PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Faktions-Beschreibung #2 - Das Inferno



Ubi_Max
24-09-10, 10:20
"Wir werden die Welt zu Asche runter brennen und auf ihren Ruinen tanzen!"

Urgash, der Drache des Chaos, entsandte einst seine Dämonen, um die Nachfahren der Elementar-Drachen zu vernichten. Doch durch die Kräfte des Propheten Sar-Elam wurden die finsteren Kreaturen für Jahrhunderte in Sheogh, einer mystischen Gefängnis-Welt inmitten von Ashans feurigem Zentrum, eingesperrt.

Die Dämonen haben mit der Zeit gelernt, sich mit der Hitze und der Lava abzufinden, die sie umgeben, aber dennoch ist es ihnen nicht möglich, ihr Gefängnis zu verlassen. Eine kleine Unachtsamkeit bei der Durchführung des Einsperrungs-Rituals sorgt jedoch dafür, dass ihr Gefängnis kurzzeitig geschwächt wird, wenn die Finsternis des Blutenden Mondes auftritt. Diese verschafft den Legionen der Dämonen vorübergehende Freiheit, die sie üblicherweise dazu nutzen, um Ashan heimzusuchen und zu verwüsten.

Die infernale Hierarchie ist zwar komplex, aber trotzdem recht verständlich strukturiert: die stärksten Kreaturen herrschen und zwingen ihren Willen den Schwächeren auf. Und sie beugen ihre gehörnten Köpfe zu den sechs Dämonen-Fürsten.

Ein neuer Anführer, Kha Beleth, hat kürzlich damit begonnen, eine neue dämonische Rangordnung zu propagieren. Er spricht von einer Welt, in der alle Dämonen gleichgestellt sind und ein Recht darauf haben, sowohl innerhalb als auch außerhalb von Sheogh frei zu leben. Kha Beleth sammelt nun Anhänger und plant, mit ihnen die nächste Mondfinsternis zu nutzen, um permanent in Ashan Fuß zu fassen.

http://static2.cdn.ubi.com/forums/de/mmhvi_inferno.png
links: Moloch / rechts: Moloch-Verwüster (Upgrade)

Molochs sind besonders gut an ihren immensen Hörnen und an den Gesteinsbildungen an ihren Fäusten und Füßen zu erkennen. Sie dienen dem Dämonen-Fürsten der Zerstörung und rasen im Kampf gewaltsam (und manchmal auch blindlinks) hinter die feindlichen Linien, um ihre Gegner mit ihren messerscharfen Hörnern aufzuspießen oder sie mit ihrem massiven Körper zu zerquetschen. Außerdem lässt sich ein Moloch im Bedarfsfall hervorragend als Rammbock verwenden.

Ubi_Max
24-09-10, 10:20
"Wir werden die Welt zu Asche runter brennen und auf ihren Ruinen tanzen!"

Urgash, der Drache des Chaos, entsandte einst seine Dämonen, um die Nachfahren der Elementar-Drachen zu vernichten. Doch durch die Kräfte des Propheten Sar-Elam wurden die finsteren Kreaturen für Jahrhunderte in Sheogh, einer mystischen Gefängnis-Welt inmitten von Ashans feurigem Zentrum, eingesperrt.

Die Dämonen haben mit der Zeit gelernt, sich mit der Hitze und der Lava abzufinden, die sie umgeben, aber dennoch ist es ihnen nicht möglich, ihr Gefängnis zu verlassen. Eine kleine Unachtsamkeit bei der Durchführung des Einsperrungs-Rituals sorgt jedoch dafür, dass ihr Gefängnis kurzzeitig geschwächt wird, wenn die Finsternis des Blutenden Mondes auftritt. Diese verschafft den Legionen der Dämonen vorübergehende Freiheit, die sie üblicherweise dazu nutzen, um Ashan heimzusuchen und zu verwüsten.

Die infernale Hierarchie ist zwar komplex, aber trotzdem recht verständlich strukturiert: die stärksten Kreaturen herrschen und zwingen ihren Willen den Schwächeren auf. Und sie beugen ihre gehörnten Köpfe zu den sechs Dämonen-Fürsten.

Ein neuer Anführer, Kha Beleth, hat kürzlich damit begonnen, eine neue dämonische Rangordnung zu propagieren. Er spricht von einer Welt, in der alle Dämonen gleichgestellt sind und ein Recht darauf haben, sowohl innerhalb als auch außerhalb von Sheogh frei zu leben. Kha Beleth sammelt nun Anhänger und plant, mit ihnen die nächste Mondfinsternis zu nutzen, um permanent in Ashan Fuß zu fassen.

http://static2.cdn.ubi.com/forums/de/mmhvi_inferno.png
links: Moloch / rechts: Moloch-Verwüster (Upgrade)

Molochs sind besonders gut an ihren immensen Hörnen und an den Gesteinsbildungen an ihren Fäusten und Füßen zu erkennen. Sie dienen dem Dämonen-Fürsten der Zerstörung und rasen im Kampf gewaltsam (und manchmal auch blindlinks) hinter die feindlichen Linien, um ihre Gegner mit ihren messerscharfen Hörnern aufzuspießen oder sie mit ihrem massiven Körper zu zerquetschen. Außerdem lässt sich ein Moloch im Bedarfsfall hervorragend als Rammbock verwenden.