PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Charakterauswahl



Reikja_Vik
14-10-08, 05:41
Hallo allerseits!

Ich fände es toll, wenn es im neuen Anno 1404 eine größere Charakter-Auswahl-Möglichkeit gäbe.

Nach meiner Erfahrung langweilen nach ca. 1/2 Jahr die Charaktere - auch im MP.

Die Option, seinem eigenen Profil mehr Individualität - z.B. durch eine hohe Auswahl an Charkterprofilen, oder verschiedenen Stimmvarianten, die später im Spiel auftreten - geben zu können, finde ich reizvoll.

Beste Grüße
Reikja_Vik

Philippinh0
14-10-08, 05:57
Passt ja eher hier (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/4921078286/m/4521032186/p/16) rein?

einBayer2008
14-10-08, 06:35
ich weiß nicht, ich persönlich finde eine charakterauswahl als socleh selber sinnlos.
warum brauch ich ein bild ,wenn ich doch in real vorm pc sitze.
warum brauch ich eine stimme, wenn ich eh nur per bttons kommunizieren kann.
bei anno 1602 oder 1503 hats den schmarrn auch ned gebraucht!

und wenn ubisoft schon jedem konkurrenten ein bild zuweisen will, dann bistte ned so ein überzeichnetes comicding wie in 1701

fazit: wenn ich mich selber spiele und kein rollensoiel betreibe ,dann brauchts auch keine charakterwahl!

lg

Philippinh0
14-10-08, 08:14
Es geht hierbei ja um die verschiedenen Charaktere... der eine spielt agressiv, der andere ist ein Händler etc..
Und durch die Sprache und durch so ein bisschen Geschichte um die Charaktere kommt nochmal viel Stimmung und Athmosphäre ins spiel... Auf jeden Fall wieder mit reinbringen, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man sowas wieder rausnimmt, gerade wo die Medien diesen Aspekt so hochgelobt haben

Reikja_Vik
14-10-08, 08:25
Das ist auch eine interessante Auffassung.

Dennoch bleibe ich bei meiner Meinung: Noch bestätigter sogar.

Bei dem Spiel taucht man in eine Zeit ein, die überhaupt nicht zu unserer Gegenwart passt. Gerade deshalb erhöht sich doch der Reiz, ein Teil des Spieles zu werden - die Zügel in den Händen zu haben - und die Handlung und Entwicklung lenken zu können. Ganz unabhängig von dem, was man in seinem Alltagsleben verfolgt.

Ja! Mehr Charaktere runden das ganze Spiel ab und verschmelzen sämtliche Möglichkeiten u. Elemente mit dem Spiel.

Großartig, diese Vorstellung. Oder etwa nicht?

Beste Grüße
Reikja_Vik

MetallUrg1
14-10-08, 14:49
Also ich denke schon auch, dass eine hohe Auswahl an Charkterprofilen sicherlich eine Bereicherung für das Anno ist(wäre), was aber meiner Meinung nach nicht auf Kosten einer Aufbau- Wirtschaftssimulation gehen sollte.

Generell hätte ich gerne (mindestens):
3 leichte Gegner
3 mittelschwere Gegner
3 schwere Gegner

...wobei es wahrscheinlich tatsächlich schön wäre, wenn man bei diesen ganz verschiedene Charakteren/Eigenschaften einstellen könnte. Also z.B: Händler // Mit Pirat im Bunde // agressiv // hinterlistig bzw. fies (besetzt immer diejenigen Inseln, die meiner am Nächsten ist bzw. siedelt immer dort, wo ich ebenfalls ein Anbaugebiet habe http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ) // wohlhabend und splendibel // ...???

Denke diesbezüglich ebenfalls, dass gute und dementsprechend interessante Gegner das Spiel durchaus gut abrunden würden.

...und Kleopatras Spruch (Civilization) werden ich wohl nie vergessen, die immer wieder sagte als ich mit einem Schiff an ihrer Insel vorbeisegelte: (ganz nett und adrett) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
"Könnten sie vielleicht dafür sorgen, dass ihre Truppen nicht unsere Hühner stehlen sowie unsere Frauen belästigen?!" "...ansonsten könnts, dann schon mal irgendwelche Folgen haben." (sinngemäss) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

einBayer2008
14-10-08, 15:26
charakterwahl bzw. die wahl von eigenschaften für die gegner fänd ich eine schöne bereicherung.
aber für den eigenen spieler brauchts das find ich nicht. ich finde eher ,dass das einen entfremdet. (is des verständlich?)
kein charakter kann so auf mich zu geschnitten sein ,dasds ich mich darin seh und ich will ja kein rollenspiel sondern ICH soll der herrscher sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


ich find bei metalurg sieht man das gut:
in civ spelt man ein anderes volk einen andere charakter ,aber nicht sich selbst.
ich will nicht zwischen eigenschaften für mich wählen können ,weil die hab ich so wie so...manche führen lieber und bessers krieg ,andere (also echte menschen) spielen lieber friedlich und sammeln geld.....da brauch ich dann kein vorgegebenes eigenschaften muster

und wenn schon bilder zu den charaktären ,dann bitte realistische!!!!!!

MetallUrg1
14-10-08, 15:40
Ups... / ...am Thema vorbeigeschrieben. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Beim MP könnte ich mir vorstellen, dass dies etwas bringen würde. Beim SP brauche ich allerdings sowas eigentlich nicht. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Philippinh0
14-10-08, 16:19
Hä? Hab ich hier was nicht mitgekriegt oder was? Was soll es denn bringen für sich selbst Charakterzüge auszuwählen? Seinen Charakter offenbart man ja beim spielen und nicht beim auf-ein-knöpfchen-drücken.

Reikja_Vik
15-10-08, 02:29
Hallo!

viele Ideen sind ja bereits gepostet worden.

Ich hoffe, die Entwickler beobachten oft und vor allem rechtzeitig genug dieses Forum, immerhin dient es als Gradmesser des zukünftigen Erfolges von Anno 1404!


Dass die Meinungen beim Thema Eigener Charakter weit auseinander gehen können, haben wir deutlich gesehen. Die eigenen Charakterzüge einzustellen, halte ich für völlig sinnfrei.

Wie der eigene Charakter des Spieles modifizierbar sein wird, werden wir Anfang 09 sehen. Der Eine mag es realistisch und möglichst knapp, ein Anderer möchte gern aus verschiedenen Charakter-Bildern auswählen können - ihn ähnlich eines Rollenspieles modifizeren können.
Hier gibts kein richtig, oder falsch - Punkt!


Die Thematik der Gegner jedoch ist - und da gebt ihr mir sicherlich Recht - sehr interessant.

Persönlich gefallen mir die Ideen von MetallUrg1 sehr gut. Ich stimme zu, dass neun Gegner völlig ausreichend sind - drei je Schwierigkeitsstufe. Auch die Idee, dass der freie Händler mit dem Piraten im Bunde sein könnte, finde ich ziemlich genial, ebenso die Sache mit Kleopatras Sprüchen.

Habt Ihr noch mehr Ideen dazu? Raus mit der Sprache!

Grüße
Reikja_Vik

woodydb
15-10-08, 02:42
Mich nerven ehrlich gesagt diese Sprüche ala "Muss das mit den Kriegsschiffen vor meiner Haustür sein?"...und das obwohl ich nur mit dem Entdeckerschiff bei dem Hosenscheißer seiner Insel vorbei tucker.

Oder der "Eure zur Schau stellung eurer Kriegsflotte bla bla"...grusselig. Das nervt im Endlosmodus unsgemein wenn man mal 1 - 2 Stunden am Stück gespielt hat.

Also ich brauch die Sprüche nicht. Und wenn, dann in geringerem Maße wie bei 1701.

Allerdings die Charakterauswahl der Gegner macht immer noch Sinn wie im 1701er. Warum also abschaffen?

woody

Reikja_Vik
15-10-08, 02:44
Zitat von woodydb:
Mich nerven ehrlich gesagt diese Sprüche ala "Muss das mit den Kriegsschiffen vor meiner Haustür sein?"...

Oder der "Eure zur Schau stellung eurer Kriegsflotte bla bla"...grusselig. Das nervt im Endlosmodus unsgemein wenn man mal 1 - 2 Stunden am Stück gespielt hat.


Ich stimme dir da vollkommen zu. Das sollte in Anno 1404 wirklich abgeschafft werden!

Philippinh0
15-10-08, 04:51
Zitat von Reikja_Vik:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von woodydb:
Mich nerven ehrlich gesagt diese Sprüche ala "Muss das mit den Kriegsschiffen vor meiner Haustür sein?"...

Oder der "Eure zur Schau stellung eurer Kriegsflotte bla bla"...grusselig. Das nervt im Endlosmodus unsgemein wenn man mal 1 - 2 Stunden am Stück gespielt hat.


Ich stimme dir da vollkommen zu. Das sollte in Anno 1404 wirklich abgeschafft werden! </div></BLOCKQUOTE>


Zitat von Reikja_Vik:
...finde ich ziemlich genial, ebenso die Sache mit Kleopatras Sprüchen.

