PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schnorcheltiefe



JG400Pips
15-08-05, 08:51
Weiss jemand von euch,was die ORIGINALE Schnorcheltiefe deutscher U-Boote war?
10m wie bei SH3 ist zu wenig,denn der Schnorchel schaut ein wenig weit raus.

Wäre toll,wenn mir jemand helfen könnte!

JG400Pips
15-08-05, 08:51
Weiss jemand von euch,was die ORIGINALE Schnorcheltiefe deutscher U-Boote war?
10m wie bei SH3 ist zu wenig,denn der Schnorchel schaut ein wenig weit raus.

Wäre toll,wenn mir jemand helfen könnte!

Canaris.
15-08-05, 09:42
Nö, kann ich mir schon vorstellen. 10m, so war noch a bissl Spielraum bei Wellen.
Wenn das Kopfventil zu tief ins Wasser kam wurde es nämlich ziemlich ungemütlich im Boot. http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

MfG
Canaris

DSK_Marlowe
15-08-05, 10:13
Wobei "ungemütlich" noch leicht untertrieben ist... http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Knobold
15-08-05, 10:26
Röschtig

Möchte es nicht erleben wie die Motoren dann die Luft ausm Boot saugen,....

Aua arme Trommelfelle

verruecktersoni
15-08-05, 10:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Knobold:
Röschtig

Möchte es nicht erleben wie die Motoren dann die Luft ausm Boot saugen,....

Aua arme Trommelfelle </div></BLOCKQUOTE>

Moin moin.

10 Meter sind schon OK. Weiß jetzt auch nicht, was passiert, wenn man tiefer geht. 11-12 sollten bei glatter See aber schon gehen.

OT: @Knobold: Da wirst du Recht haben. Schon die beiden Diesel von den 206a-Booten ziehen schnell richtig Unterdruck. Die stellen aber auch bei 800 Millibar selber ab. Das geht in ner knappen Minute. Der Druckabfall ist nicht das schlimmste - beim Öffnen vom Kopfventil drücken die 200 Millibar direkt auf´s Trommelfell. Nicht sehr angenehm.
Die Diesel der WKII Boote hatten ja auch noch etwas mehr Dampf. Die von den heutigen 206ern kommen zusammen auf 1200PS. Da kommt ein VIIc nicht weit mit.

Gruß Gerry

Gleipnir
15-08-05, 12:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by DSK_Marlowe:
Wobei "ungemütlich" noch leicht untertrieben ist... http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif </div></BLOCKQUOTE>

Die ganzen schönen Qualmwolken, der massive schnell einsetzende Unterdruck wo die Ohren Knallen und die Augen hervortreten - muss richtig fies gewesen sein mit Schnorchel zu fahren bei dem Seegang...

DerTieftaucher
15-08-05, 12:15
kann man sich gar nicht vorstellen sich plötzlich im vakuum zu befinden..

JG400Pips
15-08-05, 13:22
Bei "Jäger und Gejagte" habe ich jetzt gelesen,dass Periskoptiefe und Schnorcheltiefe gleich waren.
Steht im Kapitel mit dem "Miefdoktor",da stehen auch die Auswirkungen die beim Unterschneiden entstehen.

Ich hab 120 Bücher über den U-Bootkrieg,aber in keinem steht etwas genaueres über das Schnorcheln............ http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

Fragetier
15-08-05, 13:54
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by DerTieftaucher:
kann man sich gar nicht vorstellen sich plötzlich im vakuum zu befinden.. </div></BLOCKQUOTE>

Ein vakuum ist da sicher nicht endstanden, sondern ein (unangenehmer) Unterdruck.

BeckusIX
15-08-05, 14:19
Stimmt, für ein Vakuum hätte der Diesel die Luft aus dem Boot saugen und die Abgase aus dem Boot blasen müssen. Vakuum bedeutet ja Luftleerer Raum! Möglich wär das gewesen, wegen dem Druckköper. Der Funktioniert ja nich nur wenn Druck von aussen kommt, sonder auch wenn es von innen "ziehen" würde!

Das einzige was ich bis jetzt über Schnorchel in Erfahrung bringen konnte, war, das es zwei Schnorchelköpfe gab und drei verschiedene Anflansch Arten um die Luft in das Boot zu bringen. Weiter war da noch der Seilzug um den Schnorchel aufzustellen, und später die Hydraulik! "Getarnt" wurde der Schnorchelkopf mit zwei verschiedenen Radarabweissystemen. Die eine konnte allerdings nur an den neueren Runden Schnorchelköpfen angeracht werden!

über die Tauchtiefe um mit Schnorchel zu fahren, weis ich auch nich mehr, denk mir aber auch, das es auf Sehrohrtiefe war, da der Schnorchel nur n bisschen länger war als die Sehrohre.

Viele Grüße!

sondiman
22-08-05, 05:24
Also soweit ich das im SOS-Heft erlesen konnte, sind tatsächlich 10m Schnorcheltiefe. Der Schnorchel guckt noch bis zu 2m aus dem Wasser. Schon ab 12m hatten die Diesel nicht mehr genügend Kraft, die Abgase aus dem Boot zu pusten und gingen dann ins Bootsinnere. Deswegen verkürzte man diese später, so dass nur noch 50cm rausguckten. Hier waren sie allerdings nur noch bei relativ gutem Wetter einsetzbar. Bei SH3 sagen wir mal max. 5m/s. Hier müssten die Wellen bei max Amplitute gegen das Ventil drücken.