PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Endlose videos übersprigen?!?



guilty4u
14-04-08, 04:21
Also das spiel ist grafisch ja echt klasse,aber sonst?? Die Missionen sind immer gleich und werden nach ner zeit echt mega langweilig,dazu kommen noch diese ewig langen videos die man nicht mal überspringen kann! Alleine bis zum ersten "freiem spiel" muss man sich ne stunde dummes gesültze reinziehen,ob Dr.Dummgesülz oder Grossmeister Quatschmichtod,vollkommen übertrieben!Ist es bei Ubi schon angekommen das spiele nicht mehr nur gut aussehen,sondern inhaltlich auch gut gemacht sein sollten?!? Das ist kein Computerspiel sondern ein bedingt spielbarer Animationsfilm!

SagittariusArc
14-04-08, 06:14
Selten so einen Mist gelesen. Das eine gute Story auch eine gute Einführung benötigt, ist dir wohl entgangen. Was hättest du denn lieber, einen seitenlangen Text? Oder willst du einfach ohne Einführung auf einem Dach in Damaskus abgeladen werden, auf dem Bildschirm die Nachricht "na dann mach ma, Junge..."

Mal abgesehen von den Sequenzen am Anfang ist das Spiel auch größtenteils völlig interaktiv. Die meiste Zeit steuert man Altair selbst. So eine Meinung wie deine kann eigentlich nur entstehen, wenn man das Spiel gerade mal 30 Minuten angespielt hat. Dass dies keine solide Basis für eine Bewertung ist, sollte dir eigentlich klar sein.

Zu guter letzt: Wenn du das wirklich alles so beknackt und langweilig findest, dann hast du dir das falsche Spiel mit der falschen Story, dem falschen historischen Hintergrund und eventuell die falsche Spieleplattform ausgesucht. -.-

BurningDeath.
14-04-08, 09:11
Zitat von SagittariusArc:
Oder willst du einfach ohne Einführung auf einem Dach in Damaskus abgeladen werden, auf dem Bildschirm die Nachricht "na dann mach ma, Junge..."
Yep, genau das wäre eigentlich das Richtige. Natürlich optional, nur als Möglichkeit, aber Anno 2008 sollten Zwischensequenzen, die sich nicht per Tastendruck abbrechen lassen eigentlich der Vergangenheit angehöen. Ich habe keine Lust jedes mal, wenn ich nur etwas durch die Stadt laufen will jedes mal einen Ellenlangen Vortrag von Al Mualim anzuhöen.

btw. Sei bitte etwas offener und lass' auch andere Meinungen gelten, danke.

lordtristan
14-04-08, 09:24
Im Prinzip muss ich BurningDeath. zustimmen.
Beim ersten Mal spielen sind die Sequenzen notwendig und sowohl inhaltlich als auch spielerisch wunderbar gemacht und ich habe sie mit größtem Interesse verfolgt. Aber nach dem Ende des Spiels, wenn man entweder nur ein wenig rumklettern will oder die Flaggen sammeln möchte, muss man bei jedem Spielstart die doch teils langen Wortgeplänkel anhöen.
Einen Option zum überspringen solcher Sequenzen wäre sicherlich nicht das große Problem gewesen.
So mach ich mir eben während den Sequenzen was zu Essen! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

SagittariusArc
14-04-08, 10:59
Zitat von BurningDeath.:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von SagittariusArc:
Oder willst du einfach ohne Einführung auf einem Dach in Damaskus abgeladen werden, auf dem Bildschirm die Nachricht "na dann mach ma, Junge..."
Yep, genau das wäre eigentlich das Richtige. Natürlich optional, nur als Möglichkeit, aber Anno 2008 sollten Zwischensequenzen, die sich nicht per Tastendruck abbrechen lassen eigentlich der Vergangenheit angehöen. Ich habe keine Lust jedes mal, wenn ich nur etwas durch die Stadt laufen will jedes mal einen Ellenlangen Vortrag von Al Mualim anzuhöen.

btw. Sei bitte etwas offener und lass' auch andere Meinungen gelten, danke. </div></BLOCKQUOTE>

Für mich ist sowas eben ein typisches Beispiel für die heutige, schnelllebige Generation. Alle wundern sich, warum PC-Spiele aussterben, oder erst lange nach Konsolenversionen (oftmals schlecht) portiert werden. Alle wollen wieder komplexere Spiele mit mehr Tiefgang, statt hingerotzte Arcadespiele.