Widersprichst du dir da nicht gerade ziemlich.

Reikja_Vik
15-10-08, 05:16
Absolut, muss ich eingestehen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ich denke, die Masse machts einfach. Weniger Sprüche, bzw. mehr Fülle und somit immer wieder mal was anderes von der KI zu höen, als immer das Geheule, erhöht auch den Spielspaß. Besser!

Croaker
15-10-08, 08:38
Zitat von Reikja_Vik:
Absolut, muss ich eingestehen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ich denke, die Masse machts einfach. Weniger Sprüche, bzw. mehr Fülle und somit immer wieder mal was anderes von der KI zu höen, als immer das Geheule, erhöht auch den Spielspaß. Besser!

Ok, du willst also weniger, aber dafür mehr Sprüche? Irgendwie versteh ich diesen Wunsch nicht... Wenn die Menge der Sprüche insgesamt abnimmt, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich wiederholen... aber wenn die Leute sich zu häufig melden, kann man das ja dadurch beheben, dass die Wahrscheinlichkeit runtergesetzt wird, dass so ein Spruch überhaupt ausgelöst wird... Aber mal ehrlich... ihr würdet euch doch auch beschweren, wenn euch ein potenzieller Gegner mit seinen Schiffen auf die Pelle rückt...

einBayer2008
15-10-08, 10:11
es braucht keine vorgefertigten gegner charakter..... es is doch viel besser ,wenn ich die jeweiligen eigenschaften selbst regulieren kann ,dann kann ichdes viel mehr nach meinen wünschen einstelleun und es würde mehr komplexität schaffen als diese abgeklatschten schemata :
aggresiv,handel,.... natürlich kann man ja eine zufallsfunktion machen ,wenn man vorher nicht wissen will ,wer einen erwartet.

diese sprüche sind unnötig ,da sie einfach zu spassig wirken...es zertöt den ernst und das realistische des spiels ,wenn da immer so eine stimme einer comicfigur quitscht.

auch ein bild für den eigenen charakter is völlig unnötig

soweit meine meinung

dlkoenig
27-10-08, 09:22
Hallo Leute,
die Meinungen gehen wieder mal auseinander, was auch völlig normal und gut ist.Aber wenn es schon ein neues ANNO gibt, warum sollte man dann auch nicht etwas an den Charakteren ändern?
Ich fände es gut, wenn sich hier an der Auswahl was ändern würde.Ich will gar keine neuen Vorschläge machen, da es ja bereits genug gibt.

Inasha
12-12-08, 04:37
ich wäre auch für eine größere Anzahl an Gegnern, besonders im leichten und mittelschweren Bereich.
Bei schweren Gegnern, ist es doch meistens nur möglich, mit Krieg zu gewinnen, den ich aber perösnlich nicht gerne spiele.
Und wenn dann noch eine große Anzahl an Sprüchen eingeplant wird, fände ich es noch abwechselungsreicher.
Von einem CG während eines langen Spiels nur 3 Bemerkungen zu höen, die sich permanent wiederholen ist eher nervtötend.

DonJohn
12-12-08, 08:31
Ich brauche ganz ehrlich auch keine Charaktere mit Bildchen und dem ganzen Schnickschnack. Ein Wappen und die Spielerfarbe reichen ja wohl vollkommen.


Desweiteren finde ich, dass die Gegnerprofile bislang zu eintönig gehalten wurden. Es gab die Händler, es gab die Flottenbauer, es gab die Krieger.
Aber wo im echten Leben gibt es denn Herrscher die solche klaren und durchschaubaren Charaktermerkmale haben?


Ich denke, die Gegner sollten situationsbezogener handeln als einfach nur starr unveränderlichen Charakterzügen zu folgen.

Irokesenfreund
18-12-08, 09:24
Da muss ich aber mal heftig widersprechen. Die Charaktere sind für mich ein echter Fortschritt. Sehr unterhaltsam manchmal genial.
Ich sehe das ähnlich wie Inasha.

Dass die Charaktere vorgegeben sind ist eine Herausforderung sich auf sie einzustellen. Was habe ich davon, wenn ich bei verschiedenen CGs immer die gleiche Eigenschaft / Agressivität einstellen kann?

Die Sprüche sind für mich intelligente Unterhaltung.

