PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nun doch mit STEAM...



Schaefer40
08-03-11, 13:48
STEAM-Account wird für COD nötig sein.

http://il-2-sturmovik.ubi.com/...vers/blog/uk/?p=1162 (http://il-2-sturmovik.ubi.com/cliffs-of-dovers/blog/uk/?p=1162)

Stimmt es, dass man sich einen Steam Account zulegen soll, diesen aber nie mehr löschen kann?

Meine Erfahrung mit einem alten Account ist so, obwohl ich kaum glauben kann, dass das rechtens ist. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Danke für Hinweise!
Schaefer

JG53Frankyboy
08-03-11, 14:21
gut das Du einen extra topic aufgemacht hast http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
ich befürchte ich werde ihn am Releastag brauchen wegen Steam ...

Widdow56
08-03-11, 18:13
danke Schaefer40 für den Hinweis.

rauskopiert habe ich dies:
Please note that the game will also use the Steam platform for services such as matchmaking, anti-cheat etc… So you will need a Steam account to play the game.

was für mich ganz klar bedeutet Steam ist Pflicht. Anders kann ich das nicht lesen/interpretieren.

Und damit ist das "für mich" das Ende.
Werde sofort stornieren und fühle mich mal wieder veräppelt.

Atalanta1969
08-03-11, 18:24
Na toll, Vorbestellung wird morgen storniert, ich laß mich doch nicht wieder von Ubisoft verarschen!

Remu
09-03-11, 05:53
..hatte ich auch schon unter "News" auf Seite 52 gepostet, wollte nur hierfür kein eigenes Thema erstellen:

Geschrieben am 08.03.2011 18:47
Schaut hier mal rein:
http://il-2-sturmovik.ubi.com/...vers/blog/uk/?p=1162

Einfach mal abwarten wie es wird

Stingel
09-03-11, 06:14
Ich verstehe nicht, warum alle bei Steam sofort durchdrehen.
Steam gibt es inzwischen seit mindestens fünf Jahren und ich kann mich an keine Probleme mit Steam in der jüngeren Zeit erinnern. Als Steam noch neu war, gab es ständig Verbindungsabstürze etc. aber inzwischen läuft die Steamplattform mehr als stabil und zuverlässig.

Außerdem besteht bei Steam kein Onlinezwang, man muss sein Spiel nur einmal aktivieren, danach kann/könnte man Steam im Offlinemodus halten (die meisten Rechner düften doch heute eigentlich sowieso via Standleitung online sein, oder?).
Steam bringt, meiner Meinung nach, mehr Vorteile als Nachteile, denn Patches werden automatisch heruntergeladen und installiert und es gibt eine gemeinsame, zuverlässige Lobby für den Multiplayermodus.

Des Weiteren düfte das Problem der verschiedenen, limitierten "Aktivierungen" beim Erneuern einer Hardwarekomponente wegfallen, denn bisher konnte ich jedes "Steam-Spiel" auf jedem beliebigen Rechner installieren/herunterladen, wenn ich mit meinem Steamaccount eingeloggt bin. Dies erlaubte in der Vergangenheit auch Accountsharing.


Stimmt es, dass man sich einen Steam Account zulegen soll, diesen aber nie mehr löschen kann?

Ich wüsste nicht, warum man seinen Steamaccount löschen sollte, denn damit "verliert" man seine registrierten Spiellizenzen.

Generell empfinde ich Steam in diesem Fall eher als Segen, denn bisher habe ich noch kein Steamspiel gehabt, bei dem ich Probleme mit dem DRM hatte. Und da COD von Ubi published wird, denke ich, dass uns allen mit Steam eher geholfen als mit StarForce, Onlinezwang oder sonstigen Sperenzchen.

Gandalfi2005
09-03-11, 08:16
Widdow wer hat Dich veräppelt ?

Steam ist cool. Hab fast all meine Spiele bei Steam erworben. Funktioniert einwandfrei auch Offline.

Gruß

DerDocOc
10-03-11, 02:46
Hier mal MEINE Hauptkritikpunkte an STEAM:

Internet-Zwang:
Zum Spielen ist IMMER eine Internetverbindung erforderlich. Zwar gibt es einen Offline-Modus, dieser ist jedoch teilweise weiterhin an die Internetfunktionalität Steams angeknüpft – insbesondere, was die Freischaltung der Retail-Versionen betrifft. Auch eine Box-Version muss zunächst per Internet aktiviert werden, um spielen zu können!

Regionale Einschränkungen:
Da Steam die Möglichkeit bietet, Spiele gezielt in bestimmte Regionen zu verkaufen, beschränken viele Herausgeber ihr Angebot auf Nordamerika. Am 17. Dezember 2008 führte Valve regionale Preismodelle, die Währungen Pfund Sterling und Euro sowie das automatische Miteinbeziehen der jeweiligen Einfuhrumsatzsteuer ein, die Bindung an den US-Dollar-Wechselkurs ging damit verloren.[62] Bei einigen Produkten wurde hierbei lediglich die Währungsangabe verändert – Spiele, die zuvor 49,99 US-Dollar zuzüglich Einfuhrumsatzsteuer kosteten, werden nun in Deutschland für 49,99 Euro inklusive Einfuhrumsatzsteuer verkauft. Dies entsprach einer Preiserhöhung von 18,15 % (Geldverkehrskurs vom 17. Dezember 2008: 1 Euro = 1,4061 US-Dollar;[63]).

Jugendschutz:
Aus Gründen des Jugendschutzes und strafrechtlicher Bestimmungen werden bestimmte Spiele deutschen Nutzern in geschnittener Form (z. B. Team Fortress 2) oder gar nicht über Steam angeboten (Wolfenstein 3D: nach StGB beschlagnahmt, Quake: nach JuSchG indiziert). Auch besteht über die Update-Funktion die Möglichkeit, Spiele nachträglich zu zensieren.

Sperrung von Importprodukten:
Nach dem Erscheinen der Orange Box wurde bekannt, dass Valve Orange-Box-Versionen sperrt, deren Seriennummer aus Russland oder Asien stammt, wenn deren Besitzer sich außerhalb dieses Gebietes aufhält.

Verbot des Wiederverkaufs gekaufter Spiele:
Für über Steam erworbene Spiele besteht keine Möglichkeit des Wiederverkaufs, da die Spiele beim Erwerb fest an den Nutzeraccount gebunden werden. Auch der Verkauf des Nutzeraccounts ist nicht gestattet. Vielfach wird darin ein übermäßiger Einschnitt in die Rechte der User als Kunden gesehen.

Kurz und knapp: Der Publisher hat nach dem Kauf noch die Kontrolle über sein Produkt und kann (mit-)bestimmen wie der Käufer es nutzt. Und das ist für mich absolut nicht hinnehmbar. Aufgrund dessen kaufe ich keine Spiele, die mit STEAM verbunden sind.

JGzbV_Manni
10-03-11, 02:54
Schön... wem versuchst du zu verkaufen was das alles für ein blödsinn ist blabla... lass es einfach und alle sind glücklich.

in jedem forum das gleiche rumgeheule.

DAS_M0RGI
10-03-11, 03:03
Zum Spielen ist IMMER eine Internetverbindung erforderlich

Blödsinn!!!

Zieh den Stecker vom Modem und mach mal Steam an...also ich kann trotzdem RO zocken.


in jedem forum das gleiche rumgeheule.



SIGN

DerDocOc
10-03-11, 07:14
Zitat von Gandalfi2005:
Widdow wer hat Dich veräppelt ?

Steam ist cool. Hab fast all meine Spiele bei Steam erworben. Funktioniert einwandfrei auch Offline.

Gruß

Wenn STEAM für mich als Käufer so toll ist, warum werde ich als Kunde dann gezwungen STEAM einzusetzen? Warum lässt mir valve nicht die Wahl, ob ich ein Spiel mit oder ohne STEAM installiere? Wenn STEAM so toll wäre, müssten ja die Käufer STEAM freiwillig haben wollen? Denk mal drüber nach ...

