PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal eine andere Meinung



AB_shepherd
22-03-05, 12:57
Tach auch,

ich gehöe zu jenen Leuten die SH3 schon vor Monaten bei Amazon bestellt, und heiß herbeigesehnt haben. Am Anfang war ich auch ganz hin und weg von der wirklich überwältigenden Grafik.
Leider muss ich sagen, dass ich das (fast) durchweg positive Echo in diesem Forum nicht ganz nachvollziehen kann. Der Spielspaß lässt bei mir jedenfalls nach nunmehr ca. 20 Stunden doch erheblich nach. Die erste große Enttäuschung war für mich das man in keinem Boottyp -vom Turm mal abgesehen- mehr als zwei Stationen begehen kann. Von einem als so bahnbrechend angekündigten Spiel hätte ich erwartet das man mindestens noch den Maschinenraum betreten kann. Auch die Art und Weise in der man als Kommandant mit seiner Mannschaft und dem BdU in Kontakt treten kann empfinde ich persönlich als unzureichend. Mehr als "Machen Sie weiter so" oder "Seien Sie aggressiver" bekommt man von dem nämlich nicht zu höen. Warum nicht mal während einer Mission neue Befehle bekommen? Zum Beispiel etwas in der Art: "Befehl an Uxx: Die Luftaufklärung hat schwere britische Seestreitkräfte in Planquadrat xy ausgemacht. Laufen Sie mit AK drauf zu und versenken Sie das Schlachtschiff King George V!" So etwas würde die sonst immergleichen Einsatzbefehle etwas spritziger gestalten, oder? Des weiteren ist es völlig gleichgültig in welchem Planquadrat man wie lange operiert und ob man feindliche oder neutrale Schiffe torpediert. So etwas sollte einem in der - nicht vorhandenen Einsatznachbesprechung- mitgeteilt werden. Mag sein, das man dafür etwas weniger Ansehenspunkte bekommt aber nach ca. 12 Feindfahrten spielt das nicht die geringste Rolle da man sich ohnehin alles leisten kann.

Einige andere Sachen die ich als sehr stöend empfinde sind:

-Die Kapelle spielt beim Auslaufen immer das Deutschlandlied. Prinzipiell in Ordnung aber warum immer nur das und warum zum Kuckuck in einer Endlosschleife? (Habt ihr denn nicht "Das Boot" gesehen???)

-Der Besatzung scheint es bei geradezu lächerlich geringem Seegang eine nicht zu bewältigende Aufgabe zu sein das Deckgeschütz oder zumindest die Flak zu besetzen. Ok, nehmen wir jetzt einmal an das Boot sei tauchunklar und feindliche Flieger greifen an. Ich bin sicher das die Besatzung unter diesen Umständen in der Lage gewesen wäre die Flak zu besetzen, auch wenn es dabei etwas schaukelt...

-Es ist selten das bei einem Sturm alle Personen der Seewache ihre Südwester anhaben. (War das etwa nur den höheren Dienstgraden erlaubt?)

-Man wird immer mit dem Dienstgrad Kapitänleutnant angesprochen, auch wenn man gerademal Leutnant ist. Sehr schmeichelhaft aber leider an der Realität vorbei...

-Unsinnige Kommandos wie "wahnsinnige Geschwindigkeit" kenne ich eigentlich nur aus dem Film "Spaceballs" Was soll das? Falls damit die Zuschaltung der E-Maschinen zu den Dieseln gemeint ist sollte das dazugehöige Kommando meines Wissens nach "Drei man wahnsinnige" heißen.

-Liebe Freunde von Ubi-Soft: Lasst Euch doch bitte mal von Eurem Freund Jürgen Oesten den Unterschied zwischen Kurs und Peilung erklären. Ein solcher Fehler darf nicht einmal in der Version 1.0 passieren. Das ist peinlich!

-Zu guter Letzt sei noch auf die - nicht vorhandene?? - KI hingewiesen. Die Zerstöer beschießen sich gegenseitig und sind geradezu lächerlich einfach auszutricksen.

Vielleicht werden ja einige von den oben genannten Sachen durch zukünftige Patches beseitigt. Dennoch muss ich sagen das meine (etwas zu hohe?) Erwartungshaltung bei weitem nicht befriedigt wurde. Sicher, SH3 ist bestimmt die beste U-Boot Simulation die man zur Zeit kaufen kann aber Vergleiche mit AOD oder SH2 verbieten sich meiner Ansicht nach von selbst da seitdem einfach zu viele Jahre ins Land gezogen sind. Wenn man sich die heutigen Möglichkeiten die Schiffe und den Seegang darzustellen einmal wegdenkt ist der Entwicklungssprung zu beispielsweise AOD gar nicht mehr so groß.

Noch ein Wort zu dem Begleitheftchen. Auf Seite 3 unter der überschrift Einleitung heißt es: "Dieses Spiel erweist den Menschen, die auf See gedient und ihr Leben verloren haben, seine Ehre." Ich halte diesen Satz in einem Spiel in dem es darum geht Schiffe zu versenken und letztlich Menschen zu töten unangebracht und ethisch-moralisch für höchst fragwürdig.
Sicher, keiner von uns hätte sich dieses Spiel gekauft wenn es für ihn ein Problem gewesen wäre genau das in einer Simulation zu tun, aber einem so etwas unter dem Deckmantel der Ehre zu verkaufen finde ich heuchlerisch!

Ich bin mir darüber im Klaren das ich mir mit diesem Post nicht viele Freunde machen werde, bin aber sehr an einem Meinungsaustausch interessiert.

Mfg Andreas

AB_shepherd
22-03-05, 12:57
Tach auch,

ich gehöe zu jenen Leuten die SH3 schon vor Monaten bei Amazon bestellt, und heiß herbeigesehnt haben. Am Anfang war ich auch ganz hin und weg von der wirklich überwältigenden Grafik.
Leider muss ich sagen, dass ich das (fast) durchweg positive Echo in diesem Forum nicht ganz nachvollziehen kann. Der Spielspaß lässt bei mir jedenfalls nach nunmehr ca. 20 Stunden doch erheblich nach. Die erste große Enttäuschung war für mich das man in keinem Boottyp -vom Turm mal abgesehen- mehr als zwei Stationen begehen kann. Von einem als so bahnbrechend angekündigten Spiel hätte ich erwartet das man mindestens noch den Maschinenraum betreten kann. Auch die Art und Weise in der man als Kommandant mit seiner Mannschaft und dem BdU in Kontakt treten kann empfinde ich persönlich als unzureichend. Mehr als "Machen Sie weiter so" oder "Seien Sie aggressiver" bekommt man von dem nämlich nicht zu höen. Warum nicht mal während einer Mission neue Befehle bekommen? Zum Beispiel etwas in der Art: "Befehl an Uxx: Die Luftaufklärung hat schwere britische Seestreitkräfte in Planquadrat xy ausgemacht. Laufen Sie mit AK drauf zu und versenken Sie das Schlachtschiff King George V!" So etwas würde die sonst immergleichen Einsatzbefehle etwas spritziger gestalten, oder? Des weiteren ist es völlig gleichgültig in welchem Planquadrat man wie lange operiert und ob man feindliche oder neutrale Schiffe torpediert. So etwas sollte einem in der - nicht vorhandenen Einsatznachbesprechung- mitgeteilt werden. Mag sein, das man dafür etwas weniger Ansehenspunkte bekommt aber nach ca. 12 Feindfahrten spielt das nicht die geringste Rolle da man sich ohnehin alles leisten kann.

Einige andere Sachen die ich als sehr stöend empfinde sind:

-Die Kapelle spielt beim Auslaufen immer das Deutschlandlied. Prinzipiell in Ordnung aber warum immer nur das und warum zum Kuckuck in einer Endlosschleife? (Habt ihr denn nicht "Das Boot" gesehen???)

-Der Besatzung scheint es bei geradezu lächerlich geringem Seegang eine nicht zu bewältigende Aufgabe zu sein das Deckgeschütz oder zumindest die Flak zu besetzen. Ok, nehmen wir jetzt einmal an das Boot sei tauchunklar und feindliche Flieger greifen an. Ich bin sicher das die Besatzung unter diesen Umständen in der Lage gewesen wäre die Flak zu besetzen, auch wenn es dabei etwas schaukelt...

-Es ist selten das bei einem Sturm alle Personen der Seewache ihre Südwester anhaben. (War das etwa nur den höheren Dienstgraden erlaubt?)

-Man wird immer mit dem Dienstgrad Kapitänleutnant angesprochen, auch wenn man gerademal Leutnant ist. Sehr schmeichelhaft aber leider an der Realität vorbei...

-Unsinnige Kommandos wie "wahnsinnige Geschwindigkeit" kenne ich eigentlich nur aus dem Film "Spaceballs" Was soll das? Falls damit die Zuschaltung der E-Maschinen zu den Dieseln gemeint ist sollte das dazugehöige Kommando meines Wissens nach "Drei man wahnsinnige" heißen.

-Liebe Freunde von Ubi-Soft: Lasst Euch doch bitte mal von Eurem Freund Jürgen Oesten den Unterschied zwischen Kurs und Peilung erklären. Ein solcher Fehler darf nicht einmal in der Version 1.0 passieren. Das ist peinlich!

-Zu guter Letzt sei noch auf die - nicht vorhandene?? - KI hingewiesen. Die Zerstöer beschießen sich gegenseitig und sind geradezu lächerlich einfach auszutricksen.

Vielleicht werden ja einige von den oben genannten Sachen durch zukünftige Patches beseitigt. Dennoch muss ich sagen das meine (etwas zu hohe?) Erwartungshaltung bei weitem nicht befriedigt wurde. Sicher, SH3 ist bestimmt die beste U-Boot Simulation die man zur Zeit kaufen kann aber Vergleiche mit AOD oder SH2 verbieten sich meiner Ansicht nach von selbst da seitdem einfach zu viele Jahre ins Land gezogen sind. Wenn man sich die heutigen Möglichkeiten die Schiffe und den Seegang darzustellen einmal wegdenkt ist der Entwicklungssprung zu beispielsweise AOD gar nicht mehr so groß.

Noch ein Wort zu dem Begleitheftchen. Auf Seite 3 unter der überschrift Einleitung heißt es: "Dieses Spiel erweist den Menschen, die auf See gedient und ihr Leben verloren haben, seine Ehre." Ich halte diesen Satz in einem Spiel in dem es darum geht Schiffe zu versenken und letztlich Menschen zu töten unangebracht und ethisch-moralisch für höchst fragwürdig.
Sicher, keiner von uns hätte sich dieses Spiel gekauft wenn es für ihn ein Problem gewesen wäre genau das in einer Simulation zu tun, aber einem so etwas unter dem Deckmantel der Ehre zu verkaufen finde ich heuchlerisch!

Ich bin mir darüber im Klaren das ich mir mit diesem Post nicht viele Freunde machen werde, bin aber sehr an einem Meinungsaustausch interessiert.

Mfg Andreas

kubanloewe
22-03-05, 15:59
in vielem muss ich Dir zwar recht geben aber dennoch isses die beste weil einzigstehttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif U-Boot Game aus´m WWII.

aber sag mal wie Du diese kack Zerstöer lächerlich einfach austrickst ? einen OK aber mich findet einer dann kommen mindestens noch 3-5 angefahren und die geben keine Ruhe bis ich absauf oder auftauchen muss http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
wär Dir echt dankbar für den Tipp !

Lavo4kin
22-03-05, 16:07
Ethisch... moralisch... fragwürdig... wo lebst du denn? Im Reallife werden täglich Tausende im Namen des Friedens und Öls abgeschlachtet. Vergiss deine Bedenken, wir verschieben doch nur Bits und Bytes hin und her. Spende liebe Geld an Bedürftige in dieser Welt.

Q-racy
22-03-05, 16:16
@AB_shepherd

Poste das Teile davon doch mal Hier:

http://forums-de.ubi.com/eve/forums?a=tpc&s=59010161&f=6421068682&m=5301062492

Dass ist der offiziele Thread für Bugs & Verbesserungen


Und wegen dem Spruch im Handbuch:

Nun ja kann man sicherlich drüber streiten. Aber in jedem 2. "Anti-" Kriegsfilm steht sowas.
Und in der Spielebranche ist es "chique" geworden. Da gabs doch sogar "extra" ein Taktik-Strategiespiel zum 60. Jahrestag der Normandielandung....

...gibt schlimmeres, was bei dem Spiel korrigiert werden müsste http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Farian666
22-03-05, 16:24
manchmal is der ki komisch stimt schon aber gestern haben mir 4 zerstöer ganz schön das leben zur hölle gemacht mein kahn war werft reif als ich in brest eingelaufen bin
und zu den komandos das ist auch verbesserngs würdig aber dazu gibts nen topic im hilfe forum und die gesamelten daten leitet unser Lieber UBI_marc an die devs weiter
Ich find das game einfach nur geil wie viele hier
jedes game hat maken und bugs das liegt an dem zeitdruck unter dem die devs heutzutage stehen
ich bin froh das ubi überhaubt noch sims macht
den kein anderer puplisher wagt sich da noch ran
alle setzen auf shoter und C&C verschnitte

JG509_MoB
22-03-05, 22:05
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Tach auch,

ich gehöe zu jenen Leuten die SH3 schon vor Monaten bei Amazon bestellt, und heiß herbeigesehnt haben. Am Anfang war ich auch ganz hin und weg von der wirklich überwältigenden Grafik.
Leider muss ich sagen, dass ich das (fast) durchweg positive Echo in diesem Forum nicht ganz nachvollziehen kann. Der Spielspaß lässt bei mir jedenfalls nach nunmehr ca. 20 Stunden doch erheblich nach. <HR></BLOCKQUOTE>

Ja auch hallo,nunja,die Begeisterung kann ich schon nachvollziehen,durch die dynamische Kampagne erlebt so jeder auch unterschiedliche Feindfahrten die je nachdem wohl oft spannend sind. Ansonsten geht es mir aber ähnlich,7. Feindfahrt und Routine stellt sich ein. Man fängt an die Abwechslung schon herausfordernd im Kanal zu suchen,das sollte nicht sein. Schuld daran sind wohl die im folgenden von dir aufgeführten Kritikpunkte.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>(...) Auch die Art und Weise in der man als Kommandant mit seiner Mannschaft und dem BdU in Kontakt treten kann empfinde ich persönlich als unzureichend.(...) <HR></BLOCKQUOTE>

Wem sagst du das,wurde aber auch in diesem Forum und selbst im sonst schon nahezu unverschämt unkritischen Combatsim Review bemängelt.
Diverse Cfg Einträge und Soundsamples deuten an,dass in dieser Richtung wohl auch wesentlich mehr geplant war. Die Zeit hat wohl mal leider wieder nich gereicht. Schade drum,also mal wieder AddOn oder wieder gleich als Vollpreisprodukt SH4. ForgottenBattles für IL2 hats vorgemacht.<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Des weiteren ist es völlig gleichgültig in welchem Planquadrat man wie lange operiert und ob man feindliche oder neutrale Schiffe torpediert. So etwas sollte einem in der - nicht vorhandenen Einsatznachbesprechung- mitgeteilt werden. <HR></BLOCKQUOTE>
Wieder mal volle Zustimmung. Im Moment sind die Missionsziele reines Beiwerk. Ansich wohl auch nicht falsch,gewisse Freitheit gehöt einem U-Bootkomandanten ja gewährt. Aber in diesem Maße wirkt es wirklich nur als Alibi-Ziel in einer dynamischen Kampagnenkarten die genügend Ziele aber nicht unbedingt Abwechslung bietet wenn man sie nicht zufällig erlebt. (Kriegschiff verbände etc.) Nicht jeder wird von sich aus Feindhäfen ansteuern. Bietet das Spiel doch auch Schlachtschiffmodelle sollte dem Spieler über dementsprechende Missionen die Möglichkeit und der Hinweis gegeben werden diese evtl. wann und wo anzutreffen. Diverse andere Kriegsschiffe wird er ja später in gut gesicherten Konvois vorfinden.<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Mag sein, das man dafür etwas weniger Ansehenspunkte bekommt aber nach ca. 12 Feindfahrten spielt das nicht die geringste Rolle da man sich ohnehin alles leisten kann. <HR></BLOCKQUOTE> Leider wahr,es dauert nicht lang un die Inflation der Ansehenspunkte geht los weil es deren eben wie gesagt zuviele gibt und im Gegensatz einfach selten etwas zu "kaufen". Wenn schon soviele Punkte dann sollte auch zb. jeder Torpedo etwas kosten. Oder spezielle Missionstypen,Luftentsatz erst ab bestimmten Ansehenspunktewert. Bis dahin sind diese Punkte zwar eine nette Idee,ihre Funktion im Spiel aber eher nicht vorhanden.<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
-Die Kapelle spielt beim Auslaufen immer das Deutschlandlied. Prinzipiell in Ordnung aber warum immer nur das und warum zum Kuckuck in einer Endlosschleife? (Habt ihr denn nicht "Das Boot" gesehen???) <HR></BLOCKQUOTE>

Finde ich jetzt nicht so tragisch,wem's gefällt der bleibt halt im Hafen stehen und höt sich's ne Weile an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Davon abgesehen,gehe ich davon aus,dass ca. 90% der hier aktiven Poster "Das Boot" mindestens 1mal gesehen haben.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>-Der Besatzung scheint es bei geradezu lächerlich geringem Seegang eine nicht zu bewältigende Aufgabe zu sein das Deckgeschütz oder zumindest die Flak zu besetzen. <HR></BLOCKQUOTE>

Wurde auch schon mehrmals bemängelt,darüber kann man diskutieren. Trifft mich aber nicht sonderlich,für mich persönlich spielt der Einsatz der Deckwaffen in einer U-Boot Simlation eher eine geringe Rolle. Bei der unerwartet hohen Effizienz des Deckgeschützes in SH3 wohl auch besser so.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>-Es ist selten das bei einem Sturm alle Personen der Seewache ihre Südwester anhaben. (War das etwa nur den höheren Dienstgraden erlaubt?) <HR></BLOCKQUOTE>

Das wäre zumindest mal eine interessante Begründung http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif In der Crewdarstellung gibt es wohl aber ohnehin noch die ein oder anderen Makel. Egal ob der als Wachgänger spezialisierte Maat(habe nur einen solchen) in der Koje liegt oder nicht,es ist bei im fast immer einer mit eben jenem "Aufnäher" auf der Brücke.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>-Man wird immer mit dem Dienstgrad Kapitänleutnant angesprochen, auch wenn man gerademal Leutnant ist. Sehr schmeichelhaft aber leider an der Realität vorbei... <HR></BLOCKQUOTE> Da haben dann halt doch zuviele "Das Boot" gesehen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>-Unsinnige Kommandos wie "wahnsinnige Geschwindigkeit" kenne ich eigentlich nur aus dem Film "Spaceballs" Was soll das? Falls damit die Zuschaltung der E-Maschinen zu den Dieseln gemeint ist sollte das dazugehöige Kommando meines Wissens nach "Drei man wahnsinnige" heißen. <HR></BLOCKQUOTE>

In dieser Hinsicht fehlt es mir an historischem Hintergrundwissen. Wurde aber auch schon oft hier bemängelt.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>-Liebe Freunde von Ubi-Soft: Lasst Euch doch bitte mal von Eurem Freund Jürgen Oesten den Unterschied zwischen Kurs und Peilung erklären. Ein solcher Fehler darf nicht einmal in der Version 1.0 passieren. Das ist peinlich!
<HR></BLOCKQUOTE>

Absolut und trägt unnötig zur Verwirrung bei.
Davon abgesehen ist der Navigationskompass meiner Meinung nach viel zu klein und damit ungenau.<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
-Zu guter Letzt sei noch auf die - nicht vorhandene?? - KI hingewiesen. Die Zerstöer beschießen sich gegenseitig und sind geradezu lächerlich einfach auszutricksen. <HR></BLOCKQUOTE>

Ich nehme an du beziehst dich hier auf die Akademieübung beim Geleitangriff. Wurde ebenfalls schon bemängelt. Ähnliche Fehler konnte ich in der Kampagne allerdings noch nicht feststellen. Ebenso die mangelnde Zerstöer KI.
Wurde hier zwar schon ein paar mal angemerkt, kann ich selbst allerdings nicht nachvollziehen. Im Kanal ist ein Abhängen der Zerstöer aufgrund fehlender Tiefe nahezu unmöglich. Ich kann sie allerhöchstens für eine kurze Dauer abwimmeln. In der Regel kommt spätestens nach 2min Schleichfahrt in dem Versuch sich leise davonzustehlen wieder das mittlerweile frustrierende "Ping". Ich persönlich meide den Kanal wieder auch wenn außerhalb die Abwechslung wie schon angemerkt zu kurz kommt.
Ansonsten ist ein Abhängen bei ausreichender Tiefe in der Tat gut möglich. Bin allerdings selbst erst im Jahre 1940 und ist so wohl historisch mit den bis dahin vergleichsweise schlechten Ortungsmethoden zu rechtfertigen.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>(...) Dennoch muss ich sagen das meine (etwas zu hohe?) Erwartungshaltung bei weitem nicht befriedigt wurde. Sicher, SH3 ist bestimmt die beste U-Boot Simulation die man zur Zeit kaufen kann aber Vergleiche mit AOD oder SH2 verbieten sich meiner Ansicht nach von selbst da seitdem einfach zu viele Jahre ins Land gezogen sind. Wenn man sich die heutigen Möglichkeiten die Schiffe und den Seegang darzustellen einmal wegdenkt ist der Entwicklungssprung zu beispielsweise AOD gar nicht mehr so groß. <HR></BLOCKQUOTE>

Jein. Es ist imo schon deutlich festzustellen,dass die Entwickler versucht haben mehr zu bieten als AoD ohnein schon hatte: Ansehenspunkte mit dem zu erwerbenden Equipment und das Crewmanagment.
Dumm halt nur,das eben diese Neuerungen im Spiel eher nur als unvollendetes Beiwerk wahrgenommen werden. Eine bessere Auflistung der Tätigkeiten eines Crewmitglieds hätte mich gefreut,evtl. mit Log zu jedem Mitglied der seine Spezialfähigkeiten je nach Häufigkeit der Nutzung entwickelt(wurde hier im Forum so in etwa schonmal vorgeschlagen,weiß allerdings gerade nciht von wem,sorry). Das Anerkennungspunktesystem(-problem) haben wir denke ich schon erläutert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

[qote]Noch ein Wort zu dem Begleitheftchen. Auf Seite 3 unter der überschrift Einleitung heißt es: "Dieses Spiel erweist den Menschen, die auf See gedient und ihr Leben verloren haben, seine Ehre." Ich halte diesen Satz in einem Spiel in dem es darum geht Schiffe zu versenken und letztlich Menschen zu töten unangebracht und ethisch-moralisch für höchst fragwürdig.[/quote]

Hatte zwar auch ein komisches Gefühl da der Satz im Kontext einer WW2 Sim seltsam erscheint,aber da ich weiß dass hier eine ansich gute Absicht dahintersteckt ist das für mich kein Problem.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Ich bin mir darüber im Klaren das ich mir mit diesem Post nicht viele Freunde machen werde, bin aber sehr an einem Meinungsaustausch interessiert.

Mfg Andreas <HR></BLOCKQUOTE>

Denke ich nicht. Hierm Forum gibt es durchaus genügend diskussionsbereite Leute. Einige wurden leider durch eine gewisse Niveauflaute kurz vor dem SH3 Release verscheucht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

AB_shepherd
23-03-05, 09:58
Hallo nochmal,

tja zu dem Austricksen der Zerstöer sei zunächst einmal fairerhalbe gesagt das ich mich in der Kampagne - nach ca. 20 Stunden Spielzeit - erst im Dezember 1940 befinde und erst zweimal von mehreren Zerstöern auf einmal angegriffen wurde. in beiden Fällen habe ich es jedoch eher als eine lästige Zeitverzögerung als eine wirkliche Wabo- Verfolgung empfunden.
Bin einfach mit AK auf große Tiefe gegangen (180-200m muss das Boot abkönnen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif) und dann auf Schleichfahrt. Wenn man sich jetzt noch bemüht immer einen möglichst spitzen Winkel zum anlaufenden Schiff zu halten verlieren die recht schnell die Lust... oder die Ortung. Wie gesagt im Jahr 1940. Vielleicht werden die Jungs ja mit der Zeit etwas beharrlicher...

Es war nicht meine Absicht mit meinem Satz über das Handbuch den Moralapostel heraushängen zu lassen. Mir ist es nur wichtig stets eine klare Trennlinie zwischen dem zweiten Weltkrieg einerseits und Computerspielen andererseits zu bewahren. Letztere dienen ja schließlich dem Spaß und der Freizeitgestaltung und keineswegs der Aufklärung wie es bei manchen Filmen der Fall sein kann, oder zumindest sein sollte. Aus diesem Grunde finde ich es einfach falsch ein Computerspiel jenen Leuten zu widmen die damals armselig in ihren U-Booten verreckt sind. Ich glaube diese Leute würden sich im Grabe umdrehen wenn sie das wüssten.

Wo soll so etwas denn hinführen? Eine Steigerung würde folgender -frei erfundener- Satz bedeuten: " Ubi- Soft bittet alle Spieler beim Laden der Simulation einen Moment lang in andächtiges Schweigen zu verfallen und der gefallenen Seeleute des zweiten Weltkriegs zu gedenken." Vielleicht könnte Ubi auch ein in Bronze gegossenes Silent-HunterIII-Logo beim U-Boot Ehrenmahl in Laboe aufstellen lassen damit sich alle Besucher von der Anteilnahme des Herstellers überzeugen können. So etwas wäre verlogen! Geld mit Kriegsspielen zu verdienen finde ich völlig in Ordnung aber dann soll man doch bitte die Leute, die damals gekämpft haben und gestorben sind, da rauslassen.
Das meinte ich mit "ethisch-moralisch fragwürdig",Lavo4kin und was das mit der Außenpolitik der USA zu tun haben soll verstehe ich nicht. Im übrigen halte ich deinen Beitrag für unqualifiziert. Vermutlich leben wir beide wirklich in völlig unterschiedlichen Welten...

Den anderen vielen Dank für die Antworten und weiterhin gute Jagd...

rehfett
23-03-05, 10:47
Erstmal,
deine Kritikpunkte sind grundsätzlich ja wohl berechtigt aber ich möchte deine genannten punkte auch gerne mal von einer anderen seite beleuchten.

- BdU und Befehle: Die Kommunikation beschränkte sich wegen der sicherheit auf ein Minimum. Positionen von Kriegsflotten waren dem BdU wenn überhaupt sehr selten und auch wegen fehlender Luftaufklärung im Atlantik erst in der zweiten Hälfte des Krieges bekannt. Im übrigen habe ich schon mal eine meldung gehabt die besagte das schnellfahrende Kriegsschiffe in Quadrant "weiss nicht mehr" mit Kurs OSO, Hohe Gschwindigkeit fahren. Das war in der nähe von Scapa Flow. (Ansonsten, ja U-Boot fahren kann schon öde sein)

- Zum Planquadrat: ja, ich empfinde es auch so das es ein wenig öde ist wenn man dort angekommen ist das man nicht noch weitere "vorschläge" bekommt wo man weiter zu patroullieren hat. Ich rechne aber fest damit das sobald die DEVS die Rudeltaktik einführen wird sich das wohl erstmal grundlegend ändern....hoffe...glaube ich.

- Die Musike die gespielt wird: Es wurde auch hier schon von den Devs oder einem Mod darauf hingewiesen das die copyrights problematisch zu sein scheinen....davon abgesehen empfinde ich das als reine "kosmetik", dazu gehöt für mich auch die Sache mit den Südwestern....naja alles in allem könnten die das halt ruhig trotzdem ändern...zum beispiel das es seegangabhängig wird...

- Zerstöer die sich gegenseit plattmachen...ich habs noch nicht erlebt aber ich finde das einen hammer....das sollte mit ein punkt sein der auf jedenfall gefixt werden sollte, da kann einem ja die lust vergehen. üer die KI ansonsten kann ich mich nicht beschweren, bei diversen probefahrten die ich im Kamikaze Style abgelegt habe ham se mich jedenfalls ganz gut eingemacht !

- über den Satz im Handbuch lässt sich streiten er ist mir aber grundsätzlich egal! Moralisch zweideutig oder nicht ......wurst, für mich ist das hier ein spiel. Ich achte dabei weder auf die Ideologie die ich als virtueller kommandant vertrete noch habe ich angst das ich nicht mehr auftauche wenn ich im U-Boot von einem Zerstöer verfolgt werde. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

-Einsatzbesprechung: Finde ich eine sehr gute Idee, das blätlchen das dort an die Karte geheftet ist soll zwar eine darstellen aber wieso nicht sowas machen. Inhalt könnte zum Beispiel sein das man in einem Gespräch mit dem Flottillenchef die neuesten bekannten "gimmiks" der Gegner vorgestellt bekommt, oder vor besonderen gefahren in der Biskaya gewarnt wird...etc. etc., wieso schlägst du das nicht mal im entsprechenden Forum vor ?

-Unterschied zwischen Lage und Peilung: Da muss ich dir leider recht geben....ist eigentlich ein schlimmer Patzer von denen, ist es aber eventuell nur ein übersetzungsfehler? Rumänisch,English,Deutsch??


Generell: Für mich ist das spielt nicht durch die Grafik oder sound so hervorragend sondern weil es andere Faktoren mit reinnimmt, welche zuvor noch in keinem Sub Sim da waren. Die da wären.

- "Kauf" dir ein neues U-Boot wenn Du gut bist
- Du hast eine Besatzung, Achte auf Sie !
- Rüste dein Boot auf/um.
- Gegner Equipment (Zerstöer Ausrüstung) ändert sich im laufe der Kampagne zum Beispiel Hedgehog (Bomblet Werfer) !
- Konvoi Routen verändern sich zeitgemäß!
- Eigene Flugzeuge die Gegner angreifen, Gegner Flugzeuge die das Schiff auch mit Bordwaffen beschiessen.

Außerdem weiss ja wohl jeder Forumsleser auch was noch weiterhin in sachen Expansion angedacht ist und das noch jede Menge Potenzial für andere features drin ist....


Kurzum, ich meine man sollte nicht unbedingt so schwarz sehen was gelegentiche crash's des programms betrifft

WRFirefox
23-03-05, 11:57
hmmm Ab_shepherd

also ich kann deine Meinung nicht ganz nachvollziehen aber akzeptiere diese.
Die Features, welche du in dem Spiel haben willst, entsprechen zum größten Teil einer actionlastigen U-Boot Simulation, bzw. sind sogar schon teilweise durch MODs gefixt (Lied beim Auslaufen - lol das ist für mich unnötiges Beiwerk, aber gut gemacht).
SHIII stellt für mich eine nahezu perfekte Simulation dar - OK Wolfrudel und Milchkühe fehlen mir schon ein bissel.
Es sind aber genau die Punkte, die du kritisierst, welche für mich und viele andere die Spannung ausmachen. Gerade die langen Feindfahrten mit geringem Feindkontakt - die anfängliche überlegenheit der U-Boote (sorry - aber die Zerstöer KI zu kritisieren und dieses 1940 ROFL - viel Spass in 1943!) und vieles mehr, kommen halt dem, was ich über den U-Boot Krieg gelesen habe, sehr nahe! Und warum der Maschinenraum dargestellt werden sollte, ist mir ehrlich gesagt fraglich, bzw. gehöt eher in die Ego-Shooter Ecke.
Silent Hunter III stellt für mich das dar, was ich up to date von einem U-Boot Simulator erwarten kann – not more not less!

So long

Gruss Firefox