PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie funktioniert das Radargerät?



Grunfilda
10-07-07, 13:28
Nach einem kurzen Ausflug, ins mit dem inoffiziellen Patch 1.3 aufgemobbelten SH4, schnell wieder zurück ins um Meilen bessere SH3.

Und gleich eine Frage:

Wie funktioniert eigentlich das Radargerät?
Z.B. die verschiedenen Schalter und was sie bedeuten.
Konnte nirgends etaws dazu finden.

Fragt und dankt im voraus
Grunfilda

Grunfilda
10-07-07, 13:28
Nach einem kurzen Ausflug, ins mit dem inoffiziellen Patch 1.3 aufgemobbelten SH4, schnell wieder zurück ins um Meilen bessere SH3.

Und gleich eine Frage:

Wie funktioniert eigentlich das Radargerät?
Z.B. die verschiedenen Schalter und was sie bedeuten.
Konnte nirgends etaws dazu finden.

Fragt und dankt im voraus
Grunfilda

UTB-U26
10-07-07, 16:07
Hallo =)

hm ich könnte dich natürlich mit infos zu werfen hehe, aber das machen wir nicht =) nein witz.... hm welcher Typ ist egal ? den sie ändern sich immer bissel von Typ zu Typ, Möchtes du nur das Funken wissen ? oder auch wie die Fu MO Anlage und die Fu MB Anlage funktioniert ?

Gruß U26

Grunfilda
10-07-07, 16:32
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by UTB-U26:
Hallo =) ................
.............oder auch wie die Fu MO Anlage und die Fu MB Anlage funktioniert ?

Gruß U26 </div></BLOCKQUOTE>

Genau die Beiden.

Gruß Grunfilda

UTB-U26
10-07-07, 17:18
Ok dann leg ich mal los

Also FU-MO ANLAGE heißt Funkmeßortungsgerät.
es ist in das Hohentwiel Gerät eingebaut und wurde in allen Typen verbaut. Es dient der Ortung von Luft und Seezielen bei überwasserfahrt. Das Funkmeßgerät Hohentwiel der Firma Lorenz besteht aus dem Empfangs und Sendegerät , dem Simultan, Sicht und Netzgerät.Diese Bedienungs und Anzeigegeräte sind in der Zentrale über dem Kartentisch angeordnet. Der zugehöoge Umformer befindet sich im Hilfsmaschinen raum hinter dem Luftverdichter . Die Antenne Aussschnitt ist ein Drehspeigel von 1m x 1,4m mit 4x 6 Dipolen, der aus einem Ausschnitt des Brückenschanzkleides an Bb durch Druckluft ausgefahren werden konnte. Die Snedeleistung beträgt 40 kw , die Frquenz 556 Mhz entsprechen 54cm Wellenlänge. Die Impulse zur Modulation des Senders werden durch eine Thyratronschaltung erzeugt. der Sender arbeitet in Gegntaktschaltung. Es sind zwei Enfernungseinstellungenmöglichkeiten vorhanden: 15km und 100Km. wegen der geringen Einabuhöte sind die durchschnitlichen Ortungsreichweiten aber relativ gering: Zerstöer 4-5 km, handelsschiffe 1500 BRT 6 km, handelsschiffe 600BRT 10km und luftziele je nach Flughöhe und Größe 9-40 km. Die E-Meßgenauigkeit beträgt 10 % der gemessenen Entfernung., die Peilgenauikeit +- 1,5 -2 grad. Einige Boote waren mit der weiterentwicklung Fum MO 65 Hohenwiel U1 ausgerüstet das die zusätzliche Betriebsart Rundsuchbetrieb besaß.

UTB-U26
10-07-07, 17:26
Fu MB Anlage

Ist dann eigendlich das was du in Sh3 siehst im Funkraum, wenn du überwasser bist und siehst dann so das Radar das Grüngezackte, könnte die jetzt wie beim Fu MO zuwerfen aber es ist Spät hehe ( hatte Spätschicht) ja und wenn was geortet wurde kann man das anhand den Zacken auf dem Braunschen Rohr nachweisen. Die Beobachtung der Impulse erfolgten dann Mittels Kopfhöer.

wenn dir das alles nicht reicht und noch mehr wissen willst kannst du mich gerne in ICQ Aufnehmen unter der Nummer 195801880 oder per @ mail unter typxxi@web.de Gruß Arno