Nebenniere
10-03-11, 07:53
:confused:

Gandalfi2005
10-03-11, 08:05
Jetzt fehlt nur noch der Vergleich mit einem Gebrauchtwagen. Der kommt sonst immer an der Stelle wen es um Kopierschutzdinge geht....

Stingel
10-03-11, 09:10
Zitat von DerDocOc:
Hier mal MEINE Hauptkritikpunkte an STEAM:

Internet-Zwang:
Zum Spielen ist IMMER eine Internetverbindung erforderlich. Zwar gibt es einen Offline-Modus, dieser ist jedoch teilweise weiterhin an die Internetfunktionalität Steams angeknüpft – insbesondere, was die Freischaltung der Retail-Versionen betrifft. Auch eine Box-Version muss zunächst per Internet aktiviert werden, um spielen zu können!

Dass zum Spielen immer eine Inetverbindung erforderlich ist, stimmt nicht. Das war vor 5-6 Jahren in den Anfangszeiten so, aber schon seit einigen Jahren ist das Schnee aus vergangenen Tagen. Dass deine Boxed-Version einer Software inzwischen online aktiviert werden muss, ist (leider) gängige Praxis. Jeder kann das halten, wie er möchte, allerdings *muss* auf der Verpackung der Boxed-Version darauf hingewiesen werden, wenn dies der Fall ist.
Außerdem ist das kein steamspezifisches Vorgehen, sondern findet inzwischen bei vielen Plattformen & Publishern Anwendung. Und es dem Verkäufer zu untersagen, sein Produkt zu schützen, ist doch irgendwie doof. Besser mit einer einmaligen Aktivierung, als dauerhafter Onlinezwang oder StarForce...


Regionale Einschränkungen:
Da Steam die Möglichkeit bietet, Spiele gezielt in bestimmte Regionen zu verkaufen, beschränken viele Herausgeber ihr Angebot auf Nordamerika. Am 17. Dezember 2008 führte Valve regionale Preismodelle, die Währungen Pfund Sterling und Euro sowie das automatische Miteinbeziehen der jeweiligen Einfuhrumsatzsteuer ein, die Bindung an den US-Dollar-Wechselkurs ging damit verloren.[62] Bei einigen Produkten wurde hierbei lediglich die Währungsangabe verändert – Spiele, die zuvor 49,99 US-Dollar zuzüglich Einfuhrumsatzsteuer kosteten, werden nun in Deutschland für 49,99 Euro inklusive Einfuhrumsatzsteuer verkauft. Dies entsprach einer Preiserhöhung von 18,15 % (Geldverkehrskurs vom 17. Dezember 2008: 1 Euro = 1,4061 US-Dollar;[63]).

Richtig, früher hat man erheblich Geld gespart. Nur ist doch klar, dass man zwischen Kunden aus verschiedenen Währungsräumen ausdifferenziert. "Normale" überregionale Einzelhändler machen das doch genauso. Walmart verkauft Spiele in den USA zu nem anderen Preis als in Deutschland, Media Markt folgt diesem Beispiel. Dass sich Steam dagegen nicht wehren kann oder will ist für mich kein Ausschlusskriterium.



Jugendschutz:
Aus Gründen des Jugendschutzes und strafrechtlicher Bestimmungen werden bestimmte Spiele deutschen Nutzern in geschnittener Form (z. B. Team Fortress 2) oder gar nicht über Steam angeboten (Wolfenstein 3D: nach StGB beschlagnahmt, Quake: nach JuSchG indiziert). Auch besteht über die Update-Funktion die Möglichkeit, Spiele nachträglich zu zensieren.

Macht's der Einzelhandel etwa anders? Da kaufst du auch die geschnittene Fassung. Da darfst du weder Steam noch den Einzelhandel für verantworlich machen, sondern mit deinem Finger nach Berlin zeigen. Um dies zu entgehen, lass dir die Spiele von einem netten Freund/Bekannten aus AT, CH oder sonst woher "giften" und ihnen das Geld überweisen. Dann sind sie ungeschnitten und das ganze ist völlig legal und bleibt folgenfrei. Du könntest natürlich selbst via Proxy einkaufen, wobei ich mir da, was die Legalität betrifft, nicht so sicher bin. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif


Sperrung von Importprodukten:
Nach dem Erscheinen der Orange Box wurde bekannt, dass Valve Orange-Box-Versionen sperrt, deren Seriennummer aus Russland oder Asien stammt, wenn deren Besitzer sich außerhalb dieses Gebietes aufhält.

