PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schalen des Zorns?



Mittelwaechter
01-06-06, 16:15
Da gab es doch ab und an Jemanden, den es nach einer WWI SubSim gedürstet hat:

Schalen des Zorns (http://www.ghome.de/news/view.php?sid=41ae34e62ded6350f2f8b725b099cc95&id=n065v93946)

Und nochmal... (http://www.demonews.de/kurznachrichten/index.php?shortnews=8428)

Wenn das mal kein übersetzungsfehler ist...

Farmah
01-06-06, 17:15
hm also die screenshots haun mich ned grad um ...

und WWI ... naja ...

marc_schreck
01-06-06, 18:34
Ich will Schlachtschiffe fahren und nicht schon wieder langweilige tauchende Röhren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Auf den Screenshots wirkt das irgendwie wie ne Comic Umsetzung!

Joker-S.
01-06-06, 23:40
@ marc-schreck

Es gab mal vor Jahren ein Spiel Namens Fighting Steel. Da konntest du alle möglichen Schiffe des WW2 bewegen. Einzeln oder im Verband.
Gruß

Tobias99
02-06-06, 03:38
Originally posted by Farmah:
hm also die screenshots haun mich ned grad um ...

und WWI ... naja ...


...warum, ich finde die Screenshots sehen sehr ansprechend aus - das einzige was ich bei so einem low-budget Spiel befürchte ist die wahrscheinlich mangelnde spieltiefe...
Ich denke halt daß es sich zu einem arcade-shooter entwickelt und das wäre sehr schade http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif

marc_schreck
02-06-06, 06:36
Originally posted by Joker-S.:
Da konntest du alle möglichen Schiffe des WW2 bewegen. Einzeln oder im Verband.
Gruß
Ich möchte das aber im WWI und dann die bedeutenden Seeschlachten Dogger Bank, Falkland, Skagerrak und auch die deutschen Einsätze im Pazifik in einer Art 3D Simulation nachspielen.

Lui_542
02-06-06, 06:57
Sieht das grafisch nicht irgendwie etwas aus wie Aces of the Deep? Oder täusche ich mich da?

Andreas_Frank
02-06-06, 06:59
Naja, die Bilder sehen nicht grad besonderes aus. Aber paar große Vorteile hat man im 1.Weltkrieg aufjedenfall. Es gab keine Bedrohung aus der Luft und das Sonar und die Wasserbomben der Zerstöer waren noch schlecht. Andererseits hatten die U-Boote leider eine Tauchtiefe von nur 50m und nur 2 Bug- und 2 Heckrohre, und nur 6 Torpedos.

Gruß Andreas

beerwish
02-06-06, 13:24
Original heist es "Shells of Fury"

"Schalen des Zorns" ist ja wohl totaler Unsinn. Das Google Tool und Babelfish sagen: "Oberteile der Wut" was noch blöder ist. Ich würde sowas wie "wütender Geschosshagel" verstehen, aber das ist kein Titel für ein Spiel.

Ich kann mir nicht vorstellen, das "Schalen des Zorns" je in den Handel kommt. Ich vermute, da hat jemand in einer Nachrichtenredaktion falsch übersetzt und andere haben das abgeschrieben. Die Marketingleute überlegen sich gerade, wie es in Deutschland wirklich heissen soll.

Trontir
02-06-06, 14:22
In der aktuellen PC PowerPlay machen sie sich auch gerade lustig über den Untertitel (das Spiel heißt "1914"). Angeblich ist dies ein übersetzter Ausspruch von Churchill, der sich auf die Johannes-Offenbarung bezogen haben soll, als er über die U-Boote des WKI gesprochen hatte. Klingt jedenfalls recht absurd ...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

marc_schreck
02-06-06, 15:40
Originally posted by beerwish:
Ich vermute, da hat jemand in einer Nachrichtenredaktion falsch übersetzt und andere haben das abgeschrieben. Die Marketingleute überlegen sich gerade, wie es in Deutschland wirklich heissen soll.
Das Spiel stammt aus Deutschland, die Entwickler sind Deutsche und zwar ist es die h2f Informationssysteme GmbH http://www.h2f.com/projekte_1.html aus Düsseldorf.

Publisher ist das deutsche Unternehmen Rodomedia welches für Ubisoft die Ubisoft Exclusiv Reihe vertreibt in der jetzt auch Silent Hunter III zu finden ist.

Schalen des Zorns ist also der Originaltitel und "Shells of Fury" die unglückliche englische übersetzung

Trontir
02-06-06, 17:05
Und der Schwerpunkt des Unternehmens wird wie folgt beschrieben:

"Unser Schwerpunkt ist die Erstellung von Kassensystemen für Filialunternehmen,
mit allen vor- und nachgelagerten Schritten, wie Datenanbindung, Datenübertragung,
Aufbereitung und Auswertung der für einzelne Abteilungen relevanten Informationen."

Und über die Computerspielentwicklung sagt das Unternehmen über sich selbst:

"Bei unseren Projekten handelt es sich um die Erweiterung unseres Marktes durch Erschließen
völlig neuer Kundengruppen. Zwar sind Märkte und Produkte auch neu für uns, nicht aber deren
Entwicklung, da wir dabei auf jahrelange Erfahrung in der Softwareentwicklung und
im Designbereich zurückgreifen können."
---------------------------------------

Da bin ich aber gespannt, was aus dem Spiel wird! Bei aller Kritik an den großen und kleinen Unzulänglichkeiten des Original-SH3 ... wenn ich das o.g. lese und mir die Screens ansehe, weiß ich, was ich an SH3 habe und wie verhältnismäßig perfekt das Spiel geworden ist! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Mittelwaechter
02-06-06, 18:28
Besonders bibelfest war ich noch nie, also bin ich auch erstmal von einer schwachen übersetzung aus dem Englischen ausgegangen. "Shells of Fury" oder was auch immer, das dann eben "Geschosse des Zorns" - sowas wie ein "Stahlgewitter", das über den Gegnern hereinbricht - darstellen soll.
Das Deckgeschütz des U-Bootes war im WWI vermutlich die wichtigere Waffe im Seekrieg gegen die Handelsschiffahrt.

In der Offenbarung des Johannes (Apokalypse), Kapitel 16 wird aber von den Schalen des Zorns Gottes berichtet, die von sieben Engeln ausgeleert werden, um die (ungläubige) Menschheit zu bestrafen. Den Begriff "Schalen des Zorns (Gottes)" gibt es also schon.
Jetzt stellt sich mir dennoch die Frage, wieso man eine WWI U-Boot-Simulation nach diesen sieben Schalen benennen sollte. Da gibt es zwar eine Schale die die Meere in Blut verwandelt, aber das ist dann doch recht weit hergeholt.
Eine SubSim für die Christenheit?

Eine schwache übersetzung - nach sieben Schalen Wein? - halte ich immer noch für wahrscheinlich...


Offenbarung des Johannes (http://www.awmach.org/BLU/re.htm) - Kapitel 16!

Schalen des Zorns Gottes = Bowls of god's fury

Trontir
03-06-06, 05:26
Originally posted by Mittelwaechter:
Jetzt stellt sich mir dennoch die Frage, wieso man eine WWI U-Boot-Simulation nach diesen sieben Schalen benennen sollte.


Danke für die Info zur Johannes-Offenbarung! Ich dachte, "Schale" meint so etwas wie "Muschelschale", nicht im Sinne eines "Gefäßes".

Der PowerPlay zufolge hat Churchill den Begriff in einer Rede während des WKII verwendet (im Rückgriff auf die deutschen U-Bootangriffe während des Ersten Weltkriegs).


Originally posted by Mittelwaechter:
Eine schwache übersetzung - nach sieben Schalen Wein? - halte ich immer noch für wahrscheinlich...


http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif Jo, da hast du wahrscheinlich Recht!

doehrener
03-06-06, 12:30
Alles falsche Vermutungen !

"Schalen des Zorns" ist ein Buch von Robert K. Massie aus dem Jahr 1998. Es beschreibt die Vorgeschichte des WW1.

Wer mehr wissen möchte schaut mal bei Amazon....

Mittelwaechter
03-06-06, 17:18
Ja, da stolpert man beim Googeln drüber. Das Buch heißt im Original "Dreadnought" (Fürchtenichts) - die Bezeichnung für das erste moderne Schlachtschiff, das Massie als Auslöser für das Wettrüsten anführt.
Der Buchtitel "Schalen des Zorns" bezieht sich dann auf eine Formulierung Churchills die in dem Buch wohl erwähnt wird und die er der Bibel entliehen hat - reißt bei einem Buchtitel natürlich mehr als der angestaubte "Fürchtenichts".

Einige Aussagen von Churchill (Sprüche) sind sehr bekannt, diese hier wohl kaum. "Die Schalen des Zorns waren übervoll..." - (da hat sich was aufgestaut) - ein Konflikt somit unvermeidbar.

Für eine U-Boot Sim irgendwie schon ein sehr holperiger Titel. Und recht anspruchsvoll, so um drei Ecken über die Bibel, Churchill und Massie - da braucht man schon etwas Allgemeinbildung.
Vermutlich ziert das Game-Cover dann ein Kreuz, eine Zigarre und ein Foto von Massie - damit jeder gleich Bescheid weiß, um was es geht...

marc_schreck
03-06-06, 17:22
Originally posted by Mittelwaechter:
Einige Aussagen von Churchill (Sprüche) sind sehr bekannt...
wohl das bekannteste Zitat:
"no sports" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ubootsgeist
09-03-09, 18:02
Zitat von Andreas_Frank:
Aber paar große Vorteile hat man im 1.Weltkrieg aufjedenfall. Es gab keine Bedrohung aus der Luft
Oh doch die gab es!

Wohl nicht so sehr in der ersten Hälfte des Krieges aber in der zweiten und besonders dem Ende zu wurde die Luftbedrohung so groß das man bei der Taktik völlig umdenken muste. Man verlor Boote durch Luftangriffe. Ist sicher kein wirklicher Vergleich zum WKII aber im WKI hast du auch nicht die Flakbewaffnung wie im WKII und wenn ein Konvoy bloß schon ein Ballon mit Ausguck hinter sich herschlept must du schon einen weiten Bogen um den Konvoi machen um dich vor diesen zu legen. Ballons befestigte man auch an Küsten was bei Tage dein Bewegungsfreiheit an der Oberfläche sehr einschrenkte in so einem Gebiet.


und das Sonar und die Wasserbomben der Zerstöer waren noch schlecht.
Was das sonar angeht so meinst du sicherlich die Horchanlagen ? Denn ASDIC gab es im WKI noch nicht, naja es soll frühe hoch geheime Versuche gegeben haben am ende des Krieges, die U-Jäger hatten schon auch das Echolot zum Orten verwendet.

Die Horchanlagen bei den Britten waren in der tat nicht so dolle in der ersten hälfte des Krieges, die britischen U-Boote hatten nicht mal welche in der ersten Hälfte, was sich in der zweiten Hälfte wiederum änderte und zwar so sehr das man anfing den deutschen Booten Schalldämmung zu verpassen und vor der Feindfahrt Probeabhorchen machen.

Was die Wasserbomben angeht, warum waren die schlecht ? Man muss ja auch bedenken das die WKI nicht so robust waren wie die im WKII! Die Druckkörper und Tanks waren ja auch noch genietet und nicht geschweist die Schockwellen machten zbs. die Nieten der Öltanks undicht und dan schlepten die Boote immer einen Ölfilm/Spur hinter sich her. Schockfestigkeit war bei den entwürfen ja auch noch kein thema damals.

Wenn es richtig simuliert ist sind auch WKI Wabos eine Herausforderung! Man konte unterwasser nicht so genau peilen wie im WKII so wird es viel schwerer den Bewegungen der Zerstörrer auf der Oberfläche zu folgen ohne Sehrohr. Im WKI ist man viel Sehrohr gebundener asl im WKII.

Überhaupt es scheinen nicht sehr viele sich mit dem Thema eingehender auseinandergesetzt zu haben, von daher sehe Ich immer viele Klieschevorstellungen darüber... "Zu leicht", "Zu langweilig", "Zu uninteresant"

NEIN, es ist SEHR interesant und total faszinierend! Allein schon die Lektüre von "Ritter der Tiefe" dürfte die Sache schon richtig stellen!

Die Geschichten sind total abgefahren und sehr viel anders als im WKII! Es mag wohl sein das man anfangs noch ein Schonfrist hat aber im verlaufe des Krieges nimt die Ubootabwehr zuweilen absolut tödliche Ausmasse an!

Nach Jahrelangen Recherchen und Studien dieser Schriften lag das Potenzial einer richtig umgesetzten WKI sim klar auf der Hand. Eigentlich lag es schon zu begin der Recherchen klar auf der Hand. Aber das Thema richtig und anspruchsvoll in einer Komputersimulation umzusetzen ist eine große Herausforderung der Ich mich nichtsdestotrotz gestelt habe. Ich sah sogar so viel Potential darin das Ich es einfach versuchen muste und muss sagen das Ich mich nun in einer Ausgangslage befinde die es mir erlaubt mit der Zeit auch etwas besonderes zu Schaffen.


Andererseits hatten die U-Boote leider eine Tauchtiefe von nur 50m und nur 2 Bug- und 2 Heckrohre, und nur 6 Torpedos.
Das ist nur die Sicherheitstauchtiefe, die in der tat meist bei 50m lag, bei den ganz letzten Bootstypen betrug sie 75m. Die Boote in deutschalnd wurden schon immer mit einem Sicherheitzfaktor von 2,5 gebaut das heist errchnete Zerstörungstiefe = Sicherheitstauchtiefe x 2,5 In unserem Falle also 50 x 2,5 = 125m Zerstörungstiefe. Im kriege sind vereinzelte Boote durch Pannen oder aus taktischen Gründen bis knap 120m getaucht. Meist muste man so tief nicht tauchen.

Ubootsgeist
09-03-09, 18:49
Zitat von Andreas_Frank:
und nur 2 Bug- und 2 Heckrohre, und nur 6 Torpedos.
Je nach Bootstyp hast du bis zu 6 Torpedorohre und auch hat man die Torpedozahl später selbst auf den älteren Booten die uhrsprünglich nur 6 Torpedos trugen auf 10 aufgestockt. Ausgereiftere Bootstypen hatten dan 12-16 Torpedos und die U-Kreuzer bis zu 24!

olliM1980
10-03-09, 03:06
Hi Allerseits,

ich hab das Ding auf meinem Laptop installiert... das ist einer der wenigen Vorzuege dieses Spiels: Es laeuft auch auf einem aelteren Laptop fluessig. SH3+GWX hakt manchmal recht gewaltig.
Die Idee ist gut, die Missionen auch, mit der Grafik kann ich sehr gut leben, nur an KI und Atmosphaere mangelt es. Luftbedrohung gibt es anscheinend nur gescriptet (d.h. nur in wenigen Missionen) und Torpedos treffen aus unguenstigsten Winkeln auch auf Maximaldistanz, sofern das Ziel keine Kursaenderung macht. Um die Bloedheit der KI etwas auszugleichen, wird man allerdings mit ausgefahrenem Sehrohr mitunter auf 8 km Distanz gesichtet. Waehrend Handelskaehne dann versuchen mit Maximaldampf abzuhauen, versuchen Zerstoerer einen mit Volldampf zu ueberfahren (habe dabei aber noch nie eine einzige Wasserbombe bemerkt), dafuer beschleunigen die Poette (nicht nur Zerris sondern auch Schlachtschiffe) binnen Sekunden auf 30-35 Knoten. Minenfelder gibt es reichlich, die sind allerdings eher nervig weil man sie beinahe in Echtzeit durchfahren muss - man wird eh alle zwei Sekunden aus der Zeitbeschleunigung gerissen.
Die geringe Anzahl an Torpedos empfinde ich persoenlich nicht als Nachteil einer Simulation - da muss man halt sehr genau ueberlegen wen man umnieten will und wie in Stock SH3 einen ganzen Konvoi mit nem IXer zu zerlegen ist ja nu auch nicht ganz so realistisch...
Mein Fazit zu SoF: ist wirklich nur was fuer Liebhaber.

Werwolf_U100
11-03-09, 14:55
Nur so am Rande: Es gibt dafür noch einen Modpack namens "U-Boote Kurs West".
http://www.marinesims.de/wbb2/...hilightuser=0&page=1 (http://www.marinesims.de/wbb2/thread.php?threadid=9090&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=1)
Macht das Ding dafür aber auch nicht interessanter.
Gruß, der Werwolf.

patuxai
28-03-09, 03:41
hallo Kaleuns,
Die einzige annehmbare Uebersetzung zu "Shells of Fury", und ist sogar voll zutreffend, waere "Geschosse des Zorns", aber als Spiele-Titel???, weiss nicht so rercht.

gruss,

Marcel Schaffer, vientiane RDP Lao

aka

U-48 Typ VIIC/41
KptLt. Heinrich "Ajax" Bleichrodt