PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Oleg und seine Daten



JG4_Helofly
07-10-04, 08:03
Hallo,
Bin auch schon längere Zeit dabei, aber ein paar Sachen habe ich nie so wirklich rausgefunden.

Woher hat Oleg eigendlich die ganzen Daten von den Maschinen in FB und PF?

Ich habe auch mal irgendwo gehöt das im Spiel beide Seiten ausgeglichen sind. Warum eigendlich? Das bedeutet ja das die leistungen der Flugzeuge nicht berücksitigt werden. Und wenn es heist das es nur dazu dar ist damit mehr leute spielen ist ja auch blöd denn wie mann weiss kommt es in FB mehr auf das fliegerische können des Piloten an. Also auch wenn mann nem counterstrike spieler ein super flugzeug giebt dann kann er trozdem gegen einen erfahrenen Piloten der eine schlechtere Maschine fliegt verlieren. Am Anfang merkt das doch ein Anfäger garnicht wie gut sein Flugzeug ist und raus posaunen das beide Seiten nicht gleich sind brauch mann doch auch nicht, also würde kein Anfänger was merken. Und die Simulationsfans hätten sicher auch lieber das alles richtig modeliert wird auch wenn dann die Seiten nicht ganz ausgeglichen wären.

Das sind so die Sachen die ich mich immer wieder frage.

Kann mir da jemand weiter helfen?

JG4_Helofly
07-10-04, 08:03
Hallo,
Bin auch schon längere Zeit dabei, aber ein paar Sachen habe ich nie so wirklich rausgefunden.

Woher hat Oleg eigendlich die ganzen Daten von den Maschinen in FB und PF?

Ich habe auch mal irgendwo gehöt das im Spiel beide Seiten ausgeglichen sind. Warum eigendlich? Das bedeutet ja das die leistungen der Flugzeuge nicht berücksitigt werden. Und wenn es heist das es nur dazu dar ist damit mehr leute spielen ist ja auch blöd denn wie mann weiss kommt es in FB mehr auf das fliegerische können des Piloten an. Also auch wenn mann nem counterstrike spieler ein super flugzeug giebt dann kann er trozdem gegen einen erfahrenen Piloten der eine schlechtere Maschine fliegt verlieren. Am Anfang merkt das doch ein Anfäger garnicht wie gut sein Flugzeug ist und raus posaunen das beide Seiten nicht gleich sind brauch mann doch auch nicht, also würde kein Anfänger was merken. Und die Simulationsfans hätten sicher auch lieber das alles richtig modeliert wird auch wenn dann die Seiten nicht ganz ausgeglichen wären.

Das sind so die Sachen die ich mich immer wieder frage.

Kann mir da jemand weiter helfen?

JG5_JaRa
07-10-04, 08:33
Daß beide Seiten wegen der Spielbarkeit ausgeglichen worden sein sollen, ist lediglich ein verkrampftes Argument, das gerne von denen benutzt wird, deren Lieblingsflugzeug "völlig kastriert" ist, weil sie es in einer Nacht auf nem Dweebfight-Server nicht sofort zum Abschuß-As gepackt haben. Vielmehr wurden irgendwann mal irgendwelche Daten als repräsentativ definiert, teils aus Testberichten erbeuteter Flugzeuge, Tests von eigenen Frontflugzeugen oder Fabrikangaben oder irgendein als ausgewogen betrachteter Mittelwert davon. Manche dieser Daten liegen angeblich immer noch unveröffentlichbar in irgendwelchen Archiven. Die Zeit, Lust, Prioritäten oder was auch immer haben aber offensichtlich nicht immer dazu gereicht, diese Daten im Spiel auch genau (genug) umzusetzen. Und so haben es im Laufe der Zeit immer mehr selbsternannte Luftkampfspezialisten nach exzessivem Konsum von Einsatzberichten ihrer Lieblingshelden in ihren Lieblingsfliegern, in denen natürlich Schwerpunkt auf die besten Erfolge gelegt wurde, mit endlosen Argumenten geschafft, die Programmierer mit ihrer Inkompetenz dermaßen zu langweilen, daß so ziemlich alle Flugzeuge immer besser und besser wurden. Und da diese Experten ihre Kritik immer auf relativen Leistungen in ihrer Heldenweld fußen, interessierte es kaum jemanden, ob das Flugzeug irgendwo schon zu gut war. Typisches Szenario: Flugzeug A schafft es nicht, Flugzeug B wegzusteigen obwohl irgendjemand glaubt, das sollte wohl so sein. Also ist ganz klar: Flugzeug A muß "gefixt" werden mit besserer Steigrate. Daß möglicherweise Flugzeug B viel zu schnell steigt, geht im allgemeinen Geheule schnell unter. Und so steigen viele Flugzeuge zu gut, insbesondere bei niedrigen Geschwindigkeiten. Ähnliches gilt natürlich für Höchstgeschwindigkeiten oder Drehraten oder "Handling" - ein Begriff, dessen äußerst schwammige Definition auch oft zu endlosen "faktischen" Diskussionen und fantastischen "fixes" geführt hat.
Das soll natürlich nicht heißen, daß alle Kritik unbegründet sei, schließlich hat das Flugmodell so einige grundsätzliche Macken, nur wurde bisher eindeutig mehr Wert auf die Zufriedenstellung der lauthälsigen AirQuaker gelegt als auf die Verbesserung des eigentlichen FMs.

JG4_Helofly
07-10-04, 08:42
Danke für deine Geduld mir so eine genaue Antwort zu geben. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Jetzt weiss ich wieder mehr.

IJG27_Steini
07-10-04, 08:45
Von den Bugs die es definitiv im Spiel gibt mal abgesehen kann man JaRa da nur 100% zustimmen. Man hätte es nicht besser ausdrücken können.

Trotzdem kann auch Oleg nicht sagen das seine Daten im Spiel richtig sind, denn das sagte er schon vor 3 Jahren, trotzdem hat sich viel geändert. Das die Flugzeuge angeglichen sind kann ich nicht bestätigen. Natürlich sind Flugzeuge die aus einem gleichen Jahr stammen ähnlich. Aber man kann nun wirklich nicht sagen die Flugzeuge gleich sind. Ich z.B. komme nicht mit alliierten Flugzeugen klar und wundere mich über das Können vieler Piloten in diesen Kisten.
Die meisten Flugzeuge haben schon ihre speziellen Eigenschaften, das diese nicht immer völlig ok sind liegt in der Natur des Spiels. Da verlangen die Leute zu viel. Das man sauer ist, weil das Lieblingsflugzeuge nicht so fliegt wie man es sich wünscht kann ja jeder nachvollziehen. Aber ich sehe das wird wieder ein Popcornthread, toll gemacht Helofly http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

JG5_JaRa
07-10-04, 08:50
Zur Abrundung fehlen noch ein paar Postings, daß ja alles doch nicht so schlimm sei (schließlich hat man sich ja an IL2 gewöhnt und daher muß es ja alles halbwegs stimmen) und daß IL2 ja eigentlich doch die beste Flugsim aller Zeiten sei (was man schnell erreicht, wenn man den Wert von Glitzerwasser und frei texturierbaren KI-Piloten nur schwer genug gewichtet) und dann ist erst mal wieder für ne Weile Ruhe.
Ein paar Wochen später wird dann eine steigende 109 von ner Spitfire abgeschossen oder eine Jug im Sturz von ner 190 eingeholt und schon bricht wieder die Hölle aus und alles geht von vorne los.

VVS-Manuc
07-10-04, 09:20
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG5_JaRa:
Zur Abrundung fehlen noch ein paar Postings, daß ja alles doch nicht so schlimm sei (schließlich hat man sich ja an IL2 gewöhnt und daher muß es ja alles halbwegs stimmen) und daß IL2 ja eigentlich doch die beste Flugsim aller Zeiten sei (was man schnell erreicht, wenn man den Wert von Glitzerwasser und frei texturierbaren KI-Piloten nur schwer genug gewichtet) und dann ist erst mal wieder für ne Weile Ruhe.
Ein paar Wochen später wird dann eine steigende 109 von ner Spitfire abgeschossen oder eine Jug im Sturz von ner 190 eingeholt und schon bricht wieder die Hölle aus und alles geht von vorne los. <HR></BLOCKQUOTE>

Das ist doch nicht so schlimm...whiner...lern erstmal richtig fliegen...beste Flugsim wo gibt...danke Oleg http://forums.ubi.com/images/smiley/11.gif

VVS-Manuc
07-10-04, 09:20
http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif und Wasser ist überhaupt das allerwichtigste in einer Flugsim! Ohne Wasser kein Leben, ohne Leben keine Flugzeuge !

Tetrapack
07-10-04, 09:27
Geheimes Foto aus den Büros von Maddox in Moskau

http://www.ticat.at/oleg.jpg

Hihi.. alt aber immer noch gut http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

JG5_JaRa
07-10-04, 09:31
jojo und wenn der Vergaser erst mal vom Deltawasser vereist ist, gibt's keinen Overheat mehr.

Stefan-R
07-10-04, 09:40
Wobei man anmerken muss, dass Oleg selbst sagt, dass z.B. P51, P47 und P38 zu gut modelliert sind.
Bei den Bf109ern oder anderen Flugzeugen stimmt sicher auch manches nicht. Ich Tippe aber mal, dass es vor allem wegen der Engine nicht möglich war/ist die besser zu implementieren.
Das Treibstoffsystem ist ja recht vereinfach simuliert und gerade bei P51 macht ein voller und leerer Tank einen großen Unterschied.

IJG27_Steini
07-10-04, 09:58
Siehst du Helofly was du angerichtet hast ? Lololol.

Da fragt man sich ob die alle hier nur auf so einen Thread warten, nur um ihren Smiley zu setzen.

JG4_Helofly
07-10-04, 10:20
rofl http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

So wie es aussieht ist das Liebligsthema Nummer 1 im Forum immer noch das Problem mit den FM. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Vieleicht haben wir Glück und in "Battle of Britain" wird alles realistischer.

Weiss da eigendlich schon jemand was das so an verbesserungen kommen werden oder ist noch alles "Top Secret"? Ich habe gehöt das nicht mehr alles auf einem FM aufgebaut wird, aber wer weiss das schon.

Naja, mann kann immer noch treumen...

Tetrapack
07-10-04, 10:35
Realistische FM sind Wunschdenken weil bei der Engine, also der Umwelt der Simulation, schon Vereinfachungen gemacht werden mussten.. so lange die Umwelt nicht wirklich simuliert werden kann (hier ist die Begrenzung wohl die Rechenpower der User PC's) können auch keine FM realistisch sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

CORTO.M
07-10-04, 10:37
Der Ansicht bin ich auch....whinen mach echt keinen Sinn mehr, sonst bestätigt man nur die Asse in ihren Superkisten...
Am besten man zitiert den Erfinder von IL2/FB selbst:

<span class="ev_code_WHITE">What Oleg Maddox says about US-Planes:"We give the best effience of elevator on High speed for P-51" -30.06.2004, "Cheating Stops right here"
"In some ways P-38 in our sim flyes better than should in real" - 04.10.2004 "purely pathetic, should"
"P-47 now do better rollrate than should on low speeds" - 04.10.2004 "purely pathetic, should"</span>

Das kann dann nicht als gewhine abgetan werden...

@Tetra
schon klar das realistische FM bei der Engine ein Wunschtraum sind. Es kann sich deshalb auch im günstigsten Fall nur um Annäherungswerte handeln. Das Oleg aber gleich die meisten Amikisten (P51,P47,P38) <span class="ev_code_WHITE">"besser schraubt"</span> ist IMHO schlicht und ergreifend <span class="ev_code_WHITE">"Verkaufsstrategie"</span>.

