PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Präzision des Torpedovvorhalterechner.



skuvpt
11-06-07, 08:25
da ich immer wieder probleme mit der genauigkeit des torpedovvorhalterechners habe (überprüft mit der kartenaktualisierung) möchte ich hier um rat fragen.

ich weiß zwar, dass die gesamte angelegenheit etwas knifflig und dank ubisoft auch nicht besonderst genau ist, die abweichungen sind allerdings enorm.


#was ist mit dem lagewinkel auf der angriffskarte? der zeigt in die falsche richtung!
#die entfernung stimmt nicht mal annähernd...

es hadnelt sich hierbei um die mission torpedoschule.



http://www.imagehack.eu/de/uploads/bd169865d1.jpg

http://www.imagehack.eu/de/uploads/810518a62a.jpg

http://www.imagehack.eu/de/uploads/eb36aa0e19.jpg

http://www.imagehack.eu/de/uploads/7ae0f3d9fb.jpg

http://www.imagehack.eu/de/uploads/65b68c454e.jpg

Makadorus
11-06-07, 08:43
Das mit der Entfernung ist ein bekannter Bug... wird glaube ich in 1.3 behoben... es gibt allerdings auchschon eine Mod, den ShipDimensionFix, der das Problem fast aus der Welt räumt (eine kleine Ungenauigkeit bleibt immer).
Dein Lagewinkel ist zu flach... um den genau zu bestimmen kannst du mit dem Winkelwerkzeug arbeiten.
Du musst den einen Schenkel des Winkels auf den Kurs des Ziels ausrichten und den anderen auf dein Schiff... Es geht nicht um den Winkel des Zielkurses zum eigenen U-Boot-Kurs, sondern um den Winkel des Zielkurses zur aktuellen Ansicht...
In deinem Beispiel müsste also der waagerechte Schenkel auf dein Boot ausgerichtet sein, damit du das richtige Ergebnis bekommst.

Makadorus
11-06-07, 08:51
Ok hier nochmal im Bild.
Dein falscher Lagewinkel (rot) und der richtige (grün)
http://img127.imageshack.us/img127/9848/lagewinkelnj7.jpg (http://imageshack.us)

skuvpt
11-06-07, 09:00
danke!

das mit dem lagwinkel hab ich gleich ausprobiert, funktioniert jetzt einwandfrei http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif.

hast du villeicht ein link zu dem mod, google spuckt für den begriff nciht mal einen treffer aus.

Thundereye90
11-06-07, 09:30
Puh kann mir das mit dem Lagewinkel einer erklären? ich versteh zb nicht wie ich jetzt weiss wann ich den winkel jetzt ausrechnen muss.BRaucht man das auch bei der automatischen ziellösung?

Makadorus
11-06-07, 09:39
@skuvpt: http://www.subsim.com/radioroom/showthread.php?t=109953

@ Silencium1990: Bei automatischer Ziellösung brauchst du eigentliche gar nichts einstellen, ausser vielleicht Torpedotiefe und Schusswinkelkorrektur für manuelle Fächer.

Aber um deine Frage zu beantworten.
Der Lagewinkel ist bei den Amerikanischen Ubooten der Winkel, der zwischen Zielkurs und der Sichtlinie zwischen U-Boot und Ziel entsteht (grün in meiner Grafik oben). Den Verwendet der TDC um den Zielkurs zu berechnen. Bei deutschen U-Booten (SH3) wurde dazu der Winkel zwischen Zielkurs und eigenem Kurs genommen... das hat mich auch zunächst verwirrt.
Der Vorteil der US-Methode ist, dass man nicht noch den eigenen Kurs einrechnen muss (wenn man aus der Hüfte feuern will und nicht groß mit dem Kartenwerkzeug hantieren will. Es reicht ein gutes Auge zu haben und den Regler so zu ziehen, dass er der eigenen Schiffsansicht entspricht. Der Nachteil ist eben, dass sich der Wert dauernd ändert... während der Winkel zwischen den Schiffskursen immer gleich bleibt (abgesehen davon, dass sie sich kreuzen) ändert sich der US-Lagewinkel ständig, vor allem, wenn sich beide Schiffe bewegen... man muss also schnell sein und die Zeit zwischen Messen und Eintragen des Winkels möglichst kurz halten.

L._da_Quirm
11-06-07, 11:18
Der Shipdimensionfix hilft schon mal ein bisschen weiter, aber es bleibt immer noch die Ungenauigkeit, die daraus resultiert, dass UBI meint ein Meter wäre ein Fuß. Also: für noch genauere Ergebnisse als mit dem Fix entweder metrisch spielen, oder alle Schiffshöhen absichtlich verfälschen, um die richtige Entfernung zu bekommen.

Dr.Jaeger
11-06-07, 13:05
Hallo Makadorus,

deine ausführungen zum lagewinkel verwirren mich etwas. Seit wann gibt es einen "amerikanischen" und einen "deutschen" Lagewinkel? Meines Erachtens ist der Lagewinkel immer der Winkel, in dem das Ziel dein Uboot "sieht". Auch in SH3 muss der Winkel nach dieser Vorgabe eingegeben werden. Der Drehregler ist also in sh3 und sh4 quasi der gleiche. Der einzige Unterschied zwischen beiden TDC ist der Positionshalter, ein zusätzliches feature der amerikanischen Variante. Damit sind die eingegebenen Daten nicht nur eine Momentaufnahme, die mit zunehmender Zeit verfälscht wird, sondern werden dauerhaft auf Basis der Daten aktualisiert. Somit kann man auch längere Zeit nach der Beobachtung noch schießen, vorausgesetzt, die Daten waren gut. Der deutsche Kapitän hat wohl eher die Daten in den TDC gegeben, die noch in der zukunft liegen, um dann "pünktlich" feuern zu können, ohne einen eventuell schädlichen Zeitversatz zu haben.

Gruß, Jaeger

Makadorus
11-06-07, 16:22
Wenn ich mich richtig erinnere musste man in SH3 statt des Lagewinkels den Winkel zwischen Zielkurs und eigenem Kurz angeben... jedenfalls bin ich damit immer gut gefahren.

Im Handbuch von SH4 ist es sogar noch so beschrieben... irgendwas von wegen auf den gleichen Kurs wie das Ziel gehen und dann ich glaube 180? vom eigenen Kurs abziehen...
Mit dem Ziel auf den gleichen Kurs zu gehen bringt in SH4 nicht mehr so viel... der Lagewinkel bleibt dann identisch, aber man kann genausogut den Lagewinkel bestimmen und dann die automatische Berechnung aktivieren.
Wenn ich mich recht erinnere musste man bei SH3 den Winkel eingeben, den ich oben Rot markiert habe...

Dr.Jaeger
12-06-07, 05:11
Makadorus,

das ist ein Irrtum. Der Lagewinkel ist in beiden Spielen der Winkel, indem das Ziel dein Uboot "sieht". Stell Dir vor, Du stehst auf dem Deck des Zielschiffes und schaust mit dem Fernglas auf das angreifenden Uboot. Wenn Du exakt nach vorne, also in Fahrtrichtung deines eigenen Schiffes schauen musst, um das Uboot zu sehen, dann muss der Ubootkapitän Lage Null einstellen lassen. Siehst du das Uboot jedoch querab von deinem Schiff, muss der Ubootkapitän Lage 90 einstellen, entweder Steuerbord, oder Backbord (Bug Links oder Bug rechts aus seiner Sicht) Siehst du das Uboot von deinem Schiff aus genau hinter dir, also genau im kielwasser deines schiffes, dann muss der Ubootkapitän Lage 180 einstellen lassen. Das ist bei amerikanischen wie auch detschen torpedos identisch. Der grün eingezeichnete Winkel ist demnach auch nicht ganz korrekt, weil er seinen scheitelpunkt nicht direkt auf dem schiff hat. bei bedarf kann ich dir zum lagewinkel mal ein tutorial video machen...

