PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zeitzeugen...sie werden immer weniger..



wastel
27-07-04, 10:46
RIP:

Friedrich Obleser, General a.D.
Staffelkapitän 8./Jg52
Träger des Ritterkreuzes
Generalleutnant und Inspekteur der Luftwaffe
+5.6.2004

Franz Woidich
Staffelkapitän 3./JG52
Träger des ritterkreuzes
+5.7.2004

Werner Hohenberg
Pilot in der 7./JG52
Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
+11.5.2004

und das waren nur einige vom JG52 die dieses jahr verstorben sind.

Wenn ihr noch zeitzeugen kenn, nehmt euch zeit ihnen zuzuhöen..denn es werden immer weniger.

gruss

wastel

wastel
27-07-04, 10:46
RIP:

Friedrich Obleser, General a.D.
Staffelkapitän 8./Jg52
Träger des Ritterkreuzes
Generalleutnant und Inspekteur der Luftwaffe
+5.6.2004

Franz Woidich
Staffelkapitän 3./JG52
Träger des ritterkreuzes
+5.7.2004

Werner Hohenberg
Pilot in der 7./JG52
Träger des Deutschen Kreuzes in Gold
+11.5.2004

und das waren nur einige vom JG52 die dieses jahr verstorben sind.

Wenn ihr noch zeitzeugen kenn, nehmt euch zeit ihnen zuzuhöen..denn es werden immer weniger.

gruss

wastel

Bldrk
27-07-04, 13:21
u made my day!

Ironisch gemeint.... http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-sad.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-indifferent.gif http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/51.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/52.gif

_______________________________________________


http://img8.exs.cx/img8/6383/kamakama.gif
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Bldrk
27-07-04, 13:26
Aber nichts ist von Ewigkeit. Alles ist vergänglich. Man soll sich nicht zu sehr an irgend etwas hängen- an nichts.
Ich hoffe Rudorffer überlegt sichs nochmal und verfasst ein Buch, aber wenn ers sein lässt, so wird man das auch respektieren.

_______________________________________________


http://img8.exs.cx/img8/6383/kamakama.gif
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Bremspropeller
27-07-04, 13:37
Ja, wirklich schade, dass es von/über Rudorffer so wenig Informationen gibt.

Der hat einigs geschafft...

Aber es gibt eben auch Piloten, die das, was geschehen ist heute lieber vergessen, oder verdrängen...

http://www.wildlife-art-paintings.co.uk/picture-pictures/peregrine-falcon/peregrine-falcon_detail.jpg

http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

bommi64
28-07-04, 03:27
Ja, Bremspropeller, und die haben bestimmt gute Gründe dafür!!!
Die haben nämlich alle die größte Scheiße erlebt, die man sich nur vorstellen kann!!!

Ich möcht um kein Geld der Welt in jener Zeit dabei gewesen sein.

Wir spielen hier ein tolles und spannendes Spiel!
Dabei kriegen wir aber überhaupt nicht mit, wie das denn wirklich gewesen ist.
Wir interessieren uns für tolle fliegerische Leistungen, für Flugzeuge, die einfach genial und einzigartig waren und sind.
Aber kann sich jemand von uns vorstellen, wie es ist, wenn so eine Maschine völlig zerlöchert nach Hause humpelt und die Besatzung mit schwersten Verletzungen und Toten nach ner chaotischen Bruchlandung dann geborgen wird??
Oder die Gefühle von Menschen, die genau wissen,daß sie eben andere Menschen gekillt haben?
Daß sie mit ihren Bomben am Boden Frauen, Kinder und alles andere getötet haben ??
Daß sie selber abgeschossen worden sind und den totalen Horror erlebt haben ??

Ich weiß nicht..... ich spiele das Game selber auch obergern, aber ich kann auch die Leute verstehen, die dabei waren und eben nix mehr davon höen wollen!
Diejenigen, die sich selber toll dabei finden, was sie damals so gemacht haben, haben diese Erlebnisse wohl anders verarbeitet (siehe A.Galland ((...der schiesst mal schnell auf nem Flug zur Geburtstagsfeier irgendeines Geschwaderkumpels bei nem Abstecher über England drei Spits ab und "schenkt" diese seinem Vorgesetzten, siehe "Die Ersten und die Letzten". Kein Wort davon, daß er soeben drei Menschen getötet hat!!!)) ).

Ich finde es schon ok, wenn Leute über sowas eben nicht mehr reden wollen.
Andersrum lese ich Galland auch gern. So ein Mann hat viel zu berichten und sein Buch gehöte mit zu den ersten, die ich über diese Materie vor 25 Jahren gelesen habe.
Mich stöt nur ein wenig diese Glorifizierung darin, aber sonst ist es ok.
Mal ehrlich, wenn man dem Regime total ablehnend gegeübergestanden hätte, wäre man nich General der Jagdflieger geworden und hätte den engsten Kontakt zum GRÖFAZ gehabt, oder ?

Ja und als er sich dann gegen Hitler gewendet hatte (aber NICHT aus politischen Gründen!!!) wurde er dann als General abgesetzt und konnte seine "Staffel der Experten" aufmachen....naja, anderes Thema!

Wollte nur mal Verständnis für diejenigen äußern, die dabei waren und davon nix mehr wissen wollen.

In diesem Sinne
Bommi

Kanzelprediger
28-07-04, 04:13
Tja, im Rückblick war die Grundwehrdienstzeit bei der Bundeswehr auch nicht soooo schlecht, viel gelacht, getrunken, gerobbt und gepoppt.....ist noch nicht sooo lange her, daher weiss ich noch genau, wie froh wir alle waren, als der Scheiß endlich vorbei war. Man vergisst sowas eben....ich weiß, in 60 Jahren werde ich die Zeit wohl auch "glorifizieren"....äh? Was war vor 60 Jahren nochmal genau?

Tetrapack
28-07-04, 09:53
Was vorallem nicht simuliert werden kann ist die Angst davor das der kommende Flug der letzte sein wird.. das betraf aber nicht nur die Neuen (welche zusätzlich schon genug Probleme damit hatten die Flugzeuge überhaupt zu fliegen, geschweige denn auf jemanden zu schiessen oder beschossen zu werden), auch "alte Hasen" waren nicht davor geschützt und manch einer musste aus der Front gezogen werden weil die Nerven es einfach nicht mehr mitmachten.

Das mag ja am Anfang des Krieges alles noch nach Abenteuer ausgesehen haben, aber wenn man dann in einer Gruppe von Piloten zum Einsatzgeschwader gelangt und man miterlebt wie einer nach dem anderen nicht mehr zurückkommt oder man sieht wie sie schwer verletzt oder gar tot aus einem brennenden Haufen Metall gezogen werden der vorher mal ein Flugzeug war.

<>-<>-<><>-<>-<><>-<>-<>
Tetrapack schützt was gut ist
Resident of the Endlich-Thread (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?q=Y&a=tpc&s=59010161&f=797105322&m=428105322&p=1)
<>-<>-<><>-<>-<><>-<>-<>

Kanzelprediger
28-07-04, 10:03
@Tetrapack, vollkommen klar - das kann kein Game simulieren....die Angst vor dem letzen Flug, der Hass auf den Gegner, der den alten Staffelkameraden nicht mehr nach Hause kommen ließ, usw.....vielleicht wird man mit der Zeit einfach stumpf - 4 Jahre nur fliegen und zerstöen, abschiessen, abgeschossen werden...da wird man doch irgendwann verrückt??

Ihr Onliner, macht doch mal ein FR-Online-War auf, bei dem man tatsächlich nur 1 x mitfliegen kann - tot ist tot....bin ja mal gespannt, wie lange der Server offen ist.....uuuuuups!

bommi64
29-07-04, 00:31
He Kanzelprediger,
ich glaub noch nicht mal, daß bei den meisten da ein so großer Haß auf den Gegner war.
Sicher, einige hatten den bestimmt, aber ich denke, daß viele Soldaten genau wußten, daß die "anderen" genauso arme Schweine waren, wie sie selbst.

Und genau das ist, was ich nie kapieren werde:
WIESO GEHEN DIE MENSCHEN üBERHAUPT DORT HIN, UND SCHIESSEN SICH TOT ???
....nur weil son paar oberbekloppte Bonzen vom grünen Tisch aus entscheiden "...jetzt ist Krieg also bringt Euch mal schön um..." ???


"Stellt Euch vor, es ist Krieg und keiner geht hin !!!"

Lasst sie sich selber die Fressen eintreten, die sogenannten "Herrscher".
Wir kleinen Leutchen setzen uns dabei dann bei nem guten Schoppen zusammen und spielen ne Runde Skat oder Mensch ärgere dich nicht (LOL).
Alle zusammen....Russen, Amis,Krauts, Tommies, Franzmänner (und -frauen!!), Chinesen, Japse, Babwesier, Holländer (lol),und und und....!!!

