PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Crew automatisch ausruhen lassen?



Artthur_Dent_24
26-03-05, 16:23
Hallo...

Hab mir heute SHIII gekauft und hab auch schon gleich das erste Problem. Es ist ja nett das die Crew ab und an mal pennen muss aber wie stellt man es an, dass sich die Crew-Mitgleider automatisch ausruhen und auch wieder von selbst an die Arbeit gehen?

Artthur_Dent_24
26-03-05, 16:23
Hallo...

Hab mir heute SHIII gekauft und hab auch schon gleich das erste Problem. Es ist ja nett das die Crew ab und an mal pennen muss aber wie stellt man es an, dass sich die Crew-Mitgleider automatisch ausruhen und auch wieder von selbst an die Arbeit gehen?

bobo-pommes
26-03-05, 16:32
Kann man glaub so nicht einfach einstellen .

aber wenn mann mit der zeitkompession arbeitet und über 32 ist geht das automatisch .

Artthur_Dent_24
26-03-05, 16:39
Aha danke...

Ist das vielleicht noch von anderen Faktoren abhängig? Hatte nämlich neulich trotz verwendeter Zeitkompression eine total ausgelaugte Crew... Konnte bei Feindkontakt nicht weiter fahren... Ungesund... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

bobo-pommes
26-03-05, 16:54
Kann auch sein das die zeitkompression höher sein muss(1024). hab glaub in diesem forum schonmal einen beitrag gelesen wo es um das ging. und meine das es mit der zeitkompression was zu tun hatte.

find in bloss nichtmehr http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif

Schwarzer_Prinz
26-03-05, 17:05
Ich hab's noch nicht ausgiebig getestet, aber ich behaupte mal, daß das nicht von der Kompression abhängig ist, sondern wieviele Freiwachen (also Seeleute, die gerade keinen Dienst haben) verfügbar sind.
Wenn nicht genug Freiwächter vorhanden sind, müssen die Leute unterm Strich länger Dienst schieben und wenn das zu lange geht, werden sie ausgelaugt.
Also für genug Leute in Bug- und Heckraum sorgen, der Torpedoraum und die Reperaturmannschaft sollte man wirklich nur dann besetzen, wenn man sie in kurzer Zeit brauchen könnte oder wird.

DocMoriarty
26-03-05, 17:10
Meiner Beobachtung nach wird die Erschöpfung immer in Echtzeit, also 1:1 berechnet, egal mit welcher Zeitkompression man fährt. Daher kommt es, daß auch nach langer Fehrt mit Zeitkompression Besatzung ausgelaugt sein kann.

Ob das sinnvoll oder gut ist, darüber kann man streiten, mir deucht die Programmierer habens einfach nicht besser hingekriegt.

Schöner wäre, wenn die KI die Zeitkompression bei der Erschöpfungsberechnung zwar einbeziehen würde, aber auch dafür sorgen würde, daß Stationen automatisch neu besetzt und Matrosen in die Kojen geschickt würden falls Erschöpft.

Daraus resultieren auch Probleme mit den Offizieren, weil man nur 2 Kojen für 5 Offze hat, die sind am Ende einer Patroullie genauso am Ende wie die Patroullie, ein weiteres Problem das die Entwickler nicht berücksichtigt bzw. in den Griff bekommen haben.

Trontir
26-03-05, 18:09
Nach meiner Feststellung "friert" der Erschöpfungsgrad bei einer Zeitkompression >32 ein (die ja nur im Kartenbildschirm möglich ist).

Ansonsten halt die Schnelltasten benutzen, die im Handbuch beschrieben werden - damit geht es eigentlich ganz komfortabel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

space_force
26-03-05, 18:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Trontir:
Nach meiner Feststellung "friert" der Erschöpfungsgrad bei einer Zeitkompression &gt;32 ein (die ja nur im Kartenbildschirm möglich ist).

Ansonsten halt die Schnelltasten benutzen, die im Handbuch beschrieben werden - damit geht es eigentlich ganz komfortabel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif <HR></BLOCKQUOTE>Genau, ab &gt;32 "friert" der Erschöpfung ein, es bleibt also beim momentanen Zustand.
Die Benutzung der Schnelltasten ist "gefährlich", da es oft zu einem Absturz führt... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif

Schwarzer_Prinz
26-03-05, 18:14
Ich bin mir da nicht so sicher..... ich meine auf meiner letzten Feindfahrt beobachtet zu haben, daß die Offiziere sich auf den Stationen abwechseln. Aber ich kann's noch nicht beweisen.

Lavo4kin
26-03-05, 18:21
Dass die Erschöpfung in Echzeit berechnet wird, also als Beispiel, wenn man mit 1024 Zeitbeschleunigung fährt, wird die Manschaft nicht 1024 mal schneller müde. Sondern der Wert wird eingefroren. Das steht in den Infos von Entwicklern zu Manschaftsmenedgment. (Schreibt man es so?http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

Mordewal
27-03-05, 03:31
Damit es keine Probleme mit der Manschaft gibt, wird bei einer Zeitkompression größer 32 das Manschaftsmanagement eingefrohren.
Das steht auch so in der Readme.

Wäre das nicht so, dann könnte man böse überraschungen erleben, wenn plötzlich ein feindlicher Kontakt gemeldet wird.

Also, kein Ermüden der Manschaft bei Zeitkompression über 32. Die Manschaft wird auch nicht automatisch ausgetauscht.

Bldrk
27-03-05, 03:49
Eigentlich gehöt nen simulierter anständiger Wachplan her, da es zumindest bei normalem Bordbetrieb nicht die Aufgabe des Kommandanten sein kann, sich um jeden selber zu kümmern.

Eigentlich sollte es erst wirklich in Gefahrensituation wichtig und sinnvoll sein, dort einzugreifen und einzelne Stationen mit entsprechend qualifiz. Leuten zu besetzen, um die größtmögliche Effizienz herbeizuführen.

Darüberhinaus wird damals kein Mannschaftsmitglied in brenzligen Situationen bzw. auch schon bei nen "einfachen" Angriff aufgrund von Müdigkeit einfach sein Dienst eingestellt haben.......... die Jungs waren dann alle hellwach - schließlich gings dann um die Wurscht und ausruhen konnte man sich noch, nachdem man die Situation gemeistert hatte........ zumal man ja tagelang drauf gewartet hatte, daß endlich was passiert.

Artthur_Dent_24
27-03-05, 04:12
Genau so einen "Wachplan" hab ich gestern die ganze Zeit gesucht... Schade das es ihn wirklich nicht gibt. http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif
Ist alles ein wenig inkonsequent. Finde die Idee einer langsam ermüdenden Mannschaft ja gut, nur müsste man die Mannschaft eben dann auch anständig verwalten können.Und dass das Manschaftsmanagement einfach bei hoher Zeitbeschleunigung anhält hätte ja auch nicht sein müssen, wenn man entsprechende "Wachpläne" für die Crew hätte. So gehe dann Kähne versenken.

danke für die ganzen infos

McLooser
27-03-05, 04:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Mordewal:
Damit es keine Probleme mit der Manschaft gibt, wird bei einer Zeitkompression größer 32 das Manschaftsmanagement eingefrohren.
Das steht auch so in der Readme.

Wäre das nicht so, dann könnte man böse überraschungen erleben, wenn plötzlich ein feindlicher Kontakt gemeldet wird.

Also, kein Ermüden der Manschaft bei Zeitkompression über 32. Die Manschaft wird auch nicht automatisch ausgetauscht. <HR></BLOCKQUOTE>

QMordewal:
Hast Du das mehrfach geprueft? Ich fahre beim patroullieren immer mit Raffer 64 und mache alle 2 Stunden (gerafft) eine Pause, um die Crew umzustellen. Bei der Belastbarkeit sehe ich, wie die Dieselheizer und die Zentrale-Gasten mueder werden. Die Brueckenwache auch, aber nicht so schnell. Besonders die Offiziere haengen am Ende der FF in den Seilen. Kann es sein, dass eben diese Pausen, die ich mache, die beobachtete Ermuedung bewirken ??? Die boesen Ueberraschungen habe ich tatsaechlich erlebt.

Vielleicht kommt's auch vom Rosenkohl und da kann man nichts machen?


Beste Gruesse

Mordewal
27-03-05, 04:32
Da muß ich Euch leider recht geben.
Eine Manschaft mit der man interagieren kann, wurde bereits sei SH2 gewünscht.
Das wurde nun in Sh3 umgesetzt.
Leider finde ich diese Umsetzung ziemlich lieblos.
Am Anfang war ich ja noch einigermaßen froh darüber, daß es endlich so etwas gibt, aber auf Dauer macht es nicht wirklich spaß, wenn man bald mehr mit der Manschaft beschäftigt ist, als mit wichtigen Dingen.
Ich versuche das jetzt bereits mit der Zeitkompression absichtlich zu umgehen.
Es kann wirklich nicht sein, das in Gefahren Situationen die Maschinen abgestellt werden, weil die Manschaft eingepennt ist, das ist auch wirklich nicht realistisch.

@McLooser
bei einer Zeitkompression von 1024 wird definitiv eingefrohren.
Wie gesagt ich umgehe damit bereits das Manschaftsmanagement.
Es kann sein, dass die Ermüdung dann in Normal Zeit schneller voran schreitet, darauf habe ich aber noch nicht geachtet.