PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bringen Beföderungen und Spezialisierungen eigentlich was?



abaris11
19-05-05, 16:04
Ich habe drei ausgebildete Kanoniermaate am Geschütz stehen und die schießen auf 900 Meter immer noch kilometerweit an einem Küstenschiff vorbei.

Bringen eigentlich die Spezialisierungen irgendwas, außer dass die Abteilung schneller spurt - so wie im Torpedoraum?

Und was ist mit den Beföderungen? Sind die einfach nur zufriedener oder auch effizienter?

InstYnct
19-05-05, 16:28
Das mit den "Kanoniermaaten" tritt bei mir nicht auf. nur den ersten Schuss versemmeln die immer, selbst wenn man die Kanone vorher selbst ausrichtet.

Beföderungen bringen schon was. Wenn du zum Beispiel nach 15 Feindfahrten Matrosen mit 400 Erfahrung hast und dann auf ein gößeres Boot umsteigst oder einen Platz für Maate bzw. Offiziere in deinem Boot freihast, kannst du den Pfiffi zu bis zum Oberleutnant z. S. befödern!

Almabot
19-05-05, 16:40
Hi abari11,

ich kann das nicht recht glauben. Sicherlich geht mal der eine oder andere Schuss daneben - ich schätze bei 10 Schüssen einer - aber sonst treffen die Burschen bei mir ziemlich gut, wobei ich nur einen ausgebildeten Maat am Geschütz stehen habe und mein Wachoffizier ebenso eine entsprechende Befähigung hat. Jedenfalls achte ich darauf, dass der Balken über der jeweiligen Abteilung, also hier über der Flak, vollständig grün erscheint.

Wenn du das Lametta nach erfolgreicher Feindfahrt an deine Mannschaft verteilst, achte doch einmal darauf, was mit den Werten des jeweiligen Soldaten passiert. Je nach dem verändern sich diese bei Moral, Belastbarkeit und Erfahrung. Soweit ich das feststellen konnte, erhöht sich die Erfahrung eines Soldaten, wenn er befödert wird. Die Moral erhöht sich bei einer Verleihung eines Abzeichens und manchmal auch die Belastbarkeit.

Die Spezialisierung bringt in der Tat eine Leistungssteigerung. Jedenfalls wird der Effizienzbalken über einer Abteilung schneller voll/grün, wenn man entsprechendes Fachpersonal, also Soldaten mit Spezialisierung, dort einsetzt.

Gute Jagd!

phantom1n8
19-05-05, 23:28
Prinzipiell ist das schon richtig mit den Spezialisierungen, daß die was bringen. Nur mit meinen Kanonieren bin ich definitiv nicht zufrieden.

Bei mir ist das auch so, daß die viel zu oft daneben schießen. Ab 1500 Meter Entfernung macht das kaum mehr Sinn mit denen.

Wenn möglich gehe ich immer selbst an die Deckkanone. Ich treffe bis 4000 Meter Entfernung damit recht gut. Habe mir sogar schon ein paar mal ein Artillerie-Duell mit weit entfernten Zerstöen geliefert und die versenkt ohne selbst beschädigt zu werden.

Boots-LI
20-05-05, 01:46
Habe mir sogar schon ein paar mal ein Artillerie-Duell mit weit entfernten Zerstöen geliefert und die versenkt ohne selbst beschädigt zu werden.

Was wiederum völlig unrealistisch ist...so was hat im WK2 niemand gemacht....das die Kanoniere danebenschießen, und dies sich auch bei weiterer Spezialisierung nicht wesentlich verbessern lässt, ist nicht sonderlich schön. Es gibt Leute hier, die aus Realismusgründen mehr Ausfälle (technisch) im Boot vordern. Besatzungen sollen da krank werden können, die Proviantsituation soll implementiert werden etc. . Alles Schritte hin zu einer echten U-Boot SIMULATION und nicht zu einem Ballerspielchen mit hübscher Graphik.
Ich persönlich unterstütze diese Strömungen in Richtung mehr Simulation und bin der Meinung, dass wir hier im Forum diesbezüglich endlich mal zu einem Konsens kommen sollten.

Durch mehr Spezialisierung kann an der Kanone eigentlich nur die Nachladezeit wesentlich verkürzt werden.

abaris11
20-05-05, 02:21
Ja, effizienter sind die Jungs. Torpedo-Nachladen geht natürlich schneller mit ausgebildeten Personal.

Einen Zerstöer würde ich nie mit der Deck-Kanone angehen. Wenn das wirklich funktioniert stellt sich die Realismus-Frage.

Commander1980
20-05-05, 02:56
Originally posted by Boots-LI:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Habe mir sogar schon ein paar mal ein Artillerie-Duell mit weit entfernten Zerstöen geliefert und die versenkt ohne selbst beschädigt zu werden.