Lob für Karin gibts hier
Lob in 1701 (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/3741042375/m/1991057086)

MetallUrg1
18-12-08, 14:55
Zitat von Irokesenfreund:
Dass die Charaktere vorgegeben sind ist eine Herausforderung sich auf sie einzustellen. Was habe ich davon, wenn ich bei verschiedenen CGs immer die gleiche Eigenschaft / Agressivität einstellen kann?


Ein CG müsste meiner Meinung nach natürlich von Grund auf schon einen Charakter haben. Aussehen/Stimme/Sprüche und evtl. die Stärke(Geld) aber auch ob es ein Händler/Krieger/Vegetarier/Fanatiker.... ist sollten meiner Meinung nach von Grund auf geregelt sein. Allerdings empfände ich es wahrscheinlich schon auch noch als bereichernd, wenn man bei einem Gegner zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten hätte. Heisst z.B. dass ich einem Gegner mit vorgefertigtem Charakter einen zweiten Wesenszug hinzufügen könnte, wobei dieser dann eher expandierend (braucht mehr Geld für die Inselbesetzung/besiedelt viele Inseln), forschend (investiert mehr Geld in die Forschung), kriegerisch (investiert in Truppen evtl. Schiffe) oder sowas wäre.


Ich denke, die Gegner sollten situationsbezogener handeln als einfach nur starr unveränderlichen Charakterzügen zu folgen.
Würde zwar ein Arenal von Sprüchen erfordern, aber es wäre doch auch schön wenn z.B. ein starker Gegner, der mich im Spiel evtl. immer runter macht weil er stärker ist, plötzlich mit anderen Sprüchen kommt und anders reagiert, wenn ich plötzlich mit ihm mithalten kann oder ihm sogar überlegen wäre. Denke dies wurde nicht sooo schlecht gelöst in Anno 1701. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Irokesenfreund
29-12-08, 04:50
Ich finde, wichtiger als die Charkatereinstellung wäre, dass es auch CGs gibt, die alle Spielziele erreichen können, also auch mal 10.000 EW erreichen oder ein Schloss mit 10 Teilen bauen.
(Ich weiß dafür wurde DEAP erfunden. http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif)

Bei Schachsoftware kriegen die Programmierer es ja auch hin, dass der PC Ziele verfolgt (wenn er auch taktisch klar besser ist als strategisch). Wenn ein CG "merkt", dass er für 10.000 EW eine zweite Inseln braucht, muss er sich die beschaffen, ohne dadurch einen Dauerkrieg wie Nadasky & Co zu führen.
War das jetzt off-topic?


Von einem CG während eines langen Spiels nur 3 Bemerkungen zu höen, die sich permanent wiederholen ist eher nervtötend.

Es stimmt schon (obwohl ich alle Sprüche für sich genommen klasse finde), wenn man bei jeder Pest in einem langen Spiel von Horation zu höen kriegt, dass es zu lange dauert sein Pestmittel herzustellen und dass eine gute Pfeife und Ruhe zur Genesung ausreichen, nervt das doch irgendwann.

Ergänzung: Und er sagt das ja bei jeder Pest auf jeder besiedelten Insel, da häufen sich die Pestvorkommen.

DonJohn
29-12-08, 05:47
Ich finde in Anno 1701 vor allem den Unterschied zwischen Schwierigkeit 2 und 3 zu grob.
Mit den Leuten aus der 2. Schwierigkeitsstufe kann man friedlich zusammenleben und handeln und die nehmen einem fast nichts krumm aber in der 3. Schwierigkeitsstufe komt gleich die Kriegserklärung.

Das finde ich ein wenig unrealistisch und wünsche mir, dass das etwas besser ausbalanciert wird in 1404. Warum müssen denn die Gegner immer gleich von Grund auf böse oder von Grund auf gut sein?
Die Gegenspieler sollten meiner Meinung nach mehr situationsbezogen handeln.

Philippinh0
29-12-08, 06:32
Moin!
Sorry wegen meinem "wunderbaren" 3-fach-Post im Duzen-Siezen-Fred, aber ich bin hier nur vor nem 10 Zoll Monitor und hab einfach nicht mitgekriet, dass ich 2 Mal auf die falsche Fläche getapst bin http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Aber Back to Topic.
^^Wie ja hier schonmal erwähnt, bringt es ja nichts, wenn die NPCs nur Situationsbedingt entscheiden, weil dann alle gleich sind und man sich das auswählen gleich schenken kann. So kann man sich eben aussuchen, wie sie sich wahrscheinlich in bestimmten Situationen entscheiden. Das ist ja quasi der Sinn der verschiedenen Charaktere.

Irokesenfreund
29-12-08, 06:34
Da stimme ich dir zu DonJohn - oh! Ihnen Majestät http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Wenn du unter "situationsbezogen" verstehst, dass es einem Castelli genügt wenn er schneller das Spielziel erreicht. Auch Igor kann ja nicht sooo dämlich sein, dass er außer saufen und schießen nichts zu Stande bringt.
Beim Spielziel "Vermögen" klappst ja auch, warum dann nicht bei den anderen. Gerade Castelli wäre als Charater prädestiniert als erster ohne Krieg Kolonialwaren zu sammeln oder Schallert als erster ein Schloss zu bauen. Bei 1602 gabs im Editor das Spielziel: "Monopol", ich stelle mir Igor als fähigen Alkoholmonopolisten vor. http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif Francois ist ja der Pfeifenraucher - sehr sympathisch - ich habe aber selten erlebt, dass er versucht die Tabakinseln zu besetzen.

In diesem Sinne wünsche ich mir noch intelligentere Charktere bei 1404.

Anmerkung: Die Stufe 2 nimmt einem schon manchmal was krumm: Carmen die Piratenangriffe, Francois die Kriegserklärung gegen die Königin und Horation hat mich mal angegriffen wegen meiner dauernden Händlerhilfe. Das fand ich sehr überraschend. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Dabei hat er vorher doch bei jedem Händlerauftrag gemeckert, aber ich habe ihn nicht ernst genommen.

Ergänzung: Es ist aber auch schwer für die Entwickler, wenn die Meinungen von "ich brauche keine CGs" bis "intelligenter und mindestens 20" reichen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Ja, Philipinh0, so sehe ich das auch. Unterschiedliche Charktere, aber mit die schweren mit höherem strategischem Geschick. Die schnellere Entwicklung wird ja derzeit teilweise durch cheaten von Werkzeug etc. erreicht.

DonJohn
29-12-08, 17:46
Zitat von Irokesenfreund:
Bei 1602 gabs im Editor das Spielziel: "Monopol", ich stelle mir Igor als fähigen Alkoholmonopolisten vor. http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif Francois ist ja der Pfeifenraucher - sehr sympathisch - ich habe aber selten erlebt, dass er versucht die Tabakinseln zu besetzen.
In diesem Sinne wünsche ich mir noch intelligentere Charktere bei 1404.


...zum Beispiel solche Sachen wie Monopolstreben können strategisch ungeheuer wichtig sein. Wenn bestimmt Rohstoffe knapp sind, mache ich das da auch selber so, dass ich mir von Anfang an alle Inseln sichere und die Gegner dadurch aussteche :P

Und auch die Gegner ein wenig abwechslungsreicher handeln würden, das wäre schon erfreulich.


Zitat von Irokesenfreund:
Unterschiedliche Charktere, aber mit die schweren mit höherem strategischem Geschick. Die schnellere Entwicklung wird ja derzeit teilweise durch cheaten von Werkzeug etc. erreicht.

Ja, mehr strategisches Geschick trifft es gut. Ich fand es persönlich ein wenig schade, dass alles, was die schweren Gegner in 1701 zu bieten hatten, eine spontane Kriegserklärung war.

MetallUrg1
30-12-08, 06:48
Also ich wäre vorab erstmal zufrieden, wenn es keine Durchsage mehr geben würde, wann ein Gegner aufsteigt oder eben nicht. Würde dies gerne selber herausfinden und möchte nicht schon im Voraus wissen, ob ein Gegner, (auch wenn es nur ein leichter Gegner ist) vor mir aufgestiegen ist oder nicht. Empfinde es im Nachhinein schade, dass man inbesondere bei den leichten Gegnern zu schnell wusste, dass sie sowieso erst aufsteigen, nachdem man selber aufgestiegen ist.

Off-topic:
Die Durchsage alle 2 Stunden (an der ich Anfangs noch meine Freude hatte), wegen der Spielzeit könnte man von mir aus ebenfalls weglassen. Da wäre es mir lieber, wenn ich beim Aufhöen gefragt werden würde, ob ich nicht lieber noch etwas länger spielen möchte oder sowas in der Art.
Off-topic geschlossen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Bin natürlich und im Prinzip auch dafür, dass die Gener einer funktionierenden Wirschaft unterliegen sollten.
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

JOB-GG
27-01-09, 09:07
Also Ich finde das es toll wäre wenn man den Carakter Morphen könne, ähnlich wie in Daz3d Studion, zumbeispiel ihn dünner oder dicker zu machen können. Sowas ist eigentlich nicht alzu kompliziert, und wäre eigentlich nett, wobei warscheinlich gleicht kommt das das nicht die Sims sondern anno ist. Colada importer wäre natürlich cool, dann können leute die sich einwenig in die Materie eingearbeitet haben auch wirklich orginelle Modelle machen.

Philippinh0
27-01-09, 09:24
Man sieht die Charaktere doch sowie nur als Portrait. Da bringt es doch nichts, wenn der nen dickeren Bauch hat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Manic_Xero
27-01-09, 15:29
Das System wie es jetzt ist, dass man sich für die MP und SP Patrien ein Charakterbild eines PC spielers aussuchen kann find ich ausreichend. Allerdings hätten es wirklich ein paar mehr sein können....
Eigene Charaktere zu kreieren ist unnötig. Von großer Bedeutung ist das eigene Profilbild eh nicht. Nur die Anzahl der NPCs könnte man wie gesagt erhöhen

McAnno
28-02-09, 09:22
Zitat von MetallUrg1:
Ein CG müsste meiner Meinung nach natürlich von Grund auf schon einen Charakter haben. Aussehen/Stimme/Sprüche und evtl. die Stärke(Geld) aber auch ob es ein Händler/Krieger/Vegetarier/Fanatiker.... ist sollten meiner Meinung nach von Grund auf geregelt sein. Allerdings empfände ich es wahrscheinlich schon auch noch als bereichernd, wenn man bei einem Gegner zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten hätte. Heisst z.B. dass ich einem Gegner mit vorgefertigtem Charakter einen zweiten Wesenszug hinzufügen könnte, wobei dieser dann eher expandierend (braucht mehr Geld für die Inselbesetzung/besiedelt viele Inseln), forschend (investiert mehr Geld in die Forschung), kriegerisch (investiert in Truppen evtl. Schiffe) oder sowas wäre.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Ich denke, die Gegner sollten situationsbezogener handeln als einfach nur starr unveränderlichen Charakterzügen zu folgen.
Würde zwar ein Arenal von Sprüchen erfordern, aber es wäre doch auch schön wenn z.B. ein starker Gegner, der mich im Spiel evtl. immer runter macht weil er stärker ist, plötzlich mit anderen Sprüchen kommt und anders reagiert, wenn ich plötzlich mit ihm mithalten kann oder ihm sogar überlegen wäre. Denke dies wurde nicht sooo schlecht gelöst in Anno 1701. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Ich kann nur zustimmen. Wenn die Charakter teilweise überraschender reagieren würden, könnte man sich nicht so gut darauf einstellen und das Spiel bliebe abwechslungsreicher.

Weitere verschiedene Wesenzüge (nicht unbedingt einstellbar) wären eine nette Bereicherung.

Ansonsten sollte man mehr Gegner pro Spiel auswählen können als drei. Drei Gegner in einem Endlosspiel sind zu wenig!

Philippinh0
28-02-09, 13:54
Wo willst du denn mehr als 4 Spieler hinpacken? Ich finde es mit vieren in 1701 schon sehr sehr eng.
Mehr als 3 Gegner ist wohl nix, außerdem geht dann die Performence in den Keller

McAnno
01-03-09, 04:46
Wenn die Ankündigung mit der 40% größeren Spielwelt stimmt könnte es sich ausgehen
außerdem muss man ja nicht so viele nehmen, wenn man nicht will.
Mir sind 3 zu wenig.

MetallUrg1
01-03-09, 07:06
Wo willst du denn mehr als 4 Spieler hinpacken? Ich finde es mit vieren in 1701 schon sehr sehr eng.
Mehr als 3 Gegner ist wohl nix, außerdem geht dann die Performence in den Keller


Wenn die Ankündigung mit der 40% größeren Spielwelt stimmt könnte es sich ausgehen
außerdem muss man ja nicht so viele nehmen, wenn man nicht will.

Theoretisch vollkommen richtig und korrekt, aber da wird leider wahrscheinlich nichts oder nicht viel draus werden. Schade drum. ...wäre vielleicht ganz interessant gewesen. (rein spieltechnisch natürlich).

KaptainRamon
01-03-09, 08:57
Es könnten ja auch welche nachrücken,wenn einer weg ist.Auch ne Möglichkeit...

bolera
01-03-09, 08:58
Mir ist es in 1704 im Endlosspiel immer gelungen, mindestens einen der 4 CG sehr schnell zu "eliminieren", da gibt es einfaches Rezept: Man besiedelt so schnell wie möglich alle freien Inseln, vor allen Dingen je, auf denen Tabak und Alkohol vorkommen. Da diese Güter essentielle Wohlstandsbedürfnisse stillen, kann man sich dadurch einerseits ein wunderbares Körberlgeld verschaffen, indem die CGs/der Händler die bei mir kaufen müssen, andererseits nehme ich ihnen damit Rohstoff- und Handelsvolumen weg. Da hat schon oft einer - trotz cheaten - aufgegeben und ist "weggezogen". Dann sind es nur noch 3. Einer dümpelt vor sich hin (das ist der "Dichter"), die anderen beiden spielen brav, die kann man nur z.b. einen schnellen und präzisen Kurzzeitangriff von einer wichtigen Insel eliminieren. Je weniger Bedürfnisse die CGs stillen können, umso abhängiger werden sie und können sehr leicht eingenommen werden. War letztens nur mehr mit Ramirez in meiner Welt, das war dann aber schon ein wenig öde, seine Schiffchen am laufenden Band zu versenken (ich frage mich noch immer, wovon er und seine Leute gelebt haben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif)
Performance-Probleme hatte ich trotz damaligen SingleCore nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

McAnno
03-03-09, 11:53
Ich meine 3 Spieler sind zu wenig... 4 Gegenspieler wäre schon bedeutend attraktiver, obwohl es auch eine Möglichkeit wäre, wenn immer neue nachrücken, aber wenn diese dann mit Pionieren beginnen ist das dann auch nicht wirklich interessant.

Irokesenfreund
04-03-09, 03:53
bolera, diese Taktik funktioniert aber nur bei leichten und normalen Gegnern, nicht bei schweren, die werden dir schnell auf die Mütze hauen, wenn du alle Inseln besiedelst.
Die anderen sind so getriggert, dass sie nach dir aufsteigen.

Nachrücken wäre ein Möglichkeit. Es muss überhaupt nicht langweilig sein, wenn einer mit Pionieren anfängt, wie bei 1602 kann man den unterstützen um ihn zum Verbündeten zu machen. Aber 3 reichen mir völlig, nehmt doch mal 3 schwere. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Wichtiger wäre mir, dass man als Siegziel den Sieg über einen bestimmten Gegner eingeben kann.

Die Anzahl der Charaktere wird sicher zur Unterhaltung beitragen. Aus Karrenschiebers Antworten.


Der Schwerpunkt liegt aber ganz klar auf frischen, neuen Charakteren. Zum Vergleich: für ANNO 1701 wurden inklusive Addon 28 Charakterportraits (Computerspieler, Bevölkerungsstufen uvm.) erstellt, für ANNO 1404 sind es bereits im Grundspiel stolze 32.
Wenn man Korsaren, Einwohner (5+2 Orient?), Kaiser, Sultan abzieht bleiben voraussichtlich 18-22 Charaktere, durch 3 Schwierigkeitsstufen wären 6-7 je Stufe, das ist doch fein.

bolera
04-03-09, 07:44
Sicher funktioniert die beschriebene Vorgehensweise primär nur bei leichten und normalen Spielstufen, in höherer Spielstufe kann man die CG nur dann eliminieren, wenn man vorher ausgiebig handelt, sie zu verbündeten macht, auch ein wenig ein falsches Spiel spielt und sie in Sicherheit wiegt. Hinter einen solchem Plan steht aber bei mir immer eine sehr stabile, sehr gut im finanziellen Plus liegende Wirtschaft auf der Ausgangsinsel, also >2 Mio Barvermögen, auch die Einkünfte müssen gesichert sein, um die Erhaltungskosten für Militär und Kampfschiffe nicht zu einer großen, die Entwicklung negativ beeinflussenden Belastung werden zu lassen. Wichtig ist die Taktik, wen (mit welchen Rohstoffen auf der Insel!) man als erstes und dann in weiterer Folge eliminiert - darum kann so ein Spiel sich schon mal über einige Wochen hinziehen, wenn man es exzessiv betreibt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif. Dass sie einem auf die Mütze hauen, ist klar, aber da muss man vorher schon mit einer guten Armada dastehen.

Mir ist jedenfalls ein guter, strategischer Wirtschaftsaufbau als Basis für die Übernahme anderer Inseln wichtig. Ich bin aber zuversichtlich, dass das neue Anno 1404 uns wieder in altbewährter Manier fordern wird. Wird es dies nicht, so hat man die Anregungen und Wünsche der Spieler und Fans des Spiel nicht ausreichend berücksichtigt. Aber das glaube ich nun wirklich nicht ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

McAnno
13-03-09, 12:59
Zitat von Irokesenfreund:
Nachrücken wäre ein Möglichkeit. Es muss überhaupt nicht langweilig sein, wenn einer mit Pionieren anfängt, wie bei 1602 kann man den unterstützen um ihn zum Verbündeten zu machen. Aber 3 reichen mir völlig, nehmt doch mal 3 schwere. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Wichtiger wäre mir, dass man als Siegziel den Sieg über einen bestimmten Gegner eingeben kann.

sicher könnte man 3 schwere nehmen... aber da ist sofort Krieg..
Es wär sicher super, wenn man einen bestimmten gegner besiegen müsste, oder sich die gegner nicht so leicht besiegen ließen.
In 1503 haben die dann auf irgendeiner insel am arsch der karte gesiedelt, dass fand' ich übertrieben, aber wenn sie in 1701 sofort aufgeben sobald teile der hauptinsel zerstört sind, ist zu früh. ein mittelmaß wäre gut

Fannotiker
19-04-09, 06:50
Also mir persönlich hat die Charaktereinführung in 1701 sehr gut gefallen. Manche Ausprüche der CGs haben mich sehr zum lachen gebracht, andere waren natürlich auf dauer etwas nervig, aber im Großen und Ganzen fand ich das sehr gelungen.
Verbessern könnte man vielleicht die Kommunikation mit den CGs: Z.B. das man selbst nicht solche deals wie "wenn du mir noch 2000 goldmünzen gibst steht der Handelsvertrag" machen kann, sondern das Ganze nur etwas statisch über die Buttons bedienen kann stört mich etwas. Auch die Interaktion mit dem freien Händler ist noch Verbesserungswürdig. Z.B. könnte der Händler die Aufträge gleich vortragen, anstatt immer nur zu sagen " Ich hätte da einen Auftrag..."
Was meint ihr dazu?

crashcids
19-04-09, 09:23
Finde, das es bei den Charakteren der Computergegner eine größere Vielfalt geben sollte:

1. CG's, die wirtschaftlich sehr stark sind (d.h. die primär neue Wirtschaftszweige
errichten und auch gute Händler sind)

2. CG's, die sehr schnell expandieren (viele Inseln mit wichtigen Rohstoffen besetzen).
Dadurch würde die eigene Entwicklung und die anderer CG's sehr erschwert ...
(fehlten in Anno 1701 ganz)

3. CG's, die militärisch stark aufrüsten (große Flotte und Armee)

4. CG's, die normal expandieren, aber ein großes Sicherheitsbedürfnis haben und deshalb
sich hinter Mauern und Abwehr-/Kanonentürmen verschanzen.

5. CG's, die vor allem als Schönbauer auffallen und nebenbei auch mal ein Schloß bauen
(fehlten ebenfalls in 1701)

Dann könnte man außerdem diese Kategorien noch kombinieren und in der Schwierigkeitsstufe
in mehreren Varianten anbieten. Am liebsten wär mir aber, wenn ich die CG's bei
selbstgebastelten Endlosspielen mittels Editor "anpassen" könnte .......

Als Beispiel stell ich mir einen Yegorev vor, der mir erst den Krieg erklärt, wenn ich
eine bestimmte Bevölkerungsstufe erreicht habe, oder eine C. Marquez, die früher im Spiel
auch mal Handel treibt, obwohl ich gerade einen Piraten versenkt hab. Fand die CG's in
Anno 1701 in einigen Dingen deutlich unflexibel, auch gingen mir einige Sprüche nach ner
Weile ganz schön aufn Sack ...... da muß mehr Abwechslung her als die 10-15 Standardsprüche
pro Person in 1701 ...... (denk dabei an Igor: "Das hast du doch nur mir zu verdanken",
wenn ich zu Bürgern aufgestiegen bin, das sagt er jedesmal, echt popplig .....) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

@Fannotiker:
Ja, find ich nicht schlecht. Allerdings würden solche geskripteten Interaktionen mit CG's
oder dem Händler (im 1404 sinds ja der Lord und der Großwesir) den Spielfluß etwas stören ....
weiß auch nicht, wieviel Performance dies kostet, aber vielleicht könnte sowas integriert werden
und wenns knapp wird mit der Kiste, kann man die Sequenzen der CG's abstellen und hat dann eben
nur die einfache Ausgabe wie in Anno 1701 ..... http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif

@bolera:
Weiß nicht wie du gegen starke Gegner so gewinnen willst. Bis du mehr als 2Mio's bar hast, sind alle
schweren CG's aus Anno 1701 längst zum Angriff übergegangen und haben dich plattgemacht. Solange
kannste dich vor denen nicht verstecken, da mußte vorher loslegen .....