PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1. Feindfahrt der USS Bonefish unter Cpt. C.M. Burns



Santalia
26-05-07, 21:02
Eilig öffnete ich den Brief des Marine Oberkommandos, wird man mir endlich nach der ganzen Zeit als Ausbilder für Schwimmenten, Pardon Seemänner endlich wieder ein Kommando geben?
"žMr. Burns, melden Sie sich umgehend beim Flottenkommando in Pearl Harbor, weitere Einzelheiten erfahren Sie dort."
Nun denn auf nach Pearl Harbor.
Dort angekommen machte Ich mich gleich auf den Weg zur Admiralität.
"žMr. Burns ich übergebe ihnen hiermit das Kommando über die USS Bonefish, ein U-Boot der Gato Klasse, der Herr neben ihnen ist ihr 1. Offizier Leutnant Johnson.
Ihr erster Auftrag lautet wie folgt, laufen Sie zu den Palau Inseln aus und Sorgen Sie dafür das die Japaner dort keinen Nachschub mehr erhalten! Wegtreten!"

Der erste 1. OZ bringt mich zu meinem neuen U-Boot, die Crew war schon fleißig dabei das Boot zu beladen.
"žDas ist Sie Captain, Wunderschön nicht?" fragte mich mein 1.O
"žIn der Tat Johnson, aber die Crew,..... es sind noch Kinder.
Wie dem auch Sei Johnson, sorgen sie dafür das wir morgen Punkt 0800 Auslaufen können"
"žAye Sir!"

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr1si4.jpg

Captains Log: USS Bonefish 6. Mai 1943 Pearl Harbor 0800 Ortszeit

Das Boot war fertig zum Auslaufen, ich befahl meinen 1. O uns raus aufs Meer zu bringen.
Auf dem Weg durch Pearl begleitete uns das Schlachtschiff New Mexiko, ein beeindruckendes Schiff.

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr2yn8.jpg

Auf See angekommen wird nun erstmal das Schiff samt seiner Crew getestet,
Alarmtauchen Tiefe 350 Fuss, beide Maschinen AK!
Nahezu mühelos Taucht das Boot runter, während hingegen das eine oder andere Crewmitglied recht Blass ausschaut, aber das wird noch...... hoffe ich.
1O Sie haben die Brücke, auftauchen und Kurs auf die Palau Inseln 2/3 Fahrt voraus.

Captains Log: USS Bonefish 13. Mai 1943 1000nm vor den Palau Inseln

Die letzte Woche war recht ruhig.
Ich versuchte meine Crew an das Leben an Board zu gewöhnen und Ihnen was bei zu bringen, mal mit mehr mal mit weniger erfolg, es sind Blutige Anfänger, ich hoffe sehr das wir auf dieser Fahrt keine wehrhaften Feinde treffen, mit dieser Crew wäre das schon fast Selbstmord.
Wir Fahren seit 2 Tagen nunmehr im Bereich des Feindlichen Luftraums ein Wunder das uns bisher nix gesehen hat.
Am frühen Mittag war es soweit, Fliegeralarm 2000 Yards Backbord, wo zur Hölle ist der her gekommen? Pennt die Deckwache und Radarstation, es ist Klarer Himmel.
Sofort Hart Steuerbord, AK voraus Befehle ich, zum Tauchen ist keine Zeit mehr, Flak besetzen Brülle ich.
Zu meinem erstaunen muss ich feststellen das zumindest unsere Jungs an der Flak äußerst Fähige Schützen sind, der Japse hatte wohl Nichtmahl mehr die Gelegenheit unsere Position durchzugeben bevor er Brennend aufs Meer stürzte.

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr3mk3.jpg

Nun leicht Wütend über die Offensichtliche Unfähigkeit der Jungs auf Wache und Radar, nahm ich mir Sie kurz und Gründlich vor, in der Hoffnung das sie sich jetzt Ordentlich zusammen reißen.

Captains Log: USS Bonefish 16. Mai 1943 Palau Inselkette

In den vergangenen Tagen gab es noch vereinzelte Angriffe von Japanischen Flugzeugen, jedoch drohte keine Direkte Gefahr, meine Moralpredigt scheint geholfen zu haben.
Dazu noch sind unsere 3 Jungs an der Flak total heiß auf die Flieger, wenigstens die haben ihren Spass.
Der 1. O und Ich fragen uns wann wir hier endlich was finden würden, bis uns fast gleichzeitig der Einfall gekommen ist mal bei Nacht den Hafen von Palau zu besuchen.
Kurs gesetzt und auf den Weg dorthin 2 Fischerboote mit dem Bordgeschütz versenkt, muss ja auch mal auf Funktion getestet werden.