Was wiederum völlig unrealistisch ist...so was hat im WK2 niemand gemacht.... </div></BLOCKQUOTE>

hmmm....Na und, das Spiel läßt es zu, also macht man es und mal ehrlich, was ist realistischer?
Es nur deshalb nicht zu tun, weil es nicht vorgekommen ist oder es tun weil es möglich gewesen wäre? Wohl eindeutig letztes, wie sinnfrei wäre es, es nur deshalb nicht zu tun, weils kein anderer gemacht hat. Es hätte nur einen U-Boot Kommandanten geben müssen, der es aus übermut gemacht hat und dann wäre es realistisch? Also bitte, nicht übertreiben mit dem Pseudo-Realismus.... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
In den ersten Kriegsjahren (jetzt mal im Spiel) ging das noch, aber so ab 42 hab ich das Gefühl, dass sich Zerstöer nicht mehr einfach so ohne zu reagieren mit der Kanone versenken lassen.

Crunchcow
20-05-05, 02:58
Man kann es mit den Realismus auch sicherlich etwas übertreiben. Man sollte lieber einen Mittelweg finden, was ich persönlich für das beste halte.

Wozu Nahrung implementieren?
Damit ich in Zwischenhäfen halt machen muss, weil sonst nach und nach meine Crew verreckt, weil ich bei Amerika n Haken zuviel geschlagen habe?
Brauch man nicht, meine Meinung

Wozu Mannschaft krank werden lassen?
Damit meine Stationen danach auch mal unterbesetzt sind, sie an Skorbut sterben weil sie kein Vitamin C zu sich genommen haben, weil vielleicht vorher die Nahrungsmittel ausgegangen sind?
Damit Neueinsteiger etc etc noch mehr am Crew Managment fummeln müssen, anstatt sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren.
Ebenfalls unnötig..


Man kann ein Spiel auch einfach ZUUUU realistisch halten, einige spielen das Spiel um auch ihre Freude zu haben, wenn ich nen U-Boot Manager suche, dann kann man das vielleicht fordern

Kaesebrot.
20-05-05, 03:46
Ich hab keine Ahnung, wie Ihr das alle macht mit den Zerstöer-Deckkanone-Duellen.

Sobald ich auftauche und mich das Ding sieht (und das geht schnell), ist nach 2-3 Salven (oft aus 3000-4000m Entfernung) mein Boot dahin.

Ich hab allerdings auch schonmal einen Glückschuss ins Geschütz gelandet, infolgedessen das Teil sofort explodierte. Die Regel ist das allerdings nicht, und ich legs bestimmt nie auf einen überwasserkampf an.

Für meine Bedürfnisse ist das Spiel genau realistisch genug. Ich hätte echt keinen Bock, noch auf Proviant, Bordtoilette oder was weiss ich zu achten...

Schneekatze
20-05-05, 03:52
Es gab einige vereinzelte Artillerieduelle zwischen U-Booten und Zerstöern. In den frühen Kriegsjahren wurde dies in sehr seltenen Fällen probiert. Das beste Ergebnis, daß für die U-Boote zu erreichen war, war allerdings ein Unentschieden. Beide trennten sich mit Gefechtsschäden. Mir ist zur Zeit kein Fall bekannt, wo ein U-Boot einen Zerstöer mit Geschützfeuer versenkt hätte.

Suedwester
20-05-05, 03:54
Also ich finde auch, dass man es mit dem Realismaus übertreiben kann. Die Sache mit der kranken Mannschaft gehöt da meiner Meinung nach dazu.

Nichtsdestotrotz muss ich Boots-LI Recht geben, was die Sache mit der Deckkanone (für die Flak gilt übrigens dasselbe) betrifft. Das Teil ist einfach viiiiel zu stark. Ein Artilleriegefecht mit nem Zerstöer hat deshalb kein Kommandant unternommen, weil das zu fast 100% den Verlust des Bootes mit sich gebracht hätte. Es kann einfach nicht sein, dass ich 6, 7 Schuss mit ner popeligen 88er in einen Zerstöer semmel und der daraufhin absäuft. Außerdem war die Geschützbewaffnung eines Zerstöers der eines U-Bootes weit überlegen - allein schon von der Reichweite (auch etwas, was man im Spiel irgendwie vernachlässigt hat).
Im RL haben manche halb abgsoffenen Frachter noch 30-40 Schuss geschluckt, bis sie dann tatsächlich unter Deck gingen. Im Spiel versenke ich einen unbeschädigten C2 mit 10-12 Treffern.
An der Stelle kommt das Simulationprinzip einfach ein bisserl kurz. Es ist halt kein Shooter... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Aber ich muss Commander1980 bei einer Sache beipflichten: Wenn es geht - warum soll ich es dann nicht machen ?? Die Versuchung ist halt manchmal einfach zu groß.

Boots-LI
20-05-05, 03:57
Klar, man kann ein Spiel auch zu realistisch machen. Einigen macht das dann keinen Spaß mehr, anderen schon.

Ein Mittelweg sollte also gefunden werden!?

Nun, wie wär es denn wenn man solche Features einfach per Option deaktivieren könnte, wie dies bei anderen Einstellungen doch schon seit Release möglich ist. Dann kann doch jeder selber entscheiden, wie realisisch er das Game haben will.
"Pseudo-Realismus" hin oder her. Fakt ist doch, dass wir hier einer Situation hinterherlaufen, wie sie sich vor 60 Jahren zugetragen hat....und damals wurden einfach keine Angriffe auf Zerstöer mit Bordkanone gemacht. Andere Eigenheiten werden doch auch bemängelt, weil dies den damaligen Gegebenheiten nicht entsprach. Also entweder vertritt man eine konsequente Linie, oder man lässt es bleiben. Aber hier im Forum wird wegen einigen Sachen massiv gejammert, und bei anderen sieht man einfach über historische Gegebenheiten hinweg....

Edit:
Es wurden also "in der Regel, also zu 99,9%" keine Angriffe auf Zerstöer mit Bordkanonen gemacht wie Schneekatze eben ausgeführt hat.

Commander1980
20-05-05, 04:02
Interessant Schneekatze!

@Trigger: Zuverlässig geht das meiner Erfahrung nach nur im Morgengrauen oder im Abendrot bei über 5000m oder im leichten Nebel bei ca. 4000m. Bei klarer Sicht kann man den Zerstöer schon bei 6500 Meter treffen, mit etwas übung. Er fängt dann an zu schlingern und geht langsam in meine Richtung, aber er sieht mich dann noch nicht. Grds ist es bei leichten Dunst doch auch gar nicht so unlogisch, schließlich ist das Boot ja weitaus niedriger und im Zwefel gar nicht zu sehen. Im Spiel (von seiner Seite aus) sowieso nicht. Aber wie gesagt, ab 42 gehts irgendwie nicht mehr so einfach.

abaris11
20-05-05, 04:23
Das einzige was ich überwasser mit Geschütz angegriffen habe, war ein bewaffneter Trawler. Das sind bessere Fischkutter mit einem Kanönchen. Da sind die Chancen recht ausgeglichen. Bei Zerstöer-Sichtung haue ich auf die C-Taste und hoffe, dass ich noch wegkomme bevor er mich ortet.

Einen habe ich allerdings aus purer Not heraus versenkt. War grade am Tauchen und der auf Rammkurs. Hab auf gut Glück einen Torpedo rausgeschoßen und der saß.

PGTornado
20-05-05, 04:24
Also ich finde das Deckgeschütz und besonders die Flak als reinen Fehlschlag in diesem Spiel. Mit der Flak Flugzeuge abschiessen erinnert mich in SH3 immer etwas am Moorhuhn. Wenn die U-Boote wirklich so effektiv gegen Flugzeuge gewesen wären würde ich heute vieleicht als Verwalter in der Großdeutschen Provinz Kalifornien sitzen und versuchen das amerikanische Volk zu entdemokratisieren.

Und der Einsatz des Deckgeschütz war in der Realität verschwindend gering. Evtl. wurde es in den ersten 2 Jahren halbwegs benutzt aber danach war die Benutzung einfach kaum mehr eine Option. Und wenn dann nur im äussersten Notfall und wenn absolute Sicherheit bestand.
Ein U-Boot dass mit der Kanone geschossen hätte wäre im Falle eines Luftangriffes zu 99% versenkt worden weil es einfach mehrer Minuten dauert die Kanone tauchklar zu machen und alle Manschaften unter Deck zu bekommen. Dies wird im Spiel erst gar nicht simuliert. Ebenso die Zeit die benötigt wird um das Geschütz schussbereit zu machen.

Das die Kanone in SH3 zu stark und zu treffgenau ist, ist für Kenner des U-Bootkampfes eh kein Geheimnis. Es war keineswegs so einfach wie im Spiel ein Schiff komplett mit der "kleinen" 8,8 zu versenken. Und ein U-Boot war und ist der denkbar schlechteste Untersatz für ein Deckgeschütz.

Andersherum wäre in der Realität ein Treffer in den Druckköper oder Turm des U-Bootes ausreichend um es tauchunfähig zu machen. In SH3 kann ich ohne Probleme mehrere Minuten zig Treffer aushalten.
Taucht einfach mal in einen Konvoi auf und lasst das U-Boot stehen. Selbst 4 oder 5 Zerstöer brauchen ewig um einen aufgetaucht zu versenken. Selbst wenn man mehrmals gerammt wurde könnte ich noch fröhlich wegtauchen.

