PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kampanien Resumee



Schizzo1985
23-05-06, 08:12
Bislang fehlt mir hier eindeutig der Thread, wo man sich über die Kampanien unterhalten kann, wie sie einem Gefallen, sind sie ausgewogen, zu einfach oder zu schwer, mögt ihr die Story nicht und so weite und so fort.

Falls jemand die betreffende Kampanie noch icht durchgespielt hat, möchte ich auf Spoiler hinweisen. Lesen auf eigene GEfahr.

Ich mache dann direkt mal den Anfang:


Kampanie 1:

Von der ersten Kampanie war ich übelst enttäuscht, die ersten 4 Missionen sind ja im Grunde nur nen Tutorial wo man nichts falsch machen kann. Nur die letzte Mission war dann wirklich interessant und herausfordernd.
Meiner Meinung nach sollte man besser nen eigenes Tutorial schreiben als beinahe ne ganze Kampanie als Tutorial zu verschwenden.
Andererseits ist das für Heroes Neulinge wahrscheinlich angenehmer, Mission für Mission mehr zu lernen. Hat eben Vor und Nachteile.

Die Story gefiel mir sehr gut und hatte ja auch nen kleinen überraschungsmoment.
Auch waren die einzelnen Missionen sehr abwechselungsreich und daher gut gelungen.
Der Schwierigkeitsgrad war als erste Kampanie auch in Ordnung.


Kampanie 2:

AUch die zweite Kampanie hat VOr und Nachteile. Ich nehme in der Bewertung die dritte Mission heraus, da diese eindeutig verbuggt ist. Wenn man diese Mission "normal" spielt und die erste Elfenstadt einnimmt, der man begegnet (die südliche) hat man schon verloren. Der einzige Weg zu gewinnen ist der, die Stadt links liegen zu lassen... was meiner Meinung nach aber irgendwie doof ist. Ich hoffe die Mission wird mit dem Patch bearbeitet.

Insgesamt hat mir die Kampanie sehr gut gefallen, war sehr abwechslungsreich, die erste Mission war eine Verfolgungsjagt, die zweite ein Wettrennen, die vierte war der Heroes typische Städte Kampf und die fünfte eine lustige Erkundungsmission. Sehr abwechlungsreich und spassig.
Der Schwierigkeitsgrad war höher als der der ersten Kampanie, aber so solltes ja auch sein, dass Kampanie auf Kampanie schwieriger wird. Insgesamt war aber jede Mission problemlos zu meistern, Neuling werden evtl etwas öfter laden müssen oder eine Mission auch nen zweites oder drittes Mal starten.
Die Story ist auch sehr interessant (ich hab bis zum Ende nicht geglaubt, dass Tieru wirklich nen Elf ist...)
Das einzige Manko ist für mich, dass man zu wenig mit Inferno Städten zu tun hatte.
Mission 1,2 und 5 sind Laufmissionen ohne Städte.
Mission 3 wird wie gesagt nicht bewertet (aber selbst wenn, ist das immer noch eine Mission wo man Elfenstädte einnimmt)
Dementsprechend ist Mission 4 die einzige, in der man EInheiten produzieren kann und dann gibt es gerade mal 1 Inferno Stadt und 3 Elfenstädte... Ich glaube ich hab in der ganzen Kampanie beinahe öfter mit Elfenkreaturen gespielt als mit Inferno Kreaturen.
DIe kamen mir einfach zu kurz und das finde ich Schade.


Kampanie 3:

Läuft momentan

Kampanie 4:

Kommt noch

Kampanie 5:

Kommt noch



Fazit:

Positiv:
Story: Bisher sehr gut gelungen und interessant. Man möchte wirklich wissen wies weiter geht.
Schwierigkeitsgrad: Völlig in Ordnung
Für Neulinge stimmt der Schwierigkeits grad genau mit dem überein, was er aussagt. für Heroes Kenner dagegen ists eher Leicht,Mittel,Schwer.
Abwechslungsreich: ABsolut, keine Mission gleicht der anderen. Absolut Top

Negativ:
Die verbuggte Mission 2.3
Die erste Kampanie ist viel zu schnell fertig und dient beinahe nur als Tutorial
Die Infernostädte werden in Kampanie 3 zu sehr vernachlässigt.

