PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Torpedo-Stoppuhr" spinnt!



Devilswing
26-03-05, 15:11
Ich habe mir vor Kurzem SH3 gekauft und bin eigentlich recht zu Frieden, aber es gibt da doch Dinge die ich nicht ganz verstehe!

Bei mir läuft die Stoppuhr, die eigentlich den Zeitpunkt der Detonation des Torpedos am Ziel anzeigen soll, einfach munter vor sich hin! Es gibt keinen zweiten Zeiger der den voraussichtlichen Trefferzeitpunkt anzeigt! Die Uhr läuft, wenn der Torpedo sein Ziel verfehlt einfach munter weiter und ich weiß auch wenn ein Treffer folgt vorher nie wie lange der Torpedo noch braucht bzw. wann er trifft!
Wenn ich dem zuständigen Offizier sage, dass er den optimalen Torpedokurs für das markierte Ziel errechnen soll, dann zielt er ja meist ein gutes Stück vor! Ist das vll ein Grund für die Stoppuhr-Probleme (das wäre allerdings sehr unlogisch)?

Devilswing
26-03-05, 15:11
Ich habe mir vor Kurzem SH3 gekauft und bin eigentlich recht zu Frieden, aber es gibt da doch Dinge die ich nicht ganz verstehe!

Bei mir läuft die Stoppuhr, die eigentlich den Zeitpunkt der Detonation des Torpedos am Ziel anzeigen soll, einfach munter vor sich hin! Es gibt keinen zweiten Zeiger der den voraussichtlichen Trefferzeitpunkt anzeigt! Die Uhr läuft, wenn der Torpedo sein Ziel verfehlt einfach munter weiter und ich weiß auch wenn ein Treffer folgt vorher nie wie lange der Torpedo noch braucht bzw. wann er trifft!
Wenn ich dem zuständigen Offizier sage, dass er den optimalen Torpedokurs für das markierte Ziel errechnen soll, dann zielt er ja meist ein gutes Stück vor! Ist das vll ein Grund für die Stoppuhr-Probleme (das wäre allerdings sehr unlogisch)?

FredFireFox
26-03-05, 15:32
der zeitpunkt des Treffers sollte eigentlich mit dem roten zeiger dargestellt werden, wird die zuvor berechnete Zeit überschritten ist der Torpedo eben daneben gegangen

Devilswing
26-03-05, 15:37
Das Problem ist ja, dass da kein roter Zeiger ist!

Nochwas: Wenn ich bei SH3 abtauche, verschwindet plötzlich mein Wachoffizier! Ich kann ihn weder auswählen noch irgendwo auf dem Boot finden! Auch nach dem Auftauchen bleibt er weg!

Weiß jemand zu Beidem eine Antwort?

FredFireFox
26-03-05, 15:46
wegen dem Wachoffizier: der steht normalerweise oben auf der Brücke und muss folglich runter ins Boot wenn man taucht. Die Befehle die du ihm erteilen kannst sind sowieso nur an der Oberfläche nützlich (Flak etc)

kahoonaburger
26-03-05, 16:07
zur Stoppuhr:
wenn das Ziel nicht in den Torpedorechner übertragen wurde, kann folglich auch keine angenommene Einschlagszeit (roter Zeiger) angezeigt werden!
Wenn ich also Torpedos einfach so "ins Blaue" schieße weil die Zielberechnung zu lange dauert (per Hand), wird halt kein roter Zeiger angezeigt und die Uhr läuft und läuft und ....

Copyoffline
26-03-05, 17:27
Der Rote zeiger ist immer da. Nur wenn der Schwarze Zeiger den roten erreicht hat zieht er den Roten immer mit. Wenn man genau hinsieht sieht man ihn unter dem Schwarzen.

Aber nochmal zur Uhr. Manchmal hat man wirklich den Eindruck das sie spinnt. Manchmal erreicht der Schwarze Zeiger den Roten und der torpedo hat gerade mal 2/3 des wegs zurückgelegt und geht dann meistens vorbei.

Ich habs auch rausgefunden warum.

Es hängt mit dem Torpedospeed bug im TDC zusammen.

Viele wissen gar nicht dass die meisten ihrer Fehlgeleiteten Torpedos ganz allein auf diesen Bug zurückzuführen sind.

