PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufend Abstürze unter Vista Ultimate 64bit



Christian_E
03-07-07, 16:15
Hallo,

ich habe immer wiederkehrende Abstürze des Spieles, wobei es sich nicht immer um die gleichen Szenen handelt. Andere Spiele wie BF2, FSX, COD2, HL2 laufen hingegen einwandfrei.

Mein System: AMD 4800+X2
2GB RAM
Asus 7800GT
A8N-E Motherboard
Soundblaster XiFi Gamer

Sämtliche Treiber sind auf dem aktuellsten Stand

peterseibert
03-07-07, 16:58
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif Sorry, Vista ist halt nix für dieses game.

Gruß
Peter

Voyager532
03-07-07, 17:11
Hallo Christian,

sorry, hier können wir damit nichts anfangen. Wende Dich bitte an das Deutsche Support Team:

hier gehts lang (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/frm/f/2291005345)

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Fraggulus
03-07-07, 17:13
Originally posted by peterseibert:
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif Sorry, Vista ist halt nix für dieses game.


Kann man so aber nicht pauschalisieren. Bei mir läufts prima (Vista Premium, E6600, 2GB RAM, GF6600).

Ich hab mir lediglich abgewöhnt, nach langer Feindfahrt aufgetaucht und mit Aussenkamera in Pearl Harbor einzulaufen. Da kommt's nämlich schonmal zu Abstürzen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Gruß, F.

Santalia
04-07-07, 08:10
Originally posted by peterseibert:
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif Sorry, Vista ist halt nix für dieses game.

Gruß
Peter

hauptsache mal nen Sinnlosen kommentar im raum geworfen der dazu noch absolut falsch ist.

Hast du die neusten Dual Core Treiber von AMD installiert?
Ansonsten einfach mal Rechtsklick auf die SH4.exe und Kompatibilitätsmodus für WinXP SP2 aktiviren.

Bei mir läuft jedes! Spiel unter Vista Ultimate 64 Bit absolut Problemlos und genauso Schnell wie unter XP (einige sogar deutlich schneller, test dazu gibts übrigens auch auf computerbase.de für die dauernögler die Vista nichtmal selber wahrscheinlich haben)

Eine weitere möglichkeit wäre dein Mainboard, soweit ich weiß hat es den Nforce 4 Chipsatz, die Treiber diesem sind noch alles andere als ausgereift,

r00t.localhost
04-07-07, 09:27
Au ja! Endlich mal ein handfester Betriebssystemflamewar. Ich geb' mal 'ne Runde Popcorn aus und werfe hinterher: computerbase ist nicht der richtige Ort sich über die Qualität eines Betriebssystems zu informieren. Vista stinkt und wofür brauchst DU 64-Bit?! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Santalia
04-07-07, 11:30
Ganz einfach, damit meine 8GB Ram Laufen.
Es soll ja leute geben die einen PC nicht nur zum spielen nutzen.
Ich kenne und nutze Vista seit der RC2 (bis mitte April mit XP zusammen) nun vollständig Vista und hab keinerlei probleme damit.

r00t.localhost
04-07-07, 13:50
Mmmhhhhh...ich habe Vista RC-irgendwas einmal installiert, angesehen und für mich beschlossen, dass DX10 keine mehreren hundert Euro rechtfertigen. Einen weiteren "Mehrwert" konnte ich trotz intensiver Suchaktionen gegenüber XP nicht finden. Aber das ist ja nun - zugegeben - ziemlich subjektiv,...oder?

Um 8 GB RAM nutzen zu können, brauchst du noch lange keine 64-Bit. Was sagtest du machst du nochmal außer spielen?

Wenn man nicht gerade spielen will, fährt man auch kein Windows. Für ernsthafte Anwendungsbereiche nimmt man OSX, BSD, Solaris, Linux oder ähnlich (Spieleentwickler für Windows vielleicht mal ausgenommen).

Ich formulier das jetzt mal höflich: 1:1 http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif

peterseibert
04-07-07, 16:21
hauptsache mal nen Sinnlosen kommentar im raum geworfen der dazu noch absolut falsch ist.
Hi,

"hauptsache" wird gross, "Sinnlosen" klein, kommentar" wieder groß geschrieben. "im raum" soll wohl "in den Raum" ("Raum" auch wieder gross) heissen. Das nur so "bye the way".


und Kompatibilitätsmodus für WinXP SP2 aktiviren.

Mit Kompatibilitätsmodus krieg ich jedes game an laufen, selbst ein altes DOS-Game.

Nur für den Fall, dass Du nicht weißt, was DOS ist, ist ein sehr altes BS von Microsoft.

Aber Kompatibilitätsmodus ist nicht VISTA!!!

Gruß
Peter

phantom1n8
04-07-07, 16:56
Originally posted by r00t.localhost:
Um 8 GB RAM nutzen zu können, brauchst du noch lange keine 64-Bit.


