PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sink the Bismarck! (Kampagne, viele Bilder)



Commander1980
23-07-05, 05:35
Nach mehreren Veruchen ist die Implementierung des Bismarck Szenarios in die Kampagne nun absolut "funktionsfähig".
Bismarck und Prinz Eugen starten in der Dänemarkstr. und treffen auf Prince of Wales und Hood, dieses Gefecht gewinnen sie auch, meistens sogar so, dass Prince of Wales entkommen kann (hat keine "Verfolge-routine"). Unter Umständen kann es vorkommen, dass Bismarck und PE unterwegs noch einen Konvoi streifen (haben bei mir ca 15 km achteraus einen passiert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )
Im PLanquadrat BE46 trifft Bismarck nach Trennung von PE (die nach Hause fährt) dann auf eine britische Schlachtflotte, was ich unten festgehalten hab.

Download und weitere Informationen hier (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/2371008762/m/4331099833)

Schlachtflotte am Horizont, erste Salven werden ausgetauscht.
http://img301.imageshack.us/img301/1953/16pc1.jpg

Die Kombatanten: Bismarck hinten links, Zerstöer, Rodney, Renown, Ark Royal, King George V, Kreuzer
http://img301.imageshack.us/img301/7483/29mc1.th.jpg (http://img301.imageshack.us/my.php?image=29mc1.jpg)

Erste Treffer der Briten...
http://img301.imageshack.us/img301/8404/34bj.jpg

...Renown
http://img301.imageshack.us/img301/9144/43vq.th.jpg (http://img301.imageshack.us/my.php?image=43vq.jpg)

...Rodney
http://img301.imageshack.us/img301/7678/53ou.th.jpg (http://img301.imageshack.us/my.php?image=53ou.jpg)

... King George V
http://img301.imageshack.us/img301/8391/65ul.th.jpg (http://img301.imageshack.us/my.php?image=65ul.jpg)

und Bismarck unter schwerem Beschuss
http://img301.imageshack.us/img301/5499/70zl.th.jpg (http://img301.imageshack.us/my.php?image=70zl.jpg)

überblick: Hinten Links King George V, Zerstöer, Zerstöer, Rodney, Zerstöer. Renown sinkend, Kreuzer
http://img301.imageshack.us/img301/1663/83tb.jpg

Jetzt erst recht: Rodney feuert aus ihren 16 Zöllern...
http://img329.imageshack.us/img329/2333/90qf.th.jpg (http://img329.imageshack.us/my.php?image=90qf.jpg)

..um der nahenden King George Deckung zu geben...
http://img329.imageshack.us/img329/6409/103ma.th.jpg (http://img329.imageshack.us/my.php?image=103ma.jpg)

Doch diese wagt sich ein wenig zu nah ran und kann nur aus ihren vorderen Türmen feuern...
http://img329.imageshack.us/img329/8596/114tg.th.jpg (http://img329.imageshack.us/my.php?image=114tg.jpg)

Bismarck kassiert Volltreffer mittschiffs, kann aber mit dieser Breitseite die King George aus nächster Distanz schwer treffen
http://img329.imageshack.us/img329/6825/11a7tk.jpg

Während King George V sinkt, dreht Rodney ab, Bismarck feuert noch eine letzte Breitseite...
http://img329.imageshack.us/img329/7383/129wn.th.jpg (http://img329.imageshack.us/my.php?image=129wn.jpg)

..Aus der Drehung feuert Rodney eine gut gezielte Salve...
http://img329.imageshack.us/img329/3121/130dg.th.jpg (http://img329.imageshack.us/my.php?image=130dg.jpg)

..die Bismarck mittschiffs schwer trifft, woraufhin diese sinkt
http://img329.imageshack.us/img329/3291/140ur.jpg

Wer zwischen dem 1. Mai und dem 14. Juni '41 in Frankreich ausläuft, kann dieses Szenario in BE46 mitspielen. Wenn man Bismarck vs. Hood sehen will, sollte man sich am 1. Mai in der Dänemarkstr. aufhalten und kann dann, sofern man 18 Knoten fahren kann (daher muss man auch Realismus umstellen) bis nach BE46 mitfahren.
Viel Erfolg dabei! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Kp.Lt._Baron
23-07-05, 06:20
Kling interessant.

Meine Frage: kann U-Boot da auch mitversenken oder nur passiv zusehen?

Commander1980
23-07-05, 06:24
Kannst natürlich mitmachen, hab mich aber mal zurückgehalten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Die Schiffe fahren auch 15-18 Knoten und wenden alle 3 km, von daher wirds auch nicht leicht zu treffen. Wenn man nach dem 5. Mai in der Basis startet, ist die britische Flotte vorher am Ort der Schlacht und man muss gegebenenfalls 2 Tage auf die Bismarck abseits warten (am besten das Boot auf dem Schriftzug "BE46" in der Karte parken, dann kann man die B. höen wenn sie von nordwesten kommt und mittuckern). War anders leider nicht zu skripten... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Commander1980
26-07-05, 04:35
In der Dänemarkstr.: Bismarck & Prinz Eugen vs. HMS Hood & HMS Prince of Wales

Von Nordosten nähern sich die B.(rechts) und PE (links), man beachte die ähnlichen Silhouetten
http://img303.imageshack.us/img303/1219/19uw.th.jpg (http://img303.imageshack.us/my.php?image=19uw.jpg)

Eine halbe Stunde später kommt von Südosten das britische Geschwader in Sicht
http://img303.imageshack.us/img303/2996/23qo.th.jpg (http://img303.imageshack.us/my.php?image=23qo.jpg)

Das Gefecht beginnt, Granaten pfeifen über mein Boot hinweg...
http://img303.imageshack.us/img303/7425/35pi.th.jpg (http://img303.imageshack.us/my.php?image=35pi.jpg)

Hood (rechts) kassiert erste Treffer von Bismarck (hinten)
http://img303.imageshack.us/img303/5760/47zq.th.jpg (http://img303.imageshack.us/my.php?image=47zq.jpg)

Ups- Friendly Fire? Das war knapp http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Hinten brennt Hood nach weiteren Treffern
http://img303.imageshack.us/img303/7553/51bv.jpg



Während Hood sinkt (hinten Rauchfahne), entkommen Bismarck (rechts, leicht getroffen) und Prinz Eugen (vorn), noch Salven mit Prince of Wales austauschend (hinten mitte, gerade voll getroffen). Die Kreuzer belegen die See mit Starshot, auf der Suche nach meinem Boot...
http://img303.imageshack.us/img303/7094/68vh.jpg
(1.4b, Kampagne)

Ich bin anschließend noch mit Bismarck und Prinz Eugen mitgefahren, hab nach Trennung der beiden aber Bismarck im Sturm verloren und kam nicht mehr rechzeitig zum zweiten Gefecht.

Aber wie man sieht, eignet sich die SH3-Engine ausgezeichnet für ein Battleship-spiel, macht mal Ubis http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Falls Interesse besteht, kann ich das Szenario mit beiden Schlachten in eine Einzelmission umwandeln.

Schroeder1970
29-07-05, 19:02
schöne Aufnahmen und ich habe noch auf meinen Feindfahrten noch keine Großkampfschiffe miteinander kämpfen sehen... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Laufwunder
17-03-06, 05:42
Hallo Leute!

Ich würd auch gern der Bismarck zu Hilfe eilen, weiß allerdings nicht, ob sie bereits unter 1.4 und im LSH III-Mod integriert ist. Falls nein, wie kann ich sie nachträglich in die Kampagne bringen?

Beste Grüße

Joe

VassilySaizef
17-03-06, 12:50
ähm

wie schaut den die hood in dem spiel aus, soweit ich weiss gibts die original im spiel n nicht, und die hood is ja noch vom 1wk

Josef_Schwejk
17-03-06, 13:02
Die bilder sehen allesamt gut aus, danke fürs posten!

impisastuemper
17-03-06, 18:02
Soweit ich weiss war die Hood nicht aus dem Ersten Weltkrieg sondern galt als eines der modernsten Schiffe der Briten. So zu sagen das Gegenstück zur Bismarck. Dementsprechend waren auch die Briten betroffen als die Hood beim ersten Kontakt verloren ging.
Zumindest denke ich das irgendwann mal so gelesen zu haben.

VassilySaizef
17-03-06, 19:24
wenn man auf wikipedia schaut kommt das hier:

Die HMS Hood war ein britischer Schlachtkreuzer der Royal Navy. Sie war eines von vier Schiffen der Admiral-Klasse, deren Bau noch während des Ersten Weltkrieges ab Mitte 1916 begann, die aber erst 1920 in Dienst gestellt wurden. HMS Hood war das einzige Schiff dieser Klasse, das gebaut wurde. Die Arbeiten an den anderen wurden eingestellt. Das Schiff ist benannt nach Admiral Samuel Hood, dem 1. Viscount Hood (1724-1816).

Der Bau der Hood wurde bei der John Brown & Company Werft in Clydebank, Schottland, am 1. September 1916 begonnen. Nachdem die Briten bei der Skagerrakschlacht drei Schlachtkreuzer verloren hatten, wurde dem Bauplan 5000 t zusätzliche Panzerung hinzugefügt. Diese Änderung sollte dem Schiff einen effektiveren Schutz gegen 38,1 cm-Granaten geben, mit denen sie auch selbst ausgerüstet war. Theoretisch wurde sie damit zu einem echten Schlachtschiff. Deshalb bezeichnen sie einige als das erste schnelle Schlachtschiff.

Die überarbeitung war jedoch übereilt und fehlerhaft. Nur die vorderen Kordit-Magazine wurden unter die Munitionsräume verlegt - Korditexplosionen hatten die britischen Schlachtkreuzer in der Skagerrakschlacht zerstöt. Die Kombination von Deck-und Seitenpanzerung konnte keinen durchgehenden Schutz vor Geschossen bieten, die aus allen Richtungen einschlugen. Die Deckpanzerung wies eine kritische Schwäche auf. Sie war über drei Decks verteilt und darauf ausgelegt, dass ein einschlagendes Geschoss äußerlich an ihr explodieren sollte, wobei der Schaden von der Panzerung absorbiert werden sollte. Die Entwicklung von Geschossen mit Zeitzünder zu Ende des ersten Weltkrieges machte dieses Konzept nicht nur nutzlos, sondern geradezu gefährlich. Zusätzlich war die Hood durch die Ergänzungen sehr viel schwerer als ursprünglich konzipiert, so dass es strukturelle Schwächen gab. Deshalb wurde ernsthaft erwogen, sie gegen Ende des Krieges zu verschrotten. Die ökonomischen Bedingungen der Nachkriegszeit ließen dies jedoch nicht zu.

Der Bau ihrer Schwesterschiffe Anson, Howe und Rodney wurde im März 1917 unterbrochen, doch die Arbeiten an der Hood gingen weiter. Dies wurde durch zwei Faktoren bedingt. Zunächst wurden die deutschen Schiffe niemals vollendet, für die diese Klasse als Antwort gedacht war. Weiter waren die Fehler in der Panzerung und Konzipierung offensichtlich - die wiederholten Abänderungen an den Schwesterschiffen konnten dies nicht beheben. Stattdessen wurde eine Abfolge von Studien gestartet, die schließlich zu der Entwicklung der N3-und G3-Schlachtschiffe führte.