Kurz: Wenn man ein torpedo auswählt der auf andere Geschwindigkeit eingestellt ist als der vorherige, berücksichtigt der TDC die neue geschwindigkeit nicht und die Uhr auch nicht. Deshalb berechnet der TDC den einschlagszeitpunkt völlig falsch. Ausserdem geht der Torpedo aufgrund der falschberechneten Geschwindigkeit ebenso ins leere.

Man kann es aber umgehen. Dazu muss man vor jedem Schuss die Torpedo geschwindigkeit nochmals selbst einstellen. Weil wenn man am Knopf dreht wird die neue Geschwindigkeit nun aktualisiert und dieses Mißgeschick passiert nicht mehr.

Lavo4kin
26-03-05, 18:46
Wenn WO die Ziellösung einstellt, der Einschlagwinkel ca.90? beträgt und das Ziel den Kurs und Geschwindigkeit nicht ändert trifft Torpedo immer. Mann muss nur aufpassen wenn man von T1 zu T2 wechselt, dann muss man an den Geschwindigkeitsschalter mal "klopfen", das ist klar. Dass die Uhr manchmal leicht spinnt, hab ich auch schon bemerkt, der graue Zeiger ist schon auf dem Roten aber der Torpedo hat noch paar Meter zu laufen, ist aber nicht schlimm, Bumms hats bei mir trotzdem immer gemacht (abgesehen von den Blindgängern).

Schwarzer_Prinz
26-03-05, 18:48
Sollte aber eigentlich normal sein, daß man vor jedem Schuß nochmals alle Einstellungen am Feuerleitrechner prüft. Schließlich sind die Torpedos sehr begrenzt und entsprechend kostbar.
Wer sich das zur Routine macht, erlebt solche überraschungen gar nicht erst.

Devilswing
27-03-05, 06:24
Ich gehe bei einem Torpedo-Angriff wie folgt vor:
Erst visiere ich das Ziel an und öffne die Torpedoluke! Dann befehle ich dem WO die beste "Route" zu berechnen! Hat er das gemacht, gebe ich noch evtl. (nicht immer, aber in jedem Fall spinnt die Uhr^^) Tiefe und Geschwindigkeit des Torpedos neu ein und schieß ihn ab!

Jetzt wird zwar die Uhr und der Torpedo im unteren Fenster dargestellt, aber es gibt keinen roten Zeiger, der den Trefferzeitpunkt angibt! Selbst wenn ein Treffer folgt, zeigt die Uhr vorher nix an! Auch das Fenster, in dem man den Torpedo aus der Nähe sieht verschwindet manchmal einfach ohne, dass der Torpedo sein Ziel erreicht hat oder explodiert ist!
Dazu: Wo kann man eigentlich nachlesen wie lange die Torpedos noch zum Nachladen brauchen? Bei mir dauert das ewig, obwohl beide Torpedoräume voll besetzt sind! Daher wüsste ich gerne wie lange das noch dauert...

Edit: Kann es ein, dass das U-Boot XII-B weder Hydrophon, noch Radar oder Sonar hat? Denn wenn ich dem Funker/Horcher wie auch immer befehle, dass er daran gehen soll, macht er nichts und ich kriege auch keine Meldung! Dieses Feld in dem ich auswähle, ob er Dauerhorchen macht oder nur kurz horcht, bleibt einfach da und geht nicht von alleine weg wie sonst!

Edit 2: Wozu ist eigentlich das Beobachtungssehrohr gut? Das ist doch nichts anderes als das normale Sehrohr! Warum heißt das dann "Beobachtungssehrohr" und warum hat man überhaupt 2 Stück!?

Copyoffline
27-03-05, 07:33
Das Beobachtungsrohr hat weniger Zoom und damit einen Größeres Sichtfeld. Ausserdem hat es einen Kugelkopf wodurch man auch den Luftraum beobachten kann.

Es wird hauptsächlich benutzt um sich vor dem Auftauchen nochmal umzuschauen wenn man vorher vor einer Gefahr abgetaucht ist. Ausserdem ist es in der Zentrale und nicht im Angriffsraum. Der Kaleun muss dazu also nicht extra hoch kriechen.

Devilswing
27-03-05, 07:39
Im Endeffekt ist es aber im Spiel weniger sinnvoll...
Nochwas: 1. Gibt es nur den einen Befehl für Schleichfahrt, den man dem Ingenieur geben kann? 2. Was bringt der Schnorchelbetrieb?

Viele Fragen, hoffentlich auch Antworten... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

DerSchweiger
27-03-05, 08:04
Dieses zweite Sehrohr wurde "Luftzielsehrrohr" genannt, der Name ist ja fast schon selbsterklärend.

Gibt es, du kannst dem LI (CE) sagen dass er Schleichfahrt anordnen soll. Wenn Du das tust wird automatisch die kleinste Fahrtstufe angewählt und Reperaturen und das Nachladen der Torpedos wird unterbrochen. Beides verursacht Lärm der dich bei einem Gegner, der mit passiven Ortungsmethoden arbeitet, verraten könnten. Sehr effektiv, besonders in frühen Kriegsjahren in denen die Bewacher nicht immer mit dem aktiven Schallortungssystem (ASDIC| Aktivsonar) ausgerüstet waren. Das Tastenkürzel dafür ist 'Z'.

Der Schnorchel erlaubte es den Booten, ohne aufzutauchen, ihre Batterien mit den Dieselmotoren nachzuladen. In späteren Kriegsjahren war die alliierte Luftüberlegenheit so erdrückend dass das aufgetaucht Marschieren und Batterien aufladen den Booten sehr oft zum Verhängnis wurde. Da ein konventionelles U-Boot (besser "Tauchboot", außer vielleicht Typ XXI) auf die Batterien angewiesen ist um Fahrt zu machen und diese Batterien eben keine unbegrente Kapazität haben war das notwendig. Und Dieselmototen brauchen für ihre Verbrennung Luft, besser Sauerstoff. Wird übrigens noch heute bei Dieselbooten so praktiziert. Das Schnorcheln was übrigens bei der Besatzung sehr unbeliebt, rettete ihr jedoch oft das Leben. Wenn der Schnorchenlkopf unterschnitt und von einer Welle überspült wurde, schloss das Ventil im Schnorchelkopf durch die die für die Diesel benötigte Luft angesaugt wurde um das Boot vor Wassereinbruch zu schützen. Das Ergebnis davor war dass der Diesel seine für die Verbrennung notwendige "Luft" aus dem Boot gesaugt hat, was eine sofortige Druckänderung im Boot zur folge hatte. Sehr schlecht für die Trommelfelle.

Ich hoffe damit sind die Fragen beantwortet.

Devilswing
28-03-05, 04:52
Wenn man eine bestimmte Stelle am Feindschiff anvisiert und dann dem WO sagt er soll die "Route" berechnen und dann sofort den Torpedo abschießt, trifft der auch dann an genau der Stelle die man anvisiert hat?

Bitte auch Antworten auf die anderen Fragen weiter oben...

Fenniob
18-04-05, 09:13
Hallo zusammen,

mit der Suchfunktion habe ich nur diesen einzigen Thread zum Thema "Torpedo" und "Angriff" gefunden, irgendwie komme ich damit nicht so klar.
Jedenfalls wurde die letzte Frage hier noch nicht beantwortet und ich würde auch noch gerne eine stellen :-)

Mir wird aus dem "Turorial" nicht ganz klar, wie ich einen richtigen Torpedoangriff starte.
Muss ich erst mit dem UZO oder mit dem Angriffssehror über ein Schiff gehen, dass ein Pfeil aufleuchtet?
Und was muss/kann ich dann noch alles machen (in welcher Reihenfolge). Meine Torpedos gehen zum Großteil daneben oder unter dem Schiff hindurch. Kann ich einfach zwischen dem Seerohr und der Angriffsnavigationskarte wechseln, also merkt er sich dabei das Ziel?
Ich bin leider ein bisschen verwirrt und habe das Torpedo-Tutorial noch nicht komplett geschafft, 1 Schiff fehlte mir.

Wenn jemand Zeit und Lust hätte, mir (und auch anderen Unwissenden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif ) kurz und knapp aufzuzählen, wie man bei einem Torpedoangriff vorgeht ... das wäre sehr nett.

Und wieso kann man beim UZO so zwischen 30 und 360? nur weiß sehen, da ist doch gar nichts davor, oder?