Meiner Meinung nach Mumpitz. Gegiftete Versionen diverser Importprodukte laufen bei mir noch immer wunderbar und sind immernoch ungeschnitten. Beispiele wären Call of Duty MW2, Left for Dead 1&2 [...]


Verbot des Wiederverkaufs gekaufter Spiele:
Für über Steam erworbene Spiele besteht keine Möglichkeit des Wiederverkaufs, da die Spiele beim Erwerb fest an den Nutzeraccount gebunden werden. Auch der Verkauf des Nutzeraccounts ist nicht gestattet. Vielfach wird darin ein übermäßiger Einschnitt in die Rechte der User als Kunden gesehen.

Hier stimme ich dir zu, ein Weiterverkauf ist nicht möglich.
Aber beim Fallbeispiel IL-2 CoD bin ich mir persönlich recht sicher, dass ich es nicht weiterverkaufen möchte. Nach Erscheinen sowieso erstmal 1-3 Monate mit dem Kauf warten, bis klar ist, ob's taugt oder nicht http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Widdow56
10-03-11, 11:46
@Stingel, nicht vollkommen korrekt, das mit dem Weiterverkauf.

Bei "nur runtergeladenen" Spielen mag das stimmen !
Bei der CD/DVD Version nicht !

Beispiel:
Vor Jahren hatte ich über Amazon eine gebrauchte CD von Race07 von einem CD Verleih gebraucht erworben.
Ein Ausleiher hatte wohl den CD Code genutzt um sich einen Steam Acount ohne CD Kauf anzulegen und die Nummer galt bei Steam als verwendet !

Ich habe (ein bischen Sucherei war nötig aber es ging) nun eine Kopie der Kaufquittung, der CD mit erkennbarer Nummer an Steam gesand.

Daraufhin war der Code wieder für mich verwendbar und der Dieb guckte fortan in die Röhre.

Allso, Kaufquittungen schön aufbewaren :-)

Da fällt mir doch gerade ein, ich hab den Acount ja eh noch... na dann schnell wieder aktivieren hihi....

LupusWolf
19-03-11, 18:54
Bevor jemand sich über steam beschwert, sollte er sich vieleicht
erstmal über die Lage auf dem Softwaremarkt informieren.
Tatsache ist, dass viele Spiele raubkopiert werden.
Teilweise sind mehr Raubkopien im Umlauf, als legal erworbene Software.

Wenn man sich über all das mal etwas mehr informiert, dann würde die
Meinung einiger vieleicht anders ausfallen.
Denn steam ist eine der besten Schutzmassnahmen gegen Raubkopierer.
Nicht nur dass man Spiele direkt im steamstore kaufen kann, es gibt noch
weitere Sicherheitsmassnahmen.
Wer z.B. einen steam account besitzt, mit vielen Spielen, wird kaum riskieren
eine Raubkopie bei steam anzumelden, denn wird es entdeckt, wird der account
esperrt.

Zusätzlich hat man bei steam die "Friends" Funktion, die vor allem nützlich ist,
wenn man mit befreundeten Personen auch weitere Spielen spielt, über steam am besten.
Oder VAC (valve anti cheat), dass zwar nicht 100% wirksam ist, aber einen recht guten
schutz gegen hacker bietet.
Auch hat man niemals Ärger mit patches, da die Spiele automatisch über steam auf dem
aktuellsten Stand gehalten werden.
Was auch schnelle Gegenmassnahmen gegen hacks ermöglicht, anders als zu Zeiten wo jedes
halbe Jahr mal ein patch rauskam - denn dann erst nach Monaten alle installiert hatten.