Captains Log: USS Bonefish 17. Mai 1943 5nm vor dem Hafen von Palau 0100 Ortszeit

Getaucht und im Schutze der Dunkelheit haben wir uns dem Hafen genähert, die Crew ist sehr aufgeregt, ist dieses doch nun der erste richtige Kampfeinsatz.
In den Augen meines 1. O sehe ich nur wie er geistig die versenkten Schiffe zählt...
Wir hatten Glück, lediglich 1 Kanonenboot im Hafen, keine Zerstöer oder sonstige Schiffe die uns gefährlich werden könnten.
Im Hafen selbst lagen dazu noch 2 Frachter, leichte Beute und eine gute Möglichkeit mal wieder in die Materie der Torpedos zu bekommen, 2 Aale für jeden, Rohr 1 und 2, sowie 3 und 4 Los!
Gespannt schaut der 1. O auf seine Stopuhr, absolute Totenstille im Boot, Nichtmahl ein Atemgeräusch,......
Dann 4 erlösende Detonationen und 2 hellauf Brennende Frachter, ein kurzes Jubeln der Crew,... der 1. O sorgt aber schnell wieder für Ruhe, wer weiß vielleicht ist doch noch jemand auser uns da.
Leise schleichen wir uns aus dem Hafen raus, trotz der Dunkelheit erkenne ich aber 2 Frachter die den Hafen ansteuern, na wenn das kein Zufall ist.
Mein 1. O hat sogleich schon einen Abfangkurs..... 30Minuten später Brennen auch diese 2.
Das reicht für heute, gehen sie wieder auf unsern Ursprünglichen Kurs zurück 2/3 Fahrt.

Captains Log: USS Bonefish 20. Mai 1943 vor der Insel Palau
Nach reichlicher überlegung habe ich heute den Befehl zur umkehr gegeben, der Diesel wird knapp.
Die Crew ist bei guter Laune,.. so haben wir doch zumindest ein wenig Schaden angerichtet.

Captains Log: USS Bonefish 25. Mai 1943 Nödlich der Caroline Inseln
Unser Maat am Radar hat einen kleinen Konvoi ausgemacht der genau auf uns zuhält, na dann das wollen wir uns nicht entgehen lassen.
Alle Mann auf Gefechts Stationen, Tauchen Periskope Tiefe, 30 Minuten Später und trotz der Dunkelheit haben wir Sichtkontakt.
Es handelt sich um 3 Mittlere und Große Frachter.
Wir liegen ideal für einen Angriff,. Rohre 1- 6 bewässern, jeder Frachter 2 Aale, Rohr 1-6 LOS! und wieder vergeht die Zeit,... Sekunden werden zu Stunden, dann 4 kurz nacheinander folgende Detonationen, der mittlere Frachter Explodiert in einem gigantischen Feuerball wärend die anderen 2 an Fahrt verlieren, 2 Aale haben verfehlt,...
Wir tauchen unter ihnen durch,..... Rohr 7-10 bewässern...... Rohr 7-10 Los!
Und wieder schaut mein 1.O auf seine Stoppuhr,..... mehrere Detonationen gefolgt vom Ohrenbetäubenden krächzen berstenden Stahls.
Wir haben sie alle 3 erwischt, zur Feier des Abends gibt es eine Flasche Bier für Alle, abgesehen der armen Hunde die Dienst haben.