Viele Grüße,
Fenniob

Fletcher_Z2
18-04-05, 09:56
Also - nocheinmal - eine Torpedoangriffsbeschreibung für Newbies:
Es geht auch anders, also manuell, aber dieses ist die Lösung
mit der größten Trefferquote
<UL TYPE=SQUARE>
<LI>Ziel anvisieren über UZO oder Periskop
<LI>Ziel aufschalten (L)
<LI>Waffenoffizier -&gt; Torpedoangriff -&gt; Ziel identifizieren (Im Notizblock steht jetzt der genaue Schiffstyp)
<LI>Waffenoffizier -&gt; Torpedoangriff -&gt; Ziellösung (Die Ziellösung wird errechnet und an den TDC übergeben)
<LI>Im Notizblock auf den Schiffstyp klicken (Das Erkennungshandbuch öffnet sich mit den Info Daten)
<LI>Zur TDC Karte wechseln (F6)
<LI>Tiefe, Geschwindigkeit und Zündmechanismus wählen (Daten aus Erkennungshandbuch verwenden)
<LI>Bei Tiefe beachten: "Aufschlagszündung" nicht zu Tief einstellen; "Magnetzündung" ca 1m unter Kiel.
<LI>Zurück zu UZO oder Periskop
<LI>Weiter dem Ziel annähern, dabei auf den WZB (Winkel zum Bug) achten. Je dichter dieser an 90? liegt, desto besser
<LI>Bis ca 800 - 400 m herangehen
<LI>Mündungsklappe öffnen (Q)
<LI>Waffenoffizier -&gt; Torpedoangriff -&gt; Ziellösung (Ziellösung sicherheitshalber prüfen)
<LI>Waffenoffizier -&gt; Torpedoangriff -&gt; Torpedo abfeuern.
[/list]
@Devilswing
Wenn man sich an o.g. Ablauf hält, erscheint nach dem "Torpedo Los" eine rote Markierung auf der Stoppuhr.
Wenn du das Ziel nicht aufgeschaltet hast, kann der Waffenoffizier auch nix berechnen, dann erscheint auch kein roter Zeiger auf der Stoppuhr, und der Torp geht genau dahin, wo das Fadenkreuz deines UZO/Periskopes sich befindet. Dummerweise hält dein Ziel nicht still und fährt weiter. Deshalb dürften bis auf den einen oder anderen Glückstreffer so ziemlich alle Schüsse daneben gehen. Eine Ziellösung brauchst du deshalb immer, also entweder selbstausrechnen, oder durch den Waffenoffizier ausrechnen lassen - aber dann wie oben beschrieben.

@Fenniob
Wenn du im UZO um 0 Grad rum nix sehen kannst, haste wahrscheinlich eine Nvidia GraKa, da gibts einen Treiberbug
mit "Strg P" kannst du das umgehen. Damit werden irgendwelche Partikeleffekte ab- und wieder angeschaltet.

CptToxe
18-04-05, 10:05
Kurzer Zusatz: Nachdem man eine Ziellösung ermittelt hat (entweder manuell oder vom Waffenoffizier) sollte man immer erst noch auf den Häkchen im Notizblock klicken damit wirklich sichergestellt ist, daß die Daten auch vollständig an den TDC übertragen werden.

Fenniob
18-04-05, 10:14
Ah, vielen Dank erstmal Fletcher_Z2! :-)
Das drucke ich mir jetzt am besten erstmal aus und probe noch ein bisschen ;-)

Und ja, ich habe eine Nvidia Gafikkarte, dann schaue ich gleich mal ob ich diesen Treiber finde oder ich drücke einfach Strg P, Danke.

Viele Grüße,
Fenniob

Lavo4kin
18-04-05, 10:57
Ich schiesse genauso wie der Fletcher es beschrieben hat, also mit der Lösung von dem WO. Nur, wie visiere ich bei der Metode die anderen Stellen am Schiff? Ich treffe immer mittig und im Identifikationsbuch erscheinen keine Stellen die ich auswählen kann. Auch diese +-10? berücksichtige ich, sprich feuere ziemlich rechtwinklig den Torpedo ab. Wie kriege ich diese Stellen am Schiffsrumpf angezeigt?

