PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aep Spitfire



Hanso.
03-07-04, 16:02
Habe mir heute AEP zugelegt ... dabei ist mir aufgefallen das es 2 Flügeltypen bei der Spitfire gibt, die eine ist eckig und die andere rund...
Wobei liegen die Vor/-Nachteile der verschiedenen Flügeltypen?

Hanso.
03-07-04, 16:02
Habe mir heute AEP zugelegt ... dabei ist mir aufgefallen das es 2 Flügeltypen bei der Spitfire gibt, die eine ist eckig und die andere rund...
Wobei liegen die Vor/-Nachteile der verschiedenen Flügeltypen?

borsti-
03-07-04, 16:53
ja also angeblich rollt die mit den kurzen flügeln besser..
achja mann kann sich noch den neuen patch runterladen dann hat man soviele verschiedene Spitfires die alle gleich aussehen, dass man gar nichts mehr versteht http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif


achja den patch gibts hier http://www.il2sturmovik.de/il2fbaep_updates.php
http://www.jagdgeschwader77.de/Webbanner/Banner.jpg (http://www.jagdgeschwader77.de)
http://www.mysmilie.de/smilies/froehlich/2/img/024.gif

JG53Frankyboy
03-07-04, 18:04
na wollen wirs mal versuchen http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

erst mal allgemeines:
-die Eckigen Flügelspithen werden ClippedWings (CW) genannt. bringen im vergleich zur jeweiligen version mit normalen Tragflächen etwas mehr geschwindigkeit , kosten dafür aber ein wenig horizontalen Kurvenradius. ob die CW , wie in realität, im spiel auch ein bessere rollrate bringen belibt deiner beurteilung überlassen http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

- Bewaffnung:
b - 2 mal 20mm mit je 60 schuss + 4 mal 7,7mm MGs
c - 2 mal 20mm mit je 120 schuss + 4 mal 7,7mm MGs
e - 2 mal 20mm mit je 140 schuss + 2 mal 12,7mm MGs



zur Spitfire MkV:
die LF hat im gegensatz zur F einen auf niedrige höhen eingestellten motor. ist so bis ~3000 der F überlegen , baut dann aber ab !

zur Spitfire MkIX:
so wie es aussieht sind ALLE bis auf die HF mit merlin66 ausgerüstet, AUCH die im spiel so genannten F. ! was sie somit auch zu LF machen würde http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif. das LF bei der MkIX ist nicht so dramatisch auf niedrige höhen fixiert wie bei der MkV. Sie brachte ihre beste leistung immer noch auf ~7000m - war ab 1943 eigentlich standart version der MkIX.
die HF ist die version für größere höhen.

gelbe14
03-07-04, 18:52
Hm,

mir fällt nur auf, dass bei negativer
G-Belastung die Engine der Spit nicht ins
stottern kommt ?!! ;-(

Ach so, hab ja den Bericht von Oleg kopiert...
darin hat er die allies auf Arcade gesetzt :-))
Er kann das gejammere nicht mehr ertragen ;-(

Dieser Heuchler..ich kotz mich ab ;-))

Also, egal ob eckig oder runde Flügelspitzen
dies wird eh nicht richtig umgesetzt.

FB der ehemals so hochgelobte Jahrhundert
Flugsimulator, oder doch die Jahrhundert
Lachnummer ;-))

PF wird genauso ein Reinfall,
weil aus FB entwickelt.

Bei BoB kann er sich rehabilitieren.. doch
allein seine Aussage ....einiges aus FB zu
übernehmen ..lässt schlimmes erahnen..zumal
Ubi ihn ja unter Zeitdruck setzt..

Aber immer positiv denken ;-)))

Und noch was zu Ubi..

Ubi lässt den Silent Hunter Programmierern
mehr Zeit , um auf die Userwünsche eingehen
zu können. ( DC )

Bei diesem Game habe ich zum erstenmal das Gefühl, dass was versprochen wurde auch umgesetzt wird !!



Wenn der mal den Cod freigibt werdet ihr
Bauklötze staunen, he he...

JG53Frankyboy
03-07-04, 19:24
ja und ??

nur die SpitMkI hatten die NEG G propleme , wie in der Hurricane MkI auch dargestellt, gleicher motor - das wurde später behoben.

"One of the great problems as discerned by pilots was the tendency for the carburetted engine to cut out under negative 'g'. Luftwaffe pilots learned to escape by simply pushing the nose of their aircraft down into a dive, as their fuel- injected engines did not cut out under these circumstances. Many authors have criticised this aspect of the Merlin design. In reality, like most engineering, it resulted from a design compromise- the drop in temperature developed in a carburetor results in an increase in the density of the fuel-air mixture when compared to that of a fuel injection system. As a consequence the Merlin produced a higher specific power output (horse power per pound) that the equivalent German engine. It was felt that this gave a higher power to weight ratio for the fighter and (rightly or wrongly) that this outweighed the disadvantages. By 1941 Miss Tilly Shilling in Farnborough had developed a partial cure for the problem. A diaphragm across the float chambers with a calibrated hole (the infamous "Miss Shilling's orifice"!) allowed negative 'g' manouvres, and was fitted as standard from March 1941. Sustained zero 'g' manouvres were not sorted out until somewhat later. In 1942 an anti-g version of the SU carburetor was fitted to single and two-stage Merlins. 1943 saw the introduction of the Bendix-Stromburg carburetor which injected fuel at 5psi through a nozzle direct into the supercharger and was fitted to the Merlins 66, 70, 76, 77, and 85. The final development was the SU injection carburetor which injected fuel into the supercharger using a fuel pump driven as a fuction of crankshaft speed and engine pressures, which was fitted to the 100 series Merlins."


das war so untermaueet wie mal einer im GF der motzte seine P38 käme nicht auf speed , bis man in darauf hinwies das die geschwindigkeit im display IAS nicht TAS ist.
oder ein anderes genie doch meinte seine JUG hätte 1000PS mehr als eine Bf110G2 - also dann so rund 4000PS http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

JMFT_WING
04-07-04, 00:54
LF = Low (altitude)Fighter

HF = High (altitude)Fighter


Hier ein englischer link zu einer Spitfire page. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif
SPITFIRE (http://www.odyssey.dircon.co.uk/VBv190.htm)<----- click mich

http://www.wing.privat.t-online.de/media/jmftbannerRK.jpg

Endlich (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1000) page 1000 member

Die JMFT-Squad (http://www.wing.privat.t-online.de)

Stefan-R
04-07-04, 01:17
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG53Frankyboy:
"A diaphragm across the float chambers with a calibrated hole (the infamous "Miss Shilling's orifice"!) allowed negative 'g' manouvres, and was fitted as standard from March 1941. Sustained zero 'g' manouvres were not sorted out until somewhat later. In 1942 an anti-g version of the SU carburetor was fitted to single and two-stage Merlins. <HR></BLOCKQUOTE>


Dann müsste die die Hurricane Mk. IIb aber noch mit Motoraussetzern zu kämpfen haben. Und wenn ich den zweiten Satz richtig verstanden habe konnten erst ab 1942 dauerhaft im Negativ-G-Bereich geflogen werden, was dann auf Spitfire Mk. V und Hurricane Mk. IIc zutreffen müsste.

-"Hals- und Beinbruch!"
http://www.rothdach.privat.t-online.de/signatur.jpg
FBOW - Forgotten Battles Online War (http://www.fbow.de/)

kubanloewe
04-07-04, 02:36
also wer ne spitV vonner IX net unterscheiden kann der sollte doch mal auf die Anzahl der Propellerblätter schaun...http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

neg.G Probs gabs mit den Spit I,II und Hurri I,II soweit ich weiß.

aber die sache BF110 und Jug muss ich mir auch nochmal anschaun; die 110G hatte 2950PS und die Jug etwa 2000. Ich vermute aber das die BF110 gar net viel schwerer oder sogar leichter war als ne JUG.

alsoo...

Bf110C; 2000PS; 4,6t Rüstgewicht; 6,04t Fluggewicht; 6,95t mit max.Beladung
Steigfähigkeit 15 m/s

Bf110F2; 2700PS; 6,75t Fluggewicht als Zerstöer
Steigfähigkeit 6000m in 9min entspräche nur noch 11,1 m/s !

Bf110G2; 2950PS; 5,9t Rüstgewicht; 7,5t Fluggewicht als Zerstöer;
Steigfähigkeit 6000m in 8min entspricht 12,5m/s

Bf110G4 Nachtjäger; 2950PS; 7,92t Fluggewicht mit zus.2x20mm unterm Rumpf sowie Zusatzpanzerung und Radargeweih+55kg Ballastausgleich am Spornrad
Steigfähigkeit 6000m in 9,2min entspricht 10,8m/s

hab leider keine Werte über die JUG aber ich glaub die hatte auch um die 7t Fluggewicht. Allerdings weniger Stirnfläche als die 110 was aber beim langsamen steigen nicht soo doll ins Gewicht fällt. hat einer steigwerte vonner P47 wie sie in real waren und nicht in FB ?http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://home.arcor.de/kubanskiloewe/Panzers.JPG

Willey
04-07-04, 08:56
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by kubanloewe:
also wer ne spitV vonner IX net unterscheiden kann der sollte doch mal auf die Anzahl der Propellerblätter schaun...http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif<HR></BLOCKQUOTE>

Oder unter die Tragflächen http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif

KIMURA
05-07-04, 02:17
War C-Flügel nicht 4x20mm? http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif

A- 8x.303
B- 2x20mm / 4x.303
C- 4x20mm
E- 2x20 / Inborad 20mm wird durch Browning 0.5" ersetzt.

Am einfachsten unterscheidet man bis V und IX an den Auspuffstutzen. 3 je Seite vs. 6 je Seite.

Die Hurri erhielt ab Mk.II den Merlin XX die Spit ab V den Merlin 45. Beides waren Vergasermotoren aber hatten besagte Membran bzw. andere Vergasertypen.

Kimura

Knegel
05-07-04, 02:37
Hallo,

C war doch der kombiflügel, in den konnten verschiedene Waffen eingebaut werden, oder nicht??

Die gestutzte Tragfläche(clipped wing oder cw) brachte eine wesentlich höhere Rollrate und weniger Widerstand bei hohen Geschwindigkeiten, also eine Höhere Vmax in Höhenbereichen, wo der Nullwiderstand entscheidender war als der induzierte Widerstand(im Fall der Spit ca. 0-5000m). Die Tragfläche wurde gekappt, um die Spit mit der FW190 mithalten zu lassen. Die britischen Piloten waren aber von den jetzt fehlenden guten Langsamflugeigenschaften nicht sehr angetan.

In FB 2.01 fliegen alle Spits eher wie CW´s finde ich.

Grüße, Knegel

JG53Frankyboy
05-07-04, 03:03
der "e"-Flügel soll auch erst 1944 eingeführt worden sein, vorher standen nicht genug .50 Brownings zur Verfügung.

KIMURA
05-07-04, 03:05
Der C-Bewaffung wurde hauptsächlich von der South African Air Force im Mittelmehr geflogen und fand relativ wenig Anwendung.

Der C-Flügel war fähig eine zusätzliche 2.Kanone aufzunehmen, aber meist wurde der C-Flügel mit B-Bewaffung geflogen. Aber C-Bewaffung meint 4x20mm.

C-Spit

Kimura

Willey
05-07-04, 03:49
Was ist denn sonst noch unterschiedlich bei B/C, wenn man C mit B-Bewaffnung flog?

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif

JG53Frankyboy
05-07-04, 04:04
menge der 20mm munition ? http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
interne Flügelkonstruktion.

Zmir88IAP
05-07-04, 17:17
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Allerdings weniger Stirnfläche als die 110 was aber beim langsamen steigen nicht soo doll ins Gewicht fällt. hat einer steigwerte vonner P47 wie sie in real waren und nicht in FB ?http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif <HR></BLOCKQUOTE>

Stimmt-am Boden waren sie sicher relativ gleich-wenn die P47 "nur" 1000km fliegen will, steigt sie vermutlich bereits in Bodennähe besser als eine vollgetankte 110G2(1000km Reichweite). In der Höhe baut die P47 natürlich wesentlich(!) weniger Motorleistung ab-somit hatte sie da sicher einen weit größeren Vorteil.

P47 in 9,5min auf 8500m
Bf110G2 in 8,8min auf 7000m