PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pirateninsel im Endlosspiel



ORGASERV
02-03-08, 06:05
Ein fröhliches Hallo der Anno-Gemeinde!
Ich habe da mal einige Fragen: Mir ist der Pirat mit seinen ständigen Angriffen "auf den Keks" gegangen (ich weiß, hätte ihn deaktivieren können, wollte einmal etwas ausprobieren!). Deshalb habe ich zwei zusätzliche große Kriegsschiffe gebaut (drei kleine Kriegsschiffe hatte ich schon) und seiner Insel "einen Besuch abgestattet". Als ich alle Kanonenstellungen auf der Pirateninsel vernichtet hatte (die werden übrigens während des Spieles nicht wieder aufgebaut!), habe ich mir das Piraten-Kontor vorgenommen und zerstöt - auch die meisten Piratenbehausungen, soweit vom Wasser erreichbar. Das Kontor wurde immer wieder aufgebaut, sodass ich diesen Versuch nach der vierten Zerstöung erst einmal abgebrochen habe.
Meine Fragen also:
1. Besteht die Möglichkeit, nach einer Landung mit Soldaten den Schlupfwinkel zu zerstöen?
2. - gibt es überhaupt eine Chance, die Pirateninsel endgültig zu "räumen" oder wird das vom Spiel nicht erlaubt und verhindert?

Zur Information: ich spiele zum Training noch auf der leichten Stufe.

Dann noch etwas Grundsätzliches! Mir fällt immer wieder auf (nicht dass es mich stöt - es wundert mich nur), dass überwiegend englische Ausdrücke benutzt werden. Da wird z.B statt "zusammenlügen" oder "erschwindeln" die englische Bezeichnung "cheaten" benutzt, wenn die Vorgänge im Spiel bezüglich der Computerspieler erklärt werden. Das ist zwar nicht falsch - aber weshalb benutzt man nicht das deutsche Wort? Ist man im Kreise der PC-Spieler soweit, dass man die deutsche Sprache mit den an und für sich sehr klaren Bezeichnungen für bestimmte Vorgänge ablehnt? Oder ist das nur "geil"? Gewiss, die PC-Technik und OS-Software)jedenfalls die jetzt gebräuchliche, wurden von den Amis entwickelt. Der erste lauffähige Computer überhaupt wurde in Deutschland entwickelt und gebaut - von Herrn Zuse! Ist das bekannt?

Mit freundlichem Gruß
Euer ORGA

ORGASERV
02-03-08, 06:05
Ein fröhliches Hallo der Anno-Gemeinde!
Ich habe da mal einige Fragen: Mir ist der Pirat mit seinen ständigen Angriffen "auf den Keks" gegangen (ich weiß, hätte ihn deaktivieren können, wollte einmal etwas ausprobieren!). Deshalb habe ich zwei zusätzliche große Kriegsschiffe gebaut (drei kleine Kriegsschiffe hatte ich schon) und seiner Insel "einen Besuch abgestattet". Als ich alle Kanonenstellungen auf der Pirateninsel vernichtet hatte (die werden übrigens während des Spieles nicht wieder aufgebaut!), habe ich mir das Piraten-Kontor vorgenommen und zerstöt - auch die meisten Piratenbehausungen, soweit vom Wasser erreichbar. Das Kontor wurde immer wieder aufgebaut, sodass ich diesen Versuch nach der vierten Zerstöung erst einmal abgebrochen habe.
Meine Fragen also:
1. Besteht die Möglichkeit, nach einer Landung mit Soldaten den Schlupfwinkel zu zerstöen?
2. - gibt es überhaupt eine Chance, die Pirateninsel endgültig zu "räumen" oder wird das vom Spiel nicht erlaubt und verhindert?

Zur Information: ich spiele zum Training noch auf der leichten Stufe.

Dann noch etwas Grundsätzliches! Mir fällt immer wieder auf (nicht dass es mich stöt - es wundert mich nur), dass überwiegend englische Ausdrücke benutzt werden. Da wird z.B statt "zusammenlügen" oder "erschwindeln" die englische Bezeichnung "cheaten" benutzt, wenn die Vorgänge im Spiel bezüglich der Computerspieler erklärt werden. Das ist zwar nicht falsch - aber weshalb benutzt man nicht das deutsche Wort? Ist man im Kreise der PC-Spieler soweit, dass man die deutsche Sprache mit den an und für sich sehr klaren Bezeichnungen für bestimmte Vorgänge ablehnt? Oder ist das nur "geil"? Gewiss, die PC-Technik und OS-Software)jedenfalls die jetzt gebräuchliche, wurden von den Amis entwickelt. Der erste lauffähige Computer überhaupt wurde in Deutschland entwickelt und gebaut - von Herrn Zuse! Ist das bekannt?

Mit freundlichem Gruß
Euer ORGA

marlei
02-03-08, 07:32
Um die Piraten endgültig zu vertreiben mußt du deren Unterschlupf (oder Festung oder wie das heißt, jedenfalls das Gebäude wo immer neue Einheiten rauskommen) zerstöen.
Am einfachsten geht das wenn du ein paar Möser oder Haubitzen nimmst und sie auf die Piratenfestung schießen lässt bis diese brennt.
Jetzt mußt du nur noch warten bis das Gebäude zusammenbricht und schon sind die Piraten geschichte und du kannst die Insel besiedeln (falls du das willst).

Excali58
02-03-08, 07:47
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> aber weshalb benutzt man nicht das deutsche Wort? </div></BLOCKQUOTE>

. . . naja,

auch zu meinem Leidwesen ist das nun mal so, das sich im PC-Sektor englische Worte durchgesetzt haben und gebräuchlich sind. (Finde z.B. das Wort Thread für Thema äußerst dämlich - aber es ist in Foren so üblich - woran ich mich möglichst nicht halte http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ) . Ähnlich wie in der Luftfahrt einheitlich englisch gesprochen wird . . .

FrankB_1602
02-03-08, 16:07
Zum Denglisch: Ich bekenne mich auch schuldig. Aber vielleicht hilft es, wenn man immer wieder die guten Beispiele liest... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Es gibt übrigens ein Wiki, das sich mit diesem Thema beschäftigt; vielleicht kannst Du Dich dort ja auch einbringen (gilt natürlich auch für anderen hier): http://www.wiesagichsaufdeutsch.de/

Thunnes
03-03-08, 08:11
Zum Wort cheaten:
Man benutzt in der PC-Spieler Sprache dieses Wort, weil es sich so eingebürgert hat. Man sagt ja auch Bug und nicht Softwarefehler(Obwohl Bug ja eigentlich auf Deutsch Käfer oder so ist).

Moryarity
03-03-08, 09:15
Da die eigentliche Frage ja schon beantwortet wurde, will ich zu diesem Punkt noch etwas sagen:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von ORGASERV:
Dann noch etwas Grundsätzliches! Mir fällt immer wieder auf (nicht dass es mich stöt - es wundert mich nur), dass überwiegend englische Ausdrücke benutzt werden. Da wird z.B statt "zusammenlügen" oder "erschwindeln" die englische Bezeichnung "cheaten" benutzt, wenn die Vorgänge im Spiel bezüglich der Computerspieler erklärt werden. Das ist zwar nicht falsch - aber weshalb benutzt man nicht das deutsche Wort? Ist man im Kreise der PC-Spieler soweit, dass man die deutsche Sprache mit den an und für sich sehr klaren Bezeichnungen für bestimmte Vorgänge ablehnt? Oder ist das nur "geil"? Gewiss, die PC-Technik und OS-Software)jedenfalls die jetzt gebräuchliche, wurden von den Amis entwickelt. Der erste lauffähige Computer überhaupt wurde in Deutschland entwickelt und gebaut - von Herrn Zuse! Ist das bekannt?
</div></BLOCKQUOTE>

ich denke, es gehöt zum normalen Entwicklungsverlauf von Sprache, dass diese sich weiterentwickelt (ob das jetzt eine Weiterentwicklung oder Rückentwicklung ist sei mal dahingestellt)und dazu gehöt auch, dass man sich Leihwöter aus anderen Sprachen "entlehnt".

Das ist ja nun kein neuer Vorgang, sondern viele Wöter sind ursprünglich aus anderen Sprachen entnommen und werden jetzt als "deutsch" verwendet...

Oder schreibt jemand von Euch noch die originale Bezeichnung "bureau" statt des eingedeutschten "Büro"?!? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Vielleicht bin ich da auch nicht sensibilisiert genug, um das zu beurteielen, da ich auch beruflich sehr mit dem Englischen zu tun habe, aber mir fällt nicht auf, dass es besonders viele "englische Ausdrücke" hier gäbe.

ok..sehen wir mal von Post und Thread ab, wobei dort aber denke ich ebensohäufg die deutschsprachigen Ausdrücke verwendet werden.

Aber gerade beim "cheaten" von Computerspielern finde ich keine der genannten Beispiele befriedigend. "Zusammenlügen" oder "erschwindeln" sind mir da nicht werteneutral genug. Wenn ich sage:" Der Computergegner cheated" meine ich das völlig wertneutral...er befolgt die ihm gegebenen Programmroutinen, um sich einen Vorteil zu verschaffen, aber ich fühle mich dadurch weder "belogen" noch "beschwindelt"...das würde vorraussetzen, dass ich dem Vorgang an sich ein Werturteil aufdrücke...

Außerdem frage ich mich, woher diese Verallgemeinerung kommt? Warum sollte man die deutsche Sprache mit ihren Bezeichnung denn ablehnen, nur weil man anderen Ausdrücke verwendet..und was hat das ganze mit Zuse zu tun..ich denke, jeder, der sich ein bisschen mit PC beschäftigt, weiß, wer gemeint ist und kennt den Hintergrund....aber was hat das eine mit dem anderen zu tun?

DonJohn
06-03-08, 15:15
...also ich persönlich identifiziere mich mit der deutschen kultur und sprache relativ wenig bis gar nicht, habe daher auch kein problem damit anderssprachige begriffe mit einfließen zu lassen oder teilweise komplett das englische dem deutschen vorzuziehen (ja, alle programme auf meinem pc sind englisch, ich finde die sprache einfach eingängiger). aber egal, das ist ja sowieso OFF-TOPIC http://www.ubisoft.de/smileys/piratey.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Warum sollte man die deutsche Sprache mit ihren Bezeichnung denn ablehnen, nur weil man anderen Ausdrücke verwendet... </div></BLOCKQUOTE>
...und selbst wenn es denn tatsächlich so wäre, dass die deutsche sprache abgelehnt würde - JA MEINE GüTE, WAS WÄRE DENN SO SCHLIMM DARAN?

FrankB_1602
06-03-08, 16:02
Im täglichen (Büro-)Leben merke ich immer wieder: Englisch dient nicht der Klarheit, sondern der Verschleierung. Man verschleiert, daß man keine Ahnung hat, daß man nicht weiß, was man will und wie man seine Ziele erreichen möchte.

Der Mensch denkt in der Regel in seiner Muttersprache (außer wenn man z.B. im Ausland lebt und dort täglich in der fremden Sprache kommuniziert). Sag was auf Deutsch, und es wird klar. Sag es auf Englisch, und Du weißt im schlimmsten Fall selber nicht, worum es geht.

Ich gebe zu, daß ersteres nicht einfach ist. Man muß sich dazu leider Gedanken machen, und dazu hat man keine Zeit, weil man ja unermüdlich heiße Luft produziert.

DonJohn
07-03-08, 06:29
ganz ehrlich, deutsch ist meine muttersprache aber ich schaue tv und filme generell nur auf englisch. auch das mit dem "denken in der muttersprache" ist bei mir... nicht immer so. oftmals denke ich komplett auf englisch und kann kaum einen deutschen satz zustande bringen, da ich für jedes zweite wort nach einer deutschen übersetzung ringen muss. ab und zu träume ich auch auf englisch, das nur als beweis, das die sprache sich schon den weg in die tiefen meines bewusstseins gefressen hat...
wie gesagt, ich identifiziere mich mit meiner muttersprache genausowenig wie mit dem paar socken das ich trage...

Lord_Fortescue
07-03-08, 16:29
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Man sagt ja auch Bug und nicht Softwarefehler(Obwohl Bug ja eigentlich auf Deutsch Käfer oder so ist). </div></BLOCKQUOTE>

Da gibt es doch diese Geschichte, dass der Begriff aus der Zeit stammt, als Computer noch ganze Hallen füllten... Einmal hatte sich ein Käfer auf einen Relais gesetzt und irgendwie einen Defekt ausgelöst. http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif
Daher der Begriff "Bug" für Computerfehler, heutsotage allerdings eher bei Software.

Zurück zum Thema (oder Forendeutsch "b2t" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif)

Wenn du die Pirateninsel eroberst, erhälst du einen Schatz (seit Patch / Programmverbesserung 1.02)

Wolfgang59
15-04-08, 13:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Lord_Fortescue:
Da gibt es doch diese Geschichte, dass der Begriff aus der Zeit stammt, als Computer noch ganze Hallen füllten... Einmal hatte sich ein Käfer auf einen Transistor gesetzt und irgendwie einen Defekt ausgelöst. http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif
</div></BLOCKQUOTE>
Der Bug wird in der wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Programmfehler) als moderne Legende geführt, bezieht sich aber statt auf ein Transistor auf ein Relais.

sinnaj
30-06-08, 04:28
Die Piraten http://www.ubisoft.de/smileys/piratey.gif hab ich genau so zerstöt http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif http://www.ubisoft.de/smileys/bomber.gif wie malerei
gesagt hat. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Wellington1961
17-07-08, 13:42
Die Piraten stets als letztes vernichten. http://www.ubisoft.de/smileys/bomber.gif
Sie ärgern gewaltig die CG´s.

Ggf. sind sie auch für eine Verbrüderung gut, gerade, wenn man nicht Tetonka oder den Inder als Kolonialwaren Lieferant bekommt. Du glaubst gar nicht wie freundlich Ramirez sein kann.

Verbrüdern mit Piraten: Man muss viele Schiffe versenken. Zum Beispiel die königliche Flotten.

makwert
18-07-08, 12:51
Ein weiterer Vorteil der Piraten ist, dass es seit dem Add-on (oder wars ein Patch? Ich weiss es nicht mehr)massig Händleraufträge, die gegen die Piraten gerichtet sind, gibt.

Wellington1961
19-07-08, 14:16
Als ich per blöden Zufall alle drei schwierigen Gegner aufgedeckt hatte, kam es natürlich zum Krieg zuerst gegen die Nada, anschließend gegen den smarten Senor. ( 2,5 Flottillen große Kriegsschiffe = 20 Einheiten)Yegerov spielte militärisch keine Rolle mehr. Die KI zieht den Krieg nicht bis zur letzten Konsequenz durch.

Ich kaufte beim freien Händler die restliche Karte und da war natürlich Ramirez auch aufgedeckt. Innerhalb von 20min hatte ich den Pfeil im grünen Bereich, als die Flotten von der Nada und dem Senor fischtauglich waren.

Als ich Tetonka für seine Unwetter bestrafte, war der Piratenpakt perfekt. Meistens ist es aber so, dass ich am Schluss den Piraten für seine Taten unerbittlich bestrafe.

lupos55
19-07-08, 15:41
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von makwert:
Ein weiterer Vorteil der Piraten ist, dass es seit dem Add-on (oder wars ein Patch? Ich weiss es nicht mehr)massig Händleraufträge, die gegen die Piraten gerichtet sind, gibt. </div></BLOCKQUOTE>

Hallo,das hatte ich noch nie,bis auf versenken Sie 1-2-3 Piratenschiffe hatte ich noch keine Aufträge des Händlers? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Und dann shipper ich gemütlich mit Gr. K-Schiffen zu seiner Insel und lege ihm Feuer ans Kontor und ganz schnell habe ich meine 1-2-3-4-5 Piratenflaggen,und der Händlerauftrag ist erledigt.

Hattest du schon mal andere Aufträge gegen Ramirez?Was dann? http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

LukasGraf
19-07-08, 17:53
Ich glaub das hat er gemeint, oder? Einfach verdientes Geld...

Mystera79
19-07-08, 19:08
Oder halt diese "Eskortiernse ma dat Schiffken hier"-Aufträge. Da muss man ja auch die Piraten umnieten bevor die das Eskortschiff zerfetzen. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

makwert
20-07-08, 12:55
Ja, ich meinte diese beiden Arten von Aufträgen. Bei mir ist es so, dass zur Zeit vielleicht 2/3 aller Aufträge der eine oder andere ist. Und wie schon erwähnt ist es bei beiden einfach verdientes Geld.
Deshalb ist die Pirateninsel mit einer Schiffsbarikade versehen und eine Flottile ist bereit um die Eskorte zu übernehmen.
Für die, die es nicht wissen, bei der Eskorte kommen die Piratenschiffe irgenwo in die Inselwelt und sind nicht primär von Ramirez Insel. Aber er mault trotzdem bei jedem versenkten.

kleinehexe1806
21-07-08, 04:17
Bei den Eskortenaufträgen finde ich es nur ziemlich lästig, dass man die nicht aus den Augen lassen kann, weil man ja ständig seine Flottille hinterherziehen muss.
Oder gibt es eine Möglichkeit, dass die eigenen Schiffe, wie beim Eskortenbefehl, automatisch in der nähe des Schiffes bleiben, das eskortiert werden soll? Wenn ja, lasst mich bitte wissen, wie das geht.

Wellington1961
29-07-08, 13:14
Man muss die Eskorte vorausschauend und taktisch fahren. Die sich nähernden Piratenschiffe vorher schon abfangen. Ein Vierer Verband kleine Kriegsschiffe reicht dafür.

LukasGraf
29-07-08, 14:41
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Wellington1961:
Ein Vierer Verband kleine Kriegsschiffe reicht dafür. </div></BLOCKQUOTE>
Naja, das sei mal dahingestellt. Ich hatte durchaus schon Eskortaufträge mit bis zu 6 angreifenden Schiffen, fraglich ob man die mit 4 Kleinen schnell genug in den Griff bekommt...

makwert
30-07-08, 12:38
Also ich gehe auf Nummer sicher und habe mehrere grosse Kriegschiffe dafür abkommandiert (z.Z. 5 Grosse + 2 Kriegdschunken, na ja, klotzen und nicht kleckern). Da das Eskortschiff immer die gleiche Strecke nimmt und die Piratenschiffe immer am gleichen Ort angreifen kann man seine Kriegschiffe einfach dort warten lassen und erst wenn die Eskorte auf der Minikarte fast dort ist muss man sich um den Auftrag kümmern.