So? Und wie willst du das anstellen, wenn eine 32-Bit CPU nur maximal 4 GB adressieren kann?

r00t.localhost
04-07-07, 20:10
Mit PAE sind bis zu 64GB auf 32Bit Systemen möglich. Pro Prozess sind zwar wegen der 32Bit Register nach wie vor nur 4GB nutzbar, aber das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

Palm1970
04-07-07, 22:23
Also mein Rechner sieht folgendermassen aus:
Mainboard:Asus P5B-E
CPU DualCore Intel Core 2 Duo E6420
RAM:2 GB Dual DDR2 Pc/800
Monitor:Samsung SyncMaster 931BF 19" TFT-Monitor
Grafik: COLORFUL GeForce 7900GT-512M
SATA Festplatten: Seagate 160GB u.Samsung 300GB
Maus:Logitech MX518.
Mein Mainboard besitzt schon den neuesten Chipsatz und alles weitere in meinem Rechner ist auch auf einem ziemlich neuen Stand.
Ich habe meine Festplatten Patetioniert (ich hoffe ich hab es richtig geschrieben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif)und auf der ersten Festplatte 2 Betriebsysteme laufen und zwar XP und Ultimate Vista.
SH4 stürzt bei mir unter Vista laufend ab und ohne erkennbaren Grund.Ich habe alle erdenklichen Treiber ob Grafik,Sound usw auf neuesten Stand gebracht.
Viele Treiber was das Board betrifft,waren ja eh schon bei meinem Board dabei, als ich es gekauft habe und ich habe sie auch noch einmal aktuallisiert.
Trotzdem bekomme ich SH4 unter Vista nicht zum laufen. Bei xp kann ich es ohne Probleme spielen.
Würde es ja selber gerne unter Vista spielen,aber stürzt es immer wieder ab.

r00t.localhost
05-07-07, 06:35
Und welcher Teil von Voyagers Posting war die nun unklar?

Palm1970
05-07-07, 08:49
Und was hast du an meiner Antwort nicht verstanden,wenn es auf mich bezogen wahr?
Ich habe nicht um Hilfe hier gebeten, weil ja schon der Hinweis kam, das man hier nicht helfen kann.
Ich habe hier nur erzählt, das ich das gleiche Problem habe, das bei mir unter Vista das Spiel nicht funktioniert.
So wird vielleicht klar, das es kein Einzelfall ist ,das SH4 unter Vista Probleme macht und unter XP nicht.
Wenn man nichteinmal solch eine Antwort auf die Frage eines Users geben kann,ohne gleich einen Hinweis zu bekommen ob man etwas nicht verstanden hat,verstehe ich nicht warum man hier ein Forum betreibt, in dem sich User auch gegenseitig aus ihrer Erfahrung helfen können!
Verstehste http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif?

Ist ja auch evtl möglich, das ein anderer schon eine Lösung des Problems hat und man das ganze ohne den Ubi-Support lösen kann.

r00t.localhost
05-07-07, 09:12
Ich hatte dein Posting als Frage verstanden. Bei so manchem Postings hier ist es einfach nicht eindeutig, was der User mitteilen will - meist in Folge des Nichtvorhandenseins oder falscher Wahl von Satzzeichen. Ich hatte einfach den für mich wahrscheinlichsten Fall angenommen und damit daneben gelegen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif.

Abgesehen davon hatten wir den Thread fünf Etagen höher als OS-Flamewar umdeklariert, zwei sind drauf eingestiegen und _du_ kommst hier mit sachlichen Inhalten und Problemlösungsansetzen aus dem Loch gekrochen. So kann man doch keinen "Krieg" führen....http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif. So, und nu lass' uns gemeinsam weiter Müll über das besagte Stück Betriebssystem auskippen und die 64bit Debatte weiterführen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Santalia
05-07-07, 10:38
Originally posted by peterseibert:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">hauptsache mal nen Sinnlosen kommentar im raum geworfen der dazu noch absolut falsch ist.
Hi,

"hauptsache" wird gross, "Sinnlosen" klein, kommentar" wieder groß geschrieben. "im raum" soll wohl "in den Raum" ("Raum" auch wieder gross) heissen. Das nur so "bye the way".


und Kompatibilitätsmodus für WinXP SP2 aktiviren.

Mit Kompatibilitätsmodus krieg ich jedes game an laufen, selbst ein altes DOS-Game.

Nur für den Fall, dass Du nicht weißt, was DOS ist, ist ein sehr altes BS von Microsoft.

Aber Kompatibilitätsmodus ist nicht VISTA!!!

Gruß
Peter </div></BLOCKQUOTE>

Ahja okay, wir ham keine Argumente mehr also gehts los mit Rechtschreibflames, ok bin ich als Legasthtiker gewohnt, aber du weißt sicherlich auch was das ist.

Und jetzt erklär mir mal wo bitte das problem ist bei einem Spiel was unter einem neuen BS probleme macht für dessen .exe den Kompatibilitätsmodus zu verwenden? (is im übrigen nurn häckchen beim eintrag)
Es läuft, leistungseinbussen hast du auch nicht, also wo zur Hölle ist daran das Problem?
Man kann nicht erwarten das mit einem neuen BS alles glatt läuft, dafür gibts diese Option nunmal, und oft hilft sie auch.
Keine Ahnung was du nun fürn Affentheater abziehst.