Die Hood wurde am 22. August 1918 durch die Witwe von Admiral Sir Horace Hood, der ein Opfer der Skagerrakschlacht war, getauft. Er war auch ein entfernter Verwandter des Namensgebers des Schiffes gewesen. Nach Ausstattung und Testfahrten wurde sie am 15. Mai 1920 in Dienst gestellt und wurde unter dem Kommando von Kapitän Wilfred Tomkinson zum Flaggschiff des Schlachtkreuzergeschwaders der britischen Atlantikflotte. Der Bau hatte 6,25 Millionen Pfund gekostet.

In den Zwischenkriegsjahren war sie das größte Kriegsschiff der Welt, zu einer Zeit, als die britische Öffentlichkeit sich sehr mit der Marine verbunden fühlte. Ihr Name und ihre Spezifikationen waren allgemein bekannt, und sie wurde als die mächtige Hood (Mighty Hood) bezeichnet. Wegen ihrer Popularität wurde sie häufig dazu eingesetzt, bei Besuchen anderer Länder "Flagge zu zeigen". Insbesondere nahm sie zwischen November 1923 und September 1924 an einer Weltumfahrung zusammen mit der Repulse und weiteren kleineren Schiffen teil. Bei dieser Gelegenheit ist die Hood von ca. 750.000 Leuten besichtigt worden. 1931 nahm die Besatzung an der Invergordon-Meuterei teil.

Um 1930 wurde sie umfangreich neu ausgerüstet, und sie sollte 1941 modernisiert werden. Der Ausbruch des Krieges machte es jedoch unmöglich, sie von der Front abzuziehen, so dass sie die geplante Generalüberholung niemals erhielt.

Gegen Ende des Jahres 1936 wurde die Hood zur Mittelmeerflotte beordert. Im Juni 1939 verstärkte sie das Schlachtkreuzergeschwader der Heimatflotte in Scapa Flow. Als der Krieg später im gleichen Jahr ausbrach, wurde sie hauptsächlich dazu eingesetzt, in der Nähe Islands und der Faröer Inseln zu patrouillieren, um Konvoys zu schützen und zu verhindern, dass deutsche Kaperfahrer in den Atlantik durchbrechen konnten. Als Flaggschiff der H-Kräfte nahm sie an der Zerstöung der französischen Flotte bei Mers-el-Kebir im Juli 1940 teil. Im August kehrte sie zum Schlachtkreuzergeschwader zurück und nahm die Patrouillen gegen deutsche Kaperfahrer wieder auf.

Am 24. Mai 1941 wurde es vom deutschen Schlachtschiff Bismarck und dem schweren Kreuzer Prinz Eugen bei einem Gefecht in der Dänemarkstraße versenkt (siehe auch: Unternehmen Rheinübung). Der Bismarck gelang nach nur sechsminütigem Feuergefecht ein Treffer in die Munitionskammer der Hood, der das Schiff explodieren ließ. Dabei fanden 95 Offiziere und 1323 Seeleute den Tod. Nur 3 Mann wurden gerettet: Ted Briggs, Bob Tilburn und Bill Dundas.

Der dramatische Verlust eines solchen bekannten Symbols der britischen Flotte hatte große Wirkung auf die britische Öffentlichkeit. Einige bezeichneten dies später als die schockierendste Nachricht des Zweiten Weltkrieges.

Am 19. Juli 2001 wurde das Wrack des Schiffes von einem Team um David Mearns in einer Tiefe von 2.804 Metern gefunden. Dabei stellte sich heraus, dass das Schiff in drei große Teile zerbrochen ist. Der Fundort wurde von der britischen Regierung zur Kriegsgräberstätte erklärt.

wurde sie halt erst 1920 fertiggestellt aber irgendwie doch noch vom 1WK

Josef_Schwejk
17-03-06, 22:47
VassilySaizef.....VassilySaizef...........
VASSILY SAIZEF!!!!AAARRRRGGG!!Das kommt mir so verdammt bekannt vor.....kanns sein das das aus nem film is?AAAAAAAAA!!!!!Von wo kenn ich dass nur????HELPME!!!!

Cpt_Gardiner
18-03-06, 00:24
Vassili Zaitsev (http://de.wikipedia.org/wiki/Vassili_Zaitsev) war im WK2 ein berühmter, russischer Scharfschütze. Seine Geschichte wurde in dem Film "Duell - Enemy At The Gates" (http://de.wikipedia.org/wiki/Duell_-_Enemy_at_the_Gates) verewigt.

Josef_Schwejk
18-03-06, 00:56
Genau!Danke!Den Film hab ich vor einiger zeit im ORF(ORF=Östereichischer rundfunk, ein fernsehsender bei uns in östereich.)gesehen!

Ich hab auch Satelliet aber ORF ist werbefrei.Naja dafür musste auch a bisserl gebür zalen....aber besser als werbung!

Danke jedenfalls, der film hat mir gut gefallen.Von da hab ich das also......tja names setztn sich in meinem gedechniss immer so verdammt fest....

VassilySaizef
18-03-06, 02:47
jo eigentlich mag ich den nick gar nicht aber ich war bis jetzt nur zu faul ihn zu ändern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

und ich hab ihn auch aus dem film Duell

aber halt falsch gschrieben.....

Josef Schweijk ein landsmann ^^ "freu" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Josef_Schwejk
18-03-06, 04:37
Hier gibts mehr zu der buch und filmfigur Schwejk:

http://de.wikipedia.org/wiki/Der_brave_Soldat_Schwejk

Und Hier:

http://en.wikipedia.org/wiki/The_Good_Soldier_%C5%A0vejk

Mein lieblings "Filmheld" schon als kind! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Und da schwejk ja auch irgendwas mit östereich zu tun hat, hab ich ihn als meinen nick gewählt!(Hab dazu extra mein profil geändert!)

Und der avatar is soooo cool! http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

Aber jetzt back to topic...will ja keine probleme!

Trontir
18-03-06, 15:53
@Commander1980: Klasse Screens - leider bin ich in meiner aktuellen Kampagne schon über das Datum hinaus, aber beim nächsten Mal ist mein Boot dabei! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Sind die Änderungen mit LSHIII kompatibel?

P.S.: Der o.g. genante D/L funktioniert bei mir leider nicht. Er verweist auf Rapidshare, aber dort wurde die Datei angeblich schon gelöscht? Kannst du bitte bei Gelegenheit einen Direktlink in diesen Thread posten? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Trontir
26-03-06, 10:01
@Commander1980: Könntest du bitte deinen Mod noch mal bei Rapidshare zur Verfügung zu stellen? Und weißt du, ob er zu LSHIII kompatibel ist?

tienman75
26-03-06, 11:54
Originally posted by Trontir:
Und weißt du, ob er zu LSHIII kompatibel ist?

In lsh3 ist die Versenkung Bismarck bereits enthalten du mußt nur vor dem 18.05.1941 10Uhr mit deiner Karriere gestartet sein. Zusammentreffen mit der Hood in der Dänemarkstr. ist am 23.05.1941.
Startest du z.B. am 18.05.41 um 16Uhr kommt leider die Bismarck 6 Stunden zu spät und das ganze wird nicht mehr so funktionieren wie Selle es geplant hat.
Ist leider anders z.Zt. nicht möglich!

Trontir
26-03-06, 14:02
Danke für die Info! Fährt die Bismarck nach dem Gefecht mit der Hood in LSHIII dann weiter bis zu ihrer Versenkung im Atlantik? (sprich: könnte man in der Kampagne, wenn man zum richtigen Zeitpunkt an der entsprechenden Stelle wäre, auch das Gefecht beobachten?

AASelle
27-03-06, 01:01
Jep! Allerdings konnte ich nicht die exakt richtige Versenkungsstelle bestimmen, aber das grobe Seegebiet passt schon...