen Umfange weiterzubeziehen, oder andere Gründe, keine Ahnung.

Aber wenn die so weitermachen, wird die Zahl derer die ein Abschaffen des Staates Israel (mal angenommen das amerik. Rückfreihalten fällt irgendwann weg u. die arab. Staaten machen Ernst u. hätten die Mittel) nur mit einem Achselzucken quitieren u. dann lediglich eine Menschenrechtsbeachtung der israel. Bürger in arab. Staaten fordern, immer größer.

I approve of this post!

ne echt gut gesagt!

BenQ-the-Hawk
06-11-06, 15:21
das glaub ich dir sofort Greif! ich kann weder die eine noch die andere Seite verstehen!

Ventox
06-11-06, 22:20
Würde ich gerne machen.
Ich befürchte jedoch, das ich es mir nicht leisten könnte.


Originally posted by He.Greif:
Also wie gesagt, von Deutschland aus ist das alles so einfach zu sagen, wer schuldig ist und wer nur Opfer ist, aber kommt her, das ist eine offizielle Einladung und schaut es euch an, danach denkt man wirklich anders!

schönen Gruß

JG4_Bendwick
07-11-06, 09:20
Originally posted by He.Greif:

Ähäm, wollt ihr mal herkommen, wenn ihr schon so gut schreibt?
[...]
Das ganze ist einfach nicht voneinader zu trennen, wieso fordert ihr eine EInstellung jeglicher staatlicher Gewalt seitens des Staates wenn diese hirnverbrannten Hisbollah und Hamas Leute ebenfalls töten, bomben, hetzen und Zwietracht sähen?
[...]
Also wie gesagt, von Deutschland aus ist das alles so einfach zu sagen, wer schuldig ist und wer nur Opfer ist, aber kommt her, das ist eine offizielle Einladung und schaut es euch an, danach denkt man wirklich anders!


Das erklärt sich vielleicht aus der Tatsache, dass das eine ein anerkannter Staat sein will und das andere - zumindest teilweise - "žterroristische" Organisationen sind. Ich denke, zumindest die meisten westlich orientierten zivilisierten Menschen erwarten daraufhin eine deutlich unterschiedliche Vorgehensweise und Lösungsansätze.

Staatlich abgesegnetem Mord kann ich jedenfalls nicht zustimmen – auch nicht wenn es sich dabei um Israel handelt.

Wenn die israelische Armee mit Luftangriffen und Vorstößen von Bodentruppen im Alleingang gegen militante Gruppen auf jedoch fremdem Territorium vorgeht, verstärken sich nach meiner Auffassung die Spannungen auf kurz oder lang nur. Wofür gibt es den UN-Sicherheitsrat? Sicher hat man von hier einen ganz anderen Blickpunkt. Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass es mich nur am Rande interessiert, was in Israel los ist. Jeden zweiten Tag sieht man Berichte von dort mit irgendwelchen Vorfällen in den Nachrichten. über die Jahre stumpft man vielleicht einfach ab.

-luwi-
09-11-06, 10:19
Hhm, was soll man davon nun wieder halten?
Wird wohl ein Versehen gewesen sein, wie das Plattmachen des UN-Postens im letzten Libanon-Militärüberfall (ohne Kriegserklärung, soweit ich weiß, befinden sich die Staaten Libanon u. Israel nicht im Krieg).

http://www.sueddeutsche.de/,tt3m3/ausland/artikel/120/91029/


Die französischen UN-Truppen waren "žnur Sekunden davon entfernt, die Flugzeuge abzuschießen", sagte Außenministerin Michèle Alliot-Marie. Der erst jetzt bekannt gewordene Vorfall ereignete sich bereits am 31. Oktober, als ein Geschwader F-15-Jets laut Alliot-Marie im Sturzflug auf die UNIFIL-Stellungen im Südlibanon hinabstieß.

Nach dem Scheinangriff auf die französischen UN-Stellungen wurde der israelische Botschafter ins Pariser Außenministerium bestellt, wie ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Donnerstag mitteilte.

Nur weil die Soldaten die Nerven behalten hätten, sei es nicht zum Abschuss gekommen. "žDie Flugzeuge waren in Kampfposition", berichtete Alliot-Marie am späten Mittwochabend im Parlament.

"žUnter diesen Umständen müssen unsere Soldaten zur Selbstverteidigung das Feuer eröffnen." UNIFIL-Kommandeur Alain Pelligrini beklagte im Oktober, die überflüge der israelischen Luftwaffe verstießen gegen die in der UN-Resolution 1701 festgelegte Waffenruhe.


Mit der gleichen Begründung ('solange israel. Flugzeuge in den Libanon eindringen') könnten Gruppen im Libanon auch wieder mit Beschießung israel. Gebietes beginnen:

Israel erklärte, es werde die Flüge fortsetzen. "žSolange weiterhin von der syrisch-libanesischen Grenze aus Waffen an die Hisbollah geliefert werden, nehmen wir unser Recht auf Selbstverteidigung wahr", sagte Regierungssprecherin Miri Eisen der SZ. Sie erwähnte Geheimdienstberichte zum Waffenschmuggel, handfeste Beweise habe man aber nicht.


Wär mal wieder eine der Gelegenheiten, wo sich der ZdJ in Dtl. durchaus auch mal kritisch zur israel. Außenpolitik (bzw. Nicht-Politik, d.h. ersetzen der Politik durch ständige [überzogene] Militäraktionen) äußern könnte, anstatt zu allem in dieser Richtung ja und amen zu sagen u. auch noch die scharf zu kritisieren, die sich hier mal hin u. wieder erlauben das israel. Vorgehen als unangemessen zu kritisieren.
Würde dem ZdJ besser zu Gesichte stehen als weiter den einen Kokser (als schlechtes Aushängeschild ) zu unterstützen.

Bremspropeller
10-11-06, 10:09
Ich verstehje nicht, warum man diese Kasper nicht einfach abschießt.
Die würden ziemlich dumm aus der Wäsche gucken http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

kubanloewe
12-11-06, 06:22
und wiedermal haben die USA eine UNO Resolution gegen Israel wegen dem Angriff auf Zivilisten durch ihr Veto zu nichte gemacht.

wenn die mal versehentlich ein dt. Kriegsschiff versenken gibts bestimmt auch en Veto http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

Franzonto
12-11-06, 17:19
Originally posted by He.Greif:
Hm tolle Idee, warum nicht gleich ne FlaRak abschiessen und nen bisschen mit der leFlak rumballern, wenn er dann vom Himmel fällt, wär er ja selbst schuld http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif

Er wär selbst schuld wenn er sich nicht drum kümmert sicherzustellen wen er da ins Visir nimmt und affrontiert.

Ist ja nicht so, dass die Hizbollah in rauhen Mengen israelische Flugzeuge mit ihren hochmodernen flaraks abschießt.



Nene so einfach ist das nicht, warum sollte die deutsche Marine auf en Flugzeug zielen, was wissentlich nur den Israelis gehöen kann? Das sind ja keine Gegner, meinst du eine Verwechslung entschärft sich, wenn man ebenfalls droht zu schießen, dann würd der Pilot doch noch argwöhnischer werden und vllt. sogar schießen,

Das hat Foo.bar ja schon beantwortet. Der Agressionsakt ging von Israel aus, und andere Länder haben da ganz klare Maßnahmen um jegliches Risiko für IHRE Leute (tatsächlich klingt es mir noch logisch, dass die deutsche Marine Versucht das Leben IHRER Leute als wichtiger einzuschätzen als das eines potentiellen Angreifers) zu vermeiden bzw. auszuschalten. Die Israelis würden umgekehrt vor allem kaum anders handeln, bzw. tun es schon so.


Stimme ansonsten luwi und Vince 85 zu.



Originally posted by He.Greif:
aber mal angenommen in den Schweizer Bergen würden irgendwelche Milizengruppen liegen, die mit dem erlklärten Ziel Deutschland zu vernichten langsam beginnen BW und Bayern zu beschiessen, dann wär es mir Scheißegal, ob diese Raketen wirklich schaden würden, ich wrde von der Regierung verlangen, dass diese Leute bis auf den letzten Mann aus ihren Löchern getrieben und aus der Welt geschafft werden!

Sicher, aber wenn das bedeutet dass wir den Genfer Fluhafen dafür in Schutt und Asche legen und ansonsten noch etliche Schweizer mit in die Luft Jagen und nebenher noch österreichische UN Beobachter würde ich mir das dann doch nochmal überlegen und da andere Wege einschlagen.

In anderen Worten: Die Emotionen der Israelis sind verständlich, ihr handeln fast auch, aber genau darum die Reaktionen genauso.



Es ist eigentlich nicht der unbedingt der konkrete Angriffsfall, der beide Parteien zu drastischen Schritten bringt, viel mehr die MAuer in den Köpfen, die Projektion des Bösen und der eigenen Ängste auf den jeweils anderen, DAS ist das Problem hier!

Schon, aber bei den einen wunder mich die Existenz einer solchen Mauer irgendwie mehr als bei den anderen. Die einen (Israel) müsste nämlich eigentlich darüber stehen, bei den anderen kann man das kaum fordern unter den gegebenen Lebensbedingungen.



Also wie gesagt, von Deutschland aus ist das alles so einfach zu sagen, wer schuldig ist und wer nur Opfer ist, aber kommt her, das ist eine offizielle Einladung und schaut es euch an, danach denkt man wirklich anders!

Ich red regelmäßig mit nem israelischen Soldaten über die Lage da. Ich hab meine alternativen Einsichten, und sie sind sehr wertvoll. Aber Tatsache ist, dass ein Land wie Deutschland sich im Zweifelsfall raushält oder zumindest neutral verhält, anstatt von vornherein anzukündigen man werde an Israels Seite kämpfen. Die Sache ist eben das: Undurchsichtig, und mein Schluss daraus ist: Raushalten!

Wenns dort zum GAU kommt, solls dazu kommen, ich will nicht dafür verantwortlich sein dass dieser GAU bis nach Europa oder Deutschland getragen wird! Ich will nicht Feind der Araber sein, die sich gegen die Amerikaner und den Imperialismus viel mehr als gegen den Westen an sich wenden. Ich will dass wir echte Interessenpolitik betreiben, und nach der ist unser Vehältnis zu USA, Russland und China viel wichtiger als das Schicksal dieses winzigen Israels.