Wobei bei ihm das Problem eher auf die aktuell bescheidenen Nforce 4 Treiber von Nvidia zurückzuführen sind.
Bei mir läuft SH4 z.b. ohne das geringste Problem.

MatzeEsn
05-07-07, 10:54
So, und nu lass' uns gemeinsam weiter Müll über das besagte Stück Betriebssystem auskippen und die 64bit Debatte weiterführen

Ok: Ich fahre hier mit dem A64 x2 und WinXP pro X64. Warum? Keine Ahnung. Brauchen tu ich's warscheinlich nicht, ich habe auch nicht mehr als 4GB Speicher drin. 64-Bit-Software gibt es quasi nicht für den Otto-Normal-Verbrauche.

Aber: Für was zur Hölle brauche in ne 64-Bit CPU, wenn ich kein dementsprechendes OS habe und keine dementsprechende Software bekomme?

Und wo wir schon dabei sind: Wer hat sich eigentlich diesen Müll mit den Mehrkern-CPUs ausgedacht? Bis jetzt profitiert bei nur Windows und der Boinc-Manager davon. Und ich als Anwender wenn ich mal wieder meinen Rechner aus Ungeduld versuche zu überfordern, z.B. mit 2 Instanzen WinRAR, Firefox, nem kompletten Virenscan und Musik höen gleichzeitig. Aber mir ist noch keine Einzelanwendung unter gekommen die mit nem Dualcore was anfangen konnte.

In meinen Augen alles Unfug. 64-Bit-Mehrkern-Professoren mit Leistung satt, aber außer mit Profiprogrammen bringen die einem erstmal scheinbar nichts. Und von Zukunftssicher hat man schon vor 2 Jahren gesprochen. Im Computeruniversum ist die damals versprochene Zukunft also schon längst Vergangenheit. Aber passiert ist nichts...

Kann irgendwer die OT-Posts in den Sundowner verfrachten?

Santalia
05-07-07, 11:20
öhm die ersten spiele die Dual Core voll unterstützen und teilweise schon Quadcore sind bereits erhältlich,.. so am rande.

r00t.localhost
05-07-07, 13:50
> 64-Bit-Software gibt es quasi nicht für den Otto-Normal-Verbraucher.

Das mag für (Konsumer)Software - insbesondere Spiele - unter Windows momentan zutreffen. In allen anderen von mir genannten Welten ist das nicht richtig. Dort ist es sogar schon sehr viel länger an der Tagesordnung, 64bit Software zur Verfügung zu haben. Das gilt sowohl für's OS als auch für Software jeglicher Art.

Im Windowsumfeld ist das natürlich nicht zuletzt historisch bedingt. Vor Vista - also bei Windows XP - hatte man entweder eine 32bit oder eine 64bit Version von Windows und vor XP - also zu Windows 2000 und NT4 Zeiten - gab es keine 64bit Versionen, wenn ich nicht irre.

Ich will das jetzt nicht weiter auslutschen, daher mal kurz gesagt: wenn es keinen Markt gibt, backt auch niemand Software. Der Konsumermarkt wird im Windowsumfeld derzeit gerade "gemacht". Du kannst also davon ausgehen, dass das 64bit Schild bald auf jedem Karton draufbappt...und sei's nur, weil es Marketingtechnisch Sinn macht.

> Für was zur Hölle brauche in ne 64-Bit CPU, wenn ich kein dementsprechendes
> OS habe und keine dementsprechende Software bekomme?

Du hast Recht, es macht absolut keinen Sinn eine 64bit CPU haben zu wollen, aber nur ein 32bit OS zu fahren. Der entscheidende Punkt ist: es schadet auch nicht. Irgendwann muss man anfangen, die Grundstein für den nächsten Schritt zu legen. Das wird sonst schnell zur klassischen Henne-Ei-Situation. Wenn niemand 64bit Hardware hat, warum sollte man dann ein 64bit OS und dazugehöige Applikationen bauen. Der erste Schritt muss auf der Hardwareseite gemacht werden. Und genau das ist ja mit der Einführung der ersten X86-64bit CPU geschehen.

Das Microsoft so lange braucht, sich dieser Situation bewusst zu werden und sich dem Markt "anzupassen" ist bei dem Umstieg von 32 auf 64bit nicht zum ersten Mal passiert. Man hat seinerzeit auch "den Startschuss zum Internet" verpennt.

Die eigentliche Frage die hinter alle dem steht ist: Was hab ich als User davon?

Die Anforderungen an Computer im Allgemeinen steigen permanent. Waren die ersten digitalen Urlaubsfotos noch einige hundert Kilobyte groß sind wir heute u.U. bei mehreren hundert MB pro Bild im RAW Format. Das gleiche gilt für Musik - hier sei mal .wav oder .aiff als Format genannt. Aufnahmen in in entsprechender Qualität und Länge können ebenso gigantische Dimensionen annehmen. Zuletzt lass uns das Urlaubsvideo im HD-Format nennen. Das dürften drei typische Anwendungsfälle eines ambitionierten Homeusers sein.