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr4dk2.jpg

Captains Log: USS Bonefish 30. Mai 1943 1000nm vor Pearl Harbor
Die letzten Tage waren ruhig, nun sind wir schon fast in Heimischen Gewässern.
Aufgeregt kommt der Maat vom Radar zu meiner Kajüte, Captain ruft er mir zu, wir haben Radarkontakt zu einem Konvoi!
Ein Konvoi? Soweit draußen? Das kann nicht sein, das schau ich mir lieber selbst an!
Mein 1. O schickt eine Funkmeldung raus, doch laut dem Flottenkommando haben wir in dieser Gegend keine Konvois, ok mein 1.O berechnet den Abfangkurs, Captain wir können den Konvoi erreichen, aber der Diesel wird sehr Knapp werden.
Nach kurzer überlegung beschließe Ich die Verfolgung aufzunehmen, 4 Stunden Später haben wir den Konvoi erreicht, Tatsache er ist Feindlich, 3 schöne dicke Frachter kurz vor der Heimat.
Wir liegen still auf der Lauer, nur noch 5 Bug sowie 3 Hecktorpedos.
Nun ist die Lage Optimal, die 2 Dicken je 2 Aale der kleine 1 Aal,.....
Rohr 1-5 bewässern,..... Rohr 1-5 Los........
2/3 Fahrt voraus, bringen Sie uns auf die andere Seite Befehle ich meinem Steuermann.
Nach kurzer Zeit sind 5 Detonationen zu höen, zwar ist kein Schiff am absaufen aber abhauen werden sie nicht mehr,....
Auf der andern Seite angekommen verrät mir ein Blick durchs Periskope das die Frachter schon schwer angeschlagen sind, nun wollen wir den ganzen Treiben ein ende setzen.
Rohr 7-9 Bewässern,....... Rohr 7-9 Los,........... Detonationen sind zu höen, Stahl berstet
einer der Frachter brach regelrecht in 2 teile, wärend die anderen beiden langsam abgesoffen sind.

Captains Log: USS Bonefish 6. Juni 1943 Pearl Harbor
Endlich daheim, die Verfolgung des Konvois hat uns viel Diesel gekostet so das wir nur mit 1/3 Fahrt nach Hause geschlichen sind, wir wollen ja nicht Rudern.
In Pearl Harbor angekommen gab es zur Begrüßung gleich mal ein Orden

http://img221.imageshack.us/my.php?image=nr8ye4.jpg

Insgesammt eine recht erfolgreiche Feindfahrt 13 Frachtschiffe sowie 1 Kanonenboot mit einer Tonnage von etwas über 49,000BRT ist für die Crew nicht schlecht, jedoch bin ich froh keine Zerstöer getroffen zu haben, jedenfalls noch nicht.
Aber nun das erfreuliche, für die guten Leistungen an der Flak sowie in den Torpedoräumen hagelte es gleich bei der ersten Fahrt beföderungen und Auszeichnungen.


Fortsetzung folgt,...

(Leider fehlen noch einige Bilder, werden nachgereicht sobald Imageshack wieder normal funktioniert)

Santalia
26-05-07, 21:02
Eilig öffnete ich den Brief des Marine Oberkommandos, wird man mir endlich nach der ganzen Zeit als Ausbilder für Schwimmenten, Pardon Seemänner endlich wieder ein Kommando geben?
"žMr. Burns, melden Sie sich umgehend beim Flottenkommando in Pearl Harbor, weitere Einzelheiten erfahren Sie dort."
Nun denn auf nach Pearl Harbor.
Dort angekommen machte Ich mich gleich auf den Weg zur Admiralität.
"žMr. Burns ich übergebe ihnen hiermit das Kommando über die USS Bonefish, ein U-Boot der Gato Klasse, der Herr neben ihnen ist ihr 1. Offizier Leutnant Johnson.
Ihr erster Auftrag lautet wie folgt, laufen Sie zu den Palau Inseln aus und Sorgen Sie dafür das die Japaner dort keinen Nachschub mehr erhalten! Wegtreten!"

Der erste 1. OZ bringt mich zu meinem neuen U-Boot, die Crew war schon fleißig dabei das Boot zu beladen.
"žDas ist Sie Captain, Wunderschön nicht?" fragte mich mein 1.O
"žIn der Tat Johnson, aber die Crew,..... es sind noch Kinder.
Wie dem auch Sei Johnson, sorgen sie dafür das wir morgen Punkt 0800 Auslaufen können"
"žAye Sir!"

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr1si4.jpg

Captains Log: USS Bonefish 6. Mai 1943 Pearl Harbor 0800 Ortszeit

Das Boot war fertig zum Auslaufen, ich befahl meinen 1. O uns raus aufs Meer zu bringen.
Auf dem Weg durch Pearl begleitete uns das Schlachtschiff New Mexiko, ein beeindruckendes Schiff.

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr2yn8.jpg

Auf See angekommen wird nun erstmal das Schiff samt seiner Crew getestet,
Alarmtauchen Tiefe 350 Fuss, beide Maschinen AK!
Nahezu mühelos Taucht das Boot runter, während hingegen das eine oder andere Crewmitglied recht Blass ausschaut, aber das wird noch...... hoffe ich.
1O Sie haben die Brücke, auftauchen und Kurs auf die Palau Inseln 2/3 Fahrt voraus.

Captains Log: USS Bonefish 13. Mai 1943 1000nm vor den Palau Inseln

Die letzte Woche war recht ruhig.
Ich versuchte meine Crew an das Leben an Board zu gewöhnen und Ihnen was bei zu bringen, mal mit mehr mal mit weniger erfolg, es sind Blutige Anfänger, ich hoffe sehr das wir auf dieser Fahrt keine wehrhaften Feinde treffen, mit dieser Crew wäre das schon fast Selbstmord.
Wir Fahren seit 2 Tagen nunmehr im Bereich des Feindlichen Luftraums ein Wunder das uns bisher nix gesehen hat.
Am frühen Mittag war es soweit, Fliegeralarm 2000 Yards Backbord, wo zur Hölle ist der her gekommen? Pennt die Deckwache und Radarstation, es ist Klarer Himmel.
Sofort Hart Steuerbord, AK voraus Befehle ich, zum Tauchen ist keine Zeit mehr, Flak besetzen Brülle ich.
Zu meinem erstaunen muss ich feststellen das zumindest unsere Jungs an der Flak äußerst Fähige Schützen sind, der Japse hatte wohl Nichtmahl mehr die Gelegenheit unsere Position durchzugeben bevor er Brennend aufs Meer stürzte.

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr3mk3.jpg

Nun leicht Wütend über die Offensichtliche Unfähigkeit der Jungs auf Wache und Radar, nahm ich mir Sie kurz und Gründlich vor, in der Hoffnung das sie sich jetzt Ordentlich zusammen reißen.

Captains Log: USS Bonefish 16. Mai 1943 Palau Inselkette

In den vergangenen Tagen gab es noch vereinzelte Angriffe von Japanischen Flugzeugen, jedoch drohte keine Direkte Gefahr, meine Moralpredigt scheint geholfen zu haben.
Dazu noch sind unsere 3 Jungs an der Flak total heiß auf die Flieger, wenigstens die haben ihren Spass.
Der 1. O und Ich fragen uns wann wir hier endlich was finden würden, bis uns fast gleichzeitig der Einfall gekommen ist mal bei Nacht den Hafen von Palau zu besuchen.
Kurs gesetzt und auf den Weg dorthin 2 Fischerboote mit dem Bordgeschütz versenkt, muss ja auch mal auf Funktion getestet werden.

Captains Log: USS Bonefish 17. Mai 1943 5nm vor dem Hafen von Palau 0100 Ortszeit

Getaucht und im Schutze der Dunkelheit haben wir uns dem Hafen genähert, die Crew ist sehr aufgeregt, ist dieses doch nun der erste richtige Kampfeinsatz.
In den Augen meines 1. O sehe ich nur wie er geistig die versenkten Schiffe zählt...
Wir hatten Glück, lediglich 1 Kanonenboot im Hafen, keine Zerstöer oder sonstige Schiffe die uns gefährlich werden könnten.
Im Hafen selbst lagen dazu noch 2 Frachter, leichte Beute und eine gute Möglichkeit mal wieder in die Materie der Torpedos zu bekommen, 2 Aale für jeden, Rohr 1 und 2, sowie 3 und 4 Los!
Gespannt schaut der 1. O auf seine Stopuhr, absolute Totenstille im Boot, Nichtmahl ein Atemgeräusch,......
Dann 4 erlösende Detonationen und 2 hellauf Brennende Frachter, ein kurzes Jubeln der Crew,... der 1. O sorgt aber schnell wieder für Ruhe, wer weiß vielleicht ist doch noch jemand auser uns da.
Leise schleichen wir uns aus dem Hafen raus, trotz der Dunkelheit erkenne ich aber 2 Frachter die den Hafen ansteuern, na wenn das kein Zufall ist.
Mein 1. O hat sogleich schon einen Abfangkurs..... 30Minuten später Brennen auch diese 2.
Das reicht für heute, gehen sie wieder auf unsern Ursprünglichen Kurs zurück 2/3 Fahrt.

Captains Log: USS Bonefish 20. Mai 1943 vor der Insel Palau
Nach reichlicher überlegung habe ich heute den Befehl zur umkehr gegeben, der Diesel wird knapp.
Die Crew ist bei guter Laune,.. so haben wir doch zumindest ein wenig Schaden angerichtet.

Captains Log: USS Bonefish 25. Mai 1943 Nödlich der Caroline Inseln
Unser Maat am Radar hat einen kleinen Konvoi ausgemacht der genau auf uns zuhält, na dann das wollen wir uns nicht entgehen lassen.
Alle Mann auf Gefechts Stationen, Tauchen Periskope Tiefe, 30 Minuten Später und trotz der Dunkelheit haben wir Sichtkontakt.
Es handelt sich um 3 Mittlere und Große Frachter.
Wir liegen ideal für einen Angriff,. Rohre 1- 6 bewässern, jeder Frachter 2 Aale, Rohr 1-6 LOS! und wieder vergeht die Zeit,... Sekunden werden zu Stunden, dann 4 kurz nacheinander folgende Detonationen, der mittlere Frachter Explodiert in einem gigantischen Feuerball wärend die anderen 2 an Fahrt verlieren, 2 Aale haben verfehlt,...
Wir tauchen unter ihnen durch,..... Rohr 7-10 bewässern...... Rohr 7-10 Los!
Und wieder schaut mein 1.O auf seine Stoppuhr,..... mehrere Detonationen gefolgt vom Ohrenbetäubenden krächzen berstenden Stahls.
Wir haben sie alle 3 erwischt, zur Feier des Abends gibt es eine Flasche Bier für Alle, abgesehen der armen Hunde die Dienst haben.

http://img527.imageshack.us/my.php?image=nr4dk2.jpg

Captains Log: USS Bonefish 30. Mai 1943 1000nm vor Pearl Harbor
Die letzten Tage waren ruhig, nun sind wir schon fast in Heimischen Gewässern.
Aufgeregt kommt der Maat vom Radar zu meiner Kajüte, Captain ruft er mir zu, wir haben Radarkontakt zu einem Konvoi!
Ein Konvoi? Soweit draußen? Das kann nicht sein, das schau ich mir lieber selbst an!
Mein 1. O schickt eine Funkmeldung raus, doch laut dem Flottenkommando haben wir in dieser Gegend keine Konvois, ok mein 1.O berechnet den Abfangkurs, Captain wir können den Konvoi erreichen, aber der Diesel wird sehr Knapp werden.
Nach kurzer überlegung beschließe Ich die Verfolgung aufzunehmen, 4 Stunden Später haben wir den Konvoi erreicht, Tatsache er ist Feindlich, 3 schöne dicke Frachter kurz vor der Heimat.
Wir liegen still auf der Lauer, nur noch 5 Bug sowie 3 Hecktorpedos.
Nun ist die Lage Optimal, die 2 Dicken je 2 Aale der kleine 1 Aal,.....
Rohr 1-5 bewässern,..... Rohr 1-5 Los........
2/3 Fahrt voraus, bringen Sie uns auf die andere Seite Befehle ich meinem Steuermann.
Nach kurzer Zeit sind 5 Detonationen zu höen, zwar ist kein Schiff am absaufen aber abhauen werden sie nicht mehr,....
Auf der andern Seite angekommen verrät mir ein Blick durchs Periskope das die Frachter schon schwer angeschlagen sind, nun wollen wir den ganzen Treiben ein ende setzen.
Rohr 7-9 Bewässern,....... Rohr 7-9 Los,........... Detonationen sind zu höen, Stahl berstet
einer der Frachter brach regelrecht in 2 teile, wärend die anderen beiden langsam abgesoffen sind.

Captains Log: USS Bonefish 6. Juni 1943 Pearl Harbor
Endlich daheim, die Verfolgung des Konvois hat uns viel Diesel gekostet so das wir nur mit 1/3 Fahrt nach Hause geschlichen sind, wir wollen ja nicht Rudern.
In Pearl Harbor angekommen gab es zur Begrüßung gleich mal ein Orden

http://img221.imageshack.us/my.php?image=nr8ye4.jpg

Insgesammt eine recht erfolgreiche Feindfahrt 13 Frachtschiffe sowie 1 Kanonenboot mit einer Tonnage von etwas über 49,000BRT ist für die Crew nicht schlecht, jedoch bin ich froh keine Zerstöer getroffen zu haben, jedenfalls noch nicht.
Aber nun das erfreuliche, für die guten Leistungen an der Flak sowie in den Torpedoräumen hagelte es gleich bei der ersten Fahrt beföderungen und Auszeichnungen.


Fortsetzung folgt,...

(Leider fehlen noch einige Bilder, werden nachgereicht sobald Imageshack wieder normal funktioniert)

Wings12
27-05-07, 11:08
Hallo Santalia,
Sehr ,gefällt kurz und knapp
cu Wings