PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lehrfilmabteilung: Bf 110 / Ju 88 / Ju 87 / He 111



nadazero
03-12-11, 16:34
Hallo,

Neuigkeiten füge ich ab jetzt immer oben ein.

11.11.2012
Teil 4 des He-111 Tutorials ist endlich fertig

Damit es nicht zu einem Durcheinander und Verwechslungen mit den älteren Videos oder den englischen Versionen kommt habe ich die vier Teile auch in einer Playlist zusammengefasst.

http://www.youtube.com/playlist?list=PLP5kb04cH5BUGCZS3nlpUMXNhpe02yCpJ


http://www.youtube.com/watch?v=Dz-QrAcEcag&feature=plcp
He-111 Tutorial Teil 4: Rückflug, Tank Management und Landung

29.10.2012
Zwei weitere Videos zur He-111 sind verfügbar


http://youtu.be/JQnbyh-CubM
He-111 Tutorial Teil 3: Bombenwurf


http://youtu.be/AtPV3V3zIcc
He-111 Tutorial Teil 2: Flug und Autopilot

28.10.2012
Heute startet eine neue Serie mit Tutorials. Nach dem finalen Patch und ausgestattet mit einem neuen Rechner und besserer Software gehe ich die Flugzeuge noch mal an und erstelle neue Tutorial-Videos. Dabei versuche ich es auch mal mit Versionen in Deutsch und Englisch. Los geht es mit der He-111.


http://youtu.be/8nzDQpDURmw
He-111 Tutorial Teil 1: Start




Ich hab ein Video produziert in dem ich eine Platzrunde mit der BF-110 bei vollem Motormanagement fliege. Die Fans der Maschine kennen das vermutlich sowieso schon alles aber es gibt bestimmt auch Neulinge für die das Interessant ist.

http://i3.ytimg.com/vi/RqgbnG9gT5o/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=RqgbnG9gT5o)
Bf 110: Platzrunde (http://www.youtube.com/watch?v=RqgbnG9gT5o)

Bei Bedarf kann ich auch einen zweiten Teil produzieren und den Rest vom Cockpit erklären, soweit ich den bislang verstanden habe. (Tanks, Einachsiger Autopilot, ...)

Neu 11.12.2011:

http://i3.ytimg.com/vi/zT3CJNdbudw/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=zT3CJNdbudw)
Bf 110: Navigation und Autopilot (http://www.youtube.com/watch?v=zT3CJNdbudw)

In diesem Video zeige ich die zur Navigation nützlichen Instrumente und wie sie bedient werden. Das sind die Kompasse, die Stoppuhr und der einachsige Autopilot.

Neu 18.12.2011:

http://i4.ytimg.com/vi/Gv49Dwh49ls/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=Gv49Dwh49ls)
Ju 88: Start und Landung (http://www.youtube.com/watch?v=Gv49Dwh49ls)

In diesem Video zeige ich wie man die Ju 88 startet und wieder landet.

Neu 23.12.2011:

http://i1.ytimg.com/vi/pBkoi_jnasY/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=pBkoi_jnasY)
Missioneditor - Bf 110 vs. Anson (http://www.youtube.com/watch?v=pBkoi_jnasY)

Das Video zeigt, wie man im Missionseditor eine einfache Übungsmisson baut und führt sie durch. Man startet mit der Bf 110 und trifft eine Avro Anson die als harmloses Opfer herhalten muss.

Neu 24.12.2011:

http://i2.ytimg.com/vi/U7xssRnBWBo/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=U7xssRnBWBo)
Bf 110: Bombenabwurf im Sturzflug (http://www.youtube.com/watch?v=U7xssRnBWBo)

http://i3.ytimg.com/vi/vA3Wc_apBfU/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=vA3Wc_apBfU)
Bf 110: Bombenabwurf im Tiefflug auf See (Skip-Bombing) (http://www.youtube.com/watch?v=vA3Wc_apBfU)

Die Videos zeigen die Bf 110 beim Bombenangriff. Im Sturzflug auf eine Transportkolonne und im Tiefangriff auf einen Tanker mit an der Wasseroberfläche hüpfenden Bomben (Skip-Bombing).

Neu 29/30.12.2011:

http://i2.ytimg.com/vi/9ZEt8Sk0RvE/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=9ZEt8Sk0RvE)
He 111: Start (http://www.youtube.com/watch?v=9ZEt8Sk0RvE)
In diesem Video starte ich mit der He111 zu einem Bombeneinsatz gegen England.

http://i2.ytimg.com/vi/YjKzsuDPuoM/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=YjKzsuDPuoM)
He 111: Bombenwurf mit Lotfe (http://www.youtube.com/watch?v=YjKzsuDPuoM)
Das Video zeigt den Bombenwurf und die Bedienung des Lotfe-Gerätes.

http://i1.ytimg.com/vi/DPN7QnAoh4A/default.jpg (http://www.youtube.com/watch?v=DPN7QnAoh4A)
He 111: Landung (http://www.youtube.com/watch?v=DPN7QnAoh4A)
Das dritte Video zeigt die Landung.

Neu 15.01.2012
Treibstoff und Tanks (http://www.youtube.com/user/nadasero1?feature=mhee#p/a/u/0/EXgCawKRTjo)
Wie organisiert man die Treibstoffreserven und Tanks in He-111, Ju-88 und Me-110.
Das Video zeigt wie die verschiedenen Tanks, Pumpen und Ventile geschaltet werden, wenn man mal was länger unterwegs ist. Außerdem sieht man was in der aktuellen Version (1.05) nicht korrekt funktioniert.

Neu 30.01.2012

http://www.youtube.com/user/nadasero1?feature=guide
Fiat BR.20M Start und Bombenwurf
Das Video zeigt die Startup-Prozedur und den Bombenwurf mit der italienischen Br.20M.

Foo.bar
03-12-11, 17:13
Sehr schön http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Bin schon gespannt auf den zweiten Teil. Mal sehen, was ich noch nicht kenne http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

ram0506
03-12-11, 17:40
Ja, sehr schönes und informatives Video! Bravo!
Als Anmerkung möchte ich nur noch hinzufügen, dass man beim Landen den Proppitch wieder etwas höher stellt, damit man z.B. beim Durchstarten noch schneller auf Drehzahl kommt.
Ein zweiter Teil würde mich auch sehr interessieren, da ich auch gerne mit der 110 fliege, aber nicht mit allen Instrumenten im Cockpit etwas anfangen kann. Als Beispiel möchte ich die Anzeige (ich glaube sie heißt "Kursabweichung") direkt in der Mitte unter dem Visier bzw. über dem Wendeanzeiger nennen.
Wäre schön, wenn du dein Wissen der Nachwelt hinterlässt! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif
Viele Grüße

Gizmo03
03-12-11, 19:02
Schönes Video. Weitr so!!

AOTD-Bembel
04-12-11, 02:59
jo gefällt mir auch sehr gut http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif
jetzt noch ein paar Vidios von allen Bombern und selbst ich könnte mal einen Bomber zbs die Ju88
mit vollen Motormanagmant in die Luft bekommen http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif

Flying-Kane
04-12-11, 06:36
Hi Nadazero,

ein sehr gutes Video für Einsteiger. Habe sogar noch etwas dazu gelernt! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Was aber verbesserungswürdig ist, wenn man in der Luft ist, sollte man die Seitenrudertrimmung einstellen, ansonsten hast du immer einen Schiebeflug. Man sollte stets versuchen die Kugel in der Mitte zu halten. Ok für die Platzrunde hatte es jetzt keine Bedeutung weiter, aber bei normalen Missionen sollte man drauf achten.

Kleiner Hinweis am Rande!
Am Ende des Videos machst du die Motoren über die Magneten aus, wie ich mal gehört habe sollte man es so nicht machen. Einfach die Brandhähne zu und dann die Magneten. Im Spiel selber hat's natürlich keine Auswirkung, aber Reallife wars glaube so.

Freue mich schon auf das 2. Video!!!

MfG Kane

nadazero
04-12-11, 07:15
Zitat von Flying-Kane:
Hi Nadazero,

ein sehr gutes Video für Einsteiger. Habe sogar noch etwas dazu gelernt! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Was aber verbesserungswürdig ist, wenn man in der Luft ist, sollte man die Seitenrudertrimmung einstellen, ansonsten hast du immer einen Schiebeflug. Man sollte stets versuchen die Kugel in der Mitte zu halten. Ok für die Platzrunde hatte es jetzt keine Bedeutung weiter, aber bei normalen Missionen sollte man drauf achten.

Kleiner Hinweis am Rande!
Am Ende des Videos machst du die Motoren über die Magneten aus, wie ich mal gehört habe sollte man es so nicht machen. Einfach die Brandhähne zu und dann die Magneten. Im Spiel selber hat's natürlich keine Auswirkung, aber Reallife wars glaube so.

Freue mich schon auf das 2. Video!!!

MfG Kane

Hallo,

Was Trimmung und sauberen Flug angeht bin ich öfter was schlampig. Das sollte man tatsächlich mehr drauf achten. Normalerweise trimme ich aber schon was genauer.

Ich benutzte viele Informationen aus echten Handbüchern auch wenn das möglicherweise in der Simulation nichts bringt. Im Netz habe ich schon einige Handbücher aufgegabelt und nutze die dann entsprechend. Beim Abschalten habe ich mich an eine strikte Anweisung gehalten, die für die IL2 in deren Hanbuch steht, was ich hier gefunden habe: IL2-Handbuch (http://www.allworldwars.com/IL-2-Illustrated-Flight-Manual.html)
Auf Seite 82 steht da dass es streng verboten ist den Treibstoff einfach abzudrehen weil es sonst zu Problemen mit dem Vergaser kommen kann. Es ist natürlich möglich, dass das bei den deutschen Motoren so nicht gilt. Irgendwo habe ich vor langer Zeit auch gelesen, man soll das Gemisch abmagern bis der Motor ausgeht, aber das geht in der 110 ja auch nicht.

der_blaue_max
04-12-11, 07:46
Zitat von Flying-Kane:
...
Am Ende des Videos machst du die Motoren über die Magneten aus, wie ich mal gehört habe sollte man es so nicht machen. Einfach die Brandhähne zu und dann die Magneten. Im Spiel selber hat's natürlich keine Auswirkung, aber Reallife wars glaube so.

Freue mich schon auf das 2. Video!!!

MfG Kane

Also Cessnas werden im RL durch abmagern abgestellt. Dadurch ist z.B gesichert, daß keine Fehlzündung entstehen und beim Drehen am Propeller mit eingeschalteter Zündung dieser nicht in Bewegung kommt. Dadurch sollen schon Menschen verletzt worden sein!?!

Abstellen einer Cessna: Drehzahl von 800 (Leerlauf) auf 1100 etwas anheben, dann abmagern bis zum Motorstillstand.

Foo.bar
04-12-11, 07:48
Ihr habt beide teilweise recht.

In der "Vorläufigen Betriebs- und Rüstanleitung zur Bf 110 B", Seite 9, Nummer I n (Stillsetzen des Motors), heißt es:
<UL TYPE=SQUARE>
<LI> Alle Kühler auf, damit Motore abkühlen.
<LI> Drehzahl auf 800 U/min (nicht darunter) bis Wasser auf etwa 60°C, dann Gashebel langsam zurück.
<LI> Etwa 2 Minuten im Leerlauf verbleiben, dabei Kerzen abkühlen, und zwar auf M1 unbedingt 1 Minute scjalten, dann ebenfalls auf M2 1 Minute schalten.
<LI> Vor dem Abstellen darauf achten, ob Laderschalthebel auf Bodenlader eingerastet ist, um Beschädigungen am Laderschaltgetriebe durch Zurückschlagen des Motors zu verhindern.
<LI> Dann Brandhähne zu, Zündung abstellen (Schlüssel abziehen), Netzschaltzer ausschalten.
<LI> Schlägt oder läuft Motor zurück, dann eventuell Luftschraube auf Segelstellung. Niemals Zündung nochmals einschalten.
[/list]

Dabei ist zu bedenken, dass die 110 B durch Jumo-Motore angetrieben wurde, während die C im Spiel Daimler-Benz-Motore hat.

Ich denke, Brandhähne zu und Zündung aus wird unmittelbar nacheinander gemacht.

Neulich hatte ich ebenfalls die Idee, einen Film zur Startvorbereitung der 110 herzustellen. Ich hatte jedoch auf eine sprachliche Erklärung verzichtet, einerseits hört sich meine Stimme nicht so toll an http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif und zweitens lassen sich die eingeblendeten Kommentare nachträglich ändern, wenn sie Fehler enthalten.

http://foorum.mexxoft.com/viewtopic.php?f=9&t=311

JG2funkmech
04-12-11, 10:04
Schöne Anleitung - wie bei einem Fluglehrer.
Endlich mal in tadellosem Deutsch - dadurch kann man was verstehen.

Besten Dank dafür!

nadazero
04-12-11, 10:49
Zitat von Foo.bar:

...

Neulich hatte ich ebenfalls die Idee, einen Film zur Startvorbereitung der 110 herzustellen. Ich hatte jedoch auf eine sprachliche Erklärung verzichtet, einerseits hört sich meine Stimme nicht so toll an http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif und zweitens lassen sich die eingeblendeten Kommentare nachträglich ändern, wenn sie Fehler enthalten.

http://foorum.mexxoft.com/viewtopic.php?f=9&t=311

Ha...

zwei Blöde - ein Gedanke.

Ich glaube die eigene Stimme hört sich immer komische an, wenn man sich Aufzeichnungen anhört.

Über Kommentare habe ich auch schon nachgedacht. Aber so schlimm ist das mit dem Sprechen auch nicht. Derzeit übe ich noch und ich musste die Sache mehrmals durchspielen, bis es mir gefallen hat. Beim ersten Versuch für den zweiten Film hat meine "Leiche Beute" mir auch noch den rechten Motor zerschossen. Mir fehlen auch noch ein paar Tools um nachträglich zu schneiden und eventuell zusätzliche Erklärungen dazuzumischen.

Ich starte übrigens den rechten Motor immer zuerst, weil der angeblich die Hydraulikpumpe antreibt. Dann kann man beim Warten auf den zweiten schon mal die Landeklappen ausfahren.

Eventuell sind die Filme auch nicht mehr viel wert, wenn der nächst Patch rauskommt. Beim letzten Patch wurde der Propellerpitch beim Start auf 12:00 korrigiert und das lästige "Minutenlange" hochdrücken entfiel. Die Magneten springen automatisch auf "Beide". Dafür stehen jetzt die Treibstoffpumpen auf aus und wer die nicht kennt bekommt die Motoren überhaupt nicht ans laufen.

Mein zweites Video ist 21 Minuten lang geworden und die Roh-Aufzeichnungen benötigen über 40GB auf der Platte. Fertig hat der Film über 2GB und ich hoffe das funktioniert überhaupt. Das hochladen erledige ich eventuell über Nacht. Das wird über 6 Stunden dauern. In dem Movie erstelle ich eine Mini-Mission mit dem Editor, fliegen einen Alarmstart, benutzte den einachsigen Autopiloten, erziele einen Abschuss und erkläre, warum die Reservetanks 3 und 4 nicht genutzt werden können.

Continu0
04-12-11, 11:05
Schönes Video! In diesem Stil! Ein solches Video zu jedem Flugzeugtyp wäre superhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

robtek
04-12-11, 13:28
Nadazero,

meine PM hast Du gelesen?

robtek

Foo.bar
04-12-11, 14:09
Ich starte übrigens den rechten Motor immer zuerst, weil der angeblich die Hydraulikpumpe antreibt. Dann kann man beim Warten auf den zweiten schon mal die Landeklappen ausfahren.



Hi nadazero,

das mache ich genau so, weil ich das mit der Pumpe auch weiß. Weil aber im Handbuch (jedoch von der B-Version mit den Jumos) steht, dass zuerst Triebwerk 1 gestartet werden soll, hab ich das in meiner Anleitung auch so gemacht.

NaBkin
04-12-11, 19:12
Schönes Video, super erklärt!
Danke und bitte mehr davon http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

pehy
05-12-11, 11:44
Schönes Video, es erklärt sehr schön, wie man die Bf 110 in Gang bekommt. Aber eine Meckerei muß ich loswerden! Vor dem Kurven nimmt man auf keinen Fall das Gas raus und wenn man schon eine Platzrunde ankündigt, sollte man sie erstens kurz erklären und zweitens dann auch wirklich fliegen.

Platzrunde (http://wiki.sturmovik.de/index.php?title=Platzrunde)

Peter

nadazero
05-12-11, 13:06
Zitat von pehy:
Schönes Video, es erklärt sehr schön, wie man die Bf 110 in Gang bekommt. Aber eine Meckerei muß ich loswerden! Vor dem Kurven nimmt man auf keinen Fall das Gas raus und wenn man schon eine Platzrunde ankündigt, sollte man sie erstens kurz erklären und zweitens dann auch wirklich fliegen.

Platzrunde (http://wiki.sturmovik.de/index.php?title=Platzrunde)

Peter

Im Video habe ich das mit der Platzrunde jetzt ergänzt. Mir war das schon klar aber das dauert noch länger und das Video ist mit 11 Minuten so schon recht lang. Ich wollte vor allem auch mal etwas schneller fliegen um die Verstellung der Propeller zeigen zu können. Danach musste das Tempo möglichst schnell abgebaut werden, weil das Fahrwerk beim Ausfahren relativ lange braucht. Ich war ja trotzdem noch zu schnell.

Ein Fluglehrer würde vermutlich mehrere Stunden Video sinnvoll füllen können. Taxi am Boden, richtig Trimmen, optimaler Einsatz von Gas und Drehzahl, korrekter Landeanflug (ich war zu flach), optimaler Aufsetzpunkt (ich war zu früh), u.s.w.

Der Upload von meinem zweiten Video ist erst mal schief gegangen weil Youtube eine Beschränkung auf 15 Minuten hat. Längere Videos darf man nur hochladen, wenn man seine Handynummer abgibt auf der man dann per SMS einen Code bekommt. Leider habe ich kein SMS-fähiges Handy (unter diesem Namen schon gar nicht).

Also werde ich das erst mal umstrukturieren. Vermutlich nehme ich den Teil mit dem Mission-Editor raus. Bei Bedarf könnte ich den dann separat hochladen.

Foo.bar
06-12-11, 00:18
Sinnvollerweise würde ich die ganze Lektion in mehrere Einzelabschnitte teilen, um straffe und kurze Einzelfilme herstellen zu können, etwa:
<UL TYPE=SQUARE>
<LI> Startvorbereitung/Motorstart,
<LI> Rollen am Boden,
<LI> Start,
<LI> Flug/Platzrunde,
<LI> Landung,
<LI> Stillsetzen des Motors.
[/list]

BZB_FlyingDoc
06-12-11, 06:36
Zitat von pehy:
Schönes Video, es erklärt sehr schön, wie man die Bf 110 in Gang bekommt. Aber eine Meckerei muß ich loswerden! Vor dem Kurven nimmt man auf keinen Fall das Gas raus und wenn man schon eine Platzrunde ankündigt, sollte man sie erstens kurz erklären und zweitens dann auch wirklich fliegen.

Platzrunde (http://wiki.sturmovik.de/index.php?title=Platzrunde)

Peter

Recht geben muß. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Da schpricht ein echter Pilot. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Noch ne kleine Anmerkung von meiner Seite.
Ich finde auf dem Video das du zu tief reinkommst.
Du berührst ja fast die Baumspitzen. http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif
Etwas mehr Höhe und kurz Vorher Gas ganz raus, Nase runter und dann abfangen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

NaBkin
06-12-11, 16:04
Zitat von BZB_FlyingDoc:

Recht geben muß. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif
Da schpricht ein echter Pilot. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Noch ne kleine Anmerkung von meiner Seite.
Ich finde auf dem Video das du zu tief reinkommst.
Du berührst ja fast die Baumspitzen. http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif
Etwas mehr Höhe und kurz Vorher Gas ganz raus, Nase runter und dann abfangen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Hat er ja schon selber "zugegeben" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

gerd-freiburg
08-12-11, 11:54
Hallo nadazero,
habe mir erlaubt Dein Video, was ich sehr gut finde, von Youtube mit dem V-Downloader runterzuladen. Das Video wird mit einem speziellen Progi auf eine DVD gebracht und ist für einen 70 jährigen Mann den die Flugsims's sehr interresiert bestimmt. Er selbst kennt sich mit dem PC nicht aus will auch keine Flugsim's fliegen, aber es reizt Ihn sehr wie die WWII Flugzeuge damals zu händeln waren und da passt Dein Video genau in sein Interesse.
Da ich keine Zeit habe solche Videos zu erstellen möchte ich mich bei Dir recht herzlich bedanken. Es gibt zwar einige Videos dieser Art im Netz, nur sind die alle in Englischer Sprache und mein 70 Jähriger Kandidat versteht nur Deutsch. Wenn Du Zeit hast mach bitte noch mehr solche Videos in Deutscher Sprache, da wird sich mein Bekannter riesig darüber freuen,
Gruss Gerd

nadazero
08-12-11, 15:19
Zitat von gerd-freiburg:
Hallo nadazero,
habe mir erlaubt Dein Video, was ich sehr gut finde, von Youtube mit dem V-Downloader runterzuladen. Das Video wird mit einem speziellen Progi auf eine DVD gebracht und ist für einen 70 jährigen Mann den die Flugsims's sehr interresiert bestimmt. Er selbst kennt sich mit dem PC nicht aus will auch keine Flugsim's fliegen, aber es reizt Ihn sehr wie die WWII Flugzeuge damals zu händeln waren und da passt Dein Video genau in sein Interesse.
Da ich keine Zeit habe solche Videos zu erstellen möchte ich mich bei Dir recht herzlich bedanken. Es gibt zwar einige Videos dieser Art im Netz, nur sind die alle in Englischer Sprache und mein 70 Jähriger Kandidat versteht nur Deutsch. Wenn Du Zeit hast mach bitte noch mehr solche Videos in Deutscher Sprache, da wird sich mein Bekannter riesig darüber freuen,
Gruss Gerd

Hallo,

Schön zu hören, dass das Video nützlich ist. Ich hab die letzten Tage viel überlegt wie es noch besser geht. Weil beim zweiten Video das Hochladen nicht funktioniert hat, schneide ich die Aufnahmen in Stücke und mache einige Sachen auch besser. Es gibt ja eine Menge Anregungen hier. Vor dem Wochenende habe ich aber leider keine Zeit mehr.

gerd-freiburg
10-12-11, 08:23
Zitat von nadazero:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von gerd-freiburg:
Hallo nadazero,
habe mir erlaubt Dein Video, was ich sehr gut finde, von Youtube mit dem V-Downloader runterzuladen. Das Video wird mit einem speziellen Progi auf eine DVD gebracht und ist für einen 70 jährigen Mann den die Flugsims's sehr interresiert bestimmt. Er selbst kennt sich mit dem PC nicht aus will auch keine Flugsim's fliegen, aber es reizt Ihn sehr wie die WWII Flugzeuge damals zu händeln waren und da passt Dein Video genau in sein Interesse.
Da ich keine Zeit habe solche Videos zu erstellen möchte ich mich bei Dir recht herzlich bedanken. Es gibt zwar einige Videos dieser Art im Netz, nur sind die alle in Englischer Sprache und mein 70 Jähriger Kandidat versteht nur Deutsch. Wenn Du Zeit hast mach bitte noch mehr solche Videos in Deutscher Sprache, da wird sich mein Bekannter riesig darüber freuen,
Gruss Gerd

Hallo,

Schön zu hören, dass das Video nützlich ist. Ich hab die letzten Tage viel überlegt wie es noch besser geht. Weil beim zweiten Video das Hochladen nicht funktioniert hat, schneide ich die Aufnahmen in Stücke und mache einige Sachen auch besser. Es gibt ja eine Menge Anregungen hier. Vor dem Wochenende habe ich aber leider keine Zeit mehr. </div></BLOCKQUOTE>
Eine Bitte hab ich noch, stell Deine neuen Videos in diesen Thread damit man nicht lange suchen muss, Danke im Voraus,
Gruss Gerd

nadazero
11-12-11, 06:41
Zweites Video ist Online.

Navigation und Autopilot (http://www.youtube.com/watch?v=zT3CJNdbudw)

In diesem Video zeige ich die zur Navigation nützlichen Instrumente und wie sie bedient werden. Das sind die Kompasse, die Stoppuhr und der einachsige Autopilot.

pehy
11-12-11, 08:54
Alles bestens, aber einen hab' ich doch noch: Der Kreiselkompass (http://de.wikipedia.org/wiki/Kreiselkompass) funktioniert nicht nach dem Trägheitsprinzip. Er wird auch häuptsächlich in der Schifffahrt verwendet. Das Ding in der Bf 110 ist ein Kurskreisel (http://de.wikipedia.org/wiki/Kurskreisel). Seine Funktion beruht auf dem Effekt, daß ein rotierender Kreisel bestrebt ist, seine einmal eingenommene Lage beizubehalten. Der Kurskreisel muß also (im Gegensatz zum Kreiselkompass) vor der Nutzung einmal mit dem Magnetkompass abgeglichen werden, wenn man den Magnetischen Kurs angezeigt haben möchte. Durch Lagerreibung und andere Nebeneffekte verliert der Kurskreisel mit der Zeit die genaue Ausrichtung, sie muß in ruhigen Flugphasen also ab und zu nachgestellt werden.

Grüße, Peter

Anti1974
11-12-11, 09:24
Hi Nadazero,
danke für die Videos. Ich habe mich bislang noch nie mit den Navigationsinstrumenten so stark auseinander gesetzt. Das werde ich jetzt aber mal tun dank deinem Video. Schön gemacht. http://www.ubisoft.de/smileys/3.gif

ram0506
11-12-11, 16:47
Für mich war es auch genau das, was mir bis jetzt zum Thema Navigation mit der Me110 gefehlt hatte. Vor allem die Anzeige der Kursabweichung konnte ich mir nicht so ganz erklären. Aber jetzt ists klar geworden und alles auch recht einfach!
Schön erklärt und gut gesprochen!
Im übrigen finde ich solche Lehrvideos auch viel angenehmer zu verwenden, als wenn man sich alles mühsam aus einem Buch herauslesen muss. Wobei es für CloD ja sowieso kein brauchbares Handbuch gibt.

Vielen Dank nadazero und gerne mehr davon! http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Schaefer40
13-12-11, 15:58
Sehr saubere Arbeit und klare Sprache!

Da macht es sogar Freude, sich einen 10 minütigen "Lehrfilm" anzuschauen!

Vielen Dank! und natürlich gerne weiter so...

Schaefer http://www.ubisoft.de/smileys/plane.gif

nadazero
18-12-11, 14:16
Drittes Video ist online.

Ju88 (http://www.youtube.com/watch?v=Gv49Dwh49ls)

Dieses mal starte und lande ich die Ju88. Das ist ein ganz schön störrisches Biest. Die Infos kommen zum Teil aus Handbüchern im Netz und einiges ist mir auch noch nicht hundertprozentig klar. Die Bedienung der Ölkühler habe ich z.B. im Cockpit überhaupt nicht gefunden. Ob bzw. wann man die Lader einschaltet auch nicht.

Foo.bar
19-12-11, 00:24
Danke schön! Ist doch noch einiges komplizierter als mit der 110. Freu mich schon drauf, aber ich will mir mit der 88 noch etwas Zeit lassen. Im Frühjahr werde ich dann umschulen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Edit: das wäre dann die Gelegenheit für einen Strang "Neues Video: Platzrunde mit der Ju 88" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Rudi2712
19-12-11, 06:20
Moin http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

Super http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif weiter so

Khaak
19-12-11, 07:09
Vielen Dank für die Lehrfilme! http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif
Besonders die BF109 Navigation elemente haben mir ein wenig Licht ins dunkle gebacht.

köntest du als nästes die Ju87 (Stuka) "Vorstellen"? Bin erhlich gesagt ein Fan von der Maschine^^
Ich flieg sie sehr gerne, sehr ruig und extrem gute Steigleistung!

Besnders der Sturzflug, interesiert mich!
Ab unzu treff ich mal, andere male wieder extrem vorbei,
weil ich Ihrgendwann das "Ziel" nicht mehr sehe und dann kommt das Schätzen.
(vor dem Sturzflug) http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-sad.gif http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

robtek
19-12-11, 08:02
Khaak, kleine Schnellinfo:

1. Anflug gerade auf das Ziel zu, ausgetrimmt. Abwurfhöhe eingestellt???
2. Zielauffassung durch das Bodenfenster, zur weiteren voraussicht die Maschine kurz anziehen.
3. Wenn das Ziel im HORIZONTALFLUG im Bodenfenster erscheint das Stukamantra ausführen.
a) Öl- und Wasserkühler zu
b) von Höhenlader auf Bodenlader schalten
c) Propellerverstellung auf große Steigung
d) Leistung zurücknehmen
e) Bremsklappen ausfahren
f) TRIMMUNG auf NEUTRAL

inzwischen ist das Ziel am hinteren Ende des Fensters oder schon verschwunden

g) Sturz einleiten

4. Maschine auf das Ziel ausrichten und Libelle und Wendezeiger beachten.
DAS FLUGZEUG DARF NICHT SCHIEBEN

5. Ziel mit Vorhalt (Sturzwinkelabhängig) im Visier behalten.

6. Nach dem automatischen abfangen:

a) Sturzflugbremsen einfahren
b) Leistung erhöhen, 1,2 ata
c) Drehzahl erhöhen, 2100 U/min
d) Kühler öffnen
e) trimmen

7. Bei Feindbeschuß ist selbstständig mit Ausweichbewegungen zu beginnen.
8. Sammeln und Abflug.

JG53Frankyboy
19-12-11, 09:21
Zitat von robtek:
....................
b) von Höhenlader auf Bodenlader schalten
...............

von Automatik auf Bodenlader um präzise zu sein. Wobei die Funktion und die Beschriftung im Spielcockpit falsh rum reagieren , spruch bei Bodenlader ist die Automatik drin und umgekehrt.
Klasse wäre es auch wenn 1C diese automatische Bombenauslösung rausnehmen würde. BEi der einzustellenden Höhe gabs nur einen Hinweiston für den Piloten, auslösen musste er immer noch manuel.

Khaak
19-12-11, 09:58
Mein Problem ist nicht, den Sturz einzuleiten oder die Maschine "gerade" auf das Ziel zu steurn
Sondern: Sobald das Ziel im unterem Fenster verschwindet, (nicht mehr sichtbar ist)

wie lange muss man dann ca. "weiter" fliegen um etwa in einem winkel 80-90grad zu bekommen.
Leider geht das Fenster nicht genau 90grad zu mir, da ist der 2WK-Joystik/Gnuppel ( http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif ) im weg.

Die Bomben los zulassen ist dabei wohl das geringste Problem. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

robtek
19-12-11, 11:04
Als idealer Sturzwinkel galt damals ca. 70°.

80°-90° erziehlt man indem man nach dem auswandern des Ziels aus dem Fenster noch etwa 5s wartet.

JG53Frankyboy
19-12-11, 12:14
Zitat von nadazero:
Drittes Video ist online.

Ju88 (http://www.youtube.com/watch?v=Gv49Dwh49ls)

Dieses mal starte und lande ich die Ju88. Das ist ein ganz schön störrisches Biest. Die Infos kommen zum Teil aus Handbüchern im Netz und einiges ist mir auch noch nicht hundertprozentig klar. Die Bedienung der Ölkühler habe ich z.B. im Cockpit überhaupt nicht gefunden. Ob bzw. wann man die Lader einschaltet auch nicht.

Lader kann man zwischen Bodenlader und Automatik ( 100% ) umschalten.
Ich nutze grundsätzlich Tastenkommandos....

NaBkin
21-12-11, 12:29
Danke Nadasero! Tolles Video, klar und verständlich, sehr selten dass man sowas findet im Internetz http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Die Ju88 ist aber auch nicht ganz so mein Fall (noch nicht), wie Foo möchte ich zuerst die 110 blind beherrschen bevor ich auf ne grössere Maschine umschule. Aber es gibt einen doch schonmal nen Vorgeschmack http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Generell fliege ich aber lieber Zerstörer als Bomber, aber je komplizierter sie werden, desto mehr reizt es mich. Im Ur-Il wars mir irgendwie einfach zu "Oberflächlich", zu viele relevante Dinge die fehlten.

Wie dem auch sei, hier mal meine Wunschliste für neue Videos (ich bin mal so frei http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-tongue.gif )

- Korrekter Bombenabwurf horizontal/Sturz Me-110
- Skip-Bombing/Angriff auf Schiffe
- Sammeln nach dem Angriff (wo, wie, überhaupt)
- Flug mit nur einem Motor/Notfall
- Abwehrkreis Me-110 (müsste man wahrscheinlich online mit mehreren Piloten machen...)
- Lotfe Bombenvisier Überblick
- STARTPROZEDERE FOCKE WULF 190!! Oh, moment, zu früh... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif

Kannst dir bis am Wochenende Zeit nehmen http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

nadazero
22-12-11, 11:53
Zitat von NaBkin:
Wie dem auch sei, hier mal meine Wunschliste für neue Videos (ich bin mal so frei http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-tongue.gif )

- Korrekter Bombenabwurf horizontal/Sturz Me-110
- Skip-Bombing/Angriff auf Schiffe
- Sammeln nach dem Angriff (wo, wie, überhaupt)
- Flug mit nur einem Motor/Notfall
- Abwehrkreis Me-110 (müsste man wahrscheinlich online mit mehreren Piloten machen...)
- Lotfe Bombenvisier Überblick
- STARTPROZEDERE FOCKE WULF 190!! Oh, moment, zu früh... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif

Kannst dir bis am Wochenende Zeit nehmen http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Die Wunschliste ist nicht uninteressant. Einiges habe ich mir schon vorgenommen (Bombenwurf z.B.). Auf die FW-190 müssen wir wohl noch warten. Die beliebten Einsitzer muss man aber auch weniger erklären. Die kennt doch schon jeder.

Der Abwehrkreis ist mir suspekt. Alles was ich darüber gelesen habe ist, dass die Taktik von den Engländern in Afrika aus Angst eingesetzt wurde und erheblich zu den hohen Abschusszahlen von Marseille beigetragen hat.

Im Moment lade ich ein neues Video hoch. Das ist mehr für die Einsteiger gedacht und zeigt wie man mit dem Missionseditor eine einfache Übungsmission baut. Ich setze eine Me-110 und ein leichtes Opfer ein dass dann zerlegt wird. Das Hochladen dauert auf meiner 6M/700k hoch - Leitung aber immer mehrere Stunden. Ich denke, dass es so gegen 22:30 da ist.

Jokili68
22-12-11, 13:17
Zitat von nadazero:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von NaBkin:
Wie dem auch sei, hier mal meine Wunschliste für neue Videos (ich bin mal so frei http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-tongue.gif )

- Korrekter Bombenabwurf horizontal/Sturz Me-110
- Skip-Bombing/Angriff auf Schiffe
- Sammeln nach dem Angriff (wo, wie, überhaupt)
- Flug mit nur einem Motor/Notfall
- Abwehrkreis Me-110 (müsste man wahrscheinlich online mit mehreren Piloten machen...)
- Lotfe Bombenvisier Überblick
- STARTPROZEDERE FOCKE WULF 190!! Oh, moment, zu früh... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-mad.gif

Kannst dir bis am Wochenende Zeit nehmen http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Die Wunschliste ist nicht uninteressant. Einiges habe ich mir schon vorgenommen (Bombenwurf z.B.). Auf die FW-190 müssen wir wohl noch warten. Die beliebten Einsitzer muss man aber auch weniger erklären. Die kennt doch schon jeder.

Der Abwehrkreis ist mir suspekt. Alles was ich darüber gelesen habe ist, dass die Taktik von den Engländern in Afrika aus Angst eingesetzt wurde und erheblich zu den hohen Abschusszahlen von Marseille beigetragen hat.

Im Moment lade ich ein neues Video hoch. Das ist mehr für die Einsteiger gedacht und zeigt wie man mit dem Missionseditor eine einfache Übungsmission baut. Ich setze eine Me-110 und ein leichtes Opfer ein dass dann zerlegt wird. Das Hochladen dauert auf meiner 6M/700k hoch - Leitung aber immer mehrere Stunden. Ich denke, dass es so gegen 22:30 da ist. </div></BLOCKQUOTE>

Die Abwehrkreise wurden auch von JU 87 angewendet. Der Hintermann hat das Heck des Vordermannes gedeckt
und dessen Heckschütze seinen Vorderteil.
In wieweit die Taktik erfolgreich war weiss ich leider nicht...

NaBkin
22-12-11, 15:57
Hi Nadazero, toll, dann freue ich mich doch auf den neuen Film, auch wenn ich mich beim Editor schon auskenn http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Zu den Abwehrkreisen:
Im Buch Angriffshöhe 4000 von Cajus Bekker http://www.amazon.de/Angriffsh...twaffe/dp/3453870980 (http://www.amazon.de/Angriffsh%C3%B6he-4000-Kriegstagebuch-deutschen-Luftwaffe/dp/3453870980)
wird beschrieben, dass vorallem zu Beginn der Luftschlacht um England die Abwehrkreise von 110ern erfolgreich angewandt wurden. Durch die sehr starke Frontbewaffnung traute sich kaum ein Flugzeug in einen (engen) Abwehrkreis der Messerschmitts.
Nachteil hingegen war, dass man so nicht vom Fleck kam und auf Hilfe von Aussen warten musste und dass sehr diszipliniert geflogen werden musste um den Kreis dicht zu halten. Sobald einer ausschärte (aus welchen Gründen auch immer), wars vorbei.

Du hast weiter hinten schonmal geschrieben, dass die Videos so riesig werden (mehrere GB). Nimmst du denn in HD auf? Kleiner würde doch sicher auch reichen (480*), oder nicht?

nadazero
22-12-11, 17:14
Zitat von NaBkin:
Hi Nadazero, toll, dann freue ich mich doch auf den neuen Film, auch wenn ich mich beim Editor schon auskenn http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Zu den Abwehrkreisen:
Im Buch Angriffshöhe 4000 von Cajus Bekker http://www.amazon.de/Angriffsh...twaffe/dp/3453870980 (http://www.amazon.de/Angriffsh%C3%B6he-4000-Kriegstagebuch-deutschen-Luftwaffe/dp/3453870980)
wird beschrieben, dass vorallem zu Beginn der Luftschlacht um England die Abwehrkreise von 110ern erfolgreich angewandt wurden. Durch die sehr starke Frontbewaffnung traute sich kaum ein Flugzeug in einen (engen) Abwehrkreis der Messerschmitts.
Nachteil hingegen war, dass man so nicht vom Fleck kam und auf Hilfe von Aussen warten musste und dass sehr diszipliniert geflogen werden musste um den Kreis dicht zu halten. Sobald einer ausschärte (aus welchen Gründen auch immer), wars vorbei.

Du hast weiter hinten schonmal geschrieben, dass die Videos so riesig werden (mehrere GB). Nimmst du denn in HD auf? Kleiner würde doch sicher auch reichen (480*), oder nicht?

Die Videos sind immer in HD 1920x1080. Dafür drehe ich meine Bildschirmauflösung sogar runter weil ich sonst mit 1092x1200 fliege. Ich denke dass das bei den kleinen Instrumenten in den Cockpits auch was bringt. Leider ist beim Upload irgendwas komisches passiert. Bei 98% blieb der Upload stehen und danach hat sich nichts mehr bewegt. Ich hab dann nach einer Stunde abgebrochen. Keine Ahnung was da wieder los ist. Bei einem neuen Versuch blieb es gleich ab Anfang stehen. Ich schau mal weiter ob doch noch was geht.

Für Leute, die schon mal mit dem Editor gearbeitet haben, bringt das Video nicht viel neues. Ich denke aber, dass der Editor für Neulinge erst mal sehr unübersichtlich und schwer zu verstehen ist.

Es mag ja sein, dass ein Abwehrkreis was bringen kann aber mir ist das zu passiv. In der Gruppe kann man bestimmt auch was anderes machen. Die Briten haben ja sehr empfindliche Flugzeuge.

ram0506
22-12-11, 17:38
Dass der Abwehrkreis nicht unbedingt ein besonders erfolgreiches Verteidigungsmittel gewesen ist, beschreibt auch Walter Schuck in seinem Buch "Abschuss!" (in dessen Besitz ich leider nicht mehr bin). Durch schnelle vertikale Manöver pickte er sich einzelne russische Flugzeuge aus dem Abwehrkreis, ohne dass die Verteidiger große Möglichkeiten gehabt hätten, auf die Angriffe zu reagieren.

nadazero
23-12-11, 10:26
Puh, endlich hat der Upload funktioniert.

Missioneditor - Me-110 vs. Anson (http://www.youtube.com/watch?v=pBkoi_jnasY)

Das Video zeigt, wie man im Missionseditor eine einfache Übungsmisson baut und führt sie durch. Man startet mit der Me-110 und trifft eine Avro Anson die als harmloses Opfer herhalten muss.

NaBkin
23-12-11, 10:39
Danke dir! http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

NaBkin
23-12-11, 11:01
Hmm irgendwie spinnt das Video bei mir. Bricht immer nach ca. 4min ab..

nadazero
23-12-11, 13:01
Zitat von NaBkin:
Hmm irgendwie spinnt das Video bei mir. Bricht immer nach ca. 4min ab..

Bei mir kommt da auch viel weniger download als bei anderen Videos. Irgendwie komisch, wie das bei Youtube läuft. Ich hatte ja schon beim Upload Probleme. Eventuell gibt sich das im Laufe der Zeit.

Foo.bar
24-12-11, 07:09
Sehr gute Anleitung! Vielleicht sollte ich tatsächlich auch mal wieder damit beginnen, eine Mission zu bauen.

nadazero
24-12-11, 17:25
Pünktlich zu Weihnachten hier gleich zwei neue Videos zum Abwerfen von Bomben. http://www.ubisoft.de/smileys/dozey.gif
(Sind wir http://www.ubisoft.de/smileys/plane.gif eigentlich pervers oder einfach nur etwas merkwürdig gestrickt? http://forums.ubi.com/images/smilies/53.gif )

BF-110 Sturzbomber (http://www.youtube.com/watch?v=U7xssRnBWBo)

BF-110 Skip-Bombing (http://www.youtube.com/watch?v=vA3Wc_apBfU)

Die Videos zeigen die BF-110 beim Bombenangriff. Im Sturzflug auf eine Transportkolonne und im Tiefangriff auf einen Tanker mit an der Wasseroberfläche hüpfenden Bomben (Skip-Bombing)

Es sieht so aus als würden die Zünder für Tiefangriff und Sturzflug immer mit Zeitverzögerung explodieren, egal was man da einstellt. Die dritte Zünder-Art "Horizontal-Bombardierung" explodiert direkt beim Aufschlag, muss aber aus mindestens tausend Meter Höhe abgeworfen werden. Da man aus dieser Höhe überhaupt nicht sehen kann was man trifft, ist diese Art der Bombardierung für die 110 völlig unbrauchbar.

In den Videos setze ich auch erstmals TrackIR ein, das ich Saisonbedingt schon seit einigen Tagen habe. Es gibt ja nicht nur Weihnachten. Ich hoffe die Bilder sind nicht zu verwackelt. Sonst filme ich wieder herkömmlich.

NaBkin
26-12-11, 14:06
Sehr schön, danke dafür!! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Mit TrackIR finde ich die Videos im Gegenteil sogar noch besser. Völlig in Ordung.

Das Schiff hast du aber haargenau erwischt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Guter Treffer!
Weisst du aber, ob das realistisch ist mit dem Zeitzünder und Skip-Bombing? Oder bohren sich die Bomben in die Schiffswand und bleiben stecken oder was? Oder liegt das einfach an CloD?
Genial ist auch, wies den Pott zerlegt, da fliegen richtig die Teile rum und geben einzelne Fontänen im Wasser. Sehr detailverliebt. Wenn man jetzt noch die Matrosen rumschwimmen sähe http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif (Wie war das nochmals mit merkwürdig gestrickt http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif )

Und ist das mit der Horizontal-Bombadierung auch nur im Spiel so? Müsste man ja eigentlich auch Zeitzündung einstellen können, macht ja wenig Sinn sonst...

Nach dem Abwurf steigst du ziemlich steil wieder auf - wegen der Kamera um die Einschläge zu sehen? Ansonsten wäre es glaube ich Versicherungstechnisch schlauer, im flachen Winkel wegzufliegen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Nochmals danke, schöne Videos!

Foo.bar
26-12-11, 14:25
(Sind wir Plane eigentlich pervers oder einfach nur etwas merkwürdig gestrickt? Googly )

Nein. Pervers sind diejenigen, die das im echten Leben machen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ganz klasse gemachte Lehrfilme! Wüsste ich auch gerne, ob das Skip-Bombing auch von der Luftwaffe angewandt wurde, und wie der deutsche Fachausdruck dafür lautet.

Ich fliege den Tanker auch von querab an und ziele auf das Achterdeck. Dafür reicht stets eine 250er Bombe zur völligen Zerstörung. Wenn ich den Bug angegriffen habe, hat das Schiff es manchmal überlebt und fuhr beschädigt weiter. Außerdem sind achtern die Aufbauten des Schiffs nicht so hoch und damit weniger gefährlich für das Flugzeug.

robtek
26-12-11, 15:47
Bezügl. skip - bombing: es reicht eine richtig plazierte SC50 um einen Tanker zu versenken.

Habe auf dem ATAG - Server schon einige male 4 Tanker während eines Einsatzes mit der Bf109E4/B versenkt.

Jokili68
26-12-11, 15:58
Wenn das Zielschiff nicht gepanzert ist, reicht die Explosion neben
der Bordwand. Die Bombensplitter gehen durch die Bordwand und wenn
wichtige Teile dahinter sin oder Treibstoff, hat die Besatzung ein
Problem. Da braucht es nicht viel zu.
Es gibt auch original Guncammera Aufnahmen, die zeigen wie Schiffe mit normaler Bordmunition zur Explosion gebracht werden.

nadazero
27-12-11, 07:28
Laut Wikipedia wurde Skip-Bombing 1941 von einem Italienischen Stuka-Piloten erfunden.

Skip Bombing (http://en.wikipedia.org/wiki/Skip_bombing)

Damit würde es in jedem Fall nicht in das aktuelle Szenario passen. Bei Angriffen auf Seeziele kannte ich das bislang auch nur begrenzt von den Amerikanern. An Land ergibt sich das bei Tiefangriffen natürlich automatisch, wenn man mit Zeitverzögerung arbeitet und keine Bomben mit Luftbremse hat.

In meinem Video sieht man nicht den ersten Versuch. Vorher gingen die Bomben mal zu kurz und mal zu weit. Ich wollte ja auch die optimale Entfernung herausfinden aus der es am besten aussieht. Das Schiff hat es aber jedesmal zerlegt. Das sieht nur nicht so realistisch aus, wenn die Bombe über eine Schiffslänge entfernt explodiert und der Tanker fliegt dann trotzdem in die Luft.

Real hat die Luftwaffe meines Wissens nach für präzise Bombenangriffe vor allem auf nahezu senkrechte Stuka-Angriffe gesetzt.

Spad-1949
27-12-11, 10:16
Zitat von Jokili68:
Wenn das Zielschiff nicht gepanzert ist, reicht die Explosion neben
der Bordwand.

Wenn die Bombe ein wenig absinkt, bevor sie explodiert hat sie wegen der unkomprimierbarkeit von Wasser de größte Zerstörungswirkung auf die Schiffswand. Die Bordwand ist da, so soe nah genug ist, das wiederstandsärmste Teil und ein Großteil der Sprengwirkung schlägt durch.


Die Bombensplitter gehen durch die Bordwand

Die Bombensplitter zerlegen sich im Wasser und werden sonst auch sehr stark abgebremst.
Wegen der hohen Abbrandgeschwindigkeit des Sprengstoffes entfalten die "Projektile" nur dann wirkung, wenn sie sehr nah an der Bordwand sind.
Wenn du jemanden unter Wasser erschiessen willst, nimm eine Pistole mit langsamer Projektilgeschwindigkeit. Eine 7,62er oder eine .50cal verpuffen nach wenigen (30 bis 60) cm, weil sie vom Wasser total deformiert oder zerstört werden.
Die heissen Gase durchschlagen die Bordwand.


und wenn
wichtige Teile dahinter sin oder Treibstoff, hat die Besatzung ein
Problem. Da braucht es nicht viel zu.
Es gibt auch original Guncammera Aufnahmen, die zeigen wie Schiffe mit normaler Bordmunition zur Explosion gebracht werden.

12,5er PzB durschlägt etwa 2cm Baustahl (S225) satt oder etwa Kaliberstärke hochfesten Baustahl (S355) wenn ich mich noch recht an die Versuche erinnere.
Die 200l mit Wasser gefüllten Ölfässer wurden zwar hinten aufgerissen, aber nicht durchschlagen. Nur die 9mm Para hat, so das Ölfass etwa 20cm unter Wasserstand getroffen wurde, hinten noch angeklopft.

Da haben wir schön geschaut, damals.

Diebels74
27-12-11, 23:19
Wow, saugeile Videos. Jetzt hab ich das wenigstens erstmal mit der Navigation ansatzweise geschnackelt. Vielen Dank, bitte weiter so. Wie von einigen schon gewünscht, würde auch mich die ganze Aktion (Start-/Landung;Zielanflug;Bombenwurf) mit der Ju 87 sehr interessieren. Vor allem, das eingestelle der Abfanghöhe, der richtige Abschwung/Sturz etc. Wenn Du bei Gelegenheit dazu noch ein Video machen könntest, wäre das echt super.

der_blaue_max
29-12-11, 11:35
Sag mal Foo, willst Du die Filme nicht mal gesammelt im Forum oben Sticky machen?
Ware doch toll einen Thread zu haben, der einem das Spiel erklärt, wenn schon kein Handbuch dabei ist. Habe angst, daß dieser Thread irgendwann zu weit nach unten rutscht! Ich denke das hier (Die Filme)ist einer der wertvollsten Beiträge im ganzen Forum! Danke für die Arbeit!!

Wäre toll wenn im ersten Beitrag eine Liste aller Filme wäre…

nadazero
29-12-11, 12:47
Zitat von der_blaue_max:
Sag mal Foo, willst Du die Filme nicht mal gesammelt im Forum oben Sticky machen?
Ware doch toll einen Thread zu haben, der einem das Spiel erklärt, wenn schon kein Handbuch dabei ist. Habe angst, daß dieser Thread irgendwann zu weit nach unten rutscht! Ich denke das hier (Die Filme)ist einer der wertvollsten Beiträge im ganzen Forum! Danke für die Arbeit!!

Wäre toll wenn im ersten Beitrag eine Liste aller Filme wäre…

Danke für das Lob.

Am 2.Januar wird das Forum sowieso komplett umgestellt. Danach schauen wir erst mal wie es aussieht.

Bis dahin besteht kaum Gefahr, dass der Beitrag nach unten rutscht. Ich hab nämlich heute drei weitere Videos fertiggestellt und das erste lädt gerade hoch. Dieses mal geht es um die He-111 und die Videos zeigen Start, Horizontalabwurf mit dem Lotfe-Gerät und Landung.

Die Aufnahmen waren sehr zeitraubend und kostspielig. Vor allem beim Start sind einige Flugzeuge zerstört worden bis ich die richtigen Einstellungen herausgefunden hatte. Das Original-Handbuch der He-111 hat nur teilweise weitergeholfen. Den besten Anflug mit dem Lotfe-Gerät musste ich durch ausprobieren herausfinden. Ich hoffe, das stimmt alles. Zum Glück hab ich einige Erfahrung mit dem Norden-Zielgerät weil ich vor unendlich langer Zeit mal B17 mit den Mighty 8th geflogen bin. Als ich gelesen hatte, dass das Lotfe auf Spionage basiert und vom Norden teilweise abgekupfert worden ist, konnte ich mir das meiste denken.

In der Ju88 nutzt einem das Ding wenig, weil da der Autopilot nicht funktioniert.

Die Ju87 bin ich mal geflogen, aber Stuka-fliegen ist erst mal nicht so mein Ding. Der Titel des Treads stimmt also bis auf weiteres nicht aber das gibt sich ja Anfang nächster Woche.

nadazero
29-12-11, 16:09
Das nächste Video kommt dreigeteilt.

Ich fliege einen Einsatz mit der He-111 H2. Bomben auf Engeland sozusagen.

Im Teil 1 geht es zunächst darum die He-111 überhaupt in die Luft zu bekommen. Das ist keine leichte Aufgabe. Die Kiste beschleunigt ausgesprochen träge und am Ende meiner Lieblings-Startbahn kann man froh sein wenn man die nötigen 140 km/h erreicht hat. Dann muss man aber noch abheben und das richtige Maß zwischen Höhe-gewinnen und Fahrt-aufnehmen finden. Mit der Trimmung leicht Hecklastig und starkem Seitenruder-Trimm nach rechts sowie moderaten 20 Grand Landeklappen geht es einigermaßen. Die Motortemperaturen scheinen auch wichtig zu sein (Öl: 45, Wasser 60). Viele andere Versuche endeten in den umliegenden Feldern.

He-111 Teil 1: Start (http://www.youtube.com/watch?v=9ZEt8Sk0RvE)

Teil 2 lädt gerade hoch (wird wohl über Nacht dauern)

ram0506
29-12-11, 16:32
Vielen Dank für deine Bemühungen, nadazero!

Deine Lehrfilme sind immer spitzenmäßig gemacht!

@Foo.bar: Nachdem das Forum umgestellt ist, wäre ich auch dafür, einen Thread nur für die Lehrfilme zu haben, ohne Kommentare dazwischen. Dann kann man, wenn man sich einen neuen Flugzeugtyp aneignen will, immer darauf zurückgreifen.

Foo.bar
29-12-11, 19:46
Bomben auf Engeland sozusagen.

http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif es heißt Engelland (Engel-Land, kommt von "angel land")

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

SirSpanferkel
29-12-11, 20:15
Wollt mich anschließen, dass es sich bei deinen Videos echt um tolle Tutorials handelt http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif Weiter so, bin gespannt auf deine zukünftigen Videos und die haben sicherlich in gebündelter Form nen Sticky verdient.
Wäre für die ganzen Küken ja ganz hilfreich, wenn es direkt den Leuten ins Auge springt. Und die anderen lernen sicher auch noch das ein oder andere http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

JG2funkmech
30-12-11, 04:34
Erst mal ebenfalls vielen Dank für die interessanten und lehrreichen Videos an den Ersteller der Videos.

Nachdem es ja kein gescheites Handbuch gibt habe ich dabei Möglichkeiten gelernt und entdeckt die ich gar nicht ahnte.

Jetzt meine Frage:
Muß ich die Videos von You Tube herunterladen oder wird das hier im Forum zum Download mal reingestellt.

So etwas muß man archivieren. Ist ja die reinste Flugschulung.

Vielen Dank und Grüße

nadazero
30-12-11, 07:13
Hier ist das nächste Video

Ich fliege einen Einsatz mit der He-111 H2. Ob es "Bomben auf Engeland" oder "Bomben auf Engelland" sind, ist mir noch unklar. Beide Schreibweisen tauchen auf Google etwa gleich oft auf.

Im Teil 2 wird zunächst der einachsige Autopilot im Modus 1 genutzt um in Richtung Ziel zu fliegen.

He-111 Teil 2: Bombenwurf mit Lotfe (http://www.youtube.com/watch?v=YjKzsuDPuoM)

Beim Endanflug wird im Modus 2 geflogen und mit dem Lotfe gezielt. Ausgeschrieben heißt das Gerät Lotfernrohr Typ 7. Es ist teilweise vom Amerikanischen Norden-Zielgerät abgekupfert und verhält sich ähnlich.

Das Lotfe ist vermutlich auch für die meisten alten Hasen hier neu. Für mich übrigens auch. Ich kenne aber das Norden-Gerät vom Spiel "B17 The Mighty 8th" das ich 1992 auf dem Amiga gespielt habe. Das nach heutigen Maßstäben ausgesprochen primitive Spiel kam übrigens mit ca. 400 Seiten Handbuch und ausführlichen Beschreibungen, wie man die einzelnen Positionen im Flugzeug zu bedienen hat.

Das Grundprinzip des Lotfe besteht darin, dass man wegen Wind und Messungenauigkeiten nicht genau weiß wie schnell sich das Flugzeug über Grund bewegt. Wenn man im Lotfe die Höhe über Grund genau eingegeben hat visiert man einen Punkt am Boden an und stellt dann die automatische Nachführung der Optik ein. Wenn man die Senk- und Waagerechte Nachführgeschwindigkeit richtig eingestellt hat, bleibt der anvisierte Punkt genau im Fadenkreuz. Das Loftfe kennt nun die Geschwindigkeit über Grund und kann die Bomben zum richtigen Zeitpunkt abwerfen. Die Nachführung ist ein ziemlich komplizierter Vorgang, der im Lotfe von einem mechanischen Computer erledigt wird.

Besonders am Anfang sollte man sich vor dem Ziel einigen Platz lassen und erst mal ein Ersatzziel anvisieren, bis man die Nachführgeschwindigkeiten genau eingestellt hat. Dann kann man das Visier wieder nach vorne drehen und das Flugzeug genau ausrichten bis man das tatsächliche Ziel im Fadenkreuz hat und den echten Abwurf durchführt. Wenn man, so wie ich im Video feststellt, dass der Zielpunkt zu kurz liegt, kann man den leicht nach hinten verlegen (STRG 8). Seitliche Korrekturen wegen Seitenwind sind viel schwieriger. Wenn sich das Fadenkreuz seitlich bewegt muss man die entsprechende Korrektur (STRG 4/6) drücken bis das Fadenkreuz steht. Dann sieht man wo die Bomben wirklich hinfallen würden. Wenn das nicht dem Wunsch entspricht ist es oft zu späht für eine Korrektur der Flugrichtung. Deshalb muss man die seitliche Korrektur möglichst früh durchführe um dann viel weiter vorne vor dem Flugzeug das tatsächliche Ziel entsprechend anfliegen zu können.

Teil 3 ist ebenfalls fertig

He-111 Teil 3: Landung (http://www.youtube.com/watch?v=DPN7QnAoh4A)

Die Landung verläuft relativ normal. Man ist nur langsamer als von anderen Fliegern gewohnt und die jetzt sehr leichte He-111 neigt zum hochziehen. Man muss sie regelrecht zu Boden zwingen.

nadazero
30-12-11, 07:47
Zitat von JG2funkmech:
Erst mal ebenfalls vielen Dank für die interessanten und lehrreichen Videos an den Ersteller der Videos.

Nachdem es ja kein gescheites Handbuch gibt habe ich dabei Möglichkeiten gelernt und entdeckt die ich gar nicht ahnte.

Jetzt meine Frage:
Muß ich die Videos von You Tube herunterladen oder wird das hier im Forum zum Download mal reingestellt.

So etwas muß man archivieren. Ist ja die reinste Flugschulung.

Vielen Dank und Grüße

Es gibt Youtube-Downloader-Programme, die man nutzen kann, wenn man die Videos für später aufheben will. Eine große Auswahl findet man auf z.B. Heise.de/download wenn man nach Youtube sucht. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Programm "Youtube Downloader HD" gemacht. Der Download dauert dann so lange wie einmal ansehen und dann hat man es auf Platte. Da ist dann die Hemmschwelle es mit HD-1080 zu laden geringer und die höchstmögliche Auflösung ist wirklich zu empfehlen.

Die 8 Videos sind zusammen etwa 8GB groß. Man könnte natürlich einen Download für die Originale vorbereiten weil ich nicht weiß, was Youtube noch an Kompressionen durchführt. Derzeit würde ich davon aber aus mehreren Gründen abraten.

1. Es ist unklar ob die Videos nach dem nächsten Patch noch korrekt sind. Ich erwarte z.B. Korrekturen an den deutschen Bezeichnungen der Instrumente (Treibstoffuhr...). Hoffentlich wird auch der Kurskreisel in der Ju88 und die Tankanlage der 110 gefixt.

2. Ich lerne mit jedem Video dazu und mir fallen dauern Sachen ein, wie man es besser machen könnte

3. Ich überlege mir ein ordentlichen Schnittprogramm zuzulegen und dann kann ich mit dem Ton besser arbeiten. Ich habe z.B. die Idee live weniger zu reden (Nur für die Atmosphäre) und später kann ich dann die Erklärung nach dem schneiden separat zu sprechen. Das würde sogar eine zweite Version in englisch möglich machen.

pehy
30-12-11, 08:59
Das letzte Video (Bombenwurf mit LotFe) ist ausgezeichnet gelungen. Kurz und knapp zusammengefasst, wie man mit dem automatischen Visier im Einsatz umgeht! Man könnte zwar noch jede Menge dazu erzählen, aber genau gar nichts weiter weglassen.

Hut ab und einen guten Rutsch ins neue Jahr, Peter

JG2funkmech
30-12-11, 12:24
Nadazero,

ich würde mir mit dem Ton nicht zu viel Arbeit machen.

Du sprichst ein sehr gutes Deutsch, verständlich - auch in der richtigen Schnelligkeit und die eingestreuten Bemerkungen und Ergänzungen sind recht hilfreich dabei.

Alles in allem sehr gute Fluglehrvideos wie man sie kaum besser machen könnte. So richtig nach meinem Geschmack!

Vermutlich wärst Du auch ein sehr guter Handbuchautor.
Soll aber nicht heißen daß Du jetzt eines schreiben sollst!!!
Deine Videos sind das schon fast.

Dafür daß Du soviel Mühe und Zeit aufwendest den besten Dank!

csThor
30-12-11, 12:41
Ganz hervorragend. Hut ab! http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Moebelwagen
30-12-11, 16:02
Ja, wirklich tolle Videos! So richtig hatte ich das bislang mit dem Horizontalbombardement noch nicht verstanden (ich fliege meistens Bf-109, Me-110), aber jetzt wird so manches klar! Vielen Dank nadazero für die Mühe!

JG2funkmech
31-12-11, 02:02
Mal eine Zwischenfrage im Zusammenhang:

Nadazero zeigt bei den Missionen einmal die Innenansicht - aber auch die Außenansicht z.B. auf die Anson.

Ehrlich gesagt ich habe gar nicht gewußt daß das so geht.

Wie und wo kann man das wählen?
Geht eine Umschaltung auch während einer Mission?

Wenn das so ginge müßte man bei Online-Spielen auch als Dritter "von außen" zuschauen können.
Wobei ich dann zusätzlich nicht wüßte wie man "Online" kommt.

Immer wieder das selbe leidige Thema - kein Handbuch http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif

Ihr müßt meine Fragen entschuldigen. Ich bin einer der " Unbeschlageneren" ...

JG53Frankyboy
31-12-11, 05:48
Aussenansichten werden in den Realismusoptionen aktiviert.
Der Rest geht dann über die F Tasten.

SPAD-1950
31-12-11, 06:54
Zitat von nadazero:
Das nächste Video kommt dreigeteilt.

Ich fliege einen Einsatz mit der He-111 H2. Bomben auf Engeland sozusagen.

Im Teil 1 geht es zunächst darum die He-111 überhaupt in die Luft zu bekommen. Das ist keine leichte Aufgabe. Die Kiste beschleunigt ausgesprochen träge und am Ende meiner Lieblings-Startbahn kann man froh sein wenn man die nötigen 140 km/h erreicht hat.
Hat es in ClOD Chocks? Oder kann man die Motoren der 111 schnell genug hochjagen, daß keine Meter verschwendet werden?


Dann muss man aber noch abheben und das richtige Maß zwischen Höhe-gewinnen und Fahrt-aufnehmen finden. Mit der Trimmung leicht Hecklastig und starkem Seitenruder-Trimm nach rechts sowie moderaten 20 Grand Landeklappen geht es einigermaßen.

Mit wenig Klappen anfahren, zum ersten lupfen viel Klappen geben und dann mit Bodeneffekt das Fahrwerk wegnehmen, wie es die Buschflieger tun ist nicht umsetzbar? Oder Wird in der Sim der Bodeneffekt nicht berücksichtigt?
Ein Bekannter von meinem Vater hat das so beschrieben, daß möglichst rasch alle unnötigen Widerstände, wie zB zunächst Luftwiderstand der Klappen, Rollwiderstand der Reifen und Luftwiderstand des Fahrwerkes weggenommen werden, damit die Maschine am Ende des Rollfeldes bereits deutlich mehr Fahrt hat, als bei regulärem Startvorgang.


Die Motortemperaturen scheinen auch wichtig zu sein (Öl: 45, Wasser 60). Viele andere Versuche endeten in den umliegenden Feldern.

He-111 Teil 1: Start (http://www.youtube.com/watch?v=9ZEt8Sk0RvE)

Teil 2 lädt gerade hoch (wird wohl über Nacht dauern)

Wie wurden die Motoren eigentlich angelassen?
In Il-2 gibt es bei ganz wenigen Maschinen bei genauer Betrachtung tatsächlich einen Schalter oder Anlasserbetätiger, der sich auch bewegt (zB SBD). Wurden die DB 600/601 respektive die Jumo 211 von einem Wart von aussen angelassen, mit einem Schlüssel gezündet oder wie?
Ich nehm an, die "I" Taste gab es nicht.
Kannst du das auch kurz anreissen? Keine Kritik, es interessiert mich einfach.

nadazero
31-12-11, 08:31
Zitat von SPAD-1950:

Hat es in ClOD Chocks? Oder kann man die Motoren der 111 schnell genug hochjagen, daß keine Meter verschwendet werden?

Mit wenig Klappen anfahren, zum ersten lupfen viel Klappen geben und dann mit Bodeneffekt das Fahrwerk wegnehmen, wie es die Buschflieger tun ist nicht umsetzbar? Oder Wird in der Sim der Bodeneffekt nicht berücksichtigt?
Ein Bekannter von meinem Vater hat das so beschrieben, daß möglichst rasch alle unnötigen Widerstände, wie zB zunächst Luftwiderstand der Klappen, Rollwiderstand der Reifen und Luftwiderstand des Fahrwerkes weggenommen werden, damit die Maschine am Ende des Rollfeldes bereits deutlich mehr Fahrt hat, als bei regulärem Startvorgang.

Wie wurden die Motoren eigentlich angelassen?
In Il-2 gibt es bei ganz wenigen Maschinen bei genauer Betrachtung tatsächlich einen Schalter oder Anlasserbetätiger, der sich auch bewegt (zB SBD). Wurden die DB 600/601 respektive die Jumo 211 von einem Wart von aussen angelassen, mit einem Schlüssel gezündet oder wie?
Ich nehm an, die "I" Taste gab es nicht.
Kannst du das auch kurz anreissen? Keine Kritik, es interessiert mich einfach.

Da es ja quasi kaum was brauchbares im Handbuch gibt, versuche ich im Netz nach Originalbeschreibungen zu suchen. Teilweise wird man da ganz gut fündig. Für die He-111 habe ich hervorragende Handbücher gefunden. In diesem Fall war es auf http://www.ww2aircraft.net. Da muss man sich anmelden um die Dateien hinter den Links laden zu dürfen. Die Google-Suche mit Flugzeugtyp und Manuals oder Handbuch reicht oft schon aus. Bei solchen Downloads habe ich allerdings kein gutes Gefühl was die Urheberrechte der Dateien angeht. Deshalb gebe ich die Links nicht direkt weiter und die Dateien schon gar nicht. Suchen und finden kann ja jeder selbst. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Bei der 111 hat mich gewundert, dass die Drehzahlen zu beginn nur auf 1600 zu bekommen sind. Ich habe aber keine Möglichkeit gefunden da in den Überlastbereich für wenige Minuten zu kommen. Wenn da jemand was rausfindet mache ich Teil 1 neu oder ergänze das Video mit einer Kommentarbox. Man kann die Motoren aber hoch drehen während man die Bremse gedrückt hält. Andere Maschinen kippen dann schon nach vorne.

Das Originalhandbuch beschreibt dass man frühzeitig das Heck hoch nimmt und auch den Trick ohne Landeklappen anzufahren und die dann erst am Ende der Startbahn auszufahren. Wenn die Bahn so kurz ist, dass es sonst knapp wird, kann das die entscheidenden Meter bringen. Ich habe das nicht gemacht, weil der Vorteil minimal ist und man sehr genau hinschauen muss um beim richtigen Winkel dann auch anzuhalten. Zu viel Klappe ist auch schlecht. Bei mir hat das mehrmals zu Wackeleien geführt, die dann viel mehr kosten als man gewinnt.

Das Handbuch beschreibt auch sehr schön, dass man bei der 111 in eine Zwickmühle kommen kann wenn man zu langsam und mit zu viel Anstellwinkel abhebt (passiert z.B. wenn man zu stark Hecklastig trimmt). Man fliegt dann mit 130-140, wird aber nicht schneller und gewinnt auch keine Höhe. Da man auch keine Höhe hat um dach unten zu drücken, bleibt man dann so lange hängen bis irgendwas schief geht. Die 111 neigt zum überziehen wenn sie zu langsam wird und kippt dann zur Seite weg. Um das zu verhindern muss sofort drücken und Höhe opfern bis man bei mindestens 160-170km/h ist. Die Seitenrudertrimmung auf stark rechts hat mir geholfen kurz nach dem Abheben viel sauberer geradeaus zu fliegen und das scheint besonders wichtig zu sein. Bei Starts mit Übergewicht braucht man natürlich viel mehr Startbahn und höhere Geschwindigkeiten. Da darf man keinesfalls zu früh abheben.

Im Cockpit der Bf-110 sind die Startknöpfe rechts vom Piloten (vor den Hebeln für die Treibstoff-Tanks) zu sehen. Sie sind aber nicht simuliert.

CracklingAce
01-01-12, 18:30
WOW! Sehr gute Videos!

nadazero
16-01-12, 20:37
Hallo,

frisch im neuen Jahr teste ich das neue Forum gleich mal mit einer Ergänzung in den alten Threads.

Das neue Video beschäftigt sich mit den Treibstofftanks und deren Bedienung in He-111, Ju-88 und Me-110. Das ist nicht wirklich wichtig oder gar nötig, wissen wollte ich es aber trotzdem schon immer.

Treibstoff und Tanks (http://www.youtube.com/user/nadasero1?feature=mhee#p/a/u/0/EXgCawKRTjo)

In der Praxis braucht man das zur Zeit überhaupt nicht zu wissen. Wenn man die Bomber mit 30-40% Sprit betankt sind die Haupttanks noch nicht mal voll und ohne irgend etwas zu schalten kann man die komplette Map abfliegen. Bei der Me-110 könnte es mal interessant werden aber bei der funktioniert es derzeit nicht richtig.

JG2funkmech
17-01-12, 14:45
Grüß Dich,

ist es möglich daß der Download des Videos ( Treibstofftanks ... ) nicht funktioniert ?

Geht weder in HD oder sonst wie. Die anderen Videos waren runterladbar.

Gruß

nadazero
17-01-12, 19:43
Grüß Dich,

ist es möglich daß der Download des Videos ( Treibstofftanks ... ) nicht funktioniert ?

Geht weder in HD oder sonst wie. Die anderen Videos waren runterladbar.

Gruß

Bei mir funktioniert es. Ich hab es aber auch schon mal erlebt, dass neue Videos etwas langsam geladen wurden und quasi minutenlang kaum weiterkamen.

SirSpanferkel
17-01-12, 21:36
Hast du schon neue Ideen für die nächsten Videos? Muss sagen, dass ich sie mir wirklich gern ansehe. Lehrreich und anschaulich gemacht!!
Auch Interesse an Videos mit britischen Maschinen? Die Blenheim ist bei mir auch noch so nen rotes Tuch
Oder mal die italienischen Maschinen, da bin ich zB noch keine einzige ernsthaft geflogen :-)
Weiter so!

nadazero
18-01-12, 00:25
Was als nächstes kommt kann ich noch nicht sagen. Andere Flugzeuge sind sicherlich interessant. Es hängt aber auch immer davon ab was die Recherchen so an Informationen abwerfen. Mir macht es am meisten Spaß, wenn ich zusätzliche Informationen zu den Flugzeugen finde und Sachen zeigen kann, die man nicht so ohne weiteres herausfindet. Wenn ein neuer Patch kommt gibt es eventuell auch wieder Neues.
Die Italienischen Flieger sind aber ein guter Hinweis. Das dürfte für viele ein weißer Fleck auf der Landkarte sein. In IL2-1946 kann man ja leicht hunderte Flugzeuge fliegen, weil sich alles etwa gleich bedient. In Clod ist das jedesmal anders.

JG53Frankyboy
18-01-12, 14:43
Hast du schon neue Ideen für die nächsten Videos? Muss sagen, dass ich sie mir wirklich gern ansehe. Lehrreich und anschaulich gemacht!!
Auch Interesse an Videos mit britischen Maschinen? Die Blenheim ist bei mir auch noch so nen rotes Tuch
Oder mal die italienischen Maschinen, da bin ich zB noch keine einzige ernsthaft geflogen :-)
Weiter so!

Bei den Sternmotorflugzeugen ist das A und O die Zylinderkopfbetriebstemperatur.
Die Blenheim hat einen sehr egene Bereich in der ihre Motoren sauber laufen.
200°-250° , abzulesen an den Anzeigen wenn Du über deine rechte Schulter schaust.........
Der Propeller hat 'grundsätzlich' zwei Einstellungen, Full Fine (100%)and Full Coarse (0%) ABER, im Spiel gibt es zwischen 5% und 35% noch Zwischenstellungen.

Zum Start also innere Tanks wählen (bei rund 50% Sprit sind die äusseren Tanks leer). Links über die Ist der Tankanzeigenwählschalter und die entsprechenden Anzeigen.
Motoren auswählen und starten. Mit geschlossenen Kühlern warmlaufen lassen. Ab so ~100° kann man immer etwas mehr gas geben, dann wird sie schneller warm. Hilfreich ist es hierbei die Bremsen auf einer Achse zu haben und sie somit immer geschlossen zu haben ohne adauernd einen Knopf drücken zu müssen.
Gemisch auf REICH (100%)
In der Zeit kann man sich schonmal nach der Startrichtung umsehen ;)
Nicht den Heckschützenstand besetzten, denn dann ist die SchützenKI ausgeschaltet und belibt es auch !!

Wenn so 180-190° erreicht sind, Kühler auf, und richtung Start rollen , beim Start 2300 Umdrehungen (100% Pitch) nur kurz überschreiten ! Ich Starte mit Klappen, wobei ich hoffe das die Klappen so geändert werden das man jeden Winkel einstellen konnte (historisch korrekt)und nicht nur rein oder raus....
Ich habe die Setenrudertrimmung auf voll links (ist Standard voll rechts......) und die Höhenruidertrimmung auf voll Buglastig, bis Das Heckrad oben ist und ich auf leicht Hecklastig trimme.
Nach dem Abheben flach weg und Geschwindigkeit aufbauen , Klappen so bei 100mph rein (vorsicht, das Teil verliert Höhe).
Leistung/Pitch so einregeln das so 2000rpm anliegen, beim Marsch dann auf 0% Pitch. Das Drehzahl Niveau ist sehr niedrig.
Immer eine Auge auf die Temoperaturanzeigen haben.

Im Marsch fleige ich oft so ~ 70% Throttle, 0% Pitch, 1/3 Kühlerklappen.
Wenn man höher kommt und der Motor anfängt zu ruckeln, Vergaservorwärung einschalten....



Die Italiener haben den Vorteil ein größeres Temperatur band zu besitzen , so 180-260° fliegen sie sauber (die genauen Grenzen hab ich noch nicht getestet). Man muss nur die Zylinderkopftemperatur Anzeige mit dem Wahlschalter aktivieren- also irgendeinen Zylinder auswählen.
Gemsich ist bei beiden manuell, Also mit zunhemder Höhe etwas reduzieren.

Khaak
18-01-12, 16:26
Den Bf110 Tank bug kann man (glaube) ich doch umgehen, in dem man beide Motoren auf nur einem Tank setzt.
Ich glaube Tank 1 war der Linke oder?!

SirSpanferkel
18-01-12, 16:49
ah Danke Franky das hat mir schon geholfen, dann versuch ich mich nochmal an dem störrischen Biest ^^

nadazero
19-01-12, 00:35
Den Bf110 Tank bug kann man (glaube) ich doch umgehen, in dem man beide Motoren auf nur einem Tank setzt.
Ich glaube Tank 1 war der Linke oder?!

Ich glaube, das ging vor dem Patch. Da hat man mit dem vorderen Schalter gewählt aus welchem der beiden Haupttanks die Motoren gefüttert werden und der Hintere war irgendwie komisch. Ich hatte gerade angefangen zu experimentieren als der Patch 1.05 kam. Seit dem bekommt jeder Motor nur noch Sprit aus seinem Tank. Historisch korrekt wäre es mit dem vorderen Schalter wählbar. Der hintere kann laut den Beschreibungen, die ich habe noch mehr. Da wählt man zumindest in späteren Maschinen zwischen Zusatztanks im Flügel, im Rumpf oder externen Abwurftanks. Der kleine Schalter hinter den Hebeln dient zum einschalten der Pumpe.

An sich braucht man das ja alles nicht. Es wäre aber toll, wenn man bei Schäden reagieren könnte. So was wie Sprit aus beschädigten Tanks umpumpen und Motoren dann von da füttern.

Khaak
19-01-12, 18:34
Nochmal: (Verständlicher)

Also wenn man links an den roten Knuppel die Pumpen für jedes Triebwerk einstellt,
kann man Tank 1 (Vorne Links) oder Tank 2 (Vorne Rechts) wählen (und beide)
Wenn man jetzt Beide Motoren an den Tank 1 "hängt" wird die gesamte menge des Tankes (1) an beiden Motoren geliefert.
Der 2 Tank (Tank 2) bleibt unberührt.

Da du im Video gesagt hast:
Wenn man von den Reserven in den Vorderen Rechten befüllen will, (vom hinterem rechten aus) wird der hintere linke reserve Tank befüllt.

Da man aber nun beide Motoren auf Tank 1 (Vorne Links) gelegt hat, kann man die Volle Reserve nutzen.
(Man kann den Vorderen linken tank von beiden Reserve Tanks wieder befüllen/auffüllen.)

Da der Tank 2 (Vordere Rechte) Somit nicht verbraucht wird kann man dann darauf zurück greifen, wenn man nur noch Sprit in den
Vorderen Rechten hat, dann sollte man die Motor Pumpen (Rote Knuppel) auf "Tank 2" stellen.

;)
Richtig?

Im Spiel werden aber beide ausgewählt egal welche man wählt, wie doof.

Edit:
Könntest du villeicht mal das Italia Flugzeug zeigen, bitte bitte.^^

nadazero
19-01-12, 22:39
Nochmal: (Verständlicher)

Also wenn man links an den roten Knuppel die Pumpen für jedes Triebwerk einstellt,
kann man Tank 1 (Vorne Links) oder Tank 2 (Vorne Rechts) wählen (und beide)
Wenn man jetzt Beide Motoren an den Tank 1 "hängt" wird die gesamte menge des Tankes (1) an beiden Motoren geliefert.
Der 2 Tank (Tank 2) bleibt unberührt.

...


Edit:
Könntest du villeicht mal das Italia Flugzeug zeigen, bitte bitte.^^

Ich hab es extra noch mal probiert. Die roten Hebel links (Brandhahn bzw. Treibstofpumpen) können stehen wie sie wollen, die Motoren zapfen immer nur aus dem Tank auf ihrer Seite. Wenn ich das richtig gelesen habe sind die beiden Treibstoffpumpen als Sicherheitsreserve anzusehen und nicht zum Auswählen aus welchem Motor gepumpt wird.

Real konnte man auf der rechten Seite mit dem vorderen Schalter (Treibstoffuhr #3) wählen ob der linke, der rechte oder beide Tanks (im Spiel nicht vorhandene Mittelstellung) für beide Motoren genutzt wurden.

nadazero
30-01-12, 02:53
Es gibt wieder ein neues Video.


http://www.youtube.com/user/nadasero1?feature=guide

Dieses mal habe ich die Fiat Br.20M ausprobiert. Die Startup-Prozedur ist etwas langwierig, weil das Aufwärmen knapp 15 Minuten dauert. Fliegen ist relativ einfach und das Bombenzielgerät ist simpel. Einige Hebel wie z.B. der Schub gehen andersrum und das ist auch die erste Maschine mit Sternmotor, die ich so geflogen bin. Wenn man die Tücken mal raus hat geht es aber recht einfach. Die BR fliegt sich zwar einfach, zieht aber auch nichts vom Teller. Die meisten Bomberpiloten werden da dann doch lieber die Heinkel fliegen oder die Ju88, wenn der Autopilot mal gefixt ist.

Die BR schaltet den KI-Autopilot ein, wenn man auf die Bombenschützen-Position wechselt. Ohne das währe ein Anflug aber auch sehr schwierig. Vom Zielgerät aus kann man nicht richtig steuern. Da geht einem ganz schnell die Richtung, Höhe oder Geschwindigkeit flöten. Wenn man unbedingt will, kann man den KI-Piloten durch mehrmals hin- und herschalten deaktivieren.

SirSpanferkel
31-01-12, 04:07
Habs mir gerade angeschaut, wie immer anschaulich und sehr verständlich gemacht, super! :)
Wie ist es denn, wenn man keine Wegpunkte gesetzt hat? Was macht denn dann der Autopilot?
Kann ich im Flug über die Map Tools denn einfach schnell nen Wegpunkt setzen, der dann über mein Ziel hinwegführt?

JG53Frankyboy
31-01-12, 11:15
FIATs und Gemisch:
Das ist manuell, dh mit zunehmender Flughöhe muss man das Gemischh immer meher reduzieren. Hört man am rauen Motorlauf oder kann es sehen wenn man in der Aussenansicht ist, rotes Abgas und Russwolken bei zu fettem Gemisch.

Ein kleiner Hinweis zur Trimmung vor allem bei Bombern:
beim Anrollen trimme ich buglastig, so kommt das Heck einfacher hoch. Sobald es oben, ist trimme ich hecklastig zum Abheben.


und:
auch bei der BR20 kann man umschalten zwischen Einzel,Salve und Intervall (und Intervall Länge und Verzögerung). Man sollte dazu aber die Befehle auf der Tastatur haben ;)
Bei Tiefflugangriffen (vor allem auf Schiffe nützlich) , kann man auch die "kürze Verzögerung" für die Bomben während das Fluges einschalten.

nadazero
31-01-12, 22:52
Habs mir gerade angeschaut, wie immer anschaulich und sehr verständlich gemacht, super! :)
Wie ist es denn, wenn man keine Wegpunkte gesetzt hat? Was macht denn dann der Autopilot?
Kann ich im Flug über die Map Tools denn einfach schnell nen Wegpunkt setzen, der dann über mein Ziel hinwegführt?

Bei mir hat die Maschine immer versucht zum ersten Wegpunkt zurück zu fliegen, wenn ich keine anderen definiert hatte. Wenn man den Autopiloten durch hin- und herschalten deaktiviert kann man versuchen vom Bombenvisier aus zu fliegen. Das ist aber ohne künstlichen Horizont sehr schwierig. Man wackelt irgend wann nur noch rum und hat kein Gefühl wo genau senkrecht unten ist.

Wegpunkte mit dem Map-Tool setzen geht meines Wissens nicht.

nadazero
31-01-12, 23:28
FIATs und Gemisch:
Das ist manuell, dh mit zunehmender Flughöhe muss man das Gemischh immer meher reduzieren. Hört man am rauen Motorlauf oder kann es sehen wenn man in der Aussenansicht ist, rotes Abgas und Russwolken bei zu fettem Gemisch.

Ein kleiner Hinweis zur Trimmung vor allem bei Bombern:
beim Anrollen trimme ich buglastig, so kommt das Heck einfacher hoch. Sobald es oben, ist trimme ich hecklastig zum Abheben.


und:
auch bei der BR20 kann man umschalten zwischen Einzel,Salve und Intervall (und Intervall Länge und Verzögerung). Man sollte dazu aber die Befehle auf der Tastatur haben ;)
Bei Tiefflugangriffen (vor allem auf Schiffe nützlich) , kann man auch die "kürze Verzögerung" für die Bomben während das Fluges einschalten.

Das mit dem Gemisch muss ich mal richtig durchprobieren, wenn ich noch häufiger Maschinen mit manueller Einstellung fliege.

Mit Buglastiger Trimmung habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich rolle lieber an und lupfe das Heck mit dem Stick an. Wenn die Trimmung stimmt, regelt sich das Flugzeug dann selbst richtig ein. Wenn ich in dem Moment wo das Heck hoch kommt mit dem Stick einen Kopfstand verhindern und gleichzeitig hecklastig trimmen muss, mache ich zu oft dumme Sachen.

LcSum1970
20-02-12, 08:39
Hi nadazero,

muss sagen, deine Vids sind super und lehrreich. Ich habe viel gelernt, ohne diese Videos wüsste ich vieles noch gar nicht. Mach bitte weiter so.

Wäre es möglich auch die Stuka zu implementieren? Mit allen drum und dran.
Start
Bombeneinstellungen
Sturzflug
Landung

Dies wäre echt toll.

Danke und ran an den Feind

LC

csThor
20-02-12, 12:51
Bei der Stuka gibt es noch zwei Probleme, einen Bug und einmal das simple Fehlen eines wichtigen Instrumentes. Verbuggt sind die Radbremsen, weswegen das Aufwärmen des Triebwerks eine ziemlich haarsträubende Aktion ist. Und was fehlt ist schlichtweg der Zündschaltkasten, mit dem der Flugzeugführer die Zündereinstellungen der Abwurfwaffen auf die gewählte Angriffstaktik (Sturz oder Tiefangriff) einstellen konnte. Momentan kann man bei der Stuka nur im FMB bzw online vor der Mission die Zünder auf eine Angriffsart einstellen ... etwas unflexibel.

Ansonsten ist der Vogel aber fliegerisch kein Problem.

Willy_Winter
20-02-12, 14:48
was auch fehlt ist die Einstellung des Rücktriftwinkels am Lotfe, das Ziehlkreuz zeigt ja in Standardeinstellung den Einschlagpunkt im luftleeren Raum, daher schlagen die Bomben im Spiel bei korrekten Einstellung zu kurz ein, weil keine Eingabe des Luftwiderstand in R% statfindet..
L.Div.8/1 "Der Bombenwurf" sagt ja als Beispiel, das eine SC250 aus 4000m Höhe und 300Kmh geworfen, rund 300m nach hinten driftet...
je grösser die Höhe und je grösser die Geschwindigkeit, desto grösser die Rücktriftstrecke

habs mehrfach getestet...und da ja 1C die ballistik so schön real berechnet hat, fehlt diese Einstellung einfach... sieht man am besten mit der Ju88 auf 4000m , denn Salvenabwurf, also alle auf einmal, 4* 250kg und 28*50kg, da sieht man die 50er schön nach hinten abtreiben und recht weit nach hinten versetzt, einschlägt, oder bei der H111, wie die Bomben erst pendeln und dadurch recht weit nach hinten driften und daher recht weit hintern anvisierten Punkt (in Flugrichtung gesehen) einschlagen

JG2funkmech
20-02-12, 18:05
Dieses mal habe ich die Fiat Br.20M ausprobiert. Die Startup-Prozedur ist etwas langwierig, weil das Aufwärmen knapp 15 Minuten dauert. Fliegen ist relativ einfach und das Bombenzielgerät ist simpel. Einige Hebel wie z.B. der Schub gehen andersrum ...

Daß z.B. der Gashebel verkehrt herum funktioniert hat liest sich erst mal so harmlos an.

Laut Hans-Werner Lerche "Testpilot auf Beuteflugzeugen" hatte das für Piloten die nicht daran gewöhnt waren dramatische Folgen. Nicht nur Flugunfälle sondern das Starten und Landen war dadurch erschwert und erforderte höchste Konzentration.
Man nannte das "die italienische Gashebelei".

nadazero
21-02-12, 00:47
was auch fehlt ist die Einstellung des Rücktriftwinkels am Lotfe, das Ziehlkreuz zeigt ja in Standardeinstellung den Einschlagpunkt im luftleeren Raum, daher schlagen die Bomben im Spiel bei korrekten Einstellung zu kurz ein, weil keine Eingabe des Luftwiderstand in R% statfindet..
L.Div.8/1 "Der Bombenwurf" sagt ja als Beispiel, das eine SC250 aus 4000m Höhe und 300Kmh geworfen, rund 300m nach hinten driftet...
je grösser die Höhe und je grösser die Geschwindigkeit, desto grösser die Rücktriftstrecke

habs mehrfach getestet...und da ja 1C die ballistik so schön real berechnet hat, fehlt diese Einstellung einfach... sieht man am besten mit der Ju88 auf 4000m , denn Salvenabwurf, also alle auf einmal, 4* 250kg und 28*50kg, da sieht man die 50er schön nach hinten abtreiben und recht weit nach hinten versetzt, einschlägt, oder bei der H111, wie die Bomben erst pendeln und dadurch recht weit nach hinten driften und daher recht weit hintern anvisierten Punkt (in Flugrichtung gesehen) einschlagen

Hallo,

das ist ja endlich mal eine Erklärung dafür, dass die Dinger immer etwas zu kurz fallen. Im Bananenforum gab es da neulich eine längere Diskussion zu, bei der auch geklärt werden sollte, wie es denn richtig aussehen müsste. Es gibt in der 111 ja ein Einstellrad für den Rücktriftwinkel, das aber nicht aktiviert ist. Das Buch hatte ich noch nicht gesehen. In diesem Zusammenhang ist es aber hochinteressant. Das würde allerdings bedeuten, dass die Entwickler die Einstellung und Berücksichtigung des Rücktriftwinkels in die Simulation einbauen müssten. Ich denke, ich schaue mir das mal etwas genauer an und grabe den Thread im Bananenformum noch mal aus.

Online kann man das Buch unter: http://www.scribd.com/doc/53196066/1941-L-Dv-8-1-Der-Bombenwurf-Teil-1-Grundbegriffe-des-Bombenwurfs einsehen.

LcSum1970
21-02-12, 20:50
Bei der Stuka gibt es noch zwei Probleme, einen Bug und einmal das simple Fehlen eines wichtigen Instrumentes. Verbuggt sind die Radbremsen, weswegen das Aufwärmen des Triebwerks eine ziemlich haarsträubende Aktion ist. Und was fehlt ist schlichtweg der Zündschaltkasten, mit dem der Flugzeugführer die Zündereinstellungen der Abwurfwaffen auf die gewählte Angriffstaktik (Sturz oder Tiefangriff) einstellen konnte. Momentan kann man bei der Stuka nur im FMB bzw online vor der Mission die Zünder auf eine Angriffsart einstellen ... etwas unflexibel.

Ansonsten ist der Vogel aber fliegerisch kein Problem.


Hi "HAMMER; äh Thor:D

das mit der Bremse wusste ich schon, da wir keine Bremsen haben, hat uns MG eine Spornradarretierung geschenckt:rolleyes:

Mit einem Video könnte ich vergleichen was ich noch nicht weiß.
Ich habe mit dem Video über den Mission editor viel gelernt und habe dies auch gleich in die Tat umgesetzt.
Gestern habe ich aus versehen den Ölkühler anstatt den Wasserkühler geschlossen, habe sofort die Abrechnung bekommen: ÖLFLECKEN!!!

Danke für deine Antwort über den Zündkasten, ist mir wirklich nicht aufgefallen, obwohl diese Ding ja auch in der 110 zu finden ist.

S!

LC

Willy_Winter
21-02-12, 21:04
Hallo,

das ist ja endlich mal eine Erklärung dafür, dass die Dinger immer etwas zu kurz fallen. Im Bananenforum gab es da neulich eine längere Diskussion zu, bei der auch geklärt werden sollte, wie es denn richtig aussehen müsste. Es gibt in der 111 ja ein Einstellrad für den Rücktriftwinkel, das aber nicht aktiviert ist. Das Buch hatte ich noch nicht gesehen. In diesem Zusammenhang ist es aber hochinteressant. Das würde allerdings bedeuten, dass die Entwickler die Einstellung und Berücksichtigung des Rücktriftwinkels in die Simulation einbauen müssten. Ich denke, ich schaue mir das mal etwas genauer an und grabe den Thread im Bananenformum noch mal aus.

Online kann man das Buch unter: http://www.scribd.com/doc/53196066/1941-L-Dv-8-1-Der-Bombenwurf-Teil-1-Grundbegriffe-des-Bombenwurfs einsehen.


ja gerade gesehen, war der Thread, wo wir erst über nen Umrechenfehler spekuliert hatten, das mit den fehlenden Winkel kam mir in den Sinn, als ich nochmal in den Dienstvorschriften geblättert hatte... und die ballistik getestet hatte...

LcSum1970
21-02-12, 22:13
Habe heute meinen ersten Sturtzflug mit der STUKA gemacht. Tjy, die Bomben sind wirklich zu kurz gefallen. Ich habe aber ein anderes Problem Nach dem hochziehen der Maschine hatte ich auf einmal ein starkes rütteln, welches zum Motorschaden führte.
Muss ich beim einleiten des Sturzes den Wasserkühler oder den Ölkühler schließen?
Ich habe diese offen gelassen.

Danke sehr für die Hilfe!!!


LC

Mycroft91
21-02-12, 22:16
Großartige und extrem hilfreiche Videos. Bitte mehr davon. Muss man bei der Bf 110 eigentlich immer das hintere Cockpit öffnen, um das MG am Heck zu bedienen, oder gibt's auch bei geschlossener Kanzel die Option das MG zu benutzen? Ahoi

der_blaue_max
21-04-12, 08:58
***BUMP****
Das muß oben bleiben!!!!

Foo.bar
21-04-12, 09:01
Hättste ja mal schon eher haben können, die Idee ;) Nun hab ich es festgepinnt.

der_blaue_max
21-04-12, 13:39
:cool: Hab ich doch! Hier auf Seite 6:

*** Sag mal Foo, willst Du die Filme nicht mal gesammelt im Forum oben Sticky machen?
Ware doch toll einen Thread zu haben, der einem das Spiel erklärt, wenn schon kein Handbuch dabei ist. Habe angst, daß dieser Thread irgendwann zu weit nach unten rutscht! Ich denke das hier (Die Filme)ist einer der wertvollsten Beiträge im ganzen Forum! Danke für die Arbeit!!

Wäre toll wenn im ersten Beitrag eine Liste aller Filme wäre… ***

Wie gesagt, wäre schön, neue und für gut befundene Filme im erstem Beitrag zu sammeln!!

Foo.bar
21-04-12, 15:34
Das ist doch nadazeros Thread, ich wil ihm nicht ins Handwerk pfuschen ;)

Jokili68
23-04-12, 00:37
Kennt ihr das Phänomen auch, wenn ich vom Wartebildschirm ins Flugzeug komme, dreht sich der Flieger als wenn er
auf Schmierseife stünde, obwohl ich noch gar nichts gemacht habe. Weder Motor angelassen noch sonst was berührt...

Eigenartig?!

SirSpanferkel
23-04-12, 13:43
Das KANN an den WIndeinstellungen der jeweiligen Mission liegen. Bspw. die Blenheim Quickmission, in der man von A nach B fliegen soll, hat nen ziemlich starken Seitenwind, was den Start extrem erschwert.
Ansonsten ist die Ju-87 momentan bekannt dafür, dass die Bremsen keine starke Wirkung haben.
Meist reicht es ja auch aus einmal die Bremse zu betätigen, wenn das Flugzeug beim Missionsstart ein wenig "rutscht", und das Flugzeug bleibt stehen.

Jokili68
23-04-12, 22:08
Aber die Maschinen neben mir drehen sich auch nicht. Mir passiert es vor allem mit der Me 109, bei den Desastersoft Missionen die auf der Erde beginnen.
Das Flugzeugt wird auch nicht seitlich bewegt, wie es bei starkem Wind wäre, sondern es dreht sich um seine Hochachse und zwar nach links, immer nach
links...

Pyro83inf
29-05-12, 14:44
Die KI wird sich auch nie drehen, das passiert nur Menschen. Die Drehung die du meinst, ist schon im alten IL drin gewesen, damit muss man leben.

Marques708
30-05-12, 21:37
Ich habe dasselbe Problem mit dem wegrutschen nach links wenn ich an der Startbahn stehe....Das dauert ca. 3-5 Sekunden bis das Flugzeug in die vom Programm vorgesehene Position gerutscht ist und dann bleibt die Mühle stehen...

Das sieht nicht sonderlich schick aus aber ich kann (muss) damit leben....Mich nervt eher das die Maschine beim fliegen immer nach rechts weggiert...Ich habe schon probiert nachzutrimmen-aber da passiert garnichts.Höhen- und Seitenruder lassen sich trimmen-bloss das Querruder kann ich nicht nachkorrigieren.Auch mit verschiedenen Tastenbelegungen nicht.Hat hier noch jemand das Problem oder weiss jemand Rat?

Achso-ich habe einen X52-Controller...

Continu0
31-05-12, 22:28
Ich habe dasselbe Problem mit dem wegrutschen nach links wenn ich an der Startbahn stehe....Das dauert ca. 3-5 Sekunden bis das Flugzeug in die vom Programm vorgesehene Position gerutscht ist und dann bleibt die Mühle stehen...

Das sieht nicht sonderlich schick aus aber ich kann (muss) damit leben....Mich nervt eher das die Maschine beim fliegen immer nach rechts weggiert...Ich habe schon probiert nachzutrimmen-aber da passiert garnichts.Höhen- und Seitenruder lassen sich trimmen-bloss das Querruder kann ich nicht nachkorrigieren.Auch mit verschiedenen Tastenbelegungen nicht.Hat hier noch jemand das Problem oder weiss jemand Rat?

Achso-ich habe einen X52-Controller...

fliegst du denn auch ein Flugzeug das über eine Querrudertrimmung verfügt? Die Spit hatte z.B. keine.... deshalb ist es auch nicht im game...

Marques708
02-06-12, 18:24
Die Me109 kann ich auch nicht nachtrimmen...Mich wundert halt auch das die Maschine leicht aber stetig nach rechts abkippt-das stört halt schon wenn man den x52 immer leicht nach links ziehen muss,auch und gerade im Geradeausflug...Und die Gyroeffekte in den Realismuseinstellungen habe ich auch nicht aktiviert...

Spad-1949
04-06-12, 18:23
Die Me109 kann ich auch nicht nachtrimmen...Mich wundert halt auch das die Maschine leicht aber stetig nach rechts abkippt-das stört halt schon wenn man den x52 immer leicht nach links ziehen muss,auch und gerade im Geradeausflug...Und die Gyroeffekte in den Realismuseinstellungen habe ich auch nicht aktiviert...

Die deutschen Jäger wie Bf109 und Fw190 hatten nur Höhenrudertrimmung, also kannst du da auch nicht das Abkippen wegtrimmen.
Erst bei einer bestimmten Geschwindigkeit sorgten kleine Trimmbleche dafür daß die Maschine sauber lag.
Du musst also aktiv gegensteuern und immre wieder einen Blick auf das kleine Kügelchen werfen ;-)

HNO66
16-06-12, 12:04
Servus,habe Deine Antwort erhalten.Danke!! Baue gerade eine eigene Mission. Habe Probleme mit den Kameras, kannst Du mir vielleicht weiterhelfen?
Gruß
HNO66:D

der_blaue_max
14-09-12, 15:45
Also es gibt und gab bei Flugzeugen die so genannte Bügelkante Die "Trimmbleche" welche du beschreibst.

Die werden von Hand immer dann etwas verbogen, wenn sich ein Flieger in der Luft nicht sauber gerade aus fliegen lässt.

Sobald sich die Beladung etwas ändert, stimmen die natürlich nicht mehr und man hat wieder Ruderdrücke. Das ist ganz normal auch im Reallife.

Schaefer40
27-10-12, 19:44
Hallo Nadazero!

ist es Dir möglich einen kleinen Lehr-Film zu einem Jäger zu machen? Am besten zum einfachsten, damit man sich als CLOD-Anfänger langsam an die anderen Flugzeugtypen heranarbeiten kann...?

Grüße
Schaefer

franz_the_cat
28-10-12, 16:12
hallo ich bin hier das erste mal im forum..

kann mir wer bitte sagen wo der motor start schalter ist,ist das der der magnet ich will soviel wie möglich übern amaturbrett machen und nicht über die tastertur?
ich hab auch ein grafik problem bei mir lauft die grafik oft negativ, liegt das an der pc leistung mein system ist folgendes ein e5200 cpu overgeglockt auf 2x3,3ghz und 2x4,0 bis4,5 ghz sind möglich brauch ich aber zuerst einen kühler eine 460 gtx grafikkarte overgeglockt 2x2gb ddr3 ram und eine ssd festplatte windows 7 32 bit ?iich werd mir mal einen INTEL Core i5 - 3570K zulegen wenn das nicht reicht was meint ihr dazu?ich gehe davon aus das das problem nicht nur an der pc leistung liegt sondern auch am spiel weil sich einige schalter nicht bewegen und reagieren wenn ich draufklicke was wären da die besten mods und patches? danke im voraus mfg ferdinand

Foo.bar
28-10-12, 17:17
hallo ich bin hier das erste mal im forum..

kann mir wer bitte sagen wo der motor start schalter ist,ist das der der magnet ich will soviel wie möglich übern amaturbrett machen und nicht über die tastertur?

Hi Ferdinand,
Du musst schon verraten, welches Flugzeug Du meinst, sonst wird's mit der Hilfe ein bisschen schwierig.

Bitte benutze Satzzeichen und Absätze. Dein Text ist eine echte Herausforderung. ;)

nadazero
28-10-12, 19:06
Hallo allerseits

Nachdem finalen Patch habe ich jetzt wieder Videos produziert, die zum Hochladen bereit stehen. Ich habe mit der He-111 angefangen, weil die Videos bislang am meisten angeklickt wurden und vor allem die Nutzung des Lotfe noch etwas ausführlicher gezeigt werden sollte. Außerdem habe ich nun einige neue Techniken im Griff, die es erlauben zweisprachig zu arbeiten. In Kürze werden drei Videos zum Start, Flug und Bombenwurf hochgeladen wobei es Versionen in Deutsch und Englisch (so gut es eben ging) gibt.

Ich bin mal gespannt wie das beim internationalen Publikum ankommt. Es steht dann noch ein viertes Video mit der Landung und dem Tank-Management aus und dann schaue ich weiter. Eventuell mache ich danach wirklich zuerst die Bf109.

Gruß
Nadazero

franz_the_cat
28-10-12, 19:09
Hi Ferdinand,
Du musst schon verraten, welches Flugzeug Du meinst, sonst wird's mit der Hilfe ein bisschen schwierig.

Bitte benutze Satzzeichen und Absätze. Dein Text ist eine echte Herausforderung. ;)


Hallo Foo.bar
Flugzeuge mit denen man Missionen auf Cliff of Dover beginnt naja dazu fällt mir grad die Hurrican ein.
Am besten lass ich lass das von der Bf 110 erklären da auch ein Lehrfilm ist der sehr gut gemacht ist probiert habs ich schon das starten mit einer Stuka,Me109 bf,mit einer Hurrican mit einer Spitfire bei il2 1946 wars einfacher,ich hab mir auch das starten einer Hurrican auf youtube angesehn wie ich das nachmachen wollte reagierten meine Schalter nicht.wenn man alles eingeistelt hat zum losfliegen dann schallten man den Motor ein das er zu warmlauffen ahnfängt mit was schaltet bringt man den und für was ist der Magnetschalter den habe einge Flugzege?
Habts ihr Cliff of Dover aufgepatcht und mit Mods aufgefrischt was ist da grad aktuelll?

Foo.bar
29-10-12, 20:24
Habts ihr Cliff of Dover aufgepatcht und mit Mods aufgefrischt was ist da grad aktuelll?

Wenn Du CloD als Steam-Version hast, dann ist schon alles automatisch auf dem jüngsten Stand. Mods gibt es keine und der nächste Patch kommt wohl erst, wenn es von CloD einen Nachfolger gibt. Man munkelt etwas von "Schlacht um Moskau" (BoM) oder was Ähnliches.

nadazero
29-10-12, 22:16
Hallo allerseits,

drei neue Videos zur He-111 stehen jetzt auf der Seite eins. Der Start der Bomber erfolgt jetzt im Hinterland, wo es längere Startbahnen gibt. Den Bombenwurf habe ich noch mal ausführlicher gemacht, weil einige Aspekte bislang nicht berücksichtigt waren.

Viel Spaß
Nadazero

SirSpanferkel
30-10-12, 02:48
So hab mir deine drei neuen Videos eben angeschaut, wirklich exzellent gemacht. Da bleiben wirklich keine Frage offen. Gerade für Neulinge ist das echt ne Riesenhilfe!
Das einzige was für Neuankömmlinge vllt noch erklärenswert gewesen wäre ist die kurze Erläuterung des Salvenabstands und der Salvenauswahl.

Aber das kann man ja theoretisch auch noch bei nem Ju-88 Tutorial erwähnen :)
Hoffentlich kommt noch mehr! Wäre auch mal an nem Tutorial für die italienischen Maschinen interessiert :)

Willste das ganze im 1C Forum noch posten? Denke das wird da auch ner breiten Zuschauerzahl sehr weiterhelfen... nun sind ja überall wieder mehr Küken unterwegs. V.a. super, dass du das auch auf englisch machst!

JG4_Widukind1
30-10-12, 19:08
Salvenwahl funktioniert fehlerhaft ....sprich stellst du 4 SC 250 ein ,fallen auch die anderen 4 Stk nach beendigung des Autopilot heraus (BUG)
genau treffen kann man nur mit den 250kg Bomben..die 50 kg haben ein verkehrtes Verhältniss zum Lofte Visier.
Ju 88 hat keine seitliche Triftwinkelversellung mehr seit den letzten offiziellen Patch.
Das JU 88 Lofte ist verbugt und führt zu heufigen Spielabstürzen.
JU 88 Bombenklappen fahren automatisch ein(Falsch)
Bei der Ju 87 kann man nicht die 50Kg in 2 Salven wählen...fallen immer 4 Stk.
die BR 20 schaltet in den Autopilot , sobald man die Pilotenposition verlässt.
KI Schützen schissen auserordenlich schlecht.
Wenn man selber schiesst, stottert es oder funkt überhaupt nicht.(online)

Das sind nur einige Bugs die ich herausgefunden habe.
Sind auch an 1c Ilya gesendet wurden+1c Forum.(keine Reaktion)

naja never ending Story.....egal
im Spiel ist die Heinkel H2 bis jetzt der beste zu fligende Bomber (sehr gutes Verhalten in der Luft und steigt gut..wenig verbugt)

Widu ÄNDÄ

csThor
30-10-12, 19:13
Genau genommen muß man in der Ju 87 alle Bomben einzeln werfen können. Laut den Bedienungsvorschriften die ich habe war jedes ETC einzeln ansteuerbar (ETC 500 über den ASK-V, die ETC-50 über den ASK-L). Außerdem fehlt in der Ju 87 der Zündschaltkasten ZSK 243 rechts neben dem Pilotensitz und damit die Hauptsicherung der Bomben und die Möglichkeit Zünder auf die gewählte Angriffstaktik einzustellen. Das muß man jetzt vor der Mission wissen und der Missionsbauer muß das mit einbeziehen.

nadazero
30-10-12, 19:48
Hallo,

Erst mal vielen Dank für das Lob. Die englischen Versionen sind gerade dabei hochgeladen zu werden. Die ersten beiden sind schon da und die dritte ist heute über Tag leider gescheitert. Eventuell haben einige Youtube-Server ja nasse Füße bekommen. Ich versuche es nachher noch mal. Die Videos werde ich dann auch bei 1C und hier im englischen Forum bekannt geben.

Wenn die Ju88 immer noch rumzickt ist das natürlich schade. Ich probiere das dann demnächst mal aus und schaue was überhaupt geht.

Zur BR20 hatten wir mal eine Diskussion im 1C-Forum. Es ist ja völlig unmöglich in der Sicht des Bombenschützen irgendwie gerade aus zu fliegen. Deshalb geht das nur, wenn jemand anders fliegt. Realistisch hat der Pilot versucht so gerade und konstant wie möglich zu fliegen und der Bombenschütze hat ihn gegebenenfalls nach rechts oder links dirigiert. Für mein altes Tutorial hatte ich dann einfach mit Wegpunkten über das Ziel dafür gesorgt, dass es einigermaßen passt. Mein Vorschlag im 1C-Forum war, dass der Autopilot die Maschine beim Angriff gerade hält und der Bombenschütze mit den selben Tasten wie in der Heinkel nach links oder rechts dirigiert. Man könnte dazu noch die passenden kommandos abspielen und es wäre so realistisch wie gerade möglich. Eventuell ist das ja jetzt so realisiert.

Ansonsten kommt ja jetzt ein schönes langes Wochenende und da werde ich wohl wieder was produzieren.

Gruß
Nadazero

Meteor1
01-11-12, 10:40
Wirklich sehr informative Videos. Ein großes Lob !
Ein Wunsch von mir wäre, daß du vielleicht auch weiteres Video zum Einsatz der verschiedenen Kompass-Systeme zum Navigieren (Abdrift, Wind) oder sogar zum Fliegen nach Funkfeuern machst. (Nachtflug ?) Das wäre super und äußerst hilfreich. Vielen Dank für die 3 Videos !

nadazero
01-11-12, 15:28
Hallo,

Navigation, Kompasse und das alles würde mich auch sehr interessieren. Ich habe da auch schon recherchiert, es ist aber ungeheuer schwer das im Flugzeug vernünftig zu machen. Es gibt keinen Peilkompass mit dem man Bodendetails exakt anvisieren könnte um eine Kreuzpeilung auf der Karte einzuzeichnen. Die Kartenwerkzeuge sind auch suboptimal. In Silent Hunter ging das besser. 1940 lag die Kompass-Missweisung in der Gegend bei etwa 10 Grad. Es wäre also für alle, denen Navigation Spaß macht ideal um das mal richtig zu sehen. Ich denke, dass das auch in der Simulation drin ist, die Genauigkeit mit der man navigieren kann ist aber so schlecht, dass man das alles nicht sinnvoll machen kann. Zumindest habe ich keinen Weg gefunden.

Die Funkfeuer würden mich auch interessieren. Ich habe da aber noch nicht herausgefunden wie das genau geht. Muss man bestimmte Funkfeuer auf die Karte setzen und kann man das Funkpeilgerät dann einsetzen? Technisch gesehen hat die He-111 ja einen Vorläufer des ILS an Bord, dass auch für Nachtangriffe über England (Coventry,...) genutzt wurde. Wenn man das richtig verwenden kann, baue ich das entweder ins Video 4 ein oder ich mache ein extra Video nur zur Navigation. Weitere Dreharbeiten sind jetzt für das lange Wochenende geplant. Landen mit ILS wäre cool.

Meteor1
02-11-12, 14:51
Hallo nadasero,

Funkfeuer klappt, glaube ich. Habe gestern experimentiert und Im StG2-Immelmann-Forum (unter Cliffs of Dover) meine Bastelei kurz beschrieben. Damit sollte es möglich sein bei schlechter Sicht zu navigieren. Ich fände das sehr motivierend, wenn's wirklich funktioniert.

nsu
02-11-12, 15:37
Navigation, Funkfeuer und Schlechtwetterlandung ist in der neuen KG53 Kampagne im Galland Add-on umgesetzt, ich denke mal das sich die Add-on Spieler auch darin versuchen werden und ihre Erfahrungen hier posten.
Für die Navigation muß man die:
Nord- Mißweisung, Bord Mißweisung und der Luvwinkel beachten
Wofür wir extra ein "Flugwegrechner" entwickelt haben.

nadazero
11-11-12, 14:46
Hallo,

Das He-111 Tutorial ist jetzt mit einem vierten Teil ergänzt und erst mal abgeschlossen. Ich habe auch eine extra Playlist angelegt, damit man nicht durcheinander kommt. Links gibt's auf Seite 1.

Auf die komplexere Navigation und Funkfeuer habe ich erst mal verzichtet. Das währe wohl eher was für ein separates Video mit zusätzlichen Hinweisen was auf der Map passieren muss.

Nadazero

franz_the_cat
20-11-12, 11:31
Hallo

Dank der Lehrfilme Macht cliffs of Dover spass und ist wieder zum spielen.Gibts es Patch oder Mods die das Spiel Interesanter machen.Der Magnet ist sowas ein Anlasser wozu es meistens einen Startschlüssel gibt soviel ich weiss ich seh mir die Amaturbretter im Net in Archive im Net an wo sie beschriftet sind das macht auch einiges Leichter,ich wollt die Flugzeuge per Maus und Joystick bedinen mit der Maus am Amaturenbrett einstellen und Hebel bewegen das klabt nicht immer gibts da einen Mod oder Patch, per Joystick und Tastertur find ich nicht so gut

viel spass beim jagen

nadazero
20-11-12, 20:28
Hallo

Dank der Lehrfilme Macht cliffs of Dover spass und ist wieder zum spielen.Gibts es Patch oder Mods die das Spiel Interesanter machen.Der Magnet ist sowas ein Anlasser wozu es meistens einen Startschlüssel gibt soviel ich weiss ich seh mir die Amaturbretter im Net in Archive im Net an wo sie beschriftet sind das macht auch einiges Leichter,ich wollt die Flugzeuge per Maus und Joystick bedinen mit der Maus am Amaturenbrett einstellen und Hebel bewegen das klabt nicht immer gibts da einen Mod oder Patch, per Joystick und Tastertur find ich nicht so gut

viel spass beim jagen

Hallo,

die Bedienung mit der Maus ist aus unterschiedlichen Gründen nur beschränkt möglich. Je nach Flugzeug fehlen oft die Knöpfe im Cockpit. In der Ju-88 sind viele Hebel so blöd hinter dem Sitz angebracht, dass man überhaupt nicht dran kommt. Außerdem ist es nicht realistisch die Bedienelemente anzusehen um sie zu benutzen. Die echten Piloten haben sicherlich meist nach draußen gesehen und die Trimmung, Propeller-Anstellwinkel, Schub und ähnliche Funktionen blind bedient. Deshalb kommt die Bedienung über Stick (bzw. HOTAS) und Tastatur der Realität sicherlich näher als die Mausbedienung. Ich habe es besonders einfach weil meine Ausrüstung viele zusätzliche Knöpfe mitbringt. Auch die G11-Tastatur ist praktisch, weil es da auf der linken Seite drei mal sechs frei programmierbare Tasten gibt. Die sind mit den wichtigsten Funktionen belegt und ich muss nicht so oft die Buchstaben zusammen mit Alt, Shift oder STRG drücken. Teilweise habe ich da auch Makros drauf, die gleich ganze Tastenfolgen abspielen. Ansonsten lege ich An-Aus oder Hoch-Runter Kombinationen gerne auf eine Taste, die dann mit STRG für runter und SHIFT für hoch gilt. Das kann man sich gut merken. (z.B. STRG-G für Fahrwerk raus und SHIFT-G für rein).

Einige selten genutzte Funktionen nutze ich aber immer mit der Maus weil ich mir nicht zu viele Tasten merken will. Außerdem benutze ich die Maus um Instrumente genau abzulesen.

Gruß
nadazero

Jokili68
23-11-12, 20:13
Hallo Nadazero,


du hast geschrieben, das du eine Logitech Tastatur benutz. Wie ist es damit? Ich überlege mir den Kauf gerade.
Der Grund warum ich keine Zweimots fliege, ist die Unübersichtlichkeit mit den Tastenbefehlen.

Ich habe vor mal so richtig Geld aus zugeben und meinen Blich auf die Logitech G19 Gaming-Tastatur
geworfen. Hast du Erfahrungen damit? Wie hast du bei dir die Motoreneinstellungen auf die Sondertasten gelegt?
Hat der Bildschirm einen Nutzen? Kann man da ein Ingame-Instrument drauf legen?

Deine Lehrvideos sind sehr gut gemacht, Bitte teile mir mit, wie du die Funktionen auf die Sondertasten gelegt hast.


Weiter so und vielen Dank für deine wirklich guten Videos.

Grüssli

nadazero
23-11-12, 23:16
Hallo Nadazero,


du hast geschrieben, das du eine Logitech Tastatur benutz. Wie ist es damit? Ich überlege mir den Kauf gerade.
Der Grund warum ich keine Zweimots fliege, ist die Unübersichtlichkeit mit den Tastenbefehlen.

Ich habe vor mal so richtig Geld aus zugeben und meinen Blich auf die Logitech G19 Gaming-Tastatur


geworfen. Hast du Erfahrungen damit? Wie hast du bei dir die Motoreneinstellungen auf die Sondertasten gelegt?
Hat der Bildschirm einen Nutzen? Kann man da ein Ingame-Instrument drauf legen?

Deine Lehrvideos sind sehr gut gemacht, Bitte teile mir mit, wie du die Funktionen auf die Sondertasten gelegt hast.


Weiter so und vielen Dank für deine wirklich guten Videos.

Grüssli

Hallo,

Die G19-Tastatur und speziell den Bildschirm da drauf kann ich nicht beurteilen. Ich habe eine ältere G11, die keinen Bildschirm hat. Dafür gibt es da sogar 18 G-Tasten, die frei programmierbar sind. Zusätzlich kann man drei verschiedene Belegungen definieren, die mit den Tasten M1, M2 und M3 aktiviert werden. Das ganze kann unter einem Namen abgespeichert und mit einem Programm verknüpft werden. Dadurch ist es möglich beim Starten eines Programms immer gleich die dazu passende Tastenbelegung zu bekommen. Man kann den G-Tasten einfache Tastendrücke wie "G", "STRG-G" oder "Shift-G" zuweisen oder komplette Makros. Dabei zeichnet die Tastatur alle Tasten-Events auf. Da steht dann z.B. "Shift runter - A runter - A hoch - Shift Hoch". Auf Wunsch wird sogar der zeitliche Abstand der Tastendrücke aufgezeichnet, wenn ein Programm Tastenfolgen nicht beliebig schnell verkraftet. Theoretisch könnte man also die komplette Aufwärmprozedur über mehrere Minuten über die Tastatur einmal vormachen und später macht die das dann automatisch.

In CloD nutze ich kaum Makros. Ich habe aber viele Funktionen auf Tasten gelegt, die schwer zu merken und noch schwerer blind zu bedienen sind. Die häufig genutzten habe ich deshalb zusätzlich auf den G-Tasten. Da sind Landeklappen, Fahrwerk, Kühler, und ähnliches sinnvoll nebeneinander. Perfekt ist das noch nicht, aber ich passe das immer wieder an, wenn ich zusätzliche Funktionen kennen lerne. Bislang habe ich auch nur die M1-Ebene belegt. Man könnte da auch eine Ebene für Start und Landung, eine für Luftkampf und eine für Bombenangriffe belegen.

Im Standard-Betrieb habe ich übrigens Name, Adresse, email und so Zeug auf den G-Tasten. Alles außer Passwörter :-)

Es gibt zwei Probleme. Zum einen ist die Tastatur sehr groß und breit. Das stört etwas, wenn auch noch Stick, Schubregler und Maus auf dem Schreibtisch platz finden müssen. Man braucht das ja alles. Ich habe einen 24" Monitor, denn ich für Clod sehr dicht heranziehe. Also habe ich rechts den Stick, dann die Tastatur, dann den Schubregler und die Maus ganz links. Das geht iziemlich in die breite.

Das andere Problem tritt bei einigen Programmen auf, die sich seit ich Win7-64 nutze nicht immer automatisch mit einer Tastendefinition verbinden. Da muss man das dann vor dem Start von Hand machen. Das ist aber unregelmäßig und ich habe noch nicht herausgefunden warum.

Gruß
Nadazero

trebby0
13-12-12, 09:03
Servus Nadazero!

Erstmals vielen dank für deine wirklich ausgezeignete Videos. Ich schließe mich gerne den allgemeinen lob an und hoffe auf meheres....

Deine klare instructionen haben mir in sehr kurze Zeit zum he 111 piloten gebildet, und haben mir nach und nach gezeigt, wie (potentiell) brillant CLOD ist. Als geschenk habe ich dann auch noch von desastersoft den addon FA Adi Gallant bekommen, mit ein Kampagne für die he 111 h2.

Da wiederum habe ich mittels flugwegrechner und windaufgabe das navigieren ausprobiert, was wirklich sehr gut geht!
Eine sache kriege ich (und meine online katschmarek) nicht hin: die feinheiten der einmotorenflug.


Ins besonderes: Wie kriege ich (zum teufel...) die propellorblätter in segelstellung?:mad:



Ich habe die tastatur für segelstellung belegt, bringt im fluge mir nichts. Ich kann währent des flüges zwar die prop stellung von 12 uhr auf 11:30 kriegen wenn ich anstandig gas gebe, aber nicht auf 10:30 (segelstellung)

Ich habe versucht erst die magneten aus zu schalten, dann spritt weg, dan segelstellung. Dann diese reihenfolge geändert, bringt mir alles nix...
Gestern in aller frust habe ich dann beide motoren in der luft abgeschaltet und versucht in segelstellung zu bringen....und dann hat es (nur) rechts geklappt! Leider weiss ich nicht mehr wie und kann es nicht reproducieren.
Am abend eine schöne mission geflogen wo mir über London ein motor weggeschossen würde...
Ohner segelstand ist das ende, da du deine höhe nicht mehr halten kannst! Sehr frustrierend.

Also, hast du es mal geschafft tatsächlich ein motor in der segelstellung zu kriegen?

Würde mich sehr über deine ansichten freuen!


Alles gute, Rob Wagner.



NB. 1 Sorry für rechtschreibung, bin holländer...
NB .2 Hab dir ein PM mit gleichen inhalt geschickt

nadazero
13-12-12, 22:40
Hallo,

das ist eine interessante Frage. Ich habe sogar schon mal überlegt ein extra Tutorial für genau diesen Fall zu machen weil ich mich das auch immer Frage. Bislang bin ich aber nicht dazu gekommen, das auszuprobieren.

Leider komme ich vor dem Wochenende nicht mehr dazu das zu testen.

Ich würde als erstes versuchen den Hebel für die Drehzahl-Automatik auf 0 zu stellen.
Wenn das nicht hilft, könnte es einen Schalter geben der von Automatik auf manuell stellt. Die Hebel würden dann nicht mehr die Drehzahl sondern die Propellerstellung bestimmen.
Der Schalter für Segelstellung könnte auch vom Drehzahl-Hebel abhängen und nur funktionieren, wenn der auf 0 oder 100 steht.

Eventuell ist das auch wieder mal nicht richtig umgesetzt und geht einfach nicht.

Gruß
Nadazero

trebby0
15-12-12, 00:24
Moin Nadazero,

Bin momentan wegen arbeid paar tage weg. Werde deine vorschläge ausprobieren, wenn ich nächste woche wiederkomme.(habe auch mit manuel prop schon versucht)

Deine vermutung, das es möglich ein bug im spiel ist, habe ich auch gedacht. Bis ich aber tatsachlich wie oben beschrieben ein motor in segelstand bekommen habe.
Der propellor dreht sich dann nicht mehr im luftstrom und auch von der außenansicht sieht man die veränderte blattwinkel, senkrecht in fliegrichtung für minimale luftwiederstand.
Ausserdem hatte ich die 09:30 position auf der prop uhr.

Also ist es möglich, davon bin ich überzeugt...

Halte dir auf den laufende, gruß Robert.

trebby0
18-12-12, 13:56
So..Hatte mal zeit zum ausprobieren. Hat aber leider nichts geklappt. Weiter recherchieren in dem netz hat mir auch nicht schlauer gemacht.Einige leute behaupten, das es nicht möglich wäre..:(Da ich aber selber etwas erfolg hätte, gebe ich noch nicht auf. Ich werde erstmals versuchen wieder einer zum segelstand zu kriegen wie letztens.Dann noch ein screenshot als nachweis.Die KG 53 Kampagner von Desastersoft zu spielen ohne diese möglichkeit ist leider echt blöd.Es tut mir echt leid das ein Team Daidalos oder so die entwicklung nicht weiter macht! MfG trebb.

franz_the_cat
27-12-12, 00:58
Hallo

Ich hab den ganzen Tag probiert eine Spitfire und eine Me 109 zu landen ,vom Cockpit aus auf einer Landebahn im Acker.und es ist mir nicht gelungnen ist das überhaubt möglich?

Mit Zweimotorigen ist mir das gelungen.

Continu0
27-12-12, 01:04
Hallo

Ich hab den ganzen Tag probiert eine Spitfire und eine Me 109 zu landen ,vom Cockpit aus auf einer Landebahn im Acker.und es ist mir nicht gelungnen ist das überhaubt möglich?

Mit Zweimotorigen ist mir das gelungen.

Wo liegt denn das Problem? Endet es in einem Überschlag? Oder bricht dir das Fahrwerk weg?
Hast du die Klappen im Landeanflug draussen? Wenn nicht, Klappen raus! Damit kannst du langsamer anfliegen und hast mehr Zeit. Dann natürlich keine starken und abrupten Steuerbewegungen machen...

pehy
27-12-12, 18:57
Landen kann man so oder so. :D Letztlich geht es darum, am Anfang der Landebahn mit dem Flugzeug mit geringstmöglicher Fluggeschwindigkeit in möglichst geringer Flughöhe horizontal zu fliegen. Wenn in diesem Zustand keine Motorleistung mehr zugeführt wird, "setzt sich die Maschine automatisch hin". Die Frage ist, wie komme ich bis zu diesem Punkt?

Dazu muß ich zunächst wissen, bei welcher minimalen Geschwindigkeit das Flugzeug in Landekonfiguration gerade noch fliegt. Diese Geschwindigkeit steht normalerweise im Handbuch. Aber man kann sie sich auch selber erfliegen.

Dazu kann man in einer Simulation einfach in halbwegs sicherer Flughöhe mit Fahrwerk raus und Klappen in Landestellung horizontal fliegen und langsam das Gas rausnehmen. Dabei muß man versuchen, weder zu sinken, noch zu steigen - also wird man gleichzeitig den Steuerknüppel immer weiter an den Bauch ziehen müssen. Wenn man das langsam genug macht, kommt man an einen Punkt, wo das Flugzeug unruhig wird und schließlich die Strömung einseitig (Maschine kippt ab und fällt ins Trudeln) oder beidseitig (Maschine nimmt die Nase runter und holt Fahrt auf oder geht in einen stabilen Sackflug) abreißt.

Diese Geschwindigkeit plus Sicherheitszuschlag (ca. 30 - 50 km/h) nimmt man für den Endanflug.

Für die Landung ist es wichtig, daß man sich ein festes Verfahren angewöhnt, von dem man ohne Not nicht abweicht! Dazu gehört zum Beispiel die Platzrunde, die immer in einer bestimmten Höhe über Grund (z.B. 250m) und mit der gleichen Geschwindigkeit geflogen wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Platzrunde (http://de.wikipedia.org/wiki/Platzrunde)

Um den Stress gering zu halten, würde ich das schon in Landekonfiguration und mit nochmals um ca. 50 km/h erhöhter Geschwindigkeit (siehe oben) machen. Im echten Leben sollte man seine jeweilige Position in der Platzrunde über Funk ansagen, damit andere, die man vielleicht nicht gesehen hat, wissen, wo man ist. Das kann auch im Multiplayer-Modus sehr hilfreich sein.

Im Anflug auf den Platz baut man schon langsam Höhe ab, so daß man in ca. 300m in den Gegenanflug kommt, fährt Fahrwerk und Klappen aus. Dabei stellt man die Motorleistung so ein, daß man in dieser Konfiguration bei Landegeschwindigkeit plus ca. 50 km/h die Höhe hält. Im Gegenanflug schaut man immer mal zum geplanten Aufsetzpunkt. Wenn dieser ca. 45° hinter einem liegt, kurvt man um 90° (in der Regel links) in den Queranflug. Spätestens jetzt sollten Fahrwerk und Klappen draussen sein und man meldet Bodo (also der Bodenkontrolle) " <eigene Kennung> im Queranflug!" Wenn die Bahn fast 90° querab liegt, dreht man in den Endanflug (wieder Meldung an Bodenkontrolle), reduziert die Motorleistung soweit, daß der Aufsetzpunkt weder nach oben noch nach unten wandert, man nimmt also einen konstanten Gleitwinkel ein. Korrekturen erfolgen über die Motorleistung, nicht das Höhenruder! Dabei ist zusätzlich der Kurs auf die Bahnmitte und in Bahnrichtung zu halten. Seitenwind wird mit hängender Fläche in Windrichtung korrigiert. (Bei Spornradflugzeugen ist das sicherer, als mit Schiebewinkel und waagerechter Fläche anzufliegen!)

Die Landung wird nur fortgesetzt, wenn man ca. 50m über Grund Fluglage und Kurs stabilisiert hat, ansonsten durchstarten und weitere Platzrunde fliegen!

Wenn die Maschine also leidlich ausgerichtet und stabil auf den Aufsetzpunk zu gleitet, nimmt man den Blick leicht seitlich, um die Höhe über Grund besser abzuschätzen. Jetzt kommt es drauf an, ca. 10m - 5m über Grund langsam und gleichmäßig den Gleitwinkel mit dem Höhenruder zu verringern, also den Abfangbogen einzuleiten. Dabei wird sich die Geschwindigkeit verringern und irgendwann die Strömung abreissen. Idealerweise passiert das kurz vor oder genau beim Aufsetzen. Egal - sobald die erste Bodenberührung erfolgt, Gas ganz zurück und Knüppel da halten, wo er gerade stand! Auch bei einem kleinen "Hüpfer", weil man etwas zu schnell war beim Aufsetzen wird die Maschine auf diese Weise halbwegs regulär zu Boden kommen, wenn man nur weiterhin Richtung hält.

Beim "Hüpfen" auf keinen Fall versuchen, zu drücken, das führt meist zu Bruch! Wenn man sich sehr vertan hat, und die Maschine wieder stark wegsteigt, sofort Vollgas und Knüppel soweit vor, daß die Maschine wieder Fahrt aufnimmt und durchstarten!

Ich persönlich versuche, ohne Mortorleistung zu landen, das führt aber zu steilen Endanflügen und Hektik beim Abfangen. Man sollte es trotzdem als Notlandeverfahren üben, denn wenn der Motor ausfällt, gibt es nur diese Variante.

Grüße, Peter

franz_the_cat
28-12-12, 23:30
Wo liegt denn das Problem? Endet es in einem Überschlag? Oder bricht dir das Fahrwerk weg?
Hast du die Klappen im Landeanflug draussen? Wenn nicht, Klappen raus! Damit kannst du langsamer anfliegen und hast mehr Zeit. Dann natürlich keine starken und abrupten Steuerbewegungen machen...

Hallo

Genau darin liegt die schwierigkeit wenn ich mit einer 2 Motorigen lande hab ich Landeklappen draussen und setze fast zu begin der Landebahn auf, bei der Me109 oder Spitfire lande ich sicherer ohne Fahrwerk und nur der Probeller ist Kaputt wenn ich mit der Me 109 Lande (die hat keine Landklappen zumindest meine nicht) dann hab ich entweder strömungsabris wenn ich mit zu wenig geschwindigkeit fliege und wenn ich mit weng gas landen versuch setzt die immer auf und ab und das endet immer mit einen purzelbaum nach vorne ohne die Bremsen überhaubt betätigt zu haben.

MFG

ram0506
29-12-12, 00:10
Die 109 hat sehr wohl Landeklappen. Schau mal in der Tastaturbelegung nach und vergib mal zwei Tasten oder zwei Knöpfen auf dem Joystick die Funktion für Landeklappen ausfahren/einfahren. Links im Cockpit der 109 befindet sich ein Rad neben dem Trimmrad, welches man dreht, um die Klappen zu betätigen.
Dass du auf der Bahn zu hüpfen beginnst, liegt wahrscheinlich an der zu hohen Sinkgeschwindigkeit. Du musst die Kiste über der Bahn langsam aushungern lassen wie es pehy vorher sehr schön beschrieben hat. Das ist natürlich ohne den Gebrauch der Klappen schwierig.

pehy
29-12-12, 13:29
Ich habe mal den entsprechenden Abschnitt aus der Betriebsanleitung zur Bf109E kopiert:


V. Landung


Fahrt auf etwa 220 km/h verringern.
Luftschraubensteigung auf 12 Uhr.
Fahrwerk ausfahren: Fahrwerksschalter in Stellung „Aus". Nach Ausfahren geht Fahrwerksschalter selbsttätig in Stellung „Ruhe" zurück. (Sollte er nicht zurückspringen, dann ist am Schaltergriff zu ziehen.) Rastet Fahrwerk nicht vollständig ein, Fahrwerksschalter nochmals in Stellung „Aus". Stetige Anzeige der Fahrwerksstellung durch mechanisches Anzeigegerät. Anzeige der Endstellungen durch elektrisches Anzeigegerät. Grün = vollständig ausgefahren Rot = vollständig eingefahren.
Signalhorn ertönt, wenn bei nicht vollständig ausgefahrenem Fahrwerk die Landeklappen angestellt werden.
Landeklappen voll (40°) ausfahren. Trimmen! Beide Handräder können zeitweise gleichzeitig umfaßt und betätigt werden. Beim Ausfahren der Landeklappen darf das Horn nicht mehr ertönen, da sonst Fahrwerk nicht vollständig ausgefahren ist.
A c h t u n g ! Beachte Geschwindigkeitsbegrenzungen von 250 km/h bei angestellten Landeklappen.
Anschweben mit etwa 150 km/h Anzeige. Das Flugzeug ist stark nach vorn geneigt, der Gleitwinkel ist steil. Das Flugzeug verliert in weniger steiler Lage, z. B. beim Abfangen bzw. Gaswegnehmen sehr rasch an Fahrt.
Ausblicksmöglichkeit bei vereisten Kabinenscheiben durch aufklappbare linke vordere Scheibe (Riegel zurückziehen).



Grüße, Peter

franz_the_cat
29-12-12, 21:01
Velen Dank für die umfangreichen Antworten mit denen man was ahnfangen kann.
Eine Flugschulle hätte auch nicht besser antworten können.
Ich werd gleich mal ein paar Landungen probiern.

franz_the_cat
29-12-12, 22:22
Wie macht ihr das mit dem Hinterad ich hab bei IL2 1946 die Hinterräder gerade ich glaub man sagt auf 12 Uhr gestellt gehabt und so hat das Landen ganz gut geklapt. Ich möchts auf Cliffs of Dover auch können.Wenn ich die Landeklappen ausfahre erscheint immer die meldung Landeklappen ausgefahren Landeklappen neutral gleichzeitig,früher ist nur die meldung zu lesen gewesen Landeklappen ausgefahren.

franz_the_cat
06-04-13, 09:40
Kann mir bitte wer sagen wie man das Hinterrad feststellen kann.

Mfg Ferdinand

ram0506
06-04-13, 10:13
In den Steuerungsoptionen unter "Flugzeug" die Funktion "Hecksporn arretieren" mit einer Taste belegen?

Schaefer40
12-05-13, 21:39
Hallo zusammen, hallo Nadasero!

Habe in letzter Zeit den He111 Flug mit deinen Tutorials geübt. Super, was Du da erstellt hast, v. a. wenn man nicht mehr so viel Zeit wie früher hat, um sich in alles hineinzufuchsen!

Vielen Dank für diese gute Arbeit und die angenehme Stimmführung!

Eine Frage hätte ich noch: Hast Du die Missionen zum Üben selbst erstellt? Ist so eine Datei umfangreich oder geschützt? Ansonsten könntest Du sie vielleicht neben den Filmen zum DL anbieten?

Überhaupt interessiert mich, ob es irgendwo selbstgebaute Offline Missionen für CLOD (ohne Mod) gibt. V. a. Flugschule/ Training würde mich interessieren bevor ich Kampagnen von Desastersoft spiele.


MfG
Schäfer

nadazero
06-06-13, 20:38
Hallo zusammen, hallo Nadasero!

Eine Frage hätte ich noch: Hast Du die Missionen zum Üben selbst erstellt? Ist so eine Datei umfangreich oder geschützt? Ansonsten könntest Du sie vielleicht neben den Filmen zum DL anbieten?

Überhaupt interessiert mich, ob es irgendwo selbstgebaute Offline Missionen für CLOD (ohne Mod) gibt. V. a. Flugschule/ Training würde mich interessieren bevor ich Kampagnen von Desastersoft spiele.

MfG
Schäfer

Hallo,

sorry für die späte Antwort. Ich hatte die letzten Monate einige andere Projekte und bin überhaupt nicht zum Fliegen gekommen.

Die Missionen für die Videos baue ich mir immer selber zusammen. Für diese Art von Flügen ist das ausgesprochen einfach. In einem Video habe ich auch gezeigt wie es geht (auf Seite 1 zu finden). Mit richtigen Missionen, in denen es jede Menge Verkehr am Boden und in der Luft gibt, ist das nicht zu vergleichen. Die meisten Missionen habe ich nicht mehr, weil ich häufig einfach immer die selbe nehme und einfach das Flugzeug oder ein paar wenige Details ändere. Ein Trainingsflug besteht ja nur aus einem Flugzeug auf dem Flugfeld.

Ob es irgendwo Sammlungen mit Missionen gibt, weiß ich nicht. Ich würde mich aber wundern, wenn es nicht irgendwo ganze Sammlungen gäbe.

Einen neuen Film habe ich auch in Arbeit. Eine Runde mit der BF109 unter Berücksichtigung möglichst vieler Details aus dem Original-Handbuch.

Gruß
Nadasero

SirSpanferkel
07-06-13, 21:15
Einen neuen Film habe ich auch in Arbeit. Eine Runde mit der BF109 unter Berücksichtigung möglichst vieler Details aus dem Original-Handbuch.



Daumen hoch dafür :) Freu mich schon drauf, bisher waren deine Videos ja immer extrem informativ!

franzthecat
28-06-13, 01:16
Ram 0605 danke für die antwort:

Orgenal Handbuch hilft weiter das sich bei einer Me 109 und der Französichen Küste die Landeklappen nicht per Tasterturbelegung nicht ausfahren lassen hab ich in einen Orgenalen Cockpit Handbuch nachgesehn wo die Klappen zum ausfahren aktiviert werden , zb bei der Me 109 ist es links hinten der neben den Sitz das Rad das sich wenn man mit der Maus hinzeigt zu drehn beginnt je nach dem wo man die Maus aufs Rad hinziegt werden die Klappen rein oder rausgefahren. Mfg