PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OT: Forum für moderne U-Boot-Sims (Sub Command)



Capt.Heatseeker
24-08-05, 05:57
Vor dem RUB 1.43 Mod und dem "Improved Convoys"-Mod hatte ich einen Motivationshänger und habe mich etwas mit "Sub Command" beschäftigt. Das gab es mal vor einiger Zeit für 5 Euro im Real. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass dieses Spiel der Nachfolger des legendären "Janes 688i" ist und der Vorgänger des viel bejubelten "Dangerous Waters". Und das beste: Die U-Boot-Sim wurde mehr oder weniger 1:1 in Dangerous Waters übernommen, lediglich das Schadensreparatur-Feature und eine Kilo-Class wurden in Dangerous Waters ergänzt. Für 5 Euro bekommt man also die beste, wenn auch einzige, ernstzunehmende, Atom-U-Boot-Sim. Sub Command ist jedoch um einiges komplexer als SH3 und man muss die 230 Seiten Handbuch schon ein paar Mal durchgegangen sein, bis man halbwegs mit den sechs (!) verschiedenen Sonarmodi und dem Target Motion Analysis klarkommt. Dagegen erscheint mir SH3 wie Moorhuhn! Für alle, die Interesse haben: Es gibt ein sehr umfangreiches Freeware-Addon, welches SCX heisst, außerdem sollte man sich bis Patch 1.8 hochpatchen.

Mein Anliegen: Gibt es eine DEUTSCHSPRACHIGE Communitiy zu Sub Command? Ich habe zwar hier und da ein Forum gefunden, aber dort war nie was los.

P.S.:
Kennt jemand noch andere, Windows XP taugliche, U-Boot-Sims? Egal, in welcher Zeitepoche sie spielen. Ich meine jetzt nicht solche Sachen wie: AOTD mit viel Gefuckel in der Dos-Box (die es in Win XP nicht mehr gibt...) sondern halbwegs aktuelle Spiele.

Ruby2000
24-08-05, 07:07
Hi,

ist das Handbuch in deutsch?

Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
24-08-05, 10:14
Ja, das Handbuch ist in deutsch und auch alle Spielfunktionen. Auch ein wichtiger Pluspunkt gegenüber Dangerous Waters. Letzteres ist sowieso so eine Sache. Das Teil gibt es nur online in den USA per Kreditkarte zu kaufen, es kostet stolze 55 Dollar (!) plus richtig viel Versandkosten nach Europa. Zwar gibt es in DW noch 2 Flugzeuge und eine Fregatte, aber wenn man - wie ich - nur an den U-Booten interessiert ist, ist eine Kilo-Class und ein Reparatur-Feature ziemlich wenig. Zumal sich 3D-grafisch (ist das bei einem Atom-U-Boot wichtig?) nicht merklich viel getan hat. Es gibt eine kostenlose Demo zu DW, die kannst du dir mal ziehen. Mit der Demo kannst du eine Mission mit der Kilo spielen, die anderen Subs spielen sich von den Funktionen her gleich, du bekommst einen guten Eindruck, wie genial die Systeme umgesetzt werden. Mit dem Breidband-Sonar findet man sogar Wale! Die Demo entspricht Sub Command in allen Funktionen. DW ist übrigens komplett in englisch. Also 550 Seiten englisches Manual und ein englisches Spiel...

Ruby2000
24-08-05, 10:26
Hi,

OK, ich hab´s mir auch für 4 € bestellt :-) Wenn ich es habe melde ich mich mal bei Dir wenn du nichts dagegen hast.

Gruß Ruby

Ruby2000
24-08-05, 10:29
Hi,

noch ne Frage. Wo hast du den 1.8 Patch und die Addon´s gefunden? Ich habe nur einen Patch 1.1 gefunden, Addon´s gar keine

Hruß Ruby

Capt.Heatseeker
24-08-05, 10:38
Originally posted by Ruby2000:
Hi,

noch ne Frage. Wo hast du den 1.8 Patch und die Addon´s gefunden? Ich habe nur einen Patch 1.1 gefunden, Addon´s gar keine

Hruß Ruby

Kann ich dir auf die Schnelle nicht sagen, aber wenn du Interesse hast, schick mir, wenn du das Paket hast, eine P.N.. Notfalls schicke ich dir die Sachen per E-Mail. Ich weiss, dass es auf irgendeiner offiziellen Seite nur den 1.1-Patch gibt, die anderen habe ich auch erst später gefunden. Probier inzwischen mal die DW-Demo. Das Spiel liegt bei mir seit Anfang des Jahrs rum, weil es so super komplex ist und ich mich nie aufraffen konnte, mich einzulesen. Wenn man sich aber die Mühe macht, ist das Spiel ein Kracher. Es gibt Missionen wie: Navy-Seals vor feindlichen Gewässern absetzen, einen üBerläufer in der Arktis aus seinem Schlauchboot retten, einen Herzinfarktpatienten von einem Hubschrauber übernehmen, etc. Ist aber was für Leute, die keine Grafik oder Schnickschnack brauchen. Ausser den nötigen Funktionen gibt es keine Screens oder 3D-Räume der U-Boote zu bestaunen. Das Spiel findet praktisch nur auf 8 2D-Screens statt. Eben sehr gewöhnungsbedürftig - mir gefällts total!

Trontir
26-08-05, 14:16
@Ruby: Hast du schon auf Subsim.com (http://www.subsim.com) gesucht? Wenn es dort keine Add-ons zu Sub Command gibt, dann wird es eng ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Falls du Hilfe bei der Demo zu Dangerous Waters brauchst, hilft dir vielleicht das Tutorial hier: http://www.space-port.de/dw/

Ansonsten stimme ich Heatseeker völlig zu: SC und DW sind absolut fesselnde Simulationen, wenn man sich nicht an der einfachen grafischen Präsentation stöt und sich ein wenig Zeit für die Einarbeitung nimmt. Ich find sie ebenfalls genial! http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Ruby2000
27-08-05, 06:33
Hi,

ich habe heute Post bekommen und SC ist da.

@Trontir
Danke für die Info. Auf der SubSim.com gibt es nur einen 1.01 Patch, Capt.Heatseeker schrieb aber etwas von einem 1.08 Patch.
Mit DW warte ich noch etwas, jetzt habe ich ja jetzt genug zu lesen. Dumm ist nur, das es für DW nur ein englisches Handbuch gibt und ich da ab und zu ziemlich ins straucheln komme.

@Capt.Heatseeker
Ich habe dir eine PN geschickt.

Gruß Ruby

Ruby2000
27-08-05, 06:45
Hi,

ich habe soeben den 1.08 Patch gefunden!

Gruß Ruby

marc_schreck
27-08-05, 06:55
Sub Command 1.08 patch (full)
http://www.gamershell.com/download_1683.shtml

Sub Command Missionen:
http://www.subguru.com/missions.htm
Dangerous Waters Missionen:
http://www.subguru.com/dwmissions.htm

Capt.Heatseeker
27-08-05, 14:02
An Ruby und alle Interessierten:

Hier beim "Guru"

http://www.subguru.com/downloads.html

gibt es das Addon "SCX II".
Du installierst das Basispaket, dann das Update "SCX C" und dann den Fix "ESM_Fix" (drei Dateien). Die Installationsroutine ist etwas unkonventionell, weil du *.Bat-Dateien in verschiedenen Verzeichnissen manuell starten musst, aber in der Readme ist alles verst�ndlich beschrieben. Im Addon ist ein Tool, mit dem man (unter Beibehaltung der originalen Funktions-Screens) andere U-Boote fahren kann. Das scheint aber nur f�r den Editor interessant zu sein. Ich fand die Beschreibung dazu total verwirrend, schenk dem einfach keine Bedeutung.

Wenn du das alles hinter dir hast, kannst du auch einen Sound-Mod probieren, der dort angeboten wird. Ich meine jedoch, dass man das lassen sollte, denn der Sound-Mod macht lediglich ein paar Hintergrundger�usche, die etwas U-Boot-Live-Atmosph�re bringen sollen. Hat mich nicht �berzeugt, also besser die Original-Hintergrundmusik laufen lassen.

Was du auf jeden Fall nicht verpassen solltest, sind die Links zu den Tutorials und Zusatz-Manuals. Die sind zwar alle in englisch, bringen aber 1000 x mehr als das Original-Handbuch. Das erkl�rt zwar s�mtliche Funktionen, aber glaub bloss nicht, dass ich damit irgendeine Ziell�sung erstellen konnte...

Heute habe ich ein Tutorial zum Thema Sonar gelesen. Es ist echt erstaunlich, was alles ber�cksichtigt wird in diesem "Spiel". Garnelen-Schw�rme verursachen St�rungen im 50 Hz-Bereich, es gibt Thermalschichten im Wasser, Wellen und Wetter st�ren im variablen Umfang unter der Oberfl�che die Schallausbreitung. Selbst komplexe physikalische Ph�nomene, die ich gar nicht korrekt wiedergeben kann, sind realistisch eingebaut. Das Spiel wirkt auf den ersten Blick wie eine graue Maus, aber darin steckt so viel Liebe zum Detail, das ist einfach Wahnsinn!

marc_schreck
27-08-05, 15:25
Originally posted by Capt.Heatseeker:
Es ist echt erstaunlich, was alles ber�cksichtigt wird in diesem "Spiel". Garnelen-Schw�rme verursachen St�rungen im 50 Hz-Bereich, es gibt Thermalschichten im Wasser, Wellen und Wetter st�ren im variablen Umfang unter der Oberfl�che die Schallausbreitung...Das Spiel wirkt auf den ersten Blick wie eine graue Maus, aber darin steckt so viel Liebe zum Detail, das ist einfach Wahnsinn!

Sonalysts, Inc. das Entwicklerstudio von SC und DW arbeitet ja auch hauptsächlich an Sonarsimulationen für die US Navy, Spiele sind nur ein Nebenprodukt. Mit diesem Background und den eigenen Resourcen von Akustikdaten, Sonardaten usw. auf die sie zurückgreifen können, haben sie reinen Spieleentwicklern in diesem Bereich natürlich einiges voraus.

Sonalysts ist auch in vielen US Film- und TV-Produktionen für die Soundtechnik verantwortlich. Auch einen eigenen Film "The Jennifer Project" haben sie gemacht.

Der Film lief bislang nur in den USA und Russland und erzählt die wahre Story über die Bergung eines gesunkenen russischen Uboots zur Zeit des kalten Krieges 1974 durch die US Navy. Die Story wurde bis vor ein paar Jahren durch die CIA geheimgehalten und bis dahin der Öffentlichkeit als Tiefsee-Erzbergbau Projekt verkauft worden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Capt.Heatseeker
27-08-05, 17:06
An alle, die SC und das neue DW schon kennen: Wo finde ich Anschluss an eine deutschsprachige Community. Fachsimpeln und Tipps austauschen - so wie wir das hier machen - das w�rde ich mir f�r SC w�nschen.

P.S.:
Wie komme ich an Dangerous Waters, ohne den umst�ndlichen Weg, mit horrenden Versandkosten, �ber die USA? Dass es DW nicht als Paket irgendwo im Laden zu kaufen gibt, ist mir klar. Ich schaue schon immer bei Ebay, aber da war es noch nie zu kriegen. Wenn hier jemand keine Lust mehr an seinem DW hat, bitte eine P.N. an mich schicken, vielleicht k�nnte man was arrangieren.

marc_schreck
27-08-05, 17:36
Originally posted by Capt.Heatseeker:
P.S.:
Wie komme ich an Dangerous Waters, ohne den umst�ndlichen Weg, mit horrenden Versandkosten, �ber die USA?
Ich hab mir die Deluxe Version gekauft, wegen dem gedruckten Handbuch, das war mir die 66$(53€)inkl. Versand wert. Das Paket kam aber nicht aus den USA sondern von Battlefront's Europa Versandzentrale aus Dublin (Irland).

Ruby2000
28-08-05, 02:30
Hi,

vielen Dank an Euch, bin schon am runter laden. Eine deutschsprachige Community wäre nicht schlecht, sieht aber ziemlich Mau aus. Kämpfe gerade an der dritten übungsmission und komme nicht mehr weiter. Ich komme einfach mit dem TMA und mit den Schraubengeräusche "Turns per Knot" nicht klar! Kann mir einer helfen???
Vielleich ein paar ScreenShots.....

Was ich auch nicht finde ist die Einstellung "Entfernung bis zur Aktivierung"! Wo ist die versteckt?

Sind bei Euch im Handbuch die Screens ebenfalls total verschwommen? Wenn ja warum? Da werden die Bilder erklärt und diese sind total unscharf ??

Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
28-08-05, 04:26
Originally posted by Ruby2000:
1.
Ich komme einfach mit dem TMA und mit den Schraubenger�usche "Turns per Knot" nicht klar! Kann mir einer helfen???

2.
Was ich auch nicht finde ist die Einstellung "Entfernung bis zur Aktivierung"! Wo ist die versteckt?

3.
Sind bei Euch im Handbuch die Screens ebenfalls total verschwommen? Wenn ja warum? Da werden die Bilder erkl�rt und diese sind total unscharf ??


