PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der gleiche Mensch



patla04
29-10-04, 14:53
Ich habe mir mal etwas Gedanken darüber gemacht, wie eigentlich nationale bzw. internationale Konflikte enstehen.
Im Prinzip wenn man es jetzt mal auf verschieden Völker reduziert und Uneinigkeit innerhalb der Völker auseracht lässt doch nur dadurch, dass sich alle Völker von einander unterscheiden, sei es duch die Kultur, Religion, Sprache usw., das heißt deswegen kommt es immer zu Konflikten wie zum Beispiel in Israel, wo man sieht, dass es fast unmöglich ist zwei Völker unter einen Hut zu bekommen. Beispiel wäre auch Österreich-Ungarn zur Zeit des ersten Weltkrieges, dessen große Schwäche ja die Tatsache war ein Vielvölkerstaat zu sein. Auch dort kam es zu Konflikten und Aufständen weil ein Volk nicht unter der Oberherrschaft eines anderen Leben konnte, nur aus kulturellen Unterschieden heraus. Es wäre ja nicht so gewesen, dass sich die Serben erhoben hätten (siehe Attentat auf Franz Ferdinand) weil sie unterdrückt und ausgebeutet wurden wie Z.B. die Kolonien. Das heißt jedes Volk strebt dazu für sich selbst entscheiden zu können und nach außenhin als souveräne Einheit dazustehen mit eigener Regierung, Staatsgebiet und so weiter.
Daraus hab ich im Umkehrschluss gefolgert, dass man doch all diese Kriege zwischen Völkern die Aufstände, übergriffe, Attentate, Vernichtungen beenden können, wenn alle Menschen gleich wären. Also identisch in Sprache, Kultur, Religion, in Vorlieben, Abneigungen usw. Die perfekte Globalisierung also.
Ich weis es ist eine graußsame, unvorstellbare, niemals realisierbare Vorstellung. Die Auslöschung der Identität, des Menschen als Individuum. Aber würde es nicht zum globalen Frieden führen, falls es der Fall wäre. Mir ist klar das das niemals der Fall sein wird und diese Entwicklung würde ich auch fürchten. Ich wollte nur mal von euch wissen ob ihr auch glaubt, dass es Kriege (nicht unbedingt zwischenmenschliche Konflikte) absolut unmöglich machen würde, weil sich durch die absolute Gleichheit ja keine Gruppen bilden könnten. Ich hab mir da heut mal lange Gedanken drüber gemacht und wollte mal ne Resonanz. Haltet mich jetzt bitte nicht für nen verrückten Spinner, der alle Menschen angleichen will. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

patla04
29-10-04, 14:53
Ich habe mir mal etwas Gedanken darüber gemacht, wie eigentlich nationale bzw. internationale Konflikte enstehen.
Im Prinzip wenn man es jetzt mal auf verschieden Völker reduziert und Uneinigkeit innerhalb der Völker auseracht lässt doch nur dadurch, dass sich alle Völker von einander unterscheiden, sei es duch die Kultur, Religion, Sprache usw., das heißt deswegen kommt es immer zu Konflikten wie zum Beispiel in Israel, wo man sieht, dass es fast unmöglich ist zwei Völker unter einen Hut zu bekommen. Beispiel wäre auch Österreich-Ungarn zur Zeit des ersten Weltkrieges, dessen große Schwäche ja die Tatsache war ein Vielvölkerstaat zu sein. Auch dort kam es zu Konflikten und Aufständen weil ein Volk nicht unter der Oberherrschaft eines anderen Leben konnte, nur aus kulturellen Unterschieden heraus. Es wäre ja nicht so gewesen, dass sich die Serben erhoben hätten (siehe Attentat auf Franz Ferdinand) weil sie unterdrückt und ausgebeutet wurden wie Z.B. die Kolonien. Das heißt jedes Volk strebt dazu für sich selbst entscheiden zu können und nach außenhin als souveräne Einheit dazustehen mit eigener Regierung, Staatsgebiet und so weiter.
Daraus hab ich im Umkehrschluss gefolgert, dass man doch all diese Kriege zwischen Völkern die Aufstände, übergriffe, Attentate, Vernichtungen beenden können, wenn alle Menschen gleich wären. Also identisch in Sprache, Kultur, Religion, in Vorlieben, Abneigungen usw. Die perfekte Globalisierung also.
Ich weis es ist eine graußsame, unvorstellbare, niemals realisierbare Vorstellung. Die Auslöschung der Identität, des Menschen als Individuum. Aber würde es nicht zum globalen Frieden führen, falls es der Fall wäre. Mir ist klar das das niemals der Fall sein wird und diese Entwicklung würde ich auch fürchten. Ich wollte nur mal von euch wissen ob ihr auch glaubt, dass es Kriege (nicht unbedingt zwischenmenschliche Konflikte) absolut unmöglich machen würde, weil sich durch die absolute Gleichheit ja keine Gruppen bilden könnten. Ich hab mir da heut mal lange Gedanken drüber gemacht und wollte mal ne Resonanz. Haltet mich jetzt bitte nicht für nen verrückten Spinner, der alle Menschen angleichen will. http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

DeusXMachina
29-10-04, 15:01
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by patla04:
Daraus hab ich im Umkehrschluss gefolgert, dass man doch all diese Kriege zwischen Völkern die Aufstände, übergriffe, Attentate, Vernichtungen beenden können, wenn alle Menschen gleich wären. Also identisch in Sprache, Kultur, Religion, in Vorlieben, Abneigungen usw. Die perfekte Globalisierung also. <HR></BLOCKQUOTE>

die idee hatten schon andere. karl marx und co. zum beispiel, auch wenn sie es nicht globalisierung, sondern weltrevolution genannt haben. und es war schon damals quatsch.

der reader zum allerersten kurs, den ich vor langer langer zeit in meinem sozialwissenschafts-studium belegt habe, hieß "interesse und gemeinwohl". genau da liegt der hund begraben - im konflikt zwischen (einzel)-interesse und dem wohl der gemeinschaft. vielleicht sollte man sich endlich daran gewöhnen, dass es keine einfachen lösungen gibt, wenn menschen zusammen leben. das hat schon bei adam und eva nicht geklappt.

patla04
29-10-04, 15:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> die idee hatten schon andere. karl marx <HR></BLOCKQUOTE>

Ja stimmt, dass kommt mir jetzt erst. Allerdings bin ich davon nicht politisch überzeugt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif .

Ich fände nur, dass zumindestens die Globalierung oder die Europäisierung somit unterstützenswerter wären.
Das wäre der logische erste Schritt, und hätte nicht viel mit der Utopie Marxs gemeinsam...

Miacha die Amazone
29-10-04, 15:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by patla04:
Daraus hab ich im Umkehrschluss gefolgert, dass man doch all diese Kriege zwischen Völkern die Aufstände, übergriffe, Attentate, Vernichtungen beenden können, wenn alle Menschen gleich wären. Also identisch in Sprache, Kultur, Religion, in Vorlieben, Abneigungen usw. Die perfekte Globalisierung also. <HR></BLOCKQUOTE>


Fürchtbare Vorstellung, Am Ende sollen auch noch alle gleich aussehen *würg*

Aber Aufstände gäbe es immer noch,weil alle der Meinung wären, dass sie selbst nicht arbeiten wollen.
Den Widerspruch zwischen Kapitalisten und Arbeiterklasse würde das ebensowenig abschaffen wie die Frauenunterdrückung.
Um Frieden zu garantieren müsste man die köperlichen Unterschiede zwischen den Geschlechtern abschaffen. Hmmm...entweder es gibt dann nur noch Zwitter, oder die Menschheit stirbt aus. Letzteres würde garantiert für ewigen Frieden sorgen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

El_Hatschi
30-10-04, 04:38
Lest mal das Buch "Schöne Neue Welt" von Aldous Huxley! Ein sehr interessantes und gutes Buch, das zum Nachdenken anregt.