PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BdU Verlustmeldung U 537



Tommel1965
01-09-10, 01:56
Das Marine-Oberkommando gibt bekannt :

Am 18.Dezember 1943 um 10.15 wurde U 537 unter dem Kommando von KptLt Tommel ca. 500 sm süd-westlich von Gibraltar von 3 angreifenden britischen Bombern, Typ Wellington, versenkt.

Trotz sofortiegem Alarmtauchen wurde das Boot achtern von mehreren Bomben getroffen.

Die sofortigen Versuche der Reparaturmannschaft, den massiven Wassereinbruch in den hinteren 2 Abteilungen zu stoppen, war nicht mehr erfolgreich.
Auf Grund der richtigen Reaktion des Kommandanten konnte sich das Boot noch einige Zeit auf einer Tiefe von 30m halten und einige der Besatzungsmitglieder konnten sich mit Tauchrettern an die Oberfläche retten.

Warum das Boot sich tagsüber bei klarem Wetter an der Oberfläche befand, ist unklar.
Fest steht, dass es sich auf dem Rückmarsch nach St.Nazaire befand.
Nach einer sehr erfolgreichen Jagd vor Süd-Afrika befand sich noch 1 Torpedo im Heckrohr, ansonsten war das Boot verschossen.
Nach bisherigen Erkenntnissen hielt der Kommandant eine Funksperre konsequent ein, versuchte aber durch längere Überwassermärsche die Basis St.Nazaire noch am 24.Dezember 43 zu erreichen, um der Mannschaft das Weihnachtsfest an Land zu ermöglichen.
Dies wurde dem Boot offensichtlich zum Verhängnis.

14 Kameraden haben es nicht mehr geschafft und sind mit U 537 gesunken.
Darunter alle Torpedomixer des hinteren Torpedoraums sowie die Soldaten, welche sich im hinteren Mannschaftsraum aufgehalten haben.

22 Kameraden und der Kommandant KptLt Tommel sowie der LI OLt Klaus Störmer wurden nach mehreren Stunden treibend in der See von einem spanischen Trawler gerettet.

Über den Verbleib der Mannschaft besteht zum jetzigen Zeitpunkt Unklarheit.

St.Nazaire, FdU, 19.Dezember 1943
KorvKpt.Sohler
(---01.09.2010---)

Soni2
01-09-10, 05:57
Ja, ja, die "Asse". Viele gibt es nicht mehr. Nun ist auch U-Tommel abgesoffen.

Aber mal ehrlich: Was fährst Du tagsüber auch aufgetaucht? http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif

Blubberkiste
01-09-10, 09:40
Mensch Tommel,
bei unserem letzten Treffen an Land hattest Du mir noch Tipps zur Bekämpfung der Bienen gegeben und aufmunternd gemeint, die Tommies würden ja eh nix treffen, ich sollte mir da keine zu großen Sorgen machen.

Und dann Deine erfolglosen Versuche, endlich einen Schnorchel für Dein Boot zu bekommen, als hättest Du es geahnt... http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif

Ist natürlich jetzt die Frage, ob Dich die Spanier schnell ziehen lassen bzw., ob Dir die Flucht aus dem Internierungslager gelingt.

Andererseits...

...wäre das jetzt ne prima Gelegenheit einen Großmod zu installieren..


Grüße

Blubberkiste

MCHALO12
01-09-10, 11:54
Verdammt Tommel,
hat das Schicksal die Nummer 537 aufgerufen, so schnell kann es gehen, einmal kurz das Glück verlassen und schon wars das...

Wenigstens hast du noch ein paar Männer rausgebracht, das is schon wesentlich mehr als viele andere geschafft haben...

Tommel1965
02-09-10, 07:03
Das Marine-Oberkommando gibt bekannt :

Die 24 köpfige Mannschaft von U537 konnte nach zäher Verhandlung durch die deutsche Botschaft sowie unter Mithilfe der Abwehr aus der spanischen Haft befreit werden.

Die Mannschaft einschließlich der überlebenden Offiziere befindet sich derzeit schon auf dem Wege nach Deutschland.
Allen Soldaten geht es gut.

Sie werden durch den BdU in Berlin spätestens in 3 Tagen zur weiteren Befragung erwartet.

Mit einer Zuführung der überlebenden Mannschaft an den Standort St.Nazaire ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht innerhalb der nächsten 3 Wochen zu rechnen.
Auch kann ein anderer Standort befohlen werden, je nach Verfügbarkeit eines neues Bootes.

St.Nazaire, FdU, 21.Dezember 1943
KorvKpt.Sohler
7.Flotille