Zu 1 & 2:
Ich auch nicht. Hast du mal die Trainingsmission zum Thema "Sonarkontakte" versucht? Da kommt die Stelle, an der man die TPK einstellen muss, vor. Verstanden habe ich es aber auch nicht. Ich glaube, man muss an Hand des klassifizierten Kontaktes die TPK einstellen - dieser Schritt soll ja der TPK-Bestimmung vorausgehen.

Ich kann dir hierzu, wie auch zu Punkt 2, nur dieses sehr gute Tutorial empfehlen:

"TopTorp's Target Motion Analysis (TMA) Guide" von http://www.subguru.com/downloads.html

Ich lese es gerade, k�mpfe aber trotzdem noch mit den Basics.

Zu 3:
Das ist bei vielen Spielanleitungen so. Ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass die Screens von Betaversionen mit niedrigster Aufl�sung stammen, wenn sie dem Handbuchautor vorgelegt werden oder ob es nur Schlampigkeit ist, jedenfalls k�nnte ich dir aus dem Stehgreif eine Liste von Spielen runterschreiben, bei denen die Screens total unbrauchbar sind. Bei so komplexen Sims wie SC ist das �rgerlich, da ich mir jedoch alles ausdrucke, kann ich es bei gestartetem Spiel daneben legen und komme dann auch gut klar.

P.S.:
Ich habe das zwar noch nie gemacht, aber wenn wir mal - in ferner Zukunft - fit sind, lass uns doch mal ein Online-Gefecht austragen. Bei Dangerous Waters kann man im MP sogar mit mehreren Leuten ein U-Boot steuern.

Capt.Heatseeker
28-08-05, 04:43
Originally posted by marc_schreck:
Ich hab mir die Deluxe Version gekauft, wegen dem gedruckten Handbuch, das war mir die 66$(53€)inkl. Versand wert. Das Paket kam aber nicht aus den USA sondern von Battlefront's Europa Versandzentrale aus Dublin (Irland).

Deluxe ist natürlich Pflicht, bei so einem Spiel bin ich froh, wenn ich ein ordentliches Handbuch habe und keine Fledderwirtschaft aus meinem Drucker, aber....

13 Dollar für den Versand? Ob Dublin oder USA, 66 Dollar für ein Spiel, bei dem mich im Grunde nur die U-Boote interessieren? Ich habe die Demo-Mission für den Heli probiert und das Gameplay hat mich nicht überzeugt. Nur für ein differenzierteres Schadensmodell mit Reparaturfunktion und ein U-Boot (Kilo) mehr? So wie ich die Sache einschätze, ist Sub Command durch das SCXII-Addon (inkl. SCC-Patch zum Addon) genau so gut wie Dangerous Waters. Es wäre also lediglich ein Upgrade zu dem, was ich im Moment habe, aber kein wirklicher Nachfolger.

Ich weiss nicht, wie der Dollar z.Z. steht, aber 66 Dollar sind mind. 75 Euro, das waren mal 150 Märker, also richtig Kohle!

marc_schreck
28-08-05, 05:11
Originally posted by Capt.Heatseeker:
13 Dollar für den Versand? Ob Dublin oder USA
Es sind 11€ für WestEuropa http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Nur für ein differenzierteres Schadensmodell mit Reparaturfunktion und ein U-Boot (Kilo) mehr? So wie ich die Sache einschätze, ist Sub Command durch das SCXII-Addon (inkl. SCC-Patch zum Addon) genau so gut wie Dangerous Waters.
Du vergißt die quasi-dynamische Kampagne von DW.
Erfolge bzw. Mißerfolge in einer Kampagnen-Mission haben Auswirkungen auf die nächste generierte Mission im Ablauf.

Ich hab es mir genau wegen dem Helo und der P3 Orion gekauft, spiele auch fast jeden Sonntag Abend online, meistens mit den Leuten aus der Orion Warrior Gaming Group (http://www.orionwarrior.com/html/).


Ich weiss nicht, wie der Dollar z.Z. steht, aber 66 Dollar sind mind. 75 Euro
Der Euro ist noch immer stärker als der Dollar http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Nach amtlichen Kurs der Europäischen Zentralbank von letztem Freitag sind 66$ == 53.63€

Ruby2000
28-08-05, 07:16
Hi,

ich habe schon x-Mal die Trainingsmissionen gespielt. Die Logik verstehe ich immer noch nicht ganz aber ich habe getroffen! das war sicherlich reiner Zufall, denn ich weiß ehrlich gesagt nicht warum!

Sehr komisch finde ich die Einstellungen "Turns per Knot" Laut übung soll ich Werte eintragen die aber nicht mit dem USNI-Book übereinstimmen. Ist dir das auch schon aufgefallen ??



P.S.:
Ich habe das zwar noch nie gemacht, aber wenn wir mal - in ferner Zukunft - fit sind, lass uns doch mal ein Online-Gefecht austragen. Bei Dangerous Waters kann man im MP sogar mit mehreren Leuten ein U-Boot steuern.

Das können wir natürlich gerne tun, vielleicht finden wir noch ein paar Leute die da mitmachen wollen....

Gruß Andy

Trontir
28-08-05, 07:20
Originally posted by Ruby2000:
Hi,

(...) Kämpfe gerade an der dritten übungsmission und komme nicht mehr weiter. Ich komme einfach mit dem TMA und mit den Schraubengeräusche "Turns per Knot" nicht klar! Kann mir einer helfen???
Vielleich ein paar ScreenShots.....


Mein Tipp wäre, für den Anfang die "TMA Auto-Crew" in den Optionen einzuschalten. Dann musst du fürs Erste die Ziellösung (TMA; "Tracker Motion Analyzis") nicht selbst erarbeiten.

Falls du es dennoch versuchen willst, findest du hier (http://www.space-port.de/dw/kilo2.html) eine Beschreibung mit ein paar Screens, wie man die Umdrehungsgeschwindigkeit der Schraube (TPK; "Turns per Knot") feststellen kann. Sie bezieht sich zwar auf Dangerous Waters und die Kilo-Klasse, aber das Verfahren ist auch auf die anderen U-Boote übertragbar. Allerdings sehen die Stationen natürlich anders aus. Suche auf der Seite am besten nach den Wötern "Im ersten Turorial" (mit STRG+F), dann landest du automatisch im richtigen Abschnitt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Originally posted by Ruby2000:
Was ich auch nicht finde ist die Einstellung "Entfernung bis zur Aktivierung"! Wo ist die versteckt?


Die müsste im Torpedobildschirm in einem Untermenü versteckt sein. In DW erreichst du die Station mit der F6-Taste (Target Display). Das ist die Station, bei der eine kleiner Kartenausschnitt zu sehen ist. Auf der rechten Seite sind die Torpedorohre aufgeführt; darunter sind zwei Schaltflächen beschriftet mit "P" und "W". über "P" kannst du den Torpedo programmieren - dort sollte die von dir gesuchte Funktion sein. (Keine Garantie, da ich das gerade aus der Erinnerung aufschreibe http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

Ruby2000
28-08-05, 07:29
Hi

@Trontir
Danke für die Info. Die Auto-Crew ist in den übungsmissionen deaktiviert. Bin aber schon fleißig am lesen und testen. Vielleicht komme ich noch dahinter.
Auch Danke für den Link.


Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
28-08-05, 09:45
Originally posted by Ruby2000:
Sehr komisch finde ich die Einstellungen "Turns per Knot" Laut übung soll ich Werte eintragen die aber nicht mit dem USNI-Book übereinstimmen. Ist dir das auch schon aufgefallen ??


Wenn du das Ziel klassifiziert hast, kannst du auch in der Excel-Tabelle nachsehen, die im Dokumentenordner von SCX II sind. Für das Addon sind einige Werte der Datenbank geändert worden, aber mehr kann ich nicht sagen.

Capt.Heatseeker
28-08-05, 09:48
Originally posted by marc_schreck:
1.
Du vergißt die quasi-dynamische Kampagne von DW.
Erfolge bzw. Mißerfolge in einer Kampagnen-Mission haben Auswirkungen auf die nächste generierte Mission im Ablauf.

2.
Ich weiss nicht, wie der Dollar z.Z. steht, aber 66 Dollar sind mind. 75 Euro
Der Euro ist noch immer stärker als der Dollar http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Nach amtlichen Kurs der Europäischen Zentralbank von letztem Freitag sind 66$ == 53.63€[/QUOTE]

Zu 1:
Das ist bei Sub Command genau so! Wenn man am Anfang der Kampagne die Russen hindern kann, ihren Raktentest wie gewollt durchzuführen, hat man es später leichter. Die Kampagnenstruktur sollte in beiden Spielen gleich sein!?!? Oder hast du andere Infos (zu Sub Command)?

Zu 2:
Arrgh! Jetzt fang ich doch wieder an zu überlegen...

Ruby2000
28-08-05, 10:28
Hi,

ich finde keine Excel-Datei ??? Wo soll die sein? Ich habe SCX II in ein Temp-Verzeichnis installiert und da ist keine Excel-Datei dabei.

Edit:
Ich habe eine html-Datei gefunden. Meinst du die?

Gruß Ruby

marc_schreck
28-08-05, 14:49
Originally posted by Capt.Heatseeker:
Die Kampagnenstruktur sollte in beiden Spielen gleich sein!?!? Oder hast du andere Infos (zu Sub Command)?
Ich hab SubCommand nie richtig gespielt und irgendwann bei Ebay verhökert. Mich interessiert eigentlich nur das Spiel gegen die Uboote wie es bei DW möglich ist, bin nämlich selber während meiner Dienstzeit in den 80er in der Breguet Atlantic als Sensor-OP geflogen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Capt.Heatseeker
28-08-05, 14:52
Originally posted by Ruby2000:
Hi,

ich finde keine Excel-Datei ??? Wo soll die sein? Ich habe SCX II in ein Temp-Verzeichnis installiert und da ist keine Excel-Datei dabei.

Edit:
Ich habe eine html-Datei gefunden. Meinst du die?

Gruß Ruby

Du solltest in deinem "Sub Command"-Ordner einen Ordner namens SCX oder SCX-Documents haben. Darin findest du ein Dokument namens "Sonar Profiles" und ein anderes über die ganzen in SCX vorkommenden Plattformen. Im übrigen sind dort auch die Readmes und Installationsanweisungen.

Ruby2000
29-08-05, 02:56
Hi,

ich habe mich tatsächlich gestern noch an die erste Mission gewagt. Was soll ich sagen, es war ein totaler Reinfall!

Es hat so gut wie nichts geklappt. geärgert hat mich erst einmal, dass ich mit einem anderen U-Boot (ich weiß nicht mehr welches) gegenüber den Trainingsmissionen fahren musste und es nicht verändern konnte. Bis man da endlich weiß wo was ist und wie es da funktioniert, ist mind. wieder ein Stunde rum. Meine Experten die ich am Boot hatte http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif, hatten mir zwar alle Kontakte schön brav gemeldet, aber die Klassifizierung musste ich selber vornehmen. Und da ging´s schon los. Ich müsste einen Supertanker eskortieren. OK, den Kontakt hatten die Jungs gleich, wollte das Schiff im Sonar zuorden, aber die Jungs hatten mir immer ein anderes Schiff vorgeschlagen, warum ?? Wenn ich schon dafür zuständig bin, sollen die meine ZUordnung nicht überschreiben! Und die Zuordnung ist doch wichtig, wegen den Turns per Knot. Sonst stimmt doch die Geschwindigkeit nicht. Naja, dann hatten die gleich noch zwei Kontakte gefunden, und diese konnte ich im Sonar überhaupt nicht finden um diese letzendlich zu klassifizieren. Das war der Fischkutter und das gegnerische U-Boot. (Das wusste ich natürlich nur deshalb, da ich ab und zu mogelte und die Wahrheitsansicht anmachte. Ohne dem Feature geht am Anfang ja gar nichts. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif)

Was vielleicht auch wichtig ist, ich hatte das Schleppsonar nicht draussen, aber die Jungs hatten ja die Kontakte auch ohne Schleppsonar gefunden.

Sicherlich muss man da an/mit den Frequenzenbereichen arbeiten, aber das raus zu bekommen ist wahnsinnig schwierig. Gut, dann dachte ich mir, versuche einfach mal das gegnerische U-Boot abzuschießen. Mein TMA-Offizier hatte eigentlich alles im Griff und die Koordinaten stimmen eigentlich fast immer mit der Wahrheit überein :-)). Ok, dann mal los... Nach einigen Seiten lesen, (Layout usw.) Torpedo los...., der hatte auch die Richtung, aber ich glaube ich habe ihn zu spät aktiviert und ist am Ziel vorbei.

In der Zwischenzeit bekam ich ein Meldungen von zwei Aalen im Wasser. Ups, ich natürlich nichts gefunden, kurz gemogelt und da sah ich ein zweites U-Boot das den Frachter angriff. Es dauert noch ein paar Minuten und der Frachter sank http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif

Die Mission war zwar offiziell vorbei, aber man konnte trotzdem weiter machen. Ich wollte noch unbedingt das erste U-Boot abschießen. Ich wollte den zweiten Aal scharf machen, aber es ging irgendwie nicht. Nach ca. einer halben Stunde habe ich es aufgegeben. Ich habe es einfach nicht geschafft. Ich konnte das Ziel S02, was zuvoar auf Torp1 war, nicht auf den Torp2 zuweisen (Target-Befehl). Keine Ahnung warum das nicht ging ???

Nunja, Spaß gemacht und gefesselt hat es einem trotzdem, obwohl das Ergebnis mangelhaft war. Ich denke aber, dass man sich Schritt für Schritt dran tasten muss.

Ich weiß nicht ob diese Mission gescriptet ist, wenn ja macht es sicherlich Sinn zu Anfang die Befehle Schritt für Schritt zu dokumentieren und versuchen zu erläutern warum das gemacht wird.
Der wichtigste Bereich ist am Anfang sicherlich der Sonar.

Ich werde mich heute Abend wieder dran setzen, freu.....

@Capt.Heatseeker
Wie ist es dir so ergangen ?
Sonar Profiles. Ich hab´s natürlich gefunden, ich hatte nur nach einer Excel-Datei gesucht.

Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
29-08-05, 11:37
Originally posted by Ruby2000:
@Capt.Heatseeker
Wie ist es dir so ergangen ?


Ich komme im Moment so wenig zum richtig entspannten Zocken. Die ausgedruckten Tutorials und Manuals nehme ich mir für unterwegs mit, als ich mich dann jedoch gestern abend mal für eine halbe Stunde ans Spiel gesetzt hatte, um das "Erlernte" umszusetzen, stand ich wieder "wie der Ochs vorm Berg". Was die Anwendung des Sonars angeht, so ist das Tutorial, welches ich in einem meiner letzten Posts genannt hatte, schon sehr ergiebig. Trotzdem bin ich noch Lichtjahre davon entfernt, mit Sinn und Verstand durch die Sonareinstellungen zu marschieren und zielgerichtet Kontakte zu erfassen. Vom Rest will ich gar nicht reden. Aber was soll ich sagen? Genau so ein Spiel habe ich lange gesucht. Bei den meisten Simulationen, so auch beim FS 2004 mit seinen komplexen Airliner-Addons, hat es mich immer am meisten gereizt, die Programme zu begreifen und zu erlernen. Das eigentliche Spielen ist für mich nicht das, worauf es mir primär ankommt.

Trontir
29-08-05, 13:59
Originally posted by Ruby2000:
Hi,

ich habe mich tatsächlich gestern noch an die erste Mission gewagt. (...)
Es hat so gut wie nichts geklappt. (...)

Hab sie auch gerade noch mal gespielt - sie ist wirklich nicht ganz einfach. Schwierig ist insbesondere, dass das Wasser zu Beginn sehr flach ist. Dadurch kannst du das Schleppsonar (Towed Array) kaum ausfahren und benutzen. Außerdem kannst du nicht schnell genug fahren, ohne dass dein Boot Lärm macht (kavitiert). 7 Knoten waren bei mir das schnellste, was bei 50 Fuß ging - der Tanker ist aber schneller. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

übrigens: im Missions-Auswahlbildschirm siehst du anhand der Sternchen, die vor dem Missionsnamen stehen, wie schwierig sie vom Missions-Designer eingestuft wird. Die Eskort-Mission gehöt mit drei Sternen zu den schwierigeren - also nicht ärgern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Wenn du auf eine Mission klickst, siehst du oben rechts, mit welchem U-Boot sie gefahren wird. In SC stehen ja drei zur Auswahl - nicht alle Missionen sind für alle Boote möglich. Such dir am Besten für den Anfang einfachere Missionen für die Seawolf-Klasse aus (das Boot, das im Tutorial beschrieben wird). Noch ein letzter Tipp: im Spiel kannst du ganz unten rechts über die farbige Anzeige die Zeitbeschleunigung stufenweise ein- und ausschlaten. Einfach mit der linken bzw. rechten Maustaste auf die Anzeige klicken, sodass sich die Anzahl der aufeinander gestapelten grünen, gelben bzw. roten Kästchen verändert.

Capt.Heatseeker
29-08-05, 14:39
Vielleicht eine ganz bl�de Frage: Wie schalte ich, wenn ich einen Kontakt klassifizieren m�chte, durch das USNI, um die TPK zu bestimmen? Ich kann das USNI im laufenden Spiel nicht aufrufen, und immer die ausgedruckte Liste aus dem SCX-Ordner manuell durchzugehen, ist bestimmt nicht im Sinne der Erfinder.

Ruby2000
29-08-05, 15:07
Hi,

@Trontir
ups auf die Sterne habe ich gar nicht geachtet. Ich hätte es mir ja denken können :-)) Das flache Wasser ist mir auch sofort aufgefallen, daher dachte ich, lass das Schleppsonar drinnen. War auch glaube ich gut so. ab wann (Tiefe) kann man es ausfahren?
Sag mal sind die Einsätze gescriptet oder variabel?

Was ich noch nicht so ganz kapiere, der Sonar ortert irgend etwas auf 295?. Nur ich finde nichts im Sonar ??? Da gibt es doch sicherlich ganz bestimmte Frequenzmuster, nur wo finde ich das??? Vielleicht habe ich die schon und ich kann sie nicht anwenden. Was auch total verwirrend ist, wenn es mehrere Kontakte gibt, eine totales durcheinader auf dem Sonar....
Kann man das irgendwie filtern ?

Ich habe gelesen, gamarkert, soeben wieder die dritte übungsmission gefahren, und hatte wieder das Problem, dass ich die Lösung S01 nicht dem Torpedo zuordnen konnte (target). Gut ich hatte mich nicht ganz an das Tut gehalten und zusätzlich einige Funktionen getestet/angesehen usw. Ich kann S01 auswählen, klicke auf Target und nichts passiert. Wo ist der Hacken, ich habe alles ein paar mal gechekct und konnte nichts finden???

@Capt.Heatseeker
Ja, so geht´s mir auch. Ich will das verstehen was die Jungs da tun. Man sieht Berichte von U-Booten usw. mit ganz anderen Augen. Doof ist natürlich, wenn man keinen Schritt weiter kommt, da man nicht weiß warum und wieso man ein Problem hat. Daher hoffe ich doch das uns Trontir ein bisserl unt er die Arme greift http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Jetzt starte ich noch einen Versuch...

Gruß Ruby

Ruby2000
29-08-05, 15:12
Hi,

ich weiß es.... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Geh in die Nav-Karte, Ziel markieren und dann rechte Maustaste und wähle Plattform-Informationen. Damit kommst du direkt in die USNI-Datenbank.

Sag mal hast du irgendwo eine Beschreibung der Tastenbelegung oder muss ich mir die vom Bildschirm abpinnen ? Im Handbuch habe ich keine übersichten der Tastenbelegung gefunden.

Gruß Ruby

Ruby2000
29-08-05, 15:19
Originally posted by Ruby2000:
Hi,

ich weiß es.... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Geh in die Nav-Karte, Ziel markieren und dann rechte Maustaste und wähle Plattform-Informationen. Damit kommst du direkt in die USNI-Datenbank.

Sag mal hast du irgendwo eine Beschreibung der Tastenbelegung oder muss ich mir die vom Bildschirm abpinnen ? Im Handbuch habe ich keine übersichten der Tastenbelegung gefunden.

Gruß Ruby

Vergiß es, das geht nur wenn der Kontakt bereits klassifiziert ist.
Aber wie wär´s mit Esc und im Auswahlmenü gibt es einen Menüpunkt UNSI-Daten

Gruß Ruby

Trontir
29-08-05, 16:21
Das USNI lässt sich auf dem Kartenbildschirm aufrufen: wie Ruby bereits geschrieben hat - einfach einen Rechtsklick auf ein Ziel ausführen und den untersten Eintrag aus dem Kontextmenü auswählen. Falls das Ziel bereits klassifiziert ist, kann man auch direkt zum Datenblatt des Zieltyps springen. Die Angabe der TPK ist "nur" für Bestimmung einer Ziellösung wichtig: mit TMA-Auto-Crew braucht man sie nicht. Ich würde das Bestimmen einer Ziellösung für den Anfang ganz nach hinten schieben - es ist das Schwierigste an dem Spiel und kann am Anfang ziemlich frustrieren, wenn man noch mit dem Sonar und seinen Funktionen kämpft. Ich verwende die TMA-Crew auch nach Jahren noch - mir ist es einfach zu aufwendig, die Ziellösung selbst zu finden. Aber jeder wie er mag ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Das Schleppsonar kann man auch nur zum Teil ausfahren, sodass es nicht mit dem Empfänger auf dem Meeresboden schleift und Stögeräusche den Empfang verhindern (zu erkennen, wenn in der Wasserfallanzeige unter F2 ein "helles" Rauschen im Bild zu sehen ist. Normalerweise ist die Anzeige in einem dunkleren Grün, vor dem eine oder mehrere helle weiße senkrechte Linien, Streifen oder Balken zu sehen sind. Je dicker die Linien, desto näher/lauter ist ein Kontakt.)

Ein modernes U-Boot hat drei passive Sonaranlagen: das vordere Kugelsonar (Sphere), das auf der Wasserfallanzeige für jeden Kontakt tatsächlich auch nur eine Linie anzeigt; dann das Rumpfsonar an den Flanken (nur für Kontakte in unmittelbarer Nähe), das auch nur eine Linie anzeigt; und als drittes das Schleppsonar (Towed Array). Dieses weist eine Besonderheit auf: jeder Kontakt wird mit zwei Linien auf der Wasserfallanzeige dargestellt: einem in der richtigen Richtung und einem spiegelverkehrten Kontakt in der falschen Richtung.

Deine Aufgabe ist es, herauszufinden, in welcher Richtung der "echte" Kontakt ist. Dazu lässt du das Boot eine Kurve von ca. 30-45? fahren. Nach einer Weile macht einer der beiden Kontakte auf der Wasserfallanzeige einen Bogen - das ist der falsche! Der Kontakt, der weiter senkrecht angezeigt wird, gibt die "echte" Richtung an.

Diesen mit der Maus am oberen Rand anklicken/markieren; dann einen Marker setzen!

Nun auf die "Narrowband"-Anzeige umschalten und mit der Maus im Feld "Narrowband"-Search (beim 688i-U-Boot ganz unten links) die Markierung über einen der dargestellten Zacken schieben. Daraufhin wird dann automatisch versucht, den Kontakt zu klassifizieren. Je näher/lauter er ist, desto zuverlässiger klappt das.

In Mission 3 (die mit dem Tanker) wird der Tanker z. B. einwandfrei im Sphere-Sonar erkannt und klassifiziert. Das Ergenis muss man noch selbst auf der Karte (F7 ??) übertragen: das gelbe Symbol rechtsklicken und klassifizieren. Danach solltest du ihn auch angreifen können. Beschreib mal genauer, was bei der Zielaufschaltung nicht funktioniert? Sind die Torpedorohre bewässert und die Klappen geöffnet?

Die Missionen sind gescriptet; es kann aber je nach Mission sein, dass die Einheiten an einer zufallsbestimmten Position auftauchen. Dadurch variieren die Missionen etwas.

Wenn ihr weitere Fragen habt - immer her damit! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Ich kann nur nochmal das DW-Tutorial (http://www.space-port.de/dw/) empfehlen. Mit Screens werden manche Erklärungen leichter verständlich ...

Ruby2000
29-08-05, 17:10
Hi,

ich habe soeben "Die Herausforderung" durchlebt und ich habe es bis zum Ende geschafft, (gerade so, immerhin 63%). Komisch bei mir kann ich zu Beginn kein U-Boot für eine Mission auswählen. Kann das sein, dass das später noch kommt.

War wirklich einfacher und übersichtlicher, je später um so mehr Action, wobei ich ein U-Boot und einen Minen-Boot torpediert habe und getroffen habe. Das schöne war, dass der Torpedo erst am Minen-Boot vorbei rauschte und dann wieder zurück kam. Bin beim Knall (Detonation) total erschrocken http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Habe dafür einen MK48 benutzt. Was mich anfangs sehr verwunderte, dass dies alles amerkanische Schiffe waren, die ich angreifen musste. Habe zuerst nicht geglaubt was die Sonar-Jungs mir erzählten.

Die Landziele habe ich nicht geschafft zu zerstöen. Habe mich aber damit noch nicht im Detail befasst. Vermutlich waren die Angaben Zielkoordinaten zu ungenau.

Was etwas verwirrend ist sind die Tracker-Buchstaben. Zum Schluß war das wieder ein durcheinander....

Momentan habe ich alle Experten im Boot. Das ist auch besser so, sonst finde ich ja gar nichts. Was mich aber sehr interessiert, wenn der Sonar eine Peilung meldet, aber ich diese im Sonar (egal welches) nicht finden kann.



Diesen mit der Maus am oberen Rand anklicken/markieren; dann einen Marker setzen!

Wenn ich die Crew dabei habe machen die das alleine. Das klappt soweit, nur wird schnell vor lauter Buchstaben schnell unübersichtlich und ich weiß dann irgendwann nicht mehr was ich bereits klassifiziert habe und was nicht. Dann bin ich nur noch am klicken. Das kann ich im Sonar nicht erkennen. Oder habe ich etwas übersehen.
Genauso ist es mit dem Demon. wen ich die Frequenz zuvor geändert habe und gehe in einen berets zugeordneten Kontakt, dann stimmt nichts mehr. Ich glaube hier fehlt noch eine Haufen Routine. Ich werde die Mission sicherlich noch einige Male durch kämpfen.

Aber 63% bauen schon Mal auf. Das gibt wieder einen Schub nach vorne http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif


Mission 3
Meine Jungs hatten nicht den Supertanker ausgewählt, sondern einen anderen. Es waren nur zwei zur Auswahl da, aber die habennicht den Supertanker gewählt.



Beschreib mal genauer, was bei der Zielaufschaltung nicht funktioniert? Sind die Torpedorohre bewässert und die Klappen geöffnet?

Also, ich habe meinen Kontakt S01, geortet und im TMA wird schön brav die Ziellösung errechnet.

Ich gehe dann in den Feuerleitstand, Torp1 ist aktiv, wähle rechts in der Auswahl S01 und klicke in den Ovalen Kreis "Assign Target" um das Ziel aufzuschalten, das ist mir jetzt schon zweimal nicht gelungen. Weiter kam ich gar nicht. Im Torp1 stanen noch immer die drei "...", das bedeutet, das kein Ziel aufgeschaktet ist. Da klemmts. ich habe sicherlich nur etwas vergessen oder wieder rückgängig gemacht, ich komme aber nicht dahinter was es sein kann.


Morgen geht´s weiter.....

Gruß Ruby

Ruby2000
30-08-05, 01:41
Hi,

@Trontir

Die Angabe der TPK ist "nur" für Bestimmung einer Ziellösung wichtig: mit TMA-Auto-Crew braucht man sie nicht.

Heißt das, dass ich den Wert TPK nicht suchen und eintragen muss? D.h. ich muss nur noch den Kontakt klassifizieren um ihn unter Beschuss zu nehmen?


SC -- DW
Wo sind den die großen Unterschiede zwischen den beiden Sims? Vom Aufbau hier sind die ja identisch.

Gruß Ruby

Trontir
30-08-05, 01:45
Originally posted by Ruby2000:
(...) Komisch bei mir kann ich zu Beginn kein U-Boot für eine Mission auswählen. Kann das sein, dass das später noch kommt.


Man kann nicht bei jeder Mission alle drei Boote auswählen - das hängt davon ab, was der Missionsdesigner vorgesehen hat.

Originally posted by Ruby2000:
(...)
Was etwas verwirrend ist sind die Tracker-Buchstaben. Zum Schluß war das wieder ein durcheinander....


Du hast nur eine begrenzte Anzahl von Tracker pro Horchgerät (ich glaube vier). Wenn du ein weiteres Ziel verfolgen willst, ordnet das Gerät dem neuen Kontakt den ältesten Tracker zu. Das verwirrt natürlich irgendwann etwas ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Originally posted by Ruby2000:
Momentan habe ich alle Experten im Boot. Das ist auch besser so, sonst finde ich ja gar nichts. Was mich aber sehr interessiert, wenn der Sonar eine Peilung meldet, aber ich diese im Sonar (egal welches) nicht finden kann.

(...) Das kann ich im Sonar nicht erkennen. Oder habe ich etwas übersehen.
Genauso ist es mit dem Demon.


Ich muss jetzt zur Arbeit - schaue aber heute Abend noch mal rein. Vielleicht bekommen wir das Problem und die Sache mit dem Torpedo dann gelöst!


Originally posted by Ruby2000:
Aber 63% bauen schon Mal auf. Das gibt wieder einen Schub nach vorne http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif


übung macht den Meister - und sooo kompliziert ist die Sache am Ende dann zum Glück auch nicht. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Am besten die Hilfen (Auto-Crew) zuschalten und die verschiedenen Funktionen im Boot ausprobieren. Wichtig ist auch der Kartenbildschirm (F7??) auf dem du die Ergebnisse der Sonaranalysen zusammenträgst. Das ist quasi der Ergebnisbildschirm, auf dem festgehalten wird, welche Einheit wo, wie schnell unterwegs ist und um was für einen Schiffsyp es sich handelt. Bis später!

marc_schreck
30-08-05, 05:53
Originally posted by Ruby2000:
SC -- DW
Wo sind den die großen Unterschiede zwischen den beiden Sims? Vom Aufbau hier sind die ja identisch.
Der größte Unterschied ist der, daß man in DW auch auf einer überwassereinheit (UJagd-Fregatte), einem UJagd-Helo und einem Ujagd-Flugzeug spielen kann. Das alles auch im Multiplayer und in Multistation Mode.

Sonntags Abend spiele ich z.B. öfters mit den Amis zusammen. Wenn dann genug Leute zusammengekommen sind, besetzen wir das Flugzeug die P3-Orion oft mit 3-4 Spielern, den Helo mit 2 Spielern, Uboote/Fregatten fahren meist mit einem Spieler oder wenn es wirklich viele sind, dann auch in Multistation-Mode d.h. ein Kommandant, einer am Sonar/Radar, Feuerleit usw.

Ruby2000
30-08-05, 10:08
Hi,

@Trontir
Wolte fragen ob Link (http://www.space-port.de/dw/) das deine Seiten sind und ob du die Tut´s geschrieben hast ?

Die Tut´s sind wirklich Klasse. Cool ist auch der Torpeoalarm http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Stand da nicht irgendwi das noch ein TMA-Tut kommen soll ? Wäre natürlich Klasse.

Bis dann

Gruß Ruby

Trontir
30-08-05, 13:16
Originally posted by Ruby2000:

(...) Stand da nicht irgendwi das noch ein TMA-Tut kommen soll ? Wäre natürlich Klasse.


Wenn Interesse besteht, mache ich das natürlich gerne noch. Bislang hatte ich noch nicht die Zeit und Muße, das zu ergänzen ... aber herzlichen Dank für dein positives Feedback! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Die Seite (http://www.space-port.de/dw/) hatte ich auf die Schnelle erstellt, als Dangerous Waters herauskam und ich mir ein wenig die Wartezeit auf SHIII vertreiben wollte. DW und auch Sub Command sind ja doch viel schwieriger zugänglich als SHIII, aber (wie ich finde) mindestens genauso spannend.

Ich hab glaub ich herausgefunden, warum du die Ziele nicht einem Torpedo zuordnen konntest: solange der Typus (also: U-Boot oder überwasserschiff) als "unbekannt" klassifiziert ist, nimmt der Torpedorechner sie nicht an. Sie müssen nicht als feindlich (= "Rot") markiert sein; du kannst sie auch beschießen, wenn sie "unbekannt" (= Gelb) sind - nur musst du sie als über- oder Unterwasserschiffe zuordnen. Dazu einfach auf den Kartenbildschirm wechseln (F7) und einen Rechtsklick auf das Symbol ausführen und zuordnen.


Originally posted by Ruby2000:
Heißt das, dass ich den Wert TPK nicht suchen und eintragen muss? D.h. ich muss nur noch den Kontakt klassifizieren um ihn unter Beschuss zu nehmen?

Ja, das ist richtig.
Wenn du die Sonar-Auto-Crew verwendest, meldet sie dir akustisch übrigens BEIDE Kontakte, die mit dem Schleppsonar empfangen werden: den "echten" und den "falschen". Der gespiegelte Kontakt wird allerdings nicht auf der Karte eingetragen - deshalb findest du ihn dort nicht. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Die Crew sortiert richtige von falschen Kontakten automatisch.

P.S.: Die Torpedogeschichte (http://www.space-port.de/dw/torp.html) im Tutorial hat sich wirklich so abgespielt ... http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif Ich war so damit beschäftigt, dem Torpedo auszuweichen, dass das Boot mit Volldampf auf Grund gelaufen ist ... hab ich mich erschrocken! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Capt.Heatseeker
30-08-05, 14:11
@ Ruby:

Zu deinen Fragen:

1.
Die Missionen sind zwar linear, Gegner werden jedoch unterschiedlich gespawned. Was aber das beste ist, das Abschneiden einer Mission bedingt den Schwierigkeitsgrad der n�chsten Mission. Bsp.: Verhindert man einen Raketentest der Russen, werden diese in der n�chsten Mission nicht offensiv mit besserer strategischer Ausgangslage angreifen. Das Missions-Design sollte dem viel gelobten Halbdynamischen Prinzip von DW entsprechen. Gibt es doch fundamentale Unterschiede, bitte erz�hlen!

2.
Ein wichtiger Unterschied zwischen DW und SC ist, dass es Reparaturma�nahmen gibt. Kaputt ist nicht immer kaputt wie in SC. Auch die etwas schwache Zerst�rungsprozentzahl gibt es nicht mehr - nach dem Motto: Ein paar Treffer aufsummiert und bei 100 % ist Ende. Das ist schon sch�n an DW. Allerdings muss man sich nat�rlich fragen wie wichtig das wirklich ist, wenn ein U-Boot nach einem Torpedotreffer sowieso hin ist.

Sonst sind beide Spiele von den Funktionen und vom Umfang her gleich. Die hinzugkommenen Plattformen werden bei SC durch das SCX-Addon erg�nzt und die Grafik ist nun auch nicht wirklich DIE Verbesserung. Im Gegenteil, die Cockpitansichten sind sogar weitesgehend identisch mit SC. F�r die, die es interessiert, kann man auch fliegen und eine Fregatte steuern. Da sich hinter der Fliegerei jedoch nicht der Anspruch eines Flugsimulators verbirgt, finde ich es wenig ansprechend, per Strategiespielbefehle den Flieger eine vorab eingestelle Route abfliegen zu lassen, um unterwegs die gleiche Arbeit wie im U-Boot zu verrichten (Sonar, TMA, etc.). Marc_Schreck scheint durch seine eigenen real-life-Erfahrungen Spass daran zu haben, mir hat die DEMO-Mission mit dem Hubi �berhaupt nicht gefallen. Die Fregatte interessiert mich nicht, weil mir f�r ein �berwasserschiff die Atmosph�re fehlt. Daf�r sind Grafik und Effekte dann doch zu schlapp. Eine gute U-Boot-Sim lebt von anderen Dingen - und die hat SC genau so wie DW.

Nur f�r die spielbare Kilo-Class (die im �brigen "nur" eine schlechtere Alternative zu den in SC vorkommenden U-Booten ist) und das Reparatursystem �ber 50 Euro auszugeben, ist schon ein harter Brocken. Ich meine, dass mir SC f�r meine Anspr�che genau so viel bietet, wobei ich immer die Einstellung habe, dass ich, wenn ich so viel Zeit und M�he in eine Sim stecke, ich auch die 50 Euro ausgeben w�rde, wenn es eine vern�nftige Verbesserung zu dem w�re, was ich z.Z. habe.

Ruby2000
30-08-05, 15:23
Hi,

danke für die ganzen Info´s Ich hab mich wieder and "Die Herausforderung" gewagt.
Heute war das vielleicht ein Reinfall. Nach dem dritten Anlauf hatte ich gerade mal 31% geschafft. (schrecklich)

Bei den ersten zwei mal habe ich tatsächlich das Passagierschiff abgeschossen, wie peinlich.

S01 war das Passagierschiff und S02 war das gegnerische U-Boot. Ich habe die Lösung S02 in den Leitstand eingegeben und abgefeuert. Aber irgendwann ist der Torp Richtung Passagierschiff. Vielleicht war das schiff einfach zu nahe, wer weiß und der Torp fühlte sich sehr hingezogen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Und beim dritten Anlauf habe ich mich selber versenkt, was für eine Katastrophe. Fing so gut an,und dann dass! (Roter Oktober lässt Grüßen...)

Zuvor hatte ich das erste U-Boot vernichtet, soger einen Torpedo-Angriff von dem habe ich überstanden, (Danke an das Tut von Trontir) und dann kam ein Zerstöer/Minenleger weiß nimmer so genau auf mich zu.

Dann habe ich einen Fehler gemacht. Ich schoß noch einen Torpedo auf das bereits abgeschossen U-Boot. (Was sich natürlich erst später raus stellte) Laut den Sonardaten und der Nav-karte war da nämlich noch ein U-Boot. DAS WAR ABER GELOGEN! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif Ich suchte den Zerstöer im Sonar und bemerkte nicht das der Topr zurück kam. Ich wunderte mich schon wo die Pings her kamen. Ja und dann war es eigentlich schon zu spät. Gegenmaßnahmen nutzen nichts mehr und Knall...

Es ist mit dem Sonar immer noch verdammt schwer, wenn es mehrere Kontakte gibt dies zu verfolgen. Laufend sieht man neue Tracker. Verwirrend und ich habe die ganze Zeit versucht da eine Logik zu finden.

Was mich auch sehr interessiert, wann ist überhaupt der richtige Zeitpunkt die Gegner anzugreifen. Spielt Entfernung usw. überhaupt noch eine Rolle (ausser Max-Werte Torp)

Auf was sollte ich noch achten bevor ich einen Torp überhaupt los lasse. Wie lange sollte ein Ziel im Sonar/TMA sein? Da bin ich mir bis jetzt noch gar nicht sicher.


@Trontir
Du hast sicherlich Recht. Ich habe bestimmt das Ziel nicht klassifiziert oder einer Kategorie zugeordnet. Das ist mir heute Mittag auch eingefallen, dass es das sein könnte.
Jetzt klappt es auf jeden Fall.

@Capt.Heatseeker
Also mir reicht SC vollkommen aus. Hubi und Schiffe interessieren mich eh nedd so.
Solange ich mir SC nicht klar komme brauch ich sicherlich kein DW. Für was denn auch. Die Sim mich gerademal 4 € gekosten und hat eigentlich alles was auch DW hat.

Und was macht deine Ausbildung am SC :-)

Gruß Ruby

marc_schreck
30-08-05, 15:30
Originally posted by Capt.Heatseeker:
Da sich hinter der Fliegerei jedoch nicht der Anspruch eines Flugsimulators verbirgt, finde ich es wenig ansprechend, per Strategiespielbefehle den Flieger eine vorab eingestelle Route abfliegen zu lassen, um unterwegs die gleiche Arbeit wie im U-Boot zu verrichten (Sonar, TMA, etc.).

Das macht ja auch erst im Multistation-Multiplayer so richtig Spaß, nämlich dann wenn man einen echten (Spieler)Piloten hat und sich mit ihm und evt. auch noch mit dem Helo/Flight Controler auf der Fregatte per Teamspeak unterhält.

Wenn man vom Helo/Flight Controler der Fregatte, quasi blind auf ein Ziel geschickt wird, weil nur er dort einen guten Sonarkontakt hat und man dann an der Waffenconsole im Flieger hockt, hofft das der Pilot richtig fliegt, man selber auf das "Drop Now... Now... Noooowwww" im Kopfhöer wartet, dann seinen Aal auslößt und ein paar Minuten später das Gejammere des versenkten Ubootspielers im TS höt, dann freut man sich ein zweites Loch in den Hintern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Das Fliegen erfordert allerdings einen guten Joystik incl. Throttle Achse oder seperaten Throttle Controler. Bei der variablen Einstellbarkeit der Achsen hat Sonalysts allerdings etwas geschlampt, da es ja kein Flugsimulator werden sollte ...wollen das aber in einem evt. weiteren Patch nachbessern.

Trontir
30-08-05, 15:56
Originally posted by Ruby2000:
(...)
Es ist mit dem Sonar immer noch verdammt schwer, wenn es mehrere Kontakte gibt dies zu verfolgen. Laufend sieht man neue Tracker. Verwirrend und ich habe die ganze Zeit versucht da eine Logik zu finden.

Was mich auch sehr interessiert, wann ist überhaupt der richtige Zeitpunkt die Gegner anzugreifen. Spielt Entfernung usw. überhaupt noch eine Rolle (ausser Max-Werte Torp)
(...)

Die neuen Tracker können möglicherweise dadurch zustandekommen, weil die Sonar-Auto-Crew dir für jeden empfangenen Kontakt ein Symbol auf der Karte einträgt. Dabei kann es vorkommen, dass das Bugsonar und das Schleppsonar von ein und demselben Schiff zwei Kontakte auf der Karte erzeugen (die sollten aber nahe beieinander liegen). Irgendwann verbindet die Auto-Crew die Kontakte auch miteinander (daran zu erkennen, dass sie auf der Karte nicht mehr als "S1" etc., sondern als "M1" etc. ("merged") bezeichnet werden.

Du kannst die einzelnen Kontakte auch selbst miteinander verbinden (wenn du sicher bist, dass sie von identischer Quelle stammen): dazu im TMA-Bildschirm zwei Sonarkontakte (z. B. S1 + S2) auswählen und zusammenfassen.

Oder du löschst ältere Kontakte von der Karte, sodass es übersichtlicher bleibt.

Der richtige Zeitpunkt für einen Torpedoangriff ist schwer festzumachen. Du solltest dir sicher sein, was in deiner Umgebung abläuft und relativ nahe an deinem Gegner sein. Wenn du von der Maximalreichweite der Torpedos abfeuerst, kann der Gegner möglicherweise noch davonfahren (das hat DW z. B. besser als SC umgesetzt - die gegnerischen Einheiten sind schwieriger über große Distanz zu treffen; auch weil die Gegenmaßnahmen wirkungsvoller geworden sind). Wenn du dagegen zu nah bist, läufst du Gefahr, deinerseits angegriffen zu werden. Mit dem Abschuss eines Torpedos verrätst du jedenfalls deine Anwesenheit und Position - das Versteckspiel ist dann meist vorbei. Also solltest du besser mit dem ersten Schuss treffen. Sonst sind deine Chancen ziemlich schlecht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ruby2000
31-08-05, 01:54
Hi,

@Trontir
sag mir bitte unbedingt, was ist relativ Nahe in Zahlen ausgedruckt bedeutet!

Mit den Trackern hast du ebenfalls Recht.Ich hatte auch irgendwann M-Kontakte. Muss mal suchen wie ich im TMA zwei Kontakte zusammen führen kann.

Noch eine Frage: Wenn ich ein Kontakt bsp. S01 abgeschossen habe, wie lange bleibt der Kontakt noch im Sonar/TMA als S01 bestehen? Muss ich diesen selber entfernen oder ist das vielleicht wieder ein neuer Kontakt?

Das war mein Problem mit dem zweiten U-Boot das es eigentlich gar nicht gab. U-Boot1 habe ich elemeniert und kurz danach wurde mir ein zweites U-Boot fast an der gleichen Stelle angezeigt.

Die Tastatur-Befehle habe ich mittlerweile gefunden. Ist eine Ascii-Datei die man sich selber aufbereiten kann/muss. Merkwürdig das diese niergendwo beschrieben sind.

Wo bekommt man mehr Info über die U-Boote her?

Fragen über Fragen.....

Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
31-08-05, 11:08
Originally posted by Trontir:
Wenn du von der Maximalreichweite der Torpedos abfeuerst, kann der Gegner möglicherweise noch davonfahren (das hat DW z. B. besser als SC umgesetzt - die gegnerischen Einheiten sind schwieriger über große Distanz zu treffen; auch weil die Gegenmaßnahmen wirkungsvoller geworden sind).

Die KI soll also doch in elementaren Punkten verbessert worden sein? Ich weiss nur, dass gerade die Ausweich- und Gegenmaßnahmen mit dem "SCX II C" - Addon bedeutend realistischer gemacht wurden. Wie groß dann noch der Unterschied zu DW sein soll, wüsste ich gerne.

Capt.Heatseeker
31-08-05, 11:10
Originally posted by Ruby2000:
1.
Das war mein Problem mit dem zweiten U-Boot das es eigentlich gar nicht gab. U-Boot1 habe ich elemeniert und kurz danach wurde mir ein zweites U-Boot fast an der gleichen Stelle angezeigt.

2.
Wo bekommt man mehr Info über die U-Boote her?


Zu 1:
Habe im Tutorial gelesen, dass zerstöte Plattformen noch länger ein Geräusch aussenden, sozusagen Implosionen und Krach. Solche Geräusche sollten sich jedoch nicht als U-Boot klassifizieren lassen. Ich weiss ja nicht, was du im Sonar wahrgenommen hast, aber vielleicht sind es diese Geräusche gewesen.

2.
Das möchte ich auch unbedingt wissen. So ausführlich und umfangreich Handbuch und Tutorials sind, so wenig erfährt man im Grunde über die Boote selbst. Ich kann mich nicht mal an eine Art Einleitung erinnern. Da ich ein "Bücherwurm" bin, stöbere ich ständig nach schönen U-Boot-Büchern, aber das einzig interessante Buch scheint "Moderne Unterseeboote" für stolze 34,50 Euro zu sein. Erstens zu teuer und zweitens dann auch wieder mehr auf kindgerechtem "Was ist was"-Niveau gehalten.

Im Internet konnte ich überhaupt keine interessanten Seiten mit technischen und taktischen Infos finden. Aber dahingehend haben mich auch alle Websites zu den WWII-Booten enttäuscht. Aber wenigstens gibt es für die WWII-Boote unendlich viele gute Bücher.

Ein Geheimtipp: Tom Clany: "Submarine - Nuclear Warship". Gibt es in alter Auflage (ohne neuere Boote) auch in deutsch, aber englische Bücher lassen sich eh oft besser als deutsche lesen, daher empfehle ich direkt die aktuelle amerikanische Version von 2003. Das Buch ist kein Thriller sondern ein Sachbuch. Lest euch mal die Rezensionen bei Amazon.de durch.

Eine Einschränkung muss man natürlich hinnehmen: Ich für meinen Teil hasse amerikanischen Militärpathos, aber davon bekommt man von Autoren wie Tom Clancy natürlich bis zum Erbrechen genug geboten. Wenn einen deshalb sinngemäße Formulierungen wie: "Blablabla, so funktioniert das in unseren Booten, die Russen benutzen im Grunde die gleiche Technik, dafür sind sie natürlich nicht so gut ausgebildet und können sie nicht so gut anwenden" oder "... die Offiziere sind in der Navy ja eine so tolle Truppe, sie machen schon den Unterschied zu z.B. den Russen aus" u.s.w. nicht stöt, findet ein in diesem Genre einmaliges Buch.

Trontir
31-08-05, 13:09
@Capt.Heatseeker: Ich habe SCXIIC nicht lange genug gespielt (bin erst sehr spät darauf gestoßen), um die KI wirklich mit DW vergleichen zu können. Was mir bei Letzterem aber sofort aufgefallen ist, war, dass die Gegenmaßnahmen/Täuschköper wirkungsvoller sind als bei SCXIIC. Grundsätzlich gebe ich dir Recht, dass der Unterschied zwischen beiden Programmen, wenn man hauptsächlich U-Boote steuern will und hier v.a. die bereits von SC bekannten Typen, nicht gewaltig ist. Mich hat bei DW besonders die Simulation der zusätzlichen Einheiten (Fregatte und Hubschrauber) gereizt. Die bessere 3D-Darstellung und v.a. kleinere Detailverbesserungen waren eine willkommene Dreingabe. Allerdings hätte ich DW auch ohne das gekauft - allein wegen des umfangreichen Handbuchs und um die Entwicklung solcher Nischenprodukte zu stützen. Etablierte Publisher würden solche Programme nicht entwickeln, geschweige denn vertreiben. Dass es sie trotzdem noch gibt, finde ich mehr als erstaunlich ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

An Details wurde z. B. verbessert, dass Wracks in küstennahen Gewässern liegen bleiben und so die Sonarortung stöen bzw. aktive Torpedos fälschlicherweise auf sie aufschalten und wirkungslos detonieren, anstatt den Gegner zu versenken. Ob die Sensoren und simulierten Daten - verglichen mit SCXIIC - wirklich besser sind, kann ich nicht sagen.

Ein paar Infos zu modernen U-Booten kann man bei FAS (http://www.fas.org/man/dod-101/sys/ship/index.html) nachlesen (auch mit sehr guten Fotos und weiterführenden Links!). Aber ausführliche/gute *Bücher* habe ich auch noch nicht gefunden (außer der von dir genannte Band von Tom Clancy ... die Zitate charakterisieren seinen pro-amerikanischen Stil übrigens sehr gut! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif )

@Ruby2000: Zerstöte Einheiten bleiben auf der Karte stehen - du musst sie selbst löschen (jedenfalls wenn du die Darstellung der realen Umgebung abgeschaltet hast ("truth")). Was bedeutet "relativ nahe" in Zahlen ... das hängt vom Ziel und seiner Geschwindigkeit ab http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif ... 5 nm würde ich aber über den Daumen als größte Entfernung angeben. Einen Frachter triffst du auch noch, wenn er 10 nm weit weg ist. Eine Fregatte oder ein gegnerisches U-Boot wohl eher nicht. Du kannst die Torpedos aber über den Draht steuern, solange du die Mündungsklappe nicht schließt. Dadurch kannst du ihn z. B. erst sehr spät sein aktives Sonar einschalten oder ihn umdirigieren, falls deine Sensordaten dir zwischenzeitlich einen genaueren Standort des Gegner verraten haben.

Ruby2000
31-08-05, 13:56
Hi,

das mit dem Draht steuern hab ich noch nicht raus. Ich lasse zwar immer die Luke offen (wegen dem Draht) aber wie ich den Torp steuern kann weiß ich noch nicht genau. Kann ich den Torpedo nur steuern wenn er noch nicht aktiv ist?

"nm" sind doch Seemeilen, oder?

Gruß Ruby

Trontir
31-08-05, 16:07
Ja, genau: nm = Nautische Meilen = Seemeilen. (Falls ich nicht völlig irre ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif ) Torpedos kannst du steuern, solange die Drahtverbindung intakt ist. Klick dazu unter F6 auf "P" oder "W", nachdem du einen Torpedo ausgewählt hast. Wenn ich mich richtig erinnere, sollte dann ein Menü verfügbar sein, indem du die aktive Sonarortung ein- und ausschalten und auch die Richtung verändern kannst (in Gradangaben in das Ziffernfeld eingeben). http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Capt.Heatseeker
01-09-05, 11:35
Originally posted by Ruby2000:

1.
...das mit dem Draht steuern hab ich noch nicht raus.

2.
Kann ich den Torpedo nur steuern wenn er noch nicht aktiv ist?


Zu 1:
Ich auch nicht richtig. Steuern und gleichzeitig die TMA-Lösung aktualisieren bzw. beobachten... Bei so einer komplexen Simulation wird es stellenweise doch arg konfus, wenn man plötzlich die Arbeit von gut 50 Mann übernehmen muss.

Zu 2:
Das weiss ich ausnahmsweise, weil ich es im Tutorial gelesen habe: Ja, du kannst den Torpedo immer steuern, so lange die Drahtverbindung steht, nur wird ein aktiver Torpedo immer wieder auslenken und fürchterlich rumeiern.

Capt.Heatseeker
01-09-05, 11:49
Originally posted by Trontir:
Ja, genau: nm = Nautische Meilen = Seemeilen. (Falls ich nicht völlig irre ...

@ Ruby:
Aus deinen Fragen entnehme ich, dass du das von mir verlinkte englische Tutorial noch nicht runtergeladen und gelesen hast. Mach das doch mal, denn die meisten deiner Fragen zu Funktionen der Systeme lassen sich damit hervorragend beantworten (Torpedosteuerung, Aktivierung, Sonar, TMA). Und im Anhang sind Tabellen zu Umrechnungen der verschiedenen Entfernungsangaben. Nautische Meilen (1,8 Km) und Kilometer lassen sich ja noch fix vergleichen, aber diese bekloppten Yards nerven einfach.

marc_schreck
01-09-05, 13:23
Originally posted by Capt.Heatseeker:
Nautische Meilen (1,8 Km) und Kilometer lassen sich ja noch fix vergleichen, aber diese bekloppten Yards nerven einfach.
Wir hatten bei der Marine auf den Sonar/Radarschirmen Yard Ringe in 2000er Schritten, 2000yrds sind nicht ganz eine Seemeile, die fehlenden 23,2 Meter kann man vernachlässigen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ruby2000
02-09-05, 01:45
Hi,

ich hab es doch gestern tatsächlich geschafft die Landziele und ein U-Boot zu vernichten. Ich konnte mich tatsächlich auf 76% steigern :-).

Aber was war das wieder für eine Arbeit!
1.) Ich habe die Ziele mit den Tomahak´s beschossen, die ersten zwei haben gleich versagt, bin wohl zu schnell geafehen (10 Ktn.) Bin dann runter auf 5 Ktn. und dann ging´s. In der Doku habe ich darüber nichts gefunden.

Und dann die Hubschrauber! Was kann ich eigentlich gegen die Hubi´s tun? Nur versuchen abzuhauen? Es waren ja gleich zwei!!! Ich bin, da die mich bereits anpingten, schnellstens in tieferes Gewässer und ab in die Tiefe.

Die englichen Tut´s habe ich mir bereits schon alle runter geladen. Ist aber schon zig Jahre (Jahrzente) her mit dem Englisch, daher wird das ganz schön mühsam.....

Das mit dem steuern der Torps habe ich gestern kurz versucht, hab aber nichts gefunden.

Die Taste "W" hatte ich vergessen zu testen. Die Taste "P" steht für Pause. In der Tastaturbelegung habe ich keine Taste "W" gefunden und schon gar nicht welche Tasten für die Steuerung eines Torp zuständig sind. Wie gesagt, ich habe mich aber auch noch nicht damit im Detail beschäftigt.

Gestern hatte ich noch das Problem, dass ich einen Kontakt nicht identifizieren konnte. Es waren ganz klar Ausschläge da, aber ich erhielt immer die Meldung "None". Da ich mal mit fraps rum gespielt habe, habe ich das mal gefilmt. Wenn einer Lust hat sich das anzusehen.


Gruß Ruby

Trontir
02-09-05, 11:20
Originally posted by Ruby2000:
(...)
Aber was war das wieder für eine Arbeit!
1.) Ich habe die Ziele mit den Tomahak´s beschossen, die ersten zwei haben gleich versagt, bin wohl zu schnell geafehen (10 Ktn.) Bin dann runter auf 5 Ktn. und dann ging´s. In der Doku habe ich darüber nichts gefunden.


6 kn und eine Maximaltiefe von 150 Fuß sind die Eckwerte, mit denen du taktische Marschflugköper abschießen kannst.

Originally posted by Ruby2000:
Und dann die Hubschrauber! Was kann ich eigentlich gegen die Hubi´s tun? Nur versuchen abzuhauen?

Ja, zumindest in SC. Hubschrauber sind der natürliche Feind von U-Booten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif In Dangerous Waters kannst du noch versuchen, sie mit SAMs abzuschießen (http://www.space-port.de/dw/dw-gfx/kilo-zwo13-g.jpg), aber das klappt auch nicht immer.


Originally posted by Ruby2000:
Das mit dem steuern der Torps habe ich gestern kurz versucht, hab aber nichts gefunden.

Die Taste "W" hatte ich vergessen zu testen. Die Taste "P" steht für Pause. (...) Da ich mal mit fraps rum gespielt habe, habe ich das mal gefilmt. Wenn einer Lust hat sich das anzusehen.
Gruß Ruby

Mit "P" und "W" meinte ich nicht die Tastatur-Tasten, sondern Buttons im Spiel. Sie sind aber nur beim 688i zu sehen, wie ich eben festgestllt habe. Sorry! Die Torpedosteuerung gibt's aber beim Seawolf auch: sie ist im Fenster versteckt, wo du die Torpedoziele und Torpedowerte auswählst (wo die kleine Karte zu sehen ist).

Wenn du einen Link zu dem Video hast, schau ich es mir gerne an. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Ruby2000
02-09-05, 12:52
Hi,

hir ist der Link (http://www.money-guide2000.de/download/nicht_identifiziert.wmv)
Die Datei ist 11MB groß. Muss mal schauen ob ich das noch besser mit dem komprimieren hin bekomme. Vielleicht findest du ja was, warum das Ziel nicht identifiziert werden konnte.

Eigentlich ganz nett solche Aufnahmen. Man sieht im nachhinein einiges was man besser machen könnte.

Wo hast du die Eckdaten von den Tomahak´s her?


Gruß Ruby

Trontir
02-09-05, 13:37
Wow - das Video ist ja richtig gut geworden! Es war sehr aufschlussreich: du hast im Prinzip alles richtig gemacht. Aus der kurzen Sequenz, als du das Flankensonar eingeschaltet hast, würde ich schließen, dass es zwei Kontakte in der gleichen Richtung gab, deren Sonarprofil sich überlagert hat. Ein Kontakt war deutlich stärker, der zweite nur schwach zu sehen. Die automatische Erkennung funktioniert in diesem Fall nicht, da sie das Signal nicht eindeutig zuordnen kann (ist ja irgendwo auch verständlich) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Dir bleibt nur entweder den Standort zu wechseln, um den Winkel zwischen den Kontakten zu vergrößern oder (was ich empfehlen würde) das Towed Array (Schleppsonar) zu verwenden. Es ist viel leistungsfähiger als die anderen beiden Sensoren und kann Kontakte über eine größere Entfernung aufspüren (allerdings nicht immer sofort eindeutig identifizieren, da nicht alle Frequenzen, die dazu benötigt werden, über große Entfernungen übertragen werden). Das heißt, du erfährst, dass da was ist, aber du musst näher heran, um es eindeutig zuordnen zu können.

Um es benutzen zu können, musst du es in der Zentrale erst ausfahren - achte darauf, dass der Empfänger nicht auf dem Meeresboden schleift (an dem hellen Rauschen in der Wasserfallanzeige zu erkennen).

Die Daten für den Abschuss der Tomahawk habe ich aus dem DW-Handbuch - aber sie sollten auch im SC-Handbuch stehen.

Trontir
02-09-05, 15:11
Die Sache mit Fraps hat mich neugierig gemacht und ich hab es áuch mal probiert. In diesem Video (ca. 2 MB) (http://www.space-port.de/dw/dateien/Torpedosteuerung-2.wmv) siehst du, wie du Torpedos in der Seawolf-Klasse steuern kannst:

- abfeuern
- Bildschirm wechseln und Torpedo anklicken/markieren
- rechts kannst du nun die Richtung des Torpedos einstellen und die aktive Sonarortung der Waffe ein- und ausschalten.
- Letzteres ist daran erkennbar, dass vor dem Torpedo ein rotes oder grau-blaues Dreieck zu sehen ist (rot = aktiv; grau = passiv)
- wenn der Torpedo mit aktivem Sonar etwas auffängt, kannst du ihn zwar steuern, aber er dreht sofort wieder auf den Kontakt zurück, auf den er aufgeschaltet hat. Das sieht dann so aus, als ob du ihn nicht steuern könntest. In diesem Fall einfach den Torpedo von aktiv auf passiv umschalten und steuern

Ruby2000
02-09-05, 16:39
Hi,

solche Videos sind doch eine feine Sache. Bilder erklären es so einfach. Dein Video war ebenfalls sehr aufschlussreich für mich, jetzt weiß ich wo ich hinlangen muß. Vor lauter Knöpfe und Schalter... tss tss tss....

Ja, das mit den überlagerungen könnte stimmen, da der Kreuzer und das U-Boot (die sind da irgendwo) am Anfang ziemlich Nahe zusammen sind. Hast bestimmt absolut Recht, aber man sitzt am Bildschirm und traut den Augen nicht. Das gibts doch nicht, was ist jetzt wieder falsch... http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif
Zum Glück hatte ich gerade diese Sequenz aufgenommen. Macht Spaß, hab danach noch ein bisserl SHII gezockt und dabei aufgenommen, schön gemütlich im Gegensatz zu SC oder DW.
Ist auch mal schön dabei zuzusehen.

Schleppsonar
Ja, da hab ich immer ein bisserl Angst, weil die Gewässer da keine Tiefe haben und ich denke wenn ich es zuweit raus fahre mache ich es kaputt. Wenn ich im tieferen Gewässer bin, nutze ich es auf jeden Fall. Ich hatte es schon mal draussen (zur Hälfte) hatte aber gleich direkt am Boot die Ausschläge. Also muss es doch schon am Grund gewesen sein.

So ein paar Viedeosequencen wären doch nicht schlecht. Jetzt nicht um eine Story draus zu machen, aber als Anleitung wie beispielsweise deine Torpedosteuerung Was meinst du?

Gruß Ruby

Trontir
02-09-05, 16:50
Sonalyst hat verschiedene Tutorial-Videos für Dangerous Waters angefertigt und dem Spiel beigelegt, um den Einstieg zu erleichtern. Vier Tutorial-Videos sind auch online verfügbar (http://www.fileplanet.com/150320/150000/fileinfo/S.C.S.-Dangerous-Waters-Demo-Media-Pack).

Mirror-Server-1 (http://www.battlefront.com/products/dw/demo.html)
Mirror-Server-2 (http://www.gamershell.com/download_8370.shtml)

Sie sind mit 131 MB aber ziemlich groß ... ;-)

Ruby2000
02-09-05, 17:05
Hi,

hab ich schon...

Gruß Ruby

Ruby2000
03-09-05, 15:44
Hi,

was soll ich nur gegen die Hubi´s tun? Nachdem ich die Landziele angegriffen habe, nehmen die Hubi´s per AktivSonar die Fühlung auf und verfolgen mich bis sie mich erwischen.

Ich hab´s jetzt schon x-Mal versucht, die bekommen mich jedes Mal!
Einmal war zwar die Zeit um (gerade so), aber die hätten mich sicherlich wieder erwischt. Die pingen so lange bis sie genau über mir sind und dann
Hasta la vista Baby....

Ich bin schon in tieferem Gewässer, aber all zu tief ist es in dieser Mission (immer noch "Die Herausforderung") nicht.

Gruß Ruby

Trontir
03-09-05, 16:43
In Sub Command kannst du gegen Hubschrauber leider nicht viel unternehmen. In Dangerous Waters kannst du sie wenigstens versuchen abzuschießen. Aber so bleibt dir nur zu versuchen, unentdeckt zu bleiben. Fahr so langsam = leise wie möglich (maximal 5-6 Knoten) und verfolge über die Sonarstation die aktiven Sonarimpulse der Hubschrauber. Sie geben dir einen Anhaltspunkt, wo die Hubschrauber sind - fahr in die entgegengesetzte Richtung. Ich probier die Mission jetzt mal - vielleicht fällt mir ja noch was auf.

übrigens: ich habe heute die Tutorial-Seite zu Dangerous Waters (http://www.space-port.de/dw/index.html) aktualisiert. Neu ist eine Beschreibung der verschiedenen Stationen der Los Angeles-Klasse (688i) (http://www.space-port.de/dw/688i.html) (insbesondere Sonar).
Das TMA-Tutorial folgt in den nächsten Wochen. Viel Spaß! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Trontir
03-09-05, 18:01
Originally posted by Ruby2000:
(...)

Ich hab´s jetzt schon x-Mal versucht, die bekommen mich jedes Mal!

Die Mission simuliert ein Trainingsmanöver, bei dem man (fast) nicht gewinnen kann. Mein Boot wurde nach 58 Minuten versenkt: 80 %. Im Replay konnte man gut beobachten, wie neue Einheiten im Spiel auftauchten, nachdem man andere zuvor versenkt hatte. Das ist natürlich kappes, da man vorher versucht, sich ein möglichst genaues Bild der Umgebung zu erarbeiten, bevor man angreift und seine Position verrät. Wenn dann plötzlich ein U-Boot in der Nähe auftaucht und auf einen feuert, sind die Chancen sehr gering.

Daher mein Tipp: wenn du die 60 Minuten überstanden hast, ohne versenkt worden zu sein, dann herzlichen Glückwunsch! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Probier mal eine andere Mission, bei der keine neuen Einheiten generiert werden, wenn andere vorher zerstöt worden sind.

Capt.Heatseeker
04-09-05, 13:12
Ich habe jetzt auch mal ein paar Missionen mit Sinn und Verstand gespielt. Dabei ist mir negativ aufgefallen, dass das Spiel sehr h�ufig abst�rzt und zum Desktop zur�ckspringt - also klassische CTDs produziert. Ob das nun am SCX II C liegt? Der bleibt auf jeden Fall drauf, bei den vielen Verbesserungen. Ich habe sonst noch nie bei irgendeinem Spiel Probleme mit CTDs gehabt, selbst nicht bei SH3.

Auff�llig finde ich, dass das Spiel immer dann abzust�rzen scheint, wenn gegnerische Torpedos auf mich zu steuern und kurz davor oder dabei sind, aktiv zu werden. Manchmal h�re ich noch den ersten Ping und das Spiel ist beendet. Dass diese Momente h�ufig die spannensten in der ganzen Mission sind und der Spielspass dadurch echt unheimlich gef�rdert wird, brauche ich ja eigentlich nicht extra zu erw�hnen...

Gibt es irgendwelche Tricks, bekannte Macken oder sonst etwas zum Thema Hardware, was ich wissen sollte?

Ich habe ein Medion-Notebook mit 3,06 P IV HT, 512 Mb DDR, Nvidia FX5350 Go 64 Mb und Online-Sound. Also nix exotisches.

Trontir
04-09-05, 15:46
Originally posted by Capt.Heatseeker:
(...) und Online-Sound. Also nix exotisches.

Bei vielen Spielen scheint ein Onboard-Sound-Chip Probleme zu bereiten. Da du in das Notebook nicht einfach eine Soundkarte stecken kannst, würde ich aktuelle Treiber und ein Reduzieren der Sound-Hardware-Beschleunigung empfehlen. Letztere kannst du über das DirectX-Konfig-Programm erreichen:

Start --> Ausführen --> "dxdiag" eingeben --> Sound-Reiter auswählen --> Schieberegler in die Mitte stellen (Position 2 oder 3). Sonst wüsste ich auch nicht ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Ruby2000
05-09-05, 02:36
Hi,

da bin ich wieder. Erst einmal danke für die Info. Die Tut´s werde ich mir gleich ansehen.
Ja die Hubi´s sind echt Mist... Mit entgegengesetzter Richtung meinst du, Hubi kommt auf 180? (AktivSonar) ich gehe auf Kurs 0?. Apropo Kurs, gibt es auf der Navi-Karte keinen Kompass oder ähnliches ??

Ich werde heute Abend (wenn ich Zeit habe) mich in eine neue Mission mit einem Stern stürzen.

Notebook-Problem
Also ich habe das Game u.a. auch auf meinem Notebook drauf und ich habe damit überhaupt kein Problem, auch nicht mit SHIII. Es ist bis heute nicht einmal abgestürzt. Ich habe bei SC ausser dem 1.08 Patch keinerlei Mods drauf. Die Chipsätze upzudaten ist eine sehr gute Idee. Das hilft sehr oft.

Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
05-09-05, 09:53
Originally posted by Ruby2000:
Die Chipsätze upzudaten ist eine sehr gute Idee. Das hilft sehr oft.


Hihihihihi Hohohohoho Hahahahahah!!!!!!!

Du hast meinen Post wohl nicht aufmerksam gelesen. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif Ich habe ein Meeeeeedion-Notebook. Sämtliche Treiber, die online angeboten werden, sind von 2003 oder Anfang 2004 - also uralt. Die Krönung ist der Graka-Treiber, ein Detonator der Version 47.13. Der Treiber ist an sich schon buggy, weil er kein Antialiasing ohne Black screen schafft, Spiele liefen schon im Sommer 2004 nicht mehr mit dem alten Ding. Ich nutze jetzt einen OMEGA-Detonator 61.71. Das Problem ist ja, dass man auf Notebooks nicht einfach die Detonatoren installieren kann, die auf jedem PC problemlos kompatibel sind. Diesen Zustand hielt ich für indiskutabel für ein als Multimedia-Notebook ausgezeichneten Rechner und habe mich per E-Mail an den Medion-Support gewandt. Die Antwort: Die auf unserer Seite angebotenen Treiber sind die neuesten, die wir anbieten können. Vom Gebrauch anderer Treiber wie den OMEGA-Treibern raten wir dringenst ab, weil hierdurch Schäden entstehen können und Sie die Garantie verlieren. Na Prost Mahlzeit!

Ruby2000
05-09-05, 10:50
ok, ich lach ein Runde mit http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Gruß Ruby

Trontir
05-09-05, 12:24
@Capt.Heatseeker: Sind die Soundkarten-Treiber denn auch so kritisch wie Treiber für die Grafikkarte? Wenn du herausbekommen könntest, was für ein Mainboard bzw. Onboard-Soundchip verarbeitet wurde, könntest du vielleicht aktuellere Soundtreiber im Internet finden?

Ein empfehenswertes Diagnoseprogramm kenn ich von Lavalys (http://www.lavalys.hu/products.php?lang=en).



Originally posted by Ruby2000:
Mit entgegengesetzter Richtung meinst du, Hubi kommt auf 180? (AktivSonar) ich gehe auf Kurs 0?. Apropo Kurs, gibt es auf der Navi-Karte keinen Kompass oder ähnliches ??


Ja, genau: wenn der Helikopter auf der einen Seite ist, fährst du in die entgegengesetzte Richtung ... aber *leise* http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Einen Kompass gibt es nicht, da bei allen Richtungsangaben im Spiel "0" immer "oben", also Norden, ist. Egal ob du einen Kurs setzt oder eine Peilung erhältst: sobald du auf die Karte schaust, kannst du die Richtung direkt bestimmen.

Capt.Heatseeker
05-09-05, 13:40
Originally posted by Trontir:
@Capt.Heatseeker: Sind die Soundkarten-Treiber denn auch so kritisch wie Treiber für die Grafikkarte? Wenn du herausbekommen könntest, was für ein Mainboard bzw. Onboard-Soundchip verarbeitet wurde, könntest du vielleicht aktuellere Soundtreiber im Internet finden?


Danke, dass ihr euch so nett um mich kümmert, aber auf diesem Wege ist bei Medion-PCs bzw. Notebooks nichts zu machen. Ganz übel an Medion ist, dass sie irgendwo Sachen günstig einkaufen und dann selber anfangen, daran "rum zu löten" - aber im wahrsten Sinne des Wortes! Meine FX5350 gibt es eigentlich gar nicht. Die haben einfach irgendwelchen Speicher auf eine FX5200 geklebt. Genau so läuft das auch bei den Chips. Das Resultat ist - bei PCs nicht ganz so krass - dass man völlig isoliert ist und praktisch keine vernünftigen Treiber bekommt. Medion sorgt sich leider überhaupt nicht um den Treiber-Support. Genau so häufig wie die PCs in den Aldi wandern, so häufig ändern sich auch die Komponenten. Dann redet bei Medion kein Schwein mehr vom Vorgänger. Der Sound-Chip ist bei mir eigentlich ein VIA-Chip, also ein Standard. Die Begleit-Software ist allerdings schon wieder Marke Eigenbau.

Langer Rede kurzer Sinn: Medion-Computer muss man eben so nutzen wie man sie gekauft hat. Wenn mal alles vollgemüllt ist, geht es eigentlich auch nur mit der mitgelieferten Recovery-CD, alles andere endet in Katastrophen...

Trontir
05-09-05, 15:06
@Capt.Heatseeker: Hmm, das höt sich nicht an, als ob sich das Problem leicht lösen ließe. Aber mir ist gestern noch ein Argument eingefallen, das für Dangerous Waters spricht: es gibt für die Sonarstation jetzt die Möglichkeit, eine Auto-Crew nur für die Markierung der empfangenen aktiven Sonarortung einzusetzen! Das erspart einem viel lästige Klickarbeit, ohne dass man auf die restliche Sonarstation verzichten müsste! Vielleicht läuft ja DW auf dem Notebook besser? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif Hast du schon mal die Demo ausprobiert?

Ruby2000
06-09-05, 02:00
Hi,

@Capt.Heatseeker
Mit deinem Notebook ist ja wirklich ein Mist. Ich habe einen Dell und der Service war schon dreimal bei mir. Auch mit Markengeräten ist man nicht immer glücklich! Teilweise muss ich mein Gerät 10mal einschalten bis das Notebook überhaupt erst hoch fährt. Dann noch ein Grafikproblem mit den Bildschirmschoner, der mich aber weniger belastet. Die bekommen das Problem ebenfalls nicht in den Griff.


Ich habe mich gestern an "In die Enge getrieben" ran gewagt.
Bei dieser Runde musste ich ein primäres und wenn möglich ein sekundäres U-Boot vernichten. Es fuhren auch noch ein paar zivile Pötte rum.

Ich habe es auch überstanden, da ich das primäre U-Boot versenkt hatte, hatte aber so meine Schwierigkeiten. Wobei ich gestehen muss, dass ich nicht wusste, das mein erstes Ziel gleich das prim. U-Boot war. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Was sich im nachhinein heraus stellte war das prim. U-Boot direkt hinter/unter einem zivilen Frachter. Ich hatte auf der Karte immer nur einen Kontakt, konnte diesen aber irgendwann als U-Boot identifizieren.

Womit ich am meisten Probleme hatte, ich habe immer wieder Sonarkontakt gehabt und konnte es nicht orten. Dazu habe ich ein kleines Video (http://www.money-guide2000.de/download/Sonarkontakt_und_keine_Ortung.wmv) gemacht, da ich nicht verstehe, warum ein Objekt geortet, aber dies im Sonar nicht angezeigt bzw. kein Tracker gesetzt wird.

Zum Schluss war ich ebenfalls total überrascht, ich hatte zwei total falsche Klassifizierungen. Das sekundäre U-Boot war (wenn ich mich noch richtig erinnere) als Fischkutter klassifiziert und der Tanker, unter dem das prim. U-Boot war, lief mit der Klassifizierung U-Boot weiter!
Das verwirrt mich doch etwas, da ich mich natürlich auf meine Jungs verlasse und die mir die Vorschläge im Schmalband-Sonar präsentieren.

Gruß Ruby

Capt.Heatseeker
06-09-05, 10:13
Sooo schlimm ist es mit den Abst�rzen bei SC nun auch nicht. Da ich Abst�rze jedoch gar nicht gewohnt bin, finde ich es schon auff�llig, dass SC sich gerne so alle 10 Missionen mal von selbst verabschiedet. Die DW-Demo habe ich nat�rlich auch. Und h�tte ich eine Kreditkarte, w�re ich schon l�ngst im Besitz von DW. Die Bank-Transaktion ist mir zu verworren, ich verstehe die Anleitung schon gar nicht und kann mich daf�r auch nicht aufraffen. G�be es das Spiel bei Ebay oder sonst wo zum einfachen Versandkauf...

P.S.:
Bei DW st�rt mich sehr, dass das Spiel bzw. der Mauszeiger unheimlich ruckelt. Auch bei SC gibt es dieses Problem mit dem Mauszeiger (mit allen offiziellen und OMEGA-Graka-Treibern). Das st�rt bei der Demo die Bedienung. Dass die 3D-Engine, die etwa auf dem Stand der 90er Jahre ist, auch ruckelt, ist schon naja. Aber wer guckt schon auf die 3D-Grafik bei einem Atom-U-Boot-Spiel? Und laut Patch 1.1 f�r DW soll ja gerade die Mausbewegung und die generellen FPS verbessert worden sein.

