PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Silent Assins - Fundament der UN - Teil 2 (Singleplayer)



Fischii
21-06-05, 05:53
Hallo Kamaraden,

so nun ist unser zweiter teil Online.

<span class="ev_code_YELLOW">Lest bitte diesen ersten Posting genau durch, denn er erhält wichtige Informationen für euch.</span>

Enthält eine taktische Karte, Einsatzbefehl sowie die Einleitung der Hintergrundgeschichte mit dem ersten Teil und die ersten SH3-Mission.
Diese Datei entpacken und den Haupt Ordner C:/Programme/Ubisoft/Silenthunter3/ auswählen denn rest über nimmt das install file. Die Doc.-Dateien können ausgedruckt werden
In der Mission werden 3 Codebuchstaben gesucht, Bitte diese notieren, da diese für den Download der Fortsetzung benötigt werden.

<span class="ev_code_YELLOW">Wichtig!!!!!</span>

<span class="ev_code_YELLOW"> Die Codes bekommt ihr peer Funk mitgeteilt, also nicht immer sofort die Funksprüche Löschen. </span>

Da ihr Sie zum weiterspielen braucht.


Hier ein Paar Infos zur die Mission:


Fortsetzung: Silent Asassins Teil 2: Das Fundament der UN

Tagebucheintrag von Jög Rohler 22.04.1941

Nachdem ich von meiner Mission aus Kanada heimgekehrt bin, war ich froh, meinen alten Kameraden Otto Kretschmer an Boot wieder begrüßen zu dürfen. All die ganzen Anstrengungen hatten sich gelohnt. Als wir im Hafen von St.Nazaire einliefen und an Pier 12 festmachten, wurden wir wie Helden gefeiert! So kam auch Admiral Dönitz persönlich, um mir und meiner Besatzung zu diesem Kunststück zu danken! Die Feierlichkeiten waren aber nur von kurzer Dauer, als die Sirene ertönte, was soviel bedeutet, das wir einen Fliegerangriff zu überstehen hatten! Nach 20 Minuten der Bombardierung war alles vorbei! Wir gingen zu unserem Boot, um es zu begutachten, wegen eventuelle Schäden! Aber der LI meinte, Boot
ist klar, keine größeren Schäden am Boot. Glück gehabt, meinte der 1WO!!!

Tagebucheintrag von Jög Rohler 23.04.1941

Das war der schlimmste Tag meines Lebens. Mir wurde vom BdU mitgeteilt, das heute mein Vater, ehemaliger Reichstagsabgeordneter von der Gestapo wg. Geheimnisverrat verhaftet worden sei. Dönitz und Canaris verhindern das Schlimmste und nahmen die Familie von Rohler unter den Schutz der Kriegsmarine. Das Ereignis verärgerte Himmler sehr, und wird von Hitler angewiesen, den Vater freizulassen. Ein Deal mit Himmler entsteht: Wenn sich Rohler wieder für ein Himmelfahrtskommando meldet, und diesen erfolgreich abschließt, wird sein Vater ohne Konsequenzen freigelassen. Daraufhin wurde ich ins O.K.M bestellt um einen Plan für diese riskante Mission zu erstellen. Nach 2 Tagen hatten wir unseren Plan wie wir es angehen wollten. Ob's auch so klappt fragte der 1WO und LI und ich sagte "žKameraden, es wird schon schief gehen". Wir flogen am Abend zur Einsatzbesprechung nach Frankreich.

Tagebucheintrag von Jög Rohler 25.04.1941

Wir sollten in St.Nazaire ein U-Boot des Typs VII/B (U-101) für das gefährliche Unternehmen bekommen! Der Alte fragte denn LI Boot klar zum Auslaufen? Der LI musste leider dem Alten antworten: "žNein Herr Kaleun! Boot ist noch nicht einsatzbereit! Dauert mindestens noch halben Tag, dann können wir los!" meinte der LI. Am Abend war es dann soweit! Der 1WO meldete dem Kommandanten: "žU-Boot-Besatzung vollzählig angetreten bis auf Wache Herr Kaleun Unter und Oberdeck Seeklar, Danke 1 WO". Rohler betritt sein Boot und sagt: "žMänner rührt euch!" ,und er fragte seine Crew: "Na Männer, alles klar?!" und Sie antworteten;" Jawoll, Herr Kaleun!"

Dann sagte er, er habe für die kommende Feindfahrt einen Gast an Board, Marinekriegsberichterstatter Leutnant Hartmann! Dann befahl er Boot auf Manöverstation. "žJawohl Herr Kaleun!" kam es zackig zurück und das Boot fuhr aus dem sicheren U-Bootbunker zu seiner Feindfahrt aus!"

Einsatzbefehl:

Der
Führer der Unterseeboote
Adm. Dönitz

Kriegsmarine
__________________________________________________ ________________________
Nur in Verbindung mit "žSilent Asassins" von © 2005 by Joachim Theising und SH3-Modzone.de



Einsatzbefehl

Dst.Grd : Kapitänleutnant

Name : Rohler

Vorname : Jög

Pers.Stamm-Nr : 020412-R-20302


Sie haben sich bis spätestens am 20.04.1941 bei der Kommandantur in St. Nazaire zu melden.
Sie haben strengstes Stillschweigen zu bewahren. Urlaubsansprüche werden ersatzlos gestrichen. Auslagen und Spesen werden vom Versorgungsamt der Kriegmarine erstattet. Allen Dienststellen der Wehrmacht ist dieses Schreiben vorzulegen.

Auf die Konsequenzen für Dienstvergehen wurde bereits hingewiesen.



Berlin, den 15.04.1941

Schrammel

(Lt.z.S. Schrammel)
Sachbearbeiter der
Abteilung Abwehr

Hier findet unseren Mod wie gewohnt auf unsere Homepage.