Gäbe es kein Steam und keine Bindung von COD an Steam, würde es sicher nichtmal COD geben,
weil die Entwicklungskosten durch zu geringen Kopierschutz nicht mehr reingeholt würden.
Also motzt nicht über steam - es hat kaum nachteile, aber sehr viele Vorzüge.
Besser als die üblichen DRMs ist es allemal.

Mfg, lupus

DerDocOc
20-03-11, 06:04
Denn steam ist eine der besten Schutzmassnahmen gegen Raubkopierer.
Wie kommt es dann, dass auch alle mit STEAM geschützten Spiele teilweise noch vor Verkaufsstart illegal zu bekommen sind?
Bei STEAM geht es (fast) nur um das Sammeln von Userdaten und das Austrocknen des Gebrauchtmarktes.


Also motzt nicht über steam - es hat kaum nachteile, aber sehr viele Vorzüge.
Was sind denn genau die Vorteile von STEAM für den Käufer von PC-Spielen? Dass STEAM für valve Vorteile hat, ist ja klar ...

DerDocOc
20-03-11, 06:05
Sorry, Doppelpost!

DerDocOc
20-03-11, 06:06
Sorry, Doppelpost!

Widdow56
20-03-11, 19:10
Zitat von LupusWolf:

Gäbe es kein Steam und keine Bindung von COD an Steam, würde es sicher nichtmal COD geben,
weil die Entwicklungskosten durch zu geringen Kopierschutz nicht mehr reingeholt würden.
Mfg, lupus

aua, schau lieber mal nach ob dieses dünne Brett auf dem Du da sitzt nicht doch angesägt ist ;-)

Ansonsten gehe ich völlig konform mit DerDocOc´s
Aussagen und füge hinzu:
Ich kaufe auch kein Auto über das der Verkäufer eine Verfügunggewalt behält ;-)
Ebenso wenig ne Blumenvase oder nen kaugummi oder irgendeine Software und schon gar kein Spiel ! und ich kaufe Spiele schon über 25 Jahre ohne jemals was geklaut zu haben !
Wenn ich für etwas bezahle (weil ich fairer Käufer bin) lasse ich mir von niemandem in mein Eigentum (mein gekauftes Spiel) reinfummeln. Wobei Steam ja noch viel weiter geht und meine gesamten Rechnerdaten auskundschaftet obwohl die mein Rechner rein gar nichts angeht !
Was wer auf meinem PC installiert bestimme immer noch ich !

Das mag nicht jeder verstehen, ist aber meine Meinung und mein gutes Recht ;-)

und, mit verlaub, meine "Freunde" such ich mir nach wie vor im realen Leben, dazu brauch ich kein Steam oder ähnliches Gezumpel.

GFC-Christian
21-03-11, 06:00
Ich denke die Gründe für Steam sind zum einen die höheren Margen die 1C durch den Direktvertrieb über Steam erzielen kann, und zum anderen die leider zu erwartenden großen Mengen an kostenpflichtigen DLC's bzw. deren günstige Distribution über Steam.

Ich bin mal auf die langen Gesichter der IL2FB + Ultrapack verwöhnten Fangemeinde gespannt, wenn alle realisieren das sie für € 49,00 genau eine Karte (Kanal) und lediglich einer Handvoll Maschinen gekauft haben. Oleg sollte sich nicht zu viel Zeit lassen mit den ersten DLC's denn die Community wird mit Sicherheit schon nach einer Woche danach schreien. Letztendlich bin ich wirklich mal gespannt was IL2CoD insgesamt kosten wird bis es vom Umfang an IL2FB + Ultrapack erreicht hat....... http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Ich persönlich weiß noch nicht ob ich mir IL2CoD kaufen werden da ich im Bezug auf Steam erhebliche Probleme mit dem Datenschutz und den Eigentumsrechten habe. Diese beiden wirklich bitteren Pillen würde ich als IL2 Fan vielleicht noch schlucken, aber richtig Sorgen mache ich mir um einen Multiplayer der nur in Verbindung mit Steam funktioniert. IL2 war und ist eine Hardcore Simulation. Nach dem ersten Hype wird sich die Spreu vom Weizen wieder trennen und nach einer gewissen Zeit werden vielleicht nur noch wenige Hundert Leute weltweit über Steam online spielen. Ich bin gespannt wie lange Steam dafür Ressourcen bereitstellt, bzw. wann Sie wie Electronic Arts die Server abstellen um mehr Ressourcen für andere Spiele zu haben.

Eines schönen Tages, wenn alle ihre Spiele über Steam vertreiben und wir alle einen Steam Account haben werden wir uns eh noch wundern. Dann kommt "Pay per Play".... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Cheers !

Foo.bar
21-03-11, 10:16
Ansonsten gehe ich völlig konform mit DerDocOc´s
Aussagen und füge hinzu:
Ich kaufe auch kein Auto über das der Verkäufer eine Verfügunggewalt behält ;-)

Weil dieser Vergleich nämlich auch hinkt. Wenn schon, dann musst Du das mit einem Mietwagen vergleichen. Du bezahlst dafür, den Wagen zu benutzen.

Niemand "kauft" mit einer DVD die ganze Software sondern immer nur für das Recht, diese zu benutzen.

Gandalfi2005
21-03-11, 11:06
Eine Software oder ein Computerspiel ist aber kein Auto, Pizza, Currywurscht oder sonstiges. Und wie mein Vorredner schon sagt. Bei Software erwirbt man immer nur Nutzungslizenzen.

Zitat :
GFC Christian schrieb : IL2 war und ist eine Hardcore Simulation
Zitat Ende

Bei weitem nicht - IL-2 Flugphysik hat nicht viel mit dem richtigem FLiegen zu tun.

Gandalfi2005
21-03-11, 11:40
Ja stimmt, aber Du weißt daß Sie Dir die Lizenz auch wieder entziehen können bei Verstößen gegen Lizenzvereinbarungen, EULA bei Online Spielen etc.
Ist also doch schon ein wenig anders als bei normalen Gebrauchsgütern wie Tomaten, Pizzas und eben Autos.

Widdow56
21-03-11, 12:03
wieder knapp vorbei ;-)

entzogen wird nur die Berechtigung auf deren Server zu spielen und nicht das spielen an sich ;-)
und, luwi, ich kaufe zwar eine Lizenz aber eben mit einer "hardcopy"
Deshalb darf ich auch mein Eigentum weiterverkaufen :-)
Dazu giebt es Grundsatzurteile.
In anderen Ländern gelten andere Regel.
Durch Downloadsoftware wird das dann wieder umgangen und der Kunde ist wieder der Dumme.

Widdow56
21-03-11, 19:11
hatte glaub ich das von Dir zitierte versehentlich auf dich gemünzt, sorry !

hast natürlich recht !!!

jup so isses :-)

Foo.bar
23-03-11, 09:25
Zur Klarstellung hier die Stellungnahme eines UBI-Offiziellen aus dem englischen Forum:

In short…..


ONE online activation on install
NO this does not go through steam unless… you bought the game via steam in which case I cannot confirm, but assuming if you bought from steam this doesn’t bother you

If playing single player ONLY (and did not buy via steam) you will NOT need steam

Hope that clears things up

Also:

<span class="ev_code_YELLOW">
1. EINE Online-Verbindung zur einmaligen Aktivierung der Installation.
2. Kein Steam vorausgesetzt für Offline-Spieler (so lange die Version nicht über Steam heruntergeladen wurde und stattdessen eine DVD gekauft wurde).
</span>

Damit dürften dann alle Klarheiten beseitigt sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

JG53Frankyboy
23-03-11, 11:02
Die 'Freude' der online aktivierung - einige Russen scheinen schon die DVD geliefert bekommen zu haben, können sie aber erst Morgen aktivieren ...was ein Schmarrn http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

amarok1
23-03-11, 16:22
Zitat von Foo.bar:
Zur Klarstellung hier die Stellungnahme eines UBI-Offiziellen aus dem englischen Forum:

In short…..

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> ONE online activation on install
NO this does not go through steam unless… you bought the game via steam in which case I cannot confirm, but assuming if you bought from steam this doesn’t bother you

If playing single player ONLY (and did not buy via steam) you will NOT need steam

Hope that clears things up

Also:

<span class="ev_code_YELLOW">
1. EINE Online-Verbindung zur einmaligen Aktivierung der Installation.
2. Kein Steam vorausgesetzt für Offline-Spieler (so lange die Version nicht über Steam heruntergeladen wurde und stattdessen eine DVD gekauft wurde).
</span>

Damit dürften dann alle Klarheiten beseitigt sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Und was ist, wenn man eine DVD gekauft hat und nicht mehr Offline-Spieler sondern Online-Spieler wird?

Laberbacke_484
23-03-11, 16:41
Und was ist, wenn man eine DVD gekauft hat und nicht mehr Offline-Spieler sondern Online-Spieler wird?

Weltuntergang! http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Wenn du online spielen willst wird dir nix anderes übrig bleiben als dich mit Steam auseinaderzusetzten. http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif

LupusWolf
26-03-11, 02:57
Gut, die warscheinliche DLC verseuchung von COD gefällt mir auch nicht.
Aber immerhin, wenn es kommt ist es per steam und paypal immer noch angenehmer,
als es jedesmal bei amazon ordern zu müssen.
Billiger wird es sicher auch sein.

Allerdings war IL2 auch nicht sofort auf dem Stand auf dem es heute ist.
Da musste man doch auch nochmal sein Geld investieren um dahin zu kommen.

Wirklich schlimm finde ich es auch nicht, denn wenn alle sechs Monate mal
eine neue map und ein paar Flugzeuge im Paket zu erwerben sind,
hat man immer was auf das man sich freuen kann http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Auf jeden Fall besser, als wenn es garkeine echten Simulationen mehr gäbe.

Es würde aber mal interessieren, ob denn DLCs geplant sind und was kommen soll.
COD ist zwar ganz nett, aber die Inhaltsfülle von 1946 lässt es vermissen.
Wäre toll wenn die mal Ihre Politik ändern würden und mal veröffentlichen wie
es denn mit COD weiter gehen soll.

Sicher wird es nicht bei einer map bleiben - ich hoffe es mal.

Alith_Anar
26-03-11, 03:22
Zitat von DerDocOc:
Internet-Zwang:
Zum Spielen ist IMMER eine Internetverbindung erforderlich.

Das ist natürlich korrekt wenn du Multiplayer spielen möchstest, liegt dann aber nicht an Steam sondern am Multiplayer. Wenn du aber Single Player spielen willst, zieh das Netzwerkkabel, schalte WLAN ab und geh in den OfflineModus. Dann kannst spielen. Also bei mir war der OnlineModus noch nie notwendig wenn ich nicht Multiplayerfunktionialitäten zugreifen wollte. Ausnahme ist natürlich der Zeitpunkt wo man ein neues Spiel auf seinem Steamaccount aktivieren möchte. Dafür muss man Online sein muss ich aber bei EA oder Blizzard auch.


Zitat von DerDocOc:
Regionale Einschränkungen:

WOW. Zeig mir mal einen Shop wo das nicht so ist? Die Preise sind aber vorgaben des Publishers. Nicht von Steam. Valve kassiert nur seine Provision. Kleiner Tipp: viele Steamspiele gibt es ja auch als Kartonware, die kann man in einigen Shops deutlich preiswerter vor Release bekommen.


Zitat von DerDocOc:
Jugendschutz:

Dann guck mal in dne Mediamarkt oder wo auch immer du deine Spiele kaufst wo du das nicht hast. Okaysoft sendet solche Pakete auch nur zu dir persönlich. Nicht mal meine Oma darf meine Pakete annehmen. Das ist kein Problem von Steam sondern eines der deutschen Rechts.


Zitat von DerDocOc:
Sperrung von Importprodukten:

Meine AvP Version aus England läuft super wenn ich hier in Dtl spiele. Wie auch meine UK TWShogun 2 Version und das obwohl meine Account auf Dtl registriert ist.


Zitat von DerDocOc:
Verbot des Wiederverkaufs gekaufter Spiele:

Ok. Wenn man den Spiele wiederverkaufen will, klar dann ist das ein Problem. So eine einschränkung hast du heutzutage aber bei jedem grossen Publisher. Egal ob du dir ein Game von EA, Blizzard, Ubisoft wem auch immer kaufst, darfst du das Spiel erst mal im jeweiligen Portal registrieren. Selbst wenn du deine Spiel bei Gamersgate, GoG oder D2D kaufst, werden Sie auf deinen Namen gebunden. Da ich bisher aber noch nie Spiele verkauft habe (ich will mich auch an meinen Fehlkäufen weiter ärgern) ist das jetzt für mich eher ein kleineres Problem.


Zitat von DerDocOc:
Aufgrund dessen kaufe ich keine Spiele, die mit STEAM verbunden sind.

Aber Spiele mit dem Ubilauncher?

BTW: Woher hast du den deinen Artikel regionale Einschränkungen gegutenbergt? Würde gerne mal die Erklärung von [62] und [63] lesen.

Widdow56
26-03-11, 05:07
dank der obigen Aufklärung, das es möglich sein wird auch offline ohne Steam zu spielen, hat sich das ganze ja schon mal relativiert.

Trotzalledem mag ich Steam schon deshalb nicht weil ich dauernd alle paar Tage ne Fehlermeldung bekomme wie etwa :
"Schicken sie uns die hexdump datei soundso"
toll, weder wüßte ich warum, noch wie und was das sein soll...
Bei der offline Variante ohne Steam installiert zu haben kommt sowas nie.
Sobald ich steam installiere kommt eben diese Meldung andauernd auch im offline Spiel, obwohl beide separat installiert wurden.

Hat dafür jemand ne Erklärung ?

GFC-Christian
26-03-11, 05:28
Zitat von Widdow56:
dank der obigen Aufklärung, das es möglich sein wird auch offline ohne Steam zu spielen, hat sich das ganze ja schon mal relativiert.


Was hat sich relativiert ? Aus dem Handbuch, Seite 8.....


Zur Ausführung des Spiels wird der Steam-Service benötigt.Bitte vergewissern Sie sich, dass Steam installiert ist und vor der Ausführung von Cliffs of Dover gestartet wird.

Ohne den "Steam-Service" kannst Du das Spiel demnach nicht einmal starten. Als jemand der sich bisher konsequent Steam wiedersetzt hat gehe ich davon aus, dass für das nutzen des offensichtlich unumgänglichen Steam-Service auch ein Steam-Account benötigt wird. Und um den zu bekommen unterschreibst Du die Steam-Abonnementvereinbarung (http://store.steampowered.com/subscriber_agreement/), die jedem Datenschützer und Anwalt das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Widdow56
26-03-11, 10:30
1. EINE Online-Verbindung zur einmaligen Aktivierung der Installation.
2. Kein Steam vorausgesetzt für Offline-Spieler (so lange die Version nicht über Steam heruntergeladen wurde und stattdessen eine DVD gekauft wurde).

das würde für mich bedeuten, das zum aktivieren einer offline Version "kein" Steam installiert werden muß !?
Zumindest lese ich das so.
Bei GTR-EVO ist es genau so, offline wird über Nummer aktiviert ohne Steam.
Nur eben sobald man online will haste verloren...
Was da so alles von Steam eingerichtet wird ist schon heftig... Da kann ich auch gleich ne Standleitung mit Adminrechten verlegen.
Und da ich reine online Spielerin bin werd ich´s eben nicht kaufen können, schade.

Allerdings wäre das ein Kaufargument für die vielen offline Spieler, denk ich.

JG53Frankyboy
26-03-11, 10:38
im Handbuch steht auch was von einer fliegbaren Bf108...

Wir werden also sehen wie es dann wirklich läuft mit STEAM und CoD.

Ich persönlich mag STEAM nicht weil ich bei meinen wenigen Berührungen mit STEAM meist Propleme hatte (auch schon vor der Sache mit dem Umlaut im Ordner http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ). Und deswegen wollte ICH nicht unbedingt das die Installation des Spieles von der DVD über STEAM läuft - sondern einfach instalieren und sich DANN bei Steam 'melden'. Wie gesagt, wir werden sehen..