PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Über die Qualität von Computerspielen und Computerspielern



wyrmdale
09-03-10, 05:37
Ersteinmal vorne weg - dies ist kein Meckerthread über die Bugs oder Unspielbarkeit von Silent Hunter V. Bei dem Spiel scheiden sich echt die Geister - man liebt es oder hasst es - anders kann ich es nicht mehr sagen. Welche spielen es mit Begeisterung (einschließlich meiner Person), andere wollen es zurücktragen oder sogar UBI verklagen.

Mittlerweile entlockt mir dieses wirklich ein müdes Lächeln. Wie bei Age of Conan oder vielen anderen Spielen, die in letzter Zeit erschienen sind. Wüste Beschimpfungen, Androhungen rechtlicher Schritte, Rückgabe von Spielen - immer wieder das selbe. Allgemeiner Tenor: Spiele kommen unfertig auf den Markt und sind der letzte Müll usw. usw. - auch hier im Forum nachzulesen.

Wenn wir uns vor 20 Jahren so angestellt hätten, wo man beim jedem PC-Spiel eine eigene Config.sys oder Autoexec.Bat gebraucht hat, dann säßen viele heutige Spieler bestenfalls vor Spielekonsolen - und die hätten bestimmt nicht so eine grafische und technische Entwicklung durchgemacht, wie der PC sie ausgelöst ja erst ermöglicht hatte.

Ich erinnere mich zurück an Rebel Assault - eines der ersten Spiele, die ein CD-ROM benötigt hatten. Und das bei uns im Elektronikfachmarkt im Bundle mit Laufwerk für 400 DM zu haben war. Und ein CD-ROM unter MS-DOS 6.21 zum laufen zu bringen, ging nicht so einfach, wie heute mit Plug and Play - reinschieben, Treiber, los geht's. Selbst unter Windows 95 kämpfte man noch, bis ein neues Gerät nur einigermaßen lief.

Die erste Voodoo-Karte, die ich mir bei Wing Commander IV 'Preis der Freiheit' gekauft und eingebaut habe.... und wie baff man damals war. Da hat man gerne die Installationsprozedur vergessen und sich einfach an den Effekten erfreut.

Irgendwie hat die Community von heute verlernt, sich über tolle, neue Spiele zu freuen und sucht und meckert bei jedem Release nur noch herum (schaut euch mal die BioWare Foren bei DragonAge oder Mass Effect 2 an - auch dort Meckerthreads ohne Ende - sprich Einlogzwang und Kopierschutz oder zwecks entschäfter Sexszenen bei Mass Effect 2). Kommt mir das nur so vor, dass die Leute sich mehr aufregen? Oder ist dies nur eine Begleiterscheinung, weil mittlerweile ein viel breiteres Spektrum an Leuten sich mit Computerspielen beschäftigt?

Ich meine, wo wären wir heute, wenn wir bei Spielen wie Ultima VII die Flinte ins Korn geworfen hätten? (Spielder die dieses Spiel von Origin kennen, werden sich mit Schauern an die damaligen Probleme bis zum ersten Spielstart erinnern.) Oder bei Strike Commander, die wir im Freundeskreis als 'Installations-Simulation' bezeichnet hatten?

Waren wir mal flexibler und entdeckungsfreudiger? Will die heutige Community nur noch alles in den A.... geschoben bekommen - am Besten bei der Hand genommen werden, zum Einsatzziel hingeführt, ach Quatsch, am besten hinteleportiert werden... Leuchtbuttons am Bildschirm haben, um zu wissen, wann sie ihre Angriffe auslösen müssen - Belohnung einsacken, Orden um den Hals und sich dann wie ein Held fühlen? Ohne wirklich etwas geleistet zu haben?

Denkt zurück an Lucas Arts 'Battle of Britain' - wo man ohne Studium eines dicken Handbuches nicht mal vom Boden wegkam, geschweige denn erfolgreich ein Ziel bombardieren konnte... Oder dann Silent Service... die erste U-Boot-Sim, die ich gespielt habe. Hunderte von Seiten Handbuch... beim Starten musste man anhand des Handbuches einen japanischen Zerstörer identifizieren (Kopierschutz von damals). Und dann Aces of the Deep.... nicht nur ultradickes Handbuch, sondern auch noch jede Menge Dokumentationen. Nur auch Probleme und Bugs ohne Ende... und wenn man die KI von der mit denen heute vergleicht... darf man von KI nicht sprechen. Ich könnte noch Dutzende von Computerspielen aufzählen, die wohl die heutige Community alle zum Händler zurückgebracht hätten (oder aber den Publisher verklagen würden).

Aber es liegt wohl eher daran, dass man als Computerspieler auch meist ein Computernerd war, der sich an der Kiste von vorne bis hinten auskennen musste. Man war halt eine kleine Nischengruppe von Verrückten. Heute spielt die Masse - und damit muss man leben. Nur schade, dass diese Masse nicht einsehen will, dass sie heute gar nicht solche Spiele hätte, wenn es uns Verrückte nicht gegeben hätte, die schon mal stundenlang vor dem PC saßen, bis ein Game überhaupt lief.

Ich sage nach wie vor: für ein Game wie Silent Hunter 5 hätten wir vor 10 Jahren unsere Großmutter verkauft - Bugs hin oder her. An Bugs war man gewöhnt, man lebte damit.

Und früher (vor 15 Jahren z.B.) konnte man sich nicht einfach einen Patch aus dem Internet ziehen - da musste man warten, bis auf einer Computerzeitschrift eine Diskette oder CD mit Patch drauf war.

Hoffe das kommt wirklich nicht als 'Gute, alte Zeiten'-Gejammer herüber - nur das die Leute früher mehr Initiative gezeigt haben, bevor sie rummeckerten. Und eben auch flexibler waren.

Und vielleicht - aber nur vielleicht - wussten, welche Arbeit hinter so einem Spiel steckt. Und sich über die positiven Seiten erfreuten.

Ach nur zum Beispiel Schwierigkeiten beim Einloggen. 2005 kam ein Spiel heraus... World of Warcraft hieß es glaube ich. Da war der Start so mies, dass die meisten am ersten Wochenende gar nicht spielen konnten - vielleicht mal eine halbe Stunde oder eine Stunde. Server die zusammen brachen, Verbindungsabbrüche, Warteschleifen beim Einloggen von bis zu 4 Stunden...

Dieses Spiel feiert jetzt 5jähriges und hat über 11 Millionen Computerspieler aus aller Welt. Wenn die alle so einen Aufstand gemacht hätten, wie einige hier bei Silent Hunter V...

Ich wage gar nicht weiter zu denken.

wyrmdale
09-03-10, 05:37
Ersteinmal vorne weg - dies ist kein Meckerthread über die Bugs oder Unspielbarkeit von Silent Hunter V. Bei dem Spiel scheiden sich echt die Geister - man liebt es oder hasst es - anders kann ich es nicht mehr sagen. Welche spielen es mit Begeisterung (einschließlich meiner Person), andere wollen es zurücktragen oder sogar UBI verklagen.

Mittlerweile entlockt mir dieses wirklich ein müdes Lächeln. Wie bei Age of Conan oder vielen anderen Spielen, die in letzter Zeit erschienen sind. Wüste Beschimpfungen, Androhungen rechtlicher Schritte, Rückgabe von Spielen - immer wieder das selbe. Allgemeiner Tenor: Spiele kommen unfertig auf den Markt und sind der letzte Müll usw. usw. - auch hier im Forum nachzulesen.

Wenn wir uns vor 20 Jahren so angestellt hätten, wo man beim jedem PC-Spiel eine eigene Config.sys oder Autoexec.Bat gebraucht hat, dann säßen viele heutige Spieler bestenfalls vor Spielekonsolen - und die hätten bestimmt nicht so eine grafische und technische Entwicklung durchgemacht, wie der PC sie ausgelöst ja erst ermöglicht hatte.

Ich erinnere mich zurück an Rebel Assault - eines der ersten Spiele, die ein CD-ROM benötigt hatten. Und das bei uns im Elektronikfachmarkt im Bundle mit Laufwerk für 400 DM zu haben war. Und ein CD-ROM unter MS-DOS 6.21 zum laufen zu bringen, ging nicht so einfach, wie heute mit Plug and Play - reinschieben, Treiber, los geht's. Selbst unter Windows 95 kämpfte man noch, bis ein neues Gerät nur einigermaßen lief.

Die erste Voodoo-Karte, die ich mir bei Wing Commander IV 'Preis der Freiheit' gekauft und eingebaut habe.... und wie baff man damals war. Da hat man gerne die Installationsprozedur vergessen und sich einfach an den Effekten erfreut.

Irgendwie hat die Community von heute verlernt, sich über tolle, neue Spiele zu freuen und sucht und meckert bei jedem Release nur noch herum (schaut euch mal die BioWare Foren bei DragonAge oder Mass Effect 2 an - auch dort Meckerthreads ohne Ende - sprich Einlogzwang und Kopierschutz oder zwecks entschäfter Sexszenen bei Mass Effect 2). Kommt mir das nur so vor, dass die Leute sich mehr aufregen? Oder ist dies nur eine Begleiterscheinung, weil mittlerweile ein viel breiteres Spektrum an Leuten sich mit Computerspielen beschäftigt?

Ich meine, wo wären wir heute, wenn wir bei Spielen wie Ultima VII die Flinte ins Korn geworfen hätten? (Spielder die dieses Spiel von Origin kennen, werden sich mit Schauern an die damaligen Probleme bis zum ersten Spielstart erinnern.) Oder bei Strike Commander, die wir im Freundeskreis als 'Installations-Simulation' bezeichnet hatten?

Waren wir mal flexibler und entdeckungsfreudiger? Will die heutige Community nur noch alles in den A.... geschoben bekommen - am Besten bei der Hand genommen werden, zum Einsatzziel hingeführt, ach Quatsch, am besten hinteleportiert werden... Leuchtbuttons am Bildschirm haben, um zu wissen, wann sie ihre Angriffe auslösen müssen - Belohnung einsacken, Orden um den Hals und sich dann wie ein Held fühlen? Ohne wirklich etwas geleistet zu haben?

Denkt zurück an Lucas Arts 'Battle of Britain' - wo man ohne Studium eines dicken Handbuches nicht mal vom Boden wegkam, geschweige denn erfolgreich ein Ziel bombardieren konnte... Oder dann Silent Service... die erste U-Boot-Sim, die ich gespielt habe. Hunderte von Seiten Handbuch... beim Starten musste man anhand des Handbuches einen japanischen Zerstörer identifizieren (Kopierschutz von damals). Und dann Aces of the Deep.... nicht nur ultradickes Handbuch, sondern auch noch jede Menge Dokumentationen. Nur auch Probleme und Bugs ohne Ende... und wenn man die KI von der mit denen heute vergleicht... darf man von KI nicht sprechen. Ich könnte noch Dutzende von Computerspielen aufzählen, die wohl die heutige Community alle zum Händler zurückgebracht hätten (oder aber den Publisher verklagen würden).

Aber es liegt wohl eher daran, dass man als Computerspieler auch meist ein Computernerd war, der sich an der Kiste von vorne bis hinten auskennen musste. Man war halt eine kleine Nischengruppe von Verrückten. Heute spielt die Masse - und damit muss man leben. Nur schade, dass diese Masse nicht einsehen will, dass sie heute gar nicht solche Spiele hätte, wenn es uns Verrückte nicht gegeben hätte, die schon mal stundenlang vor dem PC saßen, bis ein Game überhaupt lief.

Ich sage nach wie vor: für ein Game wie Silent Hunter 5 hätten wir vor 10 Jahren unsere Großmutter verkauft - Bugs hin oder her. An Bugs war man gewöhnt, man lebte damit.

Und früher (vor 15 Jahren z.B.) konnte man sich nicht einfach einen Patch aus dem Internet ziehen - da musste man warten, bis auf einer Computerzeitschrift eine Diskette oder CD mit Patch drauf war.

Hoffe das kommt wirklich nicht als 'Gute, alte Zeiten'-Gejammer herüber - nur das die Leute früher mehr Initiative gezeigt haben, bevor sie rummeckerten. Und eben auch flexibler waren.

Und vielleicht - aber nur vielleicht - wussten, welche Arbeit hinter so einem Spiel steckt. Und sich über die positiven Seiten erfreuten.

Ach nur zum Beispiel Schwierigkeiten beim Einloggen. 2005 kam ein Spiel heraus... World of Warcraft hieß es glaube ich. Da war der Start so mies, dass die meisten am ersten Wochenende gar nicht spielen konnten - vielleicht mal eine halbe Stunde oder eine Stunde. Server die zusammen brachen, Verbindungsabbrüche, Warteschleifen beim Einloggen von bis zu 4 Stunden...

Dieses Spiel feiert jetzt 5jähriges und hat über 11 Millionen Computerspieler aus aller Welt. Wenn die alle so einen Aufstand gemacht hätten, wie einige hier bei Silent Hunter V...

Ich wage gar nicht weiter zu denken.

DerUhu
09-03-10, 05:50
Ich muss dir in einigen Punkten zustimmen (Wenn ich mich recht erinnere, bin ich im ersten Teil der Serie einmal in einer Art Teich gestartet, mit nur einem Segelschiff als versenkbarer Gegner.).
Andererseits gibt es heute einige Whitebooks zum Thema "Qualitätskontrolle", "Programmgestütztes Qualitätsmanagement", oder "Öffentliche Kundenbetreuung" etc. Somit müssen einmal gemachte Fehler nicht mehrere Male wiederholt werden.
Zur sinkenden Fehlertoleranz der Computerspieler haben die Produzenten zu einem nicht geringen Teil mit aggressiver Werbung und immer jüngeren Zielgruppen allerdings selbst beigetragen.

Grüße,
DerUhu

wyrmdale
09-03-10, 05:58
Zum Thema Qualitätskontrolle hat sich - das muss man doch wirklich zugeben - vor allem bei Computerspielen viel getan.

Das Fehler wiederholt werden, liegt in der Natur des Menschen. Außerdem - und das ist das Traurige daran - werden die Spiele ja immer öfters in Ländern produziert, wo die Lohnkosten für Programmierer niedrig sind. Und diese müssen die Erfahrungen halt neu machen. Silent Hunter V wurde ja - man mag mich berichtigen - in Rumänien programmiert.

Ich finde nur, dass manche es wirklich schamlos übertreiben - wenn man zum Beispiel die Hervorhebungsaura in SH V als Bug angibt, oder sich darüber aufregt, dass die Brückenwachen keine Ferngläser haben... dann hat man keine Ahnung davon, was wirklich ein Bug ist.

Bei Zerstörern, die gegen die Kaimauer fahren, bis sie explodieren, beschädigten, unsinkbaren Frachtern, die volle Kanne mit 3 Knoten in einem 7 Knoten schnellen Konvoi mitfahren - da spreche ich von Bugs.

Diese existieren - man sucht sich einen Workaround und wartet auf den Patch. Gamebreaker sind das noch lange nicht.

Und über die Serverprobleme? Siehe WoW... kommt vor, sollte nicht, tuts aber. Lebt man halt damit, bis es besser wird.

That's it. Kein Weltuntergang - kein Armaggedon.

Jadefalke7685
09-03-10, 06:11
Naja, das Gejammere kommt aber nicht von ungefähr...Die Quallität hat in den letzten Jahren doch rapide abgenommen...Würde sogar behaupten wollen, das die Quallität anfing zu leiden als die ersten Publisher auftauchten.

Gerade bei Simulationen macht es sich arg bemerkbar...Kennt noch wer Microprose? Die waren 1A was Simus anging...B-17 FF2 ( hatte zwar Bugs aber gegen heutige Bugs waren se eher lächerlich )auf 100% Realismus wo man selbst das Ölgemisch einstellen musste vorm Start, manueller Formationsflug usw...M1 Tank Platoon und die ganzen Formel 1 Simus...man das waren Zeiten...Der Witz ist, das sie nur gering Kopiergeschützt waren, trotzdem hat sich damals kaum ein Dev beschwert von wegen sie würden Pleite gehen deswegen...und das die Spieler früher nicht so gejammert haben wie heute, stimtm auch nicht...man hatte nur keine Plattformen wie Foren, dafür wurden Devs die richtig scheiße gebaut haben mit kollektivem Nichtkauf bestraft und auch Gamestar und Co scheuten sich nicht Spielen die total Bugverseucht waren auch mal ne Wertung unter 10% zu geben ( wann gabs das mal zuletzt? )

Tja, dann kamen die Publisher...die lieber unnötig Kohle in PR und komplexeren Kopierschutz verbrannten statt in die Entwicklung zu investieren und ab da ging es mit der Qualli stetig bergab und heute sind wir an einem Punkt wo der Publisher Millionen in so nen Dreck wie DRM ausgibt nach dem Motto " Bruder = potentieller Kunde, Gebrauchtspielekäufer = potentieller Kunde usw. ..." allein darum geht es doch bei diesem Mist und nicht wie geprädigt um die Raubkopierer...die gabs früher auch schon und bei weitem mehr als heute ( C64 hatte ich nur Destroyer als Original aber 100erte Disketten mit 1000enden Spielen )...und da gehen die Publisher gnadenlos über Leichen...äh, meine über die Quallität hinweg...

Liubice
09-03-10, 06:11
Rebel Assault mit CDROM...

wat hat mein Alter damals geschimpft ne monatslohn für son quatsch http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif (hab es geliebt)

schön geschrieben @wyrmdale


Jo, wat manche Jungens hüt to jammern haben geit nunmol gunich^^

Zergroph
09-03-10, 06:12
@wyrmdale

ich wollte auch mal kurz meinen Kommentar ablassen, auch wenn ich das schon unter..

http://forums-de.ubi.com/eve/f...551025838#3551025838 (http://forums-de.ubi.com/eve/forums?a=tpc&s=59010161&f=3431013487&m=8411077738&r=3551025838#3551025838)

...gemacht hatte.

Wie es aussieht kommt Wyrmdale noch aus dem guten alten DOS-Zeitalter wo man sich noch mit Spielen fast ohne grossartigen Grafik und hauptsächlich mit Textpassagen rumkämpfen musste. Ich bin auch damit aufgewachsen und habe viel Zeit mit Dosspielen verbracht. Ich ärgerte mich schon über das erste Win95 als Spieleplattform wo man häufig mit Bluescreen zu kämpfen hatte. Aber diese Spiele konnten nicht gepatcht werden, daher mussten sie von Anfang an richtig laufen, da war es meist ein Hardwarefehler wenn die Spiele nicht richtig funktionierten. Bei den damaligen Spielen spielte die Phantasie noch eine grosse Rolle, da Sound und Grafik viel Speicherplatz gefressen hatten.

Heute kommen viele Spiele, nicht nur SH4 und SH5, unvollständig auf den Markt, mit dem Zusatz: Irgendwelche Modder werden das PC-Spiel schon kostenlos vervollständigen, hauptsächlich die Videos, Texturen und Sound nehmen viel Platz in Anspruch um die DVD voll zu bekommen. Und dann noch mit einem hochkomplizierten Kopierschutz welcher nicht von der CD/DVD sondern vom Internet kontrolliert wird.
Bei vielen Konsolenspielen geht das patchen nicht, daher müssen diese von Anfang an richtig laufen.
Dann hätte man SH5 als Gameeditor auf den Markt bringen sollen, dann war klar dass man das Spiel selber programmieren muss.

Der restliche Kommentar steht wohl im Link

Viel spass noch

Garfield Zergroph

danasan
09-03-10, 06:15
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von wyrmdale:

...

Das Fehler wiederholt werden, liegt in der Natur des Menschen. Außerdem - und das ist das Traurige daran - werden die Spiele ja immer öfters in Ländern produziert, wo die Lohnkosten für Programmierer niedrig sind. Und diese müssen die Erfahrungen halt neu machen. Silent Hunter V wurde ja - man mag mich berichtigen - in Rumänien programmiert.

...

</div></BLOCKQUOTE>

Na, über solche Aussagen wird Dan vom DEVTEAM hocherfreut sein...

wyrmdale
09-03-10, 06:27
Es war kein Angriff auf irgend jemanden - nur die simple Feststellung der Tatsache, dass aufgrund gestiegener Produktionskosten heutzutage in erster Linie bei den Mitarbeitern gespart wird. Aber das geht nicht nur Programmierern so.

Es war auch kein Angriff, gegen deren Fähigkeiten (sonst würde ich SH V nicht spielen), sondern wiederum die Feststellung, dass man mit weniger Erfahrung viele Fehler anderer Teams wiederholt.

Mir ist nicht bewusst, dass in Rumänien schon vor 15 Jahren in großem Stile programmiert wurde. Das die Jungs Talent haben, sieht man. Das sie Fehler wiederholen ist menschlich.

DustFireSky
09-03-10, 06:35
An den Threadersteller. Du hast etwas ganz wichtiges vergessen, warum das früher nicht so war wie eben heute. Heute gibt es das Internet für jedermann. Damals als Militärnetzwerk beginnend entwickelte sich das Ganze weiter und wurde öffentlich gemacht und für jedermann zugänglich. Dadurch, das nun die ganze Welt miteinander verknüpft ist, gibt es umso mehr Leute, denen es Spaß macht andere zu beleidigen, aber vom PC und Internet nicht den Hauch einer Ahnung haben, geschweige denn überhaupt wissen, wie das damals alles gewesen ist.

Wieviele Nerds wird es hier wohl geben ? Ich weiß es nicht, aber es können wirklich nicht viele sein. Denn entschuldige: "Jeder Vollidiot kann heute seinen Rechner selber zusammenbauen oder Software installieren". Wurde ja auch alles schön für Doofe gemacht. Alles schön mit Farben und die Steckplätze und sonstiges so verändert, das man garnichts mehr falsch machen kann. Ok, es wird wohl immer ein paar Leute geben, die es schaffen werden, dann trotzdem noch alles falsch einzubauen, aber solche "PC-Profis" gibt es ja eh wie Sand am Meer http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Über die Konsequenzen im Netz sind sich die Leute doch garnicht richtig bewußt. Wieviele könnte man hier schon wegen Beleidigungen verklagen ? Das dürfte das halbe Forum sein. Viele meinen, das sei hier ein rechtsfreier Raum, wo jeder halbstarke seine große Klappe aufreißen kann. Denn jeder haftet hier für sein geschriebenes! Überlegt Euch dann bitte gut, ob Ihr einen beleidigen müsst, denn das kann sehr sehr sehr teuer werden! Und wenn jemand zufällig Geld braucht, ist dieses Forum hier genau richtig, denn es dauert nicht lange, bis man bei einer etwas anderen Meinung beleidigt wird http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Alleine schon so Aussagen wie:"Nimmst du Drogen?" und ähnliches spiegelt nur den Altersdurchschnitt der hier anwesenden wieder. Die mit der größten Klappe sind doch meistens die, die noch so richtig grün hinter den Ohren sind.

Das gab es halt damals nicht. Man war unter sich mit den anderen Nerds und Internet gab es da noch nicht wirklich.

Daher die Frage: Ist das Internet ein Fortschritt im Bezug auf die Umgangssprache oder das Verhalten jedes einzelnen?

Definitiv nein, denn was dabei rauskommt, wenn jeder etwas zu sagen hat sehen wir ja hier...

Derrick72
09-03-10, 06:43
Guter Thread, wyrmdale. Mir geht die Hysterie hier im Forum nämlich auch über das verständliche Maß hinaus.

Wo ich Dir aber widersprechen muss: dass die Entwickler bestimmte Erfahrungen neu machen müssten. Ubisoft Rumänien entwickelt schon seit SH 2 (sorry, Irrtum, seit SH3) diese Spiele und da sollten sich bestimmte Fehler (Z.B. Tauchbug) nicht zum xten Male wiederholen.

Das größte Problem sehe ich aber bei den Publishern. Das sind große Konzerne, die vor allem Geld verdienen wollen. Wer will das nicht? Allerdings habe ich gerade bei Ubisoft das Gefühl, die könnten auch Kartoffeln oder Sonnenbrillen verkaufen. Das Produkt ist denen völlig egal, Hauptsache der Umsatz stimmt. Das sind in meinen Augen keine Leute mehr, die Computerspiele lieben, deren Herz fürs Spielen brennen würde. Das sind reine Kaufleute. Und ich denke, die Probleme mit "unserem" SH 5 kommen auch aus dieser Problematik heraus.

Grüße,
Derrick72

JG11Preusse
09-03-10, 06:51
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von wyrmdale:
Ersteinmal vorne weg - dies ist kein Meckerthread über die Bugs oder Unspielbarkeit von Silent Hunter V. Bei dem Spiel scheiden sich echt die Geister - man liebt es oder hasst es - anders kann ich es nicht mehr sagen. Welche spielen es mit Begeisterung (einschließlich meiner Person), andere wollen es zurücktragen oder sogar UBI verklagen.

Mittlerweile entlockt mir dieses wirklich ein müdes Lächeln. Wie bei Age of Conan oder vielen anderen Spielen, die in letzter Zeit erschienen sind. Wüste Beschimpfungen, Androhungen rechtlicher Schritte, Rückgabe von Spielen - immer wieder das selbe. Allgemeiner Tenor: Spiele kommen unfertig auf den Markt und sind der letzte Müll usw. usw. - auch hier im Forum nachzulesen.

Wenn wir uns vor 20 Jahren so angestellt hätten, wo man beim jedem PC-Spiel eine eigene Config.sys oder Autoexec.Bat gebraucht hat, dann säßen viele heutige Spieler bestenfalls vor Spielekonsolen - und die hätten bestimmt nicht so eine grafische und technische Entwicklung durchgemacht, wie der PC sie ausgelöst ja erst ermöglicht hatte.

<span class="ev_code_RED">ich kann mich jetzt nicht an probleme mit diesen beiden startdateiuen erinnern, die waren ja nun mehr als simpel aufgebaut und man konnte da auch ziemlich easy eigene einstellungen machen</span>

Ich erinnere mich zurück an Rebel Assault - eines der ersten Spiele, die ein CD-ROM benötigt hatten. Und das bei uns im Elektronikfachmarkt im Bundle mit Laufwerk für 400 DM zu haben war. Und ein CD-ROM unter MS-DOS 6.21 zum laufen zu bringen, ging nicht so einfach, wie heute mit Plug and Play - reinschieben, Treiber, los geht's. Selbst unter Windows 95 kämpfte man noch, bis ein neues Gerät nur einigermaßen lief.

<span class="ev_code_RED">wie eben beschrieben, fand ich schon, dass es ziemlich einfach war </span>

Die erste Voodoo-Karte, die ich mir bei Wing Commander IV 'Preis der Freiheit' gekauft und eingebaut habe.... und wie baff man damals war. Da hat man gerne die Installationsprozedur vergessen und sich einfach an den Effekten erfreut.

Irgendwie hat die Community von heute verlernt, sich über tolle, neue Spiele zu freuen und sucht und meckert bei jedem Release nur noch herum (schaut euch mal die BioWare Foren bei DragonAge oder Mass Effect 2 an - auch dort Meckerthreads ohne Ende - sprich Einlogzwang und Kopierschutz oder zwecks entschäfter Sexszenen bei Mass Effect 2). Kommt mir das nur so vor, dass die Leute sich mehr aufregen? Oder ist dies nur eine Begleiterscheinung, weil mittlerweile ein viel breiteres Spektrum an Leuten sich mit Computerspielen beschäftigt?

<span class="ev_code_RED">ich freue mich heute noch über tolle neue spiele, ärgere mich aber auch über halbfertige, völlig verbuggte spiele</span>

Ich meine, wo wären wir heute, wenn wir bei Spielen wie Ultima VII die Flinte ins Korn geworfen hätten? (Spielder die dieses Spiel von Origin kennen, werden sich mit Schauern an die damaligen Probleme bis zum ersten Spielstart erinnern.) Oder bei Strike Commander, die wir im Freundeskreis als 'Installations-Simulation' bezeichnet hatten?

<span class="ev_code_RED">auch diese beiden spiele besitze ich noch heute, hatte aber die von dir beschriebenen probleme nicht</span>

Waren wir mal flexibler und entdeckungsfreudiger? Will die heutige Community nur noch alles in den A.... geschoben bekommen - am Besten bei der Hand genommen werden, zum Einsatzziel hingeführt, ach Quatsch, am besten hinteleportiert werden... Leuchtbuttons am Bildschirm haben, um zu wissen, wann sie ihre Angriffe auslösen müssen - Belohnung einsacken, Orden um den Hals und sich dann wie ein Held fühlen? Ohne wirklich etwas geleistet zu haben?

Denkt zurück an Lucas Arts 'Battle of Britain' - wo man ohne Studium eines dicken Handbuches nicht mal vom Boden wegkam, geschweige denn erfolgreich ein Ziel bombardieren konnte... Oder dann Silent Service... die erste U-Boot-Sim, die ich gespielt habe. Hunderte von Seiten Handbuch... beim Starten musste man anhand des Handbuches einen japanischen Zerstörer identifizieren (Kopierschutz von damals). Und dann Aces of the Deep.... nicht nur ultradickes Handbuch, sondern auch noch jede Menge Dokumentationen. Nur auch Probleme und Bugs ohne Ende... und wenn man die KI von der mit denen heute vergleicht... darf man von KI nicht sprechen. Ich könnte noch Dutzende von Computerspielen aufzählen, die wohl die heutige Community alle zum Händler zurückgebracht hätten (oder aber den Publisher verklagen würden).

<span class="ev_code_RED">auch battle of britain hatte ich und ich liebe bis heute flugsims. ein glück musste man das handbuch studieren, denn es sollte ja auch kein action shooter mit flugzeugen sein. mir hat das game mörder spass gemacht</span>
<span class="ev_code_RED">immerhin gab es nopch zu jedem computerspiel ein umfassendes handbuch. heutzutage bekommt man ja gerne auch mal "nichts" und kann sich dann versuchen im internet schlau zu machen</span>

Aber es liegt wohl eher daran, dass man als Computerspieler auch meist ein Computernerd war, der sich an der Kiste von vorne bis hinten auskennen musste. Man war halt eine kleine Nischengruppe von Verrückten. Heute spielt die Masse - und damit muss man leben. Nur schade, dass diese Masse nicht einsehen will, dass sie heute gar nicht solche Spiele hätte, wenn es uns Verrückte nicht gegeben hätte, die schon mal stundenlang vor dem PC saßen, bis ein Game überhaupt lief.

Ich sage nach wie vor: für ein Game wie Silent Hunter 5 hätten wir vor 10 Jahren unsere Großmutter verkauft - Bugs hin oder her. An Bugs war man gewöhnt, man lebte damit.

Und früher (vor 15 Jahren z.B.) konnte man sich nicht einfach einen Patch aus dem Internet ziehen - da musste man warten, bis auf einer Computerzeitschrift eine Diskette oder CD mit Patch drauf war.

Hoffe das kommt wirklich nicht als 'Gute, alte Zeiten'-Gejammer herüber - nur das die Leute früher mehr Initiative gezeigt haben, bevor sie rummeckerten. Und eben auch flexibler waren.

Und vielleicht - aber nur vielleicht - wussten, welche Arbeit hinter so einem Spiel steckt. Und sich über die positiven Seiten erfreuten.

Ach nur zum Beispiel Schwierigkeiten beim Einloggen. 2005 kam ein Spiel heraus... World of Warcraft hieß es glaube ich. Da war der Start so mies, dass die meisten am ersten Wochenende gar nicht spielen konnten - vielleicht mal eine halbe Stunde oder eine Stunde. Server die zusammen brachen, Verbindungsabbrüche, Warteschleifen beim Einloggen von bis zu 4 Stunden...

Dieses Spiel feiert jetzt 5 jähriges und hat über 11 Millionen Computerspieler aus aller Welt. Wenn die alle so einen Aufstand gemacht hätten, wie einige hier bei Silent Hunter V...

Ich wage gar nicht weiter zu denken. </div></BLOCKQUOTE>

ich habe übrigens noch sehr sehr viele alte schätzchen im keller stehen und dabei sind soviele, die gleich von anfang an ohne grosse probleme liefen. kleinigkeiten wurden dann mit einem oder 2 patches behoben und das wars dann.
in den anfangszeiten des online spielens kamen dann die ersten probleme auf. da ging es dann eigentlich fast nur um lag probleme und verbindungsabbrüche. das schaffen manche softwarehersteller sogar heutzutage noch http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

alles in allem kann man klar eine tendenz erkennen, dass immer mehr halbfertiges auf den markt geschmissen wird und das zu stattlichen preisen.

übrigens hat man mir vorhin mitgeteilt, dass ea und ubisoft im gewissen masse sogar verbunden sind und es ist doch schon seltsam, dass gerade die beiden immer fleissig solchen murks auf den markt werfen.

vor 10 jahren hätte man sich über sh5 genauso geärgert, denn tolle bilder sind zwar etwas schönes, aber in einer u.-boot sim geht es ja hauptsächlich um etwas anderes.

wyrmdale
09-03-10, 06:58
Zum Thema 'Stattlicher Preis':

Wieviel hat ein Computerspiel 1998/1999 gekostet?

Wieviel kostet ein Computerspiel heute (PC)?

Soviel zum Thema 'Stattlicher Preis'.

Das mittlerweile Lohn- und Produktionskosten gestiegen sind, ist aber schon klar oder?

Vielleicht erklärt das auch, warum die Handbücher immer kleiner werden oder gar nicht dabei sind...

JG11Preusse
09-03-10, 06:59
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von wyrmdale:
Zum Thema 'Stattlicher Preis':

Wieviel hat ein Computerspiel 1998/1999 gekostet?

Wieviel kostet ein Computerspiel heute (PC)?

Soviel zum Thema 'Stattlicher Preis'.

Das mittlerweile Lohn- und Produktionskosten gestiegen sind, ist aber schon klar oder?

Vielleicht erklärt das auch, warum die Handbücher immer kleiner werden oder gar nicht dabei sind... </div></BLOCKQUOTE>

na dann klär mich mal über die preise auf ......... gerne gehe ich dann in den keller und schau mal nach, denn die preisaufkleber sind zu 95% alle noch drauf.

Rogge1962
09-03-10, 07:35
ach nu Wyrmdale,

Durch schönreden wirst du nicht alle hier auf der plattform dazu wegkriegen, die fehler anzuprangern ,die aus dem arcadespile eine simulation machen.

schön, dass du dir gedanken machst, aber dieses "wegen lohnkosten" fertigen wir in rumänien ist doch kein grund ,ein halbfertiges spiel zu veröffentlichen.
zumal das nicht das erste und einzige spiel ist oder war.
ich bezahle freiwillig das doppelte des jetzigen ladenpreises ,wenn die qualität stimmt.
und ich zahle sogar freiwillig drauf für verbesserungen.
nur weil du mit spiel in der form zufrieden bist und keinen anspruch an simulation hast, muss das nicht zwangsläufig für alle gelten.

GER_Razor_666
09-03-10, 07:35
Ich zocke auch seit 368er Zeiten und kenne alle Klassiker der verschd. Äras.
AOTD, Aces, Strike Commander, 688 usw.
Ich finde auch, seit dem es mehr Konkurrenz gibt, hat die Qualität der Spiele extrem nachgelassen. Der Markt hat sich angepasst, wie überall in der Wirtschaft. Sicher die Spiele sind wesentlich komplexer geworden, allerdings könnte man dem Rechnung tragen, mit einer gut durchdachten Software Architektur.
Schau ich mir den Install Ordner von SH5 an, so sind da Grafiken und Files von SH3 und SH4. Was hat der Datenmüll in einem neuen Spiel zu suchen?
Aber das zeigt deutlich, das an allen Enden gespart wird. SH5 ist einfach mehr oder weniger ein MOD, wenn man es böse sagen will. Es gibt nur ganz wenige Firmen die komplett neu entwickeln und auch testen. Dieses Vorgehen dauert aber oft mehrere Jahre. Beispiel "Steel Beats Pro" (Pz Simulator). Auf der anderen Seite hat man dann aber auch ein Produkt welches fehlerfrei läuft und ordentlich durchdacht ist, kostet aber auch 125 Dollar.
Ich für meinen Teil gebe lieber mehr Geld aus, habe dann aber ein Spiel welches läuft, innovativ ist und Langzeitmotivation bietet.
Viele Ideen in Spielen werden aber auch Opfer der Anpassung für den Massenmarkt.
Der Gamer heute ist leider kein Computer Freak mehr, der seine Kiste in und auswendig kennt und will einfach nur schnell drauf los. Schaue ich mir heute die potentiellen Kunden an (16 Jahre aufwärts) muss ich auch stark bezweifeln, das die meisten ein 250 Seiten Handbuch á la "Tornado" verstehen bzw. lesen wollen.
Simulationen auf jeden Fall, sind ein Nischenprodukt und so auch meist für den Publisher nicht besonders gewinnbringend.
Meiner Meinung nach ist das aber ein völlig falscher Ansatz. Ich kann mir gut vorstellen, das wenn SH5 1 Jahr länger entwickelt worden wäre und UBI sich richtig Mühe gemacht hätte, es ein Verkaufsschlager geworden wäre. Einfach mehr auf den Simulations Charakter eingehen und mehr Funktionen einbauen die dann in einem schönen dicken Handbuch erklärt worden wären. Der klassische Raubkopierer
hätte da nähmlich einen Bock mehr drauf gehabt. Und dafür hätte man dann auch gerne 60 Euro oder mehr gezahlt.

Features wären gewesen:
- Eigene Navigation mit Karte und Kompass und Stoppuhr (Meereströmungen und Gezeiten sorgen für die Abweichungen)
- Realistischer TDC
- detaillierte Maschinen Kontrolle z. B. für das sehr enge Wenden
- Minigames mit der Besatzung
- eigenes Logbuch mit den selber geschätzten Tonnage Werten und Positions Angaben (wäre dann am Ende der Mission mit den realen verglichen worden)
- Besatzung gewinnt Erfahrung mit den zugeteilten Aufgaben
- eigenes Anheuern aus einem Pool von Matrosen
- detailiertes Schadensmodell am U-Boot (z. B. Einschußlöscher)
usw. mir würde da noch eine ganze Menge Sachen einfallen.

Naja wie sagt man so schön: Jeder muss wissen was er tut.

Rogge1962
09-03-10, 07:41
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von GER_Razor_666:

Ich finde auch, seit dem es mehr Konkurrenz gibt, hat die Qualität der Spiele extrem nachgelassen. </div></BLOCKQUOTE>
ich glaube du hast einen fehler in deiner aussage... *g*
du meintest wohl: Seit es KEINE KOnkurrenz gibt.
wer ausser UBI hat denn noch U boot sims im angebot?

und auch wenn ich mich wiederhole....
seit sh2 bekomme ich von den verantwortlichen folgendes zu hören:

SImulationen sind keine Goldgruben.
Ein nischenprodukt, wir sind eine kleine Minderheit.
Da wird mit wenig Aufwand was hingeklatscht ,punkt.


Die spielemacher ,,also die programmierer, würden das spiel im leben nicht so halbfertig veröffentlichen wollen..
leider ist der zeitplan um und es wird denen zu teuer, also release, schöne bildchen und hinterher deer flickenteppich......

GER_Razor_666
09-03-10, 07:45
stimmt @Rogge so wars gemeint!

OliverWeh
09-03-10, 07:48
Ja ich kann mich da auch so Dinge erinnern: C64 und Amigazeiten! Würde mal sagen, 9 von 10 Games waren bugfrei. Das Wort "Bugs" kannten damals nur Programmierer. Ich kann mich auch an die ersten PCs erinnern, da gabs auch fast keine Bugs. Aber jetzt haben ja alle Internet, also kein Problem sich Patches zu saugen. Früher gabs das nicht, da musste man sich noch anstrengen. Klar waren die Spiele früher bißchen teurer, aber damals gabs auch noch was fürs Geld: Ein fertiges Spiel das läuft und zb. ein 300Seiten Handbuch bei Falcon4 usw...

Daß die Leute dann emomtional hier im Forum werden bei so ein Witz an Handbuch und unfertigen Produkt ist doch völlig logisch! Vorallem wenn man von der Industrie sowieso als Raubkopierer hingestellt wird, die alles kaputt machen. Ne ist klar, schön die Opferrolle einnehmen anstatt mal vor der eigenen Türe zu kehren.

wyrmdale
09-03-10, 07:48
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von GER_Razor_666:
Ich zocke auch seit 368er Zeiten und kenne alle Klassiker der verschd. Äras.
AOTD, Aces, Strike Commander, 688 usw.
Ich finde auch, seit dem es mehr Konkurrenz gibt, hat die Qualität der Spiele extrem nachgelassen. Der Markt hat sich angepasst, wie überall in der Wirtschaft. Sicher die Spiele sind wesentlich komplexer geworden, allerdings könnte man dem Rechnung tragen, mit einer gut durchdachten Software Architektur.
Schau ich mir den Install Ordner von SH5 an, so sind da Grafiken und Files von SH3 und SH4. Was hat der Datenmüll in einem neuen Spiel zu suchen?
Aber das zeigt deutlich, das an allen Enden gespart wird. SH5 ist einfach mehr oder weniger ein MOD, wenn man es böse sagen will. Es gibt nur ganz wenige Firmen die komplett neu entwickeln und auch testen. Dieses Vorgehen dauert aber oft mehrere Jahre. Beispiel "Steel Beats Pro" (Pz Simulator). Auf der anderen Seite hat man dann aber auch ein Produkt welches fehlerfrei läuft und ordentlich durchdacht ist, kostet aber auch 125 Dollar.
Ich für meinen Teil gebe lieber mehr Geld aus, habe dann aber ein Spiel welches läuft, innovativ ist und Langzeitmotivation bietet.
Viele Ideen in Spielen werden aber auch Opfer der Anpassung für den Massenmarkt.
Der Gamer heute ist leider kein Computer Freak mehr, der seine Kiste in und auswendig kennt und will einfach nur schnell drauf los. Schaue ich mir heute die potentiellen Kunden an (16 Jahre aufwärts) muss ich auch stark bezweifeln, das die meisten ein 250 Seiten Handbuch á la "Tornado" verstehen bzw. lesen wollen.
Simulationen auf jeden Fall, sind ein Nischenprodukt und so auch meist für den Publisher nicht besonders gewinnbringend.
Meiner Meinung nach ist das aber ein völlig falscher Ansatz. Ich kann mir gut vorstellen, das wenn SH5 1 Jahr länger entwickelt worden wäre und UBI sich richtig Mühe gemacht hätte, es ein Verkaufsschlager geworden wäre. Einfach mehr auf den Simulations Charakter eingehen und mehr Funktionen einbauen die dann in einem schönen dicken Handbuch erklärt worden wären. Der klassische Raubkopierer
hätte da nähmlich einen Bock mehr drauf gehabt. Und dafür hätte man dann auch gerne 60 Euro oder mehr gezahlt.

Features wären gewesen:
- Eigene Navigation mit Karte und Kompass und Stoppuhr (Meereströmungen und Gezeiten sorgen für die Abweichungen)
- Realistischer TDC
- detaillierte Maschinen Kontrolle z. B. für das sehr enge Wenden
- Minigames mit der Besatzung
- eigenes Logbuch mit den selber geschätzten Tonnage Werten und Positions Angaben (wäre dann am Ende der Mission mit den realen verglichen worden)
- Besatzung gewinnt Erfahrung mit den zugeteilten Aufgaben
- eigenes Anheuern aus einem Pool von Matrosen
- detailiertes Schadensmodell am U-Boot (z. B. Einschußlöscher)
usw. mir würde da noch eine ganze Menge Sachen einfallen.

Naja wie sagt man so schön: Jeder muss wissen was er tut. </div></BLOCKQUOTE>

Was Du schreibst, hat im Großen und Ganzen Hand und Fuß. Und die Features, die Du aufführst, sind absolut spitze.

Nur stört mich das Wörtchen 'Wenn' - ein Spiel 1 Jahr länger zu entwickeln, würde immense Kosten verursachen (dauert doch die durchschnittliche Spieleentwicklung mind. 2 Jahre). Die Kosten also um 50 % erhöhen und den gleichen Preis beim Verkauf zu erzielen, geht nicht.

Auf der anderen Seite sind die Leute aber offensichtlich nicht bereit, für ein Computerspiel auch eine Preiserhöhung hinzunehmen. Mit Ausnahme von Konsolenspielen kosten Spiele für den PC nach wie vor dasselbe wie vor 5 Jahren.

Auch muss man eines sehen: SH V ist in erster Linie ein Spiel und keine 100%ig reale Simulation. Und besser kann man es immer machen (siehe Mods für SH 3).

Hier ist eine Firma wie UBI auch in Hinsicht auf die bei Ihnen Beschäftigten für eine vernünftige kaufmännische Entscheidung verantwortlich.

Und fakt ist: man kann mit SH V spielen und auch Spaß damit haben.

Hier im Forum fallen halt nur die auf, die sich aufregen. Ist immer so.

AOTD_Rhonen
09-03-10, 08:05
Hmm...

kurz und knapp:
SH3 - tiefgrifende Bugs wurden behoben ... rest von Modding groups erweitert angepasst ausgemerzt

SH4 - basiert auf SH3 ... alte Fehler wieder da, neue Fehler hinzugekommen. Wurden weggepatcht und Rest hat wieder die Modding Szene gemacht.

SH5 - basiert auf SH3 und SH4 ... ergo gleiche Stockbugs, neue Bugs z.b. Flieger im Singleplayer tun nichts... Zerris im MP bei mehr als 1 (EINEM) UBoot reagieren falsch bis garnicht ...

Ergo: Hier fehlt das Qualitätsmanagement. Alte Fehler solten nicht mehr drinne sein, wenn man sie schon rauspatcht...

Und : Silent hunter 5 is somit kein echtes neues spiel. Sicher sind neuartige Sachen drinne, bestreite ich nicht.

Aber es sind viele "alte" sachen drinne ... und leider wiedermal die alten gleichen fehler.

Abschliesend: Alle 3 Teile wurden vom Rumänia-Team gebaut. Also ist es auch kein neues Team in dem Sinne. Dokumentationen etc sollten ergo vorliegen. Einarbeitung trifft höchstens einzelne Leute.

Lasst euch das mal durch den Kopf gehen.

Persönlich habe ich mit den ersten Mods (nicht zuletzt durch den von AOTD ^^) mit SH5 jede menge Spass an dem Spiel.

Aber schön wäre es, wenn die KI Fehler noch behoben werden würden, damit es auch im MP richtig fetzt.

monster.77
09-03-10, 08:27
Hi Leute.Also ich habe jetzt mal so das ganze Forum hier durchgelesen.Über die Bugs,Ki,und den Rest an schlechter Programierarbeit spar ich mir,is ja schon alles gesagt worden zu genüge.SH3 war mein Start,SH4 hat mir erst ab dem ADD ON U BOOT MISSIONS gefallen.Dann sah ich diesen unglaublichen Trailer von SH5,und ich war echt baff.Ich dachte nur endlich wieder nur DEUTSCHE BOOTE,und begehbares U BOOT!!Ich habe mich so riesig auf diesen Titel gefreut,wie so viele hier.Ich finde es einfach nur noch traurig,was UBISOFT uns da angetan hat.Warum wird einem so ein Trailer vor die Nase gehalten,und so etwas dann verkauft.ICh meine die hätten so viel lernen können von Gamern,fragen,Testgamer Betas spielen lassen können um Tipps zu bekommen.Ich bin es echt so LEID irgendwelchen aufgemotzten Trailern zu glauben,und dann so ewtas zu bekommen.Bei Operation Falshpoint Dragon Rising genau das selbe.Super Bilder und Trailer,und dann total der Müll.Da gibt man hunderte von euros für Hardware aus,um neue Titel voll zocken zu können,und dann für so etwas.Auch wenn UBISOFT meine Euros nicht merkt,weil ich mir nichts mehr kaufen werde von Ubisoft,sollten sie sich doch schämen so etwas zu tun.Sie sollten es eigentlich besser wissen!Ich werde keinem Trailer keinem Game Star mehr glauben schenken.Sondern erst nach irgendwelchen Release,mir die Foren durchlesen,und dann werde ich kaufen!!So etwas ist das ALLER LETZTE AN UNS BEZAHLENDEN FANS VON IRGENDWELCHEN TITELN!!!!Und danke an die MODDER die versuchen den Leuten trotzdem Freude zu bereiten,Ihr habt meinen vollen Respekt!!

klopfer123
09-03-10, 08:53
Ich glaube, dass wir das Problem sind.
Wir gehören einfach zu einer „aussterbenden Gattung“. Seht euch doch mal an was die Jugend auf ihren PC’s und Konsolen heute spielt. Wir gehören einfach nicht mehr zur Zielgruppe. Wie war das noch gleich? Jedes Jahr wird jetzt ein neues Call Of Duty auf den Markt geworfen?
Leute!!
Einfacher kann man Geld nicht verdienen! Es ist immer das gleiche Spiel, nur mit neuer Grafik Engine.
Schöne Bilder machen heute die Kohle!( Ok… Bevor ich zu subjektiv werde… Es gibt auch heute noch Ausnahmen.)

Bei den Ansprüchen, die wir an ein Spiel haben, schlägt heute jeder Manager in der Spieleindustrie lachend die Hände über dem Kopf zusammen.
Ich würde mich jetzt nicht als Mann vom Fach bezeichnen. Wirklich nicht!
Aber ich glaube, dass eine Simulation in keinem Verhältnis von Kosten und Nutzen steht. (heutzutage)
Es ist mit Sicherheit wesentlich aufwendiger eine Simulation zu Programmieren als einen Action Shooter.
Die Ansprüche an die Realitätsnähe einer Simulation sind einfach zu hoch. Da muss für den „Sim Freak“ (ich bin ja auch einer ;-) )einfach alles stimmen.

Flugeigenschaften, Schwimmeigenschaften, Luftströmungen, Tiden verhalten, Mondphasen, Ballistik, historische Korrektheit, ……… ihr merkt, die Liste könnte man so lang werden lassen, dass man ein Buch daraus machen könnte oder zwei.
Und zum Schluß steht natürlich auch immer „Und ne zeitgemäße Grafik sollte es schon haben“ wobei das der einzige Punkt ist worauf sich der Shooter- oder Arcadeprogrammierer konzentrieren muß.
So,
das eine ist programmiertechnisch extrem aufwendig und zielt auf eine kleine eingeschworene (na ja… im Moment grade nicht so) Gemeinde ab, das andere wollen Millionen und ist verhältnismäßig einfach herzustellen.

Und das was ich jetzt schreibe ist reine Spekulation aber ich glaube Ubisoft will jetzt mit SH5 nichts anderes als neue Spieler dazu gewinnen und so viele alte Simhasen wie möglich mitschleifen.
Deshalb dieser U-sim Hybrid.
Das machen natürlich nur einige wenige mit. Liegt ja auch am Alter das man nicht mehr so flexibel ist. (Wozu ich mich auch zähle. )

Und deshalb können wir auch nicht damit rechnen, dass die Programmierer nur auf unsere Wünsche eingehen. Ich glaube sie haben grade SH5 für eine ganz andere Zielgruppe entworfen. Eine Zielgruppe die auf die Dinge, auf die wir wert legen gut gerne verzichten kann.

Na dann schönen Tag noch….

murmeltier22
09-03-10, 09:10
Ich gebe wyrmdale in allen Punkten recht.
Die Komplexität von Computerspielen ist mit der Zeit enorm gestiegen. Seht Euch im Netz doch mal die Produktionskosten von CoD6 an. Und im Vergleich dazu den relativ simplen veröffentlichten Quelltext von z.B. Quake.

Rogge1962
09-03-10, 12:36
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von murmeltier22:
Ich gebe wyrmdale in allen Punkten recht.
Die Komplexität von Computerspielen ist mit der Zeit enorm gestiegen. Seht Euch im Netz doch mal die Produktionskosten von CoD6 an. Und im Vergleich dazu den relativ simplen veröffentlichten Quelltext von z.B. Quake. </div></BLOCKQUOTE>
nicht weniger komplex wie die software mit denen die programierer das schaffen können...
der film avatar war in zeiten von pentium 100 auch nicht möglich ,aber mit nem commodore 64 flog apollo zum mond...
alles eine sache der relation..

Hetzer III
09-03-10, 14:53
Ich verstehe zwar die Argumentation des Frederstellers, kann ihr aber nicht zustimmen. Der Fehler liegt ganz klar bei UBI! Nun warum ist das so? Ganz einfach,... UBI ist ein Unternehmen. Das Ziel eines Unternehmens ist Gewinnerzielung bzw. Gewinnmaximierung. Es greift wie allgemein bekannt das ökonomische Prinzip -- im Allgemeinen -- und im besonderen Fall Silent Hunter 5 die Kano Analyse!

http://de.wikipedia.org/wiki/Kano-Modell

Das Projektmanagement, so es denn eines für SH5 gab hat es einfach versäumt eine entsprechende Analyse durchzuführen, was auch offensichtlich dem QM (Qualitätsmanagement Iso 9000 /9001)nicht aufgefallen ist (so UBI denn überhaupt eines unterhält).

Als SH3 rauskam war es voll von Leistungsmerkmalen welche dem Kunden im Vergleich zu SH2 positiv auffielen. UBI hat es in der Folgezeit zugelassen das SH3 + 4 durch die Community gemoddet werden und sich damit wie man jetzt sieht selbst ein Bein gestellt, denn der Kunde unterscheidet beim Spielen nicht zwischen Modifikation und Original. So kommt es das die durch die Grossmods a la GWX und LSH etc. geschaffenen damaligen Begeisterungsfaktoren nun nicht etwa Leistungsfaktoren geworden sind, sondern Basisfaktoren die der Kunde einfach erwartet. Jedem halbwegs gut ausgebildeten UBI-Mitarbeiter im mittleren Management hätte das klar sein müssen.

Auch wäre ein Blick in die QM Normen angebracht gewesen. Man hätte dan bemerkt, dass Qualität definiert ist durch die Kundenanforderung! ...und durch nichts anderes.

UBI täte gut daran, all das zu berücksichtigen!

------------------------------

Off topic:

Hat schon mal jemand SH5 mit den treibern von IZ3D, anaglyph mit 3d-Brille gespielt? Nein? Versucht es, kostet so gut wie nüx und sieht einfach nur geil aus.

Gruß

Hetzer_III

DerAlte1977
09-03-10, 15:00
@Hetzer III

Wenn du schon mit ökonomischem Prinzio kommst, dann sag doch auch ob Minimal- oder Maximalprinzip http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wovon ich total begeistert bin und ohne Bugs und Abstürze durchgezockt habe:

Half-Life 2, alle Teile
Resident Evil 3+4
Obscure 1
Silent Hill - The Room
STALKER
Bioshock
Lost in Space Extrem Condition
Left4Dead
Dead Space
F.E.A.R
Far Cry

ALso es geht doch und da war auch UBI mit im Spiel.

Die einzigen Spiele bei denen es immer wieder Ärger gab:
Silent Hunter III
Silent Hunter IV
Silent Hunter 5
Alien vs. Predator 2000

Scheint als hätte sich UBI gegen UBootfahrer verschworen ??? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

GER_Razor_666
09-03-10, 22:30
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von DerAlte1977:
....
Die einzigen Spiele bei denen es immer wieder Ärger gab:
Silent Hunter III
Silent Hunter IV
Silent Hunter 5
Alien vs. Predator 2000

Scheint als hätte sich UBI gegen UBootfahrer verschworen ??? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif </div></BLOCKQUOTE>

Die hätten das ganze System von Silent Hunter neu programmieren sollen, anstatt
immer wieder nur Änderungen und Modifikationen hinzuzufügen. Habe ich schon mal geschrieben, im jetzigen Teil sind auch noch Bruchstücke von SH3 und SH4 drin.

taigabaer
09-03-10, 23:40
Früher hatten die Spiele einfach weniger Bugs - und ich spiele seit KC 87-Zeiten. Da gabs noch keine Patches. Da mußte ein Spiel laufen. *g* (Ja klar - die waren natürlich nicht so komplex).

Aber im Ernst, ne autoexec.bat zu editieren war doch ein Lacher Wit ein Spiel heute gar nicht erst spielen zu können weil der Ubi-Soft-Server streikt. Da ist doch das editieren einer Datei und das Freischaufeln von "oberen Speicherbereich" ein Lacher dagegen. Oder kann mal jemand auf die Schnelle einen funktionierenden "no-Server-Patch" für SH5 schreiben? Das ist wesentlich komplizierter. Und die Spiele früher waren erheblich weniger verbugt. Ich kann mich an kein einziges erinnern vor Internet-Zeiten welches man gar nicht erst starten konnte wie heute. Damals war eher der User unfähig, heute oft der Spieleproduzierer.

Rogge1962
10-03-10, 01:12
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von taigabaer:
Da gabs noch keine Patches. Da mußte ein Spiel laufen. *g* (Ja klar - die waren natürlich nicht so komplex). Oder kann mal jemand auf die Schnelle einen funktionierenden "no-Server-Patch" für SH5 schreiben? Das ist wesentlich komplizierter. U </div></BLOCKQUOTE>
erstens sollen sie auch heute noch laufen und zu rkompexität sagte ich schon, alles relativ.
und ob das mit dem no-server-patch so einfach ist, kann ich nicht beurteilen, abe rich kann sagen dass es sich sehr einfach anhört, wenn dieser sogenannte patch zum Release des spiels bereits auf dem markt ist.....oder?
zumindest berichten einige hundert davon dieses spiel offline spielen zu können.


mit der notwendigen kenntnis und entsprechender ausstattung(die teilweise auch komplex erscheint) kannmanin windeseile einen NO CD Crack oder den von dir beschriebenen herstellen.
hier werden vergleiche herangezogen, die einfach nicht passen.
wie gesagt mit nem c64 flog man zum Mond.

dirkk1974
10-03-10, 01:26
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von Rogge1962:
zumindest berichten einige hundert davon dieses spiel offline spielen zu können.
</div></BLOCKQUOTE>

Ja, dass ist auch völlig korrekt. Spielen kann man das Game auch offline, nur darf man sich nicht wundern, wenn man in der Kampagne nicht weiter kommt.
Der DRM gleicht ständig den Kampagnenfortschritt mit dem Ubiserver ab, wenn das Spiel von dort keine Rückmeldung bekommt, dann kann man 1 Million BRT versenken, aber man wird nie das Missionsziel abschliessen können.
So ein Offlinepatch ist also nichts weiter als sich die Möglichkeit zu verschaffen eine Endlosdemo spielen zu können.

matrose1970
10-03-10, 02:36
Hallo Dirkk -
da hast du recht - aber nur bedingt - vor ein paar Tagen war hier ein Link im Forum zu so einem "Forum" und da waren die Typen verärgert das sie nicht vorwärts kommen sind - ich musste lächeln wie einer schrieb - ich habe alles erfüllt und komme nicht weiter ...
Heute Morgen war ich wieder auf der Seite und dort meinte man eine neue "Lösung" gefunden zu haben - hörte sich für zwar kompliziert an - ab er es soll jetzt wohl gehen...
Hoffentlich habe ich jetzt nicht gegen die Forumsregeln verstoßen - wenn ja lösche ich den Beitrag natürlich sofort wieder!!!
Schönen Tag noch.

odindnje
10-03-10, 03:54
Hallo!

Wenn ich auch noch meine unmaßgebliche Meinung hinzufügen darf:

Ich bin der Ansicht, dass man sich bei einem Preis von 50€ im Prinzip nicht beschweren darf. Denn ich halte ihn für lächerlich gering. Die komplette Office-Suite kostet 600 €, das BS 250 €, ein ordentliches Antivirenprogramm 60-70 €, selbst jedes noch so kleine Tool kostet in der Vollversion 30-50 €. Was sind dagegen die 50€ für ein wahrlich hochentwickeltes Simulationsspiel. Das meine ich ganz im Ernst.

Bei mir in der Großstadt kostet eine halbe Handwerkerstunde auch 40 €, ein Abendessen zu zweit in einem schönen Lokal locker 100 € wobei nach oben keine Grenzen sind. Und da ständig von Autos im Vergleich die Rede ist: Ein Golf kostet 30000 €. Ist er 600 mal so gut wie das Spiel? Und SHII bietet mir jetzt seit 5 Jahren immer noch Freude. Soll ich mal ausrechnen, was das auf den Monat gerechnet kostet?

Eine andere Sache ist sicherlich der unangemessen aggressive Tonfall hier. Ich glaube aber zumindest, dass ein Teil davon darauf zurückzuführen ist, wie der Verkäufer mit den Kunden umgeht. Eine solch dreiste Überwachung und Gängelung ruft einfach Widerspruch hervor. Mir persönlich ist es eine Genugtuung, dass Ubisoft der Wind dermaßen entgegenbläst. Ich lasse mich nämlich auch nicht entmündigen.

JG11Preusse
10-03-10, 04:09
es geht doch nichts über tolle milchmädchenrechnungen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

zeig deine beispiele bloss keinem betriebswirtschaftler ........ oh man.

frage mal den restaurantbesitzer, wieviele essen zu zweit er so im jahr verkauft und ein glück besteht ein golf nur aus nullen und einsen und man braucht auch nur 2-4 leute, um ihn zu designen, entwickeln und fertigzustellen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Rogge1962
10-03-10, 04:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von odindnje:
Hallo!

Wenn ich auch noch meine unmaßgebliche Meinung hinzufügen darf:

Ich bin der Ansicht, dass man sich bei einem Preis von 50€ im Prinzip nicht beschweren darf. Denn ich halte ihn für lächerlich gering. Die komplette Office-Suite kostet 600 €, das BS 250 €, ein ordentliches Antivirenprogramm 60-70 €, selbst jedes noch so kleine Tool kostet in der Vollversion 30-50 €. Was sind dagegen die 50€ für ein wahrlich hochentwickeltes Simulationsspiel. Das meine ich ganz im Ernst.


. </div></BLOCKQUOTE>
du hast sicherlich Recht mit 50 euro, das ist ein lächerlicher preis, zu dem aber nicht ein lächerliches produkt gehört.

und wenn du beim vergleichen bist:

Wieviel Euros müssen denn die Gamer aufwenden für eine Hardware auf der auch deine beschriebene SWoftware läuft, na?

eine sehr gute grafikkarte kriegt man zum preis eines kompletten bürorechners, nur mal so angemerkt.

*weiterechnen*

dirkk1974
10-03-10, 04:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Ein Golf kostet 30000 €. Ist er 600 mal so gut wie das Spiel ? </div></BLOCKQUOTE>

Der Vergleich des Tages, lol.

Nun, mit einem Golf kann man aber 600-mal mehr machen als mit Silent Hunter 5.
Der einzige Vorteil den das Spiel gegenüber einem Golf hat ist die Tatsache das dieses Auto weder über 4 Bugtorpedorohre (nicht einmal als Extra nachbestellbar) verfügt noch über ein Periskop, und tauchen kann es auch nicht.
Trotz dieser offensichtlichen Nachteile eines Golfs gegenüber Silent Hunter 5 kann man mit einem Golf trotzdem 600-mal mehr machen so z.B. habe ich mir Silent Hunter 5 überhaupt erst besorgen können mit meinem Golf http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif .

OnisMarten
10-03-10, 04:30
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von DerAlte1977:
@Hetzer III

Wenn du schon mit ökonomischem Prinzio kommst, dann sag doch auch ob Minimal- oder Maximalprinzip http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wovon ich total begeistert bin und ohne Bugs und Abstürze durchgezockt habe:

Half-Life 2, alle Teile
Resident Evil 3+4
Obscure 1
Silent Hill - The Room
STALKER
Bioshock
Lost in Space Extrem Condition
Left4Dead
Dead Space
F.E.A.R
Far Cry

ALso es geht doch und da war auch UBI mit im Spiel.

Die einzigen Spiele bei denen es immer wieder Ärger gab:
Silent Hunter III
Silent Hunter IV
Silent Hunter 5
Alien vs. Predator 2000

Scheint als hätte sich UBI gegen UBootfahrer verschworen ??? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif </div></BLOCKQUOTE>

Also bei den Shootern ist das mit den Bugs, idR auch nicht so gravierend, anders sieht es da mit Rollenspielen aus. (Übrigens das Stalker ohne Bugs sein soll ist nicht dein ernst)Die Frage ist inwieweit sich solche Fehler auf den Spielfluss auswirken. Bei Darstellungsfehlern kann man getrost wegschauen (Bei einigen Shootern kommt man auch nicht dazu die Umgebung zu bewundern), anders ist es mit Logikfehlern die ein weiterspielen unmöglich machen oder gar Fehler die Spielstände unbrauchbar machen. Zugegeben werden nicht alle Fehler nur vom Spiel erzeugt, ärgerlich sind sie aber doch.

Wer hackt hier eigentlich immer auf den Programierern rum? Die armen Kerle haben nicht die geringste politische Gewalt, anders sieht es da mit den Managern aus. Dazu kommt die abhängigkeit zwischen Softwareschmiede und Publischer ggf. auch noch mit anderen Softwarefirmen welche z.B. die Engine liefert. Ganz ohne QS wird wohl niemand arbeiten und dennoch kommt es immer wieder zu Bugs (bei jeder Software) schlimmer noch jede Veränderung bewirkt neue Fehler, es ist also Vorsicht geboten mit übereilten Änderungen. Selbst ein reproduzierbarer Fehler lässt nicht sofort die Ursache erkennen. Dazu kommen die Endgeräte der User, neue/alte Treiber, im Hintergrund laufende Sofware etc.

Logikfehler lassen sich durch Patches schnell beheben, aber bei Inkompatibilitäten ist das was anderes, oder aber die Speicheradressierung sowie dessen Reservierung und Freigabe. Mit steigender Internetgeschwingigkeit werden wir uns in der Zukunft auf Servergestützte Software einstellen müssen. Bezahlt wird für die tatsächliche Nutzung (Wie beim telefonieren)


Was wollte ich eigentlich schreiben? - Ach ja, aus der Erfahrung heraus liegt es an den theoretischen Qualifikationen der Manager, die wenigsten haben begriffen worum es geht, sie wenden gelerntes an, um am ihr Ziel zu erreichen, (da ist nicht zwangsweise der Kunde mit enthalten). Die wirklich guten Leute mit dem nötigen Gefühl und Händchen gibt es viel zu selten und sind schwer zu bekommen, da wird dann jemand eingestellt der an völliger Selbstüberschätzung leidet. Ich beende das hier mal, obwohl es noch viel dazu zu sagen gäbe, aber die Programmierer sind in den seltensten Fällen daran Schuld.


LG

SirConery
10-03-10, 04:39
Interessante Diskussion! Ich sehe hier nur einen entscheidenden Denkfehler: früher konntest Du als NERD eben mal schnell an dem Spiel rumschrauben um etwaige Fehler von Entwicklern zu verschlimmbessern und im schlimmsten Fall Deinen eigenen Rechner abschießen aber diesmal hat es eben eine ganz neue Dimension erreicht: nicht mal NERDS können an diesem Problem etwas ändern, denn es liegt irgendwo im Netz, unzugänglich und vor allem nicht in NERDs Hand! Und nebenbei hat es ja nicht nur User des Spieles X betroffen (in diesem Fall SH5 und AC2) sondern sogar Spieler eines Spiels wie z.B. ANNO 1404, da auch hier plötzlich Onlineprofile oder MP-Spiele betroffen waren obwohl die "ja schon überhaupt nix dafür können".
Da hat für mich so ziemlich jede Kontrollinstanz eines Unternehmens versagt.

Die Preisdebatte ist eigentlich sinnlos. Jeder hat dazu andere Ansichten und Meinungen (je nach Interessens- und Einkommenslage). Fakt ist allerdings, dass sich die Ausstattung einer boxed version im Bezug auf den Preis im Vergleich zu früher exponentiell auseinanderentwickelt hat.

Eines ist nicht zu leugnen: der neue Kopierschutz hat seine Aufgabe erfolgreich erfüllt! Wirklich funktionsfähig läuft offenbar keine Schwarzkopie. Ob das allerdings all die entstandenen "Nebengeräusche" rechtfertigt, wage ich zu bezweifeln.

benutzer1977
10-03-10, 05:27
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von GER_Razor_666:
Die hätten das ganze System von Silent Hunter neu programmieren sollen, anstatt
immer wieder nur Änderungen und Modifikationen hinzuzufügen. Habe ich schon mal geschrieben, im jetzigen Teil sind auch noch Bruchstücke von SH3 und SH4 drin. </div></BLOCKQUOTE>

Ich habe noch nie gehört, das irgendein Hersteller das "Rad" neu erfindet.
Spiele bauen halt aufeinander auf. Auch den hier erwähnten Golf gäbe es nicht ohne Erfahrungen aus Golf 1 usw.
Leider lernen sie nicht aus ihren Erfahrungen.

Habe mich auch ne ganze weile auf das Spiel gefreut. Spiele auch ganz gerne, die Bugs sind einfach nervig. Aber wenn ich so an andere Games denke, kommt doch kein Spiel mehr "Fertig" raus. Ist wie fast überall in der Industrie.
Der Programmierer hat ne Idee, setzt sie um, und dann kommt der Kaufmann und setzt den Rotstift an. Kein Handbuch, am besten keine DVD mehr, kann man ja über steam laden, kurze Entwicklungszeit bis zum release, usw. Und so wird eine gute Idee so lange deformiert und "Markttauglich" geschnitten, bis die Gewinnspanne den Erwartungen gerecht wird.

Vom Klassischen PC-Spiel kann man sich eh verabschieden, es ist viel günstiger die ohnehin vorhandene Konsolenversion auf PC version umzustricken. Und wenn ich an die Maulerei über COD6 denke. Und gekauft haben sie es doch alle, auch mit steam und ohne ded. Servern bzw. Punkbuster.


Ich hab mir das SH V gekauft und ich spiele es auch. Trotz Bugs und gelegentliche Server Ausfälle. Aber ich hoffe Inständig das Ubisoft nicht auf die Ideen kommt panzer Commander oder Luftwaffe Commander wieder aufzulegen, damit sie mir diese schönen Erinnerungen nicht auch noch versauen.

In diesem Sinne

wyrmdale
10-03-10, 05:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von benutzer1977:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von GER_Razor_666:
Die hätten das ganze System von Silent Hunter neu programmieren sollen, anstatt
immer wieder nur Änderungen und Modifikationen hinzuzufügen. Habe ich schon mal geschrieben, im jetzigen Teil sind auch noch Bruchstücke von SH3 und SH4 drin. </div></BLOCKQUOTE>

Ich habe noch nie gehört, das irgendein Hersteller das "Rad" neu erfindet.
Spiele bauen halt aufeinander auf. Auch den hier erwähnten Golf gäbe es nicht ohne Erfahrungen aus Golf 1 usw.
Leider lernen sie nicht aus ihren Erfahrungen.

Habe mich auch ne ganze weile auf das Spiel gefreut. Spiele auch ganz gerne, die Bugs sind einfach nervig. Aber wenn ich so an andere Games denke, kommt doch kein Spiel mehr "Fertig" raus. Ist wie fast überall in der Industrie.
Der Programmierer hat ne Idee, setzt sie um, und dann kommt der Kaufmann und setzt den Rotstift an. Kein Handbuch, am besten keine DVD mehr, kann man ja über steam laden, kurze Entwicklungszeit bis zum release, usw. Und so wird eine gute Idee so lange deformiert und "Markttauglich" geschnitten, bis die Gewinnspanne den Erwartungen gerecht wird.

Vom Klassischen PC-Spiel kann man sich eh verabschieden, es ist viel günstiger die ohnehin vorhandene Konsolenversion auf PC version umzustricken. Und wenn ich an die Maulerei über COD6 denke. Und gekauft haben sie es doch alle, auch mit steam und ohne ded. Servern bzw. Punkbuster.


Ich hab mir das SH V gekauft und ich spiele es auch. Trotz Bugs und gelegentliche Server Ausfälle. Aber ich hoffe Inständig das Ubisoft nicht auf die Ideen kommt panzer Commander oder Luftwaffe Commander wieder aufzulegen, damit sie mir diese schönen Erinnerungen nicht auch noch versauen.

In diesem Sinne </div></BLOCKQUOTE>

Schau Dir doch mal die Spiele von BioWare an - Mass Effect 2 und Dragon Age zum Beispiel - die sind wirklich in einem guten Zustand released worden. Aber auch dort musste mit Patches nachgebessert werden. Man kann einfach als Hersteller nicht alles abdecken - es müssen irgendwo Abstriche gemacht werden.

Und lese Dir mal die Foren von BioWare durch - da findest Du genau solche Meckerposts wie hier auch - teilweise auch wegen den von BioWare verwendetem Kopierschutz usw.

Da kannst nichts machen als Publisher - da musst Du durch. Einfach eine dicke Haut zulegen. Genauso wie man es heute in der Arbeitswelt haben muss - wird doch kaum noch gelobt - meckert der Chef nicht, tut es ein Kunde.

Und wenn es nur das bekannte "Das habt ihr toll hingekriegt, ABER...." und das bei einem Aufrag mit unmöglichen Termin, Tag- und Nachtschicht inklusive Wochenendarbeit.

Richtig loben tut keiner mehr - nur noch meckern, meckern, meckern.

Und wenn man am aktuellen Zustand nichts zum Meckern findet, dann werden olle Kamellen ausgegraben.

That's Life.

JG11Preusse
10-03-10, 05:47
gerade aber, wenn man auf die vorgängerversionen aufbaut, was ja auch nichts schlimmes ist, sollte man doch in der lage sein die jahrelang bekannten probleme auszumerzen.

benutzer1977
10-03-10, 06:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von wyrmdale:

Schau Dir doch mal die Spiele von BioWare an - Mass Effect 2 und Dragon Age zum Beispiel - die sind wirklich in einem guten Zustand released worden. Aber auch dort musste mit Patches nachgebessert werden. Man kann einfach als Hersteller nicht alles abdecken - es müssen irgendwo Abstriche gemacht werden.

Und lese Dir mal die Foren von BioWare durch - da findest Du genau solche Meckerposts wie hier auch - teilweise auch wegen den von BioWare verwendetem Kopierschutz usw.

Da kannst nichts machen als Publisher - da musst Du durch. Einfach eine dicke Haut zulegen. Genauso wie man es heute in der Arbeitswelt haben muss - wird doch kaum noch gelobt - meckert der Chef nicht, tut es ein Kunde.

Und wenn es nur das bekannte "Das habt ihr toll hingekriegt, ABER...." und das bei einem Aufrag mit unmöglichen Termin, Tag- und Nachtschicht inklusive Wochenendarbeit.

Richtig loben tut keiner mehr - nur noch meckern, meckern, meckern.

Und wenn man am aktuellen Zustand nichts zum Meckern findet, dann werden olle Kamellen ausgegraben.

That's Life. </div></BLOCKQUOTE>

Recht hast du, man kann es nicht allen Recht machen. ABER die Fehler bei SH5 sind meiner Meinung nach einfach enorm. Nach Laden am Kai taucht das Boot ab und wieder auf. Das Seerohr fährt bei missionsbeginn einfach aus. Und mein persönlicher favorit, die Deckwache die getaucht immernoch schön ausschau hält.. Auch bei 40 metern Tauchtiefe. Ich weiß das man beim betatesten nicht alle Fehler finden kann, ich weiß auch das die Arbeit an diesem Spiel sicher komplex war. Aber die Liste der Fehler die einfach offensichtlich sind zeigen doch, das dieses Spiel nie wirklich getestet worden sein kann. BZW. man hat es billigend in Kauf genommen ein solches Spiel auf den Markt zu werfen, mit dem Gedanken demnächst nachzu Patchen. Jetzt ist der Ofen aber aus. Die Wellen der Unzufriedenheit schlagen bereits über den Turm und das Ding säuft ab. Schade, denn es steckt viel potential drin. Könnte ein richtig gutes Game sein.

wyrmdale
10-03-10, 06:56
Du magst mit Sicherheit recht haben - nur muss ich Dir auch sagen, dass eine Brückenbesatzung, die auch während des Tauchens oben steht (was sie bei mir noch nie gemacht hat übrigens) höchstens ein Stil- und Atmosphärebruch ist, aber kein ernstzunehmender Bug, der oberste Priorität hat.

Wenn ich tauche, dann tauche ich nur, um Angriffe zu fahren - da bin ich dann zu beschäftigt, um mir in der Außenansicht das Boot anzusehen. Also kann das Beseitigen dieses Bugs sich Zeit lassen.

Das die Leute vom Deckgeschütz nicht weggehen... schön, ärgerlich, mittlerweile weiß ich wie es geht (auch wenn es Moral kostet). Wird mit Sicherheit auch gepatcht. Kleineres Problem.

Das in Kiel Schiffe gegen die Kaimauer fahren und explodieren... hatten wir das nicht in SH 3 auch schon? Mein Gott... das ist ein Computer, kein lebendes, denkendes Wesen. Wird bestimmt gepatcht/gemoddet). Kein schwerwiegender Fehler.

Flieger greifen nicht an? Schön, spiel weiter... gehe in die 2. Kampagne... dann greifen sie sehr wohl an.

Zerstörer finden Dich nicht? Du bist 39 - in der 'Glücklichen Zeit' - spiel weiter... die werden immer hartnäckiger und ekelhafter.

Ein Bug, der mich stört und das Gameplay beeinflusst:

Wenn das Schiff ins Ziel genommen wird und man nicht manuell zielen will, hat man keine Chance, die Tiefe des Zieles zu erfahren, noch den Typ vom IWO bestimmen lassen... man muss schon selber auf manuell feuern schalten und das Ziel erst identifizieren, dann bleibt auch der Tiefgang erhalten. So etwas ist wirklich ein Bug. Aber immer noch kein Gamebreaker.

Das angeschossene Schiffe zwar mit niedrigerer Geschwindigkeit angezeigt werden, aber immer noch voll mit dem Konvoi mithalten: schwerwiegender Bug - da stimmt etwas mit dem Schadensmodell nicht. Die sollten langsamer werden und hinter dem Konvoi zurückfallen. Tun sie aber nicht. Tuckern munter weiter.

Das nach dem Abspeichern und wieder Einladen die brennenden Schiffe nicht mehr brennen, dass man im getauchten Zustand nicht speichern darf, da sonst der CO2 Gehalt auch im aufgetauchten Zustand steigt, dass das Wetter zufällig bestimmt wird und es auf einmal regnet: schwerwiegend, zwar keine Gamebreaker aber schwachsinnig - hohe Prioriät - gehört schnellstens gepatcht.

Genauso mit der Moral. Das man Zusatzfertigkeiten nur mit Moralpunkten einsetzen kann, finde ich in Ordnung. Aber dass die Mannschaft komplett den Befehl verweigert ist schwachsinn. Wir sind im Krieg - da gibt es so etwas nicht auf einem deutschen U-Boot. Gehört raus - schnellstens.

Das ist mein Fazit:

Das Spiel hat Mängel - die gehören behoben. Unspielbar ist es deswegen noch lange nicht.

Wenn es draußen regnet, bleibe ich ja auch nicht drin und sage 'Igitt, da werde ich nass' - ich ziehe mir entsprechende Kleidung an und gehe raus.

Genauso ist es mit den Fehlern, die zur Zeit existieren. Man kann damit leben - aber schnellstmögliche Besserung ist angesagt.

Und die Server müssen laufen - wenn ich schon Online spielen soll, dann verlange ich stabile Server.

Aber auch hier bin ich in erster Linie Mensch und sage, dass bei UBI auch nur Menschen arbeiten. Die machen Fehler. Fehler kann man beheben. Aber man sollte so fair sein, ihnen dafür etwas Zeit zu geben.

Dann klappt das auch.

JG11Preusse
10-03-10, 07:02
also ich bezweifel mal, das in der "glücklichen zeit" zeit zerstören nicht neben dir gefahren sind, ohne dich zu entdecken http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif
sehrohr raus .. sofort entdeckt, seerohr rein und man ist verschwunden http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

matrose1970
10-03-10, 07:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von wyrmdale:
Das in Kiel Schiffe gegen die Kaimauer fahren und explodieren... hatten wir das nicht in SH 3 auch schon? </div></BLOCKQUOTE>

Naja um so schlimmer ist es doch wenn der Fehler schon bei SHIII war das er hier wieder auftaucht.
Oder? Sich das immer wieder...schön zureden (klingt jetzt schlimmer als es gemeint ist!) ist auch nicht das gelbe vom Ei.
Schönen Tag noch!

DerAlte1977
10-03-10, 08:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von OnisMarten:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von DerAlte1977:
@Hetzer III

Wenn du schon mit ökonomischem Prinzio kommst, dann sag doch auch ob Minimal- oder Maximalprinzip http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Wovon ich total begeistert bin und ohne Bugs und Abstürze durchgezockt habe:

Half-Life 2, alle Teile
Resident Evil 3+4
Obscure 1
Silent Hill - The Room
STALKER
Bioshock
Lost in Space Extrem Condition
Left4Dead
Dead Space
F.E.A.R
Far Cry

ALso es geht doch und da war auch UBI mit im Spiel.

Die einzigen Spiele bei denen es immer wieder Ärger gab:
Silent Hunter III
Silent Hunter IV
Silent Hunter 5
Alien vs. Predator 2000

Scheint als hätte sich UBI gegen UBootfahrer verschworen ??? http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif </div></BLOCKQUOTE>

Also bei den Shootern ist das mit den Bugs, idR auch nicht so gravierend, anders sieht es da mit Rollenspielen aus. (Übrigens das Stalker ohne Bugs sein soll ist nicht dein ernst)Die Frage ist inwieweit sich solche Fehler auf den Spielfluss auswirken. Bei Darstellungsfehlern kann man getrost wegschauen (Bei einigen Shootern kommt man auch nicht dazu die Umgebung zu bewundern), anders ist es mit Logikfehlern die ein weiterspielen unmöglich machen oder gar Fehler die Spielstände unbrauchbar machen. Zugegeben werden nicht alle Fehler nur vom Spiel erzeugt, ärgerlich sind sie aber doch.

Wer hackt hier eigentlich immer auf den Programierern rum? Die armen Kerle haben nicht die geringste politische Gewalt, anders sieht es da mit den Managern aus. Dazu kommt die abhängigkeit zwischen Softwareschmiede und Publischer ggf. auch noch mit anderen Softwarefirmen welche z.B. die Engine liefert. Ganz ohne QS wird wohl niemand arbeiten und dennoch kommt es immer wieder zu Bugs (bei jeder Software) schlimmer noch jede Veränderung bewirkt neue Fehler, es ist also Vorsicht geboten mit übereilten Änderungen. Selbst ein reproduzierbarer Fehler lässt nicht sofort die Ursache erkennen. Dazu kommen die Endgeräte der User, neue/alte Treiber, im Hintergrund laufende Sofware etc.

Logikfehler lassen sich durch Patches schnell beheben, aber bei Inkompatibilitäten ist das was anderes, oder aber die Speicheradressierung sowie dessen Reservierung und Freigabe. Mit steigender Internetgeschwingigkeit werden wir uns in der Zukunft auf Servergestützte Software einstellen müssen. Bezahlt wird für die tatsächliche Nutzung (Wie beim telefonieren)


Was wollte ich eigentlich schreiben? - Ach ja, aus der Erfahrung heraus liegt es an den theoretischen Qualifikationen der Manager, die wenigsten haben begriffen worum es geht, sie wenden gelerntes an, um am ihr Ziel zu erreichen, (da ist nicht zwangsweise der Kunde mit enthalten). Die wirklich guten Leute mit dem nötigen Gefühl und Händchen gibt es viel zu selten und sind schwer zu bekommen, da wird dann jemand eingestellt der an völliger Selbstüberschätzung leidet. Ich beende das hier mal, obwohl es noch viel dazu zu sagen gäbe, aber die Programmierer sind in den seltensten Fällen daran Schuld.


LG </div></BLOCKQUOTE>


Bei mir lief STALKER 1 - Shadow of Chernobyl ohne Probleme.
Ich habs 2mal durchgezockt.

OnisMarten
10-03-10, 08:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von DerAlte1977:
Bei mir lief STALKER 1 - Shadow of Chernobyl ohne Probleme.
Ich habs 2mal durchgezockt. </div></BLOCKQUOTE>

http://www.4players.de/4player.../Download/45989.html (http://www.4players.de/4players.php/download_info/PC-CDROM/Download/45989.html)

Dann sieh dir mal die Fixlist an, damit du einen eindruck bekommst wie es anderen womöglich ergangen ist.

Darunter u.a. Crashfixes wie z.B. 61/65 + 66-68 Various Fixings

die Leute haben da echt hart was nachgebessert. Es ist auch kein Angriff gegen deine Aussage gewesen, ich wollte nur nicht das verbugte Games als Bugfrei dargestellt werden.

Das absolute Negativbeispiel ist bei mit "The Fall" mit einer Patchgräße von +1GB glaube ich auch Spitzenreiter, der Nachbesserung.


Nix für ungut http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

GenLtReilich
10-03-10, 08:38
lol
immer noch nix gegen patch 1.3 von hoi3

http://www.heartsofiron.de/int...ic.php?f=229&t=21709 (http://www.heartsofiron.de/interaktiv/phpBB2/viewtopic.php?f=229&t=21709)

"dad is ma n chagelog wa?"

DerAlte1977
10-03-10, 09:10
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von OnisMarten:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von DerAlte1977:
Bei mir lief STALKER 1 - Shadow of Chernobyl ohne Probleme.
Ich habs 2mal durchgezockt. </div></BLOCKQUOTE>

http://www.4players.de/4player.../Download/45989.html (http://www.4players.de/4players.php/download_info/PC-CDROM/Download/45989.html)

Dann sieh dir mal die Fixlist an, damit du einen eindruck bekommst wie es anderen womöglich ergangen ist.

Darunter u.a. Crashfixes wie z.B. 61/65 + 66-68 Various Fixings

die Leute haben da echt hart was nachgebessert. Es ist auch kein Angriff gegen deine Aussage gewesen, ich wollte nur nicht das verbugte Games als Bugfrei dargestellt werden.

Das absolute Negativbeispiel ist bei mit "The Fall" mit einer Patchgräße von +1GB glaube ich auch Spitzenreiter, der Nachbesserung.


Nix für ungut http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>

Komisch, da hab ich nichts von mitbekommen oder der Patch war drauf???

Egal

wolkenwolf
10-03-10, 09:47
Stalker war fehlerbehaftet, ganz sicher und auch ganz ordentlich, aber es hat schon in der Ausliefer-Version Spaß gemacht. Das Spiel hat auch nicht alles geliefert was versprochen wurde, aber es war immerhin im Großen und Ganzen spielbar bis zum Ende. Damit konnte man leben. Sieht mir bei SH5 jetzt nicht danach aus.

Versteh ich eh nicht was das soll. Ordentliche Arbeit wird auch honoriert und verkauft sich, wetten ? Das sollte bei der Entwicklung gerade solcher Games wie Sims im Vordergrund stehen. Gamer werden auch älter und anspruchsvoller, die Zielgruppe KANN da gar nicht der sogenannte 16jährige Casualgamer sein. Liefer mir 'ne vollwertige, ordentlich programmierte UBoot-Sim mit allem was dazugehört und ich kaufe die und jedes geplante Addon dazu. Nur solche technischen und designerischen Schlampereien wie SH3/SH4 kauf ich garantiert "nicht" nochmal. Da wurde mal wieder gespart am falschen Ende.

benutzer1977
11-03-10, 01:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von wyrmdale:
Du magst mit Sicherheit recht haben - nur muss ich Dir auch sagen, dass eine Brückenbesatzung, die auch während des Tauchens oben steht (was sie bei mir noch nie gemacht hat übrigens) höchstens ein Stil- und Atmosphärebruch ist, aber kein ernstzunehmender Bug, der oberste Priorität hat.

Wenn ich tauche, dann tauche ich nur, um Angriffe zu fahren - da bin ich dann zu beschäftigt, um mir in der Außenansicht das Boot anzusehen. Also kann das Beseitigen dieses Bugs sich Zeit lassen.

Das die Leute vom Deckgeschütz nicht weggehen... schön, ärgerlich, mittlerweile weiß ich wie es geht (auch wenn es Moral kostet). Wird mit Sicherheit auch gepatcht. Kleineres Problem.

Das in Kiel Schiffe gegen die Kaimauer fahren und explodieren... hatten wir das nicht in SH 3 auch schon? Mein Gott... das ist ein Computer, kein lebendes, denkendes Wesen. Wird bestimmt gepatcht/gemoddet). Kein schwerwiegender Fehler.

Flieger greifen nicht an? Schön, spiel weiter... gehe in die 2. Kampagne... dann greifen sie sehr wohl an.

Zerstörer finden Dich nicht? Du bist 39 - in der 'Glücklichen Zeit' - spiel weiter... die werden immer hartnäckiger und ekelhafter.

Ein Bug, der mich stört und das Gameplay beeinflusst:

Wenn das Schiff ins Ziel genommen wird und man nicht manuell zielen will, hat man keine Chance, die Tiefe des Zieles zu erfahren, noch den Typ vom IWO bestimmen lassen... man muss schon selber auf manuell feuern schalten und das Ziel erst identifizieren, dann bleibt auch der Tiefgang erhalten. So etwas ist wirklich ein Bug. Aber immer noch kein Gamebreaker.

Das angeschossene Schiffe zwar mit niedrigerer Geschwindigkeit angezeigt werden, aber immer noch voll mit dem Konvoi mithalten: schwerwiegender Bug - da stimmt etwas mit dem Schadensmodell nicht. Die sollten langsamer werden und hinter dem Konvoi zurückfallen. Tun sie aber nicht. Tuckern munter weiter.

Das nach dem Abspeichern und wieder Einladen die brennenden Schiffe nicht mehr brennen, dass man im getauchten Zustand nicht speichern darf, da sonst der CO2 Gehalt auch im aufgetauchten Zustand steigt, dass das Wetter zufällig bestimmt wird und es auf einmal regnet: schwerwiegend, zwar keine Gamebreaker aber schwachsinnig - hohe Prioriät - gehört schnellstens gepatcht.

Genauso mit der Moral. Das man Zusatzfertigkeiten nur mit Moralpunkten einsetzen kann, finde ich in Ordnung. Aber dass die Mannschaft komplett den Befehl verweigert ist schwachsinn. Wir sind im Krieg - da gibt es so etwas nicht auf einem deutschen U-Boot. Gehört raus - schnellstens.

Das ist mein Fazit:

Das Spiel hat Mängel - die gehören behoben. Unspielbar ist es deswegen noch lange nicht.

Wenn es draußen regnet, bleibe ich ja auch nicht drin und sage 'Igitt, da werde ich nass' - ich ziehe mir entsprechende Kleidung an und gehe raus.

Genauso ist es mit den Fehlern, die zur Zeit existieren. Man kann damit leben - aber schnellstmögliche Besserung ist angesagt.

Und die Server müssen laufen - wenn ich schon Online spielen soll, dann verlange ich stabile Server.

Aber auch hier bin ich in erster Linie Mensch und sage, dass bei UBI auch nur Menschen arbeiten. Die machen Fehler. Fehler kann man beheben. Aber man sollte so fair sein, ihnen dafür etwas Zeit zu geben.
Dann klappt das auch. </div></BLOCKQUOTE>

Hab jetzt halt so die sachen aufgeschrieben die mir in der Kürze aufgefallen sind, und die Sachen die du aufgezählt hats wurden an anderer Stelle ja schon ausführlich genannt. Es geht ja auch nicht darum das Spiel durch den " Dreck " zu ziehen, sondern nur darum das es einfach nicht "fertig" ist.
Ich spiel es nach wie vor gerne. Aber wenn sich im nächsten Patch nichts ändert wohl nicht eshr lange. Und wie gesagt, ist halt schade, weil Potenzial steckt drin.

GER_Razor_666
11-03-10, 02:05
Im großen und Ganzen sind das einfach Fehler im Management. Wenn die Publisher mehr auf die Entwickler hören würden, das ein Game verkauft wird, wann die Entwickler sagen es ist fertig, dann würden viele Pleiten erst gar nicht entstehen.
Ich warte auch mal ab, wie sich SH5 entwickelt, Potential hat das ohne Ende.

benutzer1977
11-03-10, 03:21
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von GER_Razor_666:
Im großen und Ganzen sind das einfach Fehler im Management. Wenn die Publisher mehr auf die Entwickler hören würden, das ein Game verkauft wird, wann die Entwickler sagen es ist fertig, dann würden viele Pleiten erst gar nicht entstehen.
Ich warte auch mal ab, wie sich SH5 entwickelt, Potential hat das ohne Ende. </div></BLOCKQUOTE>

Besser kann ich´s nicht schreiben, genau so ist es