PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Boot ist weg und nun?



EMB
31-08-10, 17:20
Hallo Kapitäne der See,
jeder kennt es und wer es nicht kennt wird es sicher irgendwann kennenlernen.
Ich habe gerade ein Boot "verloren" mein heiß geliebtes U-81 vom Typ VII-C. Aber ich mein damit auch nur das Boot, keine BEsatzungsmitlgieder. Wie kam es dazu?

Ich war auf dem Weg von den Azoren, wo mein PQ in der Nähe lag, Richtung Ärmelkanal. ca. 1000km SW von Brest und 700km Nordwestlich vom nächsten Versorger in Spanien. Ich hatte bis dahin rund 27.500 BRT versenkt, als ich im PQ BE99 eine Fühlungsmeldung mit direktem Weg auf meine Position bekommen habe. Ich hatte noch keinen toten mit dem Boot, keine verletzten und auch bisher nur 2x Schäden in meiner Karriere aber nicht einen mit diesem Boot. Ich hatte auch noch 7 Aale im Schiff, über die hälfte Diesel und wie es sich gehört kam daher mein Befehl Kurs Ost-Nord-Ost nach BE66. Da angekommen war feinstes Wetter der Biskaya. 15m/s Wind, leichter Nebel und ich sah weit und breit Ziele. Gut einige Flaggen erkannte ich schon dass sie nicht britische sein konnten aber egal. Ich gebe Befehl auf Seerohrtiefe, 12m und STILLE da der Konvoi direkt auf mich zulief brauche ich nur zu lauern. Ich wartete und wartete, schaue kurz mit dem Angriffsperiskop raus, denn wir haben bereits den 15.10.1940 und da weiß man, manche fiesen Hunde und vor allem Flower Korvetten haben Radar. Also keine 20cm das Rohr raus wo man natürlich kaum was sah bei dem Wetter und froh ist, wenn der Horcher weiter fröhlich meldet Schiff in großer Entfernung, kommt näher auf Peilung 0. Gut irgendwann kam die Perfekte Welle, ich sah den Konvoi wieder. Die Schiffe sind auf Kurs und ich picke mir schon mal den größten Pot raus, einen Standartfrachter für 6.000. Rohr wieder rein und warten auf 15m Tiefe. Nach gut 10 Minuten warten, wieder auf 12m und Rohr raus. Horcher sagte ja die Frachter sind auf mittlere Distanz. Ich schaue mich um, keine Eskorte nach einem Rundblick zu sehen aber vor gut 4 Minuten hörte ich ja auch erst Schiffsschrauben über uns hinweg fahren. Also ging ich davon aus sie hat uns nicht bemerkt und gebe meine Ziellösung ein als plötzlich der Horcher ruft Wasserbomben! Ich blicke mich um und...nichts. Kein Schiff zu sehen, aber ich sah vorhin schon visuell das sich mein verdacht bestätigt hat. Die Flower hatte einen Radarturm. Wie eben geschrieben, keine Flower zu sehen aber wegen dem Radar wollte ich auch nicht weiter raus. Das Ziel, der Standartfrachter, ist in guter Schussposition nur etwas weit weg. Ich beschließe zu warten, nehme immer wieder Rundblick. Es vergehen 12 Minuten und mein Ziel ist auf 1500m ran. Befehl Torpedo los, was nun kommt ist traurig. Mein Horcher schreit: "Feind hat uns in Ortung Herr Kaleun!". Da knallt mir die Flower schon in den Turm, ich jage noch auf Gut Glück meinen 2. Torpedo auf einen anderen Frachter kurz zuvor. Seerohr also sofort zerstört und WaBos knallen neben uns und auch direkt 2 oder mehr auf mein Boot. Hauptlenzpumpe Zerstört, Brennstoffbunker Zerstört, beide Diesel zerstört, Funkraum zerstört, Torpedo 1-4 Beschädigt oder gar außer Betrieb. Vordere Batterien zerstört, hintere Batterien beschädigt. Steuerbord E-Maschine ausgefallen, und die Backbord Maschine beschädigt aber sie funktioniert. Steuerbordschraube ebenfalls ausgefallen. Glück im Unglück gebe ich AK Befehl 40m und habe Wassereinbruch. An 3 Stellen brach Wasser ein und mit 0 KN fahrt und Auftauchbefehl sank mein Schiff in etwa so: 44, 52, 65m ---AUSBLASEN! ---, das Boot hielt kurz die Tiefe. Mittlerweile sind seit den WaBos und Rammmanöver ca. 4 Minuten vergangen, der erste Wassereinbruch war gestoppt. Ich also meinen Männern den 2. Einbruch befohl zu stoppen im Bugraum; ging’s wieder los...72m, 76, 80 bis runter auf 94m ---AUSBLASEN! ---. Das Boot pendelte sich ein und fing sogar an zu steigen. Auf 84m als meine Jungs mir gemeldet haben das der Wassereinbruch stärker als erwartet ist und das Boot über den Bug anfing wieder an Tiefe zu machen... 86, 88, 92, 98, 102m ---AUSBLASEN!---. Die Jungs melden kein weiterer Wassereinbruch im Bugraum und rennen zurück in den Heckraum wo ich bewusst habe Wasser weiter eindringen lassen um das Boot auszupendeln. LI klopft mir auf die Schultern den ich netter weise sage er solle lieber den restlichen Saft der achtern Batterie retten und sobald verfügbar AK damit voraus! Die Mechaniker melden nach nur 4 Minuten dass fast der ganze Strom weg ist, Befehl AK bleibt bestehen mit Kurs nach Brest. Während die Jungs nach und nach das Boot reparieren erreichen wir 1 stolzen Knoten fahrt. In der Tiefe hört uns nicht einmal eine Eskorte und dem Sturm da oben denke ich noch so bei mir und tatsächlich keine WaBos zu hören nach all der Zeit, die Schiffe entfernen sich und wir steigen sogar langsam auf. Mit dem letzten ausblasen bei 102m schafften wir es ja schon auf 76m wieder ohne abzusacken aber mit 1 kn fahrt schafften wir in der Stunde gerade mal 4m an Tiefe gut zu machen. Der Sauerstoffvorrat ist nachts gegen 22 Uhr zu 6/8 verbraucht und wir sind bei 40m. Gut das alles Wasser eingedämmt, verteilt ist im Boot und nichts Neues nach kommt. Ein Blick auf die Pressluft verrät dem LI und mir das wir noch 2 mal anblasen können, eventuell ein drittes mal. Mittlerweile sind 8 Stunden vergangen und mit dem ersten Anblassen schaffen wir es auf Seerohrtiefe. Hach, wenn ich nur noch ein Seerohr hätte, aber der erste WaBo Treffer hat mit ja den Turm und vermutlich die anderen Aufbauten gleich mit zerrissen. Gebe also bei AK voraus was weiterhin nur 1kn heißt Richtung Brest zu fahren. Dumm nur das ich zuletzt in BE99 gefunkt habe zum BDU, das war vor gut 24h! Gegen 23 Uhr war dann nichts mehr zu machen ---AUSBLASEN! ---. Langsam schiebt sich das Boot durch die Wasserlinie nach Oben. Ich betrete den Turm und werde von der ersten Böe und Wasserbruch in den Wintergarten gespült. Der Turm war eigentlich nichts weiter als eine Mülltonne die jemand mit einem Baseballschläger verschönert hat nach all den Treffern. Die Seewache geht auf den Turm und hält so gut es geht Ausschau. Mittlerweile ist es nicht nur der West-Süd-West Wind mit seinen 15m/s der es uns erschwert sondern dichter Nebel und wir schwanken extrem hin und her. Tja nichts zu machen die Diesel sind zerstört die Schraube und Antriebswelle Steuerbord gebe ich dann erst zur Reparatur am nächsten Tag, leider noch immer das Sauwetter. Flak und Vordeck sind hoffnungslos zerstört und der Funker sagt er kann auch nichts mehr tun, die Maschinen seien hin und ohne die Antenne vom Turm wäre bestenfalls nur in 10km Entfernung was anzufunken. In folge der zerstörten Diesel können wir auch nicht die achter Batterie wieder gängig machen. So treiben wir also gut 700km weg von Brest und der Versorger ist auch nicht unbedingt näher. Wir sind im Niemandsland, sehen sogar vom versenkten Frachter in ca. 4km Entfernung nur noch Trümmer treiben, keine Rettungsboote. Wurden vermutlich eingesammelt die Glückspilze. Schlimm all das 9 Uhr Morgens zu realisieren. Auch das hier entweder feindliche Konvois durch fahren oder Spanier und Portugiesen. Kaum ein deutsches Schiff und ob ein deutsches U-Boot uns findet? Eher unwahrscheinlich. Der LI meldet das der Rumpf gar nicht so schlimm mitgenommen wurde, etwas mehr als die Hälfte der äußeren Hülle ist noch intakt, verbogen aber intakt genauso wohl der Druckkörper...tolle Nachricht LI, neben uns ist ja auch direkt ein Trockendock! Bis 14 Uhr habe ich überlegt, dann die Vorbereitungen das Boot schnell verlassen zu können sobald wie möglich. Codebücher verbrannt und die Asche ins Meer geworfen. Die Enigma demontiert und die Einzelteile versenkt. Nun nur noch warten, warten auf unsere Entdeckung durch Freund oder Feind.

Und all das ausgerechnet auf meiner 13. Feindfahrt.

Nun also die Frage, SH3 bietet die Option ab 14.12.1940 weiter zu spielen, SH3 Commander sagt natürlich Lost-at-sea. Ich frage mich also ob ich a) Gerettet wurde und das Boot behalte,
b) gerettet wurde und ein neues Boot bekomme, c) von den Portugiesen oder Spaniern interniert werde, d) mich die Alliierten finden und mitnehmen oder e) ich mit meiner Crew nach 2-4 Wochen am Wasser-/Essensmangel sterben. Was denkt ihr? Spielerisch würde ich zu a) oder b) greifen, da ich aber so was gern halbwegs historisch spiele meine Kampagnen wäre wohl alles ab c) realistischer. Was denkt ihr denn?

MfG,
EMB

MCHALO12
31-08-10, 23:46
Verdammt noch mal, da hats dich echt bös erwischt... Kannst wohl verdammt froh sein nochmal das Tageslicht gesehen zu haben... Ich fahre bei so einem Sauwetter nur aufgetaucht Nachangriffe, weil man durchs Sehrohr so schnell die Übersicht verliert, wenn die Eskorten allerdings Radar haben....

Tja gute Frage, wenn der BdU nichts mehr von dir hört wirst du wohl bald deinen ersten Stern bekommen, selbst wenn deine letzte Position hablwegs bekannt war wird wohl niemand nach dir suchen, habe ich zumindest noch nie davon gelesen...

Ich würde sagen der Zustand deines Bootes klingt nach Verschrottung und da du wohl auf einem Geleitzugweg rumtreibst scheint für mich im besten Fall Gefangennahme in Frage zu kommen...

Sorry EMB...

rowi58
01-09-10, 00:40
Moin EMB,

ist eine Grundeinstellung vom "SH3_Commander". Wenn Du SH3 ohne ihn spielst, wird Dein Boot nicht zerstört bzw. die Karriere als "beendet" gewertet. Das man ab und zu mal ordentlich eins auf die "Mütze" bekommt, ist schon in Ordnung (zeigt es doch nur, wie schwach die KI in LSH3 ist http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif ). Also mit dem Boot zum nächst besten Hafen fahren und SH3 im Standard-Modus starten (ohne SH3_Commander; "Roll-Back-Funktion" ausführen). Dann bleibt Deine Karriere erhalten - beim SH3_Commander musst Du immer damit rechnen, dass plötzlich Deine Karriere beendet wird.

Gruß
rowi58

Tommel1965
01-09-10, 05:12
Moin, moin EMB !

So ein Mist. Hat es dich also auch erwischt.
Willkommen im Club. Gestern abend ereilte mich das gleiche Schiksal mit U537 Typ IX-C .
Nur leider haben bei mir nicht alle Männer überlebt.

Also, ich würde zu c) tendieren !

Als "Schiffbrüchige" werdet ihr eigentlich nicht interniert, sondern werdet nach Deutschland gebracht.
Das regelt die deutsche Botschaft schon für euch in Spanien.
Dies wäre historisch so korrekt.

Wenn ihr mit einem intakten Boot, durchein Seegefecht in Spanien mit Boot "gesatrandet", dann würdet ihr interniert.
Als Schiffbrüchige ohne Boot eigentlich nicht.

Wenn die Briten euch "erwischen" und auffischen, kommt ihr in ein Krieggefangenenlager, bestimmt zunächst nach Irland und dann vorn dort aus ggf. nach Canada (Halifax). Der Krieg ist für euch dann zu Ende.

Rettung durch einen Neutralen oder durch ein deutsches Schiff wäre denkbar, aber schon ein großer Zufall in dem Seegebiet.

-> Also, ich würde c) nehmen, und dann nach einigen Wochen ein neues Boot übernehmen.

e) entfällt ja wohl !!!

Gruß

Tommel1965

EMB
01-09-10, 06:11
@ Rowi, nutze denCommander nur zum erstellen der Personalakte und bei Versorgerschiffen..dazu spiele ich mit extendet LSH. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@ Tommel
Mein Beileid zu den Verlusten der Besatzung

@ MCHALO12
verdammter Pessimist eh realist.

@ Topic
Noch nicht ganz sicher aber es wird wohl ein d), gefangen durch die Briten. VERDAMMT!

Blubberkiste
01-09-10, 06:37
Oh je, das große Kommandantensterben hat begonnen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Am Beispiel von U 966 aus einem Post in einem anderen Thread ( hier (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/469102863/m/3531019278?r=4341071088#4341071088) ) kann man sehen, dass das nicht ganz so einfach ist.

Zitat:
Die Männer waren in Spanien und gerettet. Die spanische Regierung musste sich nun über den Status der Deutschen einigen. Waren sie Kombattanten, die interniert werden mussten, oder Schiffbrüchige, die freizulassen waren?
Die zweite Meinung wurde entschieden von der deutschen regierung vertreten, aber am 30.11.1943 wurde ihr mitgeteilt, dass die Männer von U 966 interniert würden. Diese durch drei Rechtsgutachten gestütze Entscheidung ging davon aus, dass das U-Boot ohne Schäden in spanisches Hoheitsgewässer eingedrungen war und sich von dort aus gegen seine Angreifer fortdauernd zur Wehr gesetzt hatte, so dass die Deutschen nicht als Schiffbrüchige einzustufen waren. Die Deutschen legten Protest ein. Acht Mann wurden am 17.12.1943 mit stillscheigender Billigung der spanischen Admiralität heimlich nach Madrid zur Flucht nach Westfrankreich abtransportiert. Weitere sechs leicht Verwundete kehrten ebenfalls nach Deutschland zurück. Die restliche Besatzung wurde am 21.12.1943 in ein Internierungslager gebracht.

Im November 1944 glückte auch dem Kommandanten Eckehard Wolf unter falschem Namen die Flucht nach Deutschland. Die restliche Besatzung von U 966 verblieb zur Internierung in Spanien, bis die meisten von ihnen im Juli 1945 in die zerstörte Heimat zurückkehrten.

Entscheident ist also, wo sich U-81 befindet. Nicht nur um sagen zu können, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist von Fliegern oder Schiffen gefunden zu werden, sondern eben auch, was dann mit der Mannschaft geschieht

@EMB
Kannst Du genauere Angaben über Deinen Standort geben?

Das mit U966 hat sich ja Ende 1943 zugetragen. Vielleicht ist die politische Lage Ende 1940 ja noch "entspannter", bzw. "Gröfaz-freundlicher".

Ansonsten würde ich schon mal anfangen, Eure Hosen zusammen zu nähen und Segel zu setzen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Aber lass uns bitte ein Einlauf-Foto zukommen, wenn Ihr es bis in den nächsten Hafen schafft! http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Pruuuust, äh Gruß

Blubberkiste

Soni2
01-09-10, 06:51
Zitat von Blubberkiste:
Das mit U966 hat sich ja Ende 1943 zugetragen. Vielleicht ist die politische Lage Ende 1940 ja noch "entspannter", bzw. "Gröfaz-freundlicher".

Alleine daß Teile der Besatzung zur heimlichen "Flucht" abtransportiert wurden, ist doch ein deutliches Indiz für die "wohlwollende Neutralität", die Spanien dem Reich gegenüber eingenommen hat. Allerdings mußte auch Spanien gegenüber dem Rest der Welt sein Gesicht wahren.

Tante Edit sagt:
Man die deutsche Besatzung also nicht freilassen ... daß die Bande den unfähigen Wachen quasi vor der Nase entfleucht, kann man ja wohl kaum der spanischen Regierung anlasten http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

EMB
01-09-10, 06:58
http://a.imageshack.us/img135/6889/u81h.jpg

Da beim X war ich aufgetaucht ohne weitere Möglichkeiten vorran zu kommen, die Besatzung hat sich ja geweigert Ruder aus Vorrtaskisten zu bauen. Die rote Konvoilinie zeigt den vermutlichen Auslaufpunkt und Kurs vom Geleit an. Sah da oft Einzelfahrer auf dieser Route und das war der 2. Geleit in dem Quadranten aus der Richtung.

MfG,
EMB

rowi58
01-09-10, 07:06
Moin EMB,

wenn es denn so ist - schiet dropp. Manchmal muss man wohl ist den "sauren Apfel" beissen. Bessere Tipps kann ich Dir auch nicht geben. Da muss man zur Not eine neue Karriere beginnen (habe ich auch schon x-mal gemacht).

Gruß
rowi58

MCHALO12
01-09-10, 11:43
Zitat von EMB:

@ MCHALO12
verdammter Pessimist eh realist.



Komisch, sagt meine Freundin auch immer, vielleicht is doch was dran...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Sind wir mal ganz ehrlich, es würde nicht gerade für Silent Hunter sprechen wenn man den Krieg regelmäßig überleben würde...

Geht mal nach Moltenort und zählt die Bootsnummern die in der endlosen Liste fehlen, da wird einem anders...

EMB
02-09-10, 05:04
So nach langem durchsehen vom Editior welche Schiffe zumindest in LSH da alles rum shippern und welchen Abständen muss der BdU leider mitteilen U-81 ist verloren gegangen am 17.10.1940 durch Selbstversenkung bei Sichtung eines Hochseetrawler der Spanier. Die Schiffsbrüchigen wurden übernommen und nach Ferrol gebracht und nach Frankreich überführt. Teile der Besatzung wurden neuen Booten zugeteilt und die Offiziere wie auch Kapitän Leutnant z.S. wurden nach Berlin gebracht wo sie Bericht erstatten mussten. Am 25. Dezember 1940 trafen sie in Kaseburg ein wo sie ein Boot vom Typ VII-C übernehmen mussten das frisch vom Stabel gelaufen ist. Auslaufen ist am 1.1.1941 zur Testfahrt. Die Bootsbezeichnung steht vorerst nicht fest.

Tommel1965
02-09-10, 07:42
So ein Mist !!
@ EMB :
Also hat es nun auch U 81 erwischt. http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif

Zum Glück hat die Besatzung überlebt.

Es ist halt kein lustiges Schiffeversenken, sondern es kann einen ziemlich schnell erwischen und der Ofen ist aus.
Ich habe hier gelesen, dass in Moltendorf in der Kieler Förde am U-Boot Ehrenmal die Schilder der Boote hängen, die nicht wieder gekommen sind.
Ich war auch schon dort, und es ist schon erschreckend.
Also in der Hinsicht ist SH3 dann wohl super, denn wird man von einer Bombe getroffen, wars das.

Ich hatte ja selbst schon einmal in 1941, noch mit U100, Typ VII-C nördlich von Irland, fast das Erlebniss, Flügel zu bekommen.
Es war damals auf meiner 10 FF sau knapp. Das Boot war damals fast verloren, 2 Sekunden vor der Vernichtung gelang es meinem Rep-Trp, den Schaden zu beseitigen.
Ursache damals : Fahren mit Zeitkompr. in gefährlichem Seegebiet, Fliegerangriff eines Bombers mit einem Volltreffer achtern.

Tommel1965

rowi58
02-09-10, 07:50
Moin Tommel1965,

auch wenn es einige nicht wahrhaben möchten: SH3 ist doch schon sehr nah an einer U-Boort-Simulation. Daher kommen so "missliche" Ereignisse öfters mal vor. Zum Glück ist es nur ein PC-Spiel - und man kann seine Karriere wieder neu beginnen. In "Echt" hätte ich wohl keinen Bock auf "Röhrenfahrer". Da könnte man nur sagen "Scheissspiel".

Gruß
rowi58

Lui_542
02-09-10, 08:35
Da kann man dem rowi nur zustimmen. Aber Command AotD war als Sim noch einen Zacken stärker. Scheiß Grafik aber die Tiefe des Spiels war schon gigantisch. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

EMB
02-09-10, 08:53
Zitat von Lui_542:
Da kann man dem rowi nur zustimmen. Aber Command AotD war als Sim noch einen Zacken stärker. Scheiß Grafik aber die Tiefe des Spiels war schon gigantisch. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

Ich spiels heute noch! Nicht Command aber das good old Ace of the Deep mit Zusatzdisk. DOSBox sei dank. Und ich bastel daran für LSH die Ordensvergabe dem anzugleichen, die Erschöpfung der Crew umzugestalten und wichtiger für mich, LSH einen zacken mehr schwieriger zu machen. Ich habe mit zum Beispiel mittlerweile ein nettes Minenfeld vor die britische Ostküste gelegt. Und so ohne spitzelkarte ist das ein schöner Nervenkitzel da durch zu brechen oder ab 44 den Ärmelkanal zu nutzen. Stichwort britische Falle und bojen sicherer Wege...jaja.^^

MfG,
EMB

Lui_542
02-09-10, 09:06
Trotz DOSBox läuft es bei mir nicht. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif
Hab es schon so oft versucht zum laufen zu bringen. Keine Chance. http://www.ubisoft.de/smileys/5.gif

EMB
02-09-10, 09:36
Also welche Version hast du denn Lui?

Ace of the Deep oder Command Ace of the Deep?
Ganz wichtig..was für eine Soundkarte, wenn Du Command AotD hast? Die Creative Karten, vorallem alte Live Karten bringen das Command AotD zum crashen. Da hilft zum Beispiel Ton deaktivieren.

MfG,
EMB

Lui_542
02-09-10, 09:45
Zitat von EMB:
Also welche Version hast du denn Lui?

Ace of the Deep oder Command Ace of the Deep?
Ganz wichtig..was für eine Soundkarte, wenn Du Command AotD hast? Die Creative Karten, vorallem alte Live Karten bringen das Command AotD zum crashen. Da hilft zum Beispiel Ton deaktivieren.

MfG,
EMB
Danke für die Antwort. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif
Ich hab Command Ace of the Deep.
Heute Abend muß ich mal den PC anwerfen und die Soundkarte deaktivieren und die interne mal aktivieren. Ich hab ne Creativ irgendwas drinne. Wenn das funzt dann besuch ich dich persönlich und geb dir ein Bier aus. Aber nur ne halbe Flasche für jeden. Weißt ja Platzmangel und so. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

EMB
02-09-10, 09:56
Ach und denk daran Kompatiblität einzuschalten für Win 95, 256 Farben und Visuelle Designs deaktivieren.

MCHALO12
02-09-10, 10:00
Zitat von EMB:

Und ich bastel daran für LSH die Ordensvergabe dem anzugleichen, die Erschöpfung der Crew umzugestalten und wichtiger für mich, LSH einen zacken mehr schwieriger zu machen. Ich habe mit zum Beispiel mittlerweile ein nettes Minenfeld vor die britische Ostküste gelegt. Und so ohne spitzelkarte ist das ein schöner Nervenkitzel da durch zu brechen oder ab 44 den Ärmelkanal zu nutzen. Stichwort britische Falle und bojen sicherer Wege...jaja.^^

MfG,
EMB

Ich habe vor nach dem Torpedoraum einen "Realismus-Mod" für LSH zu veröffentlichen. Keine große Sache, nur einige Änderungen in AI_sensors.dat um von den Gegnern sowohl über Wasser als auch getaucht besser entdeckt zu werden. Dann noch Änderungen in der depthcharges.zon um wie schon im Thread beschrieben den Detonationsradius der Wasserbomben zu erhöhen und schließlich noch verminderte Rüstungswerte in der "submarine".zon, sodass das Boot schneller Schaden nimmt.

Ich denke das alles zusammen sollte den Krieg noch wesentlich härter und realistischer machen...

EMB
02-09-10, 10:20
Ich dachte mir sowas schon Mchalo, wie du da an den WaBos werkelst. Letzlich fehlt da aber noch was ganz großes in deinem Konzept, der realistische Schadensmod. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gifLeider kann man, da wohl der teil Hardcoded ist, nicht alles aufgreifen an den ich da gern ran gehen würde aber manche Reperaturzeit und Reperaturfaktor zur Beschädigung stimmen einfach nicht. Ich würde also einen Schritt weiter gehen als die klassichen "Long Repair Time"-Mods.

MfG,
EMB

MCHALO12
02-09-10, 11:23
Da hast du recht EMB, die Reparaturzeiten würden wohl auch noch dazugehören, allerdings habe ich in die Richtung noch nie was gemacht.... Kennst du dich da aus?

EMB
02-09-10, 11:37
Da muss an der basic.cfg gebaut werden und den *.zon Dateien der Boote. Mir liegt es auf der Zunge aber komme gerade nicht darauf, da war noch was zu verändern.

MfG,
EMB

MCHALO12
02-09-10, 14:12
Es gibt doch schon diesen Longer repair-times mod. Eigentlich müssten wir uns ja nur mal anschauen was da so editiert wurde...

EMB
02-09-10, 14:35
Das stimmt soweit Mchalo aber auch er hat vielerlei Tücken zum Beispiel sieht man in keinem LRT Mod die Effizienz der Abteilungen mehr. Aber ich hoffe da einer Lösung nah zu sein, muss es nur mal testen bei Gelegenheit.

MfG,
EMB

MCHALO12
03-09-10, 10:10
Ja wäre cool wenn du da was auf die Beine stellen würdest! Gib doch mal Bescheid wenn du was rauskriegst!

EMB
03-09-10, 10:36
Mal sehen haben nun wieder mehr Zeit mich mal um das direkte Modden wieder zu kümmern... Du hast eine PN!

MCHALO12
04-09-10, 04:37
Ja wäre cool wenn du da was machen würdest. Hatte nicht jemand mal die Idee nach Reparaturen Holzbalken etc. im Innenraum zu zeigen, so wie in Das Boot? Das wäre mal richtig genial! Da Testpilot nun wieder aktiv dabei ist könnte man ihn auch mal fragen wie der das bei seinem Typ VII b mit dem Turm gemacht hat...

KretschmerU99
06-09-10, 10:33
Zitat von MCHALO12:
Es gibt doch schon diesen Longer repair-times mod. Eigentlich müssten wir uns ja nur mal anschauen was da so editiert wurde...

Ja, ich habe da privat auch was am laufen - längere Zeiten - war wohl von h.sie . . . Der ändert die Werte in der zone.cfg in data. Mir gefällt das, nur hebt sich damit der grüne effizienzbalken auf, dh. er steht zB nur bei 10%, aber es wird trotzdem gewackelt/repariert. Nur dauert alles viel länger . . . .
<span class="ev_code_RED">Sorry</span> Ihr habt das ja schon erkannt!!! Wer zu Ende liest ist klar im Vorteil http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Fette Beute!

nobody100
21-09-11, 10:39
Ich hab ein anderes Problem ich bin jetzt bei 1939 und möchte mir den Type VII B kaufen der angeblich 2500 ansehen kostet zuerst sagt er mir ich hab nich genug Matrosen und dann sagt er mir das ich nicht genug Ansehen hab.Ich habe aber ca.15.000 ansehen und kann auch keine leute mehr rekrutieren ich frage nun wie ich zu meinem neuen Boot kommen soll

MFG
Nobody

UhUdieEule
21-09-11, 20:54
Moin moin nobody100,

welchen Mod spielst du denn?


Gruss
UhU

nobody100
22-09-11, 03:52
ich hab keine mods und spiele grade Karriere

Mittelwaechter
22-09-11, 07:21
Hallo nobody100,

deine 15000 Ansehenspunkte in 1939 irritieren mich ein wenig. Wie hast du die denn bekommen?

Bist du im Heimathafen zum Bootswechsel?

Wenn du im Auswahlbildschirm das VIIb anklickst, dann bekommst du die Meldung "zu wenig Ansehen", wenn dein Konto keine 2500 Punkte hat. Den Kontostand siehst du rechts (wimre).

Wenn du die Anzeige "zu wenig Mannschaft" hast, dann bist du entweder noch in deinem IIa ganz am Anfang, denn da musst du noch ein paar Leute anheuern um dein Boot einsatzfähig zu machen, oder aber du hast dein VIIb gerade "gekauft" und deine Mannschaft aus dem IIa reicht jetzt natürlich nicht um das größere VIIb zu bedienen.

Oder du bist in der anderen Flotille (ich glaube Kiel) schon von Anfang an in einem VIIb und musst nur deine Mannschaft vervollständigen. Dazu brauchst du nicht unbedingt Ansehenspunkte.


Grüße!

nobody100
22-09-11, 13:22
Aldso mit dem Ansehen hat sich erledigt hab das Komma übersehen. Aber mit den leuten da is es so der Typ IID is voll und kann auch niemanden mehr rekrutieren.

MfG
Nobody

UhUdieEule
22-09-11, 14:15
Zitat von nobody100:
Aldso mit dem Ansehen hat sich erledigt hab das Komma übersehen. Aber mit den leuten da is es so der Typ IID is voll und kann auch niemanden mehr rekrutieren.

MfG
Nobody

d.h. du hast zuwenig Ansehen um dir ein Typ VII Boot zu kaufen? Dann musst du deine dir gestellten Aufgaben so
lange mit einem Typ IID erledigen, bis dein Ansehen die benötigten Punkte erreicht hat.
Dies sollte man nach 4 - 5 Feindfahrten erreichen können, je nachdem was du alles versenken kannst. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Gruss
UhU

rowi58
22-09-11, 23:13
Zitat von nobody100:
Aldso mit dem Ansehen hat sich erledigt hab das Komma übersehen. Aber mit den leuten da is es so der Typ IID is voll und kann auch niemanden mehr rekrutieren.

MfG
Nobody

Na also, nobody100,

dann eben "zukaufen", wie Mittelwächter schon geschrieben hat. Du kannst gute Leute zukaufen (einstellen) im VIIer oder eben Frischlinge, die dann auch so gut wie nichts kosten (hier simuliert SH3 "Der Kleine Personalmanager", ein beliebtes Spiel in der HR-Branche http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif ) Einfach die Laufbahn (Offizier, Unteroffizier, Mannschaft) auswählen (links im Menü) und dann die entsprechenden Leute aussuchen.

Und nicht vergessen, die Leute auf ihre "Arbeitsplätze" zu verschieben. Und daran denken: beim VIIer brauchst Du etwas mehr Leute - als Mindestbesatzung - als im IIer.

Gruß
rowi58

nobody100
23-09-11, 03:45
Wie ich besatzung Kaufe weiß ich schon selbst das Problem wenn man das Ansehen ausklammert liegt daan das ich ebend nichts mehr rekrutieren kann.

MfG
Nobody

Mittelwaechter
23-09-11, 05:45
Offensichtlich weißt du es eben nicht selber, sonst würdest du hier nicht fragen und wüßtest auch, dass man Besatzung ohne Ansehen rekrutieren kann.

Also ruhig Blut, Herr Kaleun. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

In der Kaserne gibt es auch 'kostenlose' Besatzung, wenn man im Auswahlfenster nach unten scrollt.

Und wenn dir die Auswahl der Offiziere nicht gefällt, dann kannst du kurz zurück zum Beförderungsfenster und wieder zur Kaserne schalten und eine frische Offiziersauswahl steht bereit.


Grüße!

Edit: und falls es dir um die maximale Anzahl der Besatzung geht („...nichts mehr rekrutieren kann.“), die ist historisch korrekt. Für mehr Mannschaft war kein Platz im Boot.

Du kannst allerdings cheaten und die Vorgaben in den Spieldateien verändern. Sag Bescheid, wenn du das möchtest.

rowi58
23-09-11, 07:29
Danke, Mittelwaechter,

wenigstens noch jemand, der sich im Spiel und mit seinen Tücken auskennt. Wird so langsam rar, die Gattung. Schade darum.

Gruß
rowi58

nobody100
23-09-11, 08:41
Ich weiß das ich kostenlos Besatzung rekrutieren kann aber mein Problem war das wenn ich das Ansehen für den Typ VIIB hätte, ich immer noch keine Besatzung dafür rekrutieren könnte, weil mein Typ IID voll ist.

MfG

Nobody

Mittelwaechter
23-09-11, 09:54
Jetzt wird es klarer. Du wolltest schon Besatzung im Voraus für dein VIIb anheuern, bist aber am Besatzungslimit des Typ II gescheitert.

Wenn du das VIIb 'gekauft' hast, dann kannst du deine fehlende Crew 'kostenlos' anheuern.

Du musst eben jedem Mannschaftsmitglied einen Schlafplatz garantieren können, sonst wollen die nicht auf dein Boot. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif



Grüße!

nobody100
24-09-11, 01:52
Ok danke.
Jetzt hab ich das verstanden.
Danke für Eure Hilfe.


Mit Freundlichem Dank.

Nobody100

U-1036
05-02-12, 13:10
Kenn ich,

Ist mir auch schon passiert undzwar im selben Seegebiet. Kollidierte bei Nacht und Nebel mit einem Italienischen Soldati-Zerstörer und sank.
Nicht das ihr euch wundert, 2 Tage zuvor wurde meine Radaranlage bei einem Überwasser-Treffen mit einem Britischen Kreuzer zerstört.
Jedenfalls sank das Boot und meine Karrirere wurde nicht als beendet erklärt. All meine Männer waren Tot. Daraufhin habe ich die nächste Kaserne gestürmt und alles ging den gewohnten gang.

Grüße wünscht der Wolf von Scapa Flow!!