skuvpt
12-06-07, 06:25
historisch haben die amis und die deutschen auf verschiedene art und weise die fahrtrichtung bestimmt.

latemail
12-06-07, 10:18
Originally posted by Dr.Jaeger:
Makadorus,

das ist ein Irrtum. Der Lagewinkel ist in beiden Spielen der Winkel, indem das Ziel dein Uboot "sieht".

Da kann ich Dir nur zustimmen ........... Deine Beispiele erläutern es richtig und verständlich!!


Originally posted by Dr.Jaeger:
Makadorus,

............ Der grün eingezeichnete Winkel ist demnach auch nicht ganz korrekt, weil er seinen scheitelpunkt nicht direkt auf dem schiff hat.

Auch völlig richtig!! Der Position Keeper erfaßt den Winkel zum Zeitpunkt der Eingabe und führt ihn dann automatisch nach, damits wird es weniger hektisch für den Kaleun ähhh Capt.

Makadorus
12-06-07, 11:05
Mir ist klar, dass der Lagewinkel in meinem Beispielbild "veraltet" ist. Nur habe ich den gleichen Messpunkt wie skuvpt nehmen wollen zur Veranschaulichung.
Und hektisch ist es dennoch, weil man den Lagewinkel sofort bestätigen muss... der kann bereits nach 2 Sekunden wieder richtig falsch sein, wenn das Ziel hohe Fahrt hat oder sehr nahe ist... zudem funktioniert das berechnen nur, wenn man zuvor schon Geschwindigkeit und Entfernung korrekt eingegeben hat, denn sonst kann der Rechner nicht korrekt die Veränderung weiterrechnen...

Makadorus
12-06-07, 11:12
Ach und nochwas wegen der Berechnung:
Im Handbuch steht unter anderem sinngemäß...
Zur Bestimmung des Lagewinkels kann man parallel mit dem Ziel auf Kurs gehen und der Lagewinkel ist dann:
Lagewinkel = 180?- Kurs

Das kann nicht funktionieren (wenn beide Schiffe parallel genau auf gleicher Höhe fahren ist der reale Lagewinkel genau 90?... laut Berechnung wäre er abhängig vom Kurs, was völliger Schwachsinn ist, weil der Lagewinkel ein relativer Wert ist und der Kurs ein absoluter... d.h. wenn beide Schiffe nach Norden fahren wäre der Lagewinkel 180? laut der Rechnung... bei einem Kurs von 90? wäre er 90?, bei einem Kurs von 180? wäre er 0?... alles falsch... ich meine mich aber zu erinnern, dass genau dieser Satz auch schon im Handbuch von SH3 stand... und ich ihn da auchschon nich kapiert habe... verdammt, wenn ich doch nur meine SH3-Version hier hätte...

latemail
12-06-07, 17:33
Originally posted by Makadorus:

... alles falsch... ich meine mich aber zu erinnern, dass genau dieser Satz auch schon im Handbuch von SH3 stand...


warum sollte das Handbuch besser/fehlerfreier geworden sein mit der höheren Versionsnummer, das Game ist doch auch nicht http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Slainthew
13-06-07, 09:58
Hi,

den Effekt habe ich auch. Bei Deiner Lagewinkelmessung ist der Pfeil vom Ziel (oberes Piktogramm) einigermaßen korrekt aber der Pfeil von Deinem Boot (unteres Pictogramm) steht bei ca. 360? während das Periskop auf 340? blickt.

Bei mir hilft es, den roten Mess-Button doppelt zu klicken. Danach stimmt der Winkel und auch der Position-Keeper, der vorher einen völlig falschen Zielkurs zeigt.