Das Problem das sich im Moment schlicht stellt ist, das die Applikation (Videoschnittprogramm, Audioschnittprogramm, Bildverarbeitungsprogramm) die zu verarbeitenden Daten nicht mehr vollständig im Speicher halten kann. Durch das permanente Auslagern in virtuellen Speicher werden die Arbeitsvorgänge eben extrem träge und unperformant. Der Flaschenhals ist dann nicht mehr die CPU sondern der Speicher und I/O.

Ein praktisches - aber sehr stark vereinfachtes - Beispiel zur Verdeutlichung:

Du hast eine Bilddatei die 6GB groß ist und die du mit einem Filterwerkzeug bearbeiten möchtest. Gehen wir weiterhin davon aus, dass du ein 32bit OS hast und 8GB Ram in dem Hobel stecken. Was passiert?

Deine Bildbearbeitung kann nun leider nicht die gesamten 6GB Bildaten in den RAM laden. Bei 32bit Systemen kann ein Prozess (also dein Bildbearbeitungsprogramm) nämlich maximal 4GB RAM "reservieren" (genauer gesagt ca. 3-3.5GB aber das ist jetzt nicht wichtig). Die Folge ist, dass es - und das alles hier ist jetzt mal bewußt stark vereinfacht ausgedrückt - die ersten 4GB des Bildes lädt und den Filter drüberjagd, die bearbeiteten 4GB auslagern (swappen) muss, die restlichen 2GB lädt und bearbeitet und swapped um dann die 4GB und die 2GB Teile zusammen zu fügen.

Bei einem 64bit System lädt es die Datei in den Speicher, haut den Filter drüber und ist fertig.

Das mag für den Moment relativ esoterisch klingen, aber wir sind auch im Konsumerbereich nicht mehr so weit entfernt von diesen Datenmengen.

Um nochmal auf die Windowswelt zu hacken: das Gerücht das sich bei durchschnittlich interessierten Usern hartnäckig hält, auf 32bit wäre bei 4GB physikalischem Speicher insgesamt Feierabend ist m.E. auf die Lizenzpolitik von Microsoft zurück zu führen. Du kannst nämlich leider bei XP & Co. TROTZ PAE nicht mehr als 4 GB sehen. Selbst wenn du 8 oder gar 16GB eingebaut hast. Das hat insgesamt keinerlei technischen Hintergrund. Die 32bit Serverversionen aus diesem Hause sind z.B. durchaus in der Lage, mehr als 4GB physikalischen Speicher zu sehen. Es liegt einzig und allein daran, das Microsoft das in seinen Konsumermarkt-Windowsversionen so zusammengestutzt hat. Einie Strategie übrigens, die man dort auch für die maximale Anzahl der unterstützten CPU's übernommen hat.

> Wer hat sich eigentlich diesen Müll mit den Mehrkern-CPUs ausgedacht?

Müll ist das, was dem User suggeriert wird, was er damit erreichen kann. Die Erfindung Dinge parallel zu berechnen ist eine ganz hervorragende. Um ein weiteres stark vereinfachtes Beispiel zu nennen und einen Bezug zu SH4 zu bekommen:

Die SH4 Engine könnte die KI auf CPU-Kern 1 berechnen, während sie die eigene Schiffsbewegung auf CPU-Kern 2 berechnet. Unterm Strich fährt damit dein SChiff zwar nicht schneller, aber das Programm läuft wesentlich flüssiger, weil es nicht ständig die einzelnen Arbeitsaufträge hin- und herswitchen muss. Damit das funktioniert, muss natrülich die Software auch entsprechend geschrieben sein. Das ist das, was man im Volksmund dann als "Multicore-Fähig" bezeichnen würde.

phantom1n8
05-07-07, 13:56
Originally posted by MatzeEsn:
In meinen Augen alles Unfug. 64-Bit-Mehrkern-Professoren mit Leistung satt, aber außer mit Profiprogrammen bringen die einem erstmal scheinbar nichts.


Versuche mal mit dem Cinema Craft Encoder einen Mpeg2-Stream zu codieren, dann wirst du merken was mehrere CPU-Kerne, bzw mehrere CPU's bringen.

phantom1n8
05-07-07, 14:01
Originally posted by r00t.localhost:
Mit PAE sind bis zu 64GB auf 32Bit Systemen möglich. Pro Prozess sind zwar wegen der 32Bit Register nach wie vor nur 4GB nutzbar, aber das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

Dem kann ich nur bedingt zustimmen. PAE muß vom Betriebssystem unterstützt werden. Bei Linux ist das kein Thema. Windows unterstützt PAE mit mehr als 4 GB Speicher nur mit den Server-Versionen, aber nicht mit den Professional-Versionen oder Windows Vista.

Santalia
05-07-07, 14:05
Achwo geht doch noch viel einfacher, was 64 Bit dualcore CPU´s angeht (64bit fähig sind übrigens alle cpu´s seit dem A64 und P4 6x reihe, soviel zum thema wer brauch die scho^^)
Spiel doch einfach mal Supreme Commandaer, Lost Planet, Anoo 1701 etc auf nen Singelcore und dann aufm Dualcore. (gleiche CPU einma mit beiden kernen, einma ein Kern abgeschaltet) und dann sach das es nix bringt.
Sogut wie alle kommenden Spiele nutzen dual und mehrkern CPU´s, und auch schon einige Aktuelle nutzen Sie.
Dazu kommen nette Vorteile beim Täglichen Arbeiten.

r00t.localhost
05-07-07, 14:35
Originally posted by phantom1n8:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by r00t.localhost:
Mit PAE sind bis zu 64GB auf 32Bit Systemen möglich. Pro Prozess sind zwar wegen der 32Bit Register nach wie vor nur 4GB nutzbar, aber das eine hat mit dem anderen nix zu tun.

Dem kann ich nur bedingt zustimmen. PAE muß vom Betriebssystem unterstützt werden. Bei Linux ist das kein Thema. Windows unterstützt PAE mit mehr als 4 GB Speicher nur mit den Server-Versionen, aber nicht mit den Professional-Versionen oder Windows Vista. </div></BLOCKQUOTE>

Ja, das sagte ich bereits in diesem Post (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/9001092274/m/6191063175?r=8511097175#8511097175). Aber nur weil Microsoft das aus Lizenzgründen künstlich verbarrikadiert heißt das noch lange nicht, dass es ein prinzipielles Problem der Computerwelt im Allgemeinen oder Windows im Speziellen darstellt. Ich möchte nur ganz klar und deutlich zwei Dinge feststellen (vor allem für die, die sich die mein Gesülze in o.g. Posting nicht komplett reinziehen wollen):

- bei einem 32bit existiert ein 4GB Limit nur pro Prozess aber nicht für den gesamt nutzbaren Speicher aller Prozesse
- der gesamt nutzbare Speicher bei einem 32bit OS liegt bei 64GB

PAE ist auch bei anderen OSen kein Thema. BSD, Solaris, OSX...alle bieten das uneingeschränklt in hinreichend modernen Versionen.

MatzeEsn
05-07-07, 17:17
Mag ja sein, daß es Spiele gibt die nen Dualcore unterstützen, aber welche?

Die anderen Beispiele sind ja schön und gut und auch richtig, aber es sind wie gesagt Profianwendungen. Klar, Cinema 4D zieht auch Vorteile aus mehreren Kernen und 64-Bit, und auch einige Videoanwendungen, aber ich rede von einem Otto-Normal-Verbraucher.
Der codiert nicht den ganzen Tag Filme. Der bearbeitet auch keine 6GB großen Fotos. Der Otto-Normal-Verbraucher knipst .jpg und höt .mp3 oder ähnliche platzsparende Formate. RAW und .wav oder .aiff benutzen die Profies. Und auch die Sache mit mehreren parallelen Anwendungen ist richtig. Und das mit der Zukunft stimmt ja auch.

Aber: Bei mir hat diese Zukunft vor zwei Jahren begonnen. Seit dem habe ich hier einen x2 mit nem 64-Bit-OS stehen, aber ich habe von der Zukunft noch nichts mitbekommen. FarCry umgebaut für 64-Bit, ok. SH4? 64-Bit? Dualcore? ArmA? Fear unterstütz Dualcore-CPUs. Wie sieht es mit anderen Spielen aus?
Ne kleine Sammlung wäre nicht schlecht. Und auf "zukünftig unterstützen viele" kann ich verzichten, das hat man mir schon vor zwei Jahren gesagt.

Klar, jedes Spiel freut sich über nen Dualcore, aber es geht mir speziel ums Unterstützen, also Benutzen. So, oder so ähnlich wie r00t.localhost es mit SH4 beschrieben hat, bzw wie es sein könnte.

Gebt mir Beispiele aus dem Leben, und keine von der Arbeit. Ich will die Vorteile nicht anzweifeln, ich kenne sie ja selber. Aber einen wirklichen Nutzen konnte ich daraus noch nicht ziehen, und das obwohl diese Technologien schon "so alt" sind. Ich hätte es auch persönlich besser gefunden wenn Vista nur als 64-Bit-OS erschienen wär. Dann hätten die anderen Schmieden endlich einen Grund gehabt die Technologie zu benutzen.

Um mal mein Anliegen etwas genauer darzustellen: Ich finde Fortschritt (meißtens) gut. Und ich gehe da auch mit. Ich komme nur nicht darauf klar, daß man den ganzen Kram in den Himmel hebt wie doof, man aber kaum Anwendungen dafür findet weil die ganzen Softwarehersteller pennen. Ich besitze zum Beispiel noch immer keine ordentliche Firewall für meine Kiste. Die von Nvidia tut gerade ihren Dienst. Wie viele Virenkiller findet man für 64-Bit? Ok, da ich inzwischen ausgerüstet bin habe ich schon seit Monaten nicht mehr danach gesucht. Aber ich finde es Unverständlich das man zum Jahreswechsel mit solchen Themen richtige Probleme hatte. Und wir reden hier von Computern die bei "ambitionierten" Leuten im Schnitt alle zwei Jahre ausgetauscht werden, weil neuer, schneller, schöner, und vorallem schneller.
Und überall höt man "es gibt so viel" aber niemand kann einem ein konkretes Beispiel geben.

Ich glaube noch einen Satz und dann drehe ich mich endgültig im Kreis...

Santalia
05-07-07, 19:24
so ma ne Liste von Spielen die von Dual Core CPU´s profitieren.

Doom 3
Quake 4
F.E.A.R
Anno 1701
Farcry (nicht 100%ig sicher)
ArmA
Overlord
Gothic 3
Splinter Cell Double Agent
Rainbow 6 Vegas
Supreme Commander
Lost Planet (profitiert Massive von Quadcore!)
Two Worlds

Kommende Spiele mit Quadcore Support.
Alan Wake (Quadcore Optimiert)
Unreal 3
Crysis
Bioschock

Dual Core wird bei einem großteil der kommenden Spiele schon fester bestandteil sein.

klar ist der performancezuwachs von Spiel zu Spiel unterschiedlich, aber gerade z.b. lost Planet, Anno 1701 und Supreme Commander z.b. legen irre zu, bis zu 100%

MatzeEsn
06-07-07, 03:10
Das ist ja mal ein guter Anfang.

ArmA kannst Du aus der Liste direkt wieder streichen. Da wird nur ein Kern benutzt. Der Vorteil von nem 2ten in dem Spiel ergibt sich erst daraus, daß man das Spiel und die Hintergrunddienste auf jeweils einen Kern legen kann. Von diesem Vorteil profitert jedes Spiel.

Wobei ArmA in meinen Augen sowieso ein Sonderfall ist. Wir haben das Spiel hier auf 4 verschiedenen Rechnern laufen. Wenn sich zwei über die Performance eines neuen Patch gefreut haben, haben die beiden anderen gemeckert. Beim nächsten Patch war es genau anders rum. Soviel try&error was Treiber und Einstellungen angeht habe ich bei noch keinem anderen Spiel gesehen. Aber das ist ein ganz anderes Thema.

marc_schreck
06-07-07, 06:07
Der FSX ist nun auch nach dem Service Pack 1 endlich für Mehrkern Systeme optimiert. Laut den Devs sind jetzt 256 Kerne ansprechbar http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ich sehe bei mir auch nach dem Patchen, dass jetzt beide Kerne im Flug beansprucht werden und nicht wie vorher, der zweite nahezu am schlafen war http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

r00t.localhost
06-07-07, 11:32
Originally posted by MatzeEsn:
Aber: Bei mir hat diese Zukunft vor zwei Jahren begonnen. Seit dem habe ich hier einen x2 mit nem 64-Bit-OS stehen, aber ich habe von der Zukunft noch nichts mitbekommen.


Zwei Jahre sind eine kurze Zeit für einen Architikturwechsel. Wir haben 2001/2002 mit 64bit angefangen. Du kannst davon ausgehen, dass wir noch bis 2010/2011 mit 32bit Zöpfen (Hardware und Software) leben müssen. So lange (ca. 7-10 Jahre) hat der endgültige Komplettumbau von 16bit auf 32bit vor nicht allzu langer Zeit gedauert. Das war in "Windowszeitrechnung" gesprochen der übergang von DOS und Windows3x auf Windows95/NT.


Originally posted by MatzeEsn:
Ich besitze zum Beispiel noch immer keine ordentliche Firewall für meine Kiste. Die von Nvidia tut gerade ihren Dienst.


Was willst du mit einer "Firewall" auf dem Rechner den sie schützen soll? Das ist schon designbedingt scheisse. Ganz abgesehen davon, dass Otto-Normalverbraucher in vielen Fällen sowieso keine Firewall braucht:

Er sitzt nämlich hinter einem "Router" (der technisch gesehen eigentlich ein Gateway ist...*haarespalt*) und mit deinem Rechner kann sowieso niemand direkt kommunizieren. Und genau nur diese direkte Kommunikation wäre das Sicherheitsrisiko. Und das auch nur dann, wenn es irgendwelche Dienste auf dem Rechner gibt, die am Netzwerkinterface auf Verbindung warten. Aber das ist ein ähnlich propagantistisches Thema wie "64-Bit für alle". Lassen wir es also besser. Sonst werden wir noch innerhalb des offtopic offtopic http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif....es sei denn, irgendwer legt's jetzt drauf an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

phantom1n8
06-07-07, 16:25
Originally posted by r00t.localhost:


Was willst du mit einer "Firewall" auf dem Rechner den sie schützen soll? Das ist schon designbedingt scheisse. Ganz abgesehen davon, dass Otto-Normalverbraucher in vielen Fällen sowieso keine Firewall braucht:

Er sitzt nämlich hinter einem "Router" (der technisch gesehen eigentlich ein Gateway ist...*haarespalt*) und mit deinem Rechner kann sowieso niemand direkt kommunizieren. Und genau nur diese direkte Kommunikation wäre das Sicherheitsrisiko. Und das auch nur dann, wenn es irgendwelche Dienste auf dem Rechner gibt, die am Netzwerkinterface auf Verbindung warten. Aber das ist ein ähnlich propagantistisches Thema wie "64-Bit für alle". Lassen wir es also besser. Sonst werden wir noch innerhalb des offtopic offtopic http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif....es sei denn, irgendwer legt's jetzt drauf an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ein wahres Wort.

Wer wirklich eine Firewall braucht, soll sich eine gute Hardwarefirewall kaufen, und das Dingens dann auch bitte vernünftig konfigurieren .
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Palm1970
06-07-07, 23:19
Nunja, was die Unterstützung von Dual Core bei Anno 1701 betrifft, kann ich nur sagen, das es wirklich eine 100%ige Steigerung ist gegenüber einem Core!
Ich hatte,als ich mir das Spiel gekauft habe,einen AMD 3500+! Als ich meine Inseln ziemlich stark besiedelt habe und auch ziemlich gut ausgestattet hatte, so das statt normale Bewohner fast nur noch Aristokraten meine Inseln bewohnten schon ziemliches rucklen wenn ich von Insel zu Insel mit der Maus gewandert bin.
Dann habe ich meinen Rechner umgebaut und mir einen Intel Core 2 Duo E6420 zugelegt.Seitdem läuft das Spiel viel flüssiger und nicht das kleinste "ruckeln" mehr zu entdecken.
Sicher liegt das auch zum Teil daran,das sich ja durch den Umstieg von AMD auf Intel, die ganze Performance des Rechners verändert hatt. Aber der größte Sprung, bei diesem Spiel, ensteht tatsächlich durch den Umstieg auf Dual Core.
Ich bin leidenschaftlicher Spieler vom Medal of Honor und spiele auch seit 3 Jahren in einem Clan unter anderem in der Clanbase und einigen kleineren Ligen.
Nun ist ja Medal of Honor schon ein bisschen in die Jahre gekommen und wir Mohaa (Medal of Honor Allied Assault)Spieler hoffen ja nun auf das neue Mohaa Airborne.
Ich hoffe nur , das in diesem Game mein Dual Core genauso schön genutzt wird,wie bei Anno1701, dann erst kann ich eigendlich erst für mich persönlich behaupten,das der Umstieg sich richtig gelohnt hat.
Natürlich ist es ganz schön, das man Prozesse selber auf die Kerne aufteilen kann.Rein Theorie, könnte ich ja mit dem einem Kern Mohaa spielen und mit dem anderen weiter Brennen moder sonst irgendetwas mit anstellen.
1 Kern würde für das alte Mohaa volkommen reichen. Nur wann brauche ich das im privaten Bereich umbedingt?Also bei mir perönlich kommt es sehr selten vor,das ich gleichzeitig so viele Dinge an meinem Rechner mache, das ich die Prozesse aufteilen sollte.
Was mich auch so ein bisschen stöt, ist das Windows die Aufteilungen nicht behalten kann.Währe zB nicht übel, wenn ich Mohha spiele, das Spiel auf dem einem Core und unser TS (wir benutzen allerdings Ventrilo aber das sagt vielleicht niemanden etwas)und DMW (Anticheatprogramm)auf den anderen Core laufen lasse.Nur muss ich ja nach jedem Neustart Windows diese Prozesse neu zuteilen und das nervt dann schon ein wenig.

r00t.localhost
07-07-07, 08:11
Originally posted by Palm1970:
Natürlich ist es ganz schön, das man Prozesse selber auf die Kerne aufteilen kann.Rein Theorie, könnte ich ja mit dem einem Kern Mohaa spielen und mit dem anderen weiter Brennen moder sonst irgendetwas mit anstellen.

Es gibt eigentlich nur einen Grund, Prozesse direkt an eine manuell ausgewählte CPU zu binden: Wenn ein Prozess erfahrungsgemäß irgendwann Amok läuft oder über längere Zeit Volllast verursacht und ich verhindern will, dass er das gesamte System auslastet weil ich die Performance noch für andere Dinge brauche. Dieser Fall trifft im Heimwanwenderbereich eigentlich nie auf. Es gibt dort keinen Grund, solche Volllastsituationen zu vermeiden.

Ein vernünftiges Betriebssystem kann wirklich viel besser entscheiden, welcher Prozess wohin gehöt und wie lange dort bearbetet wird. Du tust dir keinen Gefallen damit, das manuell einzustellen. Wie effizient das geschieht, hängt zwar stark vom OS ab. Aber Windows kann das ganz gut, zur Laufzeit in jedem Fall besser als du oder ich.

(OK, ich habe gelogen, es gibt zwei Gründe: der zweite Grund wären Anwendungen, die mit zwei CPUn instabil laufen....aber sowas darf's eigentlich nicht mehr geben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)


Originally posted by Palm1970:
Nur wann brauche ich das im privaten Bereich umbedingt?Also bei mir perönlich kommt es sehr selten vor,das ich gleichzeitig so viele Dinge an meinem Rechner mache, das ich die Prozesse aufteilen sollte.


Wie gesagt, das sollte dein OS tun. Es kommt auch nicht wirklich ausschließlich darauf an, ob du selber nun drei oder fünf Programme gleichzeitig laufen lässt. Du musst auch vom OS laufende Hintergrundjobs (einfachstes Beispiel: Suchindexer und so Krams) mitrechnen. Zudem meistens noch Echtzeitvirenscans mit "packe auch alle Archive komplett aus und gucke rein" usw.


Originally posted by Palm1970:
Was mich auch so ein bisschen stöt, ist das Windows die Aufteilungen nicht behalten kann.


Man kann das direkt beim starten der Anwendung machen. Man muss das dann nicht mehr rumklicken. Das was du suchst heißt "imagecfg.exe" von Microsoft, ABER

[x] du willst das nicht, du willst das nicht, und du wirst das auch nicht finden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ob und wie das bei Vista gelöst ist, kann ich dir nicht sagen.

r00t.localhost
07-07-07, 09:27
Originally posted by r00t.localhost:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Palm1970:
Nur wann brauche ich das im privaten Bereich umbedingt?Also bei mir perönlich kommt es sehr selten vor,das ich gleichzeitig so viele Dinge an meinem Rechner mache, das ich die Prozesse aufteilen sollte.


Wie gesagt, das sollte dein OS tun. Es kommt auch nicht wirklich ausschließlich darauf an, ob du selber nun drei oder fünf Programme gleichzeitig laufen lässt. Du musst auch vom OS laufende Hintergrundjobs (einfachstes Beispiel: Suchindexer und so Krams) mitrechnen. Zudem meistens noch Echtzeitvirenscans mit "packe auch alle Archive komplett aus und gucke rein" usw.


Originally posted by Palm1970:
Was mich auch so ein bisschen stöt, ist das Windows die Aufteilungen nicht behalten kann.

</div></BLOCKQUOTE>

Ich verspüre den Drang, das etwas präziser Auszudrücken (aber dabei viele Dinge zu "vereinfachen" und manchmal etwas zu "schummeln"):

Wirklich abhängig ist der Nutzen von mehr als einer CPU eigentlich nur von der Parallelisierbarkeit der zu bearbeitenden Dinge und der effizienz des Betriebssystems, diese parallellen Dinge zu verwalten. Zuletzt natürlich die darunter liegende Hardware und deren Aufbau (im Sinne von Signalwegen), aber lassen wir das mal außen vor. Die Art der Anwendung ist dabei völlig egal. Ob das nun Betriebssystemaufgaben sind, Userprogramme oder Spiele.

Ein Diskimager wird also wenig bis garnicht von Multicoresystemen profitieren, ein Computerspiel, Virenscanner oder Indexierungsprogramm sehr wohl. Die letztgenannten sind hervorragende Kandidaten um auch in sich parallel Dinge bearbeiten zu können (soll ich jetzt das Wort "threads" hier reinwerfen?...naja...ich mach's halt mal).

Der Prozess der Erstellung eines Diskdumps ist relativ trivial: Daten einlesen, Daten in Datei ausspucken, fertig. Das passiert byte für byte immer artig hintereinander. Da kann nicht einfach ein zweiter Thread herkommen und anfangen, bytes aus der Mitte der Disk zu lesen und ranzupacken, wärend ein anderer gerade irgendwo anders rumackert. Das gäbe Chaos...

Ein Virenscanner kann hingegegen mehrere Dateien gleichzeitig öffnen und überprüfen, genau wie ein Indexer das kann. Ein Spiel kann mehrere Threads für unterschiedliche Bereiche des Spiels benutzen usw.

Die 20 Insassen eines Reisebusses (1x Diskimager Thread) auf einer 4-spurigen Autobahn (2x Dualcore CPU) kommen nicht schneller an's Ziel als auf einer 1-spurigen. Fahren jedoch alle mit ihrem eigenen Auto los (20x Virenscannerthreads) die auch noch alle unterschiedlich schnell sind (ein .zip mit 5MB, ein txt mit 120kb usw.) kommen viele von ihnen viel früher ans Ziel.

Ich würde jetzt fast gerne noch mit mehr als einem Bus, überholverboten und Staus anfangen. Aber das PRinzip sollte klar sein und außerdem muss ich los http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

WernerSobe
13-07-07, 08:35
das ist BS

das Problem mit Vista ist altbekannt, allerdings gibt es da einen ganz einfachen Trick wie du es trotzdem zum laufen bekommst.

und so gehts...


1. Die Vista DVD nehmen
2. ein Fenster öffnen (egal welches)
3. Die DVD durch dieses Fenster werfen
4. Fenster schließen
5. XP installieren
6. SH4 installieren
7. SH4 patchen.

voila!

Ruby2000
13-07-07, 08:56
mmhhhh, jetzt muss ich mir aber einen neuen Monitor kaufen http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif