PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anno 2070 - Twitter- Diskussionen



Moryarity
06-06-11, 10:48
Hallo,

da ja im Anno 2070-Twitter öfter mal sehr interessante Dinge stehen, wäre es doch schön auch hier ne Diskussionsplattofrm dafür zu haben.

Der neueste EIntrag liest sich auch sher interessant


Dank all den Fortschritten und Entwicklungen gibt es in ANNO 2070 auch einige interessante neue Möglichkeiten, um Diebstähle zu verüben ...

Ich bin ja schon mal sehr gespannt, was man da von wem stehlen kann und wie das spieltechnisch umgesetzt wird. Ich stelle mir da vor, dass es möglich sein wird, die Gegnespieler irgendwie um Energie zu erleichtern :evil:

Moryarity
06-06-11, 10:48
Hallo,

da ja im Anno 2070-Twitter öfter mal sehr interessante Dinge stehen, wäre es doch schön auch hier ne Diskussionsplattofrm dafür zu haben.

Der neueste EIntrag liest sich auch sher interessant

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Dank all den Fortschritten und Entwicklungen gibt es in ANNO 2070 auch einige interessante neue Möglichkeiten, um Diebstähle zu verüben ... </div></BLOCKQUOTE>

Ich bin ja schon mal sehr gespannt, was man da von wem stehlen kann und wie das spieltechnisch umgesetzt wird. Ich stelle mir da vor, dass es möglich sein wird, die Gegnespieler irgendwie um Energie zu erleichtern :evil:

Dorimil
06-06-11, 11:05
auf jeden Fall, finde ich es gut, daß Du das hier postest. Nicht jeder hat Lust wegen irgendeinem Infoschnipsel sich mit "Shitter" oder "F**kbook" zu beschäftigen (sorry wegen der Ausdrücke, aber anders kann man diesen Müll nicht bezeichnen. Da ist selbst der Ubi-Launcher harmlos gegen... http://forums.ubi.com/images/smilies/784.gif )

Zur Info selber: Diebstähle ist grundsätzlich ne klasse Idee, aber hauptsache, daß wird dann auch für den MP gebalanced und die KI cheatet nicht!
Der Rest des Satzes ist Marketing-Blabla...

Bldrk
06-06-11, 11:10
Mhh jo mhhh ich nutze ebenfalls weder Facebook noch Twitter. Es mag zwar event. für einige so sein das es "die" Plattform ist ich hingegen bin da etwas Bodenständiger und meine das Infos zu einem Spiel dort gegeben werden sollen wo man sie vermutet auf der HP oder sprich Forum.

Warum soll ich zich Seiten besuchen um Infos zu bekommen? Merkt man ja hier im Forum so gut wie Null Infos......aber jeder wie er meint.

BL-Anno
06-06-11, 13:06
also ich werde mich für Anno2070 "Infos" bestimmt nicht noch bei Twitter,Facebook anmelden,hab mich hier im offizjelem Anno-Forum Angemeldet um "infos" von Anno2070 und Anno allgemein zu erfahren. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
mfg pitsch1954

Moryarity
07-06-11, 05:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von R.I.P.-Anno:
Es mag zwar event. für einige so sein das es "die" Plattform ist ich hingegen bin da etwas Bodenständiger und meine das Infos zu einem Spiel dort gegeben werden sollen wo man sie vermutet auf der HP oder sprich Forum. </div></BLOCKQUOTE>

Wenn Du die HP von Anno aufrufst, dann hast Du dort oben auch immer gleich die Twittereinträge. Du findest Die Info also auch auf der Homepage, selbst, wenn Du nicht bei Twitter bist http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

@Pitsch: Du musst Dich ja auch nicht registrieren, Du findest die Einträge auch auf der Startseite der Homepage
Ich bin auch weder bei FB noch bei Twitter registriert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Ju_Bong
07-06-11, 06:24
Also die Informationsdichte über Twitter ist schon arm. Ist schön zu hören dass etwas geklaut werden kann, aber was? wie? wo?
Ich bin so schlau wie vorher...

Ich würde mich mal über einen Teil im Forum freuen, wo Ubisoft wieder Antworten gibt, so wie bei 1404.

Luptionis
07-06-11, 06:41
Hi,

@Ju_Bong: Das ist die Taktik von Ubi, die User auf die Folter zu spannen. Und ist das der Teil denn du meinst Klick mich (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/2961041819/m/3351036919)? Da wurde halt nur spärlich drauf geantwortet.

Aber wenigstens gibt es über Twitter und Facebook Infos zu Anno 2070. Also ganz schweigen tun sie nicht. Also es gibt galube ich jetzt schon mehr Infos zu Anno, als damals Anno 1404 angekündigt wurde, oder irre ich mich?

Bldrk
07-06-11, 06:55
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Wenn Du die HP von Anno aufrufst, dann hast Du dort oben auch immer gleich die Twittereinträge. Du findest Die Info also auch auf der Homepage, selbst, wenn Du nicht bei Twitter bist </div></BLOCKQUOTE>

Das mag ja schön sein, aber jetzt mal ehrlich.

Wenn ich Infos zu einem Spiel suche dann geh ich ins Forum und nicht nach Twitter etc.

Sieht man ja hier jetzt recht gut, es gibt eine kleine Neuigkeit, diese findet ihren Wrg nur auf Twitter etc. nicht ins Forum, da Frage ich mich jetzt wozu sich dann noch die Mühe gemacht wird ein Forum zu führen wenn es eh nicht gepflegt / benutzt wird?

Ich habe jetzt viele Spiele in meinem Leben hinter mir und auch viele Foren, aber bis dato nie so ein verarmtes / vernachlästigtes Forum wie bei UBI erlebt, hier hat man immer das Gefühl: "Das Forum ist ein Klotz am Bein von UBI". Ganz zu schweigen der Puplisher &gt;&gt; Community Kontakt der eigentlich nicht stattfindet.

Moryarity
07-06-11, 07:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von R.I.P.-Anno:
.. aber jetzt mal ehrlich.

Wenn ich Infos zu einem Spiel suche dann geh ich ins Forum und nicht nach Twitter etc. </div></BLOCKQUOTE>

Wenn ich nach Infos zu einem (neuen!) Spiel suche, dann gehe ich auf die Homepage des Herstellers bzw Publishers und durchsuche Spielemagazine nach Informationen.

Wenn ich an "Forum" denke, dann ist das für mich nicht an erster Stelle eine "Informationsquelle" für ein noch nicht erschienenes Spiel, sondern eher eine Anlaufstelle für ein bereits erschienenes Spiel, wie z.B bei Problemen im Spiel, Infos zu Patches, Wettbewerbe etc.

Aber so sucht wahrscheinlich jeder einfach seine Informationsquellen anders aus http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Bldrk
07-06-11, 07:09
Viele neue Infos erscheinen dann aber z.B. im Forum eines Publisher und bei sehr sehr vielen dann mit Thrads wie:

Entwicklertagebuch
Fragen an die Entwickler

etc.

und man glaubt es kaum dort gibt es dann auch Leute die Rede und Antwrt stehn, hier steht man zwar auch aber zu 99% im Regen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

crashcids
07-06-11, 10:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Dank all den Fortschritten und Entwicklungen gibt es in ANNO 2070 auch einige interessante neue Möglichkeiten, um Diebstähle zu verüben ...
</div></BLOCKQUOTE>
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Wie im echten Leben: Atomkraftwerke bringen euch in ANNO 2070 viel Energie, belasten allerdings auch stark die Umwelt. Tycoons beware ...
</div></BLOCKQUOTE>
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> In ANNO 2070 gibt es vielfältige Flora und Fauna. Erst neulich hat ein Entwickler noch ein 3D Papageien-Modell angefordert!
</div></BLOCKQUOTE>

Sind alles Twitter-Infos ... so dick und gehaltvoll wie hauchdünn geschnittener Parmaschinken ...
nunja, wenn ich davon satt werden soll ... dann verhunger ich hier wohl? http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

catweazle1966
07-06-11, 10:31
Wahrscheinlich soll man ja auch nicht satt davon werden.Vielleicht ist das wie beim Angeln, da braucht man manchmal auch was zum Anfüttern. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Luptionis
07-06-11, 13:27
Hi,

das habe ich doch gesagt. Die wollen uns auf die folterspannen, um irgendwann die Megakatze aus dem Sack zu lassen. Nur die Frage ist nur wann?

Aber wie ich auch noch sagte, wenigstens gibt es über Twitter Infos. Auch wenn die eher mager sind. Aber Infos sind Infos. Oder nicht?

Larnak
07-06-11, 18:35
Das ist doch der einzige Zweck dieser Twitter-Neuigkeits-Mitteilungen der Publisher und ist auch überall gleich. Informationen, mit denen man etwas anfangen kann, findet man dort äußerst selten. Deshalb kommt man auch wunderbar damit klar, wenn man Twitter ignoriert http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

FlorianB
10-06-11, 06:42
Die neuste Nachricht --
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Zu jedem größeren Videospiel fertigen die Entwickler ein GDD an, ein Game Design Document. Das zu ANNO 2070 hat im Moment knapp 1200 Seiten! </div></BLOCKQUOTE>
-- Wäre ja eigendlich schon richtig gut, ABER wir können ja leider keinen Blick in das GDD werfen. Von dem her bringt uns das nicht sehr viel...

Moryarity
10-06-11, 06:57
mmmhhh...aber Infos und Bilder aus dem Ding wären vielleicht ne interessante Sache für ein "Booklet" in der Collectors Edition..so neben den Standard-Artworks.

catweazle1966
10-06-11, 10:24
Und schon wieder so eine "brandaktuelle, hochinteressante und wichtige" Twitter-Meldung:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Zu Beginn jedes neuen Spiels taucht in ANNO 2070 die Arche auf. Ob noch mehr unter der Wasseroberfläche lauert? </div></BLOCKQUOTE>

Das hätten wir ja noch gar nicht gewusst. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Quaritch
10-06-11, 14:07
hemm ... höhrt sich vielversprechend an. ich hoffe ja nach wie vor auf (Fracht)uboote

http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Mfg Quaritch

swisswarior2010
10-06-11, 15:03
@Quaritch
Um dir ein bisschen Hoffnung zu geben, glaube ich ein U-boot auf der rechten Seit der Twitter Seite gesehen habe. http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif

catweazle1966
10-06-11, 15:44
Meinst du hier das?

http://www7.pic-upload.de/10.06.11/k1uzxasf9ukj.jpg (http://www.pic-upload.de/view-10281106/uboot.jpg.html)

swisswarior2010
10-06-11, 16:02
Oups http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif habe dans am Bug für eine Schiffssraube gehalten, mein fehler http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

muggeseggele94
11-06-11, 11:14
Das mit den AKWs scheint ja jetzt offiziell zu sein - allerdings hört sich es so an als ob die bei den Tycoons wären...Umweltverschutzung und so.
Ich frage mich wie sich die dann im Spiel auf die Umwelt auswirken sollen - eigentlich sind AKWs ja ziemlich umweltfreundlich, wenn sie nicht gerade in die Luft fliegen (was sie ja nicht all zu oft tun).

julian120000
11-06-11, 11:36
Aber der Müll muss entsorgt werden.

Quaritch
11-06-11, 12:15
vlt funktioniert ein AKW ja ähnlich wie ein Produktionsgebäude:

AKW braucht Uran/Plutonium etc. und produziert radioaktive Abfälle. Und als "nebenprodukt hat man schließlich energie ...

LadyHahaa
12-06-11, 04:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von FlorianB:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Zu jedem größeren Videospiel fertigen die Entwickler ein GDD an, ein Game Design Document. Das zu ANNO 2070 hat im Moment knapp 1200 Seiten! </div></BLOCKQUOTE>
... </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Moryarity:
mmmhhh...aber Infos und Bilder aus dem Ding wären vielleicht ne interessante Sache für ein "Booklet" in der Collectors Edition..so neben den Standard-Artworks. </div></BLOCKQUOTE>

In meiner Fantasie entsteht aus diesem GDD gerade ein Roman, ein Thriller ...
Kreativität vs. Stress, ausgelöst durch die ungeduldig fordernde Fangemeinde http://forums.ubi.com/images/smilies/59.gif

Moryarity
13-06-11, 12:15
...eigentlich sind AKWs ja ziemlich umweltfreundlich, wenn sie nicht gerade in die Luft fliegen (was sie ja nicht all zu oft tun).[/QUOTE]

"Umweltfreundlich" ist halt ne Auslegungssache http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
Wenn man bedenkt, dass man erstmal fast 70% "Abfall" hat, der schon gelagert werden muss, bevor nen Brennstab rauskommt...und man dann noch für die nächsten paar Millionen Jahre, den restlichen Abfall irgendwo lagern muss, finde ich das auch nicht gerade "Umweltfreundlich"...

Ähnlich wie die tollen Energiespoarlampen..die verbrauchen zwar weniger Strom, aber die Herstellung ist so umweltschädigend, dass der Vorteil grad wieder aufgewogen wird.

Nille7777
14-06-11, 11:52
Ein Ministerium für Wahrheit?das is ma ne gute idee. Erinnert mich iwie an Harry Potter http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Thomas_Idefix
14-06-11, 11:54
Hört sich an wie eine Umschreibung eines Propagandaministeriums... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

dc.2
15-06-11, 07:42
1984 anyone?^^

Thomas_Idefix
15-06-11, 10:03
Neue Information:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Ob man in ANNO 2070 neben Fischschwärmen noch weitere wassertypische Entdeckungen macht? </div></BLOCKQUOTE>

Luptionis
15-06-11, 10:26
Hi,

das hört sich ja so an das es wieder Wallfang gibt. Ich hoffe das aber nicht.

Aber das mit dem AKW war mir sowas von klar, das das kommen wird. Weil der nette Herr Schmitz schon kleine andeutungen gemacht.

Thomas_Idefix
15-06-11, 10:43
Zum Walfang: Ich denke nicht, dass der eingebaut wird http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Zu Letzterem: So ist es ja gedacht, oder? Das hört sich nämlich wie ein Vorwurf an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Luptionis
15-06-11, 12:48
Hi,

was für ein Vorwurf? Mir ist egal ob es ein AKW gibt oder nicht. Weil es ja hier im Forum so scharf Diskutiert wurde.

Thomas_Idefix
15-06-11, 13:03
Ich sagte ja, es hörte sich im Kontext für mich wie ein Vorwurf an. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Ich hatte aber schon vermutet, dass es nicht so gemeint war http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Thomas_Idefix
16-06-11, 09:30
16.06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zu den neuen Fahrzeugen in ANNO 2070 gehören unter anderem die Scannerschiffe. Was meint ihr hat es damit auf sich? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>
17.06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Wer ist EVE? Oder was ist sie ... Ihr werdet's rausfinden. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Das hört sich doch immer interessanter an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

LadyHahaa
19-06-11, 04:59
E.V.E ??
in der GameStar 07/2011 steht einiges über E.V.E.

Bldrk
19-06-11, 06:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von LadyHonda:
E.V.E ??
in der GameStar 07/2011 steht einiges über E.V.E. </div></BLOCKQUOTE>

Im Prinzip war / ist EVE der Taktische Missionscomputer bei C6C .....

LadyHahaa
20-06-11, 00:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von R.I.P.-Anno:
Im Prinzip war / ist EVE der Taktische Missionscomputer bei C6C ..... </div></BLOCKQUOTE>
Deshalb wird E.V.E. in Anno auch mit Punkten geschrieben, vermute ich mal http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Moryarity
20-06-11, 03:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von R.I.P.-Anno:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von LadyHonda:
E.V.E ??
in der GameStar 07/2011 steht einiges über E.V.E. </div></BLOCKQUOTE>

Im Prinzip war / ist EVE der Taktische Missionscomputer bei C6C ..... </div></BLOCKQUOTE>

Quatsch http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif Das ist die Enegie für die Plasmide in Bioshock http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Und die Freundin von Wall-E http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Fressin
21-06-11, 11:20
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Schon heute werden Drohnen in Kämpfen und für Aufklärungsmissionen eingesetzt. Und in der Zukunft? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>


Ein, wie ich finde, wirklich interessanter Tweet!

ANNOnymus1985
21-06-11, 16:42
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">quote:
Schon heute werden Drohnen in Kämpfen und für Aufklärungsmissionen eingesetzt. Und in der Zukunft? </div></BLOCKQUOTE>
Das könnte auf das neue Militär hinauslaufen. Wie man so liest, soll es ja nur noch Flugeinheiten geben und da sind Drohnen sicher eine naheliegende Lösung.

LadyHahaa
05-07-11, 05:49
Es wurde zwischenzeitlich noch so einiges gezwitschert:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Ein neues Gebäude in ANNO 2070 ist die Eco-Monitoringstation.
24 Juni </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Nicht nur heute, auch in Zukunft spielt Beton eine wichtige Rolle bei der Errichtung von Gebäuden.
27 Juni </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Neue Rendergrafiken von ECO Gebäuden findet ihr auf der ANNO 2070 Facebook Page: http://t.co/4Ety1o2
28 Juni </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Ein weiteres Problem in Zukunft ist die Überbevölkerung. In ANNO 2070 werdet ihr bestimmt ein paar mehr Bürger sehen als in den Vorgängern.
29 Juni </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Eine interessante Funktion wird in ANNO 2070 sicherlich auch dem Senat zuteil. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif
1 Juli </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Piraten stellen auch in Zukunft noch ein Problem auf dem Meer dar.
5 Juli </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Per Shift-Klick lassen sich Schiffe in ANNO 2070 zu mehreren Punkten hintereinander kommandieren.
5 Juli </div></BLOCKQUOTE>

Dorimil
06-07-11, 07:09
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von LadyHonda:
Es wurde zwischenzeitlich noch so einiges gezwitschert:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Per Shift-Klick lassen sich Schiffe in ANNO 2070 zu mehreren Punkten hintereinander kommandieren.
5 Juli </div></BLOCKQUOTE> </div></BLOCKQUOTE>

und das ist m.M die einzig wirklich interessante. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif Das gilt hoffentlich nicht nur für die normale GUI, sondern auch für das Handelsroutenmenue. Ich denke da an 1503, wo man an Hand der Bojen die gefahrene Route exact selber bestimmen konnte.
Denn ob ein Shciff links oder rechts um eine Insel fährt kann im Kriegsfall entscheidend sein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

max.k.1990
06-07-11, 20:10
also das mit den drohnen gefällt mir. Blos keine Flugzeuge! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Senat, klingt nach Ratsversammlung in 1404

jsldfnvhdlskbv
07-07-11, 23:31
6.6.
Andere Zeiten, andere Bedrohungen. Ob Viren eine größere Rolle in der Zukunft spielen werden?

6.6.
Energie wird in ANNO 2070 von verschiedenen Gebäuden produziert.

max.k.1990
08-07-11, 17:23
also zu den Viren. Das wird 100pro ne Logenaktivität wie der Giftmischer der von 1404 und 1701 schon bekannt ist.

Energie dürfte auch klar sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Conqinator
09-07-11, 20:41
Das mit den verschiedenen Gebäuden zur Strom-Gewinnung war echt nen ganz doller Tipp, is ja fast so genau wie zu sagen: "In Anno 2070 wird es mehr als ein Baumaterial geben!" Sowas kann sich doch jeder denken.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Vulkanausbrüche führen in ANNO 2070 nicht nur zur Stilllegung von Betrieben ... </div></BLOCKQUOTE>

Globale Abkühlung als Folge von Asche-Wolken? Erdbeben? Tsunamis? Verspätungen und Ausfälle aller Flug-Einheiten bei der noch geheimen Island-Fraktion?

