PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sommer `44 - Der Krieg macht keinen Spaß mehr!



mkblasterX
02-05-05, 10:57
Ok, Krieg sollte niemals Spaß machen, aber was mir zurzeit widerfährt ist echt nervend.
Wurde zur FF von St. Nazaire nach BF16 beordert was ja schon mal an sich ein Witz ist für mein hypermodernes XXI. Dort angekommen wird man sogleich von freundlichen Fliegern begrüßt. Da das Wetter wenig Flak geeignet ist wird man zu tauchen gezwungen und hofft das die sich verziehen. Aber denkste, kaum aufgetaucht spielt der Radarwarner verückt und verkündet das kommende Unheil. Das geht nun schon seit Stunden so! Ist zwar alles nicht unbedingt lebensgefährlich da ich dank der Vorwarnung immer noch in ruhe tauchen kann, aber extrem Sackgang! Meine Batterien haben nur noch 50% da ans aufladen nicht zu denken ist. Auch der Schnorchel bzw. die Tarnmatte ist für Arsch.
Ich hab noch nie so viel Zeit in einem Zielsektor verbringen müssen ohne driftigen Grund (Tonnage).

mkblasterX
02-05-05, 10:57
Ok, Krieg sollte niemals Spaß machen, aber was mir zurzeit widerfährt ist echt nervend.
Wurde zur FF von St. Nazaire nach BF16 beordert was ja schon mal an sich ein Witz ist für mein hypermodernes XXI. Dort angekommen wird man sogleich von freundlichen Fliegern begrüßt. Da das Wetter wenig Flak geeignet ist wird man zu tauchen gezwungen und hofft das die sich verziehen. Aber denkste, kaum aufgetaucht spielt der Radarwarner verückt und verkündet das kommende Unheil. Das geht nun schon seit Stunden so! Ist zwar alles nicht unbedingt lebensgefährlich da ich dank der Vorwarnung immer noch in ruhe tauchen kann, aber extrem Sackgang! Meine Batterien haben nur noch 50% da ans aufladen nicht zu denken ist. Auch der Schnorchel bzw. die Tarnmatte ist für Arsch.
Ich hab noch nie so viel Zeit in einem Zielsektor verbringen müssen ohne driftigen Grund (Tonnage).

Vossi1972
02-05-05, 11:18
Hihi,
das kenne ich, bin aber 43, als ich gester´n auslief muste ich in Planqudrat AF48. Habe erst gedacht der BDU spinnt, warum schicken die nicht von Bergen oder so nen Boot dahin. Dann überlegt ob da schon Boote stationiert waren. Nehme mal nicht. Aber egal, ich laufe also aus Lorient aus stecke meine Route ab, schön einen Bogen um die englische Küste dachte ich mir wegen der Flieger. Ich bin keine 500 km von Lorient weg, es wird langsam hell, da kommen die ersten Flieger. Dachte mir gut, fährste eben Tagsüber getaucht, nachts Batterien laden. Als es dann endlich wieder dunkel wurde bin ich aufgetaucht, 2 Stunden später waren die Flieger wieder da. An in Ruhe Batterien laden ist da auch nicht zu denken. Habe jetzt glaube ich 800km geschafft von über 3000km zum Zielgebiet. Mal schauen ob ich da heute noch hin komme http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif Wenns 44 noch schlimmer mit den Fliegern ist dann Helm ab zum Gebeet http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Grüße Vossi1972

LeXXoS
02-05-05, 11:22
Tja, vielleicht ist das damals so gewesen, es gab ja das uboote sterben. Und wie du schon richtig sagtest, Krieg hat und sollte neimals spaß machen. Es ist eine Simulation und kein Action spiel wo man sich von planquadrat zu planquadrat ballert.

Ein U-Boot war damals einer der mächtigsten waffen gegen feindliche Schiffe. Und da ist es verständlich das man bemüht war es zu versenken.

so long modde

AASelle
02-05-05, 14:09
Ja, so war es damals, Boote ohne Schnorchel hatten kaum eine Chance, damals war man auf dem weiten Atalantik sicherer, als ind er Küstengegend, vor allem die Byskaya war die Hölle, Tonnage wurde kaum noch gemacht, die Boote wurden eigentlich nur noch rausgeschickt, um die Luftwaffe der Allierten zur U-Jagd zu binden, damit keine weiteren Flugzeuge zur Vernichtung von z.B. U-Bootwerften und Zulieferbetriebe eingesetzt werden konnten.....das wird oft als der Opfergang der U-Bootwaffe bezeichnet und bis heute von den ehemaligen Gegenern mit Hochachtung erwähnt!

Schließlich wußten die U-Bootfahrer was sie taten und warum man sie noch rausschickte.....gefahren sind sie dennoch....

Schön zu höen, daß dies so gut umgesetzt wurde.....

gruß
Selle http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Heckschraube
02-05-05, 14:45
Nun ja, letztlich haben wir ja den Krieg (auch den U-Bootkrieg) verloren. Z.Zt. gedenkt man dessen Ende vor 60 Jahren. Wäre irgendwie auch schräg, wenn die U-Boote bei SH3 44 oder 45 immer noch in den Weltmeeren triumphieren. Die Wirklichkeit war eben anders. Die Gegner hatten mittlerweile effektive Gegenmassnahmen und die griffen dann letztlich. Die ersten Jahre waren die fetten Jahre, viel Tonnage, wenig Verluste. Später das genaue Gegenteil. Bin in SH3 zwar noch nicht so weit, aber wenn SH3 diese Entwicklung mehr oder weniger abbildet, dann ist das einerseits überraschend (denn in einem Spiel will man ja eigentlich immer gewinnen) und andererseits ist es das auch nicht, denn so war es in Wirklichkeit eben.

Malkav1978
03-05-05, 01:55
ende 43 gehts mir genauso.
und den schnorchel kannst du komplett vergessen weil jeder flieger weit und breit auf den schnorchel losgeht, die orten den scheinbar kilometerweit und tiefer tauchen kannst dann auch nicht wenn du keine warnung bekommst.

Sledgehammer081
03-05-05, 03:02
mh eigentlich seltsam. zumdinest 43 waren die allies imho nicht in der lage den schnorchelkopf mittels radar zu orten. und speziell beim golf von biskaya war die lebenserwartung ohne schnorchel deutlich gegen null...
also er müsste zumindest 43 vor den meisten flugzeugen schützen.

Vossi1972
03-05-05, 03:35
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Sledgehammer081:
mh eigentlich seltsam. zumdinest 43 waren die allies imho nicht in der lage den schnorchelkopf mittels radar zu orten. und speziell beim golf von biskaya war die lebenserwartung ohne schnorchel deutlich gegen null...
also er müsste zumindest 43 vor den meisten flugzeugen schützen. </div></BLOCKQUOTE>

Hm, Thema Schorchel wurde hier schon heis andiskutiert. Die Meinungen gehen da stark auseinander. Hier mal noch nen link dazu: Schnorchel (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/469102863/m/7031056513)

Wo bei ich denke das das Thema hier noch nicht durch ist. Gerade zur Ortbarkeit des Schnorchel mittels Radar ist irgendwie noch eine offene Frage. Soweit ich weis war der Schnorchel mit Einführung des Zentimeterradars gut ortbar. Ich weis aber nicht geanu ab wann. Möchte mich auch nicht zu sehr darauf versteifen das es so war. Vielleicht weis ja jemand etwas mehr darüber. Oder gibts im Netz Infos darüber wie gut der Schnorchel zu orten war? Die nächste Frage wäre dann wie es im Spiel umgesetzt ist? Noch eine Frage zu den Fliegern intressiert mich brennend: Im Hadbuch steht das die Uboote Nachts sicher vor Fliegern waren. Kann das irgenwie garnicht glauben, bin schon öfter in den frühen Abend-,Morgenstunden von Fliegern überrascht worden. Weis einer genau wie das war bzw im Spiel ist?

Grüße Vossi1972

mkblasterX
03-05-05, 03:49
Ob hell oder dunkel, Flaute oder Sturm - die Flieger greifen immer an! Nur bei Nebel Hab ich noch keine Bekanntschaft mit denen gemacht. Das Böse ist ja, das sie einen centimetergenau anfliegen! Ohne Ortbarkeitsanzeige (die ich jetzt wieder angeschaltet habe) wäre man total verloren, da sie meistens schon ein wenig vor der Radarwarnung auf rot springt.
Auch ist es mir schon passiert, das mir die Flieger genau die Bomben auf den Kopf geworfen haben als ich auf 2 fette Tanker in Periskoptiefe wartete und das Seerohr nur minimal draussen hatte. Ist mir schleierhaft wie die das gesehen haben wollen? Im RL ist das vielleicht möglich gewesen, aber im Spiel glaube ich nicht das die durch die Wasseroberfläche schauen können.

Suedwester
03-05-05, 04:29
Quelle: uboat.net

Schnorchel sind eine niederländische (!!!) Erfindung, die der deutschen Marine nach der Eroberung Hollands 1940 in die Hände fiel, aber für nicht notwendig erachtet wurde. (Damals war die Radartechnik noch in den Kinderschuhen und ein U-Boot aufgetaucht sicherer, weil schwerer ortbar, als unter Wasser). Als sich 1943 das Blatt wendete und massenweise U-Boote Flugzeugangriffen zum Opfer fielen, erinnerte man sich an diese "Schnorchelgeschichte" und rüstete die Boote nach. Die ersten mit Schnorchel ausgerüsteten Boote gingen allerdings erst Anfang ´44 auf See. Im Juni 1944 war noch nicht einmal die Hälfte der deutschen U-Boote mit Schnorcheln ausgerüstet.

Zur Ortbarkeit: Der Schnorchel war für das 1943/44 eingesetzte britische 10cm Radar NICHT ortbar. Im Sommer 1944 entwickelten die Engländer deswegen ein 3cm Radar, dass ab Oktober 1944 zum Einsatz kam (aufgrund innerer Querelen allerdings nur beim Bomber-Command). Mit diesem war ein aufgetauchtes U-Boot auf 20 km und ein ausgefahrener Schnorchel (bei glatter See) auf 8 km ortbar.

Edit: Bin erst 1941 (viel Arbeit, wenig Zeit http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif)und hab daher ne Frage. Wenn das Handbuch sagt, dass U-Boote nachts sicher vor Fliegern waren, gibt es dann im Spiel gar keine Nachtangriffe und falls doch: Gibt es das "Leigh light"-System?

Leut.Zaunkoenig
03-05-05, 05:17
Erst beschweren sich alle (ünerwiegend) über den zu laschen Schwierigkeitsgrad und jetzt das es zu schwer wird http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

Vossi1972
03-05-05, 05:20
Danke Suedwester für die Infos. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Hatte heute Nacht ein erschreckendes erlebnis mit einem Flieger. Der Kontakt wurde mir erst vom Radarwarner gemeldet. Dachte gut, es ist ruhige See also probieren wir es mal mit der Flak. Hatte gerade den neuen Trum VIIC/3 draufbauen lassen also 3 Flakgeschütze. Dachte mir vielleicht reicht das ja. Als ich dann den Befehl gab den Flieger anzugreifen kam erst die meldung: "Ziel zu weit weg" Kurz darauf sah ich in der Ereigniskamera wie der Flieger im Sturtzflug auf mich runterging und seine Bomben abwarf. Dann kam auch schon die Meldung:"Verwundete auf Deck". 20 Sekunden später war das Spiel zu enden, Besatzung tod. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif Ups dachte ich, gar keine Chanche gegen Flieger? Eigentlich wollte ich wenn ich versekt wurde eine neue Karriere anfagen, aber das ging mir irgenwie zu schnell. überlege mir noch was ich mache. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif Werde mich wohl in Zukunft nicht mehr mit Fliegern anlegen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Grüße Vossi1972

Commander1980
03-05-05, 05:26
Was mich besonders an Fliegern nervt, sind diese Sunderlandrettungsflugzeuge. Wenn man befiehlt auf große Distanz zu schiessen werden die zwar immer abgeschossen, aber das Wrack stürzt ziemlich oft aufs Boot, das tut weh, meistens ist dann Schicht. Daher schieße ich bei denen auf mittlere Distanz, dann bekommt man zwar meistens was ab, aber wenigstens sinkt das Boot nicht.

Vossi1972
03-05-05, 05:39
@ Suedwester

in den frühen Abestunden, also schon wenns dunkel ist bin ich schon einige mal von Fliegern überrascht worden. Das gleiche gilt für Morgens. Nur mitten in der Nacht hatte ich noch keine Flieger. Aber so sicher bin ich mir da nicht das man in den letzten Kriegsjahren Nachts sicher ist vor Fliegern. Steht halt nur so im Handbuch. *grübel*

@Leut.Zaunkoenig
Denke wir beschweren hier uns nicht darüber das es zu schwer wird. Das die Flieger so nerven macht die Sache eigentlich spannender. Nur manchmal sind die halt ne echte Plage. Ich bin wiegesagt letzte Nacht von einem Flieger mit einem Treffer versenkt worden und meine Flak ist noch nicht mal dazugekommen auch nur einen Schuss abzufeuern. Das gibt mir doch zu denken und läst mich Fliegern gegenüber noch Vorsichtiger sein als vorher. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Grüße Vossi1972

mkblasterX
03-05-05, 07:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Leut.Zaunkoenig:
Erst beschweren sich alle (ünerwiegend) über den zu laschen Schwierigkeitsgrad und jetzt das es zu schwer wird http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif </div></BLOCKQUOTE>

An Anfang ist es ja auch kinderleicht! Wenn ich dran denke wie ich `39 im Hafen von Scapa Flow mit 10 (!!!) Kriegsschiffen Katz und Maus gespielt habe und zu keiner Zeit in ernster Gefahr war....
An solche Aktionen ist heute nicht mehr zu denken.

crusher_VIIb
03-05-05, 10:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Suedwester:
Quelle: uboat.net

Schnorchel sind eine niederländische (!!!) Erfindung, die der deutschen Marine nach der Eroberung Hollands 1940 in die Hände fiel, aber für nicht notwendig erachtet wurde. (Damals war die Radartechnik noch in den Kinderschuhen und ein U-Boot aufgetaucht sicherer, weil schwerer ortbar, als unter Wasser). Als sich 1943 das Blatt wendete und massenweise U-Boote Flugzeugangriffen zum Opfer fielen, erinnerte man sich an diese "Schnorchelgeschichte" und rüstete die Boote nach. Die ersten mit Schnorchel ausgerüsteten Boote gingen allerdings erst Anfang ´44 auf See. Im Juni 1944 war noch nicht einmal die Hälfte der deutschen U-Boote mit Schnorcheln ausgerüstet.

Zur Ortbarkeit: Der Schnorchel war für das 1943/44 eingesetzte britische 10cm Radar NICHT ortbar. Im Sommer 1944 entwickelten die Engländer deswegen ein 3cm Radar, dass ab Oktober 1944 zum Einsatz kam (aufgrund innerer Querelen allerdings nur beim Bomber-Command). Mit diesem war ein aufgetauchtes U-Boot auf 20 km und ein ausgefahrener Schnorchel (bei glatter See) auf 8 km ortbar.

Edit: Bin erst 1941 (viel Arbeit, wenig Zeit http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif)und hab daher ne Frage. Wenn das Handbuch sagt, dass U-Boote nachts sicher vor Fliegern waren, gibt es dann im Spiel gar keine Nachtangriffe und falls doch: Gibt es das "Leigh light"-System? </div></BLOCKQUOTE>

moin suedwester...

und ja, das leigh-light ist implementiert http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif
mir hat einer dieser kameraden von der anderen feldpostnummer mal fast den abend versaut...
wollte nach lorient rein bei nacht und mit einmal nur grelles licht und wumms hatte ich einen beinahetreffer an backbord... http://www.ubisoft.de/smileys/plane.gif
biskaya ist die hölle...
dachte erst ein zerii hätte sich dahin getraut aber nein es war ein schicker kleiner bomber... http://www.ubisoft.de/smileys/26.gif

gute jagd und fette beute....

Wyckoff
03-05-05, 10:59
Ich bin erst bei Anfang 40, hatte aber schon mehrfach Begegnungen mit Hurricans. Wenn es zu spät für das Alarmtauchen ist, gibt es für mich nur eins: 3xAK voraus und Ruder hart in Richtung des Angreifers. Das hat mich bisher vor Schäden bewahrt.

nWo
03-05-05, 12:17
Wenn ich von fliegern (bin im Sommer 41) angegriffen werde fahr ich meistens mit AK so treffen die einen nicht so schnell. Und da meine 2 flakschützen schon super viel erfahrung am flak haben sind die richtig gut.
Mein Rekord bei einer FF sind 23 abgeschossene Flugzeuge !!! und wäre mir nicht die munition ausgegangen hätte ich wahrscheinlich noch mehr gehabt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Greenisland
03-05-05, 12:41
suedwester meint mit dem leigh light system, ob schon jemand im Spiel beobachtet hat, dass Flugzeuge in der Dämmerung oder nachts das Boot mittels eines Scheinwerfers anstrahlen.

http://www.subart.net/uboat%20leigh%20light%20page.jpg


Edit: ah, wurde schon geklärt les ich gerade weiter oben

pidu121
03-05-05, 13:02
Bei mir ist grad Juli '44, und bin eben nach meiner 10. und erfolgreichsten Feinfahrt wieder in Bordeaux eingelaufen. Hab doch tatsächlich westlich von Irland nen Konvoi mit 12 Frachtern entdeckt, gesichert mit nur 2 Korvetten. 68000 BRT warens dann am Ende. Und das alles mit meinem guten alten IXC ohne Schnorchel. Hab nu endlich meine Brillianten zum Ritterkreuz eingesackt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Willey
03-05-05, 14:03
Leider wird ein Schnorchel genauso einfach geortet, wie auf aufgetauchtes Boot...

Vor allem können die Zerstöer einen dann auch schon höen, aufgetaucht jedoch nicht. Der tote Winkel zur Wasseroberfläche hin von den Horchgeräten eines DD ist wohl zu klein oder gar nicht existent (getaucht: höbar, aufgetaucht: nicht höbar)...

Der einzighe Vorteil: Man ist schneller in "Sicherheit"...

Aber ich wurde im MP auch schon auf 70m Tiefe von B-24 zerbombt...

Suedwester
04-05-05, 03:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Willey:
Leider wird ein Schnorchel genauso einfach geortet, wie auf aufgetauchtes Boot...
</div></BLOCKQUOTE>

Liegt vielleicht an der eingeschränkten Sicht bei SH 3. Die beträgt ja bekanntlich nur bei ca. 6000 m. Wenn ein aufgetauchtes Boot auf 20 km und ein Schnorchel auf 8 km ortbar war, liegt beides innerhalb dieser Grenze. Daher kein Unterschied - oder so.

Silberfisch1
04-05-05, 09:14
Hallo, ich bin jetzt im Frühjahr 43 angekommen und bekomme so langsam auch richtig Saures. überwasserfahrten sind nachts wie am Tage lebensgefährlich geworden, britische Zerstöer gibts haufenweise. Gestern hatte das Coastal Command Langeweile und mir 5 (!) Sunderlands auf einmal auf den Hals geschickt. http://www.ubisoft.de/smileys/plane.gif
Hoffentlich komme ich noch in einen verbündeten Hafen, die Ölspur meines Bootes verheisst nichts Gutes...

Schroeder1970
05-05-05, 07:20
irgendwo habe ich kürzlich gelesen, daß die U-Boot-Waffe als einzige Waffengattung der Wehrmacht den Krieg nicht verloren hätte, da diese wie die anderen Truppenteile wie Herr und Luftwaffe die Segeln nicht streichen mußte.
Leider hab ich den Originaltext nicht mehr, sodaß ich dies mit meinen eigenen Worten wiedergegebe habe... ;(

N8_Falke
05-05-05, 08:27
Bin 1944.....bin grad aus Brest rausgeschippert.......und schon ham die Allies des!!! http://www.ubisoft.de/smileys/5.gif
Bin gespannt wo ich jetz hin soll.....hab noch keine Meldung gekriegt.
Bin zum ersten mal einer kleinen Kampfgruppe begegnet, aus 4 Zerstöern und einem Begleitträger.....kam nicht mal auf Sichweite ran....schon hatt ich nen Zerstöer am Arsch....der jagt mich jetz schon eine Stunde lang.....mal sehn wies ausgeht.....die Kampfgruppe krieg ich wohl nimmer!!! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Suedwester
06-05-05, 00:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schroeder1970:
irgendwo habe ich kürzlich gelesen, daß die U-Boot-Waffe als einzige Waffengattung der Wehrmacht den Krieg nicht verloren hätte, da diese wie die anderen Truppenteile wie Herr und Luftwaffe die Segeln nicht streichen mußte.
Leider hab ich den Originaltext nicht mehr, sodaß ich dies mit meinen eigenen Worten wiedergegebe habe... ;( </div></BLOCKQUOTE>

Na na... Streng genommen hatte die U-Boot-Waffe den Krieg bereits im Mai 1943 verloren. Nachdem 43 Boote in einem Monat verloren gingen, stellte Dönitz die Atlantikschlacht sogar kurzzeitig ein (Laut Erich Topp - immerhin das dritterfolgreichste Ass der U-Boote - bereits im Dezember 1942, als die Zahl der neu gebauten alliierten Schiffe die der versenkten erstmals überstieg). Was danach kam, war ein mehr oder weniger sinnloser Opefergang der U-Boote, welcher eigentlich nur einen Sinn hatte: Alliierte Flugzeuge mit der U-Bootjagd zu binden, um so der Luftwaffe über Frankreich und Deutschland ein wenig Last von den Schultern zu nehmen. Ansonsten hieß es: Warten auf den Typ XXI - welcher nicht mehr kommen sollte... Die Frage, was wäre gewesen, wenn der Krieg noch ein bisserl länger gedauert hätte und die bereits fertigen XXIer zum Einsatz gekommen wären, mag interessant sein, beantworten kann sie aber keiner. Fakt ist aber, dass, wenn der Krieg noch ein paar Monate gedauert hätte, die erste Atombombe nicht auf Hiroshima, sondern auf irgendeine deutsche Stadt gefallen wäre - Keine besonders verlockende Idee.