Insgesamt bisher 8/10 Punkten von mir

PS: Eine Sache stöt mich total, da ich finde, dass Kampanien auch logisch sein müssen. EIgentich ist das total irrelevant aber mich nervts:
Warum sind bei Missionen, in denen man keine Städte besitzt, soviele Ressourcen am Strassenrand?
Warum sollte ich gegen Kreaturen kämpfen, die Ressourcenmienen bewachen oder um Erz,Holz haufen rumstehen, wenn ich keine Stadt habe, in der ich bauen kann?
Schließlich sind alle Ressourcen von Hand in die Mission eingebaut worden, also warum haben die Macher von heroes Ressourcen auf Maps verteilt, auf denen man keine Ressourcen braucht... Unlogisch

PPS: Die Bewertungen der anderen Missionen kommen wenn ich mit denen fertig bin

Schizzo1985
23-05-06, 08:12
Bislang fehlt mir hier eindeutig der Thread, wo man sich über die Kampanien unterhalten kann, wie sie einem Gefallen, sind sie ausgewogen, zu einfach oder zu schwer, mögt ihr die Story nicht und so weite und so fort.

Falls jemand die betreffende Kampanie noch icht durchgespielt hat, möchte ich auf Spoiler hinweisen. Lesen auf eigene GEfahr.

Ich mache dann direkt mal den Anfang:


Kampanie 1:

Von der ersten Kampanie war ich übelst enttäuscht, die ersten 4 Missionen sind ja im Grunde nur nen Tutorial wo man nichts falsch machen kann. Nur die letzte Mission war dann wirklich interessant und herausfordernd.
Meiner Meinung nach sollte man besser nen eigenes Tutorial schreiben als beinahe ne ganze Kampanie als Tutorial zu verschwenden.
Andererseits ist das für Heroes Neulinge wahrscheinlich angenehmer, Mission für Mission mehr zu lernen. Hat eben Vor und Nachteile.

Die Story gefiel mir sehr gut und hatte ja auch nen kleinen überraschungsmoment.
Auch waren die einzelnen Missionen sehr abwechselungsreich und daher gut gelungen.
Der Schwierigkeitsgrad war als erste Kampanie auch in Ordnung.


Kampanie 2:

AUch die zweite Kampanie hat VOr und Nachteile. Ich nehme in der Bewertung die dritte Mission heraus, da diese eindeutig verbuggt ist. Wenn man diese Mission "normal" spielt und die erste Elfenstadt einnimmt, der man begegnet (die südliche) hat man schon verloren. Der einzige Weg zu gewinnen ist der, die Stadt links liegen zu lassen... was meiner Meinung nach aber irgendwie doof ist. Ich hoffe die Mission wird mit dem Patch bearbeitet.

Insgesamt hat mir die Kampanie sehr gut gefallen, war sehr abwechslungsreich, die erste Mission war eine Verfolgungsjagt, die zweite ein Wettrennen, die vierte war der Heroes typische Städte Kampf und die fünfte eine lustige Erkundungsmission. Sehr abwechlungsreich und spassig.
Der Schwierigkeitsgrad war höher als der der ersten Kampanie, aber so solltes ja auch sein, dass Kampanie auf Kampanie schwieriger wird. Insgesamt war aber jede Mission problemlos zu meistern, Neuling werden evtl etwas öfter laden müssen oder eine Mission auch nen zweites oder drittes Mal starten.
Die Story ist auch sehr interessant (ich hab bis zum Ende nicht geglaubt, dass Tieru wirklich nen Elf ist...)
Das einzige Manko ist für mich, dass man zu wenig mit Inferno Städten zu tun hatte.
Mission 1,2 und 5 sind Laufmissionen ohne Städte.
Mission 3 wird wie gesagt nicht bewertet (aber selbst wenn, ist das immer noch eine Mission wo man Elfenstädte einnimmt)
Dementsprechend ist Mission 4 die einzige, in der man EInheiten produzieren kann und dann gibt es gerade mal 1 Inferno Stadt und 3 Elfenstädte... Ich glaube ich hab in der ganzen Kampanie beinahe öfter mit Elfenkreaturen gespielt als mit Inferno Kreaturen.
DIe kamen mir einfach zu kurz und das finde ich Schade.


Kampanie 3:

Läuft momentan

Kampanie 4:

Kommt noch

Kampanie 5:

Kommt noch



Fazit:

Positiv:
Story: Bisher sehr gut gelungen und interessant. Man möchte wirklich wissen wies weiter geht.
Schwierigkeitsgrad: Völlig in Ordnung
Für Neulinge stimmt der Schwierigkeits grad genau mit dem überein, was er aussagt. für Heroes Kenner dagegen ists eher Leicht,Mittel,Schwer.
Abwechslungsreich: ABsolut, keine Mission gleicht der anderen. Absolut Top

Negativ:
Die verbuggte Mission 2.3
Die erste Kampanie ist viel zu schnell fertig und dient beinahe nur als Tutorial
Die Infernostädte werden in Kampanie 3 zu sehr vernachlässigt.

Insgesamt bisher 8/10 Punkten von mir

PS: Eine Sache stöt mich total, da ich finde, dass Kampanien auch logisch sein müssen. EIgentich ist das total irrelevant aber mich nervts:
Warum sind bei Missionen, in denen man keine Städte besitzt, soviele Ressourcen am Strassenrand?
Warum sollte ich gegen Kreaturen kämpfen, die Ressourcenmienen bewachen oder um Erz,Holz haufen rumstehen, wenn ich keine Stadt habe, in der ich bauen kann?
Schließlich sind alle Ressourcen von Hand in die Mission eingebaut worden, also warum haben die Macher von heroes Ressourcen auf Maps verteilt, auf denen man keine Ressourcen braucht... Unlogisch

PPS: Die Bewertungen der anderen Missionen kommen wenn ich mit denen fertig bin

Therak
23-05-06, 08:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Schizzo1985:
Wenn man diese Mission "normal" spielt und die erste Elfenstadt einnimmt, der man begegnet (die südliche) hat man schon verloren. Der einzige Weg zu gewinnen ist der, die Stadt links liegen zu lassen... was meiner Meinung nach aber irgendwie doof ist. Ich hoffe die Mission wird mit dem Patch bearbeitet. </div></BLOCKQUOTE>

Ich habe "normal" gespielt, die erste Stadt eingenommen und trotzdem gewonnen. Hatte nur einen schweren Kampf mit der überarmee des Feindes und danach war die Karte ein Kinderspiel, von daher weiß ich auch nicht wieso hier alle so rumzicken - ein Bug ist es jedenfalls nicht, es ist höchstens 'schwer', aber nicht mehr.

@Ressourcen
Um dich abzulenken beispielsweise.

Schizzo1985
23-05-06, 08:31
Ich glaube du hast den SInn des Threads nicht ganz verstanden.

Hier soll jeder seine Meinung zu den Kampanien abgeben dürfen, da eine Meinung subjektiv ist, kann es gut sein dass ich etwas anders empfinde als du. Nachdem ich besagte Mission auf normale Art nie gewonnen habe, obwohl ich es bestimmt nen halbes dutzend mal versucht habe, ist diese Mission für mich verbuggt/falsch gescriptet. Vor allen Dingen da die anderen MIssionen davor und danach wieder Problemlos zu schaffen sind muss man davon ausgehen, dass Mission 2.3 so nicht geplant war, ergo Bug.

Wie gesagt der Sinn des Threads ist es, sein eigenes Resumee aufzuschreiben und NICHT die Resumees von anderen zu kritisieren. Auch gehts hier nicht um die Diskussuin über einzelne Missionen sondern um den Ganzheitsaspekt der Kampanie.
Ich kann euch natürlich nicht daran hindern den Thread vollzuspammen, aber ich möchte euch bitten sich daran zu halten.

Wenn jemand was in diesen Thread schreibt sollte das ein bischen AUssagekräftiger und ausführlicher auf die Kampanien eingehen als dein Post es getan hat (da der im grunde gar nicht auf die kampanien eingegangen ist)

GeneralGonzales
23-05-06, 08:36
Mein Fazit nach 2 Kampagnen:

tolles Spiel, aber...

Kampagne 1: selbst auf "schwer" zu einfach, da nur in der fünften Mission eine aktive PC KI eingreift. Quasi die Haven Kampagne verschwendet. 2 der 5 Missionen hätten als Tutorial gereicht. So ist sie zu langweilig und zu einfach - aber tolle Story !

Kampagne 2: ich empfand sie als sehr ausgewogen. Die ersten 2 Maps gingen sehr schnell, da man erst nur flüchtet und dann ein Wettrennen hat. Drei ist hart, aber nicht verbuggt ! Map 4 wiederum ist die einzige, in der man endlich in Ruhe Inferno Truppen bauen und sammeln kann und das NUR hier. Schade. Hätte gern mehr Inferno gehabt, zu viel Elfenkram in der Kampagne, aber....Story wieder sehr gut !

Kampagne 3: gerade dabei, sieht bisher nach der besten für mich aus.

Therak
23-05-06, 09:10
Tzk tzk, na kein Grund sauer zu werden, nur weil ich recht habe, aber na gut, dann werde ich mal extra für dich auf die Kampagnen eingehen.

Kampagne 1:
Tja wie schon häufiger geschrieben - das meiste geht für ein sehr träges Tutorial auf.

Kampagne 2:
Fing relativ leicht und Idiotensicher an, trumpfte aber mit einem extrem schweren Land Nr 3 (es ist kein Bug, die Karte ist einfach nur schwer). Storytechnisch wurde hier etwas zu sehr durchgespurtet, man erfährt kaum was über den Dämonenfürst, auch Agraels rechte Hand, dieser Sukkubus, kam auch zu selten vor.

Kampagne 3:
Hier wurde es spannend, da man die Rasse noch nicht aus der Demo kannte. Story war leider bereits aus HoMM 3 bekannt, aber immerhin gab's am Ende nen Plotumschwung, als Godrik endlich seinen Dickschädel durchgesetzt hat. Vom Schwierigkeitsgrad her ging's eigentlich, was nicht zuletzt an der Fähigkeit des Haupthelden liegt.

Kampagne 4:
Bin ich noch dabei, aber im Moment kann ich die Story nicht ganz in den Hauptplot einordnen.

Djego27
23-05-06, 14:55
Ich fand die Story bis jetzt eigendlich ok, obwohl ich mir tiefere Einblicke in das warum
und wieso gewünscht hätte (habe die Vorgänger nicht gespielt).

1. Kampanie
Als komplettes Tuturial eigendlich verschwendet. Spätestens in der 4. Mission währe ein leicht zu
schlagender KI Gegner Pflicht gewesen, da man dadurch in der 5. Mission quasi ins kalte Wasser
gestoßen wird. Außerdem hat man so keine einzige Haven Karte auf der man gegen einen
(zu schlagenden) KI Gegner spielt.
Der Anfang der 5. Mission ist doch ganz schön hart, hab in der Demo immerhin einen ganzen
Tag dran gesessen. Eine Woche mehr Vorbereitungszeit, vor dem ersten Angriff, währe hier gut
gewesen (zumindest auf Normal).

2. Kampanie
Erst mal wäre eine allgemeine Eiführung in die neuen Truppen sinnvoll gewesen, um den richtigen
Einsatz von Herbeirufung und der wesendlich offensieveren Spielweise von anfang an zu erlernen.
Die ersten 2 Missionen fand ich toll, viel Story und inteligentes Missionsdesign.
Die 3. Mission ist allerdings zu schwer, da es quasi die erste Eroberungsmission im Spiel ist,
wo man als HOMM Neuling ja erst einmal Erfahrungen sammeln muss. Ohne eine gute Skillung und die
richtigen Zauber ist die Mission eigendlich kaum zu gewinnen, zumindest nicht zum ersten Mal.
Hier sollte der Gegner passiver sein und der angreifende Elfenheld eine geringere Stufe haben.
Die vierte Mission ist wenn man die 3 geschafft hat dann schon wieder recht einfach, zumindest
gut geskillt, mit vielen Zaubern und auf Level 24.
In der 5 kann man endlich mal entspannt die Karte erkunden und seinen Helden
den letzten Schliff geben. Insgesammt wesendlich anspruchsvoller als die erste Kampanie und auch
abwechslungsreicher, allerdings auch hier wird nich wirklich klar warum Agrail nun versagt hat
und vom Dämonenherscher gejagt wird, immerhin hat er den Haven König in der Schlacht besiegt.

3. Kampanie
Hat mir sehr gut gefallen, die Missionen sind alle auf anhieb schaffbar und die Untoten spielen
sich sehr anspruchsvoll und taktisch. Vor allen Dingen die Fähigkeit seine Truppen mit jeder
Schlacht aufzustocken und gefallene Einheiten mit "Tote Erwecken" permanent wiederzuholen
begeistern, ebenso das kleinere Verluste nach jeder Schlach ersetzt werden, und alle Untoten
neutralen Kreaturen sich anschließen. So macht die Karte erkunden und Armee aufstocken wirklich Spaß.
Das Isabell ihren einstigen Retter ächted und bei der Entführung so einfach mitmacht passt aber
irgendwie nicht so ganz, ein wenig mehr Wiederspruch hätte man da eigendlich erwarten dürfen.

4. Kampanie
Am Anfag der 1. Mission hätten es ruhig ein paar Einheiten in der Armee des Helden mehr sein können,
ansonsten ein netter Einstieg. In der Kampanie geht es massiv nach vorn Mission 2 und 3 sind tolle
Eroberungskarten, in denen man seine Gegner weniger durch Truppenstärke sondern mehr durch richtigen
Einsatz von Magie bezwingt. Stichwort Magie, hier kann man viel durch richtige Skillung rausschlagen
den die Warlocks sind hier absolut überlegen (Aufgeladene Implosion oder Meteor sind mehr als nur
vernichtend). Die 4. und 5. Mission sind wieder Erkundungskarten und nett gemacht, allerdings hätten
es doch ein paar Verstärkungen in der letzten Mission mehr sein können, da man ohne Nachschub Verluste
kaum verkraften kann. Jedoch muss ich zugeben das über die Fraktion als solches kaum Informationen
gegeben werden, hier hätte man gerne mehr Background gehabt.
Das Ende fand ich allerdings etwas zu flach, da sich Isabell einfach in ihr Schicksal, an dem sie ja
selbst etwas zu blauäugig Mitgewirkt hat, ergibt.

5. und 6. Kampanie
Auf der To Do Liste ganz oben aber bis jetzt noch keine Zeit.

radonex48u
23-05-06, 17:22
Ich habe bisher nur die 1. Kampagner ganz durch, deswegen mein statemant dazu:

Da Homm5 mein erster Teil ist, den ich spiele, fand ich sie überhautp nicht langweillig oder überflüssig! Ich hatte bei einen paar Missionen spielstände laden müssen, weil ich sachen ausprobiert hatte, die dann doch nicht so gut waren...z.B. hatte ich ienmal extra immer meine runde abgebrochen und wieder bogenschützen gemacht, damit ich viele einheiten hatte, nur hatten die anderen danach auch viel mehr^^

Eine mission 3 oder 4 musste ich auch nochmals von vorne beginnen, weil ich etwas faslch gemacht hatte!

Also für mich als absoluten neuling war die erste kampagne gut gelungen und eine gute einführung in alles!

Zu Kampagne 2, die mission 1 und 2 fand ich VIEL einfacher als mission 4 und 5 der ersten kampagne und nicht etwa umgekehrt!

Therak
23-05-06, 18:14
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Djego27:
Ich fand die Story bis jetzt eigendlich ok, obwohl ich mir tiefere Einblicke in das warum
und wieso gewünscht hätte (habe die Vorgänger nicht gespielt). </div></BLOCKQUOTE>

Die Vorgänger hätten dir nichts gebracht, HoMM 5 beginnt ne völlig neue Welt und tut so, als hätte es das Universum der Vorgänger nie gegeben. Mit anderen Worten: Wir sind auch nicht schlauer als du http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif