PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eure Erfahrungen bei überwasserangriffen



BdU1986
15-04-05, 14:20
Hallo Kommandanten!

Wie führt ihr einen erfolgreichen Angriff überwasser auf Frachter bzw. Tanker durch? Also ich hab schon so meine Erfahrungen gemacht und jetzt greife ich eigentlich immer getaucht an. Das Problem ist immer das selbe: Um nicht zu viele Aale zu vergeuden schieße ich immer so aus einer Entfernung von 700-800 Metern. Dummerweise werde ich dann entdeckt und die Hunde schießen dann mit ihren Kanonen. Treffen zwar meistens nicht aber sicher ist sicher.
Habt ihr da erfolgreichere Strategien??

BdU1986
15-04-05, 14:20
Hallo Kommandanten!

Wie führt ihr einen erfolgreichen Angriff überwasser auf Frachter bzw. Tanker durch? Also ich hab schon so meine Erfahrungen gemacht und jetzt greife ich eigentlich immer getaucht an. Das Problem ist immer das selbe: Um nicht zu viele Aale zu vergeuden schieße ich immer so aus einer Entfernung von 700-800 Metern. Dummerweise werde ich dann entdeckt und die Hunde schießen dann mit ihren Kanonen. Treffen zwar meistens nicht aber sicher ist sicher.
Habt ihr da erfolgreichere Strategien??

Mustang1977A
15-04-05, 16:08
Yo!


Also wenn möglich greife ich Handelsschiffe immer zuerst mit der Deckgun an - wer weiß wann ich dazu das nächste Mal Gelegenheit habe. Frustriert dann nämlich bei schlechtem Wetter - keine Torpedos mehr und volle Deckgeschütz-Munition.

Cool sind Angriffe aus grosser Distanz (~ 3,5 km). Da schießt sogar die best spezialisierte Mannschaft viel daneben, deshalb nehme ich das meistens selbst in die Hand http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Probleme mit bewaffneten Handelsschiffen hatte ich bis jetzt noch nie (Okt. 1940) - entweder ist's mir nicht aufgefallen oder die haben beim Feuern Tomaten auf den Augen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Wenn es denn Torpedos sein müssen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif dann meistens aus einer Distanz um 1000 m. Ob getaucht oder überwasser hängt eigentlich nur davon ab ob gefährliche und schnelle Einheiten in der Nähe sind (z.B. Zerstöer).

BdU1986
16-04-05, 04:55
Ja, OK, 1940 hatte ich auch noch keine Propleme mit bewaffneten Frachtern. Im Jahr 1944 sind aber alle bewaffnet.

Was mich ein bischen ärgert ist, dass ich bei Angriff eines eskortierten Konvois so gut wie gar nichts sehe (bei Nacht). Erst So ab 1500m sieht man die Gischt von den anderen Schiffen. Die Zerstöer entdecken mich deutlich besser. Haben die etwa Nachtsichtgläser, oder was??

DeepSea80
16-04-05, 06:25
@ BDU

Nachsichtgläser?

Schon mal an Radar gedacht?

Vossi1972
16-04-05, 06:41
Genau, und die Engländer haben ja auch ein Sonar. Also ich sehe zu das ich bervor ich entdeckt werde schon wieder getaucht bin. Aufgetaucht nahe ran geht eigentlich nur bei Nebel. Ab so ca 41 sind die Handelsschiffe meist alle bewaffnet. Zerstöer versuche ich schon mit einem Torpedo zu versenken bevor er merkt das ich überhaupt da bin, aber auf keinen Fall aufgetaucht und mit dem Deckgeschütz. Das Deckgeschütz galt schlieslich nur als Hilfswaffe. Versuche meist den Abfangkurs so auszuknobeln das ich schon weit vor dem Konvoi da bin wo er langfährt, so mus ich nur noch warten bis er vor meine Rohre fährt. So lässt sich der Begleitschutz meist schon früh ausschalten. Klappt natürlich nicht immer.

Grüße Vossi1972

BdU1986
16-04-05, 07:53
@ DeepSea80

Is mir schon klar, dass die mich mit ihrem Radar Orten, aber schießen tun die erst, wenn sie visuellen Kontakt haben. Ich verstehe nur nicht, wie sie mich aus 5km entfernung sehen wollen, während ich auf meinem Bildschirm garnicht sehe. Das einzige was ich sehe ist bei der UZO entweder Frachter, Tanker, Korvette oder Zerstöer. Mein WO scheint auch sehr gute Augen zu haben, denn er erkennt ganz genau um Typ es sich handelt und stellt sogar die Lösung ein. Im Prinzip muss alles der WO machen, weil die See auf'm Bildschirm genauso schwarz ist, wie der Himmel. Die Kimm ist einfach nicht zu erkennen!!!

Capt.Heatseeker
16-04-05, 11:16
Selbst bei Frachtern ohne Geleit gehe ich normal auf Tauchstation. Wenn einen die Frachterbesatzung sieht, beginnt sie i.d.R. zu kreuzen (interessanter Weise nicht immer, manche lassen sich einfach aus 300 Meter bei Tag versenken). Dann wird es stressig mit Torpedoschüssen. Mit Torpedoschüssen aus größerer Distanz (> 1,5 km) habe ich selbst mit meinem 500 Erfahrungs-WO sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Ich bin noch '39 unterwegs und freue mich schon auf die nächsten Jahre, wenn die ersten Geleitzugkonvois losschippern ...

Lavo4kin
16-04-05, 11:30
Einzelne Schiffe greife ich auch zuerst mit der Deckkanone an. Manchmal, wenn ich bei gutem Wetter bissel Äkschn will, fahre ich einzelnem Schiff überwasser mit AK rechtwinklig entgegen und schiesse ab 600-700 Metern ein Torpedo 50 cm unter den Kiel, toll zu sehen wie der aus nächster Nähe mit lautem Knall und hübschem Feuerwerk in zwei Teile zerbricht. T2,C2 eignen sich dafür am Besten.