Wär doch was, oder??
Wird nur leider nix. Siehe Amiland!
Die sind die ersten, die nicht mitmachen!
Deren geldgeile Raffgier lässt sie ja auch heutzutage noch brutale Angriffskriege führen!

Da wird ein schwaches Land wie der Irak mit größter Brutalität überfallen, um sich dessen Ölreserven unter den Nagel zu reissen.
Das ist ok, was?
Und das war nicht nur Mr.Bush. Nee, anfangs hat die ganze Bevölkerung (ok, ein Großteil) "sieg heil" geschrien und begeistert mitgemacht.

Wo ist da der Unterschied zu 1939????
Ok, Adi wollte kein Öl sondern Land. Polen!
Das Verbrechen ist aber doch im Grundsatz das Selbe!
Und auch da haben die kleinen Leute begeistert mitgemacht. Bloß nicht mal das Hirn einschalten.
Ok, ist schon wieder etwas OT geworden....naja, wenn man über sowas diskutiert, kommen einem halt auch mal solche Gedanken.

Gruß
Bommi

Bremspropeller
29-07-04, 03:55
Tjo, und der "liebe" Ösi aus Braunau wurde vom Volk gewählt...bei Bush kann man sich ja nicht so sicher sein http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-indifferent.gif

http://www.wildlife-art-paintings.co.uk/picture-pictures/peregrine-falcon/peregrine-falcon_detail.jpg

http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Dora-9
29-07-04, 04:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by bommi64:

Mal ehrlich, wenn man dem Regime total ablehnend gegeübergestanden hätte, wäre man nich General der Jagdflieger geworden und hätte den engsten Kontakt zum GRÖFAZ gehabt, oder ?

Ja und als er sich dann gegen Hitler gewendet hatte (aber NICHT aus politischen Gründen!!!) wurde er dann als General abgesetzt und konnte seine "Staffel der Experten" aufmachen....naja, anderes Thema!

Wollte nur mal Verständnis für diejenigen äußern, die dabei waren und davon nix mehr wissen wollen.
<HR></BLOCKQUOTE>

Adi hat sich meines Wissens NICHT gegen den GröFaZ gewendet. Aber er hatte eine Menege Rabazz mit dem dicken Meier, als dieser kaum noch durch die Morphiumwolke durchsehen konnte, und den Jagdfliegern generell Versagen und Feigheit vorgeworfen hatte. Und da gab es noch andere couragierte Männer, die sich das nicht gefallen liessen. (die Meuterei der Jagdflieger)

Und General der Jagdflieger wurde er nicht, weil politisch besonders korrekt oder engagiert gewesen war, sondern weil er zur damaligen Zeit der erfolgreichste Jagdflieger war und Erfahrungen vorweisen konnte, die bis zur Legion Condor zurückreichten. Er sollte so etwas wie eine Einpersonen-Geheimwaffe der Luftwaffe werden und das wieder geraderücken, was über Jahre versäumt worden oder aus dem Ruder gelaufen war. Ideen hat er gehabt und Vorschläge hat er auch gemacht, nur als isolierter Einzelkämpfer in einem Haufen Psychopathen und Speichelecker, konnte er nicht allzuviel ausrichten.

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg

bommi64
29-07-04, 05:51
Nee nee Dora,
der Galland war schon ein absolut linientreuer Geselle, da gibts gar nix !!

Sicher, er war kurzzeitig der "beste" deutsche Jagdflieger, bis er "abkommandiert" wurde und zum General gemacht wurde.
Und er hat auch maßgeblich am Aufbau der Luftwaffe mitgearbeitet, aber er WAR voll ins System eingebunden und da steht er auch zu.
Da passte eben beides, guter Flieger und guter "Kamerad"!
Des weiteren glaube ich NICHT, daß Galland wirklich wußte, welche irrsinigen Gedanken der "Führer" sonst noch so hatte, zumindest am Anfang noch nicht.

Und OB der sich mit dem GRÖFAZ angelegt hat! Lies mal sein Buch, was er über die Verwendug der Me 262 da so schreibt!
Er hat nicht locker gelassen, dem GRÖFAZ die bekloppte Idee des "Bltzbombers" auszureden.
Immer und immer wieder hat er es versucht.
Aber der GRÖFAZ war eben nur ein kleiner Gefreiter, der überhaupt keinen blassen Schimmer von Kriegsführung hatte.
Die Erfahrungen im Schützengraben waren es, die sein Denken als popeliger Landser geprägt haben.

Einen qualifizierten General nach dem anderen hat der Blödmann kaltgestellt.
So auch Herrn Galland!
Alle hatten sie etwas gegen seine "Führerbeschlüsse" einzuwenden.
Und alle hatten sie Recht, wie das Ende dann ja zeigte!

Naja, die Blöden dieser Welt setzen sich halt oft durch.....!


Gottsei Dank gab es aber Herrn W.S.Churchill, der die Brachialfehler dieses Trottels konsequent genutzt hat und Europa befreit hat!
Stellt Euch mal vor, was wäre wenn........HORROR!


Gruß
Bommi

kubanloewe
29-07-04, 15:08
soso der englische Bettnässer hat die Welt gerettet; (ich glaub ich hab zuviel "Das Boot geguckthttp://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif")

sag mal Bommi meinst nicht das die Flieger ein besseres Los hatten im Krieg als alle anderen Waffengattungen ?
Als Infanterist bist im Dreck verreckt oder erfroren oder vom Panzer zermalmt oder voner Bombe in Stücke zerrissen worden.
Auc Hartmann schreibt das er die Bodentruppen nur bedauern konnte und froh war das am Himmel wenigstens meist ein Kampf Mann gegen Mann stattfand bei dem es zwar auch um Leben oder Tod ging aber man immmer noch selbst aktiv seine Chancen nutzen konnte und nicht hilflos zermalmt zu werden. Von den 200000 ertrunkenen U-Boot Besatzungen will ich gar net erst reden.
Betrifft natürlich alle Armeeen der kriegführenden Nationen.

http://home.arcor.de/kubanskiloewe/Helmesig.JPG

kubanloewe
29-07-04, 15:18
Bmmi 64 schrieb:
...die brachialfehler dieses Trottels konsequent gebutzt hat und Europa befreit hat !



naja wenn Du meinst das die nächtliche Bombardierung der dt. Großstädte soo ein strategischer Geniestreich war der die wehrhaftigkeit des dt. Volkes massiv beeinträchtigt hat dann empfehle ich Dir nochmal einschlägige Literatur über den Bombenkrieg über Deutschland und dessen Auswirkungen im militärischen und zivilen nachzulesen !

http://home.arcor.de/kubanskiloewe/Helmesig.JPG

Abbuzze
29-07-04, 17:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Bremspropeller:
Tjo, und der "liebe" Ösi aus Braunau wurde vom Volk gewählt...bei Bush kann man sich ja nicht so sicher sein http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-indifferent.gif

<HR></BLOCKQUOTE>

Neh, das haben beide gemein, beide sind wohl nicht wirklich vom Volk gewählt, aber Bush mußte die Macht noch mit Hilfe seines Bruders und von TV Stationen aktiv ergreifen, Hitler wurde sie zugeworfen, der hätte sich schon ducken müssen um sie nicht zu bekommen...

I/JG53 Abbuzze

http://www.jg53-pikas.de/

http://mitglied.lycos.de/p123/Ani_pikasbanner_langsam.gif

bommi64
30-07-04, 04:18
Hey, Kubanlöwe,
leg mir bloß keine falschen Äußerungen in den Mund.
Ich habe nie gesagt oder geschrieben, daß die Bombardierung deutscher Städte gut war !!!!!

Ich habe geschrieben, daß Winston Churchill der absolut einzige Politiker der damaligen Zeit war, der aufrecht und standfest dem GRÖFAZ die Grenze gezeigt hat.
Wenn Adi nicht zuerst andere Völker gemordet hätte, wären die Bomben nie auf deutsche Städte gefallen!!!!!
Also, bitte.....sowas nicht nochmal, ja?

Und, es tut mir leid aber es war so, es ging damals darum, welches Volk das andere zuerst umbringt!
Und da war eben Mr. Churchill derjenige, der die Schwächen seines Gegners erkannt und sofort und konsequent ausgenutzt hat!
Zumal England im Recht war und für ein freies Europa kämpfte !!!

Krieg ist IMMER ein Verbrechen, daran gibts nix zu rütteln!

Was wäre denn gewesen, wenn der GRÖFAZ ein Tommy gewesen wäre?
Dann wäre es genau das gleiche Recht und die gleiche Pflicht der Deutschen gewesen, diesem Verbrecher in den Arm zu fallen !

Ein Krieg ist m.E. nie zu rechtfertigen!
Aber wenn ein Land brutal überfallen wird, hat es das Recht, sich zu verteidigen.

Wer Wind sät.....
Der GRÖFAZ HAT gesät. Und nicht zu knapp!

Und, Kubanlöwe, ICH brauch da keine Literaturempfehlungen! Glaube kaum, daß diese Liste ausreicht, die fallen mir gerade nur so ad hoc ein:
Galland, Steinhoff, Collier, Townsend, Piekalkiewisz, Bekker, Gunston, ... alle gelesen?? Ich ja!
Oder hast Du beispielsweise mal die Memoiren von Winston Churchill gelesen ?
Oder Adis "Mein Kampf" (da hättste dann nämlich mitbekommen, daß JEDER in Deutschland gewußt haben könnte, WAS dieser Mistkerl wollte!!! Und genau das sagt Churchill auch in seinem Buch!)

Es geht nicht darum zu wissen, daß diese strategischen Bombardierungen der Allies keinen großen militärischen Nutzen hatten, sondern größtenteils nur zivile Opfer verurscht hat.
Das weiß jeder!

Du willst was von Geniestreichen höen???
Ok, lies mal über Bletchley Park !!
Sowas habe die Deutschen den ganzen Krieg über nicht geschafft!
Oder über Dünkirchen.
Churchill an Hitlers Stelle hätte die fliehende Armee vernichtet!Konsequent! Wobei das nix mit genial zu tun gehabt hätte. Da wär kein Boot mehr über den Kanal gekommen!

Oder über die Entwicklung und vor allem die Nutzung von RADAR !!

Oder die Entwicklung der Me-262!
oder oder oder...
WAS hat dieser GRÖFAZ nicht alles in den Sand gesetzt!

Was mich an Winston Churchill so fasziniert ist die Tatsache, daß er, trotz aller Erlebnisse in zwei Weltkriegen, über seinen Hauptgegner Deutschland nicht schlecht redet!!!
Im Gegenteil, er äußert in seinen Memoiren eine absolute Hochachtung vor diesem geschäftigen, fleißigen, erfinderischen und hochbegabten Volk!

Er ist nur absolut und total gegen die Machenschaften Hitlers und der Nazis gewesen und dazu hatte er m.E. auch absolut das Recht!

Lies mal, wie streng er mit seiner eigenen Regierung ins Gericht geht, die, als er noch nicht Premierminister war, es versäumt hatte, sich bei Zeiten dem Treiben Hitlers entgegenzustellen.
Dann wäre es nicht zu dieser Katastrophe gekommen.
Knallhart bringt er das.
Und genauso knallhart musste handeln, als er "Chef" wurde und das Kind bereits in den Brunnen gefallen war!

Komm mir heut bloß keiner mehr mit dem Luftkrieg über Deutschland!!!
Mein Familie war davon auch betroffen, wie fast jede Familie!
Ich kanns nicht mehr höen! Diese ewig Gestrigen!

Sicher war es für unsere Leute schlimm, ABER:
Deutschland war der Aggressor und hat geerntet was es gesät hat!

Nochmal: KRIEG IST IMMER EIN VERBRECHEN !! Punkt!!

Nur seh ich das Ganze eben nicht nur durch die typisch nur-deutsche Brille, wie soo viele!

Gruß
Bommi

Dora-9
30-07-04, 04:54
Easy Bommi, easy.

Winston diese "kranke Kirche (curch + ill), ist mit wenigen Abstrichen genau so ein Politgangster gewesen wie Schickelgrubers Adi. Nur hatte der sein (zusammengeklautes) Empire schon. Und ein Gewissen hatte dieser Mann auch keines.

Winstons Selbstbeweihräucherungsbuch, oder wenn du willst seine "Memoiren", sind mit Vorsicht zu geniessen. Mit Abstand gelesen, sehr interessant.

Und wenn du so willst, hat der WWII nicht am 1. September 1939 angefangen, sondern in der Mitte des 19ten Jahrhunderts. Und es waren die Engländer, welche unbedingt die Deutschen UND die Russen kurzhalten wollten. Und sie habens ja geschafft: Deutschlands Exporte kamen erst Mitte der 50er Jahre wieder auf das Niveau, welche sie vor dem ERSTEN Weltkrieg hatten. Hat aber alles nichts genutzt: das Empire ist ihnen unterdessen unter ihrem arroganten Arsch weggebröselt.

Hat alles nichts mit Relativierung von Adi's Gansterbande und ihren Verbrechen zu tun, sondern war nur ein Blick auf grössere Zusammenhänge.

Diese Diskussion hatten wir schon einmal.

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg

Dora-9
30-07-04, 06:30
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by RED__LuWi:
Die beiden ehemaligen 109-Piloten, die ich kenne, lassen kein Bedürfnis erkennen, über die damalige Zeit zu erzählen (bzw. haben sich nie wieder nach '45 damit beschäftigt u. meinen sogar eine FW190 gab es nie mit Reihenmotor...). http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-surprised.gif<HR></BLOCKQUOTE>

Nun, diese Männer haben ihren ganz persönlichen Krieg geführt und haben überlebt. Die haben sich nicht darum gekümmert, was links und rechts passierte und taten was nun mal mussten. Und als der Schei$$ vorbei war, waren sie froh überhaupt überlebt zu haben und wollten (mussten) die ganze unselige Angelegenheit möglichst schnell, möglichst vollständig vergessen.

So findest du sicher auch Infanteristen, die das Stgw 44 nicht kennen. Die hatten ihren Karabiner und das war mehr als sie eigentlich wollten.

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg

bommi64
30-07-04, 06:35
Nee Dora,
DEN Vergleich zwischen Adi und Winni lass ich so nicht gelten!

Keine Frage, das britische Empire ist mitnichten auf friedlichem Wege entstanden!
das waren mindestens genau solche Verbrechen, begangen über Jahrhunderte, wie die des GRÖFAZ.

Aber...ist das wirklich eine Rechtfertigung?

Und Winnie ist in ein bereits bestehendes Empire hineingeboren worden, und hat sicherlich seine Portion "Großkotz"-Denken abgebekommen.

Aber.....erstens sind die Tommies alles andere als arrogant (zumindest das einfache Volk, die Aristokratie allerdings oberheftig, zugegeben!)
und zweitens sehe ich in dem Zeitruam, um den es hier geht, Winnie nicht als Verbrecher!

Und mit Selbstbeweihräucherung haben sein Memoiren nur selten zu tun.
Ich denke, es ist ein ehrliche Abrechnung seines Tuns, mit aller ihm möglichen Kritik an sich selbst!

Naja, wenn er von der glorreichen "britischen Rasse" schwafelt, find ich das auch nicht toll, aber zu jener Zeit haben eben alle von "Rassen" gelabert, oder?
Bommi

bommi64
30-07-04, 06:47
Ach ja, Dora.....wegen des
(fehlenden???) Gewissens von Winnie....
lies nochmal, die Bücher.
Er berichtet an verschiedenen Stellen über Gedanken, die er sich bezüglich der Massenmorde durch die Flächenbombardierungen gemacht hat.

Sicher, er ist nicht rot dabei geworden...SOLCH ein Gewissen hatte er nicht. Dann hätte Hitler gesiegt!
Stimmt, er war ein Politgangster der Torys.
Hat mit allen Tricks gearbeitet. Mit fast allen.
Der sogenannten Demokratie hat er sich aber gefügt. Anders als Adi!!

ABER: Er war Chef eines brutal attackierten Landes!!!
Und? Er hat hart zurückgegeben, was seine Leute einstecken mussten!
Das soll nix entschuldigen, auch wenn es sich so anhöt!
Den Harris hätte er in die Wüste schicken können(oder vielleicht sogar müssen) und es wäre genau so ausgegangen, OHNE Millionen deutsch Zivis zu killen.
Aber...konnte Churchill das zu dem Zeitpunkt wissen?
Wenns auf Leben und Tod geht, greift der Mensch zu allen Mitteln.
Sogar als es um nix mehr ging, haben die Amis noch ne A-Bombe geschmissen!

Bommi

Dora-9
30-07-04, 06:54
Adi und Winni waren beide skrupellose Machtpolitiker, nur das der eine "sein" Empire verteidigte und der andere sich daran machte, eines zusammenzuklauen.

Was die "zivilisierten Briten" am Anfang des 20-ten Jahrhunderts so alles an Weltgeschichte abgeliefert haben, ist genauso besch.... , wie die, die von Adi's kleingeistigen Charakterlumpen inszeniert wurde. Inklusive die KZ's im südlichen Afrika in denen Zehntausende elendiglich kreppiert sind. etc etc http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=27

Adi hat grossspurig und laut auf Grosskotz gemacht. Winni sah sich lieber in der Rolle des vorausschauenden umsichtigen Staatsmannes. Was er sich als Siegers des WWII auch so hat festschreiben lassen.

Und was den Rassenwahn angeht: bei den Deutschen war das nur eine beschränkte unterbelichtete (oder wenn du willst, dunkle) Zeit. Die Briten leben das aber schon seit Jahrhunderten. Und was die Briten von heute angeht, .... geh mal in die Ferien wo die Engländer sich ballen.

Trash as trash can. http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=457

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg

bommi64
30-07-04, 07:05
nee nee Du.....da geh ich nicht hin!
Ich geh auch nicht da hin, wo der teutonische Astralköper sich seine südliche Sonne holt....Dat tut sich beides nix!

Ich bin oft und sehr gern in England, da lass ich nix auf die Tommies kommen.
Wohlgemerkt, auf die einfachen Leutchen, mit denen ich es zu tun habe!
Die obere Kaste ist bei denen genau so beschissen wie bei uns!

Und wegen dem Winnie....ok, da sind wir halt verschiedener Ansicht.
Für mich ist er auch kein Wunderknabe oder Messias oder sowas.
Aber ich seh ihn als Befreier Europas! Und nicht die Scheiß-Amis!
Wenn der Winnie nicht so lange um die Unterstützung bei Roosevelt gebettelt hätte, wär er drauf gegangen mit sinem schönen Empire. Und Europa gleich mit.
Aber er HAT gebettelt und gemacht und getan bis die Amis ihren ganzen Scheißdreck übern Teich geschmissen haben.

Hättest Du es denn anders gewollt??????????

Und das die Tommies über Jahrhunderte die Welt mit Terror überzogen haben ist auch klar.
Aber ich werfe den heute lebenden Engländern das nicht mehr vor, genau so wenig, wie ich erwarte, daß MIR niemand den Adi vorwirft.
WIR alle können da nämlich nix mehr dafür, wir müssen nur gut Obacht geben, daß sowohl das Eine als auch das Andere nicht mehr wieder passiert.



Nebenbei, in ein Fußballstadion geh ich hier auch nicht! da laufen mir üBERALL zu viele Spackos rum!

Bommi

Dora-9
30-07-04, 07:10
Is' schon gut Bommi. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-happy.gif

Ich hab auch nichts dagegen, dass der Krieg ausgegangen ist, wie er ist.
Ich nehm' mir halt nur Winnie etwas distanzierter zur Brust. Allerding ist das Label "Befreier Europas" schon etwas dicke aufgetragen. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg

Bldrk
30-07-04, 07:11
Ich habe zwar keine Ahnung, was da in den Urlaubsorten passiert, aber die Engländer sind voll ok. Das durfte ich erleben und habe es so auch von anderen mitbekommen.

Zum Earl of Marlboro: es wurde richtig angesprochen; er war genau so mies, wenn nicht noch mieser als Alf H., ja sogar mit dem größten Psycho Stalin auf einer Stufe zu stellen. Meiner Meinung nach.

Und nun zu den Zeitzeugen: Rudorffer flog den ganzen Krieg durch und machte auch nie Urlaub (so hab ichs gelesen) und er hat sich nie gschohnt (bis heute weis ich noch nicht genau, woher die dunklen Augenringe á la Wurmheller herkommen; außer Verumutungen keine Meinung eines Arztes gehöt). Allerdings kann man sie nicht dazu zwingen sich über ihre Zeit zu unterhalten. Immerhin ging er keine Kariere in der späteren Bundesluftwaffe ein...

_______________________________________________


http://img8.exs.cx/img8/6383/kamakama.gif
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Dora-9
30-07-04, 07:29
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG26_kama1:


Und nun zu den Zeitzeugen: Rudorffer flog den ganzen Krieg durch und machte auch nie Urlaub (so hab ichs gelesen) und er hat sich nie gschohnt (bis heute weis ich noch nicht genau, woher die dunklen Augenringe á la Wurmheller herkommen; außer Verumutungen keine Meinung eines Arztes gehöt). Allerdings kann man sie nicht dazu zwingen sich über ihre Zeit zu unterhalten. Immerhin ging er keine Kariere in der späteren Bundesluftwaffe ein...

<HR></BLOCKQUOTE>

Aber HALLO ! Als Gegner hätt' ich dem auch nicht begegnen wollen, wenn der mal einen guten Tag hatte. Und von denen hatte er offenbar öfter einen. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

http://www.jg54greenhearts.com/Rudorffe.htm
http://www.luftwaffe.cz/rudorffer.html
http://www.adlertag.de/asse/rudorffer.htm

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg

Bldrk
30-07-04, 07:38
hm...befreier Europas?!? Beender eines Krieges aber nur mit Hilfe der anderen Alliierten (Hickerson Gutachten).
Da haben sich aber die Befreier ganz schön bedient, mein lieber Schieber, aber hallo!
Die Grenzen des deutschen Reiches wurden in einer der vielen Konferenzen(Londoner Protokoll der Alliierten, oder so. Ab 7.05.45 trat es in Kraft) (ohne Deutschland, also auch kein Friedensvertrag) auf die Grenzlinie des 31.12.1937 gelegt! 1938 kam legal Österreich hinzu (per Volksentscheid), semilegal (da keine tschechoslowakische Stimme)kam ebenfalls 1938 das Sudetenland hinzu und Chamberlai, Mussolini, Gobineau (GB,I,F)waren einverstanden (damals war Deutschland noch nicht gut mit Italien). Rückführung des Memelgebietes im März 1939. Alles legal erworben. Nur Protektorat Böhmen und Mähren waren auf Unrecht und Gewaltmaßnahme des 3. Reiches zurückzuführen. Alles vor dem Ausbruch des 2WK und stehen für solche Verhandlungen nicht zur Debatte. Stattdessen hattet ihr nur viele viele Flüchtlinge. Soviel nur zu diesen Gebieten.
Die Oder-Neiße-Linie als östlichste Grenze wurde mit u.a. Adenauer noch in der Politik der Stärke (was nichts gebracht hat) bis 1969 (?) abgelehnt und als übergangsform angesehen. Die Vertriebenenverbände bestanden auch auf ihre alte Heimat...
Das ist jetzt zwar Geschichte und in Zeiten der EU auch kein Thema mehr, aber dass man sich hier kräftig bedient hat ist nicht zu übersehen-OBWOHL man einen zweiten Versailler Vertrag und dessen unausweichlichen Ergebnisse vermeiden wollte. Vom Earl of M. weniger, da man ja das Empire hatte, aber durch die anderen Alliierten. Andere Länder haben auch viel verloren...
naja, soviel zum *Befreier*. Den Krieg hätten das 3.Reich eh nie gewonnen.

_______________________________________________


http://img8.exs.cx/img8/6383/kamakama.gif
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Hecht234
30-07-04, 07:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Dora-9:
Ich nehm' mir halt nur Winnie etwas distanzierter zur Brust. Allerding ist das Label "Befreier Europas" schon etwas dicke aufgetragen.
<HR></BLOCKQUOTE>

Churchill hat das traditionelle britische Interesse an der Erhaltung der Balance of Power (Machtgleichgwicht) in Europa durchgesetzt. Sobald eine Macht den Kontinent beherrschte, gefährdete sie die britische Machtposition.

Die Befreiung unterdrückter Völker von den Nazis war ein Nebeneffekt. Sonst hätte er doch einfach als gutes Beispiel vorangehen und erstmal die britischen Kolonialvölker befreien können http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/59.gif


Grüße

Hecht234

Bldrk
30-07-04, 07:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Dora-9:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG26_kama1:


Und nun zu den Zeitzeugen: Rudorffer flog den ganzen Krieg durch und machte auch nie Urlaub (so hab ichs gelesen) und er hat sich nie gschohnt (bis heute weis ich noch nicht genau, woher die dunklen Augenringe á la Wurmheller herkommen; außer Verumutungen keine Meinung eines Arztes gehöt). Allerdings kann man sie nicht dazu zwingen sich über ihre Zeit zu unterhalten. Immerhin ging er keine Kariere in der späteren Bundesluftwaffe ein...

<HR></BLOCKQUOTE>

Aber HALLO ! Als Gegner hätt' ich dem auch nicht begegnen wollen, wenn der mal einen guten Tag hatte. Und von denen hatte er offenbar öfter einen. http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

http://www.jg54greenhearts.com/Rudorffe.htm
http://www.luftwaffe.cz/rudorffer.html
http://www.adlertag.de/asse/rudorffer.htm

http://www.kczum.ch/secret/images/dora-9_sig.jpg <HR></BLOCKQUOTE>


kenn ich, kenn ich. Ich verfolge seine Kariere schon seit langem und die anderer auch.
Natürlich hatte er gute Tage, davon ist ja hier nicht die Rede.

_______________________________________________


http://img8.exs.cx/img8/6383/kamakama.gif
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.