IJG27_Steini
07-10-04, 10:56
Soweit ich mich erinnern kann will Oleg die Engine in jeder Hinsicht weiter ausbauen.

Das konnte man schon an den Modellen sehen, denn dort wurden sogar die Flügel und Rumpfrippen modelliert, was dem FM und DM zugute kommen wird. Da man die nun die Stabilität und Schaden besser simulieren kann.

Ich hoffe er lernt aus seinen Fehlern und bringt uns wieder ein klasse Simulation.

JG4_Helofly
07-10-04, 11:14
Ja, von den Ripppen die einzeln modeliert werden habe ich auch schon gehöt. Bedeutet dass das es nicht immer die gleichen schadenskins geben wird wie das jetzt der Fall ist?

Die_Axt
07-10-04, 12:14
Realität ist das was Ubi fordert und Oleg programmiert, um IL2/FB so einfach wie möglich,einsteigerfreundlich wie möglich und

idiotensicher wie möglich zu machen.Auch Johnny"VMF_Chuck Yeager"Joystick möchte On-und Offline seinen Spaß und schnellen

Erfolg haben,da wären zu viele Stalls,zu schwache Feuerkraft der "Gods own .50Cal" und zu realistisches

Flugmodell/Schadensmodell viel zu überfordernd.Aus Marketinggründen verständlich,schließlich möchte mann eine Kundschaft

zwischen 8-60 bedienen und so entstehen so lustige Kinderspielzeug-Flugzeuge wie die Spit IV mit der jeder Erfolg im On-und

Offlinespielen hat bzw. haben kann.Ich behaupte mal,daß Ubi und Oleg von dem IL2/Fb-Erfolg selbst überrascht waren und werden

es finanziell ausreizen bis es nicht mehr geht.Noch mehr Flugzeuge,noch mehr halbgare Add-On's (ein echten Sinn machte AEP

für mich nicht) um die Zeit bis zu einem nächsten Release zu überbrücken und die Kundschaft bei der Stange zu halten.Mit PF

wird der Abwärtstrend,des einst als "Simulation" bezeichneten IL2-Spiels,fortgesetzt und so bleibt nur die kleine Hoffnung

BoB.Oleg trifft wohl die geringste Schuld,da er wohl nur so eine Art "Arbeitnehmer" bei Ubi ist und nicht ganz so frei

programmieren kann wie er will.Immer mit Rücksicht auf die Ami-Kundschaft.

JG5_JaRa
07-10-04, 13:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Realistische FM sind Wunschdenken weil bei der Engine, also der Umwelt der Simulation, schon Vereinfachungen gemacht werden mussten.. so lange die Umwelt nicht wirklich simuliert werden kann (hier ist die Begrenzung wohl die Rechenpower der User PC's) können auch keine FM realistisch sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif <HR></BLOCKQUOTE>

Ein realistisches Flugmodell gibt's an keinem Computer und wird's bei endlicher Rechenleistung auch nie geben, danke für die bahnbrechende Einsicht. Das heißt also, daß man einen beliebig verknaubten Mist zusammenwürgen kann und sich bezüglich jedes Fehlers mit der Ausrede, es müsse ja vereinfacht werden, aus der Affäre ziehen kann. Ziemlich elegant: wie kann der Spieler, der keine Einsicht in den Code hat, da noch widersprechen?
Manchmal hab ich den Eindruck, daß es immer noch nicht bis überall hin vorgedrungen ist, daß Strömungssimulationen a la NASA-Supageilcomputer und die fertig aufgestellten Modellgleichungen für eine Flugsimulation zwei verschiedene Paar Schuh sind. Genauso wie es scheinbar für viele Leute schier unvorstellbar ist, daß ein Flugmodell auch noch aus was anderem als Steigraten, Höchstgeschwindigkeiten, Kurvenraten, Strömungsabrissen, Amibonus, Russenufos und armen untermodellierten 109ern und 190ern besteht.
Man kann mit ein paar sehr einfachen Modellen ohne große Ressourcenverschwendung ein hinreichend gutes FM generieren, andere Simulationen haben's vorgemacht. Allerdings verkauft sich ein gutes FM nicht notwendigerweise sonderlich gut, im Gegenteil: wenn man was hat, was auch Johnny Volldepp in fünf Minuten zum (Ab)schuß bringt, klingelt die Kasse und wenn man dann die freigemachten Ressourcen noch in Eyecandy-Schnickschnack steckt, macht sich die Verpackung noch besser und bei Mick Schnelle & Co gibt's massenhaft Auszeichnungen.
Und Steini, was die Rumpfrippen angeht, bleibt mal auf dem Teppich. Grafik-Engine und FM haben nichts miteinander zu tun. Es beruhigt lediglich die Allgemeinheit, wenn man denkt, es würde jede Kugel mit Millimeter-Präzision berechnet werden [können] und jede Ruderstange und Tragflächenrippe ihr eigenes Schadensmodell haben - obwohl selbst ein guter Schütze im Luftkampf nie im Leben auch nur annähernd so gut zielen könnte, um den Effekt zu spüren. Talk about a waste of resources...

IJG27_Steini
07-10-04, 14:47
Ich glaube nicht das es verschiende DM geben wird. Ich versteh auch nicht was du meinst.

Die Modelle werden komplexer. Die Realität zu simulieren ist unmöglich. Die Welt kann man nur vereinfachen. Deswegen wird es wieder Löchen geben wo es keinen Einschuß gab und ähnliches. Vergiß nicht man muß jedes Loch in 3D modellieren. Bei unendlich vielen Möglichkeiten geht sowas nunmal nicht. Es müßte eine 3D Engine entwickelt werden, welche sich selbst dynamisch nach den Regeln der Physik ändert. Sowas wird es wohl noch ne Weile nicht geben, oder hat jemand Deep Blue zuhause ? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Ugly_Kid
07-10-04, 15:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Tetrapack:
Realistische FM sind Wunschdenken weil bei der Engine, also der Umwelt der Simulation, schon Vereinfachungen gemacht werden mussten.. so lange die Umwelt nicht wirklich simuliert werden kann (hier ist die Begrenzung wohl die Rechenpower der User PC's) können auch keine FM realistisch sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif <HR></BLOCKQUOTE>

Ja wunderbar, das ist doch eine Karte Blanche für schlampige FMs. Ich habe zwei Mal mit einem DC-10 Simulator von Finnair mit allen Drum und Dran geflogen. Die Kiste stammte aus 80ern, grafisch schaffte es bloß Nachtflug aber war echt realistich mit Motion usw. Jetzt rate mal was hat mehr Rechnungskapazität, die Kiste unter meinem Tisch oder die Raum voller Komputern da...?

Was ich noch vor paar Jahren sappernd mit einem 6 CPU SGI 10k gerechnet habe, tue ich heute mit 2 CPU AMD Opteron 6 Mal schneller. (Preis ist allerdings fast 100 Mal billiger). Natürlich kann man nix realistisches auf ein Heim-PC aufbringen, muß man letzendlich doch die flatternde Palmenblättern erst saurealistisch rechnen vor man dem FM was tut...

Allerdings rechnet ein Simulator keine eigentliche Strömung um Rumpf und Flügeln sondern bloß nur die Anströmungswinkeln und definiert die Reaktionskräfte mit bekannten Stabilitätsderivativen. Die Vergleichungen kann man vereinfachen wie man will muß man aber nicht. Mit der mänge von Flugzeugen was wir heutzutage in FB haben wäre es eh nicht möglich die nocht gepflegt zu modellieren. Hier geht es einfach um Menge vor Qualität, lässt man dann lieber paar lästige Derivativen weg und bringt halt dann noch paar nie-geflogen Quakeplatforms für DF-Zocken ein. Mir macht FB immer noch riesen Spaß aber die wahre Münze ist es seit AEP nicht mehr und ich habe es leider festgestellt es steht nicht mehr für gleiche Grundideen was IL-2 mich damals zu dem Spiel brachte.

JG5_JaRa
07-10-04, 18:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by IJG27_Steini:
Ich versteh auch nicht was du meinst. <HR></BLOCKQUOTE>

Scheint so. Was ich meinte war, daß so ein "einzelne Rippen und Steureleitungen"-DM gar keinen Sinn macht, weil es keine Verbesserung darstellt. "Feind im Visir, na warte dir besorg ich's, jetzt hau ich dir ne Kugel in die Vorderkante von Rippe Nummer 9 links - ach Mist, doch nur Nummer 8 getroffen, jetzt hat er noch 0,5?/s mehr sustained turn...". Realitäts-Check: in 90% der Fälle sind wir froh, wenn wir den Gegner überhaupt irgendwo treffen und in den restlichen 10% können wir vielleicht in Richtung Nase (Cockpit, Triebwerk...) oder Flügel(wurzel) schießen. Welches Detail in dem Streubereich, in dem unsere Kugeln dann einschlagen, getroffen wird, liegt nicht im geringsten in unserer Macht; ob ein Zufallsgenerator entscheidet was passiert oder eine Pseudo-DM-Routine, die aufgrund notwendiger Vereinfachungen wahrscheinlich sowieso eine größere Fehlerschwankung hat als die Detailgröße, kommt auf's gleiche raus. Die Frage ist nur, ob der ermittelte Schaden auch annehmbar ist oder ob Mühle A nach einem .303-Treffer im Flügel sämtliche Leistung verliert und nur noch würgend durch die Gegend eiert während der Pilot von Mühle B von seinem halb abgerissenen Flügel erst was merkt, wenn er zur Seite schaut. Ein gut abgestimmtes klassisches "hit box"-System ist immer noch besser als ein außer Kontrolle geratenes detailüberladenes Einzelteilsystem, bei dem etwa nach jedem Streifschuß irgendwo an der Flügelaußenkante oder am Seitenruder das Revi runterfällt.
Aber solche Screenshots a la BoB-Schadensmodell (zumindest sollen sie das DM wohl andeuten) machen eben wieder Eindruck: wenn das schon sooo geil aussieht, dann ist der Rest (FM etc.) mit Sicherheit auch mehr als gut genug.

Ugly_Kid
07-10-04, 23:42
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by JG5_JaRa:
Aber solche Screenshots a la BoB-Schadensmodell (zumindest sollen sie das DM wohl andeuten) machen eben wieder Eindruck: wenn das schon sooo geil aussieht, dann ist der Rest (FM etc.) mit Sicherheit auch mehr als gut genug. <HR></BLOCKQUOTE>

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif - ich wette beim BoB reagieren die Flugzeuge immer noch genauso schlampig für Knüppel nach vorne Signal und die Stalls werden auch nicht weiteres darstellen als diese komische Integration von accelerated stall also keine eindeutige endgültige Stallspeed. Jedenfalls wenn ich mich wieder irre bin ich dann bloß positiv überrascht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Was eigentlich ziemlich gut wäre ist das Schadenzuwachs. Jetzt hat der Oleg mit mühe ein Stressdamage integriert - na ja leidet effektiv nur P-51 darunter und nur die Leute mit 1011100111 Steursignalen - aber die Grenze mit den Hits einfach zu senken. Wenn so ein Deltaholzschupfen die übliche 20x20 mm Treffern auf Bückeln trägt konnte er vielleicht bloß noch moderate 4-5 g leiden oder bloß 400 km/h stürzen...Dafür wäre auch die Airframe Stresssound eigentlich gut, das hat mir immer gut mit WW II Fighters gefallen, mit übliche Belastungsniveau 5+ g ist ein Metalflugzeug nicht mehr ganz leise...