Oder doch nur "normale" Zerstörung? Mir egal, ich fand den Vulkan in 1404 schon immer cool anzusehen. Vulkan (im Addon) und Tornado dürfen in keiner Partie fehlen, einfach weil sie cool aussehenhttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif. Und es ist cool, wenn dann erstmal kollektives Massen-Ärgern und In-Panik-Verfallen im TS herrscht, weil unsere Bier-/Brot-Prod durch nen Tornado zerstört wurde http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

max.k.1990
10-07-11, 07:03
Island Fraktion? ;D

Conqinator
10-07-11, 13:19
Ja die ham doch Erfahrung (http://de.wikipedia.org/wiki/Eyjafjallaj%C3%B6kull) mit sowas^^

max.k.1990
10-07-11, 22:21
hehe ;P

hoffe mal es gibt einen guten Gegner für die Kampange ;-)
Wos auch bissl mehr zu sache geht. Weil Aufbauspielen kann man ja in Szenarios und Endlosspiel lange genug. Da könnte die Kampange ruhig etwas mehr "ab" gehen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Conqinator
11-07-11, 08:43
Ich fänds besser, wenn man die Wahl hätte. Also entweder "gehts ab" oder eben auch nicht. Die Kampagne bei 1404 war ja ziemlich linear und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade ham ja außer Start-Ressourcen auch nix geändert. Lieber etwas mehr Variabilität.

Edit: Grad in Twitter geguckt.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">In ANNO 2070 wird es um die 15 verschiedenen Quest-Typen geben! </div></BLOCKQUOTE>

Dann bekommt man immerhin im Endlosspiel schon mal mehr Abwechslung. Bin gerade mit 2/3 Freunden am Koop spielen und als Quester und nebenbei Mitbauer merkt man da schon, dass es so viele verschiedene Typen nicht gibt. An sich basieren alle Quests auf:
1. Bringe etwas zu Schiff/Insel 2. Finde eine Person und bringe sie irgendwohin 3. Versenke oder exkortiere ein/mehrere Schiffe.
Einzige Ausnahme sind da die Quests von Garibaldi manchmal, wobei "Erreiche 200 Bürger" und "Erreiche 200 Patrizier" auch nicht so einfallsreich sind. Dabei sei mal erwähnt, dass die sogar verbuggt sind. Die Quest "erreiche 6 kl. Kriegsschiffe" akzeptiert weder Hilfsflotten, noch Quest-Belohnungen, noch gekaufte Schiffe. Und wer baut schon kleine Kriegsschiffe gegen Leif Jorgensen? http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif

IltisLeopard22
11-07-11, 09:27
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Lars-G90:
Und wer baut schon kleine Kriegsschiffe gegen Leif Jorgensen? http://www.ubisoft.de/smileys/37.gif </div></BLOCKQUOTE>
Warum nicht? Du kannst sie ja wieder verkaufen. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-happy.gif

Moryarity
11-07-11, 09:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von max.k.1990:
hehe ;P

hoffe mal es gibt einen guten Gegner für die Kampange ;-)
Wos auch bissl mehr zu sache geht. Weil Aufbauspielen kann man ja in Szenarios und Endlosspiel lange genug. Da könnte die Kampange ruhig etwas mehr "ab" gehen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Siehst, bei mir ist es genau anders rum. Ich wünsche mir endlich mal eine Kampagne, die man auch durch friedliche Mittel gewinnen kann. bisher war es ja immer so, das früher oder später alles auf militärische Spielweise hinauslief...und das mag ich nunmal leider nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Edit: Man sollte nicht gleichzeitig tippen und telefonieren http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

IltisLeopard22
11-07-11, 09:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Moryarity:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von max.k.1990:
hehe ;P

hoffe mal es gibt einen guten Gegner für die Kampange ;-)
Wos auch bissl mehr zu sache geht. Weil Aufbauspielen kann man ja in Szenarios und Endlosspiel lange genug. Da könnte die Kampange ruhig etwas mehr "ab" gehen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Siehst, bei mir ist es genau naders rum. Ich wünsche mir endlich mal eine Kampagne, die man auch durch friedliche Mittel gewinnen kann. bisher war esj aimmer os, das früher oder später alles auf militärische Spielweise hinauslief...und das mag ich nunmal leider nicht ,) </div></BLOCKQUOTE>

Dann wäre eine Funktion wie die Ratsitze ala Venedig etwas für dich.
Etwas in der Art würde ich mir auch in 2070 (Endlosspiel und Kampanje) wünschen.
Eine nicht liniare Kampanje ist zwar aufwendiger, aber besser.
Das Szenario mit Ecos und Tycos würde sich dafür super anbieten.

crashcids
11-07-11, 10:06
Tja, die Kampagne soll auch als Tutorial dienen ... und das ist auch zwingend notwendig.
Wenn ich mir die letzten 'Spielanleitungen' zu Anno 1701 und 1404 angucke, da steht auch
nix mehr drin. Wie soll ein Einsteiger denn son komplexes Spiel kapieren? Und der
Militärpart sowie andere Rafinessen wie Diplomatie oder Ratsversammlung etc. gehören
ja wohl dazu, oder wie siehst du das, Moryarity? Und es gibt doch für friedliebende
Anno-Spieler die Möglichkeit, ein Endlos ohne oder nur mit schwachen Gegnern zu
zocken? Warum sollten die Entwickler in eine alternative friedliche Kampagne soviel
Zeit und Geld investieren? Dann lieber ne bessere KI und keinen Speicher-/Savegamebug ...

Und damit bin ich wieder bei meinem schon kürzlich vorgetragenen Einwand:

Die 'Fachleute' und auch speziell die Mods hier sollten sich mal ein bißchen mehr
zusammenreißen ... immer nur Schrott schreiben ist auch nicht gut für das Niveau
eines Forums.

Wenns nur nach mir ginge, dann würde das Anno 2070 sowieso ganz anders aussehen.
Aber auch meine Sonderwünsche interessieren nicht ... nicht mal das Kollektiv hier
interssiert, so traurig das auch ist. Und angesichts der ganzen Vorschläge der 'Fans'
hier im Forum in den letzten Wochen/Monaten kann ich auch nur sagen: Liebe Entwickler,
liest diesen Kram hier lieber nicht. Nicht das ich hier einigen was vorschreiben möchte,
aber alleine die (mir in keinem Zusammenhang mit der Anno-Tradition stehende) anhaltende
Diskussion über den Einbau von Massenvernichtungswaffen ins Anno 2070 stößt mir ziemlich
sauer auf ... das ist doch Kindergarten unterster Schublade! Bisher stand Anno doch für
ein familienfreundliches Setting ... auch empfehlenswert für Kleinkinder ab 6 Jahren ...
auf Gewalt und Blutspritzer wurde bisher immer bewußt verzichtet.

Was sind das nur bloß für 'Fans' der Anno-Serie, die sich ne fette Atombombe wünschen?
Ich habe da ne Meinung zu, aber die behalte ich mal lieber für mich.

Was hier im Forum fehlt, ist eine sachgerechte und der Sache dienende Diskussion ...
dazu gehören ordentliche Vorschläge, nicht solche Hirngespinste wie sie leider viele
(auch die lieben Mods) hier ständig posten ... was soll sowas hier bringen? Kann mir das
mal einer erklären?


MfG crashcids


PS: Denn Einwand, das hier ziemlich Langeweile und Informationsdefizit herschen, lasse ich nicht
gelten. Dann sollte man lieber die Klappe halten und nix schreiben ... oder aber vernünftige
Ideen posten (und davon habe ich hier im Forum sage und schreibe ganze 7 gezählt ... ist das
nicht erbärmlich?)

IltisLeopard22
11-07-11, 10:26
@crashcids:
1. Ich verstehe das dir die Disskusion auf über Kernwaffen auf die Nerven geht. Anno war und sollte auch in 10 Jahren ein größtenteils gewaltlosesSpiel bleiben.
2. Was ich aber nicht verstehe ist, dass du hier nur so wenig "sinnvolle Ideen" findest.
Was sind für dich "sinnvolle Ideen" ?
Wer ist deiner meinung nach ein Anno Fan?

Moryarity
11-07-11, 10:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von crashcids:
Tja, die Kampagne soll auch als Tutorial dienen Und der Militärpart sowie andere Rafinessen wie Diplomatie oder Ratsversammlung etc. gehören
ja wohl dazu, oder wie siehst du das, Moryarity? </div></BLOCKQUOTE>

Die Kampagne kann ja auch als Tutorial fungieren, keine Frage. Aber ich hatte weder bei 1701 noch 1404 das Gefühl, dass ich "richtig" in den Militärpart eineführt wurde, um den dann effektiv zu nutzen. Klar, ein bisschen muss man halt auch selbst ausprobieren, man kann in so einer Einführung nicht alles lernen. Aber der entscheidende Unterschied ist, dass ich es durchaus ausgleichen kann, wenn ich mal ne Produktion falsch gesetzt habe, aber bei mangelndem militärischen Verständins das Spiel halt einfach für mich vorbei ist und ich die Episode nochmal von vorne anfangen muss http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Und es gibt doch für friedliebende
Anno-Spieler die Möglichkeit, ein Endlos ohne oder nur mit schwachen Gegnern zu
zocken? </div></BLOCKQUOTE>

Klar, die Möglichkeit gibt es und die nutze ich ja auch.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Warum sollten die Entwickler in eine alternative friedliche Kampagne soviel
Zeit und Geld investieren? </div></BLOCKQUOTE>

Weil vielleicht auch diese Spieler mal etwas mehr "Story" und Anreiz haben möchten, als um des Bauens selbst willen zu bauen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Es gibt halt verschiedenen Spielertypen udn eshat ja nun lange gedauert, bis mit de ratsversammlung eine friedliche Möglichkeit der Inselnübernahme geschaffen wurde. Sowas könnte man dann ja auch mal in der Kampagne einsetzen, statt immer nur Militär http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Die 'Fachleute' und auch speziell die Mods hier sollten sich mal ein bißchen mehr
zusammenreißen ... immer nur Schrott schreiben ist auch nicht gut für das Niveau
eines Forums. </div></BLOCKQUOTE>

Was definierst Du denn als Schrott?!? Ich habe lediglich meine Meinung kund getan, dass ich mir eine friedliche Kampagne wünschen würde..wßünschen werde ich ja nun wohl noch dürfen.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
dazu gehören ordentliche Vorschläge, nicht solche Hirngespinste wie sie leider viele
(auch die lieben Mods) hier ständig posten ... was soll sowas hier bringen? Kann mir das
mal einer erklären? </div></BLOCKQUOTE>

Von welchen Hinrgespinsten sprichst Du denn?

Das hier ist eine Diskussionplattform auf der man Meinungen austauschen kann. Vielleicht passen Dir nicht alle Meinungen, aber man darf sie trotzdem äußern. Sie zu diskreditieren empfinde ich jetzt als kindisch. Wie heißt es doch so schön:" Was dem einen sein Uhl, ist dem anderen sein Nachtigall" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> oder aber vernünftige
Ideen posten (und davon habe ich hier im Forum sage und schreibe ganze 7 gezählt ... ist das
nicht erbärmlich?) </div></BLOCKQUOTE>

Kommt denke cih ganz auf Deine Definition von "vernünftig" an, oder ist vernünftig nur, was dir gefällt?

Bldrk
11-07-11, 12:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Die 'Fachleute' und auch speziell die Mods hier sollten sich mal ein bißchen mehr
zusammenreißen ... immer nur Schrott schreiben ist auch nicht gut für das Niveau
eines Forums. </div></BLOCKQUOTE>

Na dann beherzige es doch mal selber!

UBI / RD entwickeln ein Spiel für sagen wir 100.000 Leute und nicht für 5-8 Hardcorespieler aus dem Forum, das nur mal am Rande.

Wenn alles so schlecht ist Frage ich mich echt warum dann einige immer noch weiter hier schreiben? Dann bleibt doch weg und sucht euch was anderes wo ihr ständig meckern könnt, aber hier nervt es langsam.

Larnak
11-07-11, 13:24
@crashcids:
Und warum dürfen nicht auch die, die nicht gern Krieg spielen, mal ein wirklich schweres Spiel spielen? Da könnten ja dann zur Abwechslung auch mal die Krieger eine Blockade gelegt bekommen, die verhindert, dass man mit militärischen Mitteln gewinnt, oder?
Ausgleichende Gerechtigkeit.

Zu der Sache mit dem Schrott, den Hirngespinsten und dem "erbärmlich" sage ich ausnahmsweise mal lieber nichts, sonst muss Mory wieder eine Verwarnung aussprechen.

Thomas_Idefix
11-07-11, 15:11
@crashcids:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Wenn ich mir die letzten 'Spielanleitungen' zu Anno 1701 und 1404 angucke, da steht auch
nix mehr drin. Wie soll ein Einsteiger denn son komplexes Spiel kapieren? </div></BLOCKQUOTE>
Also ich hab (an die aus 1701 kann ich mich nicht mehr erinnern) zumindest die (Kampagnen-)Einführung von ANNO 1404 sehr wohl verstanden. Und du ja wohl auch, sonst könntest du wohl kaum beim Rekordbau mitmachen. http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Aber auch meine Sonderwünsche interessieren nicht ... nicht mal das Kollektiv hier
interssiert, so traurig das auch ist. </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Liebe Entwickler,
liest diesen Kram hier lieber nicht. </div></BLOCKQUOTE>

Was soll ich aus diesen 2 Sätzen lernen? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Und zu guter Letzt:

@R.I.P.-ANNO

(Ironie/an)
Ach, wirklich? Das Spiel wird nicht nur für mich entwickelt? Das habe ich vor lauter Schrott in diesem Forum noch gar nicht mitbekommen... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
(Ironie/aus)

max.k.1990
11-07-11, 17:33
uiii da hab ich aber was angerichtet! ;D

ich hab den wunden punkt in der community entdeckt! Die KAMPANGE http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Spaß bei seite. Ich finde, Crashcida hat recht. Das Endlosgame bietet Aufbauspielern und Friedlichen Spielern weitaus genug möglichkeiten ungestört zu agieren und zu bauen.

Das meine Meinung so ist hat auch einen relativ plausiblen Grund: Denn die Kampange verliert sehr an fahrt wenn man nach 4 Leveln jedes mal eine Stadt bis ans ende ausbauen muss. Das nimmt praktisch jegliche Spannung aus der Kampange wenn man sich 90% der zeit mit aufbauen beschäftigt. Natürlich einzelne elemente die Aufregend sind (UND DIE NICHTS MIT KRIEG ZU TUN HABEN MÜSSEN) gabs schon immer, allerdings viel zu wenig.

Wir wäre es denn mal mit einem... folgenden Level der Kampange (fiktiv)


Spieler startet auf einer "sehr" kleinen Karte (die später erweitert wird). Er landet mit einem Schiff überlebender auf einer Insel. Siedlung bauen und grundversorgung herstellen.

So beim bau einer Werft / Zeit kommt ein anderes Flüchtlingsschiff. Es berichtet von einer Katastrophe die sich nur wenige hundert "kilometer" von dieser Insel entfernt, abgespielt haben soll. Keiner weis so genau was ist aber der kontakt zur betreffenden Insel ging verloren.

&gt; Der Spieler muss zusammenpacken alles verladen und wegsegeln.

Später wird es dann so weitergehen. Wer die Starcraft 2 Kampange kennt (Level 22 Supernova) wird verstehen, WAS ich meine

http://www.youtube.com/watch?v=g3RHODoEv34] Starcraft ( [url="http://www.youtube.com/watch?v=g3RHODoEv34%5DStarcraft") 2 Kampange #22: Supernova[/URL]

Die ersten paar Skeunden nach 1:00 sollten alles sagen!
Das ist innovation in einer Kampange ohne Militär einzusetzen. Es ist spannend und man hat viel zu tun.. auch schnelles und richtiges Aufbauen.

Die Welt wird im prinzip insel für insel von einer Flutwelle überrant (bissl unlogisch das es immer nur son bisschen geht aber es ist ja ein spiel http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

Moryarity
11-07-11, 17:58
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von max.k.1990:

Spaß bei seite. Ich finde, Crashcida hat recht. Das Endlosgame bietet Aufbauspielern und Friedlichen Spielern weitaus genug möglichkeiten ungestört zu agieren und zu bauen.
</div></BLOCKQUOTE>

Das gleiche könnte ich auch über die aggressiven Spieler sagen. Denen bietet das Endlosspiel mit den schwierigen Gegnern auch genug Möglichkeiten sich zu bekriegen (wenn sie es denn nicht mit realen Mitspielern im MP tun http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

Im Gegensatz dazu bietet das Endlosspiel dem "friedlichen Spieler" quasi 0 Interaktion. Es gibt entweder Gegner, die garnichts tun (nämlich die "leichten") oder aber welche die aggressiv reagieren- Es gibt aber keine Gegner, die starke Handelpartner sind, versuchen über Diplomatie und Inselbesiedelung den Spieler unter Druck zu setzen etc..es läuft im Endeffekt immer auf Krieg raus. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Im übrigen, warum sollte man denn dem friedlichem Spieler die Kampagne vorenthalten. nur weil er im ENdlosspiel auch spielen kann....das kann der aggressive Spieler ja schließlich auch http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

max.k.1990
11-07-11, 18:33
nunja wie du sicher gemerkt hast spiele ich in erster linie mit meinem post KEIN Krieg an... anhand meines beispiels will ich nur ausdrücken, dass spannende missionen OHNE Krieg aber auch OHNE Langwierige Aufbauphasen funktionieren können!

crashcids
12-07-11, 01:04
@Moryarity: Dann ist doch das Kernproblem die schwache KI ... oder nicht? Und das Problem hatten wir
in der Kampagne und dem Endlosspiel. Es fehlen die Gegner, die einen auch ausreichend mit Handel und
Expansionspolitik beschäftigen konnten ... die KI vom Anno 1404 war in der Anno-Serie so ziemlich das
schlechteste ... und ich erwarte eine eklatante Verbesserung der KI in Anno 2070 ... weil auch eine
Option Kampfsystem, Ratsversammlung, Sabotage etc. pp. kann eine schlechte KI einfach nicht ersetzen ...
und für mich ist die KI auch mit das wichtigste an einem PC-Spiel, nicht die Graphik. Die spielt zwar
auch eine Rolle, aber es ist letzlich wie bei einem Geschenk: Wenn trotz blendender Verpackung nicht
das verschenkt wurde, was einem anspricht oder was man auch wirklich gebrauchen kann, dann nützen
auch 10 Schleifen und trallala nix mehr ...

Hier mal einige Beispiele, was ich an der KI verbesserungswürdig halte:
- Aufbau/Wiederaufbau der Städte
- auch Bau der Monumente seitens der KI
- Aufbau weiterer Städte auf anderen Inseln
- flexible Anwendung von Taktiken wie Monopolisierung Rohstoffe/Fruchtbarkeiten (für die es dann kein Saatgut gibt
- flexible Taktiken hinsichtlich Fahrtwege Schiffe/Eskorten etc. (die KI in Anno 1701 konnte das sehr gut!)

Und solange viele hier im Forum meinen (auch du Moryarity, leider ist das so! Das entnehme ich deiner
letzten Antwort, aber ich muß wohl akzeptieren, das du das alles ganz anders siehst)) meinen, alles sei
in Butter gewesen mit der KI in Anno 1404, werden die Herren Entwickler nix in der Richtung machen.
Deswegen befürchte ich, das in Anno 2070 die selbe KI wie in Anno 1404 eingesetzt wird (ist ja die gleiche
Engine!), also quasi recycelt wird ... und das wäre ein schöner Mist!!! Deswegen komme ich immer wieder auf
das Thema KI zurück, auch wenns einigen hier nicht gefällt.

Da wir über KI etc. aus Anno 2070 noch keinerlei Info haben, nur vollmundige Ankündigungen
(hatten wir vor Release Anno 1404 auch: 'mehr Kontakt mit der Community', 'Stärkung des
Multiplayers', 'innovatives, indirektes Kampfsystem' usw.), erwarte ich aufgrund der negativen
bisherigen Erfahrungen da keinerlei Einsicht seitens der Entwickler ... und sorry, wenn ich das mal
so anmerke: das Spiel wird von den Entwicklern desingt und die legen auch fest, was in die Wundertüte
reinkommt und was nicht ... dem Publisher ist das völlig wurscht. Ubi hat mit RD nur einen Kontrakt
gemacht, da steht drin, entwickle Anno 2070 bis zum Tag x.y.z und dann kriegt RD ? Millionen Euro
und fertig. Und den Kontakt zur Community wird Ubi den RD-Leuten nicht verboten haben, warum auch?
Ubi ist doch daran interssiert, das das neue Anno erfolgreich wird ... und wenn man da einige gute
Ideen 'for nothing' aufsammelt und nebenbei der Community das Gefühl gibt, ernst genommen zu werden,
kann das doch nur gut fürs Spiel sein. Aber leider läuft ja aktuell ein ganz anderer Film ...

Nun bin ich ziemlich vom Thema abgekommen, aber vielleicht versteht nun der eine oder andere, in welchem
Zusammenhang ich die Dinge so sehe und warum mich hier einige vertretene Standpunkte anderer so ärgern.
Wenn man möchte, das sich Dinge ändern, muß man den Mund aufmachen ... das man sich damit nicht immer
beliebt macht, ist mir durchaus bewußt. Nur mit 'Kuschelkurs' kann man die Dinge, so wie sie liegen,
kein Stück ändern ... und das viele langjährige Annoholiker woanders untergekrochen sind, ist auch keine
Lösung.

Vielleicht überdenken mal diejenigen ihre Meinung, die mich immer so heftig kritisieren (Meckerei usw.).
Ich wüßte jedenfalls nicht, warum man hier nicht seine Klappe aufmachen sollte ... das ist doch das
offizielle Ubi-Forum und damit die geeignete Adresse, mal auch konstruktiv Kritik zu üben und Dinge beim
Namen zu nennen, die geändert werden müßten. Wenn das alles nicht erforderlich ist, dann brauchen wir
auch keine Beta usw. ... dann kommt das Spiel so auf dem Markt, wie die Entwickler sich das vorstellen
und fertig.


MfG crashcids

Larnak
12-07-11, 08:14
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von max.k.1990:
Das Endlosgame bietet Aufbauspielern und Friedlichen Spielern weitaus genug möglichkeiten ungestört zu agieren und zu bauen.
</div></BLOCKQUOTE>Großartiges Argument! Weißt du was? Das Endlosspiel bietet aggressiven Spielern auch weitaus genug Möglichkeiten für kriegerische Spiele. Was jetzt, Kampagne abschaffen?
Und übherhaupt: Ein wirklich schweres friedliches Spiel gibt es auch im Endlosspiel nicht. Schwer bedeutet bei 1404 immer Krieg.

edit: Ups, das hat Mory ja auch schon gesagt. Egal http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_cool.gif

@Crash: Konstruktive Kritik bleibt bei dir nur leider selten übrig. Meistens steht da dann doch eher "Alles Schrott außer meins!"

Dragoloss2000
12-07-11, 09:10
So, ich unterbreche jetzt mal diese Diskussion für die neuste Info aus Twitter:

12.Juli
Was wohl auf der Raketenstation vor sich geht? o.O

Moryarity
12-07-11, 10:18
crash, ich glaube, Du verwechselst da was.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von crashcids:

Und solange viele hier im Forum meinen (auch du Moryarity, leider ist das so! Das entnehme ich deiner
letzten Antwort, aber ich muß wohl akzeptieren, das du das alles ganz anders siehst)) meinen, alles sei
in Butter gewesen mit der KI in Anno 1404, werden die Herren Entwickler nix in der Richtung machen. </div></BLOCKQUOTE>


Ich habe ursprünglich überhaupt nichts über die Qualität der KI gesagt (bzw habe ich deren Schwächen nicht geleugnet, wie Du das hier darstellst). In meiner Aussage ging es ursprünglich mal darum, dass ich mir eine friedliche Kampagne wünsche. Dies wurde damit abgeschmettert, dass mir ja ein Endlosspiel genug Intraktionsmöglichkeiten bieten würde und die Kampagne für "kriegerische Asueinandersetzungen" gebraucht werden könnte. Ich habe daraufhin ja klar gesagt, dass es im Endlosspiel kaum/keine Möglichkeit der Interaktion für den friedliebenden Spieler gibt, weil eben die "Gegner" entweder immer auf den Spieler warten oder aber direkt aggressiv sind. Ich wünsche mir seit Jahren (und ich habe das auch schon mehrfach hier im Forum kundgetan), dass es endlich Gegner gibt, deren Schwierigkeit sich über Handel/Diplomatie und Siedlungsstrategie ergibt und eben nicht über Militär. Bei mir bist du mit Deiner Kritik also an der gänzlich falschen Adresse.

Wie gesagt ging es mir auch nicht um eine Diskussion über die KI (denn dazu habe ich ja eine abweichende Meinung), sondern es ging mir um die Kampagne.

ANNOnymus1985
12-07-11, 17:35
Weil hier gerade über die KI diskutiert wird, will ich mal kurz einen Artikel verlinken, den ich beim Stöbern auf T-Online gefunden habe. Hat zwar mit Anno nichts zu tun, ist aber im Hinblick auf die KI ganz interessant, macht er doch ein klein wenig Mut, dass die diesmal etwas ausgereifter sein könnte, bzw. laut der Aussage des Ubi-Managers es zumindest sein sollte.

http://spiele.t-online.de/ubis...on/id_47821750/index (http://spiele.t-online.de/ubisoft-kritisiert-aktuelle-konsolen-generation/id_47821750/index)

crashcids
13-07-11, 01:26
Nunja, ANNOnymus1985, das bedeutet aber, das kurzfristig sich erstmal nix bessert im Bezug auf die KI.
Erst bei Erscheinen einer neuen Konsolen-Generation würde sich da was tun. Ich halte diese Argumente für
vorgeschoben ... was hält die Entwickler davon ab, sich bei der Programmierung der KI mal mehr Mühe zu
geben? Wozu haben wir den alle unsere PC's? Nur für ne in wenigen Punkten bessere Graphik als bei den
Konsolen? Das kann doch nicht sein, dann würde ich ja nur ne ordentliche Graka brauchen? Und CPU/RAM etc.
wäre alles egal? Naja, ich stufe diese Meinungsäußerung von dem UBi-Mann als Polemik ein ... wer sowas
glaubt, ist selber schuld.

MfG crashcids

Steven2278
13-07-11, 07:03
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von crashcids:

Ich halte diese Argumente für vorgeschoben ... was hält die Entwickler davon ab, sich bei der Programmierung der KI mal mehr Mühe zu geben?

</div></BLOCKQUOTE>

Na, machst du es dir nicht etwas zu einfach? Ich persönlich kenne kein Spiel, egal ob PC oder Konsole, in dem ich es mit einer wirklich ernst zunehmenden KI zu tun bekommen habe. Habe ich mich erst Mal ins Spiel eingearbeitet, die Stärken und Schwachen meines Gegners erkannt und seine Strategie durchschaut, war der Computer eigentlich kein Gegner mehr für mich. Was ja irgendwie auch verständlich ist, denn entgegen der unpassenden Bezeichnung "KI" haben wir es eben nicht mit einer Intelligenz zu tun, sondern bestenfalls mit einer Verhaltens- bzw. Reaktionssimulation, die nur ihre vorgegeben Programm durchläuft. Die Schwierigkeit eine solche Simulation zu programmieren ist noch nicht einmal sie besonders Stark zu machen, sondern eigentlich genau das Gegenteil, dafür zu sorgen, dass der künstliche Gegner auch mal Fehler begeht. Ansonsten hätte ein menschlicher Spieler wohl nur wenige Chancen zu gewinnen. Das wäre in etwa so, als ob ein Normalsterblicher versucht einen Taschenrechner in Kopfrechnen zu schlagen.

Dass die Konsolen mit ihrer verhältnismäßigen schwachen Hardware abstriche in Punkto Gegner-KI, zu Gunsten einer schicken Grafik machen müssen, ist für die meisten Konsoleros ein alter Hut und bestimmt keine Polemik. Eine ansprechende Grafik ist nun mal einer der Hauptkritikpunkte potenziellen Käufer. Dass ein Ubisoft-Mitarbeiter das allerdings so offen ausspricht, finde ich dagegen schon erstaunlich.

Letztendlich wird sich daran allerdings auch nichts ändern. Warum auch? Wenn ein Spieler den Punkt erreicht hat an dem der Computer nicht mehr mithalten kann, sucht er sich halt neue (menschliche) Gegner im Mutiplayer.

crashcids
13-07-11, 08:22
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von crashcids:
Steven2278abcd: Na, machst du es dir nicht etwas zu einfach? Ich persönlich kenne kein Spiel, egal ob PC oder Konsole, in dem ich es mit einer wirklich ernst zunehmenden KI zu tun bekommen habe. Habe ich mich erst Mal ins Spiel eingearbeitet, die Stärken und Schwachen meines Gegners erkannt und seine Strategie durchschaut, war der Computer eigentlich kein Gegner mehr für mich. </div></BLOCKQUOTE>

Na, das gleiche könnte ich jetzt auch sagen (Machst du es dir nicht zu einfach?).

Aber nun mal ehrlich, obwohl Anno 1404 nun kein schlechtes Spiel ist, war die KI doch nichtmal Mittelmaß.
Wenn es eine KI nicht mal schafft, ein Monument zu bauen (und wenns nur ne Speicherstadt ist) oder eine
beschädigte Stadt wieder aufzubauen, dann ist das doch nur Murks. Und wenn man ne Stadt der KI mal
'übernommen' hat, dann hat man da im Kontor allerhand wirres Zeug gefunden ... also ich hab manchmal
z.B. in einem Kontor vom Händler Mercante 50 (!!!) Saatgutitems für Weizen und Kräuter gefunden.
In einem Nordinselkontor lagen 180 t Mosaik und etwa je 160 t Marzipan und Duftwasser, obwohl die KI
keinen Orient hatte und die Partie erst 11 h alt war ... das soll nur mal zeigen, wie stümperhaft die
KI agiert. Natürlich freut man sich ob solcher 'Schätze' (kann man ja eintauschen/verhökern), aber wenn
nun manche hier meinen, das das ne normale KI im Anno 1404 ist, die mit den KI's aus den Vorgängern Anno 1701
etc. vergleichbar ist, denen kann ich nur sagen, das die nix gepeilt haben (soll nun nicht beleidigend klingen).

Ich führe hier nochmal einige Beispiele auf, die die KI in Anno 1404 (egal ob schwach oder stark) hätte bringen müßen:
- Bau eines Monumentes (Kaiserdom und/oder Sultansmoschee)
- Wiederaufbau einer zerstörten Stadt
- bei 'Wegnahme' oder Zerstörung der Hauptinsel Errichtung einer Ersatzstadt auf ner anderen Insel
- bei Blockade der Gewürzroute durch eigene Kriegsschiffe Änderung des Fahrtweges der neuen Gewürzroute
- verschiedene Baustile der Städte (jede KI sollte da spezielle Vorlieben/Bauraster haben)
- diplomatische Aktivitäten müßen mehr situationsbezogen sein (wenn ner KI das Wasser bis zum Hals steht,
sollte schonmal ein Friedensangebot rüberwachsen ... einige KI's haben trotzig bis zum Untergang stur
weitergemacht!)

Kann jetzt aus dem Stegreif noch mehr Beispiele bringen ...

Ich wills mal an einem anderen Spiel/Genre festmachen: Wenn beispielsweise bei einem Spiel wie C&C meine
Sammler wieder unbeirrbar zum Feind rüberfahren, ist das auch keine überzeugende KI ... und wenn der
Gegner immer wieder blind mit seinen Mammutpanzern in meine Abwehrtürme brettert, ist das auch nicht gerade
prickelnd.

Ich spiele ja manchmal noch alte Titel wie z.B. Rise of Nations, Anno 1503, Call of Duty 2 usw. ... also wenn
ich mir da die KI angucke, die ist um Längen besser programmiert. Einigen hier fehlt der rechte Maßstab oder
der Vergleich zu einer vernünftig programmierten KI ... diese Leute sollten sich mal 'alte' Spiele reinziehen,
dann wissen die Bescheid, was ich meine. Natürlich ist deren Graphik nicht so schick, aber das wird durch
Spieltiefe und Spielwitz sowie einer erstaunlich variablen/flexiblen KI wieder wettgemacht ... dabei bedenke
man, das die meißten dieser Spiele mit im Verhältnis zu heute erstaunlich kleinen Teams entwickelt wurden.
Auch gabs damals nicht so viele Bugs und Fehler (von Ausnahmen wie das oben genannte Anno 1503 mal
abgesehen, das ich aber trotzdem immer noch gerne zocke) ... also anscheinend gehts mit der Qualität
der Programmierung immer mehr bergab.

Das hier viele User dann immer noch diesen Mist wie von diesem Ubi-Manager da glauben, kann mich nur
wundern. Es gab in den letzten 5-6 Monaten dazu auch ne Menge äußerst kritischer Artikel in der GameStar
und der PC-Games. Die da gebrachten Beispiele kennt jeder, der Aufbauspiele, Strategiespiele und
Ego-Shooter zockt ...

Achja, und einen dicken Kritikpunkt hab ich ganz vergessen: RD hätte mit dem AddOn die Möglichkeit gehabt,
die KI signifikant zu verbessern ... was natürlich nicht geschah.

MfG crashcids

ANNOnymus1985
13-07-11, 09:05
@crashcids

Was du an Schwächen der Anno1404-KI angeführt hast, da stimme ich dir zu, da fehlt wirklich einiges.
Aber siehst du in der Aussage des Ubi-Managers nicht auch eine kleine Chance, dass es diesmal besser wird? So im Rahmen einer Art Qualitätsoffensive? Vielleicht hat man bei Ubisoft ja mittlerweile selbst erkannt, dass man in Sachen KI mehr Qualität bieten muss. Du schreibst ja selbst, die Qualität ist in der Vergangenheit immer weiter zurückgegangen. Und da traust du Ubi nicht zu, dass sie das erkennen und zumindest beim PC, wo es weniger Limitationen gibt, von selbst gegensteuern?
Und für die Konsolen(hersteller) gibt es halt erstmal diesen Anschiss verbunden mit der Aufforderung/Hoffnung in Zukunft hardwareseitig eine bessere Grundlage zu legen.

Dorimil
13-07-11, 10:19
Das Problem ist einfach: Es ist eine Aussage eines UBI-Managers! Die erzählen Dir, was Du hören willst, ohne dabei rot zu werden. Hat er zugesagt, daß es besser werden wird? Nein! Er hat nur gesagt, daß es bei den aktuellen Konsolen nicht möglich ist...mehr nicht. Wobei selbst das eine Aussage ist, die ihm wahrscheinlich jeder Programmierer um die Ohren hauen würde! http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif

crashcids
13-07-11, 12:32
Zitat von crashcids:
Zum Thema KI habe ich nochmal einige Anmerkungen (man könnte da mal direkt ein neues Thema zu aufmachen):


1. Ich habe mir das nochmal angeschaut, wie das im Anno 1701 geregelt wurde. Im Lösungsbuch dazu steht z.B.
für die KI 'Carmen Marquez' (das Piratenkind):
...
Einsatzbereitschaft Loge 60%
...
Tributwahrscheinlichkeit 60 %
...
Mauerbau nein
Baugeschwindigkeit 75 %
Maximale Stufe Aristokrat
...
Schiffsjagd ja
Eskorte ja
Patrouilliengröße 7
Flottensplitting ja
...

Hab mir da nur einige Kenngrößen rausgesucht, soll ja nurn Beispiel sein. Jedenfalls varierten diese Kennwerte
(insgesamt 32 Stück!) bei jeder KI ... und damit war für viel Abwechslung gesorgt. Somit gabs auch KI,
die zwar friedlich war, aber ziemlich schnell baute und verflixt gut handeln konnte. Warum hat man dieses System
nicht in Anno 1404 weiterverwendet?


2. Da ich ja nebenbei Schach am Computer spiele, habe ich mal dazu auch eine Überlegung. In einem Schachprogramm
werden nach festgelegten Algorithmen Halbzüge vorausberechnet ... da es nicht viele zu beachtende Regeln gibt,
können da beachtliche Rechentiefen realisiert werden. Ich hab das Schachprogramm Fritz! auf zwei Rechnern
drauf (ein Singlecore AMD Athlon 3200+ Venice/7 Jahre alt und ein Quadcore Intel Q9500/etwas über 1 Jahr alt). Wenn
ich mir da die Rechentiefe der KI, gegen die ich dann spiele, bei beiden PC's angucke, so gibts da trotz gleicher
Spielstufe gewaltige Unterschiede ... ich kann mir sogar die Rechentiefe in Halbzügen anzeigen lassen und mein
Quadi ist da glatt 2-3 Halbzüge besser. Deswegen spiele ich meißt Schach auf der 'alten' Kiste, der Quadi will
mich nicht gewinnen lassen.

Was kann man daraus in Bezug auf ein Aufbauspiel ableiten? Nun, ich überlege mir gerade, warum die Anno-Entwickler
das nicht ähnlich wie bei einem Schachprogramm machen ... natürlich wären die 'Halbzüge' dann eben mögliche Züge
oder Reaktionen (ob diplomatisch, per Handelsaktion oder sonstwas) und das Regelwerk deutlich komplexer. Ebenso
kann und muß dann zur Wahrung der Chancengleichheit die 'Rechentiefe' ja limitiert werden. Aber wenn man das
einmal programmtechnisch in eine Form gegossen kriegt, dann kann doch diese 'Engine' problemlos immer wieder
verwendet werden. Im Bezug auf die Anno-Serie heißt das dann, das es immer maximal 3 mitspielende KI + einige
'optionale' Handels-/Questpartner gibt ... und die Anzahl der Handelswaren schwankt so zwischen 30 und zuletzt
64 (beim Anno 1404). Das muß doch hinzukriegen sein? Und wenns eben paar Waren weniger sind, dafür ein paar
Aktionen mehr (ob Sabotage, Feuer legen, Bomben legen, Brunnen vergiften oder ne Virenepedemie starten ist doch
alles das gleiche) dürfte dann doch von der Performance doch aufs gleiche herauskommen?
Dann könnte man auch ganz einfach verschiede KI's mit solchen Parametern wie den in Anno 1701 verwendeten
triggern ... und es wäre einfacher, da dann auch Fehlerforschung und weitere Anpassungen/Balance zu betreiben.



Vielleicht bin ich da aufm Holzweg, aber da ich mal vor längerer Zeit mal programmiert hatte, will mir das aktuelle
Dilema mit der KI irgendwie nicht einleuchten! Ich weiß ja, das heutzutage auch nicht mehr direkt in Programmsprachen
programmiert wird, sondern immer die Hilfslösung mit sogenannten 'beschreibenden' Programmiersprachen und Programmen
eingesetzt wird. Vielleicht ist das ja auch das Problem, das die Programmierer einfach nicht mehr wissen, was sie da
verzapfen. Jedenfalls kommt mir das so vor ...

Jedenfalls konnte jeder in Anno 14040 sehen, das es massig Fehler gab, ich zähle mal noch weitere auf:
- fehlerhafte Itempools (betrifft vor allem uns Rekordbauer)
- nicht nachvollziehbarer Wareneinkauf/-verkauf (das System mit den Trade Emphasis etc. ist zu kompliziert)
- diverse Bugs im Speicher-/save-System (es gab auch teils merkwürdige Schwankungen der Dateigrößen der Saves)

Jedenfalls war die in Anno 1404 verwendete KI-Engine eine in mehrerer Hinsicht totale Fehlkonstruktion. da
ja schon angekündigt wurde, das diese Engine in Anno 2070 zum Einsatz kommt, befürchte ich leider das schlimmste,
denn Anno 2070 soll ja nach Angaben von RD deutlich komplexer, größer und umfangreicher werden. Na, wenn sie das
schon beim 1404 nicht gebacken gekriegt haben, dann wollen sie das mit der selben Basis beim 2070? Naja, ich
bin da sehr skeptisch ...


Anderes Thema:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Aber siehst du in der Aussage des Ubi-Managers nicht auch eine kleine Chance, dass es diesmal besser wird? So im Rahmen einer Art Qualitätsoffensive? </div></BLOCKQUOTE>

@ANNOnymus1985: Angesichts deines Pseudonyms gehe ich mal davon aus, das du evt. noch nicht ganz so alt bist wie ich
(bin 44). Aber bedenke mal, das Ubi-Manger Angestellte eines börsennotierten Unternehmens sind. Und da müssen diese
'armen' Schweine mit ner Krawatte um Hals den profitgeilen Aktionären alles mögliche versprechen, sonst gehen die
mit ihrer Kohle woanders hin. Und das hat ziemliche Schattenseiten, also mit der Wahrheit sollte man es da nicht so
genau nehmen. Was meinst du, wenn einer da von den oberen Chargen die Wahrheit sagt so nach dem Motto:
'Ähm, voraussichtlich gibts bei der Entwicklung und dem Release vom PC-Spiel xy wieder diesselben Probleme wie beim
Vorgänger?' ... na, dann kann der Mann morgen seine sieben Sachen packen ...

Ich möchte mal sagen, das ist dasselbe wie wenn du zu ner Bank gehst und nen Kredit haben möchtest! Da kann man auch
nicht sagen, das morgen alles beschissen aussieht ...


MfG crashcids


PS: Vielleicht hat ja noch jemand eine weitere Idee dazu, wie man das in Zukunft händeln könnte? Für Anno 2070
ist der Zug ja anscheinend abgefahren, da kann man nix mehr machen und es interessiert die wohl anscheinend
auch garnicht.

Manic_Xero
13-07-11, 13:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Hab mir da nur einige Kenngrößen rausgesucht, soll ja nurn Beispiel sein. Jedenfalls varierten diese Kennwerte
(insgesamt 32 Stück!) bei jeder KI ... und damit war für viel Abwechslung gesorgt. Somit gabs auch KI,
die zwar friedlich war, aber ziemlich schnell baute und verflixt gut handeln konnte. Warum hat man dieses System
nicht in Anno 1404 weiterverwendet? </div></BLOCKQUOTE>

Die KI von ANNO 1404 basiert genau auf solchen Parametern. Man muss sich dafür nur ToolOne downloaden und mal einen Blick in die KI Profile werfen. Baugeschwindigkeit, Stadtstrukturierung, Schiffsstärke und Splitting ... alles ist vorhanden.

In Sachen Handel muss ich dir 100% recht geben! Da ist einfach nicht genug Tiefe - gerade in 1404 - drin gewesen. Bei der dicken Agatha von Thielen aus 1701 konnte man sich ja noch denke, dass Pralinen ihre Lieblingsware sind. Und das Igor die alte Schnappsnase sich über Rum gefreut hat, war auch nicht weiter verwunderlich. In 1404 konnte man ohne das Tool oder das Lösungsbuch eigentlich kaum auf Lieblingswaren schließen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Ebenso erscheinen Handelswaren oft vollkommen willkürlich und man bringt sie nicht mit dem entsprechenden Charakter in Verbindung.

Allgemein - wo liegt das Problem mit der KI? ANNO ist ein extrem Feature reiches Spiel. Eine so große Fülle verschiedenster Mechaniken ist eher selten. Einer KI vernünftiges Aufbauen beizubringen ist extrem schwer. Das militärische Verhalten war da noch das einfachste. Die KI kann außerdem nicht frei bauen wie sie möchte, sondern unterliegt strikten regeln und vorgebauten Mustern. Hat man im WorldEditor² von 1404 beispielsweise eine zu kleine Insel für die KI vorgesehen, konnte sie sich garnicht aufbauen, da das Stadtzentrum nicht genug bebaubare Fläche im Radius hatte und somit bestimmte Bauraster nicht geladen werden konnten.

Warum findet man ständig Sachen in Kontoren der KI, die da nix zu suchen haben? Weil die KI schon immer hoffnungslos cheatet. Da muss man auch nur mal ins Tool sehen. Die KI hat gar keine Chance gehen einen menschlichen Spieler mit ein wenig rutine. Es müssen wegen der Featurefülle und Bewegungsfreiheit so unglaublich viele Parameter beachtet werden (deutlich mehr als bei nem Schachbrett), dass eine eingeständig agierende KI einfach undenkbar ist.

Zurück zu ANNO 2070:
Ich denke, dass hier deutlich mehr Chancen für die stärkere Profilierung der KI vorliegen - allein schon wegen den 2 Fraktionen. Der Handel muss sich auf jeden Fall verbessern, das militärische Verhalten war okay. Und wie es mit dem Aufbau ist, lässt sich schwer sagen. Immerhin wurden angeblich nur 50% der Engine recycelt. In den übrigen 50 ist vllt. auch noch Platz für eine Aufpolierung der KI.

crashcids
13-07-11, 14:20
@Manic-Xero: Mag ja alles so sein, wie du sagst ... nur, warum sieht dann das Ergebnis so schlecht aus
(im Vergleich zu Anno 1701)? Das ist doch die große Frage ...

Uns Spieler interessiert ja nicht, was man reinsteckt, sondern was rauskommt. Und sogesehen sind
deine Erklärungsversuche auch nicht ganz schlüssig, das wirst du zugeben müßen. Und der Vergleich
Schachprogramm &lt;--&gt; Engine für ne KI in einem Aufbauspiel hinkt, da gebe ich dir recht. Ich wollte
ja auf was ganz anderes hinaus: Irgendwie muß es zwischen der KI-Berechnung bei 1701 und 1404 ganz
gravierende Unterschiede geben, sonst kann das Ergebnis nicht so unterschiedlich sein. Da ich
zugegebenermaßen nicht so tief in die Materie ToolOne eingestiegen bin (es war mir alles zu abstrakt,
auf englisch, schlecht erklärt und kaum zugänglich), kann ich da teilweise nur mutmaßen ... aber an
irgendwas muß das ja gelegen haben. Und mit deinem Standpunkt, das das Militärsystem der KI
gelungen war, kann ich auch nicht so ganz zustimmen. Sehr variabel war das ja alles nicht, was die KI
da geboten hat ... ich meine, wenn die Schiffe 10 mal in Folge in eine Falle fahren, kann man ja
nicht von einer optimalen Lösung sprechen? Gibts da nicht eine Art Rückkopplung, das die KI
'merkt', aha, das funktionuckelt nicht so gut, nun probiere ich mal Variante B? Naja, anscheinend
ist das nicht der Fall. Immer schön ins Verderben und es läuft 10 mal in Folge derselbe Film ...
erinnert mich an so manche KI, wo die Panzer auch in die Def-Linie fahren und sich abschlachten lassen
oder wo Aliens einem 'mundgerecht' vor die Kanone maschieren. Gibt da ja viele Beispiele, aktuell
ärgere ich mich über die KI in Total War-Shogun 2 ... das ist auch nicht so das Gelbe vom Ei.
Da kann man mit Bogenschützen in aller Ruhe die Gegner-Armee wegschießen ... doll ist das nicht.

Und zu deinem Totschlag-Argument (das aber keins ist): Auch wenns viele Parameter gibt, die da
beachtet und gegeneinander abgewogen werden müßen ... eine vernünftige Programmierung muß das
doch umsetzen können. Ich weiß noch aus früheren Zeiten, das ich und andere Studenten für diverse
Probleme Lösungen via selbstentwickelte Programme austüfteln durften. Ein Beispiel war ein
Roboterarm, der gedreht werden konnte und dessen Arm in 2 Gelenken beweglich war. Damit sollten
in einem 360°-Sektor verschiedenfarbige Bauklötze in bestimmte Behälter sortiert werden. Da
die Reihenfolge der Klötze und deren Anzahl zufällig war, konnten da ne ganze Menge Eventualitäten
auftreten. Naja, was soll ich sagen: 20 Studenten haben 20 verschiedene Lösungen präsentiert.
Davon haben nur 2-3 funktioniert, da die anderen Lösungen im Prinzip richtig waren, aber zuviele
Möglichkeiten nicht berücksichtigten (z.B. das eine Box schon voll war). Ich meine mich noch erinnern
zu können, das´damals einige ihre Programme noch 'anpassen' konnten, da sie ihre Programmstruktur
relativ flexibel gehalten haben. Andere guckten dann buchstäblich in die Röhre ...

Letzten Endes lief das dann darauf hinaus, das viele schon Fehler im Aufstellen des
Programmablaufschemas machten ... das zog sich wie ein roter Faden durchs ganze Studium.
Deswegen hatten die Professoren nur fürs Aufzeigen des richtigen Lösungsweges schon 60 % der Punkte
gegeben ... d.h. man bestand quasi schon die Klausur, obwohl man keinerlei Berechnung oder Lösung
präsentierte.

Und damit zurück zum eigentlichen Thema KI: Könnte es sein, das die gewählte Lösung in Anno 1404
einfach nix taugt? Egal, welche Parameter etc. da reingesteckt werden? Ganz einfach deswegen, weil
die Grundlagen/Programmschema einfach falsch oder unzulänglich sind? Auch scheint mir, das
damals vorm Anno-1404-Release keine ausreichende Zeit mehr für Korrekturen an der KI vorhanden war.

Kann mich noch an die Events in Hamburg erinnern (Anno 1404 und dann fürs AddOn), da warst du ja mit
von der Partie, Manic-Xero. Kannst dich da noch dran erinnern, wie wir uns alle beschwerten, das der
Korsar uns allen das Flaggschiff versenkte? Und das die KI ruckzuck dauernd Krieg veranstaltet?
Genauso zum AddOn: da maulten auch viele über die mangelhafte Stabilität des LAN-Modus und die
teils lächerliche Häufung von Sabotageaktionen seitens der KI ...
Jedenfalls waren das so 4-6 Wochen vor Druck des Goldsamples erschreckende Fehler gewesen, sowas darf
doch einfach nicht sein. Einige User ausm TS hatten mir auch von weiteren Ungereimtheiten bei einigen
Fokusgruppentests berichtet ... da stürzten Spiele reihenweise ab, nur weil man ne Noria baute oder
'zuviele' Häuser auf der Map hatte ...
Jedenfalls scheints rückblickend vor Release von Anno 1404 und dem AddOn jedesmal noch ne Menge
gravierender Fehler/Mängel gegeben zu haben ... die dann auch teilweise nicht behoben wurden.
Selbst per Patch nicht ... brauche da nur an die 'ominöse' Fehlermeldung denken, die per Patch
implantiert wurde, da man sich wohl anders nicht zu helfen wußte bei RD. Peinlich, peinlich ... http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

Wenn nun allerdings 'nur' 50% der Engine alt sind und der Rest neu, dann besteht ja doch noch Grund
zur Hoffnung. Es gab ja einige Teile der Engine, die sehr gut funzten ... da fallen mir der
Sheduler für die Working-Threads ein oder der Teil der Engine, der die sichtbaren Bildausschnitte
vorausberechnete. Diese Bereiche werden ja kaum verbesserungswürdig sein ...

Abschließend zum Thema 'Aufbau': Das läßt sich doch ganz einfach lösen: da gebe ich jeder KI einfach
2-3 'typengerechte' Baupläne als 'Masterplan' mit und die baut der dann, bis nix mehr geht, wo ist da
das Problem? Wenn die Insel lütt ist, na und? Dann stoßen seine Häusers früher an die Küste oder den
Berg oder er kann keine Mostfram mehr hinpflanzen, tja, dann ist Schluß. Wäre für uns menschliche
Mitspieler auch so (Methoden ausm Rekordbau lasse ich mal bewußt außen vor ...)!

MfG crashcids

Manic_Xero
13-07-11, 15:00
Wenn du mit der Fehlermeldung auf den Speicherbug anspielst: Eine Engine kann nunmal nur eine gewisse Zahl an Assets verwalten. Solange das möglich ist, läuft das Spiel stabil. Und es gibt kaum Spiele, in denen man so viele verschiedene und komplexe Objekte setzt, die alle gleichzeitig geladen und aktualisiert werden müssen wie in ANNO. Die Grenze der verwaltbaren Assets war in 1404 vllt. zu niedrig. Aber generell kann man einfach nicht davon ausgehen der über 1% der Spieler jemals die 60.000 Einwohner-Grenze knacken würden (beispielhafte Zahl). Für den normalen Spieler und die meisten Vielspieler war die Assetzahl, die verwaltet werden konnte, eben ausreichend.

Und ja, ich erinnere mich noch sehr gut ans Fan Event, besonders ans erste. Da hat sich Gaving Langton schon aus dem Staub gemacht, obwohl ich noch nicht mal den Krieg erklärt hatte xD

Ebenfalls ein großer Unterschied zu vielen Genrekollegen sind die Maps und die freiheiten, die ein Spieler hat. Die kann man nämlich nicht in die Überlegungen für KI-Parameter mit einbeziehen. Ich habe mich in der Vergangenheit nicht nur mit den ANNO Tools, sondern unter anderem auch mit den C&C Generals Tools auseinandergesetzt. Was dort und in den allermeisten Genrekollegen für die KI gelegt sind: Wegpunkte. In C&C waren es gerade mal 3 an der Zahl: Frontalangriff, Flankenangriff, "Hintertür". Die leichte KI nutze nur den Frontalangriff, eine mittlere KI nutze die Flanke mit und die schwere nutze alle 3. Diese Wegpunkte sind aus 2 Gründen möglich: Die Karte wird nicht zufallsgeneriert und der Spieler hat generell einen festen Platz, an dem er seine Basis aufbaut. Das alles ist bei ANNO nicht vorhanden und dieses Beispiel lässt sich noch lange mit anderen Parametern fortführen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Klar, einige Punkte sind verbesserungswürdig. Aber es ist eben verdammt schwer und zeitintensiv und es ist nicht mit ein paar Abfragen getan. Zur Situation mit der Falle:
Die KI hat nunmal feste Vorgaben, in welchem Fall sie wie handelt. Beispiel: "Greife gegnerischen Flottenverband nur dann an, wenn eigene Stärkte mindestens 120% des Gegners beträgt". Daher fliehen Schiffe automatisch, ab einem bestimmten Punkt. Manchmal erscheint es dem Spieler sehr unlogisch, wann die KI da ihre Schiffe abzieht und warum sie manchmal in den sicheren Tod geschickt werden. Das hängt aber eben mit solchen Abfragen zusammen. Die enorme Handlungsfreiheit des Spielers lässt es eben nicht zu, für jeden Fall eine Abfrage einzufügen.

Mein Todschlagargument sollte keins sein. Es gibt eine ganze Menge Parameter, unmöglich die meisten abzudecken ist es nicht. Aber Spiele haben von Publishern ein Budget das eingehalten werden muss, sowie eine vertraglich vereinbarten Entwicklungszeitraum. Davon profitieren leider Features, wie die KI, nicht immer http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

crashcids
13-07-11, 15:44
Aber viele Probleme oder Problemstellungen tauchen doch immer wieder auf, Manic-Xero. Z.B. der
Aufbau: das ist doch in Anno 1701 dasselbe wie bei den Nachfolgern 1404 und dem neuen 2070.
Da gibts irgendein das erste Grundbedürfnis stillende Gebäude (Marktplatz oder ähnliches) und
darum puzzelt man systematisch in 4-er, 6-er oder sonstwie Blöcken die Hütten drumherum. So nach
Zeit x oder Anzahl y Hütten knallt der das nächste Bedürfnisgebäude hin und steigt auf ...
das ist doch alles vergleichsweise simpel. Dafür muß es doch mittlerweile bei 4 Serienteilen
etablierte Lösungen geben? Ich meine, die setzen sich doch nicht jedesmal hin und sagen:
Das war alles Schrott, wir entwickeln alles nochmal von vorne? Also deine Erklärungsversuche in
allen Ehren, aber so ganz einleuchten will mir das alles nicht! Das wäre ja eine erschreckend
unproduktive Herangehensweise ... viel Zeit und Geld investiert for nothing.

Genauso das von dir geschilderte Beispiel mit den Schiffen: Also das mit den 120 % find ich
plausibel (wer ist schon so beknackt und greift einen überlegenen Gegner an?). Nur nun
kommt mein Einwand: Dann muß da noch ne Abfrage folgen, ob nicht im Umkreis x noch weitere
eigene Kräfte auf 'See' sind, die das Kräfteverhältnis verändern ... und schon sieht die
ganze Chosse ganz anders aus. Dann könnte ide KI ein Gefecht siegreich führen und nicht
gleich den Schwanz einziehen. Genauso mal den schon gebrachten Fall mit der Gewürzroute:
Nehmen wir mal an, das Giovanni de Mercante seine Gewürze von seiner Orientinsel vorbei
an zwei weiteren Inseln nach Norden tuckert. Nun stellen wir da unsere Flotte aus 3 kleinen
Kriegsschiffe hin und bomben ihm die Route weg. Was macht die KI? Richtig, sie baut ein
neues Schiff und das läßt sich brav wieder versenken. Seine Stadt stürzt auch nicht ab, denn
irgendwie gelingt es ihm, unnatürlich große Mengen an Gewürzen einzukaufen ... nur Gewürze
stehen bei ihm garnicht zum Einkauf, na sowas aber auch! Plan B existiert garnicht, obwohl
der relativ einfach aussehen könnte: Wenn mehr als 400 Ruhm, dann Hilfsflotte beim Lord
ordern oder mal bei &gt;600 Ruhm auch mal 2 schnicke Orientalen-Pötte, das wäre noch ne härtere
Nuß für meine Marine ... und dann meine 3 kleinen Dampfer da auf der Gewürzroute versenken
und ich könnte mir was neues ausdenken. Das kann doch echt nicht so schwer sein, da mal
etwas Variation reinzubringen?

Dann zum Handel: Einfach jeder KI ne Lieblingsware verpassen (permanent auf Einkauf),
na das ist doch programmtechnisch kein großer Aufwand? Und wenn ich mich recht entsinne,
wurden im Anno 1701 die Warenpreise je nach Angebot und Nachfrage berechnet.
dazu brauchts keine große Arithmetik, das ist einfacher Dreisatz! Und ist nebenbei
auch realistischer als immer die konstanten Preise am Kontor. Wenn viel von einer Ware
an allen Kontoren angeboten wird, muß der Preis runter. Wenn z.B. nur ich Salz verkaufe
und sich alle KI's darum reißen, warum soll man da nicht 50 Goldstk./t Salz erlösen dürfen?
Umgekehrt muß es so sein, das man kaum Salz oder nur zu geringen Preisen verkaufen kann,
wenn alle Salz im Verkauf haben ... das würde doch die ganze Kiste spannender und
fordernder machen. Ich denke da vor allem auch an den Multiplayer!

Normalerweise hätte man die funktionierenden Teile einer Engine weiterverwenden sollen und
hätte nur die wenigen neuen Features implementiert (bei Anno 1404 waren das das etwas andere
Kampfsystem mit Heerlagern etc., die neue 'Währung' Ruhm, das Rufsystem bei der KI,
die Bevölkerungspyramide, das System mit den Aufstiegsrechten und den Bettlern/Gesandten
und das wars schon). Und ich wette, dann hätte die KI besser funktioniert als wie sie es
nun im 1404 tut ... denn im 1701 baute die KI emsig weiter, sie baute auch was wieder auf
und schaffte sich 'Ersatzsiedlungen', wenn die Hauptsiedlung geschrottet war. All das
gibts ja im 1404 nicht, also irgendwie fehlt da ganz viel KI.

Und wenn ich da bei RD sitzen würde und man würde mir ein knappes Zeitfenster vor die
Fresse hauen, verbunden mit dem Hinweis, das kaum Geld da ist, was mache ich dann wohl?
Das ist doch geradezu natürlich, da bewährte Elemente/Prozeduren wiederzuverwenden
oder nur geringfügig anzupassen?

Wir werden wohl nie erfahren, woran das liegt oder wo es klemmt ... aber wenn ich mir
beispielsweise das ungeheuer komplexe Sytem für den Ein- und Verkauf angucke (mit dem ganzen
Schwachsinn wie Trade Enmphasis, Priorität usw.), also diese Lösung hat auch gewaltig
Rechenleistung gekostet ... was da wohl an Zeit und Geld dabei verschwendet worden ist?
Das wäre auch einfacher mit gleichem oder besseren Erfolg gegangen ...
Irgendwie ist die Entwicklung oder Entwicklungsrichtung bei RD in manchen (nicht allen)
Bereichen fehlgeleitet.

Vielleicht lesen die Entwickler mal diesen Disput hier mit dir, Manic-Xero. Würde
sie jedenfalls auf neue Gedanken bringen ...

MfG crashcids

Manic_Xero
13-07-11, 17:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Seine Stadt stürzt auch nicht ab, denn
irgendwie gelingt es ihm, unnatürlich große Mengen an Gewürzen einzukaufen ... nur Gewürze
stehen bei ihm garnicht zum Einkauf, na sowas aber auch! Plan B existiert garnicht, obwohl
der relativ einfach aussehen könnte: Wenn mehr als 400 Ruhm, dann Hilfsflotte beim Lord
ordern oder mal bei &gt;600 Ruhm auch mal 2 schnicke Orientalen-Pötte, das wäre noch ne härtere
Nuß für meine Marine ... und dann meine 3 kleinen Dampfer da auf der Gewürzroute versenken
und ich könnte mir was neues ausdenken. Das kann doch echt nicht so schwer sein, da mal
etwas Variation reinzubringen?

Dann zum Handel: Einfach jeder KI ne Lieblingsware verpassen (permanent auf Einkauf),
na das ist doch programmtechnisch kein großer Aufwand? </div></BLOCKQUOTE>

Dieser Punkt ist schlicht und einfach falsch. In 1404 wie auch in 1701 gibt es Lieblingswaren. Der Unterschied: in 1404 stellt die KI NIEMALS Waren zum EINKAUF ein. Man kann der KI einfach alles verscheuern und die Lieblingswaren sind ausschließlich aus den Daten im ToolOne ersichtlich.

Die Stadt der KI stürzt deswegen nicht ab, weil man Patrizier ohne Gewürze halten kann. Die Patrizier brauchen schlicht und ergreifend keine. Schaffst du es hingegen, den Handel mit 3. abzuschneiden und alle Routen zu kappen, wird die KI-Stadt zusammenbrechen.

Von Variante B, den Hilfsflotten, macht die KI gebrauch. Allerdings steht ihr meines Wissens unendlich viel Ruhm zur Verfügung. Die KI setzt die Flotte dann nur nicht taktisch ein, sondern bestellt sie, sobald sie zur Verfügung steht.

Dein Punkt zu den Warenpreisen. Auch in 1404 sind die Warenpreise nicht komplett starr. Sie haben nur nicht mehr so große Schwankungen wie in 1701. Aber wenn du über ein Spiel die Werkzeugpreise ber Northburgh un Co beobachtest, wirst du Veränderungen feststellen.


Nun noch ein mal. Das Militär. Ich werde mal einen kleinen Ausflug in ToolOne machen: In den AI Profilen der verschiedenen CSPs wird sehr viel über Prioritäten, Check Counter und das Budget geregelt.
Beispiel: Target Priorities. Die Target Priorities legen fest, was die KI mit allen Mittel versuchen wird zu unterbinden. Bei Lucius wäre das "Fort on Mainisland" - also ein Landangriff des Spielers. Ebenfalls wird er sehr von Schiffen gereizt, die seine Gebäude beschießen. Daher werden hin und wieder Angriffe abgebrochen, obwohl das für den Spieler nicht ganz ersichtlich ist.

Gleiches gilt für deinen anderen Punkt: Warum checkt die KI nicht, ob vllt. andere Schiffe in der Nähe sind, die zu Hilfe kommen könnten? Antwort: tut sie. Auch das ist von verschiedenen Werten im Tool abhängig. Beispiel Lucius: Wird eines seiner Schiffe angegriffen und hat mindestens 70% der Stärke des angreifenden Schiffs, sendet es einen Hilferuf aus. Darauf hin wird die KI versuchen, das Schiff zu retten. Andernfalls wird es die Flucht ergreifen. Tritt der Fall ein, dass der Spieler ebenfalls seine Angriffsflotte aufstockt, greift ein andere Wert: Schiffverbände von Lucius flüchten, sobald ihre Stärke im Vergleich zum Gegner unter 50% sinkt. Andernfalls versucht er soviel Schaden wie möglich anzurichten. Die Unzahl von Werten und Aktionen des Spielers verursachen bei der KI nicht nachvollziehbare Entscheidungen. Beispiel: KI hat sich gerade eine neue Flotte geordert und ist mitten im Seekampf, plötzlich verschwinden die Schiffe einfach. Grund: Das Budget der KI wird knapp und es ist angegeben, dass bei einer Bilanz von -400 Schiffe vernichtet werden, um wieder ins postive zu kommen.

Anderes nicht nachvollziehbares Beispiel: KI fährt immer wieder vom Kontor aus in Richtung einer anderen Insel, dreht aber zu einem bestimmten Zeitpunkt um. Grund: Der Spieler hat Schiffe in der Nähe stehen, die von der KI Schiffsgruppe als Sekundärziel erkannt werden. Ist dieses zu stark, also eine Bedrohung für die entsandte Flotte, dreht sie automatisch um.

Handelsrouten: Das ist eine der Sachen, die auch ich bemängelen würde. Warum zum hänker legt die KI die Route nicht um? Es würde zwar keinen Unterschied machen, weil der Spieler seine Schiffe dann einfach 10 m nach links oder rechts fahren lässt, aber egal. Ein "lerneffekt" ist der KI definitiv nicht beigebracht worden, so wie ich das in ToolOne rauslesen kann.

Die KI agiert gerade im Schiffskampf äußert logisch und auch anspruchsvoll.

Warum einige Werte so gebalanct sind, dass die KI nicht bis zum letzten Mann kämpft, hat einen ganz anderen Hintergrund: Es gibt doch tatsächlich Leute die hier im Forum schreiben, sie kämen nicht gegen Leif Jorgensen an...http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif Was machen sie dann wohl erst gegen den bekannten Bösewicht William van der Mark???
Ein wenig Rücksicht auf weniger erfahrene Spieler wurde an einigen Stellen sicher auch genommen.

Wie und wann die KI Gebäude baut und wieder aufbaut hängt übrigens unteranderem vom zur Verfügung stehenden Budget ab. Und dass eine KI die zerstörten Städte nicht wieder aufbaut, hängt meistens einfach mit leeren Kassen zusammen. Und ein komplett starres Bausystem kann man der KI durch die große Varianz der Inseln - und durch die Freiheiten des Spielers - auch nicht geben. Also wer es exploitet, dass man der KI die Fischerhütten wegballert und die darauf hin eingeht, muss sich nicht über eine zu schwache KI beschweren. Wer so einen Exploid nutzt, der kann feste Bausystem der KI noch leichter kaputtmachen, in dem er einfach an die richtige Stelle ein Markthaus oder beispielsweise in 1404 ein Heerlager setzt.

Schau dir mal in ToolOne an, wie viele Parameter inzwischen für die KI eingetragen sind. Das sind schon so viele, dass ein vorhersebares Handeln der KI wie in Echtzeitstrategiespielen kaum möglich ist. Extrem viele Möglichkeiten werden ständig überprüft und darauf hin werden Entscheidungen getroffen. Letztendlich ist es aber die Intelligenz des Spielers, die ewig der unberechenbare Faktor sein wird, der alles kaputt macht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

crashcids
13-07-11, 18:55
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Dieser Punkt ist schlicht und einfach falsch. In 1404 wie auch in 1701 gibt es Lieblingswaren. Der Unterschied: in 1404 stellt die KI NIEMALS Waren zum EINKAUF ein. Man kann der KI einfach alles verscheuern und die Lieblingswaren sind ausschließlich aus den Daten im ToolOne ersichtlich. </div></BLOCKQUOTE>

Das habe ich aber anders erlebt, Manic-Xero. Ansonsten hätte ich das so nicht behauptet ... sowohl leichte KI
als auch schwere KI hat bei mir in mehreren Endlosspielen (aber leider nicht immer, weiß der Geier warum)
häufig und nur für ganz kurze Zeit Waren zum Einkauf eingestellt (nicht Verkauf, das tut sie weit häufiger).
Das Ding ist nur, das man davon nix hat, weil ich es in 99 % der Fälle nicht geschafft hatte, mit der benötigten
Ware in 1 Minute da hin zu tuckern ... da war der Einkauf schon wieder verschwunden. Quasi, als ob der mich
damit ärgern wollte. Im Verkauf ists leider auch nicht viel besser, da steht die Ware oft auch nur für 1-2 Minuten
zum Verkauf ... dann verschwindet sie aus dem Kontor, obwohl keine Schiffe an-/ablegen etc. ... jedenfalls ist das
kaum nachvollziehbar.

Zu deinem 'Hilferuf' der Schiffe ... davon habe ich so rein garnix bemerkt. Die Feindschiffe helfen sich garnicht,
wenn ich eines davon angreife ... irgendwie ist die ganze Routine nur dumm programmiert. Dabei sinds teilweise
nur kurze Entfernungen (Fahrzeit etwa 1/2 - 1 Minute). Also auch da stehen deine Ausführungen etwas im Widerspruch
zu meinen Wahrnehmungen. Ich meine, die von dir mit Hilfe von ToolOne ausgelesenen Daten kaufe ich dir unbesehen ab,
aber das heißt ja noch lange nicht, das das alles so funzt? Vielleicht sind da auch schon zu viele Abfragen und
Parameter am Werk, so das das Ganze sich irgendwie blockiert? Das wär dann ja mal ein Grund, das Ganze zu
hinterfragen ...

Abgesehen davon bezweifle ich, das alle diese Werte Eingang in die Entscheidungsfindung der KI finden. Schließlich
ist ja die Performance von Anno 1404 (ist ja nicht alles schlecht an diesem Spiel) trotz Mehrumfanges des Spiels
gleich gut wie beim Anno 1701, nur da war deutlich weniger drin (siehe Anzahl der Waren oder Größe der Inseln/Inselwelt).
Irgendwo haben die da beim Anno 1404 auch was weggespart ... damits so ausgeht.

Zu deinem Beispiel mit der Handlesroute: Irgendwie benutzen die beim 1404 ein neues System zur Routenberechnung
... irgendwas mit Berechnung aller möglichen Verbindungen von einer Insel zu anderen und dann pickt sich die Engine
die für sie kürzeste raus ... wahrscheinlich ist es bedauerlicherweise nicht vorgesehn, da Alternativrouten auszuwählen.
Das könnte auch mit der Grund dafür sein, das seit dem einen Patch (weiß nicht mehr, welcher das war) die Schiffe oft
weit am Hafen vorbeituckern und dann wieder einen Schlenker zurück zum Hafen machen. Genauso, wenn man bei zwei dicht
beianander liegenden Inseln dazwischen einige Landungsstege hinsetzt ... wenn da ne Route durchgeht, tuckern die Schiffe
um die Inseln herum und nehmen gewaltige Fahrzeitverlängerungen in Kauf. Hatte dadurch mal in einer MP-Partie
ganz plötzlich Gewürzprobleme, die ich nicht kurzfristig in Griff kriegte, tja, meine Mitspieler haben sich beeumelt.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Schau dir mal in ToolOne an, wie viele Parameter inzwischen für die KI eingetragen sind. Das sind schon so viele, dass ein vorhersebares Handeln der KI wie in Echtzeitstrategiespielen kaum möglich ist. Extrem viele Möglichkeiten werden ständig überprüft und darauf hin werden Entscheidungen getroffen. Letztendlich ist es aber die Intelligenz des Spielers, die ewig der unberechenbare Faktor sein wird, der alles kaputt macht </div></BLOCKQUOTE>

Das erklärt aber immer noch nicht, warum die KI in Anno 1404 soviel schlechter agierte wie in Anno 1701. Und das ist
immer noch der wunde Punkt, obwohl du versuchst, das zu relativieren, Manic-Xero. Nur überzeugt hast du mich nicht.
Ich will mal ein weiteres Beispiel anführen: Hast du schonmal erlebt, das ne KI ne Orientstadt über die Porduktion
Kaffee hinaus ausbaut? Also so Perlenkettenknüpfers, Duftmischereien und Zuckerbäcker hinbaut? Ich nicht ...
ab Kaffee (wenn sie da überhaupt hinkommt, meist steigen die Nomaden zu Gesandten auf und das wars mit dem Süd-Aufbau)
passiert da nix mehr ... . Genauso der Norden: Schonmal erlebt, das die Brokatgewänder für Adelige macht? Oder
Wein? Hab ich noch nie gesehen, bei Beef und Pelzmäntel ist Feierabend ... nix mit Luxus und Komfort bei der KI.
Gibts dafür ne logische Erklärung? Ja, das ist einfach vergessen worden ... oder man hatte dafür keine Zeit mehr
oder sonstwas. Also bei dem Vorgänger war das völlig anders: Die haben den ganzen Stremmel bis hin zu den
Transiedereien, Parfümerie, Konfiserie und Goldschmiede gebaut ... und wenn man nicht aufpasste, kriegte man
da nix mehr von ab (denke da besonders an die wenigen Gold- und Edelsteinminen!).

Will hier ja nun nicht immer rummeckern, aber wenn ich Anno 1404 und den Vorgänger vergleiche, fallen mir da schon
Sachen auf, die verbessert werden müßten.

MfG crashcids

Larnak
13-07-11, 19:26
Mag ja sein, dass die KI so einiges tut. Im Spiel bleibt davon aber nichts mehr sichtbar, sie wirkt einfach komplett hilflos und absolut nicht glaubwürdig - und zwar wirklich in allen Bereichen.
Aber das ist ja kein Anno-Problem: Civ 5 und die Total War-Reihe haben da auch immer wieder große Probleme, obwohl die KI bei beiden Spielen deutlich mehr im Zentrum steht als bei Anno. Traurig.

Die Aussagen von Ubi bzgl. der alten Konsolen zielt wahrscheinlich vor allem darauf ab, Druck auf die Konsolenhersteller auszuüben, damit die mal neue Konsolen herausbringen - solche "die alten Konsolen sind zu schlecht"-Äußerungen von Entwicklern und Publishern nehmen in der letzten Zeit massiv zu. Wahrscheinlich sind die einfach alle unzufrieden mit den mittlerweile doch schon arg alten Konsolen.

Manic_Xero
14-07-11, 03:33
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Das erklärt aber immer noch nicht, warum die KI in Anno 1404 soviel schlechter agierte wie in Anno 1701. Und das ist
immer noch der wunde Punkt, obwohl du versuchst, das zu relativieren, Manic-Xero. Nur überzeugt hast du mich nicht.
Ich will mal ein weiteres Beispiel anführen: Hast du schonmal erlebt, das ne KI ne Orientstadt über die Porduktion
Kaffee hinaus ausbaut? Also so Perlenkettenknüpfers, Duftmischereien und Zuckerbäcker hinbaut? Ich nicht ...
ab Kaffee (wenn sie da überhaupt hinkommt, meist steigen die Nomaden zu Gesandten auf und das wars mit dem Süd-Aufbau)
passiert da nix mehr ... . Genauso der Norden: Schonmal erlebt, das die Brokatgewänder für Adelige macht? Oder
Wein? Hab ich noch nie gesehen, bei Beef und Pelzmäntel ist Feierabend ... nix mit Luxus und Komfort bei der KI.
Gibts dafür ne logische Erklärung? Ja, das ist einfach vergessen worden ... oder man hatte dafür keine Zeit mehr
oder sonstwas. Also bei dem Vorgänger war das völlig anders: Die haben den ganzen Stremmel bis hin zu den
Transiedereien, Parfümerie, Konfiserie und Goldschmiede gebaut ... und wenn man nicht aufpasste, kriegte man
da nix mehr von ab (denke da besonders an die wenigen Gold- und Edelsteinminen!). </div></BLOCKQUOTE>


Das liegt nicht daran, dass sie es nicht können, sondern dass sie es nicht sollen. Bis zu welcher Stufe die KI baut und welche Waren sie Produziert sind ebenfalls in ToolOne definiert. Die KI KANN den Kauserdom etc. bauen, soll sie aber garnicht. Das hat etwas mit dem Spielgefühl zu tun. Der einzige, der was derartiges vollbringen soll, soll der Spieler sein. Mir wäre es allerdings lieber gewesen, wenn die KI auch solche Ziele verfolgen würde...

"Fahrtzeit etwa 1 1/2 Minuten" - Die KI checkt einen bestimmten - relativ geringen - Radius. Den kann ich auch auf 1.000.000 hochsetzen und kein Schiff wird mehr zurückgelassen. Das Problem ist nur, dass die KI dadurch an anderer Stelle in anderen Situationen Schiffe abzieht, obwohl es wiederum keinen Sinn macht.
Und doch: Alle Parameter werden auch verwendet. Kann man ganz einfach seheh, indem man extreme Werte einsetzt. Das KI Verhalten ändert sich dadurch umgehend.

Der Bug mit den Handelsrouten etc. liegt an der schlechten allgemeinen Wegfindung -.-' Wenn zwei Insel dirket nebeneinander liegen, überschneiden sich bestimmte Areas. Schiffe haben einen globalen Wert mitgegeben bekommen, der ihren Abstandt zu Inseln auf Routen festlegt. Wenn 2 Inseln dirket nebeneinander liegen (kann man auch mit dem WE² machen), ist der Abstand zu klein und sie wählen eine andere Route. Die KI unterliegt grundsätzlich dieser Regel und kann daher eine solche Meerenge nicht passieren.


Mein Punkt ist:
Du stellst viele Dinge als technische Probleme dar. Z.T. ist das richtig, aber sehr sehr viel ist eine Sache die AI-Profil-Balancing. Wenn du einen super schweren Gegner haben willst, kannst du ihn dir in ToolOne auch erstellen. Die nötige Grundlage dafür ist vorhanden.

Und zum Thema 1701 &lt;-&gt; 1404. 1404 ist 10.000 mal komplexer als 1701. Allein schon die Weltgröße und die zwei baubaren Fraktionen machen da einen gigantischen Unterschied. Und die Performance hängt mit Sicherheit nicht an ein paar Werten in irgendeinem AI-Profil.. das ist ja wohl Unsinn. Das hängt einfach von der Engine und deiner PC-Rechenleistung ab.

crashcids
14-07-11, 05:51
@Manic-Xero: das wäre aber ziemlich dumm gelaufen, findest du nicht? Generell der KI die
Möglichkeit geben, Dom etc. bauen zu können, nur um dann aus irgendwelchen Gründen zu
entscheiden, das man das generell bei allen KI's nicht einsetzen will ... http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif

Also das glaube ich dir nicht ... welche Gründe sollte es für so eine Vorgehensweise geben?
Und wieso hat man dann nicht bei 1-2 schweren KI's das erlaubt? Genauso meine ganzen
Beispiele hinsichtlich der Produktionen ... den ganzen Kram bauen die ja auch nicht. Wieso?
Hat es das schonmal irgendwo gegeben, das Spielentwickler meinen: 'Oho, wir erlauben dem
Spieler einen Vorsprung zu erreichen, damit er sich überlegen fühlt, egal gegen welche KI oder
Schwierigkeitsstufe, indem die KI einfach 1/3 der Gebäude nicht bauen darf?' ... hääää? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Ich glaube eher, du versuchst was zu verteidigen oder zu vertreten, was so als Standpunkt
eigentlich nicht haltbar ist, es steht ja im krassen Widerspruch zu den von uns Spielern
gemachten negativen Erfahrungen. Gereicht dir ja zur Ehre, das du das versuchst, vielleicht
hast du da in Teilen auch Recht, das Problem scheint mir eher zu sein, was dann hinten rauskommt.
Also wenn trotz gigantischen Input da kein oder fast kein Output ist, dann müßte da aber generell
was geändert werden. Ich komme da mal zurück auf das von mir gebrachte Beispiel mit dem
Schachprogramm: Auch da ist es (theoretisch) möglich, unbegrenzt tief vorauszurechnen, das Problem
dabei ist nur, das pro weiteren vorausberechneten Halbzug die erforderliche Rechenleistung
potentiell ansteigt, das heißt, selbst ne Rechenleistungsverdoppelung bringt da irgendwann nicht
viel, ne Tatsache, warum menschliche Schachweltmeister auch heute mit Superrechnern durchaus
mithalten können. Was haben die Entwickler der Schachprogramme irgendwann machen müßen? Sie gingen
dazu über ins Programm Routinen einzuflechten, die vorausberechneten Stellungen explizit zu bewerten
und dann zu selektieren. Vielversprechende Varianten werden dann weiter vorausberechnet, weniger
vielversprechende werden nicht weiter verfolgt. Dadurch wird der Variantenbaum 'beschnitten' und man
geht dann mehr in die Tiefe ... und das ist erfolgversprechender. Die große Kunst dabei ist, da dann den
richtigen Maßstab zu finden, damit auch Gewinnchancen nicht durchs Rost fallen, die auf dem ersten Blick
nicht so vielversprechend aussehen. Nun übertrage ich das mal auf unser geliebtes Anno: Ich kann
mir einfach nicht vorstellen, das die KI da nur aus irgendwelchen Entscheidungen besteht, die der
Reihe nach stur abgearbeitet werden:
...
wenn Schiff x1 weiter als y1 Felder vom Heimathafen, dann Angriff
wenn Schiff x2 dichter als y2 Felder an Schiff x1, dann Unterstützung von Schiff x1
...
usw.

Das wäre ja ziemlich primitiv und würde rein entscheidungstechnisch irgendwann in eine Sackgasse
führen, da sich zuviele Entscheidungen gegenseitig beeinflussen, aufheben oder garnicht erst zur
Bewertung kommen, da sie vorher schon vom Prozess ausgeschlossen worden. Irgendwo müßen da doch
auch Ziele, Pläne etc. definiert werden, die so raffiniert angelegt sind, das sie in 99 % der Fälle
funktionieren ... und programmtechnisch ist das auch machbar. Sieht man ja am Beispiel Schachprogramm.
Und die Entwickler brauchen da ja nicht soviel Mühe reinstecken wie beim Schach, es reicht ja schon,
wenn man da bei jedem Serienteil etwas an diesem Programm verbessert ... dann ist das so nach
2-3 Spielen auch fast schon optimal. Gerade dem Problem Simulation werden in der Prozesstechnik
in der Industrie oder bei der Raumfahrt großes Gewicht beigemessen ... da müssen die alle möglichen
Zustände/Situationen/Katastrophen darstellen und Abwehr-/Gegenmaßnahmen ausknobeln. Auch dort geht man
dann schrittweise vor und erstellt sich spezielle Programme, die das dann alles durchspielen ... Graphik
etc. spielt da dann keinerlei Rolle mehr. Das kann man in einem Spiel doch auch machen ... und mal
ehrlich, soviele verschiedene Situationen, in die eine KI kommen kann, gibts da ja nun auch nicht.
Ich stelle mir das dann so vor (am Beispiel von meiner Lieblings-KI Kardinal Lucius):
...
wenn Spieler A &gt;500 Adelige, Weiterbau der Stadt nach Bauplan 3
wenn Spieler A &gt;1000 Adelige Baubeginn Kaiserdom
wenn Spieler A Status Finanzen und Ausbau Inseln =&lt; Schema H1, dann Forderung Tribut von Spieler A
---- wenn Tribut nein, dann Krieg mit Spieler A, Angriff nach Schema K5
wenn Status Krieg mit Spieler A, dann Bau von weiteren c1 kleinen Kriegsschiffen und Eskorte Gewürzroute
wenn Status Handel mit Spieler A und Status Krieg mit Spieler B Angebot eines Bündnisses mit Spieler A
...
etc.

Das setzt natürlich einen gewissen Aufwand voraus, davon könnte man dann aber immer wieder partizipieren.
Wäre dann quasi mehr eine fest verdrahtete KI, die durch Anpassungen diverser Bewertungsschema und Schemata
für Bauen oder Erkennen diverser Chancen deutlich dynamischer agieren würde.

Ich hoffe, das meine etwas simplen Beispiele schon deutlich machen, was ich meine. Jedenfalls ist bei meinem
zweiten Beispiel garantiert, das die KI immer eine sinnvolle Entscheidung fällt. Man könnte dann auch noch per
Zufallsgenerator zwischen verschiedenen Bauplänen, diplomatischen Optionen etc. auswählen, dann würde das
nochmal etwas dynamischer und variantenreicher ... und das wäre im Interesse des Spielers. Erhöht den
Wiederspielwert und wenn die KI dann mal in einem vom 10 Fällen den falschen Plan in der Hand hat, na und?
Macht die KI doch gleich sympatischer, man kann ja nicht immer gewinnen!

MfG crashcids

Manic_Xero
14-07-11, 06:35
Genau so funktioniet eine KI in ANNO. Du unterschätzt aber völlig die Menge an Möglichkeiten und Faktoren, die auf die KI einwirken.

Schach: Egal was du machst, jeder Spielzug ist bedeutend und wird die letztendlich zum Sieg oder in die Niederlage führen.

Anno: Es gibt Millionen von Abläufen und Spielzügen, die auf einer Skala von komplett sinnlos bis spielentscheident einzustufen sind.

Warum genau die KI bestimmte Ketten und Gebäude nicht baut, kann ich auch nicht sagen. Aber das wird schon einen Grund gehabt haben. Technisch ist es jedenfalls möglich.

Und das ist der letzte Beitrag den ich zu dieser Diskussion verfasse.
Feststeht:
- Die KI brauch Verbesserungen, insbesondere im bereich Aufbau und Handel
- Das System ist so komplex, dass zwischen Kosten und Nutzen und technischen Möglichkeitne abgewogen werden muss
- Und fest steht auch: Wie komplex das System ist, unterschätzt du und es lässt sich, wie oben angeführt, nicht annähernd mit Schach vergleichen.

Larnak
14-07-11, 07:19
Vielleicht hat man Kaiserdom und Co ursprünglich geplant, dann aber wieder abgeschaltet, als man gemerkt hat, dass die KI so bescheuert baut, dass das sowieso nichts wird http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

crashcids
14-07-11, 07:37
@Manic-Xero: Das wäre ja das Eingeständnis völligen Scheiterns ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif
Beim Aufbau und Handel stimme ich aber mit dir überein, das muß einfach besser werden.
Aber ich unterschätze keineswegs die Komplexität der Aufgabe, ne KI für Anno zu entwickeln.
Wenn eben die eine Methode nicht (oder nicht mehr) funktioniert, dann muß eben ein neues
System her. Nix anderes wollte ich mit meinen ganzen Ausführungen und Beispielen sagen.
Ich mosere hier ja nicht nur rum (wie einige hier immer wieder meinen), sondern versuche auch
mal, Probleme zu benennen und Lösungssansätze zu präsentieren.

@Larnak: Tja, wenn ich mir so den platzverschwendenden Baustil der KI so angucke (Mostfarmen, Hanfplantagen etc.)
würde mich das glatt nicht wundern. Immer diesen langen Weg quer über die Inseln und alles schön weit auseinander,
total primitiv und schwachsinnig. Kein Wunder, das die KI auf kleinen Inseln nix gebacken bekommt ...
Aber Manic-Xero versucht uns ja weißzumachen, das das alles so gewollt ist ... http://forums.ubi.com/images/smilies/88.gif

Na, denn bin ich ja gespannt, was da für ne KI in 2070 herauskommt ... hoffentlich kann die überhaupt was bauen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif?

Und ich bleibe dabei, es wäre möglich, eine glaubwürdige KI zu realisieren, die nicht den Eindruck völliger
geistiger Degenerierung oder ständigen Cheatens hervorruft. Ist alles nur ne Sache des Wollens ...

MfG crashcids

Manic_Xero
14-07-11, 08:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Aber Manic-Xero versucht uns ja weißzumachen, das das alles so gewollt ist ... Too Happy </div></BLOCKQUOTE>

Man man man.. Downloade mal den RDA Reader und sich dir die Building Patterns raus, in denen der Baustil der KI definiert wurde. Das ist natürlich so gewollt, wie sie baut. Ob es GUT ist, ist eine ganz andere Sache. Dass der Baustil für den Spieler vollkommen Banane wirkt, erkennt auch n Blinder mit nem Krückstock. Aber der Baustil ist so gewollt.

Und wie Larnak ja schon erwähnt hat, ist es ein die KI ein Problem, die sich durch das Genre zieht und z.B. mit einem Shooter nicht vergleichbar ist.
Ich redete auch nicht davon, dass du die Aufgabe unterschätzen würdest, sondern die Menge an KI Faktoren. Du meintest ja immerhin
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Das kann man in einem Spiel doch auch machen ... und mal
ehrlich, soviele verschiedene Situationen, in die eine KI kommen kann, gibts da ja nun auch nicht. </div></BLOCKQUOTE>
Doch die gibt es. Nämlich genau so viele, wie der menschliche Spieler auch - unzählige. Diese unzähligen Fälle müssen auf einzelne Faktoren reduziert werden, was extrem schwer ist und wo auch die eine oder andere Situation auf der Strecke bleibt. Ich möchte auch garnicht die gesamte KI hier verteidigen. Dass die strohblöd wie in jedem andern ähnlichen Spiel ist weiß ich selbst. Es geht mir aber gerade um das militärische Verhalten, speziell um den Seekampf, der alles andere als schlecht gelöst wurde.

Moryarity
14-07-11, 08:48
Ich denke, es streitet niemand ab, dass man KI immer "noch besser" machen kann.

Allerdings fürchte ich auch, dass Du es Dir zu einfach machst crash. Du greifst immer nur einen Punkt heraus und zeigst, wie die KI dort "logisch" handelt könnte. Aber im Spiel ist die KI nicht immer nur mit einer Entscheidung konfrontiert, sondern immer zeitglich mit vielen Entscheidungen.
Nimm mal Dein Beispiel, des angegriffenen Schiffes, wo die KI im Umkreis von xy nach "Hilfsschiffen" suchen oder ne Hilfsflotte anfordern soll. Da hört sich alles schön schlüssig an, aber das ist ja nicht ein isoliertes Problem. Was macht denn die KI, wenn innerhalb des Radius xy zwei Schffe attackiert werdenß Das eine abziehen, um dem anderen zu helfen, beide alleine weiter kämpfen lassen? Für das eine ne Hilfsflotte anfordern und für das andere nen weiteres Schiff suchen..etc pp..

Zeitgleich muss entschieden werden, ob oder ob nicht, was wo gebaut werden sollte.

Sich ein "logisches Handeln" der KI vorzustellen, ist denke ich sehr einfach, weil man nie alle erforderlichen Punkte gleichzeitig abhandelt. Aber die KI so zu programmieren, dass sie alle diese Dinge gleichzeitig entscheidet, ist denke ich schwerer, als Du es hier zugeben willst.

Wenn es so einfach umzusetzen wäre, dann würde es wohl getan werden. Aus der Tatsache, dass man es nicht macht, würde ich daher eher schließen, dass es nicht einfach realisierbar ist oder aber der Kosten und Zeitaufwand den Mehrwert nicht deckt.

Du musst halt auch mal eines bedenken: DU setzt Dich beim Spielen immer nur mit einigen wenigen KIs auseinander. Es ist also relativ leicht, über deren Verhalten durch wiederholtes Spielen etwas herauszufinden. Die Ki hingegen muss so angelegt sein, dass sie auch mit einer unglaublich großen Anzahl von Spielern zurecht kommt, die alle irgendwie anders bauen, im Spielverlauf andere Entscheidungen treffen und auf all das muss die KI reagieren.

crashcids
14-07-11, 09:16
Na, den Ball spiele ich doch gerne wieder zurück ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

@Manic-Xero: Na gut, es gibt eben viele verschiedene Situationen, die gibts bei meinem
ach so geliebten Schachspiel aber auch ... trotzdem hat man dafür Algorithmen gefunden,
um die Milliarden von verschiedenen Stellungen der Schachfiguren irgendwie einordnen und
bewerten zu können ... und dann berechnet man das noch 5-15 Züge vorwärts und rückwärts.
Will dazu mal anmerken, ich habe mich mit der Materie Schach/Schachprogramme über 20 Jahre
beschäftigt. Dasselbe mit den Prozesssimulationen ... da habe ich auch mal 10 Jahre lang
meine Nase reingesteckt. Ich hab ja auch Beispiele aus meinem Studium gebracht. Worauf
ich also einfach hinauswill, ist, wie man das Problem angeht. Entscheidend ist doch, das
man systematisch alle Probleme irgendwie einkreist und daraus passende Modelle/Schemata
ableitet ... und das gilt durch die Bank für alle Anwendungen, wo eine Menge logische
Operationen und Verknüpfungen umgesetzt werden müßen. Sonst kann man das gleich vergessen,
egal ob man einen Schachgegner/Schachcomputer besiegen will, ne Mondfähre aufm Mond
landen will, eine globale Wettersimulation zwecks besserer Wettervorhersage oder sonstwas ...
wenn mans am falschen Ende anpackt, kommt nur Mist raus.
Deine Argumentation hört sich fast so an, als ob die Entwickler der KI selber nie Anno
spielen und deshalb auch keinerlei Ahnung haben. Na wenn bei einem Chemieriesen eine
komplexe Prozesssimulation für ne gefährliche Chemieanlage gebastelt wird, sitzen da auch
nicht branchenfremde Leute dran, sondern Fachleute, die wissen, was in so ner Destillations-
kolonne abgeht und wie gefährlich Dioxine sind ... naja, irgendwie willst du meinen Standpunkt
nicht verstehen, muß ich wohl so akzeptieren.

@Moryarity:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Wenn es so einfach umzusetzen wäre, dann würde es wohl getan werden. Aus der Tatsache, dass man es nicht macht, würde ich daher eher schließen, dass es nicht einfach realisierbar ist oder aber der Kosten und Zeitaufwand den Mehrwert nicht deckt. </div></BLOCKQUOTE>

Darf ich dem entnehmen, das eine gute KI für dich garnicht wichtig ist? Also ich für meinen Teil find schon,
das bei einem Vollpreisspiel der Singleplayer (der immerhin 50 % oder mehr ausmacht) gut funktionieren sollte.

Das mit deiner Betrachtung ein Spieler &lt;--&gt; wenige KI ist einfacher als KI &lt;--&gt; viele verschiedene Spieler ist
auch so eine Denkschablone ... also man kann die Spieler doch auch charakterisieren ... da gibts die Leute,
die still und auch schön vor sich hinbauen, dann die Progamer, die alles in kurzer Zeit hochknallen und immer
neue Rekorde aufstellen und dann die Kriegstreiber, die alles kurz und klein hauen? Na und? Dafür gibts ja auch
eben leichte, normale und schwere KI? So gesehen relativiert sich dein Einwand, Mory ...

Mfg crashcids

Larnak
14-07-11, 09:44
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Manic_Xero:
Und wie Larnak ja schon erwähnt hat, ist es ein die KI ein Problem, die sich durch das Genre zieht und z.B. mit einem Shooter nicht vergleichbar ist. </div></BLOCKQUOTE>

Die Shooter haben ja oft das gleiche Problem. Nur: Eigentlich ist es gar nicht wirklich ein 'Problem'. Man müsste sich nur mal dransetzen und als Ziel formulieren, eine glaubwürdige KI zu schaffen, dann würde das auch funktionieren. Auch bei Anno. Denn es gibt ja genauso auch Beispiele für gute KI in ähnlich komplexen Spielen.
Nur hat die KI in der Entwicklung ganz offenbar einen eher niedrigen Stellenwert, sodass zwar vieles angelegt, nichts aber wirklich zu Ende gedacht bzw. gebaut ist. Das was bleibt ist eine KI, der man ihre Unfähigkeit schon von Weitem ansieht - dazu muss man nicht mal Anno-Kenner sein.

@Moryarity: Nirgendwo steht, dass eine KI leicht zu machen sei. Aber ich glaube hier würde auch niemand auf die Idee kommen zu behaupten, es sei einfach, so eine fantastische Grafik herzustellen, wie sie Anno hat. Die haben wir allerdings trotzdem.

crashcids
14-07-11, 10:00
Tja, vielleicht setzen die da auch nur irgendwelche Praktikanten ran? Im Bereich
Spielgraphik ist das ja schon länger so ... die 'armen' Jungs dürfen zeichnen und
zeichnen for nothing ... irgendwo in der Zukunft verspricht man denen vage eine
feste oder bessere Position. Na und dann kommt die nächste Krise und dann ists
Essig damit ... alles nur noch Humbug in meinen Augen! Darf man sich auch nicht wundern,
was dann rauskommt. Würd mal sagen, ein richtiger Fachmann kann das tausendmal besser
als son Haufen desinterssierter und unmotivierter Hanswürste (eigentlich tun die mir schon
leid, werden ja ziemlich ausgebeutet) ... aber die Spielbranche will das ja so ...

Wenn ich mir überlege, das die ersten Anno-Teile nur von kleinen Teams erstellt wurden ...
1-2 Programmierer für die Engine und nur ne Handvoll für die Graphik ... das wars.
Und die Teile haben ja wunderbar funktioniert, sonst würde es die Anno-Serie schon
längst nicht mehr geben. Also irgendwie ist das doch Kasperletheater bei Ubi/RD, da
kann mir jeder sagen, was er will ... die haben einfach keinen Plan mehr.
Und deswegen gibts wahrscheinlich auch keine Infos ... sonst würde ja das ganze
Desaster offenbar werden. Von wegen immer besser, schöner, größer ... na, wer das noch
glaubt ...

Am besten fand ich diesen Hinweis, das RD sich monatelang in vielen Brainstormings
Gedanken über ein neues Setting gemacht hat ... es wurden Zukunftsforscher herangewunken,
denen das alles überhaupt nicht gefiel .... und was kommt dabei heraus: Alter Wein in
neuen Schläuchen ... und nun soll ich als echter Anno-Fan der ersten Stunde begeistert sein?
Wie bitte? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Also entweder man macht sowas richtig oder garnicht (damit meine ich den Settingwechsel).
Wenns von der Spielmechanik und Spieltiefe dank der neuen Möglichkeiten o.K. ist, würden
solche Annoholiker wie ich auch Kröten wie Raumfahrt, Atombomben usw. schlucken ...
obwohl ich von diesen Sachen nix halte (man kann das dann ja auch ohne Krieg spielen).
Es geht ja auch eher darum, was dann in der Wundertüte drin ist ... wird das für
Massen-/Rekordbauer, Schönbauer, MP-Fans reichen? Wenn nicht, wird das das letzte Anno
gewesen sein ...

MfG crashcids

Larnak
14-07-11, 14:00
Dass es rein auf die Mechanik bezogen schlechter wird als 1404 muss wohl niemand befürchten. Die Frage ist nur, ob es auch wichtige Schritte nach vorn macht.

toy4x4
14-07-11, 16:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Larnak:
Dass es rein auf die Mechanik bezogen schlechter wird als 1404 muss wohl niemand befürchten. Die Frage ist nur, ob es auch wichtige Schritte nach vorn macht. </div></BLOCKQUOTE>

I agree

Moryarity
15-07-11, 02:41
@Larnak: Ganz ehrlich, ich glaube, es ist wesentlich einfacher ne schöne Graphik hin zu bekommen, als ne KI zu programmieren. Bei der Graphik gibt es viel mehr "fest Größen", die man berücksichtigen kann, bzw Dinge, bei denen man sich einfach an Naturgesetzen orientiren kann.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von crashcid:
Wenn ich mir überlege, das die ersten Anno-Teile nur von kleinen Teams erstellt wurden ...
1-2 Programmierer für die Engine und nur ne Handvoll für die Graphik ... das wars.
Und die Teile haben ja wunderbar funktioniert, sonst würde es die Anno-Serie schon
längst nicht mehr geben. </div></BLOCKQUOTE>

Ich denke, das ist so ein typisches Beispiel dafür, dass man sich die Vergangenheit ein bisschen schön redet http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

1602 und 1503 hatten auch ihre gravierenden Mängel. Muss ich hier echt dran erinnern, dass man bis heute auf einer Insel nicht mehr als 88 (wenn ich mich recht an die Zahl erinnere) Betriebe bauen konnte, bevor nichts mehr funktionierte http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif und auch 1503 war nicht frei von Fehlern, da gab es auch gravierende Mängel.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Am besten fand ich diesen Hinweis, das RD sich monatelang in vielen Brainstormings
Gedanken über ein neues Setting gemacht hat ... es wurden Zukunftsforscher herangewunken,
denen das alles überhaupt nicht gefiel .... und was kommt dabei heraus: Alter Wein in
neuen Schläuchen ... und nun soll ich als echter Anno-Fan der ersten Stunde begeistert sein? </div></BLOCKQUOTE>

Vielleicht interpretierst Du diese Aussage "alter Wein in neuen Schläuchen" auch einfach anders, als sie gemeint ist. Für mich heißt das nichts weiter, als dass auch beim neuen Setting das bekannte Anno-Spielprinzip erhalten geblieben ist und man sich kein völlig neues Spielkonzept zusammengebastelt hat. Obwohl es eine so gravierende Settingsänderung gab, ist "Anno immer noch Anno"- wie das so schön gesagt wird. Ich empfinde diese Aussage daher nicht al Negativpunkt, sondern eher gut, da ich ja ein Anno spielen möchte und nichts vollständig anderes. Dass es da Innovationen geben kann und muss, möchte ich ausdrücklich betonen, aber es ist eben nichts vollkommen und komplett neues. Deshalb ist es ein "alter Wein in neuen Schläuchen" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Larnak
15-07-11, 11:29
@Moryarity:
An so einer Grafik sitzen viele Grafiker, um das alles so aussehen zu lassen. Wenn man so viele Leute an die KI setzte, hätte heute niemand auch nur einen winzigen Grund, sich über die KI zu beschweren.

LadyHahaa
16-07-11, 05:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Dragoloss2000:
So, ich unterbreche jetzt mal diese Diskussion für die neuste Info aus Twitter:

12.Juli
Was wohl auf der Raketenstation vor sich geht? o.O </div></BLOCKQUOTE>

und weiter geht's mit den Kurzinfo's

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Neu in ANNO 2070 ist der Cargo Lifter. Dieser fliegt zum Beispiel vom Kontor aus zu Betrieben hin und sammelt Ware auf.
16 Juli </div></BLOCKQUOTE>


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Aus bestimmten Gründen könnten euch in ANNO 2070 zum Beispiel Hafenblockaden das Leben schwer machen.
14 Juli </div></BLOCKQUOTE>


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Die neuen "Disaster Control"-Gebäude in ANNO 2070 werden euch dabei helfen, Entstehung und Folgen von Katastrophen zu reduzieren.
13 Juli </div></BLOCKQUOTE>

crashcids
16-07-11, 14:27
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Neu in ANNO 2070 ist der Cargo Lifter. Dieser fliegt zum Beispiel vom Kontor aus zu Betrieben hin und sammelt Ware auf.
15 Juli </div></BLOCKQUOTE>

Tja, wie knacko ist das denn? http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Lufttransport für Ware? Voll wirtschaftlich? http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif

War da nicht was mit Ecos und so? Erst mühsam Energie per Solarkollektoren und
Wasser-/Windkraft gewinnen und dann alles verpulvern für sowas? Da komm ich
ehrlich gesagt nicht ganz mit ... wären nicht 'bodengestützte' Schwerlasttransporte
da einleuchtender? Also ich kann mir keine 'fliegenden' Brummis vorstellen ...
wenn man da auf der Landstraße oder Autobahn heutzutage 'Zuschauer' bei einem
Elefantenrennen ist, kann ich mir nicht vorstellen, das sich das mal je ändert ...
eher wirds schlimmer werden!

Vielleicht hackt da einiges angesichts der 'Möglichkeiten' mittels neuem Setting
bei einigen Herren Entwicklern etwas aus? War da nicht so Art gebetsmühlenartiges
Wiederholen von Phrasen ala' kein Science Fiktion etc. ... äähhmmmmm habe ich mich
da irgendwie verhört oder ist das so ne Art 'klassisches Eigentor'? ...

Ertappt ... http://www.ubisoft.de/smileys/bag.gif

MfG crashcids

Lord_Fortescue
16-07-11, 16:38
RD spielt da sicherlich auf die Transportluftschiffe an, die im brandenburgischen Brand gebaut werden sollten.

http://www.cargolifter.de/inde...php%3FphpAds_path%3D (http://www.cargolifter.de/index.php?id=16&L=1%2F%2FphpAdsNew%2Fview.inc.php%3FphpAds_path%3D )

Science Fiction ist das also nicht...

crashcids
16-07-11, 16:54
@Lord Fortescue: Ja, die Story habe ich leider auch verfolgt. Leider ist diese grandiose Idee kläglich gescheitert.
Aber dafür gibts auch 2 Gründe: 1. Nischenlösung = geringer Marktanteil/Umsatz und 2. Lobbyarbeit

Und leider sorgt Grund Nr. 2 in letzter Zeit dauernd dafür, das viele zukunftsträchtige Ideen irgendwo scheitern
oder stranden ... schön ist das nicht!

Aber zum Thema: Die Cargo Lifter finde ich aus naturwissenschaftlichen Erwägungen heraus schon sehr weit
hergeholt ... bin mal gespannt, obs da auch von offizieller Seite ne Erklärung geben wird?

MfG crashcids

ANNOnymus1985
16-07-11, 19:27
Bei dem Cargo-Lifter dürfte es sich wohl kaum um ein Luftschiff handeln, sondern eher um das Fluggerät in diesem Bild (http://anno.de.ubi.com/galleries/media2070/ANNO2070_S_026_full.jpg) in der Mitte über dem Markthaus. Da ja die regulären Marktkarren der Zukunft diese Hovercraftfahrzeuge sind, die ähnlich wie ein Flugzeugschlepper so eine Ladebucht haben, tippe ich darauf, dass diese Lifter für die Expressabholung zuständig sind. In der Luft können die den direkten Weg zum Betrieb nehmen und sind dadurch natürlich schneller. Im Gegenzug kostet die Expressabholung dann natürlich Geld, um dem enormen technischen Aufwand für so einen Transport Rechnung zu tragen.
Ich finde es übrigens überhaupt nicht abwegig, geschweige denn Science-Fiction, so ein Gerät einzubauen. Zum Massentransportmittel für Güter wird es sicher nicht werden, aber letztendlich ist es nur ein neuartiges Konzept eines Hubschraubers und die werden bereits heute bei bestimmten Aufgaben benutzt (Heli-Logging).

Larnak
17-07-11, 07:34
@crashcids:
Es ist ein Spiel. Immer noch.
Möchtest du jetzt noch nachträglich anfangen, bei 1404 und Co all die historischen Fehlinterpretationen aufzudecken?

max.k.1990
17-07-11, 08:22
siehe das genauso wie Larnak (selten genug :P)

Es ist immernoch ein Spiel und keine wirklichkeitsgetreue Nachempfindung (hauptsächlich in bezug auf Technologien, etc.)

Man müsste so viel aus Anno 2070 rausstreichen angefangen von den Flugautos bishin zum verhindern von Vulkanausbrüchen etc...

aber das Ziel soll ja sein. Es soll sich "passend" anfühlen.
Die entwickler dachten sich bestimmt das normale autos etwas zu sehr nach SimCity aussehen und haben beschlossen doch etwas mehr in die Sci-Fi richtung zu gehen.

Weis auch nicht warum bei einigen Flugautos möglich sind, wenn man aber diese Technik (fiktiv!) in etwas anderes einbaut z.B. lufttransporter oder Militär"schiffe/flugaparate" dann gibts gleich chaos und da wird gesagt geht doch garnicht... dann sage ich: "es ist ein spiel was zum großen teil fiktiv ist"

Alexastor
17-07-11, 19:29
Cargolifter fliegen mit grünem Ökostrom. Zufrieden?

Dragoloss2000
19-07-11, 04:00
Hier mal wieder die neusten Infos:

18.7.
Noch haben nicht alle Fahrzeuge in ANNO 2070 ihren finalen Namen. Das Takeover Vehicle aka Sky Spotter wurde noch nicht endgültig getauft.

19.7.
EVE sieht zwar menschlich aus, ist es aber nicht ...

Dorimil
19-07-11, 04:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Dragoloss2000:
Hier mal wieder die neusten Infos:

19.7.
EVE sieht zwar menschlich aus, ist es aber nicht ... </div></BLOCKQUOTE>

Wer hätte das gedacht... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif Wahrlich eine neue Info, für alle, die die Gamestar aufmerksam gelesen haben...
Naja, wenn man sonst nix (neues) zu erzählen hat....

Edit: Dragoloss: das ging nicht gegen Dich! http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Also nicht falsch verstehen!

Thomas_Idefix
20-07-11, 12:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Vorsicht vor "dritten Gruppen" - manche von Ihnen könnten versuchen, ein Wirtschaftsmonopol auf die Beine zu stellen! </div></BLOCKQUOTE>

Bis auf die Info mit dem Wirtschaftsmonopol ist die Info genauso alt wie die Anderen auch http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Aber dass mit dem Wirtschaftsmonopol klingt interessant...

nightmare8_8
21-07-11, 13:33
Endlager verbessern die Ökobilanz der Tycoons. Ecos setzen erst gar nicht auf Atomenergie.

crashcids
22-07-11, 07:07
Ozon-Maker, Takeover-Vehicle, Scannerschiffe, 'Desaster-Control'-Gebäude ... gibts nur noch
englische Bezeichnungen? Also deutsche Bezeichnungen würden mir besser gefallen ...
ist doch in der Hauptsache fürn deutschsprachigen Raum gedacht.

Thomas_Idefix
22-07-11, 07:22
(Ironie an)

http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif Psst...Dann kaufen es auch die, die Spiele nur kaufen, weil sie sich durch englische Bezeichnungen cool fühlen http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

(Ironie aus)

Larnak
22-07-11, 11:07
@crashcids:
Es wird bestimmt auch eine deutsche Version geben, da bin ich mir relativ sicher http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

julian120000
22-07-11, 11:13
Die Namen sind ja noch nicht final und da die Programmierer mit englischen Begriffen arbeiten hat man jetzt wohl erst diese veröffentlicht.

Thomas_Idefix
22-07-11, 13:04
Das mit den nicht finalen Begriffen hört sich schlüssig an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Zu der 2ten Sache: Im Ausland gibt es doch eh andere Versionen in den jeweiligen Landessprachen, da müssen die doch nicht in die deutsche Version englische Begriffe einbauen, um den Erfolg in UK zu vergrößern... http://forums.ubi.com/images/smilies/52.gif

Griishnak
22-07-11, 15:57
"neues" Gezwitscher:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Während die Ecos gerne auf Konzerte gehen, schauen die Tycoons lieber im Casino vorbei. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Das haben die Infos schon hergegeben.

25.07.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Forschungseinrichtungen erweitern in ANNO 2070 eure Gameplay-Möglichkeiten! </div></BLOCKQUOTE>

Moryarity
05-08-11, 10:57
Und es wurde fleißig weiter gezwitscheert:

26.07.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Kürzlich wurde eine der Ingame-Schriftarten von ANNO 2070 aktualisiert. Endlich werden nun Sonderzeichen, wie Ä, Ö und Ü korrekt angezeigt! </div></BLOCKQUOTE>

27.07.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Yana und Rufus sind definitiv kein Traumpaar! </div></BLOCKQUOTE>

28.07.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Annopolis! ;D </div></BLOCKQUOTE>

29.07.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zu den Tieren, die ihr in ANNO 2070 sehen werdet, gehören unter anderem Rehe, Hirsche, Pferde und verschiedene Vögel. </div></BLOCKQUOTE>

01.08.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Die Idee der Manipulation der Medien ist im Jahre 2070 kein alter Hut. </div></BLOCKQUOTE>

02.08.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Die Behausungen der Ecos basieren auf umweltfreundlichen Technologien. Einige Bilder gibt es in der folgenden Galerie: </div></BLOCKQUOTE>

03.08.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Trenchcoat, der Schwarzmarkt-Händler weiß viel, aber verrät nur wenig .... </div></BLOCKQUOTE>

04.08.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Kommt zur gamescom 2011, denn dort könnt ihr zum ersten Mal das neue ANNO ausprobieren. Ubisoft findet ihr in Halle 7 #A31. </div></BLOCKQUOTE>

--------------------------------------------------

Ich bin ja schonmal gesapnnt, wer Rufus und Yana sind. Vielleicht sind das ja die zwei Charaktere, die auch schon in der ersten Preview mit auf dem Cover waren?!?

Conqinator
05-08-11, 11:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Moryarity:
Ich bin ja schonmal gesapnnt, wer Rufus und Yana sind. Vielleicht sind das ja die zwei Charaktere, die auch schon in der ersten Preview mit auf dem Cover waren?!? </div></BLOCKQUOTE>

Gut möglich. Denke, dass die aus der Kampagne stammen, Yana will einen zur Eco-Seite bringen und Rufus hält mehr vom Tycoon-Lebensstil, das würde dann auch Stoff für Streitigkeiten bereithalten, sie sind ja eben kein Traumpaar. Dann würde das ganze auf ne nicht-lineare Kampagne hindeuten, fänd ich toll http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

crashcids
19-08-11, 07:06
Hat sich wohl ausgetwittert ... ???

Moryarity
19-08-11, 07:14
Neine, es kamen schon noch ein paar Twitte, aber eben hauptsächlich zu GC, Du kannst es Dir ja einfach auf der Twitter-Seite anschauen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ich bin einfach noch nicht dazu gekommen, die Beiträge hier rüber zu posten.

Thomas_Idefix
19-08-11, 08:20
Aber seit 8 Tagen nichts mehr http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

Noel006AS
19-08-11, 08:26
Jo, ich denke aber es ist wegen der Gamescom so.
Die haben die offizielle Seite auch noch nicht aktualisiert.....

Moryarity
19-08-11, 08:48
Nun ja, die sind halt alle auf der Gamescom zu werke... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

InsaneSupersta
19-08-11, 08:50
Und auf die paar Tage kommt's eh nicht an, finde ich. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Quaritch
19-08-11, 09:32
sehe ich auch so.

Und die Infos rennen uns in den letzten wochen grade zu die Tür ein. Davor haben wir teilweise monate auf neue Infos gewartet. Hoffentlich geht das mit den Infos bis zum release stück für stück so weiter

RobinsMind
21-08-11, 08:31
Hi Leute,
Ich möchte michmal kurz in die Diskusionen einmischen.Nur zu Info:Ich spiele Anno seit den ersten Teil http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif .Ich möchte in folgenden keinen ärgern oder so ... , möchte nur mal "meinen Senf dazu geben" http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif .


Ich finde es gut das sich manche Leute eine bessere KI wünschen ich mir manchmal auch. Aber Wir müssen einsehen das die KI eben nur eine künstlich Inteligenz ist.Sie macht nur das was ihr voregegeben wird aus Datein etc., und agiert nicht logisch wie wir Menschen.Klar fände ich eine bessere KI wircklich mal besser, aber darum gibt es ja auch einen Multiplayer ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif


Das mit den Info's dinde ich auch komisch ... http://forums.ubi.com/images/smilies/354.gif Ich würde mich über nen paar mehr freuen ... Aber da müsst ihr Ubi fragen warum die nicht mehr Info's freigeben, naja was soll ich machen ....


Aber darum gibt's ja auch das Forum und ich finde es echt toll das es mal ein Ort gibt wo man sich mit anderen Anno Fan's diskutieren kann .... http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

MfG Robin

Prunklord
21-08-11, 08:39
@RobinsMind

Es gibt wirklich gute KIs.
Die Technik ist auf dem Stand, dass man eine dynamische, starke, der Spielmechanik folgende KI schaffen kann. Eine perfekte KI ist unbesiegbar.

Und eine annähernd perfekte KI ist mein größter Wunsch fürs neue Anno. Eine KI, die ohne Cheats auskommt und den Spieler fordert. Nur leider scheint dies einer der größten Schwachpunkte bei RD zu sein.

RobinsMind
21-08-11, 08:43
@Prunklord
Ja klar es gibt gute http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
Ich würde mir auch bessere wünschen,aber ich finde man sollte die KI nicht zu einer "fehlerlosen" Inteligenz machen ... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Eurofighter1200
25-08-11, 04:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Twitter:
Mit dem Handelsrouten-Abkommen könnt ihr eure Handelsschiffe während eines Krieges beschützen </div></BLOCKQUOTE>

Hört sich interessant an http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

kloManMan
25-08-11, 04:41
@Euro-Fighter_21: finde ich auch, aber wie genau das funktioniert, verstehe ich noch nicht. Beruht das dann auf Gegenseitigkeit? So von wegen "okay, Krieg, aber keiner greift die Handelsschiffe an!!"?

Eurofighter1200
25-08-11, 06:50
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von kloManMan:
@Euro-Fighter_21: finde ich auch, aber wie genau das funktioniert, verstehe ich noch nicht. Beruht das dann auf Gegenseitigkeit? So von wegen "okay, Krieg, aber keiner greift die Handelsschiffe an!!"? </div></BLOCKQUOTE>

Kann mir das eigentlich auch nur so vorstellen wie du es gesagt hast kloManMan,oder aber eine andere Fraktion beschützt deine Schiffe z.B die Piraten xD

shokilicious
25-08-11, 06:54
Denke mal, das Handelsschiffe dann einfach nicht angegriffen werden können in der Zeit das Abkommen läuft. Ähnlich wie nen Bündnissbulle, nur für handelsschiffe.

Nilch
25-08-11, 11:06
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von schmokis:
Denke mal, das Handelsschiffe dann einfach nicht angegriffen werden können in der Zeit das Abkommen läuft. Ähnlich wie nen Bündnissbulle, nur für handelsschiffe. </div></BLOCKQUOTE>

Ja, so stelle ich mir das auch vor, aber es wurde auch gesagt, dass es mehr Diplomatie-Möglichkeiten geben würde, es könnte also auch einfach ein fester Vertrag sein. Ich finde die Möglichkeit sehr gut und ich hoffe, dass es auch noch mehr solcher Verträge geben wird.

Eurofighter1200
26-08-11, 08:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Twitter

Gegen das Altern der Bewohner könnte die neue Anti-Aging Pille helfen. </div></BLOCKQUOTE>

Wenigstens kommen die Infos jetzt fast täglich auch wenn ich nicht weiß was ich von dieser Nachricht halten soll...

LadyHahaa
30-08-11, 04:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Es gibt seit heute gleich drei neue Q&A Videos zu ANNO 2070. Schaut rein http://ubitv.de.ubi.com/?vid=5731
29.07.2011 </div></BLOCKQUOTE>

rahma
30-08-11, 09:08
Danke für den Hinweis, LadyH! http://www.ubisoft.de/smileys/dancing_geek.gif
Wieder sehr erhellend, Flugzeuge als neue Karrenschieber,freu mich...
Das die Zivistufen keine Adelige mehr werden, war mir irgendwie kar. Manager, na ob das nicht zu unruhen führt, wenn sih die zu viel Geld bezahlen!? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif
Das macht wieder Freude beim warten....

Moryarity
30-08-11, 09:24
Ich bin mal gespannt auf die Straßen mit den Verzierungen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

rahma
30-08-11, 09:49
Ich frage mich auch, ob man die Flugzeuge gleichhat, oder nach einem Ausbau?! Erst noch kleine Autos mit geringerem Ladevolumen, und dann de Flugzeuge.
(Ohhh,so ein Krampf, analle Behinderten, lasst euch keine spezielle behindertengerechte Tastatur aufschwatzen,so ein Sch*****,ds hat ein gesunder erfunden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_mad.gif Ich will meine alte wieder!!!)

LadyHahaa
31-08-11, 04:49
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Was tut ihr am besten während einer Finanzkrise: Steuern anheben oder senken?
31.08.2011 </div></BLOCKQUOTE>

http://www.ubisoft.de/smileys/plane.gif

Eurofighter1200
01-09-11, 12:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Twitter

Auch im Jahre 2070 werden Werkzeuge aus Kohle und Eisen hergestellt.

</div></BLOCKQUOTE>

Denke das war allen klar http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

max.k.1990
01-09-11, 14:06
LadyH:

Das ist wirklich eine interessante Frage und ein interessanter Tweet.

Scheinbar gibt es sowas wie "Wirtschaftskrisen" Okay. Ohne "Arbeitsplätze" schwerer zu implementieren aber reduzierte Betriebskraft der Betriebe Einwohner bekommen nciht genug zu essen / versorgung allgemein.

Könnte man ja durch Importe ausgleichen, vllt gibt es ja mal sowas wie Dauerimporte zwischen den Computerspielern, neutralen Fraktionen.

Zurück zur Frage. Glaube wenn Geld direkten Einfluss hat, dann würd ich die Steuern senken. Also auf "pump" investieren wie die Bundesregierung. Weil höhere Steuern wenns allen eh nicht gut geht, geht schief.

Eurofighter1200
08-09-11, 02:44
Twitter
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Ist euer Konkurrent zu schnell? Übertrumpft er euch? Dann legt ihn doch mit einer elektromagnetischen Impuls Waffe für einige Zeit lahm! </div></BLOCKQUOTE>

Hört sich interessant an! Die Energieversorgung von Gegnern lahmzulegen und alle Elektronischen Geräte macht bestimmt ne menge spass http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Nilch
08-09-11, 12:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Euro-Fighter_21:
Twitter
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Ist euer Konkurrent zu schnell? Übertrumpft er euch? Dann legt ihn doch mit einer elektromagnetischen Impuls Waffe für einige Zeit lahm! </div></BLOCKQUOTE>

Hört sich interessant an! Die Energieversorgung von Gegnern lahmzulegen und alle Elektronischen Geräte macht bestimmt ne menge spass http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Es wurde ja eig. gesagt, dass es keine Spionage geben wird, aber ich finde, dass diese Attacke ja eig. schon in diese Richtung geht, was ich sehr gut finde. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

LadyHahaa
15-09-11, 04:57
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Heute sind neue Screenshots zu ANNO 2070 veröffentlicht worden: http://anno.de.ubi.com/media20...hp?gallery=media2070 (http://anno.de.ubi.com/media2070.php?gallery=media2070) </div></BLOCKQUOTE>

rasiloo
15-09-11, 05:14
@Nilch: Das ist aber eher Sabotage, als Spionage *klugscheiß*

Welche der Screenshots sind neu? die oberen?

LadyHahaa
20-09-11, 01:02
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
ANNO_DE ANNO Deutschland
Heute steht die Forschung im Mittelpunkt: ubitv.de.ubi.com/?vid=5861 (http://ubitv.de.ubi.com/?vid=5861)
20 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
ANNO_DE ANNO Deutschland
ANNO 2070 - Q&A - Welche Katastrophen gibt es? ubitv.de.ubi.com/?vid=5891 (http://ubitv.de.ubi.com/?vid=5891)
16 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
ANNO_DE ANNO Deutschland
ANNO 2070 - Q&A - Ökobilanz und Umwelt ubitv.de.ubi.com/?vid=5781 (http://ubitv.de.ubi.com/?vid=5781)
16 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
ANNO_DE ANNO Deutschland
ANNO 2070 - Q&A - Einflüsse auf die Produktivität ubitv.de.ubi.com/?vid=5881 (http://ubitv.de.ubi.com/?vid=5881)
16 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
ANNO_DE ANNO Deutschland
Die Öko-Bilanz der Insel entscheidet über die Auswirkungen auf die jeweilige Insel-Umwelt.
16 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

InsaneSupersta
20-09-11, 03:36
Ich sehe es schon kommen. Ich freu mich wie ein kleines Kind wenn meine Waffe die Versorgung des Gegners erledigt. http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif

O8IU8I
20-09-11, 14:13
Die Risiken und Nebenwirkungen der Nukleartechnologie stehen nicht auf der Packungsbeilage. Ob ein Arzt oder Apotheker helfen kann?

Es gibt also ein Mittel radioaktivität zu beseitigen. Das ist allgemein, sprich zivil und millitärisch

Gwulin
20-09-11, 15:26
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von O8IU8I:
Es gibt also ein Mittel radioaktivität zu beseitigen. Das ist allgemein, sprich zivil und millitärisch </div></BLOCKQUOTE>

Radioaktivität kann man nicht beseitigen, man kann nur die Kontamination beseitigen.

Radioaktivität ist die Strahlung die entsteht wenn instabile Atomkerne zerfallen (oder Atomkerne künstlich gespalten werden) und dabei Alpha oder Beta Teilchen oder Gammastrahlung frei werden. Das ist ein natürlicher Vorgang den man nicht unterbinden kann und der ständig stattfindet (außer die künstliche Spaltung, die verhindert man durch das Abfangen der Neutronen).

Kontamination ist die Verseuchung bzw. Verunreinigung der Umwelt (leblose und lebende Objekte) mit strahlendem Material, egal ob das nun Staub, Gas, Flüssigkeit oder große Brocken sind. Diese kann man entfernen und damit die Gefahr die von diesem strahlenden Material ausgeht bannen. Sekundär indizierte Radioaktivität kann noch nachklingen, aber meist mit sehr geringen Halbwertszeiten und geringer Aktivität, aber nach einer Dekontamination ist ein Gebiet, eine Person oder ein Objekt strahlungsfrei. Ob durch die Strahlung später Schäden entstanden sind (bei lebenden Organismen z.B. zu Mutationen oder Zellschäden; bei Gebäude zu Schäden an tragenden Teilen, etc.) ist eine andere Frage.

FlorianB
20-09-11, 16:58
@ Gwulin: in gewisser Hinsicht Kann man Radioaktivität schon beseitigen...
Ich würde ja sagen das es hier um die bevölkerung geht. Und zum bespiel wird bei einem Atomunfall radioaktives Jod frei. Dieses hat zwar eine kurze Halbwertszeit aber es lagert sich sehr schnell in gefährlichen konzentrationen in den Schilddrüsen an. Dem kann am entgegenwirken in dem man vorher jodtabletten Schluck
=&gt;das hält ein Großteil fern und hat mit medizinischer Hilfe zu tun
(zumindest stelle ich mir das so vor, kann ja jeder wie er will http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif )

Gwulin
20-09-11, 17:09
@FlorianB: Das ist aber auch keine Beseitigung der Radioaktivität, sondern die Vorsorge gegen eine innerliche Kontamination (genauer gesagt Inkorporation), indem der Schilddrüse so viel Jod angeboten wird, dass die sonst bevorzugte Einlagerung der instabilen Jod-Isotopen gar nicht erst erfolgen kann.

Man beseitigt also nicht die Radioaktivität (also den Zerfall des instabilen Jod-Isotops und die damit frei werdende Strahlung), sondern verhindert nur, dass dieser Zerfall nicht innerhalb des Körpers passiert und damit eine vielfach höhere Schädigungswirkung entfaltet als wenn dies von außerhalb geschieht.

Das ist ein wesentlicher Unterschied und wird sehr gerne (auch von den Medien und so genannten "Experten") falsch beschrieben. Man kann "nur" die Kontamination beseitigen, nicht die Radioaktivität an sich (außer man könnte irgendwie den Zerfall von Kernen verhindern bzw. unterbrechen).

Edit: Aber ich glaube wir kommen vom Thema ab und bekommen gleich mahnende Worte der Moderatoren.

FlorianB
21-09-11, 07:01
@ Gwulin ich meinte ja nicht radioaktivität beseitigen im wirklichen Sinne. Welcher Arzt kann das bitte? Deshalb Medikamente als prevention.
Aber das sollte jetzt nicht Thema sein...
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Mithilfe der Fraktionsführer könnt ihr ganz besondere und wirklich seltene Items der Techs erlangen. </div></BLOCKQUOTE>
Versteht jemand was mit dem Fraktionsführer gemeint ist.

Gwulin
21-09-11, 07:08
Spontan würde ich vermuten, dass es so ähnlich ist wie mit dem Spielmannszügen, Schmieden und Forschern die in früheren Teilen per Zufall kamen oder man einladen konnte, wenn man eine Forschung oder ein Gebäude hatte.

InsaneSupersta
21-09-11, 07:08
Von wo ist der Ausschnitt? Dann könnte man vlt den Kontext deuten..

Gwulin
21-09-11, 07:13
Das steht auf der Anno 2070 facebook Seite:

http://www.facebook.com/annoDE

Einfach nur der Satz ohne weiteren Kontext.

InsaneSupersta
21-09-11, 07:21
Echt seltsam.
Naja, jetzt könnt ich mich schon wieder über die Deppen die da kommentieren "ich spiele die Beta" aufregen!

Dorimil
21-09-11, 08:44
in 1404 konnte man sich ja mittels der Rollen bei Al Zahir "einschleimen". Ähnlich könnte das jetzt auch beim Fraktionsführer der Techs sein. Und wenn man einen bestimmten Rang erreicht hat, werden weitere Forschungsmöglichkeiten freigeschaltet...

Gwulin
21-09-11, 10:51
Das verwirrende ist, dass es Fraktionsführer heißt - also Plural. Nur Techs wäre aber nur einer und bisher wurden alle drei (Eco, Tychoon und Tech) als "Fraktion" bezeichnet.

Die Aussage auf facebook ist sozusagen eine Antwort auf eine nicht gestellt Frage, die mehr Fragen aufwirft als Antworten gibt. Ja, von dem Satz bin ich jetzt zusätzlich verwirrt.

InsaneSupersta
21-09-11, 11:08
Vlt werden die 2 Figuren ( Frau & Mann ) die in der Kampagne vorkommen sollen auch ins Endlosspiel eingebaut? Also dass sie die Fraktionsführer sind? Jetzt mal 'ne neue Vermutung...

LadyHahaa
22-09-11, 04:41
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Strategische Investments erlauben es dem Spieler, durch Kredite die er an dritte vergibt, seine Interessen zu vertreten.
22 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

Gwulin
22-09-11, 04:44
Och menno ... solche Aussagen sind ohne weitere Umschreibung echt gemein. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Dorimil
22-09-11, 04:58
Fraktionsführer:
Okzident und Orient hatten mit Lord Northbourgh und Al Zahir ja auch ihre Fraktionsführer, ähnliche Personen für Ecos und Tycoons könnte ich mir da auch vorstellen. Ob es die beiden bekannten Gesichter sein werden, bleibt abzuwarten...

Strategische Investments:
öhm...früher hiess es Tributzahlung, heute ist es ein strategisches Investment. Nur das es jetzt wirkliche Auswirkungen auf die Entscheidungen hat. -&gt; Mehr diplomatische Möglichkeiten

Eurofighter1200
22-09-11, 06:11
Hört sich für mich aber eher nach Tributzahlungen und Kredite vergeben an. Das wäre natürlich ne schöne sache wenn man Geld verleihen könnte und Zinsen dafür einsackt speziell für den MP. Vielleicht kann man ja dadurch seine Mitspieler abhängig von einen machen ,wenn diese sehr viel Geld bei einem geliehen haben.So wie heute halt die Banken die Staaten in der Hand haben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

InsaneSupersta
22-09-11, 09:06
Das wäre echt 'ne gar nicht so schlechte Idee Euro-Fighter. Stelle mir das eigentlich recht interessant vor, wenn man sowas machen könnte.

julian120000
22-09-11, 09:10
Hört sich interesant an!

Gwulin
22-09-11, 09:24
Oder wie wäre es mit Warentermingeschäften? Man bekommt jetzt Geld und verspricht bis zum Termin X eine bestimmte Menge einer bestimmten Ware Y zu liefern.

InsaneSupersta
22-09-11, 09:28
Dann müsste das also über eine Art Countdown laufen, oder wie? Dass bis Ablauf des Countdowns die Ware raus sein muss?

Thomas_Idefix
22-09-11, 09:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Strategische Investments:
öhm...früher hiess es Tributzahlung, heute ist es ein strategisches Investment. </div></BLOCKQUOTE>

Nicht ganz, ein Tribut ist ja kein Kredit http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Auch deswegen kann ich Aussage 2 umso mehr unterschreiben http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif:

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Nur das es jetzt wirkliche Auswirkungen auf die Entscheidungen hat. -&gt; Mehr diplomatische Möglichkeiten
</div></BLOCKQUOTE>

*Nicht mehr warten kann*

Gwulin
22-09-11, 09:31
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von InsaneSupersta:
Dann müsste das also über eine Art Countdown laufen, oder wie? Dass bis Ablauf des Countdowns die Ware raus sein muss? </div></BLOCKQUOTE>

Gibt es doch schon in Anno 1404 mit den Missionen und das dann wäre dann sozusagen nur eine Erweiterung des Prinzips.

InsaneSupersta
22-09-11, 09:33
Ja, weiß ich, wollte nur 'ne Bestätigung davon http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif Wäre echt nicht schlecht. Passt ja irgendwie zu der neuen Zeit.

O8IU8I
25-09-11, 14:31
Strategische Investments erlauben es dem Spieler, durch Kredite die er an dritte vergibt, seine Interessen zu vertreten.

Vlt. kann man damit jemand beeinflussen, z.b. die Fraktionsführer, das man seltene Items bekommt.

Gwulin
25-09-11, 14:38
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von O8IU8I:
Vlt. kann man damit jemand beeinflussen, z.b. die Fraktionsführer, das man seltene Items bekommt. </div></BLOCKQUOTE>

Vermutlich, aber vielleicht meint das auch die besonderen Dinge die man bei den Fraktionsführern frei schalten kann. Dazu steht was im PC Games Artikel drin.

Thomas_Idefix
25-09-11, 14:43
Weiß inzwischen jemand, wer die Fraktionsführer sind? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif

Gwulin
25-09-11, 15:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Thomas_Idefix:
Weiß inzwischen jemand, wer die Fraktionsführer sind? http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Es scheint pro Fraktion (Eco, Tychoon, Tech und Neutrale (Piraten wohl)) drei Stück zu geben laut dem PC Games Artikel. Die sind wohl einfach die Anführer (bei Eco und Tychoon) von NPC-Mitspielern bzw. eben von den beiden "allgemeinen" Fraktionen. Die scheinen jeder individuelle Vorteile zu geben die man wohl kaufen kann.

LadyHahaa
26-09-11, 04:07
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Q&A - Wird es mehrere Gebäude-Versionen (Optisch) geben? ubitv.de.ubi.com/?vid=5761 (http://ubitv.de.ubi.com/?vid=5761)
23 Sept. </div></BLOCKQUOTE>


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Q&A - Fragen zum Gesundheitswesen ubitv.de.ubi.com/?vid=6041 (http://ubitv.de.ubi.com/?vid=6041)
23 Sept. </div></BLOCKQUOTE>

Gwulin
26-09-11, 08:55
Wir wollen neue Videos! Wir wollen neue Videos! Wir wollen neue Videos! Wir wollen neue Videos!*


*Naja, eigentlich wollen wir alle gerne selber testen oder vielleicht ein 15 Minuten Beispiel-Stream eines Testspiels oder Vorführspiel. Zur Not reichen uns wieder ein paar kryptische Aussagen um noch mehr zu spekulieren.

Eurofighter1200
27-09-11, 10:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">In ANNO 2070 wird es Atomkraftwerke geben. Fusionskraftwerke wird es dagegen nicht geben! </div></BLOCKQUOTE>

So jetzt wurde da endlich mal klarheit geschafft!

Gwulin
27-09-11, 11:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Euro-Fighter_21:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">In ANNO 2070 wird es Atomkraftwerke geben. Fusionskraftwerke wird es dagegen nicht geben! </div></BLOCKQUOTE>

So jetzt wurde da endlich mal klarheit geschafft! </div></BLOCKQUOTE>

Wunderbar, dann ist diese Frage geklärt. Jetzt machen auch Kernschmelze, Uran und Brennstäbe einen Sinn. Jetzt muss nur noch in den Interviews das richtig genannt werden, dann ist alle Unklarheit beseitigt.

max.k.1990
04-10-11, 16:50
mir gefällt das ;D

haha... so ähnlich sinnvoll und der Fat-Burner hoch100 wie Wii Fit ^^

Jürgen: "Hey Tomas ich kauf mir jetzt den neuen Selbstverteidigungcoach für XBOX Kinect, das wird echt toll. Das ist wie eine Mitgliedschaft in einem Taichi-Yudo-Club nur vieeel billiger und ich tu was für meine Fitness und lern noch dazu! Ist doch perfekt"

Tomas: "Jaaa... ahm"

Jürgen: "was denn?"

Tomas: "Willst du mir nicht ein Bier holen als guter Gastgeber??"

Jürgen: "Du weist doch das ich grad Chips futtere während mir meine Frau grad Hähnchen besorgt und ich keine Lust habe aufzustehen. Ist ja auch anstrengend mit meinem 200 Pfund prachtkörper."

Tomas: "Wie war das nochmal mit der Selbstverteidigung?"

---


2 Monate später!

Tomas: "Der Urlaub war toll"

Jürgen: "Aha.."

Tomas: "Du klingst ja echt als ob dir die Sonne ausm *** scheint"

Jürgen: "Jo..."

Tomas: "und wie läuft dein Yudocoach-Dingens?"

Jürgen: "geht so"

Tomas: "und wie weit bist du? Die Xbox und Kinect steht ja nirdends.."

Jürgen: doch unter meinen Füßen. Meine Füße haben vom hochtragen letzten Monat wehgetan"


***HUST**** oder so ähnlich xD

Quadrathose
07-10-11, 06:00
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Das Wahrheitsministerium der Tycoons führt hin und wieder Gehirnwäsche durch. </div></BLOCKQUOTE>

Ob diese Gehirnwäsche über die großen Bildschirme stattfindet, die man bauen kann? ... und vor allem: Wozu ist diese Gehirnwäsche gut?
Doch bestimmt um die Bevölkerung glücklicher zu machen, oder? ... ob das dann nur ein temporärer Effekt ist?