PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Feindgeschwindigkeit ermitteln



Grischka
24-03-05, 08:34
Wie der Titel schon sagt gehts um die Feindgeschwindigkeit und das Ermitteln selbiger. Wollte ein bisschen üben und hab die Torpedoübugnsmission ein paar mal gespielt und bin immer auf den C2 gegangen.
Die Entfernung und Zielwinkel bekomm ich eigentlich recht genau hin, aber Geschwindigkeit .. das versagt völlig Oo
Nach 30sek Messung, so gut wie nutzlos, aber klar, ist auch wenig Zeit. Also mal mehr genommen, bis hin zu 2.5 Minuten (ist das immer noch zu wenig? Mehr halte ich irgendwie nicht für sinnvoll, weil die anderen Daten dann ja hinten und vorne nicht mehr stimmen ..) und dann hatte ich im Schnitt nur noch 2 Knoten zu viel/wenig gemessen .. für einen Torpedoschuss aus >1500Meter schon nutzlos.
Dann mal aus reiner neugierde das Konvoitraining gestartet, gemessen und gerade mal 30sec für Geschwindigkeitsbestimmtung genommen (auch der C2): hat einwandfrei funktioniert, auch bei einem zweiten Testlauf, alle Torpedos haben mit der Lösung getroffen ..

Jetzt mal die Frage, wie viel Zeit nehmt ihr euch zur Bestimmung? Hängt das evtl. auch vom Schiffstyp ab..? Wie genau ist eurer Erfahrung nach die Messung 'per Hand' wenn die anderen Daten halbwegs stimmen?

*edit*
falls die Frage schonmal beantwortet wurde, bitte sagen (&Link wäre nett). Hab nicht viel danach gesucht weil das Forum hier beinahe schon Modemgeschwindigkeiten hat Oo

Grischka
24-03-05, 08:34
Wie der Titel schon sagt gehts um die Feindgeschwindigkeit und das Ermitteln selbiger. Wollte ein bisschen üben und hab die Torpedoübugnsmission ein paar mal gespielt und bin immer auf den C2 gegangen.
Die Entfernung und Zielwinkel bekomm ich eigentlich recht genau hin, aber Geschwindigkeit .. das versagt völlig Oo
Nach 30sek Messung, so gut wie nutzlos, aber klar, ist auch wenig Zeit. Also mal mehr genommen, bis hin zu 2.5 Minuten (ist das immer noch zu wenig? Mehr halte ich irgendwie nicht für sinnvoll, weil die anderen Daten dann ja hinten und vorne nicht mehr stimmen ..) und dann hatte ich im Schnitt nur noch 2 Knoten zu viel/wenig gemessen .. für einen Torpedoschuss aus >1500Meter schon nutzlos.
Dann mal aus reiner neugierde das Konvoitraining gestartet, gemessen und gerade mal 30sec für Geschwindigkeitsbestimmtung genommen (auch der C2): hat einwandfrei funktioniert, auch bei einem zweiten Testlauf, alle Torpedos haben mit der Lösung getroffen ..

Jetzt mal die Frage, wie viel Zeit nehmt ihr euch zur Bestimmung? Hängt das evtl. auch vom Schiffstyp ab..? Wie genau ist eurer Erfahrung nach die Messung 'per Hand' wenn die anderen Daten halbwegs stimmen?

*edit*
falls die Frage schonmal beantwortet wurde, bitte sagen (&Link wäre nett). Hab nicht viel danach gesucht weil das Forum hier beinahe schon Modemgeschwindigkeiten hat Oo

Sensenm4nn
24-03-05, 09:55
Bei mir reichen meisten die vorgeschriebenen 10 Sekunden.

Georg_Unterberg
24-03-05, 10:15
Ich halte von der Notepad-Geschwindigkeitsmessung nicht viel - bei mehreren Messungen bekomme ich Ergebnisse, die teilweise um 5kn und mehr differieren. Welche Geschw. ist nun richtig?
Also wird wieder der Waffenoffizier um Hilfe gebeten -> bitte Lösung einstellen - danke!

Hat mich schon ein bisschen gewurmt, daher mache ich das so:
- Zielkontakt zum Zeitpunkt t1 auf karte markieren (muss natürlich vorher optisch oder akustisch geortet sein)
- Junghans Stopuhr starten http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
- ein paar Minuten warten (Seerohr kann wieder rein)
- Ziel erneut optisch oder akustisch orten
- Kontakt auf karte bei Zeitpunkt t2 markieren und Stopuhr stoppen.
- Jetzt die Entfernung messen zwischen den beiden markierungen und in Seemeilen umrechnen (km dividiert durch 1.852)
- dann die verstrichene zeit auf der Stopuhr ablesen und in (Bruchteilen von)Stunden umrechnen
- Geschwindigkeit (kn) = Gefahrene sm / Stunden

klappt wunderbar

Grischka
24-03-05, 15:23
Nicht schlecht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Und die Werte die du so bekommst, die trägst du dann in den TDC alle per Hand ein?
Ist das nicht etwas umständlich? Also nicht von der Methode her, die klingt sehr cool (und werd ich auchmal probieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif ) aber hast du für das ganze denn immer Zeit wenn du z.b. gerade mitten in einem Konvoi bist oder Zielanfahrt machst ..?

Inzwischen nehm ich den WF für 'schnelle' Schüsse, für den Rest mach ich den Notizblock durch, klappt eignetlich inzwischen doch recht gut http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

@Sense: "vorgeschriebene" 10 Sekunden? Woher hast du den Wert? (Hab in Readme/Hand'buch' nichts weiter in Sachen Zeitangaben gefunden)

Georg_Unterberg
24-03-05, 17:29
Hi Grischka,

ja ich stelle die Regler im TDC selber ein -> Entfernung, Lagewinkel und Geschwindigkeit des Gegners wird manuell eingegeben.
Das ist natürlich schwierig, wenn's hektisch wird - dann verlasse ich mich schon gerne auf den Waffenoffizier.
Optimal klappt das wenn man auf der Lauer liegt oder wenn man einen Konvoi überholt um sich voraus in Schussposition zu bringen. Beide Male hat man genug Zeit die Positionen des gegners zu verschiedenen Zeitpunkten mitzuplotten.
Das gute ist, man bekommt nicht nur die Geschwindigkeit über die Nav.karte raus, sondern auch den Kurs des gegners und die Entfernung.
Den WZB messe ich momentan mit einem Geodreieck auf dem Bildschirm (das Tool fehlt ja noch in der Nav.karte) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Die Kontrolle des WZB mache ich dann optisch, sofern möglich.

übrigens, schonmal bei stockdunkler Nacht versucht die Masthöhe zu messen und den WZB? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Schwarzer_Prinz
24-03-05, 18:38
Grischka (von "Grischka und sein Bär"??): Wenn du's ganz hart haben möchtest, probier das hier aus:
Feuerleitlösungen von Hand ermitteln ohne Notepad (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?a=tpc&s=59010161&f=469102863&m=6811017592)
Ist extrem, funktioniert aber sehr gut und erhöht die Spannung ungemein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif