PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Jesus, oder wie ich ihn auch nenne: Hesus



princess-o-p
16-04-06, 12:06
Alsooo, auch euch wünsch ich frohe Ostern!
Und nebenbei: Heute (vor ein paar vielen Jahren) ist Jesus auferstanden. Jaja, bla bla... Das soll kein Diskussionsthread werden, also nur die Äußerung meines Wunsches, dass ihr alle, jeder für sich persönlich Jesus kennenlernt!
Das wollt ich nur mal gesagt haben, also kann der Thread auch wieder geclosed werdenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Andrey-Delany
16-04-06, 12:18
Wie kann ich Jeses kennenlernen, wenn er tot ist?

Keksus
16-04-06, 12:25
Totenbeschwöung http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

princess-o-p
16-04-06, 12:34
Er ist auferstandenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Keksus
16-04-06, 12:38
Also ich glaub der ist schon seeeeehr lange tot http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Andrey-Delany
16-04-06, 12:41
auferstanden und im himmel. trotzdem lebt er nichtmehr und folglich kann ich ihn nicht kennenlernen.

Schatten1988
16-04-06, 12:47
Jesus ist tot und so schnell kommt der auch nicht wieder ... mehr sage ich dazu nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Keksus
16-04-06, 12:59
Mammon zahlt eh besser http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Andrey-Delany
16-04-06, 13:11
zuviel Constantin geguckt? ^^

Keksus
16-04-06, 13:16
Womöglich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Aber wie heisst es so schön:

Besser in der Hölle herrschen, als im Himmel dienen.

Und es heisst zwar "Die bösen gewinnen wenn die guten nur zugucken", aber vieleicht sollten man sagen "Die bösen gewinnen immer" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

*schon nächsten Kommentar vor mir seh* http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

princess-o-p
16-04-06, 13:23
Ach Leute, ich wollte doch keine Diskussion....

Hach, was soll's...Wir wären also wieder beim Thema:
Warum denkt ihr, ist er tot und nicht mehr allgegenwärtig?

Andrey-Delany
16-04-06, 13:25
Weil das ein Fakt ist, meine liebe Prinzessin.
Er war ein Mensch und starb am Kreuz. Das mit dem Auferstehen lässt sich ja ned beweisen, weil der ja gleich zu seinem Papi is ^^

Corona.Extra
16-04-06, 13:26
Er mag zwar tot sein, aber er ist trotzdem da, wie man so schön sagt. Für manche höt sich das http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif an, aber ich bin nun mal an gläubiger Mensch.

Keksus
16-04-06, 13:28
Jesus -> Mensch
Jesus -> ans Kreuz genagelt
Jesus -> verblutet
Gott -> ni gesehen

öhm.wa snoch...achja: Ich hab nie gesehen wie JEsus durch die Stadt gelatscht ist ^^

@corona

Dann bin ich der grösste Atheist den du je gesehen hast ^^

princess-o-p
16-04-06, 13:35
Corona, echt???? http://forums.ubi.com/images/smilies/heart.gif

Es ist zwar nicht bewiesen, aber hier mal ein paar Schlüsselwöter:

Pilatus übergab Leichnam an Josef, nachdem von speziellem Mann geprüft, dass tot, Zeichen dafür: Blut und Wasser aus Wunde=>Herzstillstand
Seeeeeeeeeeeehr schwerer Stein vor Grab (drei Frauen konnten ihn nicht bewegen, ca.20 Mann nötig) + Siegel, das später aufgebrochen war
4 wache Wachen und 16 schlafende Wachen vor dem Grab-wie ungehindert dran vorbei?
später: alles offen, doch!: Leinentuch ZUSAMMENGELEGT! (also schon mal kein Leichenräuber oder so)
Begegnung Jesu mit VIIIIIIEEEEEEEELLLLLEEEEEEEENNNNNNNNNNanderen Menschen nach drei Tagen zu verschiedenen Zeitpunkten
Siehe da!: Köper rein und wundenlos, wie möglich? Hatte er doch a) Dornenkrone auf b) bis die Hautfetzen runterhingen Geißelschläge bekommen c) ca.17cm große Nägel in Händen und Füßen (wurden übrigens gefunden, nur mal so zum Thema Beweishttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )
Reicht das den Verstandesmenschen? Ansonsten: Öffnet eure Herzen und ihr werdet ihn spüren! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Keksus
16-04-06, 13:45
öhm. Hast du ihn persönlich gesehen? Es steht viel geschrieben, aber die Wahrheit ist zu bezweifeln. KÖnnen auch Grabräuber gewesen sein, die dne geplündert ham und so. Und die haben eben das Tuch zusammengelegt, oder warum sollte das JEsus machen?

Andrey-Delany
16-04-06, 13:45
Keksus, ich bin 1,99m und auch Atheist, also nix größter ja http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Und Prinzessin meine Liebste, diese Tage nach Jesus Tod stützen sich auf mündliche überlieferungen, deren Qualität mit der von Gerüchten gleichzusetzen ist. Und ich glaube persönlich, dass nur Gläubige davon sprachen, dass sie Jesus noch gesehen hatten. Das mit dem aufgebrochenen Grab kann inszeniert gewesen sein oder so...

*eifersüchtig zu Corona schiel*

Keksus
16-04-06, 13:46
Es ist ganz einfach: Alle "Fakten" von Gläubigen, stützen sich doch eigentlich bloss auf diese wackligen Tatsaachen, die hinten und vorne zusammenfallen, wo die einzige Erklärung ein mysteriöser Gott ist, den noch nie ein Mench gesehen hat.

Andrey-Delany
16-04-06, 13:53
An dieser Stelle sei ein Fakt mal erwähnt, für alle die es noch nicht wussten:

Die Urknall Theorie wurde von einem christlichen Mönch erfunden und von der Kirche anerkannt.

Keksus
16-04-06, 13:54
Das bezweifle ich. Die sagen doch immer alle Gott erschuf die Welt usw.
Mit einer seriösen Quelle kannst du mich aber gerne vom gegenteil überzeugen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

princess-o-p
16-04-06, 13:57
Fakten also, ja? Ich versichere Euch!!!!!!: Euer ganzes Leben wird auf keiner einzigen, wie ihr es nennt, "Fakten" begründet: Nennt mir eine einzige! Nur eine! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Keksus
16-04-06, 13:58
In welchem Bezug willst du Fakten haben?
Es ist z.b. Fakt, das Deutschland den 2. WK verloren hat.

Andrey-Delany
16-04-06, 13:58
Ich habe einen Vater und eine Mutter. Das sind schon zwei Fakten...das ist natürlich alles hinfällig, wenn wir in der Matrix leben ^^

princess-o-p
16-04-06, 14:02
Ganz einfach: Das, worauf wir unser Leben zurückführen, zum Beispiel, basiert nur auf Theorien....
(Phu, jetzt wird sich alles wiederholen...)

Keksus
16-04-06, 14:02
Die MAtrix wurde auhc noch nicht bewiesen ^^

@princess
Sag mir mal, wie es sein kann das es einen Gott gibt?

Und dnek mal darüber nach, warum mit wachsendem Verständnis der Menschheit, der Glaube aan Gott zurückweicht.

Ganz einfach: Der Mensch versteht die DInge besser, er muss sie nicht mehr mit einem imaginären Gott erklären.
Früher dachten die Menschen ein Gewitter wäre der Zorn Gottes, heute wissen wir das es eine Naturerscheinung ist.

Was Theorien angeht: Gott ist nur eine Theorie, absolut keine Fakten.

Während es z.b. Fakt ist das sich Zellen teilen. und zwar aus einem reinem biologischen vorgang herraus. da wirkt kein gott.

Und da sist nicht nur eine Theorie, es ist bewiesen

princess-o-p
16-04-06, 14:05
Ich persönlich, lieber Keks, und auch andere aufgeklärte Christen, lehnen Wissenschaft nicht ab! Im Gegenteil: Wenn du dich umschaust und umhöst wirst du feststellen, dass viele Biologen, Physiker und so weiter an eine Existenz Gottes glauben, denn einfach hinzunehmen, dass wir zB aus Atomen bestehen und einfach so nach irgendwelchen unwillkürlichen Gesetzen der Physik leben würde meines Erachtens nach bedeuten, dass du (und andere Leute) den Ausmaß dessen nicht begreif(s)t...

Keksus
16-04-06, 14:08
@princess
Das ist mir schon bewusst.
Aber denk mal drüber nach, warum früher, als praktishc noch nix erklärt war was Natrwissenschaft und so angeht, jeder gläubig war. Und hheute, wo jeder weiss wie der HAse läuft, der Glauben zurückgeht.

princess-o-p
16-04-06, 14:29
Mmh, ich verstehe deine Ansicht. Aber ich denke das Phänomän hat folgende Gründe:

Arroganz der Menschen (sie denken, sie kommen auch so klar und sind zudem zu eitel sich an die christlichen Glaubenssätze zu halten, weil sie ihnen zu unpraktisch, manchen auch einfach zu langweilig sind, sie denken sie verpassen was)

Angst der Menschen (sie zweifeln, weil sie die schrecklichen Dinge, die heute in der Welt passieren, nicht verstehen können und davor, was die Menschen nicht kennen, fürchten sie sich und das distanziert sie wiederrum von Gott)

Kannst du mir soweit folgen?http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Keksus
16-04-06, 14:31
So ein Glaube hindert ein nunmal bei bestimmten Forschungen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Und auch beim zusammenleben der Menschen.

Schatten1988
16-04-06, 14:33
boah. da wird man ja dusslig wenn man euch zuhöt...mitliest...wie auch immer http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

princess-o-p
16-04-06, 14:35
Warum dusslig?
Und warum wirds dann mit dem Zusammenleben mit anderen Menschen schlechter?
Soziologen behaupten nämlich das Gegenteil, lieber Kekshttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Und von welchen bestimmten Forschungen sprichst du da wohl?

Keksus
16-04-06, 14:43
bei Forschung muss man seinen Glauben an Gott ausschalten.

Achja, und ich rede vn der besonderen Regel das man sich nichht scheiden darf, sondern eher bis ans lebensende in ehekrach leben sollte. Viele Leute würde dadurch echt die nerven verlieren

princess-o-p
16-04-06, 14:49
Mh, aber Keks, du darfst dich doch scheiden lassenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Und du musst bei Nachforschungen nicht den Glauben ausschalten. Ich glaube daran, dass Gott die physikalischen Gesetze gemacht hat^^

blade-devil
16-04-06, 14:56
Klingt alles sehr richtig, doch schliest das den Glauben an Gott nicht aus. Das ist die Kirche, die dafür verantwortlich ist und die hat eine Weiterentwicklung dringend nötig. DIe hängt in ihren mittelalterlichen Anschaungen fest. Luther ist nämlich bis heute nicht rehabilitiert, d.h. der Kirchenbann wurde nicht aufgehoben. Ähnliches gabs mit Galilei.
Also man kann durchaus an Gott und Jesus glauben und trotzdem sich scheiden lassen oder Forschungen betreiben. Trotzdem sind Gläubige keine besseren Menschen, wies mir manchmal in Beiträgen so rüberkommt (@ princess).
Viele Leute treten auch aus der Kirche aus, aber nicht wegen dem Glauben, sondern wegen der Kirche selbst. Also lasst euch das mal durch den Kopf gehen. Es ist nämlich ein Unterschied, an Gott zu glauben oder in der Kirche zu sein.

master-of-fate
16-04-06, 15:19
da muss ich an eine geschichte denken die mir passiert ist im 2. schuljahr.
also da hatten wir zum ersten mal religion gehabt mit nem pfarrer also unserem religionslehrer und da hab ich so im unterricht gesagt ja ich glaub nich an gott. da hat er mich gefragt warum und ich hab dem da so halt erst mal die urknalltheorie erzählt und dass ich glaube das das viel wahrscheinlicher ist als das irgend so ein typ das alles alleine erschaffen hat.
jo dann hat der mich gefragt wer denn den urknall gemacht hat.
da war erst mal für ne halbe minute stille...
dann hab ich so den finger gehoben und gesagt: "DAS find ich auch noch raus!"
jo und dann hats geklingelt.
lOl im zweiten schuljahr! daraufhin hatte meine klassenlehrerin mit meinen eltern diskutiert weil sie es seltsam fand das ein kind in meinem alter nicht an gott glaubt. naja war eigentlich damals ganz lustig. obwohl meine eltern eigentlich keine atheisten sind.


also heute weiß ich nicht ob ich an gott glauben soll oder nicht. ich bin mir sicher es gibt irgendwas übernatürliches in der welt, aber von dem was in der bibel steht oder was die in der kirche sagen glaub ich kein wort.

so das war meine ansicht

ähm ich schlage vor, dass ein mod den thread in gottesdiskussionsthread oder so ähnlich umbenennt. ich weiß es sollte keiner werden aber er ist es inzwischen geworden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

asmaron
16-04-06, 15:26
Was ich zu diesem Thema sagen möchte: Ich glaube das es einen Gott gibt! Ich bin Christ und denke ich kann schon behaupten, dass ich relativ gläubig bin. (sicher bin ich kein Gottes- Fanatiker oder so! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)
Ich glaube auch teilweise an das was in der Bibel steht... aber nur teilweise... Ich finde das z.b. der größte teil des alten Testamentes großteils aus bruchstückhaften und unvollständigen überlieferungen zussammengesetzt wurde. Für mich ist das alte Testament ungefähr soetwas wie eine sammlung alter Legenden. Doch ich glaube das definitiv im neuen testament Dinge stehen, die teilweise von augenzeugen gesehen wurden. Vllt. wurde auch das im laufe der Jahrhunderte ausgebaut und aufgebauscht, aber ich glabe das ein kern wahrheit darin steckt!
Das heißt also:
Ich glaube an die Urknall-Theorie und Evolutionstheorie und nicht daran, dass Gott den Menschen aus Erde geformt hat oder die Frau aus der Rippe des Mannes... das sind meiner meinung nach einfach überlieferte Geschichten, aber ich glaube sehrwohl daran, dass es früher einen Mann gab, der scheinbar wunder tun konnte (z.b. Blinde und Kranke heilen usw.) Sicher kann niemand beweisen, dass diesen Mann der sohn Gottes war, aber das muss auch gar nicht sein!
Wenn man nämlich über den sinn des wortes "Glauben" nachdenkt, dann fällt einem sofort auf, dass Glauben nichts sicheres ist. "Glauben" heißt nicht hundertprozentig "wissen"! Und ich merke schon, dass mir der Glaube halt gibt. Ich denke nicht, dass ich an gar nichts glauben könnte. Da würde mir etwas fehlen! Ich denke irgendeine "höhere Macht" muss es geben. Und für mich ist das Gott.
So das ganze mag etz vllt. als reines Gesülze rüberkommen, aber ich meine das schon ernst... Wie geagt... ist halt meine Meinung! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

master-of-fate
16-04-06, 15:40
gibts nicht ein sprichwort?
Glauben heißt nicht wissen.

das sagt meine mutter zumindest immer wenn ich sage: "ich glaube..."

weiß jemand ob sich das auf DEN Glauben bezieht oder ob sich das bloß auf das verb "glauben" bezieht???

Keksus
16-04-06, 15:43
Ich finde ja das es diese Leute schon gegeben haben mag, aber ich finde es doch recht merkwürdig wie alt die werden. Und für das was in der Bibel steht, will ich handfeste Beweise haben, bevor ihc dran glaub. Möglich das e sjemanden gab der heilen konnte. Abe rich denke eher das er einfach um die Wirkung von bestimmten Kräutern wusste, und ich bezweife das er blinde geheilt hat. Und was die Sache mit der wiederauferstehung angeht, würde ich sagen: Grabräuber. Das zusammengelegte Leichentuch wurde dann bestimmt nur von jemandne hinzuerfunden, um die auferstehungsgeschichte draus zu machen. Aber allgemein kann ich an keine höhere Macht glauben. Für mich existieren Dinge die ich sehen, die ich anfassen kann. Von denen ich die Wirkung irgendwie ausmachen kann.
Wenn jetzt eine Flutwelle kommt, und mir jemand sagt, das wäre Gottes Zorn, dann würd ich dem ehrlich gesagt den Vogel zeigen. Oder für irgendwelche Ereignisse die ich mir nicht erklären kann, gäbe es 1000e anderer Erklärungen, warum sollte ich mir ausgerechnet die rausnehmen die da smit Gott erklärt?
Im Endeffekt ist für mich die Bibel selbst, nur Propaganda, mit der Menschen, Kontrolle über andere ausüben.

asmaron
16-04-06, 15:44
Ich denke wenn ich sage "ich glaube an Gott", dann heißt das: Ich weiß zwar nicht sicher ob er existiert, aber aber ich denke für mich persönlich das er da ist!
So würde ich das sehen!

asmaron
16-04-06, 16:05
@keks: wenn du nicht an eine höhere Macht glaubst wie erklärst du dir dann solche dinge wie:
- Wer hat den Urknall verursacht?
- Wie konnten alleine die absolut geringen die Chancen für den Urknall entstehen, wenn nicht eine "höhere Macht" die Finger im spiel hatte? Alles Zufall? Das bezweifle ich!
- Wie konnte unser Planet Erde mit den absolut günstigesten Bedingungen für Leben entstehen? Siehe der perfekte Abstand zur sonne! Alles Zufall? Bezweifle ich!
- Allein schon die entstehung der erde: Sind die nach dem Urknall im Weltraum herumfliegenden Gesteine (rießige Kometen) etwa durch Zufall genau an der richtigen Stelle kollidiert und haben sich nur durch Zufall in den perfekten Abstand zur sonne begeben? Bezweifle ich! Sieh dir alle anderen Planeten an! Auf keinem ist leben möglich!
- War es reiner Zufall, dass einige Kometen Eis oder andere Stoffe eingeschlossen hatten, damit sich auf der Erde eine Atmosphäre bilden konnte? Bezweifle ich!
- War es reiner Zufall, dass in dieser Atmosphäre kleine Microorganismen leben konnten und schließlich sich die Pflanzenwelt ausbilden konnte? Bezweifle ich!
- War es reiner Zufall, dass vor jahrmillionen ein "Wasserbewohner" das Land aufgesucht hatte und sich die Tierwelt ausbildete? Bezweifle ich!
- War es reiner Zufall, dass vor jahrmillionen nach dem aufprall eines rießigen Meteors alles Leben ausgelöscht wurde und dass dennoch einige Lebensformen überlebt und die erde neu bevölkert haben? Bezeifle ich!

Siehst du? So könnte man ewig weiter machen! Und soviel Zufall gibts überhaupt gar nicht! Und deswegen glaube ich an eine höheren Macht! Und die ist für mich Gott! (srry für den doppel post! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)

Keksus
16-04-06, 16:07
@asmaron

Wie gesagt, es gibt jede MEnge Erklärungen dafür, warum sollt ich mr ausgerechnet die raussuchen, die das alles Got tin die Schuhe schiebt? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Achja: Wenn vor dem Urknall nix war. Wo kommt dann Gott her? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

asmaron
16-04-06, 16:11
wer sagt das vor dem urknall nix war? Vllt nix materielles, aber das schließt nicht aus das es eine nicht matrielle Macht gibt, die alles ein bischen beschleunigt hatt, die verschiedene Prozesse in gang gesetzt hat(z.b. den Urknall) und die hier und da etwas "unter die arme gegriffen hat"!

Keksus
16-04-06, 16:16
Gut, und jetzt liefere mir den Beweis das es Gott (oder eben eine höhere Macht, die ich hier jetzt der eifnachheit halber als Gott bezeichne) war, und eben kein Zufall. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

asmaron
16-04-06, 16:21
wie gesagt! Beweisen kann ich es nicht! Aber für mich persönlich sind das doch etwas zu viele Zufälle und deswegen glaube ich an Gott (oder eben an eine höhere Macht!)
Und wie gesagt! Glauben heißt nicht hundertprozentig Wissen!
Sicher kannst du auch glauben dass das alles Zufall war, aber sicher weißt du es auch nicht! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Edit: Ist übrigens sehr interressant mit dir über sowas zu disskutieren! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ach ja und:

Wie gesagt, es gibt jede MEnge Erklärungen dafür, warum sollt ich mr ausgerechnet die raussuchen, die das alles Got tin die Schuhe schiebt?

Dann gib mir doch mal ne "Menge erklärungen" für die oben genannten Beispiele und begründe sie nicht nur auf Zufall! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Keksus
16-04-06, 16:25
Also können wir sagen: Jeder hat Glauben.

Und Religionen sind bloss Gemeinschaften, die ein grosses Glaubensbild haben. Während Atheisten (wie ich z.b.) alle irgendwo etwas anderes glauben, und deshalb keine grosse Glaubensgemeinschaft gründen könnten.

Ich glaube also an den Zufall. Für mich wäre Gott demnach der Zufall.

Demnach dürfte man Gott, nicht als Person sehen, sondern Gott als symbolisierung dessen, an das, was man glaubt, oder?

asmaron
16-04-06, 16:27
dann bist du aber kein Artheist oder? Ich dachte die glaben an gar überhaupt null gar nix! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif

Und du darfst dir Gott überhaupt nicht als Person vorstellen! Das mach ich auch nicht! Ich glabe doch nict an irgendeinen alten opa mit langen weißem Bart, der auf die Erde herabblickt und der irgendwo im himmel auf seinem Sessel trohnt!
Im christlichen Glauben gibts ja sogar ein Gebot : Du sollst dir von mir kein (Ab-)Bild machen!
Oder so ähnlich...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Keksus
16-04-06, 16:32
Man kann an vieles Glauben. Als Atheismus verstehe ich eher, keinen glauben an Gott.

Aber jeder Mensch glaubt an etwas.

Ich glaube daran das morgen die Sonne wieder aufgeht, an den Zufall, das mein Rechne rmorgen wieder funkltioniert ^^

All das sind Dinge an die man glaubt. Wenn es jemanden gibt, der an nix glaubt, dann wird derjenige wohl tot sein. Selbst Tiere glauben an etwas. z.b. daran das sie wieder Nahrung finden ^^

Deshalb finde ich es auch logischer, als Atheisten, leute zu bezeichnen,. die nicht an Gott glauben.

Aber ich finde , wie gesagt, das es keinen Gott als PErson gibt. Sondern Gott nur das grössere Bild ist, was den Menschen helfen soll, ihren Glauben zu verbreiten. Deshalb würde ich es auch sinnlos finden vor irgendeinem Gott rechenschaft abzulegen. Denn ein Gott kann nur dadurch existieren, das die Menschen an ihn glauben. Wobei ich Gott hierbei als symbolisierung des eigenen Glaubens verstehe.

(ich glaub ich bin soeben Philosoph geworden ^^ )

Corona.Extra
16-04-06, 16:34
Viele Menschen glauben nicht an Gott, denn sie glauben nur an Dinge die sie mit den eigenen Augen sehen können. Solange nichts passiert, gibt es für sie keinen Grund an jemanden zu glauben. Das finde ich jedoch schade. Vorallem bei Jugendlichen ist das der Fall. Ich weiß nicht wie es anderen in meinem Alter geht, aber ich glaube an Gott und gehe regelmäßig in die Kirche. Nicht damit ich ein besserer Mensch bin, sondern einfach um nachzudenken oder danken das es meiner Familie gut geht. Viele von euch werden sich vielleicht denken, der spinnt doch, aber ich bin einfach davon überzeugt das jeder Mensch einen Schutzengel hat bzw. Gott der uns beschützt. Ich denke nicht das einfach nur alles auf der Welt Glück ist.
Natürlich stellt sich auch mir oft die Frage, wieso Gott keine Kriege verhindert?? Es gibt Kriege, die entstehen aufgrund unterschiedlicher Religionen .. muss das sein? Jeder kann seinen eigenen Glauben haben, aber ich finde es übertrieben wenn man andere intensiv davon überzeugen will, dass seine Religion "besser" ist, als die des Anderen.

Jeder Mensch glaubt an etwas anderes, ich bin einer davon und glaube an Gott bzw. an die katholische Religion.

asmaron
16-04-06, 16:38
Wie gesagt, personifizieren sollte man Gott auf keinen Fall! (Denk ich)
Für mich "springt" Gott sozusagen ein, wenn mir zuviele Zufälle im Spiel sind. Wenn soviele Zufälle im Spiel sind dass ich nicht mehr an einen Zufall glauben kann, dann glabe ich das Gott da was "gedreht" hat! Verstehst du?

Keks keks... wir enden wirklich mal als alte vergammelte Philosophen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Edit: Und teilweise gehts mir ganz ähnlich wie Corona...

Keksus
16-04-06, 16:42
@asmaron

Ob man durch Philosophie viel Geld verdienen kann? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Aber ich glaub ich werd meine Theorie mal meiner Ethik Lehrerin unterbreiten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Ich brauch ne gute Note http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Und wie du sagst: Du glaubst nicht daran, das zu viele Zufälle auf einmal passieren. Wenn die geschieht, glaubst du, das eine höhere Macht ihre Finger im Spiel hat. Demnach wäre diese Theorie dein Gott.

Für Corona wäre der katholische Glauben der Gott.

emu2012
16-04-06, 16:44
@master und rest die von urknall reden: also master du kannst bald zu diesem pfarrer rennen und sagen :''ICh weis wie der urknall entstanden ist!!''

Es geht etwas weiter jetzt in die Physik!!
Also der urknall sagt man ja ist aus dem nichts entstanden, oder? Falsch!! Er ist aus 2 Dingen entstanden!! Ding 1:MATERIE Ding 2:ANTIMATERIE
Wie man weis können MATERIE und ANTIMATERIE aus dem nichts entstehen (es is so also fragt jez net warum weil i will net weiter ausholen)!!
Wenn einmal 1 winziges MATERIEatom und 1 winziges ANTIMATERIEatom zusammenkrachen (sie ziehen sich gegenseitig an)dann macht es BUMMMM!!
Aber um den Urknall zu bekommen braucht man mehr als ein winziges Atom!! Es muss ein HAUFEN von atomen sein!! So jetzt haben wir einen hAufen MATERIE und ANTIMATERIE und lassen die beiden zusammenkrachen!! WAS schließen wir daraus meine jungen Padawane??!! DER URKNALL

asmaron
16-04-06, 16:53
@Keks:
Nunja... Wie ich schon gesagt hab... ich bin auch Katholisch, wobei ich mich nicht unbedingt streng an die Kirche halte, da die wirklich teilweise überholt ist, und bei mir ist es auch so das ich regelmäßig in die Kirche gehe. (bin sogar ministrant! ja ja lacht nur! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)
Aber mir gehts nicht wirklich um die Kirche selbst, sondern während der Zeit in der Kirche habe ich halt die Zeit über sowas was wir etz grad besprechen nachzudenken. Zu hause würd ich mir die Zeit normalerweise nicht nehmen. Und wenn dann nur selten...
Ich denke bei mir ist Glauben so ein zwischending zwischen der Theorie die du aufgestellt hast (Du glaubst nicht daran, das zu viele Zufälle auf einmal passieren. Wenn die geschieht, glaubst du, das eine höhere Macht ihre Finger im Spiel hat.) und dem glauben an Gott wie es in der Bibel stehe, wobei ich hier nochmal betonen will, dass ich nicht an alles glaube was in der Bibel steht!

Und ich glaube nicht das für Corona der katholische Glauben allein sein "Gott" ist. Ich denke er müsste erst genauso differenzieren wie ich! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@Emu: Gut, aber war es reiner Zufall dass sich dieser Haufen Antimaterie und der Haufen Materie genau da treffen? Wobei es sowieso ein großer zufall wäre wenn sich ein so graßer haufen antimaterie finden würde!

Keksus
16-04-06, 16:57
Sicher kann man auch im Gauben selbst differenzieren. Aber im grossen und ganzen wäre hier zum Beispiel der katholische Glauben Coronas Gott.

asmaron
16-04-06, 17:01
das weiß nur Corona allein! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Keksus
16-04-06, 17:03
Ich habe es nur als Beispiel genommen.

Ich finde eine grössere GLaubensgemeinschaft wird eben für die meisten nur das Konstrukt sein. die genaueren Dinge, an was man innerhalb dieser Glaubensgemeinschaft glaubt, sucht sich jeder selbst aus. Wodurch das dann der eigene Glaube wird. Sozusagen hat jeder Mensch, seinen persönlichen Glauben, und die grossen Religionen sind im endeffekt eher nur ein Schein. Bei dem sich anhänger des gleichen Konstrukts treffen.

emu2012
16-04-06, 17:07
@asmaron: um es noch etwas genauer zu sagen was ich no net gesagt habe MATERIE und ANTIMATERIE ziehen sich gegenseitig an!!
Es wir nicht schwer sein das sich so ein 'HAufen' findet!! den sagen wir mal es reichen vllt. jeh 10g pro materie!!

Keksus
16-04-06, 17:08
Originally posted by emu2012:
@asmaron: um es noch etwas genauer zu sagen was ich no net gesagt habe MATERIE und ANTIMATERIE ziehen sich gegenseitig an!!
Es wir nicht schwer sein das sich so ein 'HAufen' findet!! den sagen wir mal es reichen vllt. jeh 10g pro materie!!

Ich denk es passiert extrem selten das die sich treffen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Selbst ein Bein gestellt, emu http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Corona.Extra
16-04-06, 17:10
Originally posted by asmaron:
das weiß nur Corona allein! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
der katholische Glauben umfasst für mich persönlich Gott, Jesus, Bibel, Heilige usw.

asmaron
16-04-06, 17:11
@ Keks:
Das würd ich sagen trifft so ziemich den Kern!
Die großen Glaubensgemeinschaften sind das grundgerüst für den weitverbreitesten Glauben, dennoch differenziert sich jeder Mensch von diesem Gerüst und bringt seinen persönlichen Glauben hervor! Vllt. ähneln sich die Glaubesrichtungen der einzeilnen Menschen innerhalb eines Gerüstes sehr und sie feiern ihren Glauben gemeinsam, aber dennoch hat jeder seinen persönlichen Glauben. (zu denen gehö dann wohl ich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)
Und dann gibt es noch Menschen, die in keines der vorhandenen großen Gerüste passen, und die dann einen absolut unabhängigen und inividuellen Glauben entwickeln und ihn nicht mit anderen Menschen feiern sondern nur für sich persönlich. (und zu denen würdest du dann passen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif)

Und @ Emu:
Was meinst du was hier los wäre, wenn sowas ständig passieren würde??? Da gäbe es keine Emus mehr! (Und auch keine eier! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif)

emu2012
16-04-06, 17:12
Es passiert ja auch sehr selten da ja nicht alle Tage sowas entsteht!!

Corona.Extra
16-04-06, 17:15
Wer weiß, vielleicht würde ich an ganz was anderes glauben, wenn ich mal wüsste, wie es in den anderen Religionen aussieht. Buddhismus usw.

Keksus
16-04-06, 17:18
Originally posted by emu2012:
Es passiert ja auch sehr selten da ja nicht alle Tage sowas entsteht!!

Vorhin hattets du noch gesagt es wäre nichht schwer das sich so ein haufen findet http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif aber egal ^^

@corona

Wenn du jeden Glauben kennst, würdest du evtl. auch deinen eigenen komplett persönlichen Glauben entwickeln, weil vieleicht jede Religion einen kleinen Teil hat der dir zusagt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

emu2012
16-04-06, 17:21
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

Alles editiert!! verwirr mich net!!

Corona.Extra
16-04-06, 17:22
Originally posted by Keksus:
@corona

Wenn du jeden Glauben kennst, würdest du evtl. auch deinen eigenen komplett persönlichen Glauben entwickeln, weil vieleicht jede Religion einen kleinen Teil hat der dir zusagt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Ja vielleicht, aber ich glaube dann würde ich im Hirn einen Knopf bekommen.
Ich finde den katholischen Glauben gut und werde dabei auch bleiben. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Keksus
16-04-06, 17:23
Und ich bleib Philosoph http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Mal sehen was für Theorien mir über nacht einfallen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

asmaron
16-04-06, 17:25
schön schön! ich denke wir sind ein ganzes stück weit gekommen! Was meinst du keksus? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Andrey-Delany
16-04-06, 20:03
Sicher sind wir das...spirituell, menschlich *fluch der Karibik zitier*
Ich will garnicht wissen, der wievielte glaubensthread das ist. aber ich muss jetzt dazu auch nochwas loswerden.
Für mich ist Glauben total individuell. Niemand ist 100% Katholisch, weil sicher niemand ALLES glaubt, was in der Bibel steht ohne selbst etwas hineinzuinterpretieren. Die großen Religionen sind wohl eher Richtlinien und geben Anreiz dazu, an was man glauben kann. Glauben macht es sicher einfacher, Dinge zu erklären, als der Mensch der in unserem Zeitalter wegen mangelnder Komplexität für falsch abstempelt und versucht, es wissenschaftlich zu beweisen. Ich sehe den Glauben mitunter als eine Art, mit der Realität fertig zu werden, eine Lebensphilosophie, ein Weltbild, auf das man sich stützen kann. Wenn man an Gott glaubt und überzeugt betet, dann fühlt man auch Hoffnung für sich. Aber dieses "Glauben" ist eben nicht jedermans Sache.
ich persönlich zum Beispiel glaube an einen Gott, wenn man es so sagen will. Gott ist ja nur ein Wort und meine Definition selbiges wäre eben simpel eine höhere Macht, völlig irrelevant welche Form sie besitzt. In meinen Augen ist dieser Gott der Schöpfer dieser Welt. Aber er hat sich von uns abgewand. Auch, wenn das jetzt klingt, als würde nun alles Unglück über uns hereinbrechen, meine ich es nicht so.
Gott oder diese Macht, welcher Art auch immer, hat uns geschaffen, die Naturgesetze, die Physil, die Biologie, alle Wissenschaften, das Leben und alles um uns herum. Aber er greift nicht ein. Er hat nicht umsonst Rahmenbedingungen wie Naturgesetze geschaffen. Er lässt uns existieren. Vielleicht existiert er auch garnicht mehr.
Und deswegen glaube ich auch nicht, dass er uns seinen Sohn sandte. Jesus war ein Mensch wie wir alle, so denke ich darüber. Sicherlich ist an seiner angeblich maßlosen Güte etwas dran, aber an seine Wunder glaube ich nicht. Die Nibelungen berichten auch von Drachen und Zaubern. Aber die existieren genauwo wenig. Für mich ist Jesus ein
Märchen, nicht mehr und nicht weniger.

blade-devil
17-04-06, 03:43
Unser Religionslehrer sagt mir persönlich sehr zu, da auch er sagt, dass nicht alles was in der Bibel steht, richtig ist. Wir haben da sogar mal gelernt, aus welchen Quellen sich die Bibel zusammensetzt und dass die Geschichten teilweise erst Jahrhunderte später aufgeschrieben wurden. Auch er geht manchmal nicht gern in die Kirche, weil manche Pfarrer und deren Art und Weise einen Gottesdienst abzuhalten, völlig überholt und teilweise schlichtweg falsch ist.
Kirche ist für mich also auch nicht das, was sie vorgibt zu sein. Für mich ist Kirche die kommerzielle Vermarktung des Glaubens. Das was die Kirche eigentlich sein will, eine Gemeinschaft der Glaubenden, das bilden die Glaubenden selbst. Sie gehen in Gottesdienste, reisen zum Papst nach Rom oder feiern Feste.

Jesus hat gelebt, das ist bewiesen. Was er gemacht hat und wie viel von dem in der Bibel richtig ist, weiß ich nicht. Und genau deswegen glaube ich daran, dass Jesus jemand besonderes war, dass er der Sohn Gottes ist. Begründungen gibts dafür nicht wirklich welche, wie asmaron schon sagte http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Nutello
17-04-06, 04:13
Zu diesem Thema möchte ich hinzufügen, dass ich an Gott glaube, jedoch nicht an die Kirche. Denn schliesslich wird die Kirche nur "Gottes-Haus" genannt, und trotzdem nur von Menschen geführt.
Wir haben ja in der Schule diverse Konf.-Projekte, mit denen ich überhaupt nicht einverstanden bin. Ein Beispiel warum: Wir mussten ein Theaterstück aufführen, worum es um Glauben an Jesus Christus (etc.) ging.
Schlussendlich ging es in der Aufführung um Döner, es wurden Beleidigungen (In der Kirche selbst!) ausgesprochen und hatte damit wenig mit Christus selbst zu tun.
Nun finde ich es als zutiefst Beleidigend, eine Geschichte über Döner in der Kirche aufzuführen! Denn im Moslemischen Glauben an sich wird erwähnt (vereinfacht) dass sie
Am Samstag die "Juden" töten und Sonntags die "Christen". Super, erstmal grosses Lob an die Kirche, genau diese Leute brauchen wir in der Kirche!
Aber zum Thema: http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Ich finde, der Glaube an Gott ist völlig in Ordnung (wie auch immer ihr das interpretieren mögt), solange nicht andere Glauben hinzukommen, welche völlilg dem Christentum widersprechen. Nun diskutiertet ihr über die "Entstehung" Gottes. Meine Meinung ist, es gibt "Gott" an sich sowie es Jesus gegeben hat. Dabei spielt für mich keine Rolle, was mit Urknall etc. passiert sein könnte. Ich bin in so einer Art zwiespaltigen Meinung. Wäre es nicht möglich, dass Gott den Urknall "erschaffen" hat? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
In diesem Sinne hoffe ich, euch nicht verwirrt zu haben, für mich selber aber habe ich es geschafft... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
(Nutello, 13 Jahre) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Andrey-Delany
17-04-06, 05:03
mir höt ja niemand zu, aber ich hatte ja schon erwähnt, dass die Theorie des Urknalls von einem katholischen Mönch stammt...

Nutello
17-04-06, 05:07
Ich habe zwar nicht zugehöt, jedoch gelesen. Woher weisst du denn dat??

miss_trickster
17-04-06, 05:40
also ich kann nicht wirklich an einen Gott glauben. Von euch hat nicht einer zufällig Sakrileg von Dan Brown gelesen? Natürlich darf man auch auf keinen Fall alles glauben was da drinsteht, aber einige Fakten sind schon interessant:

-Jesus wurde bei irgendeiner Versammlung (Konzil von Nizaä) hunderte Jahre nach seinem Tod erst heiliggesprochen (und das nur mit einer knappen Mehrheit). Die Göttlichkeit Jesu ist das Ergebnis einer Abstimmung. toll. Ahja das hatte übrigens auch politische Gründe. Kaiser Konstantin brauchte sozusagen einen Sohn Gottes um den Fortbestand und die Einheit des römischen Reiches zu sichern und die Basis der katholischen Kirche.

-Danach musste die Bibel neu geschrieben werden und alles entfernt werden, was ihn als Menschen darstellt, da man ja Jesus nur als sterblichen Prohpheten zu der Zeit kannte (naja ob man das mit Maria Magdalena glaubt, is ne andere Frage @sakrileg). Die alten Evangelien und Schriften wurden verbrannt. Aber einige wurden glaub ich irgendwo in Judaä in einer Höhle wieder gefunden... kA

Obwohl, wieso sollte man das mit Maria Magdalena nicht glauben? Jesus war Jude und Juden war es zu der Zeit praktisch verboten unverheiratet zu bleiben! Wieso es für viele so schlimm wäre, hätte Jesus ne Frau gehabt, schnall ich echt nicht. Alles Spießer! Ich denk schon, dass Jesus gelebt hat, aber er war auf keinen Fall unsterblich oder was weiß ich. Er war ein Mensch, der gewusst hat, auf was es im Leben ankommt, den man sich als Vorbild nehmen kann. Ich respektiere das voll und ganz, aber für mich ist er nicht "heilig". Er war ein Mensch und die Menschen haben zu seiner Zeit einmal das richtige gemacht, nämlich ihm zugehöt. Und das reichte doch.

blade-devil
17-04-06, 12:18
@ miss: Mit der Kirche ist vieles schiefgelaufen, darunter fällt wohl auch dein erster Punkt. Trotzdem zweifle ich für mich persönlich nicht an meinem Glauben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

master-of-fate
17-04-06, 12:36
thx @ emu. dafür werde ich dich auch nicht essen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

ich denke auch das es evtl. eine höhere macht gibt ansonsten wär das leben doch zu langweilig und normal http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

ich persönlich glaube an den dahaka und ich bin der oberste priester http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif

miss_trickster
17-04-06, 13:20
Originally posted by blade-devil:
@ miss: Mit der Kirche ist vieles schiefgelaufen, darunter fällt wohl auch dein erster Punkt. Trotzdem zweifle ich für mich persönlich nicht an meinem Glauben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

natürlich sind Kirche und Glauben zu unterscheiden, aber bei meinem 2. Punkt, nämlich, dass die Bibel umgeschrieben wurde und da dieses Buch ja eigentlich die Grundlagen unseres Glaubens ist, ist das schon sehr beunruhigend. Denn alles was wir wissen, kommt ja daraus. Naja, das führt uns wieder darauf zurück, das wirklich jeder das glaubt, was er glauben will. Aber irgendwie ist der katholische Glauben in meinen Augen auf einer Lüge gegründet worden.

über die Kirche kann man ja sowieso nicht diskutieren, man sehen sich nur den aktuellen Papst an... Da dreht man (zumindest ich) ja durch!

RPGfan1234
17-04-06, 14:04
Also,ich glaube nicht direkt an Gott,doch eine andere höhere Macht.Außerdem vermute ich,dass es mehrere Götter gibt,zB Erdgott,Wassergott,....Aber mit der Frage,warum Gott Kriege zulässt,oder anderes Schlimmes,hab´ich mich beschäftigt:
Wenn ihr ein Kind hättet,Würdet ihr es mit einem Skateboard fahren lassen?
Vermutlich Ja,und gott hat uns mit einem "Skateboard" fahren lassen.Sprich: er hat uns Menschen Freiheit gegeben.Aber wenn wir mit unsrem "Skateboard" herfliegen, müssen wir die Konsequenzen selbst tragen.
Das ist meine Meinung,etwas verwirrend aber naja http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

OT:@miss Trickster:Haste "Illuminati" von Dan Brown
gelesen? http://www.ubisoft.de/smileys/read.gif

Gruß Rpgfan1234

master-of-fate
17-04-06, 15:52
ach ja @princess of persia: warum nennst du ihn auch Hesus???

emu2012
17-04-06, 15:53
@rpgfan1234: ich habs gelesen!! Darum hab ich auch auf der vorigen seite die theorie des Urknalls aufgeschrieben: materie und antimaterie! Endlich mal wer der liest!! (und zivilisiert ist!!) HAIL

RPGfan1234
17-04-06, 15:58
@em2012:haste auch andere von D. Brown gelesen?

master-of-fate
17-04-06, 16:05
ich hab sakrileg gelesen und illuminati als höbuch auf meinem PC. JUHUU! ich bin auch zivilisiert!

emu2012
17-04-06, 16:06
na klar alle 4 hab ich gelesen!! und jez vorm kinostart les ich sie nochmal!!

RPGfan1234
17-04-06, 16:14
Welches is denn besser Sakrileg oder Meteor?*aufsparschweinguck*muss mich entscheiden^^

emu2012
17-04-06, 16:21
Obwohl mir meteor auch gut gefallen hat würd ich dir Sakrileg raten. Den es geht mit Robert Langdon weiter!! und es ist der spannendste Fall den ich je gelesen habe! über die geheimnise des Christentums und des heiligen krals!

Andrey-Delany
17-04-06, 17:36
Originally posted by RPGfan1234:
Also,ich glaube nicht direkt an Gott,doch eine andere höhere Macht.Außerdem vermute ich,dass es mehrere Götter gibt,zB Erdgott,Wassergott,....Aber mit der Frage,warum Gott Kriege zulässt,oder anderes Schlimmes,hab´ich mich beschäftigt:
Wenn ihr ein Kind hättet,Würdet ihr es mit einem Skateboard fahren lassen?
Vermutlich Ja,und gott hat uns mit einem "Skateboard" fahren lassen.Sprich: er hat uns Menschen Freiheit gegeben.Aber wenn wir mit unsrem "Skateboard" herfliegen, müssen wir die Konsequenzen selbst tragen.
Das ist meine Meinung,etwas verwirrend aber naja http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

OT:@miss Trickster:Haste "Illuminati" von Dan Brown
gelesen? http://www.ubisoft.de/smileys/read.gif

Gruß Rpgfan1234

Das mit dem Skateboard, das hast du aus Illuminati http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@ Master unsere allerliebste Princess nennt ihn so, weil das die spanische Version seines Namens ist. Höt sich auch recht interessant an auf die spanische Art, muss ich zugeben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

master-of-fate
17-04-06, 18:16
muss ich mir merken. ich liebe alles spanische! man siehe meine signatur (nein nicht das WATCH KLEINHOLBACH WG!) isn auszug ausnem lied vonner band http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Ill Niño! einfach die geilste band! ok genug schleichwerbung
abtt!

princess-o-p
18-04-06, 06:57
Originally posted by blade-devil:
Klingt alles sehr richtig, doch schliest das den Glauben an Gott nicht aus. Das ist die Kirche, die dafür verantwortlich ist und die hat eine Weiterentwicklung dringend nötig. DIe hängt in ihren mittelalterlichen Anschaungen fest. Luther ist nämlich bis heute nicht rehabilitiert, d.h. der Kirchenbann wurde nicht aufgehoben. Ähnliches gabs mit Galilei.
Also man kann durchaus an Gott und Jesus glauben und trotzdem sich scheiden lassen oder Forschungen betreiben. Trotzdem sind Gläubige keine besseren Menschen, wies mir manchmal in Beiträgen so rüberkommt (@ princess).
Viele Leute treten auch aus der Kirche aus, aber nicht wegen dem Glauben, sondern wegen der Kirche selbst. Also lasst euch das mal durch den Kopf gehen. Es ist nämlich ein Unterschied, an Gott zu glauben oder in der Kirche zu sein.

Findest du, ich meine, ich wär besser? Auf keinen Fall! Wir stehen alle auf der selben Stufe vor Gott, ich mit dir und Saddam unsrem Kumpel! Und dessen bin ich mir bewusst....Das finde ich nicht fair, das war ein persönlicher Angriff....

miss_trickster
18-04-06, 06:58
@RPGfan1234: jepp, hab ich gelesen! einfach klasse das Buch! Unbedingt zum weiterempfehlen! Im Mai muss ich sogar ein Referat über Dan Brown halten, da freu ich mich schon drauf http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Andrey-Delany
18-04-06, 09:43
Originally posted by princess-o-p:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by blade-devil:
Klingt alles sehr richtig, doch schliest das den Glauben an Gott nicht aus. Das ist die Kirche, die dafür verantwortlich ist und die hat eine Weiterentwicklung dringend nötig. DIe hängt in ihren mittelalterlichen Anschaungen fest. Luther ist nämlich bis heute nicht rehabilitiert, d.h. der Kirchenbann wurde nicht aufgehoben. Ähnliches gabs mit Galilei.
Also man kann durchaus an Gott und Jesus glauben und trotzdem sich scheiden lassen oder Forschungen betreiben. Trotzdem sind Gläubige keine besseren Menschen, wies mir manchmal in Beiträgen so rüberkommt (@ princess).
Viele Leute treten auch aus der Kirche aus, aber nicht wegen dem Glauben, sondern wegen der Kirche selbst. Also lasst euch das mal durch den Kopf gehen. Es ist nämlich ein Unterschied, an Gott zu glauben oder in der Kirche zu sein.

Findest du, ich meine, ich wär besser? Auf keinen Fall! Wir stehen alle auf der selben Stufe vor Gott, ich mit dir und Saddam unsrem Kumpel! Und dessen bin ich mir bewusst....Das finde ich nicht fair, das war ein persönlicher Angriff.... </div></BLOCKQUOTE>

Nunja, aber das du hier voll auf Missionarin machst is dir doch bewusst oder?

master-of-fate
18-04-06, 10:20
hier, aus dem wünsche zerstöen thread:


posted by illus:
genehmigt kriegst sogar noch nen üh dazu^^^

Ich wünsch mir Frieden auf Erden http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif


posted by princess of persia:
Ich gewähre ihn dir nur, wenn du mir gewährst, dass alle Christen werden?

also die spielt hier wirklich voll die missionarin!

RPGfan1234
18-04-06, 11:56
@Andrey:JA genau,aber die Theorie fand ich eigentlich einleuchtend http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Gruß RPGfan1234

princess-o-p
18-04-06, 12:26
Mmh, wir diskutieren hier nun mal und wenn ihr ein Spiel spielt und es so klasse findet, wünscht ihr den anderen dann nicht dieselbe Erfahrung?
Ich zwinge ja keinen....

blade-devil
18-04-06, 12:55
Es war auch nicht angreifend gemeint, princess, ich glaube nur aus deinen Posts rauslesen zu können, dass die Welt besser wäre, wenn alle Christen wären. Ob dus so gemeint hast, weiß ich nicht, ich hab mir hald die Freiheit genommen, das zu interpretieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Und bitte nicht böse sein

Shadow.painted.
18-04-06, 16:06
Also... ich kann es irgendwie nich so richtig leiden, wenn mir menschen diesen Jesus-Kram reinreden.... Das is so nervig und klingt für mich genauso, wie wenn jemand aus einer Sekte mir etwas verklickern wollte, ich soll an irgendwas glauben..
Sollen doch die, dies wollen daran glauben - das ist jedem freigestellt, aber bitte nicht sowas nach dem motto "lerne jesus kennen" "finde ihn".

Frohe Ostern euch allen 8D

Andrey-Delany
18-04-06, 16:40
Originally posted by blade-devil:
Es war auch nicht angreifend gemeint, princess, ich glaube nur aus deinen Posts rauslesen zu können, dass die Welt besser wäre, wenn alle Christen wären. Ob dus so gemeint hast, weiß ich nicht, ich hab mir hald die Freiheit genommen, das zu interpretieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Und bitte nicht böse sein

Genauso sehe ich das auch , blade.
Amen http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

master-of-fate
18-04-06, 17:23
da kann ich euch nur zustimmen (blade, AD, schattengemale und so)

abend http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Law1988
18-04-06, 22:49
@Keks&Andrey...ich bin immerhin 2,00m und the_prince2004 ist 2,04m und wir beide sind Atheisten, also ruhe da unten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif


Es ist nämlich ein Unterschied, an Gott zu glauben oder in der Kirche zu sein.


Du glaubst gar nicht wie recht du hast blade http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


ich bin mir sicher es gibt irgendwas übernatürliches in der welt, aber von dem was in der bibel steht oder was die in der kirche sagen glaub ich kein wort.

@master: endlich einer, mit dem ich einer meinung sein kann http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


Im Endeffekt ist für mich die Bibel selbst, nur Propaganda, mit der Menschen, Kontrolle über andere ausüben.

Tja, es ist traurig, aber wahr Keks.

So, jetzt geb ich auch mal meinen senf dazu. Wisst ihr, was Gott (laut der Bibel) damals zu Moses sagte, als dieser ihn fragte, wie er heisst ?...Gott sagte zu ihm "mein Name ist ICH" also, was schließt man darauß wenn man Gottes namen sagt ? man selber...jeder mensch und jedes lebewesen auf dieser Welt ist Gott, wozu dann alsoein Gott, an den man glauben soll, das woran man eigentlich nur glaubt ist man selbst und kein materielles oder imagineres Wesen...

btw. achja, und wisst ihr, was die eigentlich achso tolle Kirche früher(ich persönnlich denke, das sie das immernoch ist)war ?...das war/ist die größte sekte, die es überhaupt gab/gibt. (Sorry, das ich das schreibe, aber ich bin nunmal für die wahrheit und die war wohl mal nötig)

Keksus
19-04-06, 02:00
Die Kirche ist sowieso irgendwie ein bisschen gaga. Als Beispiel nehmen wir mal Jeanne D'Arc. Ert verbrennen und 100 Jahre später ausbuddeln und für heilig erklären?

@law
Klingt wie Seneca http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
"In jedem Mensch wohnt ein Gott[...]"

princess-o-p
19-04-06, 07:34
Originally posted by blade-devil:
Es war auch nicht angreifend gemeint, princess, ich glaube nur aus deinen Posts rauslesen zu können, dass die Welt besser wäre, wenn alle Christen wären. Ob dus so gemeint hast, weiß ich nicht, ich hab mir hald die Freiheit genommen, das zu interpretieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Und bitte nicht böse sein

Nein, da irrst du dich. Das denke ich nun wirklich nicht. Ich glaube, dann wäre es sogar noch viel schlimmer. Die Christen würden dann untereinander WIEDER differenzieren, wer denn wie sein Christsein zu leben hat etc. Jeder würde sich selbst für besser halten und es würden noch tausend weitere Probleme aufkommen, es wäre also keines Falls super....Ihr wollt mich glaub ich gar nicht verstehen, was soll's...

Keksus
19-04-06, 07:45
Originally posted by princess-o-p:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by blade-devil:
Es war auch nicht angreifend gemeint, princess, ich glaube nur aus deinen Posts rauslesen zu können, dass die Welt besser wäre, wenn alle Christen wären. Ob dus so gemeint hast, weiß ich nicht, ich hab mir hald die Freiheit genommen, das zu interpretieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Und bitte nicht böse sein

Nein, da irrst du dich. Das denke ich nun wirklich nicht. Ich glaube, dann wäre es sogar noch viel schlimmer. Die Christen würden dann untereinander WIEDER differenzieren, wer denn wie sein Christsein zu leben hat etc. Jeder würde sich selbst für besser halten und es würden noch tausend weitere Probleme aufkommen, es wäre also keines Falls super....Ihr wollt mich glaub ich gar nicht verstehen, was soll's... </div></BLOCKQUOTE>

Die Christen differenzieren sich schon untereinander.

a) katholisch und evanglisch
b) entscheidet auch noch jeder selber ws er nun alles glubt

und:

"Jeder würde sich selbst für besser halten"

Jeder hält sich slebst für besser weil er seinen GLauben als besser erachtet? na klingelts?

princess-o-p
20-04-06, 05:25
Äh, kannst du lesen? Das hab ich so gesagt?

PrinCe140987
20-04-06, 05:54
Wieso eigentlich Hesus? (Tut mir leid wenn die Frage schon mal beantwortet wurde, aber ich habe diesem Thread wenig Beachtung geschenkt...)

Andrey-Delany
20-04-06, 06:03
WEIL ES DIE SPANISCHE VERSION VON JESUS IST.
Das sagte ich schonmal, aber mir höt ja keiner zu, weil ich ja eh nur spamme oder böswillig kritisiere...

asmaron
20-04-06, 06:08
Originally posted by PrinCe140987:
Wieso eigentlich Hesus? (Tut mir leid wenn die Frage schon mal beantwortet wurde, aber ich habe diesem Thread wenig Beachtung geschenkt...)

Originally posted by Andrey-Delany:
WEIL ES DIE SPANISCHE VERSION VON JESUS IST.
Das sagte ich schonmal, aber mir höt ja keiner zu, weil ich ja eh nur spamme oder böswillig kritisiere...


^^Da musst du aber etz net PrinCe anmaulen! Er hat sich ja sogar im vornherein entschuldigt! Weil er sich halt net den ganzen Thread durchgelesen hat und deswegen deine Antwort nicht schon mitbekommen hat!
Mensch! Das ihr euch immer über kleinigkeiten aufregen könnt!

Andrey-Delany
20-04-06, 06:16
ich maule nicht. Ich habe es nur in Großbuchstaben geschrieben, damit es jeder lesen kann und die Frage nichtmehr auftaucht.

Keksus
20-04-06, 06:41
Also ich hab die Antwort auf die Frage in dem Thread jedenfalls ni gesehen.
Ich dachte zuerst das sie ihn Hesus nennt weil sie nen Tippfehler hatte. Wiel das H ist ja direkt neben dem J

@princess
Ja ich kann lesen.Lies dir mal den Quote durch den ich von dir gemacht hab

princess-o-p
20-04-06, 06:54
Schon klar Kekshttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Belassen wir es dabeihttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Hesus, geschrieben Jesus, ausgesprochen Hesus, da, wie Delany bereits sagte, Spanisch. Kennst ihr Julio oder so? Wird ja auch mit J geschrieben, wird aber Hulio ausgesprochen, ne?http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Keksus
20-04-06, 07:02
Ich nenn ihn immer Rhulio http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

princess-o-p
20-04-06, 07:07
HÄhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Ja ka http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

princess-o-p
20-04-06, 07:11
Ok, besseres Beispiel: Juanes

Das sagt man Huanes und nicht Juanes:P

PrinCe140987
20-04-06, 07:18
Öhm ihr braucht keine weiteren Beispiele zu bringen... ich glaube ich habe es verstanden. Danke http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif!

princess-o-p
20-04-06, 07:20
Ich wollte mich ja nur noch korrigierenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Wegen Keksus, weißt ja wie s isthttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Keksus
20-04-06, 07:35
Originally posted by princess-o-p:
Ok, besseres Beispiel: Juanes

Das sagt man Huanes und nicht Juanes:P

Ich nenn ihn Johannes http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

master-of-fate
20-04-06, 18:48
so heißt unser pfarrer http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

ah da passt ja zum thema!
also unser pfarrer ist eigentlich vol cool. da wird in der kirche geklatscht der erzählt manchmal nen witz und bei meiner firmung ham wir ne e-gittare (richtig verzerrt!) benutzt. hat gerockt http://www.ubisoft.de/smileys/c_band2.gif ! in der kirche!

princess-o-p
22-04-06, 05:36
Wir haben in der Gemeinde auch Schlagzeug und so, das geht voll ab, die armen alten Leutehttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Und dann wird alles mit nem Beamer an die Wand gebeamt, yeah man, voll professionalhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

PrinCe140987
22-04-06, 05:48
Dieser Pfarrer (http://www.rz-online.ch/news2001/Nr09-13april/Frontal.htm) wohnt in der Nähe von mir. Verrückter Kerl mit seinem Motorrad http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif...

princess-o-p
22-04-06, 05:54
Geil alder! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

PrinCe140987
22-04-06, 05:57
Hab hier noch bessere Fotos von ihm [klick] (http://www.gwc-oberwallis.ch/segnung%20grimsel%202004.htm).

Edit: Sein Blick ist furchteinflössend... im RL siehts noch besser aus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif.

princess-o-p
22-04-06, 06:09
Oha!! http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif
Hält bestimmt tolle Predigten! Gehst du eigentlich auch in die Kirche?

PrinCe140987
22-04-06, 06:20
Wie soll ich sagen... Ich bin evangelisch und alle hier in der Umgebung (eigentlich im ganzen Kanton) sind katholisch. Da die Grosseltern, Onkel, Tanten usw. auch katholisch sind, bin ich an besonderen Anlässen auch in der Kirche.
In die evangelische Kirche gehe ich nur wenn die kleinen Brüder in der Messe mithelfen (wegenKonfirmationsunterricht...).

princess-o-p
22-04-06, 08:03
Mmmh, also bist du nicht gläubig?
Ok, aber geiler Pfarrer!

blade-devil
22-04-06, 09:07
Wieso glaubst du, dass er nicht gläubig ist, nur weil er nicht oft in die Kirche geht?

princess-o-p
22-04-06, 09:38
Originally posted by PrinCe140987:
Wie soll ich sagen... Ich bin evangelisch und alle hier in der Umgebung (eigentlich im ganzen Kanton) sind katholisch. Da die Grosseltern, Onkel, Tanten usw. auch katholisch sind, bin ich an besonderen Anlässen auch in der Kirche.
In die evangelische Kirche gehe ich nur wenn die kleinen Brüder in der Messe mithelfen (wegenKonfirmationsunterricht...).

Zufriedenstellend?

PrinCe140987
22-04-06, 10:23
Damit wollte ich sagen, dass ich nicht strenggläubig bin. Für manche ist das schon eine Sünde wenn man reformiert ist und in eine katholische Kirche geht. Mir ist es inzwischen gleichgültig, es ist ja derselbe Gott, zu dem ich bete.

malgo87
22-04-06, 12:26
Da magst du teilweise recht haben. Es ist tatsächlich so, dass viele Katholiken den selben Gott wie die Protestanten haben. Aber Achtung! Katholzismus hat einen anderen Gott.
Der Katholzismus misinterpretiert die Bibel, macht Sachen, die nicht mit ihr übereinstimmen, also kann er nicht den gleichen Gott haben.
Der offensichtlichste Gegensatz ist der Papst.
Wieso? Weil er der Verteter Gottes auf Erden ist. Ausserdem soll er der Nachfolger des Petrus, welcher der erste Papst war, sein.

Die Bibel sagt: Einziger Verteter Gottes auf Erden ist der Heilige Geist. Ausserdem war Petrus nur einer der Apostel Jesu und niemals Papst.

Andrey-Delany
22-04-06, 13:03
Sei ein fairer Christ und sag, sie interpretieren die Bibel anders, nicht falsch.

malgo87
22-04-06, 13:06
Da ein Christ alles das ist, was wiedergeboren ist kann ich bei meiner Aussage bleiben. Wer nämlich wiedergeboren ist, weiß, was falsch und richtig ist. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Da ises egal, ob man katholisch oder evangelisch ist. Ich selber bin gar nichts, sondern bezeichne mich als bibeltreuen Christen.

blade-devil
22-04-06, 18:29
Die Einstellung finde ich jetz doch ein wenig krass, sogar zu sagen, dass Katholiken falsch interpretiern und du dir anmaßt, die bibel richtig zu interpretieren. Interpretier sie wie du willst, aber nenn das dann bitte nicht flasch oder richtig, das kommt mir ja schon so vor wie der Anfang eines Glaubenskriegs^^

master-of-fate
22-04-06, 18:41
ok ein neuer glaubenskrieg.

ich habe mich nun zum atheisten bekehren lassen. wer schließt sich mir an? http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

PrinCe140987
23-04-06, 02:50
PrinCe != Bibeltreu...

miss_trickster
23-04-06, 04:26
Originally posted by PrinCe140987:
PrinCe != Bibeltreu...
da schließ ich mich an

Andrey-Delany
23-04-06, 05:27
Originally posted by malgo87:
Da ein Christ alles das ist, was wiedergeboren ist kann ich bei meiner Aussage bleiben. Wer nämlich wiedergeboren ist, weiß, was falsch und richtig ist. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Da ises egal, ob man katholisch oder evangelisch ist. Ich selber bin gar nichts, sondern bezeichne mich als bibeltreuen Christen.
Also wissen Christen, was falsch oder was richtig ist, dadurch, dass sie das privileg haben, wiedergeboren zu werden? Im ICQ hast du mir noch gesagt, sie kommen in den Himmel und die Ungläubigen zu Satan in die Hölle. Du solltest dich mal für eines entscheiden und ich find es wirklich ganz schön dreist, zu sagen, dass nur Christen wiedergeboren werden oder nur Christen in den Himmel kommen. Denn wie heißt doch ein allzu berühmtes Zitat: Vor Gott sind alle Menschen gleich.
Sry Malgo, aber klingst verdammt arrogant mit deiner Einstellung. Folglich deiner Aussage tun Christen ja immer das Richtige...waren es nicht die Christen, die die Inquisition geführt oder einen Krieg um Jerusalem angezettelt haben? Was ist an unbegründeten Schuldzuweisungen oder einem grauenhaften Gemetzel richtig?

piratprince
23-04-06, 05:48
Glaubt mir einfach ich weiß was richtig und falsch ist!! LOL

Nur glaubt mir keiner!!! Ich mach doch alles richtig oder auch falsch!!! Hauptsache ich bin ich!!!

Ich meine das da oben kann man denken aber man muss objektiv damit umgehen!!!

Meine Meinung!!!

Ich glaub nähmlich auch daran , manchmal wissen manche leute nicht was sie wissen sollten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

malgo87
23-04-06, 06:48
Originally posted by blade-devil:
Die Einstellung finde ich jetz doch ein wenig krass, sogar zu sagen, dass Katholiken falsch interpretiern und du dir anmaßt, die bibel richtig zu interpretieren. Interpretier sie wie du willst, aber nenn das dann bitte nicht flasch oder richtig, das kommt mir ja schon so vor wie der Anfang eines Glaubenskriegs^^
Ich sagte nicht, ich interpretiere sie richtig. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gifDie Bibel kann man nicht interpretieren, man muss sie ernst nehmen. Und ich tu ja nichts anderes wie ihr, ihr sagt ja auch, ich hätte nicht recht. Ich maße mir nichts an, sondern halte mich an dem was die Bibel lehrt und nicht an das, was angeblich zwischen den Zeilen steht es aber gar nicht tut. Es gibt so zum Beispiel auch kein Fegefeuer. Ablass war auch ein Schmarn. Die Oblate und die Monstranz werden auch nirgends erwähnt, sondren sind, wenn man sie verfolgt, überbleibsel eines ägyptischen Sonnenklutes. Ich hab mich ausgiebig mit der Materie beschäftigt, erzähl mir also nicht, der Katholizismus würde die Bibel richtig "interpretieren"!

Originally posted by Andrey-Delany:
Also wissen Christen, was falsch oder was richtig ist, dadurch, dass sie das privileg haben, wiedergeboren zu werden? Im ICQ hast du mir noch gesagt, sie kommen in den Himmel und die Ungläubigen zu Satan in die Hölle. Du solltest dich mal für eines entscheiden und ich find es wirklich ganz schön dreist, zu sagen, dass nur Christen wiedergeboren werden oder nur Christen in den Himmel kommen.
Du magst das vielleicht dreist finden. Aber ich habe mich nie widersprochen.
"Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich." Das heißt, dass wir uns erst zu Jesus bekehren müssen. Wenn man das tut, wird man im Geiste wiedergeboren. Erst wenn man so wiedergeboren ist, kann man in den Himmel kommen.
"Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort höt und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen."

Denn wie heißt doch ein allzu berühmtes Zitat: Vor Gott sind alle Menschen gleich.
Sry Malgo, aber klingst verdammt arrogant mit deiner Einstellung.
Wenn du das sagst http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Und ja, vor Gott sind alle Menschen gleich, aber durch den Tod Jesu und seine Auferstehung haben wir die Chance in den Himmel zu kommen. Wer sie nicht ergreift ist selber schuld!

Folglich deiner Aussage tun Christen ja immer das Richtige...waren es nicht die Christen, die die Inquisition geführt oder einen Krieg um Jerusalem angezettelt haben? Was ist an unbegründeten Schuldzuweisungen oder einem grauenhaften Gemetzel richtig?
Ich habe niemals auch nur behauptet, Christen würden immer das richtige tun. Wenn das so wäre, würde ja nicht so oft gesagt werden, wir sollten um Vergebung bitten, Buße tun, etc.

Andrey-Delany
23-04-06, 06:55
Originally posted by malgo87:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by blade-devil:
Die Einstellung finde ich jetz doch ein wenig krass, sogar zu sagen, dass Katholiken falsch interpretiern und du dir anmaßt, die bibel richtig zu interpretieren. Interpretier sie wie du willst, aber nenn das dann bitte nicht flasch oder richtig, das kommt mir ja schon so vor wie der Anfang eines Glaubenskriegs^^
Ich sagte nicht, ich interpretiere sie richtig. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gifDie Bibel kann man nicht interpretieren, man muss sie ernst nehmen. Und ich tu ja nichts anderes wie ihr, ihr sagt ja auch, ich hätte nicht recht. Ich maße mir nichts an, sondern halte mich an dem was die Bibel lehrt und nicht an das, was angeblich zwischen den Zeilen steht es aber gar nicht tut. Es gibt so zum Beispiel auch kein Fegefeuer. Ablass war auch ein Schmarn. Die Oblate und die Monstranz werden auch nirgends erwähnt, sondren sind, wenn man sie verfolgt, überbleibsel eines ägyptischen Sonnenklutes. Ich hab mich ausgiebig mit der Materie beschäftigt, erzähl mir also nicht, der Katholizismus würde die Bibel richtig "interpretieren"!

Originally posted by Andrey-Delany:
Also wissen Christen, was falsch oder was richtig ist, dadurch, dass sie das privileg haben, wiedergeboren zu werden? Im ICQ hast du mir noch gesagt, sie kommen in den Himmel und die Ungläubigen zu Satan in die Hölle. Du solltest dich mal für eines entscheiden und ich find es wirklich ganz schön dreist, zu sagen, dass nur Christen wiedergeboren werden oder nur Christen in den Himmel kommen.
Du magst das vielleicht dreist finden. Aber ich habe mich nie widersprochen.
"Jesus sagt: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater denn durch mich." Das heißt, dass wir uns erst zu Jesus bekehren müssen. Wenn man das tut, wird man im Geiste wiedergeboren. Erst wenn man so wiedergeboren ist, kann man in den Himmel kommen.
"Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort höt und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen."

Denn wie heißt doch ein allzu berühmtes Zitat: Vor Gott sind alle Menschen gleich.
Sry Malgo, aber klingst verdammt arrogant mit deiner Einstellung.
Wenn du das sagst http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Und ja, vor Gott sind alle Menschen gleich, aber durch den Tod Jesu und seine Auferstehung haben wir die Chance in den Himmel zu kommen. Wer sie nicht ergreift ist selber schuld!

Folglich deiner Aussage tun Christen ja immer das Richtige...waren es nicht die Christen, die die Inquisition geführt oder einen Krieg um Jerusalem angezettelt haben? Was ist an unbegründeten Schuldzuweisungen oder einem grauenhaften Gemetzel richtig?
Ich habe niemals auch nur behauptet, Christen würden immer das richtige tun. Wenn das so wäre, würde ja nicht so oft gesagt werden, wir sollten um Vergebung bitten, Buße tun, etc. </div></BLOCKQUOTE>

du hast gesagt, wiedergeborene würden nur das richtige tun, weil sie wissen würden was richtig wäre. und da in deinen augen nur christen wiedergeboren werden, müssten alle christen wissen, was richtig ist.

malgo87
23-04-06, 06:59
Nein. Ein wiedergeborener Christ weiß, was falsch ist, wenn er was falsch getan hat. Da es aber in unserer Natur liegt zu sündigen (sagt Paulus), können wir nicht fehlerfrei sein. Der Heilige Geist in Form des Gewissens zeigt uns aber unsere Fehler, damit wir wieder um Vergebung bitten können.

PrinCe140987
23-04-06, 07:16
Ich hasse diese Worte "um Vergebung bitten"...

Princess, deine Meinung würde mich interessieren.

Andrey-Delany
23-04-06, 07:18
Also ist deine Aussage bezüglich der garantierten Fehlerlosigkeit eines Wiedergeborenen Christen eigentlich schwachsinn und es ist viel komplexer.

princess-o-p
23-04-06, 08:53
Uhhhhh, man, ihr geht ab...
Wozu genau willst du meine Meinung wissen, Prince?

piratprince
23-04-06, 09:19
@Andrey-Delany


ich muss dir recht geben!!! Wenn man die frage z.b stellt was richtig oder falsch ist wenn vor gott alle menschen gleich sind ?? Tja schwer zu antworten??


Außerdem glaueben letzendlich alle monotheistische Religionen an den selben Gott!!!

es ist so wie Andrey-Delany sagt es ist viel komplexer!!! Der Glauben und glauben sind zwei verschiedene Dinge!!! Um wenn man glaubt man versteht dann irrt man!!! Auch wenn man glauben sollte, es ist als Christ gerechfertigt fehler zu machen.

Denn dann fangt man natürlich an zu interpretieren!!! Jeder hat sein seinen Köper (Instrument) und mit dem er was tun und machen kann. Doch die frage reicht dieses instrument um die richtige oder falsche Auslegung zu bestimmen!!!
Einbildung und der glaube haben viele gemeinsamkeiten

Wenn man jetzt z.b diese Frage ansieht??? wird alles viel komplexer.


Meine meinung!!!

Ich find es gut das man reden kann den das befreit !!! Daran glaub ich z.B
Jemand anderes kann nicht reden spielt vielleicht musik für ihn ist das das befreiende Gefühl weil das andere ihn mehr fertig macht!!
Mehere Lösungen!!! für etw. gleiches!!! Interpretation können zum selben Ziel führen!!! Aber der weg ist das Ziel!!! Was ist jetzt der richtige weg!!!

Dinge können auf verschiedene Weise betrachtet werden.!!!

Naja jetzt habe ich etw. mit meiner Ausführung übertrieben!!! Manche werden das Lesen und sagen der ist doch verrückt meine antwort daruaf wäre nicht verrückter als andere!!!
Egal jetzt^^

PrinCe140987
23-04-06, 09:39
Wir haben einfach komplett andere Ansichten (ist mir auf Seite 1 aufgefallen).

princess-o-p
23-04-06, 09:39
[QUOTE]Originally posted by Pirat of Persia Warrior Muffin:
Aber der weg ist das Ziel!!! [QUOTE]

Mh, in diesem Punkt stimme ich dir zu, denn ich verstehe ihn so, wie das Malgo mit "...niemand kommt zum Vater denn durch mich..." zitiert hat. Ihr denkt sicherlich, Malgo+princess=Christen->gleiche Meinung. Nein. Ich kann z.B. in dem Punkt, dass die Bibel direkt "Wort Gottes" ist, nicht zustimmen; ich finde das zu absolut. Wie einige das bereits sagten: Die Bibel entstand extrem lange Zeit nach Jesus'Leben, indem 72 Schriftgelehrten in 72 Tagen angesammelte Schriften, die nach mündlichen übertragungen angefertigt worden waren, die Schriften, die sie als besonders wertvoll für die Schriftsammlung ansahen, übersetzten. Ich denke, die, die die Geschichten "erzählten", "sammelten" waren auf alle Fälle von Gott inspiriert gewesen und waren Anhänger Jesu. Dennoch haben es Menschen zusammengefasst und übersetzt, Menschen sind aber nicht fehlerfrei. Im Grunde schreibe ich nur das, was hier schon einige Male angesprochen wurde http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif Aber bestes Beispiel sind die Worte Wahrheit und Glauben. Ich, in meiner Person, lese die Gute Nachricht. Diese Worte kommen sehr häufig in der Bibel vor. AAAABBBBERRR (worauf ich letzendlich hinaus willhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ): Im Griechischen bedeuten die Worte Treue und Vertrauen. Achtet mal darauf: Einige Textstellen sind dadurch total anders zu verstehen...sie drücken vielleicht doch dann das aus, was man beim ersten Lesen nicht so wahrgenommen hat. Oder, noch verständlicher: Essig. Als Jesus am Kreuz hing, bot man ihm Essig an. OK, die, die sich suuuuuper damit auskennen und alles auswendig können, hatten bestimmt keine Schwierigkeiten. Ich aber dachte beim ersten Mal: "HÄ??? Was will'n der mit Essig? Das tut doch weh!" Nix da! Im Grunde genommen war es Wein mit Mhyrre oder Weihrauch, welches eine betäubende Wirkung haben und Jesus die Qualen erleichtern sollte. Ja klar, kennt ihr alle, wusstet ihr von Anfang an alle, ICH aber nicht http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich weiß gar nicht mehr, was ich schreiben wollte, sry http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

piratprince
23-04-06, 10:24
ich brauch garnicht lange zu denken!!!
Denn eins ist tatsache jeder mensch ist etw. besonderes!!! und einzigartiges!! Deshalb kann man niemand in einer Soße rühren ^^

princess-o-p
23-04-06, 12:14
Aha!

Keksus
23-04-06, 12:44
@malgo

Ich finde deine Einstellung auch recht fragwürdig wenn du sagst man MUSS die Bibel ernstnehmen.
Und für mich entsteht der EIndruck das du dich, da du es tust, als besseren Menschhen vopr Gott siehst.

blade-devil
23-04-06, 12:48
@ princess: 72 is zwar eine schöne Zahl, aber es ist ein Faktum, dass das mit den 72 Tagen und Gelehrten ein Blödsinn ist. Die Geschichten wurden über einen viel längeren Zeitraum erzählt und NICHT schriftlich festgehalten. Auch dauerte es ziemlich lange, alle diese Geschichten aufzuschreiben, was natürlich Unmengen an Fehlern und Abänderungen hineingebracht hat.

@ malgo: Teilweise muss ich Keksus recht geben, denn man lernt normalerweise auch im Diesseits schon aus Fehlern und nicht erst durch die Wiedergeburt. Und irgendiwe finde ich deine Einstellung zur Bibel doch etwas verbissen, oder glaubst du als bibeltreuer Christ nicht an so Sachen wie die Teilung des Meeres oder an Adam und Eva?

PrinCe140987
23-04-06, 12:56
Hou ja... Adam und Eva sind ein Kapitel für sich http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif.

Keksus
23-04-06, 12:57
Eine andere Frage sind für mich Missionare.
Reisen um die Welt um andere Völker zu bekehren. Dabei würden sie sich selbst niemals von ihrem GLauben abbringen lassen. Warum denken sie das andere Völker das tun sollten? Und ausserdem macht nur das CHristentum sowas.

master-of-fate
23-04-06, 15:11
die kreuzüge warn auch so ne sache...

princess-o-p
24-04-06, 07:27
Originally posted by blade-devil:
@ princess: 72 is zwar eine schöne Zahl, aber es ist ein Faktum, dass das mit den 72 Tagen und Gelehrten ein Blödsinn ist. Die Geschichten wurden über einen viel längeren Zeitraum erzählt und NICHT schriftlich festgehalten. Auch dauerte es ziemlich lange, alle diese Geschichten aufzuschreiben, was natürlich Unmengen an Fehlern und Abänderungen hineingebracht hat.



Neeee Schatzerle...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Das hast du falsch verstanden http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif De facto ist, dass 72 Schriftgelehrten in 72 Tagen die Texte, die für den Kanon zusammengenommen wurden (selbstverständlich entstanden durch jahrtausendlanges Erzählen) ins Griechische übersetzten:P

Keksus
24-04-06, 07:32
Und was ist jetzt so toll an der 72?

princess-o-p
24-04-06, 07:35
Ka...worum gehts hier eigentlich? Hab nur auf bladilein reagiert...

blade-devil
24-04-06, 07:39
@ princess: Das konnte aber leider nie bestätigt werden, es ist eine Geschichte, die man sich so erzählt, weils ganz nett klingen mag, aber warscheinlich nur dazu gemacht, um die Bibel ein wenig auszuschmücken, wie überhaupt vieles da drin "ausgeschmückt" wurde. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Macht echt Spaß mit euch zu diskutieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Keksus
24-04-06, 07:41
Was ist nun so toll an der 72? Ob das nun 72 waren, oder 128 oder 33 is doch total egal

princess-o-p
24-04-06, 07:49
Dass sie übersetzt wurde kannst du nicht abstreiten, blade, aber ja, glaub du hast sogar Recht: Das mit der 72 ist ne Legende...

blade-devil
24-04-06, 07:51
@ princess: Ich streite es auch nicht ab, ich meinte die Sache mit den 72 http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Endlich bist du mal meiner Meinung, dass ich das noch erleben darf *g*

Keksus
24-04-06, 08:19
Ich kapier überhaupt ni was nun so toll an der 72 sien soll

blade-devil
24-04-06, 09:06
@ Keks: Gar nichts, es ist eine Legende, dass wie gesagt 72 Gelehrte an 72 Tagen die Bibel vom Hebräischen ins Griechische übersetzt haben. An der 72 is überhaupt nichts besonders, außer dass sie zweimal in der Legende auftaucht

Andrey-Delany
24-04-06, 10:17
Es klingt halt beeindruckender, wenn man von 72 Tagen und 72 Schriftgelehrten spricht, als wenn es 264 Tage und 62 Schriftgelehrte gewesen wären.

Keksus
24-04-06, 10:18
ich fände ja 666 Schriftgelehrte und 666 Tage besser http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Andrey-Delany
24-04-06, 10:22
Nur, dass die 666 in der Offenbarung als unheilige Zahl gilt is ja kein Problem *räusper*

Keksus
24-04-06, 10:26
Genau deshalb ja http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Andrey-Delany
24-04-06, 10:29
Polemiker!

princess-o-p
24-04-06, 13:31
Was solln der ständige Wortmissbrauch????? http://www.ubisoft.de/smileys/26.gif

malgo87
28-04-06, 11:41
Originally posted by Andrey-Delany:
Also ist deine Aussage bezüglich der garantierten Fehlerlosigkeit eines Wiedergeborenen Christen eigentlich schwachsinn und es ist viel komplexer.
Sowas habe ich nie behauptet.
Die feste Speise aber ist für die Gereiften, deren Sinne durch übung geschult sind zur Unterscheidung des Guten und des Bösen. Hebräer 5,14
Mit dem Gereiften ist der "fortgeschrittene" Christ gemeint.
Denn wenn wir freiwillig sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, so bleibt für Sünden kein Opfer mehr übrig,Hebräer 10,26
Das heißt nun also dass wir sündigen, jedoch haben wir die Möglichkeit Gutes von Schlechtem zu unterscheiden. Dennoch können wir nicht ohne sündigen. Wenn wir aber wissentlich und absichtlich sündigen, ist dies falsch. Ich hoffe, ich konnte es nun gut erklären.

Originally posted by Keksus:
@malgo

Ich finde deine Einstellung auch recht fragwürdig wenn du sagst man MUSS die Bibel ernstnehmen.
Und für mich entsteht der EIndruck das du dich, da du es tust, als besseren Menschhen vopr Gott siehst.
Ja, man muss die Bibel ernst nehmen, und ja, ich sehe mich als besseren Menschen vor Gott als solche, die dies nicht tun. Doch damit ihr mich versteht: Wer die Bibel nicht ernstnimmt, glaubt sowieso an einen anderen Gott. Das ist genauso wie mit Allah und Ra, das sind auch völlig verschiedene Götter.

Eine andere Frage sind für mich Missionare.
Reisen um die Welt um andere Völker zu bekehren. Dabei würden sie sich selbst niemals von ihrem GLauben abbringen lassen. Warum denken sie das andere Völker das tun sollten? Und ausserdem macht nur das CHristentum sowas.
Du sagst es selber, sowas machen nur die Christen. Ist das nicht irgendwie bezeichnend?

Originally posted by blade-devil:
@ malgo: Teilweise muss ich Keksus recht geben, denn man lernt normalerweise auch im Diesseits schon aus Fehlern und nicht erst durch die Wiedergeburt. Und irgendiwe finde ich deine Einstellung zur Bibel doch etwas verbissen, oder glaubst du als bibeltreuer Christ nicht an so Sachen wie die Teilung des Meeres oder an Adam und Eva?
Ich glaube, du hast das mit der Wiedergeburt falsch verstanden. Wiedergeboren ist man, sobald man sich zu Gott bekehrt hat. Wiedergeboren heißt einfach, dass der Heilige Geist Einzug in den Köper genommen hat. Man wird nicht aus Fleisch und Blut sondern aus dem Heiligen Geist wiedergeboren. Man spricht nicht von Reinkarnation oder der normalen Wieder-Geburt in ein neues Leben.
Und doch, ich glaube an Adam und Eva und an die Teilung des Meeres, etc... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Originally posted by master-of-fate:
die kreuzüge warn auch so ne sache...
Ähm, ja... Sie wurden aber nicht von Christen im Sinne der Bibel betrieben.

PrinCe140987
28-04-06, 12:07
Argh iiiiiaaaaoooooo grmbl *verrücktwerd*... ich kanns nicht mehr höen!

malgo87
28-04-06, 12:10
Dann schau hier halt nicht mehr nach...

PrinCe140987
28-04-06, 12:16
Hat eigentlich nichts mit Christentum zu tun (ja vielleicht ein wenig) dient nur zur Auflockerung... Das hatte ich grad nötig.

Heute Nachmittag klingelte es an der Tür. Genervt, weil ich eigentlich im
dreitägigen Urlaub nicht gestöt werden wollte, und ich außerdem gerade
vorhatte, den Rasen zu mähen, schleppte ich mich in den Windfang und warf
durch die Glasfenster der Haustür einen misstrauischen Blick auf die zwei
Gestalten vor mir.

Ein Mann, vielleicht Ende 20, groß, hager, schlaksig mit Brille und Pickeln,
und eine Frau, Ende 30, ziemlich unattraktiv mit einem prägnanten Leberfleck
über der Oberlippe und strenger Frisur. Beide trugen akkurate, dunkle Anzüge
und er eine kleine Aktentasche. Da dort kein Staubsauger hineinpasste,
schwante mir schon, wer da vor mir stand.

Sie: "Guten Tag, mein Name ist (habe schon ich wieder vergessen), und das
ist mein Begleiter, Herr (habe ich mir gar nicht erst gemerkt - ich und
Namen...). Haben Sie Interesse an einem religiösen Gespräch?"

Er: *lächelt dümmlich*

Ich: "Ach, sind Sie die Gemeindepastoren? Wir wurden uns tatsächlich noch
nicht vorgestellt." (Stimmt sogar, ich wohne seit über 13 Jahren in diesem
Dorf, aber ich habe den Pastor nie kennen gelernt, ich weiß nicht mal, wie
der Kerl heißt. Ist mir auch egal, bin ja kein Christ.)

Sie: *verlegen* "Äh, nein. Wir sind die Zeugen Jehovas, die Soldaten des
Himmels."

Ich: "Soldaten des Himmels?"

Beide: *eifriges Nicken*

Ich: "Boah, da haben Sie aber einen verdammt weiten Weg zur Kaserne..."

Beide: *gucken doof*

Ich: *schnell, um sie nicht zu Wort kommen zu lassen* "Wieso Soldaten, ist
denn Krieg?"

Er: *holt Luft und setzt an etwas zu sagen*

Ich: "Ach so, Sie sind bloß das Rekrutierungskommando."

Sie: *noch immer blöd guckend* "Äh... dürfen wir vielleicht hereinkommen?"

Ich: "Gut, wenn es nicht so lange dauert. Mein Rasen mäht sich nicht von
alleine." (In der Tat wollte ich eigentlich lieber den Rasen mähen, als
diese beiden Witzfiguren klingelten. Aber warum soll man sich nicht ein
wenig Spaß gönnen...?)

Ich halte also die Tür auf und bitte sie ins - zugegebenermaßen etwas
unaufgeräumte - Wohnzimmer. Als erstes fallen meine beiden Rottweiler (Thor
und Loki) über sie her - freudig, denn sie tun niemandem etwas, sondern
freuen sich über den Besuch. Die beiden Zeugen werden noch blasser als sie
ohnehin schon waren.

Ich: *beruhigend* "Keine Angst, die Beiden tun Euch nichts..."

Dass ich bei diesen Worten absichtlich nicht die Zeugen, sondern meine Hunde
angesehen habe, haben die Beiden leider gar nicht mitbekommen. Schade...

Stocksteif lassen sie sich also die Hände abschnüffeln, dann rufe ich Thor
und Loki - absichtlich mit Betonung ihrer heidnischen Götternamen zur
Ordnung, schicke sie auf ihre Matten in der Ecke und lasse sie Platz
machen.
Widerwillig gehorchen sie.

Er: *noch immer nervös, aber um Höflichkeit bemüht* "Die höen aber gut."

Ich: "Ja, aufs Wort. Zwar erst so auf das dritte oder vierte, aber immerhin.
Aber sie sind auch die Einzigen hier, die das tun..."

Mit diesen Worten scheuche ich den Kater vom Sofa und bedeute den Beiden,
sich zu setzen. Das tun sie auch, allerdings sitzen sie nur wenig entspannt
da, den Blick nicht von den Hunden lassend.

Thor starrt aufmerksam zurück, Loki beschäftigt sich damit, Thor intensiv
das Ohr auszulecken. Die langen und feinen weißen Haare des
Türkisch-Angora-Katers Yeti werden sich auf ihren dunkeln Anzügen gut
machen.

Ich: "Möchten Sie vielleicht einen Tee?"

Sie: "Sehr gern."

Er: "Das wäre sehr freundlich."

Ich nicke und verschwinde in der Küche. Sofort springen die Hunde auf und
wuseln mir hinterher. Das tun sie immer, wenn ich in die Küche gehe. Das ist
aber auch nicht schlimm, so haben die Besucher Zeit, sich etwas umzusehen.
Ich weiß, dass sie auf Anhieb die kindgroßen Gargoyle-Statuen, die
Feuerschale und den Dolch auf dem Tisch, meine Kelche in der Vitrine und vor
allem das 30 cm große Eisenpentagramm im Fenster bemerken und sich ihre
Gedanken machen.

Drei Minuten später kehre ich mit den dampfenden Teetassen auf dem Tablett,
den Hunden im Schlepptau und meinem zurecht gelegten Konzept zurück. Ich
schicke die Hunde wieder auf ihre Matten und stelle den Zeugen ihre Tassen
hin. Sie bedanken sich artig. Ich setze mich auf das andere Sofa.

Sie: "Glauben Sie an Gott?"

Ich: *deute lachend in die Runde* "Sieht das hier etwa so aus, als ob ich
das täte?"

Sie: *zeigt auf das Pentagramm* "Ähm... nunja, ich dachte mir so etwas
schon, wenn Sie hier ein Teufelszeichen aufhängen."

Ich: *pruste fast meinen Tee über den Tisch* "Teufelszeichen? Sie sollten
noch mal zur Schule gehen. Wenn ein Pentagramm mit der Spitze nach unten
zeigt, dann ist es ein Zeichen für das Böse, vielleicht auch für den Teufel,
ebenso wie ein umgedrehtes Kreuz. Mein Pentagramm zeigt aber mit der Spitze
nach oben. Somit ist es ein Zeichen des Guten, des Lebens, der Magie und des
Schutzes. Und dieses Zeichen ist schon sehr viel Älter als das Kreuz oder
das Christentum. Es schützt mein Haus vor schlechten Einfüssen, zum Beispiel
von Leuten wie Ihnen."

Sie: *erst mal sprachlos*

Er: *hilflos* "Nur Jesus kann die Menschen beschützen. Er ist für unsere
Sünden gestorben."

Super Vorlage für mich! Ich springe sofort darauf an.

Ich: "Woher weiß Jehoshua ben Joseph denn von meinen Sünden?"

Sie: *guckt blöd* "Wer?"

Ich: "Na, Jehoshua ben Joseph von Nazareth, der später Jesus Christus
genannt wurde. Sagen Sie bloß, als Zeugen Jehovas kennen sie Jesus'
bürgerlichen Namen, seinen wahren Namen, nicht? Wer hat Sie denn
ausgebildet?"

Beide: *gucken blöd*

Ich: *werde gerade warm* "Aber mal angenommen, es habe die christliche
Mythengestalt tatsächlich gegeben, woher soll er vor knapp 2.000 Jahren
gewusst haben, welche Sünden ich begehen werde? Von denen, die noch vor mir
liegen, weiß ja selbst ich noch nichts."

Er: *verlegen* "Jesus ist allwissend."

Ich: "Aha, jetzt ist er schon ganz der Papa, wie? Ich dachte, dieses
Attribut sei Gott vorbehalten?"

Sie: *will die Situation retten* "Gott ist allwissend, und durch ihn sein
Sohn Jesus Christus auch."

Ich: "Soso, der Alte quatscht also einfach meine persönlichen Daten an
seinen Sohnemann weiter. Etwa auch die, die ich ihm früher bei der Beichte
anvertraut habe? Er verstößt gegen seine eigene Regel, das Beichtgeheimnis?"


Beide: *Mund steht offen*

Ich: *schnell * "Allwissenheit für die Zukunft wurde aber nachweislich schon
von namhaften Physikern ad absurdum geführt. Nehmen Sie nur mal Schrödingers
mathematisch beweisbare Theorie von den Varianzen des Zeitstrahls, welche,
bedingt durch die Chaostheorie, zu einer unendlichen Vielfalt möglicher
Zukünfte führen und das Kontinuum in endlose unterschiedliche Varianten
aufspalten. Das macht jede exakte Zukunftsvorhersage absolut unmöglich, da
sich nicht berechnen lässt, welche der unendlichen möglichen Parallelen des
Multiversums der Zeitstrahl kreuzen wird."

Beide: *schauen drein, als hätten sie kaum ein Wort verstanden*

Ich: *sie sehr ernst anschauend* "Auch als Magier kann ich nicht exakt in
die Zukunft schauen, sondern allenfalls Tendenzen und Wahrscheinlichkeiten
bei der Divination erkennen, und ich bin schon der mächtigste Magier hier in
der Gegend und wenn ich es nicht wäre, wüsste ich das bereits."

Beide: *gucken nun erst recht blöd*

Ich: "Tja, so was lernt man nicht bei Ihrem Kegelverein, oder?"

Sie: "Den 'Kegelverein' verbitten wir uns! Wir sind..."

Ich: *unterbreche sie* "Wieso, Sie schmeißen doch wahllos die Kugeln ihrer
Propaganda ins Volk und schauen dann, ob nicht ein paar Leute umfallen. Für
mich ist das Kegeln."

Sie: *scheint sauer zu sein* "Ich sehe schon, hier können wir nichts mehr
retten."

Ich: *nickend* "Gut erkannt. Ich will auch gar nicht 'gerettet' werden."

Beide stehen auf.

Sie: "Danke für den Tee."

Er: *nickt*

Ich: "Gern geschehen. Es macht immer wieder Spaß, Leute über die wahre Natur
des Universums aufzuklären."

Ich begleite sie zur Tür. Die Hunde tapsen artig hinterher.

Er: *scheint nun auch sauer zu sein* "Jesus wird Sie nicht retten, sondern
Ihre Seele verdammen."

Sie: *nickt beifällig*

Ich: "Oh, Sie wollen MIR drohen? Nun gut, dann muss ich mich wehren." *Tiefe
Stimme und ausladende Gestik* "Ich verfluche Sie beide! Für den Rest des
Tages sollen Sie schrecklichen Durchfall erleiden!"

Beide: *machen kopfschüttelnd, dass sie wegkommen* "So ein Unsinn.."

Ich schließe die Tür und lache erstmal lauthals los. Meine Hunde gucken mich
treudoof und verständnislos an.

Ich glaube nicht, dass die beiden 'verfluchten' Zeugen jemals wiederkommen
werden.

Obwohl, ich hätte zu gern ihre Gesichter gesehen, wenn die überaus großzügig
bemessene Portion Abführmittel in ihrem Tee zu wirken beginnt.

miss_trickster
28-04-06, 12:42
@PrinCe140987: also du kannst wohl wahnsinnig gut argumentieren, Respekt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Den hast es gezeigt und das teilweise nur mit rein wissenschaftlichen Standpunkt. Aber das sie zum Schluss noch den Mist verzapfen von wegen "Jesus wird deine Seele verbannen" etc. das bringt doch jedes christliche Bild vom verzeihenden Gott durcheinander. Die schaufeln sich doch ihr eigenes Grab.

princess-o-p
28-04-06, 12:50
@Prince: Wie alt bist du? Ist das deine eigenes Haus oder das deiner Eltern?

PrinCe140987
28-04-06, 13:02
@miss_trickster: War das jetzt ironisch?
@princess: Ich werde 19. Und falls du das nicht gemerkt hast, das war ein Witz (und für mich sogar sehr unterhaltsam). Oder dachtest du allen ernstes ich hätte oben mit "Das hatte ich grad nötig" mich gemeint?

Schnurpel2004
28-04-06, 13:03
http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

@Prince: You made my day... http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif Lange nicht mehr so gelacht.

master-of-fate
28-04-06, 13:05
dein zimmerschmuck (pentagramm, dolch, gargoylestatuen, feuerschale, kelche) sagt mir zu http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

und zeugen jehovas: die warn schonmal bei mir da war ich 14. da ham die mich gefragt ob ich glaube das die welt schlecht sei. meine eltern warn nicht da, und ich hab gesagt (mit deprimiertem gesicht) "ja die welt ist schlecht und sie wird demnächst untergehen bitte lassen sie mich alleine ich möchte mich jetzt umbringen" naja und dann sind die gegangen...

princess-o-p
28-04-06, 13:06
War mir schon klarhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif (sooooo doof bin ich auch nicht:P ). Meint nur, wie lange saßt du dran?

PrinCe140987
28-04-06, 13:10
Der Witz ist eigentlich uralt... Dachte nur, das würde die Gesprächsrunde hier vielleicht etwas auflockern. Hab nur etwas gegoogelt und copy&paste gemacht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif.

@Princess: Dein Post oben hat sich aber etwas aggressiv angehöt.

princess-o-p
28-04-06, 13:16
Inwiefern?

PrinCe140987
28-04-06, 13:18
"Wie alt bist du?" = "Verhälst dich für dein Alter etwas kindisch"

princess-o-p
28-04-06, 13:20
Ich wusste, dass du so denken würdest!!!! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif Deswegen habe ich noch zusätzlich gefragt, ob das dein Haus ist, damit das eben nicht so rüberkommt! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

PrinCe140987
28-04-06, 13:23
Dann wäre das geklärt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif...

blade-devil
28-04-06, 15:18
Der war echt geil http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Aber die Zeugen Jehovas sind schon ein komisches Volk. Wenn mal wieder welche zu mir kommen, frag ich sie mal, aus welchem Grund sie all ihr Geld an ihren Guru zahlen und warum sie sich (bei uns zumindest) bei strömendem Regen auf die Straße stellen und ihr Propagandablatt verteilen, wobei sie nur abfällige Blicke ernten.

miimpo2
29-04-06, 05:38
Ohne jetzt die letzten 3 Seiten gelesen zu haben gestatte ich mir meinen Senf dazuzugeben (ist eine angenehme Ablenkung vom Lernen):

Vorweg: Ist es nicht etwas engstirnig zu behaupten, dass gewisse Tatsachen, wie etwa der Urknall, sicher nicht Ergebnis einer Höheren Macht sind? Ich denke diese Behauptung ergibt sich aus der Tatsache, dass es heute einfach "in" ist, gegen Glauben an sich zu sein.

Betrachtet man es aber einmal ganz objektiv, stellt sich doch die Frage, ob es realistisch ist, bei so vielen zusammenhängenden Ereignissen, die zu unserer Heutigen Welt geführt haben, schlichtweg zu behaupten es handle sich um Zufälle. Denn eins ist klar, Urknalltheorie schön und gut (ich würde nie wagen sie anzuzweifeln, solange es keine bessere Theorie gibt), aber vom Urknall zu einem Planeten Erde wie wir ihn heute haben, das ist ein seeeehr langer Weg.

Sich immer nur auf die Wissenschaft zu berufen und zu versuchen, damit den Glauben anzufechten, halte ich für voreilig und falsch. Man bedenken, es ist gelungen nachzuweisen wie die Erde ein Lebenswerter Planet wurde, aber wie das Leben an sich entstanden ist, konnte bis jetzt noch niemand nachweisen. Wer sich etwas genauer mit Chemie beschäftigt (hat), stösst zwangsweise früher oder später auf dieses Problem.

Und bei Streitfragen sieser Art, die ja nciht unerheblich sind, wäre es zumindest fair, übernatürlichen Erscheinungen eine Chance zu geben. Etwa mein ehemaliger Chemieprofessor, ein Naturwissenschaftler durch und durch. Trotzdem ist für ihn persönlich nicht auszuschliessen, dass am Punkt, an dem unerklärlicherweise aus organischen Stoffen Leben entstand, eine höhere Mach eingriff.

Persönlich würde ich mich als durchaus gläubigen Menschen verstehen, und ich könnte davon auch gar nicht abkommen, da ich denke dass Atheisten in ihrem Leben bewusst ein Element ausschliessen, dass essentiell für ein glückliches Darsein ist.

Versteht mich nicht falsch, ich würde mich durchaus als Lebemann bezeichnen (O.o), ich hab mit der Kirche nicht viel am Hut und bin auch sonst nicht besonders religiös veranlagt, aber das hat ja nichts mit dem Thema "Glauben" an sich zu tun.

Von der Kirche zB habe ich mich schon länger entfernt, da sie meinem Bild des Glaubens schlichtweg zum Grossteil nicht entspricht und in der Vergangenheit sich selber oft genug hinterganen hat.

Nur, die Existenz eines Jesus Christus, die historisch belegt ist, ist davon zu trennen. Es spricht für Jesus, dass sogar heidnische, namentlich römische Quellen von seiner Existenz und von seinen Wundern sprechen.
Probleme sehe ich in der späteren Auslegung der Kirche, etwa in der Bibel. Ein höchstinteressantes Buch, aber Altes Testament und Neues Testament lassen sich nun mal nicht vereinigen.

Um es auf den Punkt zu bringen, jemand, der ohne darüber nachgedacht zu haben die Existenz eines Gottes verleugnet, ist ein armer Tropf (wahrscheinlich ein Kind der 68er...) und höchstwahrscheinlich schlichtweg ein Opportunist der heutigen anti-religiösen Bewegungen.

Wer sich hingegen ernsthaft mit der Thematik beschäftigt, wird wohl kaum gewisse Indizien verleugnen können, die für einen Gott sprechen. Beziehungsweise wird er sich in ein Drittes Lager, das der Agnostiker, einreihen, die ehrlich genug sind zuzugeben dass sie sich damit beschäftigt haben und schlichtweg nicht wissen, was sie davon halten sollen.

Also bitte nicht vorschnell mit irgendwelchen wissenschaftlichen Ergebnissen argumentieren, sondern sich gründlich damit auseinandersetzen, bzw wenn nicht (was ja jedermanns recht ist, es gibt auch das Recht auf Nicht-Wissen) solche Diskussionen eher meiden...

X_Kaileena_X
29-04-06, 07:40
Booah haste ziemlich viel geschrieben... Woher haste den ganzen Vortrag??? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

blade-devil
29-04-06, 13:55
Den hat er sich aus den Fingern gezogenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

princess-o-p
30-04-06, 05:08
Originally posted by miimpo2:
... und höchstwahrscheinlich schlichtweg ein Opportunist der heutigen anti-religiösen Bewegungen.




*eineTräneausdenAugenwisch*

Keksus
30-05-06, 10:17
So, muss auch mal wieder was sagen. Und zwar:

Wusstet ihr das es mal katholische Selbstmordattentäter gab? Guy Fawkes zum Beispiel. Wollte Britannien wieder in eine Anarchie werfen, weil Henry der 8. König wurde, und die Katholiken unterdürckt hatte. Die hatten daraufhin vor das ganze Parlament mit allen Personen die drin waren (Bischöfe, diverse Lords, Der König und die königliche Familie) in die Luft zu jagen.

Und ging die Inquisition nicht auch von den Christen aus? Es wurden viele Unschuldige durch die Christen getötet. Und jetzt sollen die CHristen angeblich so gut sein?

Illus1989
30-05-06, 10:32
Jaaaaahhh, für das christliche Abendland http://www.ubisoft.de/smileys/horsie.gif
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

asmaron
30-05-06, 10:45
Wer hat denn gesagt, das die Christen besser sind als andere Menschen??? Das kann man ja wohl mal völlig vergessen! http://forums.ubi.com/images/smilies/51.gif
Jeder mensch ist gleich "gut" oder gleich "böse"! Zuminderst ist er nicht "schlechter" weil er ne andere Religion hat! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Und das mit der Inquistition und so...
Da kann man noch vieles mehr anbringen, wie Kreuzzüge, Hexenverfolgung, Ablasshandel im Mittelalter usw.
Aber wenigstens haben wir/hat die Kirche was draus gelernt! Und wenn du etz mal so den Islam und so anschaust... die machen das jetzt halt immernoch bloß halt mit stärkeren waffen und Bomben...
Wobei ich hier beteuern muss, dass ich nichts gegen den Islam hab, noch gegen irgendeine andere Religion, aber es gibt in jeder Religion irgendwelche Spinner, die anderen Leuten schaden und ihren Glauben aufzwingen wollen... Bloß war das im Christentum 1000 Jahre früher schon vorbei!

Illus1989
30-05-06, 11:20
Nuja....es gibt heutzutage noch ziemlich viele
Hardcorechristen die in Afrika mit Gewalt missionieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Keksus
30-05-06, 11:50
Naja, stärker? Dieser gewisse Guy Fawkes hatte 36 Fässer voller Schießpulver unterm Parlament gelagert, das hätte gereicht um das ganze Ding 20 mal in die Luft zu jagen

SamuL.
30-05-06, 12:38
Der eine spricht doch nicht fürt die restliche Religion, auch wenn ers aus religiösen Gründen vorhatte.

princess-o-p
30-05-06, 13:19
Es sind keine "religiösen" Gründe, sondern er nur "religiöse Vorwände"...(gibts da ein Plural??)

Keksus
30-05-06, 13:30
Um genau zu sien dachten sie Gott wäre auf ihrer Seite, und wird sie dabei unterstützen die protestanten aus Britannien zu vertreiben.