PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : D-Day und U-boote



JG4_Helofly
08-05-06, 15:26
Hallo,

Mich würde mal interessieren wo eigendlich die Deutsche U-bootwaffe war als es beim D-Day rund ging.

Da hätte die ja ne Mänge versenken können.

Was war da los? Zu gut bewacht vieleicht? Oder andere Gründe?

Wurde wenigstens was unternommen oder überhaupt nicht?

JG4_Helofly
08-05-06, 15:26
Hallo,

Mich würde mal interessieren wo eigendlich die Deutsche U-bootwaffe war als es beim D-Day rund ging.

Da hätte die ja ne Mänge versenken können.

Was war da los? Zu gut bewacht vieleicht? Oder andere Gründe?

Wurde wenigstens was unternommen oder überhaupt nicht?

beerwish
08-05-06, 16:10
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass zur Invasion eine Gruppe von U-Booten losgeschickt wurde. Das müssen so 6 oder 7 Boote gewesen sein. Die meisten hatten nicht mal Schnorchel und mußten genau da lang wo mit ihnen gerechnet wurde.

Man kann sich gut vorstellen wo die Boote lang fahren mußten und wie weit sie gekommen sind. Soweit ich mich erinnere ist mindestens ein Boot zurückgekommen, weil es rechtzeitig beschädigt wurde und umgekehrt ist.

Trontir
09-05-06, 01:43
Bei Herbert Werner "Die eisernen Särge" findest du eine Schilderung der damaligen Lage und Operationsbefehle. Werner berichtet, dass es einen Befehl von Dönitz gegeben habe, der im Kern darauf hinauslief, dass die U-Boote, nachdem sie verschossen waren, sich selbst hätten gegen ein Landungsschiff steuern sollen - was den sicheren Tod der Besatzung bedeutet hätte. Trotzdem sind die Kommandanten ausgelaufen (ohne die Besatzung über die Details zu informieren), aber die allermeisten Boote sind entweder bereits auf dem Anmarschweg versenkt oder so stark beschädigt worden, dass sie umkehren mussten. Nur vereinzelt gelang es Booten mit Schnorchel, ins Operationsgebiet zu kommen.

DerTieftaucher
10-05-06, 07:39
ja.. viel war da von der ubootflotte nicht mehr übrig, weil die boote damals dann schon zu sehr veraltet waren (zu langsam über und unter wasser, zu laut, keinen schnorchel) und tief tauchen um sich in sicherheit zu bringen konnte man da vor der küste auch nicht.

Wolfpack1977
10-05-06, 11:50
mal ganz abgesehen davon das die invasion ja "nie" in der narmandie stattgefunden hätte sondern an der schmalsten stelle des kanals damit gerechnet wurde also wären selbst die u-boot viel zu weit weg gewesen um was dagegen zu tun