PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorschlag: Minispiele auf langer Reise



Blizzard80
26-03-06, 13:39
Hallo.

Ich habe nun SHIII seit es herausgekommen ist. Man muss sagen das es wirklich eine Gelungene U-Boot Sim ist. Vorallem durch den Selbstlosen einsatz der Modding Community die das Beta Game nun wirklich passabel gemacht hat. Vielen Dank soweit.

Ich bin ein begeisterter Simulationsspieler. Wie ich aber finde ist SHIII immer noch ziemlich arm an Details. Womit ein Kapitän doch wohl am meisten zu kämpfen hatte waren die Probleme an Bord. Mir ist aufgefallen das einfach zu wenig Abwechslung drin ist. Die ganzen Minuten die ich in der Singleplayer Kampagne nur vor dem Zeitraffer sitze um zuzusehn bis ich Planquadrat XY erreiche könte man doch sinnvoll mit Zwischenereignissen füllen. Wenn man U-Boot Bücher liest gabs an Bord viel mehr zutun als bloss nen Quadranten zu erreichen und sich ans Ziel anzunähern abzudrücken und wegzukommen.

Deshalb mein Vorschlag: MINISPIEL

Vorkommnisse an Bord die sich auf den weiteren Verlauf der gerade gespielten Feindfahrt auswirken.

zb. Dieselschaden, man muss verschiedene Motorenteile auseinanderbauen um an ein Teil zu gelangen was man auswechselt und den rest wieder richtig zusammenbasteln. Je nachdem wie erfolgreich man war bleibt die Motorleistung gleich oder wird schlechter für ne Bestimmte Zeit. Oder bis man es ein zweites mal versucht.

od.

Moral der Truppe wird schlecht. man muss sie unterhalten um sie bei laune zu halten. z.b. Rationen erhöhen. Mehr Schokocola od. Bier oder sonstwas. Oder den neusten Hit übers Grammophon

Weiter Sachen sind, Batterienschaden, Lenzpumpen, Ballasttanks, Funkgerät etc.

Alle Probleme womit ein Kapitän zu kämpfen hatte. Euch fallen da bestimmt noch viele Sachen ein. Natürlich sollte klar sein das die warscheinlichkeit das etwas passiert während einem Kampf eher gering ist. Aber Feindliche WaBo Treffer könnten so nen kleineren Schaden auslösen wenn sie weit weg sind.

Versteht mich nicht falsch. Ich will kein Game wo man die ganze Zeit über irgendwelche Sinnlosen Minigames und Puzzlespielchen löst, aber verschiedene Ereignisse an Bord und Probleme womit ein Kapitän zu kämpfen hat erhöhn unheimlich den Realismus wie ich finde und die Spieltiefe. Ausserdem hat man als Spieler nicht so oft Leerlauf. Mann muss neu Planen Berechnen usw. nach Zwischenfällen. Können natürlich auch gute Sachen sein.

Was haltet ihr von den Vorschlag?

Das wäre für mich die schönste veränderung wenn es denn ein SHIV mit diesen Features gibt.

Mehr leben an Bord! http://www.ubisoft.de/smileys/1.gif

Seeman2005
26-03-06, 13:44
Vorschlag ist schon gut,nur ob das realisierbar ist! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-indifferent.gif

Blizzard80
26-03-06, 14:57
Mir sind da grade noch ein paar Ideen gekommen. Nachladezeiten von Torpedos vielleicht verringern wenn man sich in einem Minispiel gut anstellt. Wachmannschaft auf Brücke muss manchmal gegen Müdigkeit ankämpfen war noch so ne Idee.

Am besten wäre natürlich wenn die Simulation im Hintergrund weiterlaufen würde. Sollte natürlich einstellbar sein vom Realismusgrad und nicht überhand nehmen.

Denke auch das das generell machbar ist von den Programmierern. Weis natürlich nicht wie Innovativ und Risikofreundlich die Programmierer sind. Hoffe mal jemand mti Draht zu den entwicklern hier im Forum gibt das mal weiter. Kann es auch rihig als seine Idee angeben. Hauptsache es findet seinen Weg ins SHIV http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Edit: Wer auf überwasser Seekriegsspiele steht sollte sich auchmal Navy Fields anschaun. Massive Multiplayer Spiel mit Schlachtschiffen Flugzeugen und u Booten.

U9-Sharky
27-03-06, 06:19
Mir würden solche Minispiele gefallen aber wenn sie kommen sollten sie auch abstellbar sein und das auch wührend der FF. Falls man gerade doch kein Bock hat.

BenQ-the-Hawk
27-03-06, 09:56
ich wär eher dafür das mal irgendwas kaputt geht und man als Kommandant enstscheiden muss was gemacht wird! weil ein Kommandant wird sich kaum hingesetzt ham und an nem Diesel rumgeschraubt haben!
die einzige aufgabe die ich nicht an die Mannschaft abgebe ist das Deckgeschütz! Die treffen ja wirklich nichts!

Fletcher_Z2
27-03-06, 11:10
Ich denke auch dass dieser Gedanke der "Minispiele" etwas mit den Grundfunktionen des Programmes kollidiert. Die meisten werden sicherlich, je nach individuellen Vorlieben, die meiste Zeit auf hoher Zeitbeschleunigung fahren. Eigentlich hätte man nur den Mannschaftsgedanken konsequent zu ende denken (oder coden) müssen.
Ursprünglich war ja mal gedacht, dass die Manschaft sich während der Feindfahrten "entwickelt", also Erfahrung sammelt und dadurch effektiver wird.
Diesen Grundgedanken hätte man insofern ausbauen können, dass gelegentlich angesetzte übungen die Manschaft schulen.
Beispiele:
- "Torpedo entladen, einfetten und wieder laden" mehrmals ausgeführt verringert die Ladezeit durch bessere Erfahrungswerte.
- Mehrmaliges "Alarmtauchen" verringert die Zeitspanne bis zum abtauchen.
- Beschädigungen an den DieselAggregate oder den E-Motoren, erhöht die Effizienz der Reparatur Mannschaft.

Wenn man jetzt die verschiedenen Erfahrungswerte so einsetzt, das sie sich bei Nichtbenutzung während der Hafenliegezeit oder der Reise zum Zielgebiet langsam abbaut, hat man immer mal wieder die Notwendigkeit seine hohe Zeitbeschleunigung zu unterbrechen, um mal die eine oder andere übung anzusetzen.

By the Way - Erich Topp schrieb, dass er einmal einer U-Boot-Falle grade eben noch so entkommen konnte, weil er jede freie Minute irgendwelche übungen im Boot abhielt, damit seine Mannschaft alle notwendigen Handgriffe "im Schlaf" beherrschte.

beerwish
01-04-06, 15:55
Eine schöne Erweiterung könnte eine Option "Realistische Navigation" sein. Zur Zeit fährt man ja quasi mit GPS.

Man könnte bei gutem Wetter die Sonne oder Sterne mit dem Sextanten schießen und aus Tabellen die Position bestimmen. Bei Fehlern stimmt die Position nicht mehr genau. Zwischen den Messungen, bei schlechter Sicht oder Nachts wird die Position mitgekoppelt. Dabei können Fehler auftreten und die Position wird immer ungenauer. Durch Tiefenmessung oder Landsicht und in Verbindung mit genaueren Seekarten die Position wieder genauer festlegen. In Landnähe und beim Auffinden von gemeldeten Schiffen bekommt man bei schlampiger Navigation natürlich Probleme.

Die Bedienung des Sextanten samt Auswertung könnte ähnlich wie manuelles Zielen funktionieren. Die Logge, mit der die zurückgelegte Stecke gemessen wird und der Kompass müssten etwas ungenau sein und man müsste Korrekturfaktoren dafür eingeben können um die Ungenauigkeit die sich per Zufall auch immer wieder leicht ändern kann, auszugleichen.

In Verbindung mit einem Programmierbaren Wachwechselsystem müsste die Simulation regelmäßig zu Navigationszwecken aus der Zeitbeschleunigung springen und dann bestimmt man Positionen und zurückgelegte Wege u.s.w.

FW-109
04-04-06, 10:09
Naja ich wer mehr für Bücher oder Zeitungs Berichte.

Bücher:Bücher wo Tipps sind wie man Boote angreift,Schwächen,Sterken oder
was die schwächen des U-Bootes drin stehen.

Zeitung:Zeitung in der der Verlauf des Kriges zu Lesen ist.

Karten:Karten mit vermutlichen Routen oder NAVI-Karten sind, wo man die sichersten Routen eingetragen sind.

Berichte:Berichte die Militärsachen enthalten oder die neusten Krigspläne oder Waffen.

So ich glaube das das nicht etwas an dem Sinn des Spiels ändert sonderen es spannender macht.

Josef_Schwejk
04-04-06, 14:42
@Blizzard80

Bist du DER Blizzard80?!?!?!?

Der Golfball?!?!?

Ausm Abandonia Forum?!?!?!?!?!?!?!?

Ich bins "The Good Soldier Svejk"!

reborn1988
05-04-06, 10:18
@FW-109
bei zeitungen und kriegsberichten kollidierst du bombensicher mit propaganda. und das würden die meisten modder und ubi, realismus hin oder her, nicht verantworten wollen( und auch nicht können).
das mit den büchern wäre aber ne nette idee für die basis(gegen sehr wenige prestigepunkte).

ansonsten kann ich dem post von fletcher-Z2 nur zustimmen übungen und nen dienstplan hab ich auch vermisst(hab SH ne weile nicht mehr gespielt).

FW-109
05-04-06, 13:22
Originally posted by reborn1988:
@FW-109
bei zeitungen und kriegsberichten kollidierst du bombensicher mit propaganda. und das würden die meisten modder und ubi, realismus hin oder her, nicht verantworten wollen( und auch nicht können).
das mit den büchern wäre aber ne nette idee für die basis(gegen sehr wenige prestigepunkte).

ansonsten kann ich dem post von fletcher-72 nur zustimmen übungen und nen dienstplan hab ich auch vermisst(hab SH ne weile nicht mehr gespielt).

Naja gut das mit der Zeitung und Berichten enthält sachen die nicht so wichtig sind.
Aber ich mag es wen es unterschidliche Karten
gibt.Sie könnten z.B:Tiefen,sichere Routen(Routen die von der Marine oder Luftwaffe geschützt werden)und vermutliche Handelsrouten.
Und die Bücher wären super.

signaller
06-04-06, 12:47
http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif Wie wäre es denn mit "Schiffe versenken" als Mini-Spiel ...

FW-109
06-04-06, 13:08
Naja <span class="ev_code_YELLOW">eigentlich ist das der Sinn des spiels!</span>Aber wenn du es kannst:

3 schritte für ein echten Silent Hunter 3

1:Zeitmaschine bauen und nach 1900 irgendwas reisen.

2:U-boot besorgen.

3:Gegen England und der USA Krieg füren.

signaller
07-04-06, 02:06
Ach was ... http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

http://www.ubisoft.de/smileys/2.gif Ab besten dieses brontal hochmoderne Teil aus "Liga der außergewöhnlichen Gentlemen" mit voll konkret krasse Marschflugköper und so, weißt Du

Aber zum Thema Berichte, Zeitungen etc.

Man kann so etwas auch halbwegs propagandfrei aufziehen. Kennt einer noch die alte Flugsim "Aces over Europe"? Da gab es einen Fernschreiber als "Newsticker", der über den Kriegsverlauf berichtete oder Befehle übermittelte. Könnte man in die Funkerei integrieren, würde auch zur Atmosphäre beitragen. Könnte sich ja auf historische Gegebenheiten und militärische Meldungen des OKW beschränken. War ja nicht überall Ideologie drin. Auch hätte man das KTB aufmotzen können usw. Da hat man dann was zu lesen auf der Fahrt http://www.ubisoft.de/smileys/kaffeetrinker_2.gif . Und wenn alle Stationen begehbar wären ...

"Hinrich, legen Sie doch mal Platte auf, Sie wissen schon" http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

TigerKatziTatzi
07-04-06, 04:32
Originally posted by signaller:
Aber zum Thema Berichte, Zeitungen etc.

Man kann so etwas auch halbwegs propagandfrei aufziehen. Kennt einer noch die alte Flugsim "Aces over Europe"? Da gab es einen Fernschreiber als "Newsticker", der über den Kriegsverlauf berichtete oder Befehle übermittelte. Könnte man in die Funkerei integrieren, würde auch zur Atmosphäre beitragen. Könnte sich ja auf historische Gegebenheiten und militärische Meldungen des OKW beschränken. War ja nicht überall Ideologie drin. Auch hätte man das KTB aufmotzen können usw. Da hat man dann was zu lesen auf der Fahrt

kennst du schon unsere mod ? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

da haste atm ~4900 historisch korrekte meldungen drin zum gameplay und dem verlauf des krieges http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif


greetz TKT

signaller
07-04-06, 13:44
Hab schon vongehöt, will's aber erst einmal Original durchzocken, d.h die Kampagne abschließen. Danach werde ich dann die Mods ausprobieren, bin mal gespannt.

"Wenns klappt, gibt's für alle ne halbe Flasche Bier ..."

Zeffus
11-04-06, 15:56
Ich finde Fletchers Vorschlag auch gut. Aber eingebaute Schadensvorkommnisse, die behoben werden müssen, wären schon auch sehr reizvoll.

derAlte1954
13-04-06, 05:53
Die Mannschaft könnte ja auch einige gute Witze erzählen.Oder der Kaleun ein paar Liebesbriefe von Frau Kaleun vorlesen.Oder ein paar entflohene Sackratten fangen,da die so kleine Personen glatt auffressen.Wär doch schade wenn ein oder zwei Jungs plötzlich fort währen.Erklär das mal dem BdU.

Grüße vom Alten

FW-109
18-04-06, 12:30
Ne.Immer wenn in einem Spiel irgendeiner redet
kennst du irgendwan alle auswendig.

Und das is mist.

z.B:Ich liebe dich Otto,komm bald Heim.

signaller
23-04-06, 16:48
Originally posted by derAlte1954:
Die Mannschaft könnte ja auch einige gute Witze erzählen.

http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif Und das Bordorchester http://www.ubisoft.de/smileys/c_band2.gif spielt anschließend jedes mal 'nen Tusch - TÄTÄ TÄTÄ TÄTÄ http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif Wie versenkt man am effektivsten ein U-Boot? - http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif Anklopfen, irgendwer wird schon aufmachen! http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif

Aber etwas mehr "Interaktion" der Mannschaft, evt. gekoppelt an Moral und Ermüdungsgrad, und alle Kampfstationen begehbar wären ja auch nicht schlecht. Und irgendwie hätte ich mir von der Kaptiänskajüte (Wo ist die "Mütze") und Logbuch mehr erwartet, z.B. das man selbst sachen reinschreiben kann (wie glaub' ich beim Vorgänger ???)

FW-109
29-04-06, 01:41
Ja,bei SH2 gings.Aber ich würde mich bei Verbesserungen auf andere Dinge befassen.

mk_Topliner
30-04-06, 05:36
Moin Moin!

Ich habe gestern im Subsim-Forum gestöbert und einen "Sabotage-Mod" gefunden (wird noch entwickelt). Dieser Mod soll die Sabotage in den letzten Kriegsjahren simulieren (ab 1944 ziemlich stark) und - wenn ich es richtig verstanden habe - zufällige Ausfälle, verringerte Geschwindigkeiten, Treibstoffverlust, verlängerte Tauchzeiten etc. simulieren. Das finde ich neben folgenden "Minispielen" sehr interessant:

- Eigene Eingaben ins KTB machen
- Realistische Navigation mit Sextanten etc. (wahrscheinlich unmöglich in SH3 einzubauen)
- Probetauchen

Viele Grüße,
Jan

signaller
02-05-06, 15:57
Irgendwie vermisse ich auch bei torpedierten Zerstöern diese typische Zertöersirene (so Enterprise-mäßig), kurz bevor der Kahn absäuft.