PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie kommt ihr mit den Torpedos zurecht?



Das_Gespenst
11-07-05, 05:12
Mahlzeit,
ich hab mal ne frage, wie es bei euch in sachen Torpedoverschleiss ausschaut!? Ich mein es ist klar, das man bei einzelnen tankern,frachtern etc. die Bordkanone einsetzt. Aber ich treff immer auf so viele zerstöer, das ich mit meinen torpedos zurechtkomme. Könnt ihr mir mal sagen wie ihr damit haushaltet? weil wenn ich mir die beiträge anschau, wo teilweise 60000 tonnage bei einer ff versenkt worden, macht mich das schon stutzig.

Danke für eure Erfahrungen

Hochachtungsvoll

Micha

Latorque
11-07-05, 05:27
Äh - wie genau meinen? Ist etwas unklar formuliert...
Also, ich beantworte mal so, wie ich es ausdeute: Du fragst denke ich danach, wie erstaunliche Versenkungszahlen mit der vergleichsweise geringen Zahl an Torpedos zustande kommen. Bezüglich der Aussage zu den Zerstöern gehe ich davon aus, daß Du diese recht häufig angreifst - in diesem Fall kein Wunder, daß Deine Tonnage pro FF recht gering ausfällt.
Generell gilt ja: Handelstonnage versenken. Ein Zerstöer ist ein Kriegsschiff, das selten über 1800 BRT mitbringt. Ich tauche den Dingern wahlweise weg oder drücke mich - wenn sie eine Eskorte bilden - an ihnen vorbei, um an die dicken Frachter zu kommen, aber ich habe jetzt (1944) glaube ich einen Zerstöer im Laufe der Karriere versenkt, und das durch Zufall. Hinzu kommt, daß viele ihre Torpedos nicht auf Ziele unter der Größe eines C2/C3-Frachters abfeuern - ich auch nicht, lohnt sich nicht.

Echte Profis schaffen es häufig zusätzlich, mit einem Torpedo die Schwachstelle der einzelnen Schiffe aufzuknacken (Tanks, Maschinen, Kiel usw.), ich brauche im Durchschnitt zwei.

Wenn Du also höhere Tonnage willst, verballer Deine Aale nicht auf Eskorten, sondern auf die Handelsschiffe.

Hoffe das war eine Antwort.

Das_Gespenst
11-07-05, 05:30
ich danke dir vielmals http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif das war genau die antwort die ich höen werde. Na dann werde ich in zukunft auch hohe tonnagen verzeichnen können :-)

Danke

Zeffus
11-07-05, 05:35
Kann Latorques Aussage nur bekräftigen.

Die Tonnage nimmt auch mit abnehmendem Realismus zu, weil man nicht so viel daneben schießt und mehr Pötte findet. Ich zocke auf 59% (mit Kartenaktualisierung und WO). Da kriegt man ja - wenn man nahe genug ist und der Winkel einigermaßen passt - die schöne Anzeige über die Schwachstellen der Pötte im Erkennungshandbuch, auf die sich der Torpedo dann direkt einstellt. Da reicht i.d.R. ein einziger Torpedo auch z.B. für ein Linienschiff (wenn nicht gerade wilder Seegang ist, dann geht's nämlich auch mal daneben).

Kleine Frachter und Küstenschiffe greife ich nur noch an, wenn schon absolut nichts mehr anderes auftaucht (außer ich kann die Artillerie verwenden, was aber inzwischen - Sommer 1944 - so gut wie gar nicht mehr möglich ist).

Schwarzer_Prinz
11-07-05, 05:55
Sieht bei mir ähnlich aus. Ich habe auf der letzten Feindfahrt zwischen zwei und drei Torpedos für ein Schiff gebraucht (zu spät am Abend - miserabel gezielt), bin aber, da ich mich auf C2 und aufwärts konzentriert habe auf gut 50000 BRT gekommen. Drei kleine Frachter bzw. Küstenschiffe, die mit dem Deckgeschütz versenkt wurden, haben die Sache dann abgerundet. 1940 ist das ja noch relativ gefahrlos möglich.

phantom1n8
11-07-05, 06:58
Man kann auch in späteren Kriegsjahren, so ab Mitte 1941 rum, wo die meisten Handelsschiffe bewaffnet sind, immer noch mit der Deckkanone arbeiten.

Als Mindestentfernung empfehle ich dann aber 3000 Meter. Dann ist die Chance von denen getroffen zu werden relativ gering. Spart dann einfach enorm Torpedos. Die setze ich dann fast nur bei schlechtem Wetter ein, oder wenn keine Munition mehr für die Kanone da ist.

Genauso lege ich mich mit bewaffneten Trawlern und Korvetten auch mal mit der Deckkanone an. Ich habe mir sogar mal mit einem Tribal Zerstöer ein Artillerie-Duell geliefert und den versenkt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Latorque
11-07-05, 07:05
Stimmt. Mein Deckkanonenrekord in Relation zur Zeit war November '43 glaube ich, sogar vor der irischen Südküste. Ekliger Nebel, aber dafür windstill. Habe betend auf den Radarwarner geachtet, während ich einen C3 und einen Liberty auf 3500 unter Beschuss nahm - hat geklappt, aber noch einmal macht das mein Nervenkostüm nicht mit http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif

Senshi.
11-07-05, 07:46
Ich weiß gar nicht, was ihr habt. Die Wehrhaftigkeit der Handelsschiffe lässt im gesamten Kriegsverlauf stark zu wünschen übrig, Einzelfahrer - selbst wenn mit 2 Deckgeschützen bewaffnete - sind ein Kinderspiel, wenn man zuerst 1oder2 gezielte Schüsse auf die Feindbewaffnung feuert/feuern lässt.(aus etwa 2500m Distanz)
Anschließend kann man - je nach Planquadrat - in Küstennähe einfach auf Wasserlinie schießen und nach Versenkung schnell abhauen (da erhöhte DD oder Luftangriffgefahr) oder wenn man mitten im Nirgendwo ist, gemütlich auf 500-100m ranfahren und in Parallelfahrt gezielt schießen(spart relativ viel Muni).
Vorraussetzung ist aber, dass man am besten 3 hochdekorierte Bootsmänner (am besten auch befödert) am Geschütz stehen hat, die schießen die Feindgeschütze schneller weg, als die irgendwas zielen können.

mfg Mag

Altan_Demart
11-07-05, 09:19
@ Das_Gespenst

Es kommt auf den eingestellten Realismus, den Spieler, das Wetter im Spiel und auf das Glück an.

Meine Rekordtonnage liegt bei gutem Wetter mit einem VII-B bei ca. 148.000 versenkten Tonnen.

Dabei muß aber auch gesagt werden, das ich drei Konvois fand. Am Anfang suchte ich mir aus diesen Konvois nur die dicksten Pötte ( T2,T3 ) raus. Erst beim dritten Konvoi versenkte ich zuerst mit den restlichen Torpedos die Tanker/C2 und lief anschließend mit der 88er im Konvoi Amok.

Spiele mit ca.75% Realismus ( WO, ext Kamera, Kartenaktualisierung ).

Im Schnitt mache ich so 40.000-80.000 Tonnen pro Fahrt.

Um auf diese Tonnage zu kommen, braucht man aber schon ein bischen Erfahrung mit dem Spiel. So brauche ich zum Beispiel nur 6 Schuss ( unter die Wasserlinie ) mit der 88er um einen leichten Frachter zum kentern zu bringen ( Irgendwo schrieb hier mal jemand, er würde es mit 3 Schuss schaffen ). Mit 15-18 Schuss lasse ich einen C2 explodieren. Wenn man genau weiss das ein Schiff explodiert, wenn man die Torpedotiefe auf 2-3m einstellt und eine Stelle manuell genau anvisiert, dann bekommt man auch die C2-Klasse Frachter mit einem Torpedo zum bersten. Beim C3 reicht mir ein Kielbrecher ( Magnetzünder ). T2/T3 zu versenken ist keine Kunst.

Wenn man dann auch noch vier dicke Schiffe aus einem nichts ahnenden Konvoi anvisiert, und so torpediert das alle Torpedos fast gleichzeitig einschlagen ( Hintersten zuerst torpedieren, dann nach vorne arbeiten ), dann können die Feindschiffe nicht zick-zacken.

MfG
Altan

Edit:
Als U-Boot Kommandant sollst du Frachter versenken. Solange du keine Falken hast, und auch nicht in Bedrängnis bist, solange lass die Zerstöer links liegen. Versuche dich in einen Konvoi einsacken zu lassen und torpediere die nichts ahnenden Frachter.

Senshi.
11-07-05, 10:51
Och, manchmal leg ich die DDs auch einfach mal just for fun etwas tiefer, die platzen immer recht schön http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Im Ernst: Wenn ein DD mich entdeckt hat und AK auf mich zufährt, geh ich manchmal schon das Risiko ein, diesem einen T2 zu verpassen. Ist gar nicht schwer bei WO:
-Klappe manuell öffnen
-warten bis der DD seine Kurve beendet und AK vorraus auf einen zufährt
-torpedo feuern
So treff ich die eigentlich immer, der große Vorteil ist bei denen, dass ein Torpedotreffer IMMER reicht, völlig egal wo man trifft, einzig die Stärke des Effekts lässt sich so beeinflussen( ein Treffer in Munitionsbunker->bombastischtes Feuerwerk)
möglichst schnell absinken und versuchen, sich irgendwie rauszuwieseln
So werd ich mind. einen DD los - je nach distanz
Denn: je weniger DDs einem im Nacken sitzen, desto eher entkommt man denen.

Krokodil1938
11-07-05, 12:18
Mit meinem IXB pflege ich üblicherweise zwischen 140.000 und 170.000 BRT pro FF abzuschiessen. Mein Rekord im Konkurrenzkampf mit zwei anderen Kaleuns in unserem privaten Forum habe ich mal 203.000 BRT geschafft - 8 Wochen Feindfahrt im Frühjahr 1942, Realitätsgrad 73% (nur manuell zielen und Verzicht auf Kartenaktualisierung habe ich nicht selektiert), astreiner Patch 1.4b.

Die Eckpunkte dafür sind: Kretschmer-Prinzip (1 Aal = 1 Schiff) durch zielen auf Schwachstellen, kein Torpedo für Pötte kleiner C3, bei schönem Wetter Einsatz der Zehnkomma fünf (leider wenig Munition) - nicht ballern bis die Zerstöt-Meldung erscheint, sondern ein paar Schuss unter die Wasserlinie und dann warten, ggf. noch eine oder zwei Granaten nachreichen. Da 1942 fast jedermann eine Wumme mitführt, entweder auf mindestens 3000 m angreifen oder zuerst dicht beim Ziel auftauchen und mit der Flak die Bewaffnung des Gegner pulverisieren.

U-538
11-07-05, 12:31
@Magerna dann pass auf die Fletcher auf. mir ist es letztens im MP passiert der Fletcher kam mit 35 Knoten auf mich zugebraust und ich hab ihn mit einem Hecktorpedo versenkt das dumme daran nur war das der mit seinen 35 Knoten immer noch auf mich zugehalten hat und obwohl ich versucht habe auszuweichen hat mich das Wrack noch gerammt und mir den Turm zerstöt und ist dann noch 300 meter weiter geschwommen bevor er auf Tiefe gegangen ist.

Dumm gelaufen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Gruß
U 538

Kaleun_Schmidt
12-07-05, 02:50
Ich poste hier mal so meine Erfahrungen:

Ich spiele auf 100% Realismus

Ich muss sagen, ich lege mich gern mit Zerstöern an. Gerade letzte FF hab ich 5 Zersöer versenkt..

Wurde dann von 6 Stück bei Southend verfolgt in seichtem Gewässer -- brauchste Nerven wie Drahtseile. Die sind alle ca 10 Sekunden mit WABOs angelaufen--war echt nicht schön.
Aber als dann Nacht wurde und ich in tieferes Gewässer gekommen bin, wurde es besser, waren dann nur noch 3 Stück hinter mir, die dann im Kanal auch aufgegeben haben.

Aber wie gesagt wer sich bei 100% Realismus mit Zerstöern vor den Häfen anlegt--naja Drahtseile und grenzenloses Durchhaltevermögen sind da gefragt.

xorph2611
12-07-05, 03:45
Ich bin jetzt mit einem VIIB auf der 5. Feindfahrt Frühjahr 1940, mit 96% Realismus (nur mehr WO-Unterstützung aktiviert), Frontflotille 2.1 und Airpower Mod. Was soll ich sagen - meine Tonnagezahlen sind in den Keller gepurzelt, es ist eine Katastrophe http://www.ubisoft.de/smileys/5.gif. Auf der letzten Feindfahrt hab ich gerade mal 20.000 Tonnen geschafft, kein Vergleich zu der fetten Beute, die ich in der vorigen Karriere mit einem IXC mit 78% ohne Schadensmods aufgebracht hatte (immer so bei ca. 100.000 BRT).

Die C2s sind nahezu unsinkbar (muss am Hollywood-Schadensmodell liegen, das bei FF 2.1 dabei ist), der Negativrekord liegt bei 6 Aalen für einen einzigen C2... Ich meine, ich treff den voll mit einem Fächer, und der fährt weiter als wär nichts passiert - was soll man da noch sagen... Ich glaube, ich werd ganz einfach keine C2s mehr aufs Korn nehmen, ist schade um die schönen Torpedos.

Dazu kommt, dass die dicksten Pötte um diese Zeit fast alles Amerikaner sind, also neutral und daher kein Ziel. Erst gestern musste ich ein Linienschiff in optimaler Schussposition ziehen lassen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif, nachdem ich eine FF davor einen C3 mit einem einzigen Aal zu den Fischen geschickt hatte und dann erfahren musste, dass er neutral gewesen war http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif

Gerhard1950
12-07-05, 06:27
Originally posted by xorph2611:
Ich bin jetzt mit einem VIIB auf der 5. Feindfahrt Frühjahr 1940, mit 96% Realismus (nur mehr WO-Unterstützung aktiviert), Frontflotille 2.1 und Airpower Mod. Was soll ich sagen - meine Tonnagezahlen sind in den Keller gepurzelt, es ist eine Katastrophe http://www.ubisoft.de/smileys/5.gif. Auf der letzten Feindfahrt hab ich gerade mal 20.000 Tonnen geschafft, kein Vergleich zu der fetten Beute, die ich in der vorigen Karriere mit einem IXC mit 78% ohne Schadensmods aufgebracht hatte (immer so bei ca. 100.000 BRT).

Die C2s sind nahezu unsinkbar (muss am Hollywood-Schadensmodell liegen, das bei FF 2.1 dabei ist), der Negativrekord liegt bei 6 Aalen für einen einzigen C2... Ich meine, ich treff den voll mit einem Fächer, und der fährt weiter als wär nichts passiert - was soll man da noch sagen... Ich glaube, ich werd ganz einfach keine C2s mehr aufs Korn nehmen, ist schade um die schönen Torpedos.

Dazu kommt, dass die dicksten Pötte um diese Zeit fast alles Amerikaner sind, also neutral und daher kein Ziel. Erst gestern musste ich ein Linienschiff in optimaler Schussposition ziehen lassen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif, nachdem ich eine FF davor einen C3 mit einem einzigen Aal zu den Fischen geschickt hatte und dann erfahren musste, dass er neutral gewesen war http://www.ubisoft.de/smileys/wchand.gif

Gerhard1950
12-07-05, 06:44
Hallo Freizeitkaleuns
Also ich habe mal einen c2 angegriffen,einen Kielknacker,der Pott fährt weiter,noch einen auf 3m tiefe im rechten Winkel in die Seite,der Pott fährt weiter,ein dritter Torpedo war mir zu schade,also neu geladen und noch mal(schrecklich diese Ladezeiten)nach 5 Torpedos fuhr der Pott immer noch und alles gute Treffer.Ich hab ihn dann nach neu laden ziehen lassen
Fette Beute

phantom1n8
13-07-05, 00:21
Also ich habe auch den Hollywood-Mod drauf, versenke aber trotzdem C2 + C3 zu 99% immer mit einem Torpedo. Daran kanns wohl nicht liegen.

Capitaen
13-07-05, 08:38
Also auch mit FF21 habe ich schon einen C2 versenkt, 2 Torpedos wenn ich mich erinnere. Bei guter Lösung müßt ihr einen Pseudofächer mit fast keinem Winkel schießen, dann wird die entsprechende Sektion zerstöt und der Pott säuft ab - Treffer mitschiffs empfohlen.

Ich bin gestern fast einem Infarkt erlegen, als ich mich mit Chaoskonvoi auseinandergesetzt habe. Der fährt westlich Spanien genau Nordkurs und hat offenbar 2 uneinige Führungsschiffe. Auf jeden Fall hält nur die hälfte der Schiffe die Formation, auch ohne U-Boot-Eingriff.

Kurzbericht:
1 T3 versenkt
1 J Class Zerstöer versenkt (T4 nach zweitem Anlauf, mit der Lösung hätte ich aber wohl auch mit 'nem T3 getroffen)
1 T3 beschädigt, vermutlich FAT-Treffer
1 Liberty beschädigt (1 Treffer, war auf den T3 gezielt)
1 C2 beschädigt (1 Treffer)
1 Truppentransporter beschädigt (2 Hecktreffer, lief AK aus dem Konvoi weg - ja nee is klar)
4 Torpedos exakt 1cm an den jeweiligen Zielen vorbeigeschossen, natürlich auch immer genau die Lücke erwischt, wo gerade kein Schiff war

Alles mit manueller Lösung. Ein zweites U-Boot hätte gereicht, der Konvoi wäre sowas von zerlegt gewesen...14 Torpedos für 13.000BRT...buhuhuhuhu http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif