PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strategien bei SHIII



Gleipnir
01-08-05, 07:22
Tach zusammen!

Habe mir letzte Woche SHIII geholt (das ganze Marketing ist wohl an mir vorbeigezogen, aber als ich letztens von dem Game gehöt hab hab ichs mir direkt geholt).

Spiele derzeit auf 84% Realismus (Aussen-/Ereigniskamera an, Daten für Torpedozielrechner schickt mir ein Offizier).

Ich habe schon einige Feindfahrten hinter mir, würde aber gerne mal ein paar Strategien kennenlernen.

Ich fahre meistens nach der Patrouille auf die Routen größerer Konvois, habe solche schon entdeckt und ein paar Pötte versenkt. In die Nähe von Häfen traue ich mich eigentlich nie, wegen Zerstöern usw.

Dabei gleich zu meiner ersten Frage:

Wie erledige ich einen Zerstöer? Ich komme Tagsüber wie Nachts nie nah genug heran (überwasser werde ich schnell entdeckt, Unterwasser zu langsam). Wenn ich es irgendwie doch mal schaffen sollte und ich in Hartlage gekommen bin und eine 2er Salve Aale loslasse treffen die bei Entfernungen <1000m nie wegen dem Zicken und Zacken.

Zweite Frage:
Wurde das Deckgeschütz gerne zum Abschuss von Einzelfahrenden Frachtern benutzt? Wenn ich so einen armen Tropf ausmache beharke ich ihn meistens mit der 88mm und so ein C2er geht nach 30 Schuss unter. Fühle mich dabei irgendwie so als ob ich dem eigentlichen Zweck eines U-Bootes nicht gerecht werde (Ist mein Platz vielleicht eher auf einem Zerstöer? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif )

Also das Spiel macht Spaß, auch wenn im Feindhafen die deutsche Nationalhymne spielt und gerade weil ich mich unter einem bewegungsunfähigen, brennenden Passagierschiff in 40m Tiefe parken kann um 3 Zerstöer zu verwirren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Gleipnir
01-08-05, 07:22
Tach zusammen!

Habe mir letzte Woche SHIII geholt (das ganze Marketing ist wohl an mir vorbeigezogen, aber als ich letztens von dem Game gehöt hab hab ichs mir direkt geholt).

Spiele derzeit auf 84% Realismus (Aussen-/Ereigniskamera an, Daten für Torpedozielrechner schickt mir ein Offizier).

Ich habe schon einige Feindfahrten hinter mir, würde aber gerne mal ein paar Strategien kennenlernen.

Ich fahre meistens nach der Patrouille auf die Routen größerer Konvois, habe solche schon entdeckt und ein paar Pötte versenkt. In die Nähe von Häfen traue ich mich eigentlich nie, wegen Zerstöern usw.

Dabei gleich zu meiner ersten Frage:

Wie erledige ich einen Zerstöer? Ich komme Tagsüber wie Nachts nie nah genug heran (überwasser werde ich schnell entdeckt, Unterwasser zu langsam). Wenn ich es irgendwie doch mal schaffen sollte und ich in Hartlage gekommen bin und eine 2er Salve Aale loslasse treffen die bei Entfernungen &lt;1000m nie wegen dem Zicken und Zacken.

Zweite Frage:
Wurde das Deckgeschütz gerne zum Abschuss von Einzelfahrenden Frachtern benutzt? Wenn ich so einen armen Tropf ausmache beharke ich ihn meistens mit der 88mm und so ein C2er geht nach 30 Schuss unter. Fühle mich dabei irgendwie so als ob ich dem eigentlichen Zweck eines U-Bootes nicht gerecht werde (Ist mein Platz vielleicht eher auf einem Zerstöer? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif )

Also das Spiel macht Spaß, auch wenn im Feindhafen die deutsche Nationalhymne spielt und gerade weil ich mich unter einem bewegungsunfähigen, brennenden Passagierschiff in 40m Tiefe parken kann um 3 Zerstöer zu verwirren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

phantom1n8
01-08-05, 13:07
Auf Zerstöer brauchst du mit den Torpedos vom Typ T1 bis T3 nur schießen, wenn die einen ganz geraden Kurs fahren, ansonsten völlig sinnlos. Geht z.T. ganz gut beim Führungsschiff eines Konvois wenn man noch nicht entdeckt wurde.

Als Alternative kannst du einen Torpedo mit akustischer Zielsuche verwenden, die ersten Typen gibts aber erst ab 1943, der trifft dann immer an der Schraube.

Atrax666
01-08-05, 14:29
So siehts aus...in den ersten Jahren ganz cool bleiben. Meistens sind die Konvois mit gerade mal einem Zerstöer unterwegs der in der Regel voraus fährt. Der kann dir nix. Nah an die Aussenlinie vom Konvoi ran und schön leise bleiben. Zerstöer ignorieren (aber im Auge halten). Und nach dem Angriff (auf die Frachter...nicht auf den Zerstöer) unterm Konvoi wegtauchen und verkrümeln...
In den letzten Jahren mit den Falken/Zaunkönigen siehts schon anders aus, da haben die Zerstöer schon nicht mehr so ein Glück ;-)
Erst die Frachter angreifen (das bleibt so). Aber dann....dann nicht mehr verpissen sondern im zweiten Schlag die Zerstöer krallen und im dritten Zug wieder an die Zivis ran zum aufräumen...

Was dein Gefühl bezüglich der Bordkanone angeht...vielleicht haste ja Glück und es kommt das Destroyer-Command 2 raus (wurde mal von UBI angesprochen, hab aber irgendwie nix mehr davon gehöt)

Tyke_sta
01-08-05, 14:30
Also mal so, wer SHIII versucht auch nur annähernd Realistisch zu spielen, greift keinen DD an. Das Deckgeschütz wurde gerne zum Abschuss von Einzelfahrern benutzt, später zwar nicht mehr so oft, aber immer wenns ging. Damit Torpedos für Geleitzüge gesparrt wurde. Sh3 ist auch auf 100% nicht real. Wenn ich so höe das manche einen ganzen Konvoi ausrotten, wo bleibt den der Versuch es so zu spielen wie es damals auch war ???? Nagut momentan gibt es keine Wolfsrudel, die uns versprochen wurden, aber dennoch kann man so spielen das es welche gab.
Ich persönlich greife nie einen DD an, wurde damals nicht gemacht.

Gleipnir
01-08-05, 14:37
Noch ein paar Fragen:

Wie erkenne ich auf weite Distanz ob Feind oder Neutral im Konvoi? Funksprüche abhöen geht ja leider nicht. Ich will aber nicht immer bis auf unter 600m ran um was zu erkennen bei den Flaggen. Wenn ich 1940 einen Ami C3 versenke, gibt das eher minus als plus in Ansehen/Ruhm?

Wieso tauchen auf der Navigationskarte einfach mal Feindkontakte weit weit weg von meiner Sichtweite auf? Sind das Funkkontakte?!

Atrax666
01-08-05, 14:49
Naja...eher selten...aber nie kann man auch nicht sagen. Es gab schon einige versenkte Zerstöer. Manchmal war die Gelegenheit eben günstig. Aber du hast recht...es war eben die Tonnage die gezählt hat. Also eher Finger weg von den Zerstöern. Agressives Vorgehen gegen Zerstöer wurde aber immer mehr einkalkuliert und die entsprechenden Waffensysteme waren in Planung. An Ideen mangelte es nicht. Für die späteren XXIer Versionen war schon so einiges vorgesehen...

LzS_Dukat
01-08-05, 14:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Gleipnir:
Noch ein paar Fragen:

Wie erkenne ich auf weite Distanz ob Feind oder Neutral im Konvoi? Funksprüche abhöen geht ja leider nicht. Ich will aber nicht immer bis auf unter 600m ran um was zu erkennen bei den Flaggen. Wenn ich 1940 einen Ami C3 versenke, gibt das eher minus als plus in Ansehen/Ruhm?

Wieso tauchen auf der Navigationskarte einfach mal Feindkontakte weit weit weg von meiner Sichtweite auf? Sind das Funkkontakte?! </div></BLOCKQUOTE>

1) Minus.

2) Das sind Meldungen von anderen deutschen Einheiten, zB Aufklaerer oder andere U-Boote.

Tyke_sta
02-08-05, 03:03
Ja sind Meldungen von verbündeten Einheiten wie U.Boote *dieesgarnetgibt*.

Gmuno
02-08-05, 06:04
Momentan (Karriere Nr. 3, Ff 10) hab ich auf meiner aktuellen Feindfahrt 4 Zeris versenkt. 3 waren Hafensicherung, 1 ging mir so auf die Nerven. Grundsätzlich verwende ich dafür TI, die haben ne schnellere Geschwindigkeit. Wenn ein Zeri auf Dich zu kommt und dabei nen guten Winkel zu den den Bug- oder Heckrohren hat (+/- 5?), TI nehmen, auf schnell stellen und direkt in den Weg des Zeris reinsetzen, der sollte da noch so 600 m weg sein. Anderfalls auf AK, nach unten und nen Hacken schlagen.
In den Konvois vor 1942 nie auf Truppentransporter, C3 oder kleine Tanker schießen, die haben zu mehr als 90% die Streifen.

Copyoffline
02-08-05, 10:14
zu deiner ersten Frage.

Zerstöer wurden historisch gesehen sehr wohl angegriffen. Meistens aber nur die die einzeln kreuzten. Im Convoi hatte es deshalb keinen Sinn weil es zum einem mehrere davon gab und zum anderem weil der Geleitzug sich sofort auflösen würde und in wilder Panik in alle Himmelsrichtungen mit äußerster Kraft fliehen, wenn es merken würde dass die Sicherungsfahrzeuge versenkt werden. Man hätte also keine chance mehr die viel wichtigeren Frachter zu versenken.

Wenn du in SH3 dennoch aus irgendeinem Grund einen Zerstöer angreifen musst, so solltest du es nur dann tun wenn dieser (zufällig) zu nahe kommt. Denn wie du es schon sagst anschleichen kann man sich schlecht, dafür sind sie zuschnell. Aber wenn dir ein Zeri buchstäblich direkt vors Rohr fährt, warum nicht...

Dass man zeris nur mit elektrischen Torpedos angreifen muss ist Unsinn. Ich greife Zerstöer generell mit Dampftorpedos an wenn ich keine Akustischen Torpedos dabei hab. Warum? Weil sie sehr viel schneller sind als die elektrischen und deshalb ist die Fehlertoleranz beim Zielen weniger Gravierend (du musst nicht soviel vorhalten) und der Zerstöer, selbst wenn er die Spur sieht, bei der schnellen geschwindigkeit kaum eine chance zum Ausweichen hat. Bei elektrischen Torpedos dagegen können sie leicht ausweichen, sie sehen vielleicht die Dampfspur nicht aber sie höen es mit dem Horchgerät. Ich hab schon oft gesehen wie Zerstöer einem T3 ausgewichen war.

Man muss einfach wissen wie sie sich verhalten wenn sie ein Torpedo sehen / höen. Und das ist immer gleich, sie geben vollgas in der hoffnung dass der Torpedo am Heck vorbei geht. Das klappt auch wenn du auf die Mitte geziehlt hast. Zielst du aber direkt auf die Bugspitze. So gibt der Zeri gas und der Torpedo trifft ihn in der Mitte. Das klappt immer.

Und noch was. Für Zeris musst du unbedingt dran denken die Lauftiefe für den Torpedo richtig einzustellen. Da die Zerstöer nur sehr wenig Tiefgang haben (ca 2,5m) würde ein Torpedo mit standard einstellung zu tief unter ihm durchlaufen. Am besten du schaust im identifikationsbuch wie viel Tiefgang das Ziel hat und greifst es mit Magnetzünder einen Meter unter dem Kiel an. Bei zerstöern kann man nur schlecht mit Aufprallzünder arbeiten.

Und wenn du einen Zerri mal von Vorn angreifen musst. Schieß einen Fächer. Mindestens dreier. warte bis er nahe genug ist (ca 500m) und stell den Fächer auf relativ großen streuwinkel ein (5-10?).