PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wie hoch ist die sichtweite bei nacht von gegnern?



MCMboss
31-10-05, 02:01
hi,

bei nacht fährt man ja überwasser angriffe. meine frage: wie nah kann man bei nacht an den gegner ran, ohne daß er einen sieht? gibt es dabei unterschiedliche sichtweiten von zerstöern und zivilschiffen?

THX
McM

MCMboss
31-10-05, 02:01
hi,

bei nacht fährt man ja überwasser angriffe. meine frage: wie nah kann man bei nacht an den gegner ran, ohne daß er einen sieht? gibt es dabei unterschiedliche sichtweiten von zerstöern und zivilschiffen?

THX
McM

phantom1n8
31-10-05, 09:31
Also genaue angaben kann ich dir da auch nicht machen. Aber in der Nacht, wenn es richtig dunkel ist, komme ich auf jeden Fall bis aus 2 KM ran, wenn ich dem Gegner die kleinste Silhouette zeige. Mit etwas Glück schafft man auch 1 KM Entfernung.

Spätestens ab 1942 wirst du bei Kriegsschiffen damit aber keinen Erfolg mehr haben, da die meisten dann über Radar verfügen. Die Orten dich dann schon über Wasser, bevor du die selbst siehst.

Copyoffline
01-11-05, 06:10
das ist sehr unterschiedlich und hängt von vielen dingen ab.

Zunächsteinmal von der Erfahrung der Mannschaft. In SH3 haben alle Kriegsschiffe unterschiedlichen Skill. Anfänger sind recht blind und verlieren dich auch leicht wieder. Profis sehen dich schon sehr weit und machen dir dann die Hölle heiss. Generell sind Kriegsschiffe erst ab Mitte des Krieges richtige Profis. Am Anfang sind die meisten Anfänger. Ausserdem haben Eskortenanführer besseren skill als Sicherungsfahrzeuge an den Seiten. Schlachtschiffe sind alle profis.

Dann hängt es vom Wetter ab. Zum einem wie gut die sicht ist, was ja klar ist. Bei dichtem Nebel können sie dich auch bei tag nicht jenseits von 500 metern sehen. Zum anderem wie hoch die Wellen sind. Bei rauer see wird man nicht so leicht entdeckt.

Es hängt auch davon ab wie hell es ist. Nacht ist Nacht aber trotzdem kann es unterschiedlich hell sein. Um 5 uhr früh ist es anders dunkel als um Mitternacht.

Wovon es nicht abhängt ist der Mond oder Sonnenstand. In realität haben die Uboote es manchmal ausgenutzt und mit der Sonne bzw. dem Mond im Rücken angegriffen. Bei Tag blendet die Sonne und die Wache schaut nur ungern durchs Fernglas in die Richtung wo die Sonne scheint. Bei klaren Vollmondnächten kann man das uboot leichter erkennen wenn es vom Mond von Vorn erleuchtet wird. Wenn der Mond im Rücken ist kann man nur die Schattenseite des Boots sehen. Dies ist aber bei SH3 nicht integriert.