Trontir
06-09-05, 16:00
Originally posted by Ruby2000:
Womit ich am meisten Probleme hatte, ich habe immer wieder Sonarkontakt gehabt und konnte es nicht orten. Dazu habe ich ein kleines Video (http://www.money-guide2000.de/download/Sonarkontakt_und_keine_Ortung.wmv) gemacht, da ich nicht verstehe, warum ein Objekt geortet, aber dies im Sonar nicht angezeigt bzw. kein Tracker gesetzt wird.

Hmm, kann ich auf dem Video auch nicht erkennen. Was du noch hättest versuchen können, ist auf das Bugsonar umzuschalten. Im Schleppsonar wurden 4 Tracker vegeben - der fünfte Tracker könnte daher von einem anderen Sonar stammen. Dann hättest du einfach nur beim falschen Sonar gesucht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Die Sonar-Jungs würde ich ohnehin abschalten, denn wenn du einmal einen Kontakt markiert hast, wird er automatisch von deiner Crew verfolgt. Dadurch verwirren dich deine Jungs nicht mit Meldungen, mit denen du nichts anfangen kannst.

@Capt.Heatseeker: Der Bestellvorgang ist wirklich etwas ungewöhnlich. Schade dass sich kein anderer Publisher (wie z. B. bei Falcon 4) gefunden hat, um die Simulation auch in den regulären Handel zu bringen. Vielleicht sollte ich einen schwunghaften Handel auf eBay beginnen ... Erstgebot 50 Euro! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Das Problem mit dem Mauszeiger habe ich zum Glück nicht - würde mich aber auch sehr stöen, da man das Programm viel mit der Maus steuert. Vielleicht finde ich was im ReadMe der Vollversion dazu - muss ich morgen mal nachschauen. Hast du eventuell die Möglichkeit, zwischen Software- und Hardware-Cursor zu wechseln?

Capt.Heatseeker
07-09-05, 11:33
Originally posted by Trontir:
1.
Vielleicht sollte ich einen schwunghaften Handel auf eBay beginnen ... Erstgebot 50 Euro! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

2.
Hast du eventuell die Möglichkeit, zwischen Software- und Hardware-Cursor zu wechseln?

Zu 1:
Also, ich würde dir das Spiel zum Fast-Neupreis von 50 Euro bei Ebay abkaufen, wenn es dementsprechend gut in Schuss ist. Sag mir vorher einfach bescheid. Falls du eine Kreditkarte hast, könntest du ja wirklich das Ding bei Ebay mit ein paar Euro Gewinn verkaufen und per Kreditkarte Nachschub aus den USA bestellen... Nur mal so als Geschäftsidee Marke Ich-AG. http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Zu 2:
Kann man das im Windwos-Maus-Menü umstellen? Muss ich glatt mal probieren, wenn ich mal wieder an meinem Zock-Notebook sitze.

Trontir
07-09-05, 12:35
Originally posted by Capt.Heatseeker:

Zu 2:
Kann man das im Windwos-Maus-Menü umstellen? Muss ich glatt mal probieren, wenn ich mal wieder an meinem Zock-Notebook sitze.

Im offiziellen Forum hat jemand angeblich die Mausprobleme mit einem anderen Grafikkartentreiber gelöst: Details hier (http://www.battlefront.com/discuss/ultimatebb.php?ubb=get_topic;f=47;t=000048#000000)

Ich kenn das Umschalten zwischen Hardware-/Software-gesteuerter Maus nur so, dass man es im Spiel auswählen kann. Ob es über die Systemsteuerung auch geht, kann ich nicht bestätigen. Ich verwende eine alte Logitech-Maus ("Pilot Wheel Mouse") und in deren Konfigurations-Software kann man die Beschleunigung in Spielen separat abschalten. Da ich keine Schwierigkeiten habe, kann ich nicht bestätigen, ob das einen Unterschied macht. Ich würde allerdings generell empfehlen, als Mauszeiger das Standard-Windows-Schema zu wählen (nicht irgendeinen modischen Schnick-Schnack wie bronze-neon blinkende Maus-Cursor, wenn du verstehstm was ich meine http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Im ReadMe stand leider nichts zum Maus-Lag.

Zu 1 habe ich dir eine PM geschrieben.

Ruby2000
07-09-05, 14:41
Hi

@Trontir
Wenn ich eine Kontakt-Meldung bekomme, heißt das, dass auf jeden Fall einen Tracker gesetzt wird. OK, welches Sonar ist noch unbekannt, aber es müsste einer vorhanden sein. Habe ich das richtig verstanden?


Die Sonar-Jungs würde ich ohnehin abschalten, denn wenn du einmal einen Kontakt markiert hast, wird er automatisch von deiner Crew verfolgt. Dadurch verwirren dich deine Jungs nicht mit Meldungen, mit denen du nichts anfangen kannst.

Ach ja, das ist ja interessant. Ich dachte für die Verfolgung sind genau die Sonar-Jungs zuständig.
Das werde ich auf jeden Fall versuchen.

Hast du auch ab und zu falsche Klassifizierungen oder checkst du den Kontakt öfters ab? Oder wann bist du dir sicher, das es nur das identifizierte Objekt sein kann.

Gruß Ruby

Trontir
08-09-05, 01:46
Originally posted by Ruby2000:
Wenn ich eine Kontakt-Meldung bekomme, heißt das, dass auf jeden Fall einen Tracker gesetzt wird. OK, welches Sonar ist noch unbekannt, aber es müsste einer vorhanden sein. Habe ich das richtig verstanden?

Ja, das sollte so sein. Es sei denn, du hast selbst einen Kontakt markiert, der über das Schleppsonar aufgenommen wurde und bei dem es sich um den gespiegelten falschen Kontakt handelt.

Dann gibt es noch einen Sonderfall: wenn du das UUV benutzt (das in einem Torpedo untergebrachte mobile Horchgerät), dann werden Kontakte auf der Karte eingetragen und gemeldet, die du nicht auf dem Sonar sehen kannst (wenn ich nicht irre).


Originally posted by Ruby2000:
Ach ja, das ist ja interessant. Ich dachte für die Verfolgung sind genau die Sonar-Jungs zuständig.
Du musst einen Tracker vergeben haben, damit der Kontakt automatisch aktualisiert wird. Kontakte, die keinen Tracker haben, werden (wenn du die Station selbst führst) nicht aktualisiert - dies ist der Vorteil der Auto-Crew. Sie aktualisiert alle Kontakte und versucht sie zu identifizieren. Sonalyst hat aber einen Zufallsfaktor eingebaut: sie identifizieren Kontakte auch mal falsch! Wie im echten Leben halt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif



Originally posted by Ruby2000:
Hast du auch ab und zu falsche Klassifizierungen oder checkst du den Kontakt öfters ab? Oder wann bist du dir sicher, das es nur das identifizierte Objekt sein kann.

Wenn ich bei der Narrowband-Analyse sowohl für das Bug- als auch für das Schleppsonar die gleiche Identifizierung erhalte, bin ich mir ziemlich sicher. Ein äußerst wertvoller Sensor ist auch das ESM (F4-Taste). Dazu musst du aber ein paar Fuß über Periskoptiefe stehen, sonst säuft die Antenne ab. Die Kontakte markierst du wie beim Empfang aktiver Sonarortungen.

Capt.Heatseeker
08-09-05, 09:46
Originally posted by Trontir:
[...] wenn du verstehstm was ich meine http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Im ReadMe stand leider nichts zum Maus-Lag.

Zu 1 habe ich dir eine PM geschrieben.

Erstmal vielen Dank für das Hilfeangebot. Ich werde noch lange brauchen bis ich SC halbwegs bedienen kann. Wenn der Dollar dann mal schön tief gefallen ist und ich neue Herausforderungen brauche, kann ich auch meinen Vater "beauftragen". Die Sache mit Ebay ist halt nur so schön einfach. Ein paar Mausklicks und nach 3 - 4 Tagen hat man die Klamotten. Mir geht es so, dass ich bei so etwas einfach spontaner bin.

Für die Maus gibt es (neue optische Logitech) tatsächlich ein Menü in der Systemsteuerung, in dem man die Hardwarebeschleunigung in Spielen abstellen kann. Einen Unterschied konnte ich jedoch nicht feststellen. Der von dir verlinkte Thread gilt nur für Radeon-Karten. Wahrscheinlich ist meine FX5350 Go mit 64 Mb einfach so eine Krücke, dass es nicht schneller geht. Die Karte hat generell Probleme mit übereinandergelegten Fenstern. Bsp.: Microsoft-FS-Reihe. Wenn ich zusätzliche Screens, und sei es nur das Funk-Menü einblende, halbieren sich die FPS. Bei SC und DW passiert nichts anderes, wenn man mit dem Bodenleistenmenü z.B. Sehrohrtiefe anordnet. Ist aber nicht unspielbar. Schlimmer ist, dass in der Demo von DW die Mission mit dem Heli so stark ruckelt, dass es eigentlich keinen Spass macht. Das ist relativ unabhängig von Detailgrad und Auflösung. Aber auch das kenne ich von anderen Spielen. Ich wollte z.B. gerne mal wieder Splinter Cell 1 spielen. Doch, egal ob 640 x 400 oder 1024 x 768, alle oder keine Details, die FPS sind durchweg fast immer gleich (schlecht). Verfluchter Medion-Mist!

Ruby2000
08-09-05, 11:31
Hi,

@Trontir
Danke dir.
Noch ´ne Frage zum deinem Ablauf:
Wenn die Sonar-Crew aus ist hast und du im Sonar nach Kontakten suchst, zappst du durch alle vorhandenen Sonare oder suchst du hauptsächlich mit dem Schlepsoner und im Schmalbadn-Bereich. (Wie in deinem Tipp beschrieben). Veränderst du auch des öfteren deinen Kurs und Tiefe ? (Thermalschchten)


Das ESM kenne ich noch gar nicht, das werde ich heute mal testen.

Trontir
08-09-05, 14:49
Originally posted by Ruby2000:
Veränderst du auch des öfteren deinen Kurs und Tiefe ? (Thermalschchten)


Meist nur, wenn ich herausfinden will, welcher Kontakt vom Schleppsonar der falsche ist. Auf Thermalschichten achte ich eigentlich nur dann, wenn ich ein U-Boot suche oder selbst so tief getaucht fahre, dass überwasserschiffe schwer zu orten sind. Aber bei der Entdeckung anderer U-Boot kann das schon einen Unterschied machen.

Ansonsten versuche ich so viele Sensoren wie möglich einzusetzen, da sie zusammen ein genaueres Bild ergeben, als wenn du dich hauptsächlich auf nur einen Sensor verlässt.

Das ESM hat den Vorteil, dass es selbst keine Ortungsimpulse abstrahlt, aber sehr genaue Angaben zur Richtung und dem Schiffstyp liefert!

--
Tutorial zu Dangerous Waters (http://www.space-port.de/dw/)

marc_schreck
16-09-05, 12:27
Dangerous Waters wird noch diesen Herbst normal im Laden zu kaufen sein. Der Publisher Strategy First Inc., spezialisiert auf Strategie Spiele, hat gestern den Publishing Vertrag mit Sonalysts Inc. unterzeichnet.
Game Info:
http://www.strategyfirst.com/en/games/DangerousWaters/

Capt.Heatseeker
16-09-05, 14:34
Super! Ich habe zwar im Moment die Geduld verloren und aufgehöt, mich durch Sub Command zu kämpfen, aber wenn ich DW mal irgendwo im Laden stehen sehe, werde ich sicher zugreifen.

Aber!!! Der Artikel liest sich nicht so als würde DW im großen Stil auch in Deutschland im Laden zu kaufen sein. Die rein englische Info für ein rein englisches Spiel eines rein englischen Publishers spricht eigentlich dagegen. Egal, Ebay sollte es trotzdem möglich machen.

marc_schreck
16-09-05, 15:29
Originally posted by Capt.Heatseeker:
Aber!!! Der Artikel liest sich nicht so als würde DW im großen Stil auch in Deutschland im Laden zu kaufen sein.
Vielleicht nicht in den großen Kaufhausketten aber die auf Games spezialisierten Läden wie EBGames (hat in vielen deutschen Städten schon Filialen) oder deutsche Versandhändler wie Okaysoft.de können es so leichter als Import bekommen, da Battlefront i.d.R. nicht an Wiederverkäufer verkauft.

Die meißten (wenn nicht alle) Games von Strategy First stehen aber auch bei uns in den Kaufhäusern, viele davon sogar in deutscher Version.

Mittlerweile hat es ja sogar die Neuauflage von Falcon 4.0 in die deutschen Kaufhausregale geschafft, dann traue ich das auch DW zu http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ruby2000
17-09-05, 09:53
Hi,

das wäre ja cool....

gruß Ruby