Für mich ist SH3 leider eher ein nettes Actionspiel mit schöner Grafik als eine Simulation.

DerZombie
20-05-05, 06:16
Jetzt macht mal halblang, wer würde ein Spiel kaufen das so aufgebaut ist wie ihr es wollt? Richtig ihr 5 vielleicht. Meinst n Spielehersteller entwickelt nen Ladenhüter. Also mal n bischen Realistisch bleiben, UBI will ja auch Geld verdienen.

Dann eure ganzen Zusatzwünsche nerven langsam. Ich lese nur ständig ich will, ich will, ich will............*kopfschüttel*

Mir würde mal nen bugfreies Game mit den versprochenen Features reichen. Alles andere interessiert mich jetzt im Moment überhaupt nicht

Boots-LI
20-05-05, 06:28
Tja, so ist es eben hier im Forum.
90% der Posts bestehen aus ich will, ich will, ich will ...... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Die Frage ist nur, was macht, was macht, was macht....der Publisher denn um den Forderungen gerecht zu werden ?? Und dabei meine ich jetzt nicht nur die Zusatzwünsche, sondern eigentlich nur die Bugbeseitigung.... (typisch deutsches Gejammere eben .... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif )

abaris11
20-05-05, 06:45
Ich brauch nicht mehr Realismus. Alles was ich will ist die Implementierung der versprochenen und teilweise sogar fälschlich im Handbuch erwähnten Features. Funktionieren sollen sie allerdings auch.

Und jeder machts so realistisch wie er will. Der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass ich mit meinem Kanönchen gegen einen mit acht 12cm-Geschützen ausgerüsteten und hochmobilen Zerstöer keine Chance haben werde. Also versuch ichs gar nicht. Dass es geht habe ich persönlich also noch nicht festgestellt. Ich hoffe nur, dass man die King George nicht auch mit der 8,8 erledigen kann und wenns so wäre wollte ichs gar nicht wissen.

Suedwester
20-05-05, 07:07
@ DerZombie:

Aber Du würdest doch auch ins Grübeln kommen, wenn man bei einer FluSi mit ner He-111 Spitfires jagen könnte, oder? So ähnlich ist das bei SHIII mit der Deckgun und den Zerstöern.

Oberbootsmann
20-05-05, 08:25
Zum Artellerieduell! Es gab da mal ein Gefecht zwischen einem Italienischen U-Boot und englische überwassereinheiten im Mittelmeer.Dabei wurde ein Engländer versenkt oder schwer Beschädigt. Das U-Boot konnte entkommen. War aber bestimmt eine ausnahme!!

DerZombie
20-05-05, 08:27
Schon klar aber wir ein Mängel aufgewiesen (ist auch gut so) bzw. wurde ja ganz was anderes gefragt und schon kommen wieder 1000 OT Wünsche ich will, ich will, ich will.............an das (sry) kotzt mich an.

Das das mit der Deckgun unrealistisch ist, ist mir schon klar.

WRFirefox
20-05-05, 09:23
na na na Suedwester,
es geht ja nicht darum, dass der Primärvorteil in SHIII darin liegt, mit dem Uboot Zerstöer mit der DK zu erledigen.
Oder willst du behaupten, dass keine He111 jemals eine Spitfire vom Himmel geholt hat.
Mit Sicherheit ist es ein heikeles Spiel aufgetaucht einem Zerstöer mit der DK einzuheizen, und wurde auch wegen der Gefahr im RL nicht gemacht - hier sind wir aber wieder bei dem Grundsatz, dass SHIII einfach nur ein Spiel ist.

Gruss Firefox

Kaesebrot.
20-05-05, 09:37
Originally posted by PGTornado:
...Wenn die U-Boote wirklich so effektiv gegen Flugzeuge gewesen wären würde ich heute vieleicht als Verwalter in der Großdeutschen Provinz Kalifornien sitzen und versuchen das amerikanische Volk zu entdemokratisieren...


Keine Sorge, der eine Österreicher hats vor 60 Jahren nicht geschafft, jetzt versuchts doch schon der nächste http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Seawolf772005
20-05-05, 10:06
Originally posted by Trigger666:
...Wenn die U-Boote wirklich so effektiv gegen Flugzeuge gewesen wären würde ich heute vieleicht als Verwalter in der Großdeutschen Provinz Kalifornien sitzen und versuchen das amerikanische Volk zu entdemokratisieren...


die entdemokratisieren sich doch grade selbst

http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif