PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie am besten Zerstörern entfliehen



Papa_Kobold
18-03-11, 04:00
Hallo liebe Kaleuninnen und Kaleuns http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

mal kurz Hallo gesagt, ich spiele SH3 schon einige Jahre, hab mich aber noch nie in nem Forum blicken lassen. Jetzt ist es aber mal Zeit dafür... mich bedrückt nämlich was.

Folgendes: In meiner Kampagne ist es gegen Ende 1943, ich fahre ein Typ IX D2.

Inzwischen trau ich mich gar nicht mehr an große Konvois ran, weil mich früher oder später die Zerstörer erwischen und in den Keller bomben.
Dabei frage ich mich: Wie machen die das?
Nach dem, was ich übers ASDIC gelesen habe, deckt das nur einen bestimmten Tiefenwinkel ab. Das heißt, wenn ich relativ weit weg vom Zerstörer entfernt bin UND mich nur knapp unter der Wasseroberfläche befinde, sollte der von mir nix mitkriegen, oder?
Umgekehrt genauso: Wenn ich tief im Keller bin, 170, 180 Meter und mehr, und der Zerstörer kreist über meiner Position, wie findet der so genau raus, wo ich bin? Ich habe mal was von Schichten unterschiedlicher Dichte im Wasser gelesen (Salzgehalt, Temperatur usw), an denen angeblich der Schall reflektieren sollte. Das war wohl auch nur ein Märchen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Und nochwas: Ich habe mich neulich in einem Konvoi querab nur ein paar Meter parallel neben einem T3-Tanker versteckt, den ich "leider nur" manövrierunfähig geschossen hatte. Ich war wieder nur knapp under der Oberfläche und mein Tiefgang war nur unwesentlich mehr als der des Tankers. Alles Stopp & Ruhe (Schleichfahrt). Trotzdem haben mich die Zerstörer entdeckt? Wie das?
Oder sind die ASDICS ab nem gewissen Jahr einfach so dermaßen gut, das man denen kaum noch entkommt?

Ich hab langsam den Eindruck, egal wie viel Fläche ich den ASDICS biete, egal wie tief ich bin ... die Viecher bemerken mich IMMER, und wenn mal mehr als ein Zerri gleichzeitig über mir kreist und seine Hedgehogs abfeuert (da bringt ja auch spontanes ausblasen/fluten nix mehr), dann bin ich früher oder später ERLEDIGT. Es macht kaum noch Spaß, sich in nen Konvoi einsacken zu lassen, wenn man weiß, dass man sowieso entdeckt und zerbombt wird. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Hat vielleicht jemand noch nen wertvollen Tipp parat? Lohnen sich die Antisonarbeschichtungen? Bringen Bolds überhaupt noch was, wenn die mich sowieso sehen und nicht mehr darauf achten müssen, was für Geräusche ich mache?

EMB
18-03-11, 06:09
Hallo Papa Kobold.
Ersteinmal ist interessant zu wissen wie du SH3 spielst. Mit Mod? ohne Mod? Welchen Mod?

Zum Spiel selbst, du hast richtig gelesen was ASDIC und Thermalschichten angeht nur gibt es diese in SH3 schlichtweg nicht. Die Beschichtung gegen das Sonar kannst Du dir sparen. Das hilft bestenfalls 6 Monate, dann ist es aus mit dem Bonus. Bold dagegen sind immer gut. Bold raus jagen und mit AK in eine andere Richtung für ~30s. Dann wieder Schleichfahrt. Mehr zu taktiken hier. (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/469102863/m/3531019278)

MfG,
EMB

Tommel1965
18-03-11, 06:24
Moin, moin !

Willkommen hier im SH3-Forum Papa_Kobold .

Also, meine Erfahrung aus unendlich vielen Feindfahrten und unzähligen Geleitzugschlachten habe mir gelehrt, dass hier SH3 die physikalischen Dinge der Realität natürlich nur bedingt darstellt. Vielleicht erwartet man da auch zuviel.
Das ASDIC wird in gewisser Weise simuliert, richtig realistisch ist es sicher nicht. Die Tiefenwinkel werden definitiv nicht berücksicht. Theoretisch dürfte dich ASDIC nicht wahrnehmen, wenn du dich in bestimmtem Abstand zum Zeri auf Sehrrohrtiefe befindest. Dies ineressiert aber SH3 nicht. Verlass dich drauf, er nimmt dich wahr. Auch wenn du in seinem achteren Bereich bist, und der dich eigentlich nicht bemerken kann, so wird er dich doch im Spiel bemerken.
Die Thermalschicht, von der sprichst, war in der Wirklichkeit eine Sache, die den U-Booten teilweise wirklich geholfen hat, unentdeckt zu bleiben (z.B. im St.Lorenz-Strom in Canada).
Im Spiel wird dies aus meiner Erfahrung heraus erst ab SH4 berücksichtigt. Es funktiniert dort ganz gut.
Einzig helfen kann dir in SH3 nur die Schleichfahrt und das ständige Wechseln der Tiefe mit gleichzeitigen leichten Kurskorrekturen. Dann kannst du einem Zerstörer entkommen. Bei wechselnden Tiefen von 130m bis 180m und Kurswechseln von bis zu 30° bei Schleichfahrt geht das.
Die Antisonarbeschichtung Aberich scheint etwas zu bringen, verifizieren kann ich es aber nicht.
Ich bilde mir ein, das vorbeifahrende Zerstörer mich schon etwas seltener entdecken.
Was eigentlich gut funktioniert, sind die Tauschkörper. Wirfst du einen Bold raus, und machst dann, dass du weg kommst von der Stelle, und wechselst danach noch mal leicht die Tiefe und den Kurs, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du entkommen kannst.
Wenn du dich in einen Konvoi "einsacken" lässt, musst du dich hsalt auch beeilen. Was hier aus meiner Erfahrung heraus etwas hilft, ist, wenn du nicht permanent das Sehrrohr voll rausschauen lässt, sondern nur kurz und so flach wie es noch geht, Zielen, Feuern und wieder rein damit. Die Zerstörer, die dich geortet haben, benötigen immer eine gewisse Anlaufzeit zu deiner Position. Diese Zeit hast du, um deine Aale ins Ziel zu bringen und dann weg. ich persönlich bevorzuge mittlerweile den Angriff auf Konvois bei sehr schlechtem Wetter.
Die Schiffe sehen mich nicht, ich kann kreuz und quer durch den Geleit fahren, immer natürlich getaucht. Aufgetauchten Angriff (System Kretschmer) kannste ab 42 vergessen. Keine Chance. Bei schlechtem Wetter Schüsse aus nächster Distanz und "Zack".

Aber bei allem Spielspaß sei bemerkt, dass wir hier ständig von UBI perfekten Realismus fordern, keinerlei Bugs oder kleine Übereinstimmungsfehler zulassen. Dies gilt dann aber auch für die Versenkungserfolge. Denn eins ist klar, kein U-Boot-Kommandant des 2.WK ist mit einer Versenkungquote nach hasue gekommen, wie wir das in dem Spiel hier machen.
Viele waren froh, an einem Konvoi mal 2 oder max. 3 Schiffe zu versenken. Dann war Schluss und es folgten stundenlange Wasserbombenverfolgungen, die allzu oft mit dem Ende des U-Bootes einhergingen.

So, ich hoffe, ich konnte dir etwas an Infos geben.

Gruß

KptLt. Tommel
U-446

Papa_Kobold
18-03-11, 06:31
Hi

erstmal Danke für die Antwort! Das mit dem Bold probier ich mal. Bei 30 Sekunden mit 7 Knoten sind das zwar nur etwa 100 Meter, aber ne Menge Glück gehört bestimmt auch dazu.

Wie viele von denen hat man eigentlich an Bord?

Ich wühl mich erstmal durch den Taktik-Thread durch. Da stehn ja schöne Sachen drin. Komisch, ich hab gestern schon ein paar Mal auf einen ähnlich lautenden Thread geklickt, aber bin da immer auf in so einer Art Feindfahrt-Rollenspiel gelandet. Habsch bestimmt nicht richtig geguckt, Sorry!

Beste Grüße und haltet eure Rohre fit http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

edit:
zu der Eingangsfrage: Ich spiele fast ohne Mods, ich habe nur einen Sehrohr- und Schnorcheltiefenmod drauf, der das Typ-IX-Boot stabiler in geringen Tiefen hält. Vor dem Mod hatte ich das Problem, dass meine Leute die Röhre nicht richtig auspendeln konnten, ich schwankte ständig zwischen 10 und 20 Metern Tiefe... nicht schön, wenn es taghell ist und man versucht sich an ner Einsatzgruppe vorbeizuschleichen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Was die Thermalschicht angeht: Ich erinnere mich, dass in SH2 der LI noch sagte "Passieren Thermalschicht".

Na denn, ich will die Taktik-Diskussion hier nicht abspalten vom richtigen Taktik-Thread. Ich werd bei Bedarf dort weiterschreiben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

prien1981
19-03-11, 05:38
servus noch ne kurze taktik von mir.
wenn ein zeri auf mich zukommt, gibt es einen moment immer wieder an dem du den zeri abknallen kannst.
aber auch wenn ein zeri fahrt zu rammen aufnimmt, dann kannst du auf 250 meter den bold rausdrücken und auf ak gehen,
um dann bei einer entfernung von mindestens 300 meter den zeri abknallen zu können.

so mache ich es später wenn die zeris zu heavy werden. torps für die zeris und die 8,8 für die frachtschschiffe
auf einer entfernung von über 4000 meter.
bzw es gibt auch den todesschuss. da sinkt jedes schiff mit nur einem torpedo, egal ob beladen oder unbeladen, ob zeri oder schlachtschiff.