PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mündungsklappen schließen...



Geleitzug
14-07-05, 03:58
Also Mündungsklappen öffenen geht mit der Taste "Q" wunderbar - aber eigentlich sollte man sie ja auch mit der Taste "W" wieder schließen können - nur da tut sich bei mir rein garnichts... was mache ich falsch ?!

Ist das ein Problem, wenn ich die MK nicht manuell schließe, oder schließen sie sich nach dem Torpedoschuß automatisch ?!

Geleitzug
14-07-05, 03:58
Also Mündungsklappen öffenen geht mit der Taste "Q" wunderbar - aber eigentlich sollte man sie ja auch mit der Taste "W" wieder schließen können - nur da tut sich bei mir rein garnichts... was mache ich falsch ?!

Ist das ein Problem, wenn ich die MK nicht manuell schließe, oder schließen sie sich nach dem Torpedoschuß automatisch ?!

Pantha-muc
14-07-05, 04:03
Gute Frage! Ich habe noch nie manuell geöffnet oder geschlossen. Für was soll das den gut sein? Geht doch eh automatisch! Oder?

Crunchcow
14-07-05, 04:04
Ich meine ma irgendwo gelesen zu haben, dass die sich danach wieder automatisch schließen

SimonTempler
14-07-05, 04:06
Ich glaube du machst nichts falsch. Auf "W" reagiert nichts. Ich muss aber einschränked sagen, dass ich das nicht über die Außenkammera kontrolliert habe. Eine Meldung über das Schließen der MK erhalte ich jedenfalls nicht.
Ziemlich sicher schließt sich aber die MK nach dem lancieren des Torpedos von selbst.

Geleitzug
14-07-05, 04:09
Also hat UBI nur mal wieder die Textmeldung "Mündungsklappen werden geschlossen" vergessen ?!

xorph2611
14-07-05, 04:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Geleitzug:
Also hat UBI nur mal wieder die Textmeldung "Mündungsklappen werden geschlossen" vergessen ?! </div></BLOCKQUOTE>

Jo... die werden schon korrekt geschlossen, nur kommt keine Rückmeldung oder Bestätigung. Kontrollieren kann man das über die Außenkamera oder über die Kontrolllämpchen im Turm bzw. in der Zentrale.

@Pantha-muc: Hast schon Recht, die öffnen sich automatisch - allerdings dauert das ein paar Sekunden, und in dieser Zeit wird die Lösung nicht mehr aktualisiert. Wenn also Deine Aale immer ein Stück hinterm Ziel vorbeirauschen, solltest Du dazu übergehen, die Klappen vor dem Feuern manuell zu öffnen.

tilletappen
14-07-05, 04:56
Ich möchte jetzt nicht extra dafür nen Thema eröffnen.

Aber ist euch mal aufgefallen, das wenn ihne nen Fächer abfeuern wollt, und vorher die Mündungsklappen öffnet, die nicht alle aufgehen?

CU Tille

Panscho
14-07-05, 05:45
bei mir funktionierte das Öffnen und Schliessen der Klappen nur auf den ersten Feindfahrten. Danach sind die tasten Q und W zuzusagen "tot" und die Klappen funktionieren nur noch automatisch. Ein manuelles Bedienen ist nicht mehr möglich.

tienman75
14-07-05, 06:10
Geht doch in den Turm oder zum WA da gibts an der Wand ne Leiste an der man die Hebel mit der Maus bedienen kann. Wenn man danach allerdings mit Y die Rohre durchschaltet weil man z.B. unter F6 die Lauftiefe bei allen Torpedos ändern will schließen die Klappen wieder !!!!!!
Ich machs immer so:
1. Torpedos unter F6 einstellen, Magnet, Aufschlag usw.
2. alle Klappen öffnen
3. am Peri/UZO zielen und feuern!! danach mit Y auf nächsten Torpedo schalten

TopCat007
14-07-05, 06:37
Seit 1.4b bleiben mit der Taste Q geöffnete Mündungsklappen - zumindest auf dem VIIer Boot, die anderen habe ich nie getestet - im Waffenbildschirm oder in der Perisicht geöffnet, wenn Du per Mausklick ein anderes Torpedorohr auswählst. Für den Fächerschuss muss man dann halt einfach die Rohre durchklicken und die Mündungsklappen alle einzeln öffnen. Mit der Taste Y funzt das nicht, da hier die Mündungsklappe automatisch geschlossen wird, wenn man mit Y zum nächsten Rohr wechselt.

Edgtho66
14-07-05, 06:52
Also wenn ich jetzt schreibe, das ich mit 1.4b und FF 2.01 unterwegs bin und bei mir sowohl das "Öffnen" bzw. "Schliessen" mit "Q" u. "W" wunderbar funzt, sei es im Einzelschuss oder Fächer (beobachtet bei VII´er und IX´er Booten), dann ist euch auch nicht wirklich geholfen, oder?

Habt ihr moch irgendwelche zusätzl. Mods drauf?

Geleitzug
14-07-05, 07:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Habt ihr moch irgendwelche zusätzl. Mods drauf? </div></BLOCKQUOTE>

Nein - mein Game ist noch völlig "jungfräulich" ohne Mods, aber mit 1.4er Patch...

Capitaen
14-07-05, 07:35
Es werden nur die Klappen betätigt, wo welche jene Rohre auch ausgewählt sind. Zur Not also mal den vollen Fächer wählen und dann schließen. Alternativ halt Tauchzeugs raus und manuell schließen. http://www.ubisoft.de/smileys/bath.gif

Ach ja, die Klappen können vielleicht auch nur in Tiefen kleiner gleich 20 betätigt werden.

Lord-Gerd
14-07-05, 11:21
das einzige was mir aufgefallen ist, dass wenn man einen startet, die MKs sind offen und man wird gezwungen zu tauchen kann man die klappen in 200m teife nicht mehr schließen weil nicht die nur bis 10m gehen, aber man kann genau so tief tauchen wie wenn sie geschlossen sind.

xorph2611
14-07-05, 12:20
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Lord-Gerd:
kann man die klappen in 200m teife nicht mehr schließen weil nicht die nur bis 10m gehen, </div></BLOCKQUOTE>

Ich mag mich jetzt täuschen, aber ich glaube, dass man die Klappen über die Schalterbox im Turm bzw. in der Zentrale immer schließen kann, auch in der Tiefe.

Zeffus
14-07-05, 15:05
Kann mich auch irren, aber war bisher der Meinung, dass die Klappen bei Tiefer 20m automatisch geschlossen werden.

ssobgib
14-07-05, 16:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Zeffus:
Kann mich auch irren, aber war bisher der Meinung, dass die Klappen bei Tiefer 20m automatisch geschlossen werden. </div></BLOCKQUOTE>

Soweit ich weiß ist das so. Wär ja nur realistisch, da sonst irgendwann durch den Wasserdruck die inneren Türen der Torpedorohre reingedrückt würden und ich glaube das ist garnicht gesund. http://forums.ubi.com/images/smilies/1072.gif

HeinzS
14-07-05, 16:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by ssobgib:
Soweit ich weiß ist das so. Wär ja nur realistisch, da sonst irgendwann durch den Wasserdruck die inneren Türen der Torpedorohre reingedrückt würden und ich glaube das ist garnicht gesund. http://forums.ubi.com/images/smilies/1072.gif </div></BLOCKQUOTE>
Der Druck muss nur einmal ausgeglichen werden und da scheint mir die sinnvollste Stelle der innere Verschluß zu sein. An der Außenhülle muss ja nur eine glatte Oberfläche sein.

ssobgib
14-07-05, 17:33
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by HeinzS:
Der Druck muss nur einmal ausgeglichen werden und da scheint mir die sinnvollste Stelle der innere Verschluß zu sein. An der Außenhülle muss ja nur eine glatte Oberfläche sein. </div></BLOCKQUOTE>

Da die inneren Klappen nach innen öffnen lastet der Wasserdruck nur auf den Schanieren und dem Verschluß. Das dürfte ganz schnell nicht mehr ausreichend sein und der Verschluß würde aufgedrückt werden. http://forums.ubi.com/images/smilies/1072.gif

Die äußere Klappe öffnet jedoch nach außen, so dass der Wasserdruck diese mit zunehmender Tiefe immer mehr auf das Rohr presst und dieses somit abdichtet. Ich würde immer die leicht gewölbte äußere Klappe als Schutz vor dem Wasser nehmen.

Kaiser_W
15-07-05, 00:02
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Pantha-muc:
Gute Frage! Ich habe noch nie manuell geöffnet oder geschlossen. Für was soll das den gut sein? Geht doch eh automatisch! Oder? </div></BLOCKQUOTE>

Wenn man die nicht oeffnet, besteht die Moeglichkeit dass man vorbeischiesst. Besonders bei gezielten Schuessen. Zum Beispiel den Treibstoffbunker, die Drei Sekunden machen viel aus.

Atrax666
15-07-05, 03:57
Abgesehen davon, möcht ich auch nicht unbedingt auf 150 meter gehen wenn die Mündungsklappe auf ist und noch ein Aal im Rohr liegt....

PeteRoge
15-07-05, 05:20
Also bei mir (IXC) geht die eine Mündungsklappe sofort wieder zu, sobald ich auf ein anderes Rohr schalte. Mit "alle auf einmal Aufmachen" ist da nix.

Gruß, Roger
(modfrei)

HeinzS
15-07-05, 05:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Die äußere Klappe öffnet jedoch nach außen, so dass der Wasserdruck diese mit zunehmender Tiefe immer mehr auf das Rohr presst und dieses somit abdichtet. </div></BLOCKQUOTE>
Das ist schon richtig, aber was machst du wenn die Klappe mal nicht richtig schließt, aussteigen und gegentreten? http://www.ubisoft.de/smileys/97_2.gif
Da hat man an der inneren Klappe mehr Möglichkeiten und eine Verriegelung zu konstruieren die so einen Druck aushält sollte nicht so schwer sein http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Außerdem habe ich irgendwo gelesen das die Tropedorohre außerhalb des Druckköpers lagen. Dann könnte der Druckköper auch viel kleiner sein.

Geleitzug
15-07-05, 05:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by ssobgib:
Da die inneren Klappen nach innen öffnen lastet der Wasserdruck nur auf den Schanieren und dem Verschluß. Das dürfte ganz schnell nicht mehr ausreichend sein und der Verschluß würde aufgedrückt werden. http://forums.ubi.com/images/smilies/1072.gif
</div></BLOCKQUOTE>

So ist es - wenn ich mich recht erinnere, beschreibt Herbert A. Werner in seinem Buch "Die Eisernen Särge" (im Buch Eisiger Atlantik), wie er in Brest ein Boot gesehen hat, dass in der Reparatur-Mole auf eine Mine gelaufen ist - dieses Boot hatte zu Reparaturzwecken die Mündungsklappen geöffnet und durch den Explosionsdruck der Mine wurden auch die inneren Torpedorohrklappen aufgeschlagen... also dürften die ALLEIN dem Wasserdruck in größeren Tiefen auch kaum standgehalten haben !

Senshi.
15-07-05, 06:53
Wenn ich per Tastatur die Mündungsklappen öffne und dann wechsel, schließt sich das Rohr nach wenigen Spielminuten.

Wenn ich jedoch in den Kommandoturm gehe und MANUELL bei der Schalttafel alle Klappen öffne, bleiben die solange offen(alle) bis ich den Torpedo des jeweiligen Rohres abgefeuert habe, nach Torpedoabschuss schließt sich das rohr automatisch wieder.

mfg Mag

TopCat007
15-07-05, 06:55
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Geleitzug:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by ssobgib:
Da die inneren Klappen nach innen öffnen lastet der Wasserdruck nur auf den Schanieren und dem Verschluß. Das dürfte ganz schnell nicht mehr ausreichend sein und der Verschluß würde aufgedrückt werden. http://forums.ubi.com/images/smilies/1072.gif
</div></BLOCKQUOTE>

So ist es - wenn ich mich recht erinnere, beschreibt Herbert A. Werner in seinem Buch "Die Eisernen Särge" (im Buch Eisiger Atlantik), wie er in Brest ein Boot gesehen hat, dass in der Reparatur-Mole auf eine Mine gelaufen ist - dieses Boot hatte zu Reparaturzwecken die Mündungsklappen geöffnet und durch den Explosionsdruck der Mine wurden auch die inneren Torpedorohrklappen aufgeschlagen... also dürften die ALLEIN dem Wasserdruck in größeren Tiefen auch kaum standgehalten haben ! </div></BLOCKQUOTE>

Im nämlichen Buch, weiter hinten, schreibt Werner noch viel aufschlussreicher. Er musste eine Feindfahrt abbrechen, weil sich die Mündungsklappe nur halb öffnen und danach nicht mehr schliessen liess. Er konnte es nicht riskieren, seine Feindfahrt so fortzusetzen, weil es bei einem Wabo-Angriff oder bei tiefem Tauchen einen Wassereinbruch durchs Torpedorohr gegeben hätte und das Boot abgesoffen wäre.

Roli131079
19-07-05, 06:21
Zur Info: Das öffnen und schließen der Klappen funktioniert nur wenn der Waffenoffizier im Dienst ist!

bofr0011
19-07-05, 07:00
Moin zusammen.

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zur Info: Das öffnen und schließen der Klappen funktioniert nur wenn der Waffenoffizier im Dienst ist! </div></BLOCKQUOTE>

Das ist so nicht ganz richtig. Die Mündungsklappe(n) des(der) aktiven Rohrs öffnet sich über "W" auch dann, wenn der WO nicht im Dienst ist- man bekommt dann halt einfach keine Meldung über das Öffnen der KLappe, aber offen ist sie dann trotzdem. Das Gleich gilt nat. auch fürs Schließen.

Gruß, der Pumukl.

PinkHUSSAR1943
19-07-05, 10:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Geleitzug:
Also hat UBI nur mal wieder die Textmeldung "Mündungsklappen werden geschlossen" vergessen ?! </div></BLOCKQUOTE>Hallo. Das Mit den Mündungsklapen geht in Ordnung . Bei Q gehts sie auf ,und bei W geht sie zu Nimm mal dein Bott von vorne in die Vergröserung ?? dan siehst Du es, also nicht immer dem UBI alles in die Schuhe schieben wollen Klar ??

BeckusIX
19-07-05, 10:57
Ich glaube es ging Geleitzug darum, das die Rohre sich zwar öffnen UND schließen lassen mit Q und W, aber beim Schließen mit W keine Textmeldung erscheint!

Öffnen: "Mündungsklappen geöffnet"
Schließen: "Nix"

Darum hat UBI die Textmeldung zur Bestätigung zum Schließen der Mündungsklappen definitiv nicht Implementiert! http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-wink.gif


Grüße

Lord-Gerd
19-07-05, 11:01
ist ja uahc verständlich, das war sicher absicht, weil normalerweise pustet man die rohre dann auch leer und bricht nicht wieder ab.