Aber niemand ist bereit, solche Spiele dann zu spielen. Wagt sich ein kleiner Publisher dann wirklich mal mit einem solchen Spiel aus dem Schatten, wird er meist mit Instant-Insolvenz belohnt (ist jetzt natürlich übertrieben dargestellt ^^).

Das sind dann eben solche Spieler, die in Rollenspielen die Schnellreisefunktion benutzen und sich dann beschweren, wie oberflächlich das Spiel doch sei. -.-

Von meiner Ausdrucksweise her habe ich mich überdies nur dem Topicstarter angepasst. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

guilty4u
14-04-08, 13:58
klar,steuert man altair selbst,von einer Sequenzen zur nächsten,nach jedem bürger befreit,aussichtturm rauf,im büro vollgesültz und nachdem man eine weiter Zielperson erledigt hat.
In der zeit könnte man nicht nur essen machen,sonder noch duschen und das auto waschen!!
Klar eine einführung ist ok,aber das?!? Mit etwas mehr abwechselung bei den aufgaben und weniger Sequenzen wäre das spiel nicht schon nach 2 stunden langweilig!Fazit:wirklich klasse grafik,aber viel zu wenig abwechslung,zu einfach und Anno 2008^^ kein topspiel!!

Law1988
14-04-08, 14:11
klar,steuert man altair selbst,von einer Sequenzen zur nächsten,nach jedem bürger befreit,aussichtturm rauf,im büro vollgesültz und nachdem man eine weiter Zielperson erledigt hat.


hallo ?? das ist gerade mal der erste Teil, ist doch klar, das da sehr viel hintergrundwissen vermittelt wird um den Spieler auf den nachfolger vorzubereiten. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif


In der zeit könnte man nicht nur essen machen,sonder noch duschen und das auto waschen!!

ist ja garnicht übertrieben.


Mit etwas mehr abwechselung bei den aufgaben und weniger Sequenzen...

ähm, das ist ein Assassine, Leute zu töten ist sein einziger Beruf, mehr kann er nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif


....nicht schon nach 2 stunden langweilig!

dann kauf dir ein Rollenspiel und kein Action(-Adventure) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

lordtristan
14-04-08, 14:49
Ich denke gegen die Rollenspielelemente hat auch niemande etwas einzuwenden. Wie bereits gesagt, der Tiefgang ist nötig und macht Spiele erst aus.
Doch nach Ende des Spiels alle Einführungsdialoge zu den bereits erledigten Missionen erneut zu höen, ist auf Dauer doch etwas lästig; wobei ich den Wortgefechten doch gerne immer wieder lausche.

Es wäre aber eben einfach angenehmer, wenn die OPTION bestünde, sie zu überspringen, sofern man das möchte. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

BurningDeath.
14-04-08, 16:53
Zitat von Law1988:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Mit etwas mehr abwechselung bei den aufgaben und weniger Sequenzen...

ähm, das ist ein Assassine, Leute zu töten ist sein einziger Beruf, mehr kann er nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif </div></BLOCKQUOTE>
Lmao, spiel mal Hitman, es gibt zig Arten jemanden zu töten, das muss nicht wie in AC immer nach Schema F ablaufen.


Zitat von SagittariusArc:
Für mich ist sowas eben ein typisches Beispiel für die heutige, schnelllebige Generation. Alle wundern sich, warum PC-Spiele aussterben, oder erst lange nach Konsolenversionen (oftmals schlecht) portiert werden.
Spiel das spiel mal zu Ende, wenn du dann noch Spaß daran hast und (wie ich) einfach mal durch Jerusalem laufen willst wirst du merken wie stöend die Monologe am Anfang sind. Das hat überhaupt nichts mit den von dir genannten Gründen zu tun.


Zitat von SagittariusArc:
Alle wollen wieder komplexere Spiele mit mehr Tiefgang, statt hingerotzte Arcadespiele.
Yep, Tiefgang ist gefordert, aber sowohl Storymäßig, als auch beim Spiel selbst. Was die Story angeht, die ist (wenn man einigermaßen was mit Sci-Fi anfangen kann) natürlich gut und auch okay präsentiert. Auf spielerischer Ebene spielt AC aber ganz klar in der Arcade-Liga:

- Missionen laufen immer gleich ab
- Man braucht nur vergleichsweise wenige Tasten
- Vieles wird dem Spieler abgenommen (Freerunning)
- Einfache Button-Mash Kämpfe
- etc.

Law1988
14-04-08, 18:58
Lmao, spiel mal Hitman, es gibt zig Arten jemanden zu töten, das muss nicht wie in AC immer nach Schema F ablaufen.

ja, ich habe 3 von den 4 Teilen gespielt und so viel anders als Ac ist das nun auch nicht, man macht die wachen platt, oder schleicht sich ans Opfer ran, dann wirds entweder vergiftet, erschossen oder sonst was.
Toll, bei AC kannst du auch mit verschiedenen Werkzeugen(Waffen) die Ziele töten. Ich habs auch schonmal fertiggebracht das die zielperson mich bis aufs Dach verfolgte und ich den einfach vom Dach runtergeschmissen hab und der war dann tot.

aber ich glaub guilty4u meinte mit "abwechslung bei den aufgaben" das manals hauptziel nicht nur das Leute töten im sinn habn sollte, sondern auch was anderes wie z.B geld oder Nahrung unter den Armen im Armenviertel verteilen o. ä. aber solche aufgaben waren für Ubi warscheinlich wieder zu sehr Rollenspielähnlich und hätte laut ihrer meinung nicht ins Genre reingepasst.

außerdem wie ich ja gesagt hatte ist das grad mal der erste Teil, mal sehn, was man sich für Teil 2 in 2-4 Jahren ausdenkt oder schon ausgedacht hat http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

BlackD1991
15-04-08, 04:20
ich finde es passt schon wie es ist... vorallem, dass mit miles, dem doktor vidic und so ^^ zuerst hatte ich gedacht ich hätte das falsche spiel gekauft, aber ist eine interessante sache, mittelalter und etwas scines fiction =) kamm mir vor wie in einem hollywood streifen echt geil.

und die aufgabe eines assassinen ist halt zu töten ^^ ich finde das gameplay in den kämpfen so gut gelungen, dass es mir nach 2 h sicher nicht schon langweilig wird http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif hat halt jeder andere meinung.

DerFummler
18-04-08, 02:46
Als ich das erste mal von AC gehöt habe, dachte ich: BÄMM... Der Alte vom Berge und seine Hashshashinen, endlich packen die mal die richtigen Storys aus - aber Pustekuchen! In diesem Spiel scheint das Szenario gerade mal noch als optische Oberfläche zu dienen und selbst hier konnten sich die hippen Designer nicht verkneifen, diese in schöner Regelmäßigkeit durch aufleuchtende kleine futuristische Symbole überall zu verzieren - das ist mir irgendwie nicht verständlich, warum man so ein tolles unverbrauchtes Szenario unbedingt mit solcherlei Effekten aufpeppen muß.

Was mir an Handlung geboten wird, kann ich nur als die im Hollywoodfilm übliche 0815-SciFi-Einheitsgrütze bezeichnen, ich will ja keinem hier zu nahe treten, da es ja doch anscheinend dem einen oder anderen gefallen hat, aber ich muß hier mal loswerden, daß ich mich in meinen bald 20 Jahren des Spielekonsums selten so gelangweilt habe, wie während der endlosen Dia- und Monologe der Charaktäre in AssassinsCreed. Diese scheinen irgendwie alle ganz genau zu wissen, was gut und was böse ist und müssen uns das natürlich ganz ausführlich erklären. Damit kommen wir auch schon zum springenden Punkt wie ich meine: nämlich der ganzen moralisierenden Schönfärberei.

Die Hashshashinen waren in erster Linie gefürchtet wegen ihrer gut ausgebildeten Selbstmordattentäter - Terrorismus gab es wohl offenbar schon vor der Erfindung des Sprengstoffgürtels. So einen nun zum Helden eines Actionspiels zu machen ist schon ein wenig heikel, ganz besonders in Zusammenhang mit dem seit Jahrtausenden andauernden Konflikt der Religionen im Heiligen Land. Aber sich so eine moralische Rechtfertigung herzuzaubern - töten ist ehrenvoll, aber nur wenn man böse Menschen umbringt blabla - ist da schon irgendwie recht fragwürdig. Dies scheint wohl auch der Grund zu sein, warum man die Dialogsequenzen trotz ihrer überdurchschnittlichen Länge nicht überspringen kann, damit man eben nur mit entsprechender psychologischer Betreuung loszieht und Leutchen absticht. Wahrscheinlich gibt es deshalb auch diese ganze SciFi-Rahmenhandlung, so spielt man ja gar nicht selbst einen Terroristen, sondern nur einen, der sich an ein früheres Leben als solcher erinnert - naja...

Nicht falsch verstehen, die Kletterei und die Kämpfe sehen atemberaubend aus und machen trotz des zu niedrigen Schwierigkeitsgrades richtig Laune, aber es gibt da so ein paar Dinge, die machen das Spiel für mich schwerverdaulich - warum z.B. soll ich für jeden Auftrag auf zehn Türme klettern und ebensoviele alte Mütterchen vor der Schändung durch Söldnerbanden retten? soll das ein Ersatz sein für echte Observierungen von Zielpersonen? ist dies der Grund dafür, daß es im "Büro" des Assassinen-Chefs aussieht wie beim Arbeitsamt? ein paar Fragen bleiben da wohl noch offen...

Und da hier schon jemand den Hitman erwähnt hat: für mich bleibt der dänische Glatzkopf die Nr.1 im virtuellen Attentätergewerbe. In AssassinsCreed fehlt mir am Ende doch ein wenig die Spieltiefe und der taktische Anspruch. Es bietet wirklich filmreife Arcadeaction (wenn man denn den langen Spielstart überwunden hat), aber leider nicht viel mehr.

Divele
18-04-08, 03:54
In großen und ganzen muss ich mich meinen Vorschreibern anschließen. Auch mir wurde von dem "nichtwegdrückbarenvideosequenzen" langweilig. Hintergrundinfos sind natürlich supie. Ich habe das Spiel zweimal durchgespielt (mein Speicherstand wurde gelöscht) und was beim erstenmal noch ganz interessant war, war beim zweiten mal fürchterlich...

mblmg
19-04-08, 05:48
Ich muss auch dem Topicstarter zustimmen.

Sicher, so hübsche sequenzen, die die Story vermitteln sind ganz nett. Aber wenn man das Spiel durch hat und nur noch die letzten paar Bürger retten will, um nen kompletten Strang zu bekommen, nervt es doch ganz enorm, wenn man sich vorher immer nen halbstündigen Vortrag vom Alten anhöen muss!!

Also ich find, wegdrückbare Zwischensequenzen sind ein Muss!!!

Keksus
19-04-08, 05:51
dito.

Vor allem weiss UbiSoft ja, dass sehr viele User dadurch genervt sind.

Bei den Nebenmissionen haben sie ja auch reagiert. Wenn man nen Informantenauftrag vermasselt muss man sich das Gelaber ja auch nicht nochmal anhöen wie bei der Konsolenversion

Sentropie
24-04-08, 09:09
Ich schließe mich den meisten Vorrednern an. Wann wird endlich mit dieser Unsitte aufgehöt?

muf
24-04-08, 23:57
auf jeden Fall - vor allem nach dem Durchspielen ist es mehr als nervig jede Mission erstmal nen 10 min. Vortrag anzuhöen ... zumal man ja ab da immer nur noch von vorne beginnen kann, da das 'Fortsetzen' nicht mehr anwählbar ist ...
Auch das find ich mehr als schlecht gelöst - was spricht dagegen, dass ich danach bei dem zuletzt gespielten Erinnerungsabschnitt fortsetzen kann?
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
Wieso muss man bei Spielstart dann immer eine Mission komplett von vorne mit Einführung und allem beginnen, statt einfach da weiterzuspielen wo man aufgehöt hat? Oder hab ich das nur nicht gefunden? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_confused.gif
Weil so ist mir das echt zu nervig, dann verstaubt das Spiel ab jetzt halt im Regal ...

MP70513
25-04-08, 02:58
Simpelste Vermutung von mir geht dahin, dass das ein Konsolenüberrest ist um Speicherplatz zu sparen.

muf
25-04-08, 05:37
kann ich mir eigentlich nicht vorstellen ... wieviel Platz soll denn bitte eine Programmabfrage benötigen, ob der Spieler einen Knopf drückt, um dann das Video zu beenden? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

dabei wird doch kein Platz auf der DVD oder im RAM benötigt ... bzw. dürfte sich das nichtmal im KB Bereich bewegen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ich schätze dass es schlichtweg Bequemlichkeit oder einfach gar keinen Grund hat ...

MP70513
25-04-08, 07:08
Ich bezog mich mehr auf das fortsetzen als auf Video überspringen. Etwas fortzusetzen, setzt einen Speicherstand vorraus und der belegt nunmal etwas Speicherplatz...

Sentropie
25-04-08, 07:48
Genau. Und AC ist mit 6,65GB natürlich äußerst sparsam. Dafür sind aktuelle Spiele ja bekannt. :ugly:

Nichts für ungut.

muf
25-04-08, 12:22
Zitat von MP70513:
Ich bezog mich mehr auf das fortsetzen als auf Video überspringen. Etwas fortzusetzen, setzt einen Speicherstand vorraus und der belegt nunmal etwas Speicherplatz...
ah okay - wobei auch hier gibt es ja den speicherstand auch schon während dem Spiel ... den einen hätte man ja einfach weiternutzen können ... egal, es würd halt schon reichen, wenn man wenigstens die videos überspringen könnte.

asmaron
25-04-08, 12:42
okay... es nervt wirklich tierisch! Bitte Ubi fixt das mit dem nächsten Patch gleich mit... es is wirklich sowas von ätzend sich jedesmal das gelaber vom Chef anhöen zu müssen. -_-
Ich starte mittlerweile den erinnerungsabschnitt und mach dann die 5 min. die als vid draufgehen was anderes in der zwischenzeit...
also bitte... baut einfach ne funktion ein die videos überspringen zu können... ich kanns nach dem 10. mal langsam echt auswendig... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif

PW-Vergessen
26-04-08, 07:01
Um mal meinen Senf dazuzugeben:
Gegen die Story und Videosequenzen kann ich nicht viel sagen. Wenn ich ein Spiel zum ersten mal durchspiele schaue ich die mir sowieso alle an.

Nachdem ich das Spiel jetzt allerdings durch habe fehlt mir völlig die Motivation, es noch einmal zu starten. Es ist zwar nach wie vor recht unterhaltsam in den Städten ein paar Wachen zu ärgern aber jedesmal wieder diese lange Einleitung... pure Zeitverschwendung.

Neben der vorgeschlagenen überspring-Funktion wäre eine weitere sinnvolle Lösung des Problemes eventuell eine Möglichkeit, nach wie vor das Spiel speichern zu können, so dass praktisch die "Continue" Funktion beim Animus wieder zur Verfügung steht sobald man wieder eine Stadt betreten hat.

Wie auch immer, so wie es jetzt ist geht es auch mir ziemlich auf die Nerven. Wäre schön, wenn sich was daran ändert.

Sentropie
26-04-08, 10:16
Eine allgemeine Sache: Das man beim ersten Durchspielen in der Regel alle Videos anguckt, ist doch absolut kein Argument gegen solch eine Funktion.

Ich frage mich ernsthaft, warum so viele Entwickler das so machen. Sind sie zu selbstverliebt? Eine andere Erklärung fällt mir nicht ein, daher ist das keine Unterstellung, sondern nur eine Möglichkeit (laut gedacht).

asmaron
26-04-08, 13:09
Wisst ihr womit das zusammenhängen könnte,dass die Entwickler eine solche option rausgelassen haben?
Und zwar kannst du ja während des Spiels bei den Videos, wenn diese Verzerrungen kommen, doch auf ne beliebige Taste drücken und das Video aus ner anderen Perspektive ansehen. (Bei den Vids mit unserm Chef und den Kontaktmännern im Assassinenbüro geht das übrigens auch unabhängig von den Bildstöungen... Prinzipiell finde ich das echt sehr geil und auch sehr gut umgesetzt von den Entwicklern).

Um jetzt aber die Videos überspringen zu können müsste ja auch ne taste gedrückt, oder mit der Maus geklickt werden.

Damit müssten die Entwickler also auch das mit der beliebigen Taste für andere Perspektiven ändern und genau dazu waren sie entweder zu faul oder es wäre n zu großer aufwand gewesen, als sie es entdeckt haben... falls sie es entdeckt haben...

Sinnvoll wär es gewesen, die Funktion für versch. Perspektiven auf eine bestimmte Taste (z.B. Space) und eine Funktion zum überspringen des Vids auf die linke/rechte Maustaste zu legen.

Vllt. wird das ja im kommenden Patch berücksichtigt... wär jedenfalls ne tolle Sache und würde einiges an mehr Spielspaß bringen!
Also: Aufgeht's UBI! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

PS.: Wenn diese Vermutung bezügl. Perspektive/Videoabbruch schon vorher aufgetaucht ist, bitte ich dies zu entschuldigen! Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den Thread nicht von vorne gelesen hab! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

LG!
Asmaron

mblmg
29-04-08, 11:03
Damit müssten die Entwickler also auch das mit der beliebigen Taste für andere Perspektiven ändern und genau dazu waren sie entweder zu faul oder es wäre n zu großer aufwand gewesen, als sie es entdeckt haben... falls sie es entdeckt haben...
Also das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. sogar ich weiß, wie ich das programmieren würde und das ist denkbar einfach.
ich würd ne switch fallunterscheidung nehmen. case 'ESCAPE': this.cancel(); break; default: this.changeAngle(); break;

Keksus
30-04-08, 08:19
Präzise http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif Wäre wirklich kein Problem das zu machen.