Willey
18-04-05, 12:16
Also bei mir läuft das so ab (mit Karteninfos und Waffenoffizier):

Ziel sichten, einmal auffer Karte ankreuzen.
Ne Weile warten und dann eine Linie vom Kreuz aus durch das Ziel ziehen, damit habe ich seinen Kurs.
Danach ziehe ich an der Linie an 2 Stellen einen Kreis von 1km Radius und ziehe dann eine Linie, die die beiden Kreise tangiert. Damit habe ich einen 1km breiten Korridor neben dem Ziel aufgezeichnet, wodurch ich mich einfacher positionieren kann.
Das mache ich nach Möglichkeit unentdeckt, damit der Pott nicht kurvt, also eventuell mit genügend Abstand vorsetzen und dann auf Sehrohrtiefe in dem Korridor auf 500-1000m Abstand warten.
Während der Wartezeit identifizier ich das Ziel und mach die Torpedos klar. Also Zünder einstellen, Lauftiefe (ich bevorzuge Aufschlagzünder, 2-3m Tiefe) und Geschwindigkeit, Klappen öffnen. Bei größeren Pötten mach ich gleich 2 Aale klar, für den Fall der Fälle.
Wenn der Pott rangekommen ist und gut liegt, Sehrohr raus, Zielösung einstellen und gleich raus das Ding. Dabei ziele ich stehts auf die verwundbaren Stellen, in der Regel unterhalb des Schlotes und leicht davor. Da gibts auch nen Mod, mit dem diese Trefferzonen im Erkennungsbuch einzeichnet sind. Maschinenraum und Treibstoffbunker sind die gewünschten Trefferzonen.
Wenn der Aal doch nicht reicht, n 2. hinterher, auch wieder gut zielen. Ansonsten das Rohr wieder schließen (einmal mit der Tastenkombi, Standard Y, durchschalten geht auch).

Also kurz und knapp: Ich such mir die Ziele raus, die ich angreifen will, stell dann die Torpedos ein, danach kommt erst der Angriff mit Feuerleitlösung, Zielen etc.

PS: Ich schalte das Ziel gar nicht mit der Sicht auf, denn man zielt dahin, wo man auch hinguckt.

Und ich verwende grundsätzlich die schnellen T1. T2 kommen mir nur ins Heck für Zerstöer.

Fenniob
20-04-05, 12:06
Hallo nochmal,

also kann man, wenn man das gegnerische Schiff nicht mit "L" anvisiert, auch gezielt am Bug/Heck treffen?
Dann muss aber sofort der Torpedo abgefeuert werden, wenn das das Fadenkreuz so steht, wie man das haben möchte, oder kann man trotzdem noch zwischen den "Räumen" wechseln?

Viele Grüße,
Fenniob

Hans_Blau
20-04-05, 16:11
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Willey:
...
Ziel sichten, einmal auffer Karte ankreuzen.
Ne Weile warten und dann eine Linie vom Kreuz aus durch das Ziel ziehen, damit habe ich seinen Kurs.
... <HR></BLOCKQUOTE>
Wenn man das ohne Kartenaktivierung machen muss, also wenn gesichtete Ziele nicht automatisch in der Karte eingezeichnet werden - wie kann man sich den Kontakt dann selber einzeichnen?
Die Peilung habe ich ja entweder durch Sichtkontakt (UZO, Periskop, ~Fernglas) oder Horchkontakt. Die Entfernung kann ich entweder durch den WO (nur den naheliegensten Sichtkontakt - geschätzt) oder durch den Waffenoffizier (berechnet) geben lassen - oder wenn ich wüsste wie, alles selbern machen.

Ich könnte mir jetzt vorstellen, dass ich mit diesen Daten zur Kartenansicht wechsele, und mir z.B. mit dem Kompass - von meiner aktuellen Position beginnend, meinem Kurs folgend, den Strich ziehe, sodass ich auch gleich einen Radius mit der ermittelten Entfernung habe. Dann würde ich wohl mit dem Winkelmesser mir den Winkel zwischen 0 (meinem Kurs) und der ermittelten Peilung markieren und der Schnittpunkt mit dem Kompass, sollte dann ja die Position des Gegners darstellen.

Ist dem so? Ist das so praktikabel? (also ich habe mir das jetzt nur mal so theoretisch durchdacht - mit dem Winkelmesser habe ich noch nie gearbeitet http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif ) Darf man oder sollte man dabei keine Fahrt haben?

Hoffentlich ist das jetzt nicht zu OT http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif