PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Goethe ein Illuminati?



Exequtor
23-05-05, 06:15
Ich habe mir gestern die spezial Ausgabe von Galileo (Sakrileg) angesehen, da beschuldigt Dan Brown mehrere Leute, darunter G.W. Bush und Goethe, als Mitglieder (bzw. als ehemalige Mitglieder) der Illuminati. Was sagt ihr dazu? Ich halte es für eine Frechheit, dass dieser Mann sich so etwas heraus nimmt, und das in der Öffentlichkeit macht.

Edit: Danke für den Hinweis

Exequtor
23-05-05, 06:15
Ich habe mir gestern die spezial Ausgabe von Galileo (Sakrileg) angesehen, da beschuldigt Dan Brown mehrere Leute, darunter G.W. Bush und Goethe, als Mitglieder (bzw. als ehemalige Mitglieder) der Illuminati. Was sagt ihr dazu? Ich halte es für eine Frechheit, dass dieser Mann sich so etwas heraus nimmt, und das in der Öffentlichkeit macht.

Edit: Danke für den Hinweis

Loplo1988
23-05-05, 06:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Ich halte es für eine Frechheit, dass dieser Mann sich so etwas heraus nimmt, und das in der Öffentlichkeit macht. </div></BLOCKQUOTE>

Warum denn? Wenn er belegbare Beweise für seine Argumentation bringt, darf er sich das leisten!

Sethos_I
23-05-05, 07:27
Hi,

kleine Korrektur..."DAN" Brown...und auch nicht er hat das behauptet, sondern die Typen in der Sendung.

Grüße
Sethos

Lawrenzium
23-05-05, 07:28
Goethe war ein Mitglied der Freimaurer, das ist belegt. Das er auch Mitglied der Iluminatie sei, ist umstritten. Das mit Bush ist auch eine Tatasache, aber nicht bei den Iluminatie. Fast jeder President der USA war Mitglied bzw. ist Mitglied einer Vereinigung, die sich Skulls&Bones nennt. Ihnen wird konspirative Politik vor geworfen in Verbinudung mit den Freimaurern und anderer Geheimorganisationen.

Bldrk
23-05-05, 08:26
Die Beweise hat er nicht, aber seine Bücher sind auch vorwiegend Romane. Zudem denke ich auch, dass er es eher vermutet, andeutet.

Exequtor
23-05-05, 09:46
Ja, erstens hat er nicht die Beweise, 2tens schreibt ER das in seinem Buch Illuminaten, und 3tens halte ich diese ganzen Trubel um mächtige Geheimorganisationen übertrieben, da Sekten wie the church of Scientology, für viel gefährlicher halte.

Samuel1977
23-05-05, 09:55
Hey Executor,
Ja zu Scientology geb ich Dir Recht, die ham viel zu viel Macht.
Und zu der Scheiss Sendung von gestern, davon halt ich garnix. Aiman Abdallah mag ich eh ned.
Die Gallileo Sendungen sind Brot und Spiele fürs dumme Volk und das er die Thesen von
Dan Brown wiederlegen wollte war ja vorher scho klar oder!?
Ausserdem sollen die Bücher von Dan Brown ja mehr zum Denken anregen und es sind ja nicht umsonst NUR Romane!
Auf jeden Fall gab/gibt es die Illuminaten und auch die Freimaurer.
Sowie andere Geheimbünde. Ob die allerdings heute noch Macht haben ist Fraglich.

Edit:// Die Rotschilds hatten ja auch mal viel Macht um die Jahrhundertwende...Weil sie viel Geld hatten und viel Geld bedeutet ja auch viel Macht...Von denen hat man aber auch scho lang nix mehr gehöt.

Grüsse SAM

Exequtor
23-05-05, 13:28
Du hast sicher recht, dass es Geheimbünde und Verbindungen gibt, die evtl. auch einen relativ großen Einfluss haben, seis durch Geld oder durch Kontakte, aber ich finde Dan Brown übertreibt es ein wenig. Seine Bücher gefallen mir, und als schlecht würde ich sie nie bezeichnen, allerdings finde ich, dass er mit seinen Anschuldigungen gegenüber bekannten Personen zu weit geht. Ich denke manchmal, dass er neidisch auf die großen dieser Zeiten ist, und sie deswegen verurteilt. Diese Methode erinnert mich doch stark an das Mittelalter von wegen "du bist des Teufels..."

Samuel1977
23-05-05, 20:15
Naja ich find halt interessant das die Kirche sagt seine Bücher seien nicht gut...also scheinen sie es ernst zu nehmen, was er da so schreibt...In einem Roman kann man ALLES schreiben, deshalb schreibt er ja auch keine Sachbücher http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Ausserdem macht er Kohle damit, wenn er Bekannte Leute durch die Mangel zieht, denn das interessiert die breite Masse http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Raab machts ja auch ned anders je mehr er über die Prominenten herzieht, desto mehr Einschaltquote bekommt er...Ich kenne die Bücher nicht, aber ich verurteile sie auch ned...ABER der Aiman der kotzt mich an! http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif
Edit://
Naja und mit Mittelalter und Hexenjagd würd ich das jetzt nicht vergleichen...damals hatte das den Tod zur Folge heute bloss mehr PR, wenn ein Bekannter über einen anderen Prominenten herzieht haben Beide mehr Werbung http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Grüsse SAM

Ilkum Sortil
24-05-05, 06:37
Die These das Goethe ein Illuminati war, rührt daher, das Brown die Freimaurer als eine Art Unterorganisation der Illuminati betrachtet, daher für ihn: jeder Freimaurer auch Illuminati.


Und Goethe wird es egal sein, der ist tot. Was Bush angeht, ich glaube der ist so, sagen wir in seinem Denken beschränkt, das ihn ein Geheimbund wohl nicht als "Mitglied" akzeptieren würde. Und einer Puppe ist es egal, wer die Fäden letztlich in der Hand hält

Joker1985
24-05-05, 08:32
Also erstmal sind Browns Romane reine Fiktion und keine Geschichtsbücher, und das was er über die Illuminaten schreibt stimmt vorne und hinten nicht.
Goethe war wie schon gesagt wurde Freimaurer, ob er aber auch ein Illuminatus war ist nicht bewiesen. Die Illuminaten rekrutierten viele ihrer Mitglieder aus Freimaurerlogen, aber die Freimaurer waren keineswegs eine Untergesellschaft der Illuminaten.

Ach ja, ein prominenter Illuminatus war übrigens Freiherr von Knigge, von dem weiß man es mit Sicherheit.

Da_Chegga
25-05-05, 08:58
[ Nicht "Goethe ein Illuminati" sondern "Goethe ein Illuminatus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif "]

Was habt ihr denn? Man kann doch die Scientologen mit den Illuminati vergleichen... WEnn es sie jemals gab, haben sie NICHTS Schlimmes getan, im Gegenteil, ich teile sogar ihre Einstellung...

Tebiteto
26-05-05, 13:03
Eben!
Die Illuminati waren doch nichts anderes als eine Vereinigung von Naturwissenschaftlern und Denkern, die in ihren Studien nicht von der Kirche behelligt werden wollten. Die haben doch mit einem Satanistenkult rein gar nichts zu tun, wie manche Leute tatsächlich noch glauben.

Zu Dan Browns Büchern: Ich hab Meteor und Illuminati gelesen und da muss man einfach berücksichtigen, dass Dan Brown ein Amerikaner ist und viele Amis haben ne echt skurile Meinung von Europa (ich weiß es, denn in unsrer Parallelklasse war mal ein Haufen Texanischer Austauschschüler und was die so von sich gegeben haben, davon möchte ich doch lieber nichts erzählen http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif . Ist schon lustig!!)

Zumindest weiß man ja schon durch Hollywoodfilme, dass die Amis ne recht lebhafte Fantasie haben.

Und wieso "jmd. &gt;&gt;Vorwerfen&lt;&lt;, ein Illluminati zu sein" ?
Ich wär stolz, wenn ein Ahne von mir ein Akademiker gewesen wäre, der passiven Wiederstand gegen die katholische Kirche geleistet hätte.

Da_Chegga
28-05-05, 16:36
Falsch! Dan Brown ist gebürtiger Engländer ^^.

Exequtor
29-05-05, 05:27
http://forums.ubi.com/images/smilies/1241.gif KLUGSCHEIßER!!! http://forums.ubi.com/images/smilies/1241.gif

Da_Chegga
31-05-05, 14:38
Hm? Es ist ja wohl ein Unterschied, ob er seine Sachen aus der Sicht eines Engländers schreibt oder aus der eines Amerikaners http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif.

Exequtor
31-05-05, 15:02
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> http://forums.ubi.com/images/smilies/1241.gif KLUGSCHEIßER!!! http://forums.ubi.com/images/smilies/1241.gif </div></BLOCKQUOTE>

Das sollte keine Kritik sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

patla04
04-06-05, 08:38
Ist doch eh zur Hälfte alles Fiktion, was Dan Brown auch immer schreibt es ist fazinierend und kann fesseln, aber man sollte es nicht zu ernst nehmen, nur weil Tolkien es schreibt existiert Mittelerde ja auch nich irgendwo.
(Ok blödes Beispiel^^)

GlasMond
04-06-05, 11:39
Samuel1977 hat's ja schon angemerkt, Galileo ist wirklich was für ganz beschränkte, oder solche die nicht eigenständig denken können/wollen.
Verlernt bitte nicht das selbständige Denken. Nur weil euch jemand mit Informationen füttert, müssen diese noch lange nicht der Wahrheit entsprechen und selbst wenn sind sie vielleicht nur ein Teil der Fakten. Dieser Trend fällt mir immer öfter auf. Ich möchte aber keinem unterstellen das das beabsichtigt ist.
Das gilt übrigens für den Großteil unserer sogenannten Informationsmedien.

Zu der Sendung:
Und wer hätte schon gedacht das DaVinci Leichen gefleddert hat um sich sein Anatomisches Wissen anzueignen. Ist schon ne große Leistung sowas zu "recherchieren".

@patla04: Gleiches Beispiel kam ja auch in Galileo und du hast recht, es ist so ein blödes Beispiel.

SeniorDingDong
06-06-05, 00:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Da_Chegga:
Falsch! Dan Brown ist gebürtiger Engländer ^^. </div></BLOCKQUOTE>

Der hat aber diesen typischen amerikanischen Schreibstil. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

patla04
10-06-05, 11:30
Inwiefern denn das?

Tebiteto
10-06-05, 14:29
Insofern, dass er jedes Buch (glaub ich zumindest, hab nicht alle gelesen) aus der Sicht eines Amis schreibt, der Ami am Ende mehr oder weniger die Welt rettet oder dass der leser am schluss den Eindruck hat, ohne den Ami hätte es böse ins Auge gehen können.

Dass er Engländer ist, wusste ich echt nicht, denn nach Meteor und Illuminati stand für mich gleich fest, dass auf sowas nur ein Ami komen kann.

Nichts desto trotz: Mich haben die Bücher ebenfalls sehr gefesselt. Demnächst - das heißt, wenn ich wieder Geld in den Taschen hab - kauf ich mir Diabolus.
Freu mich schon drauf http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif