PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte gebt mir einen Leistungsvergleich



JohnMcArthur
19-02-04, 09:43
Ich bräuchte einen Vergleich von den folgenden Flugzeugen (auf Il2FB bezogen)
Ich bräuchte vor allem Geschwindigkeiten Ps und Steigleistungen. Gibt es irgendwelche Tests in der Version 1.22?

G14
G10
K4
G6late
G6 As

La 5FN
und La 7
Wenn jemand auch noch Daten zum Leistungsabfall auf die Höhe bezogen hätte bin ich wirklich dankbar.

Gruss John

JohnMcArthur
19-02-04, 09:43
Ich bräuchte einen Vergleich von den folgenden Flugzeugen (auf Il2FB bezogen)
Ich bräuchte vor allem Geschwindigkeiten Ps und Steigleistungen. Gibt es irgendwelche Tests in der Version 1.22?

G14
G10
K4
G6late
G6 As

La 5FN
und La 7
Wenn jemand auch noch Daten zum Leistungsabfall auf die Höhe bezogen hätte bin ich wirklich dankbar.

Gruss John

BBB_Hyperion
19-02-04, 13:35
http://il2.wunderlin.net/modules/Static_Docs/data/misc/russianclimbrates.jpg

Sowas zum Beispiel als Vegleichswert ?

Das Il2compare ist nicht genau (kann 70 km/h unterschied zu den wirklichen Werten in FB haben , Kühlklappen , Pitch etc gar nicht beachtet) und Daten kennt man nicht die verwendet wurden kurz es gibt keine Quelle von Daten noch Information die einen Vergleich ermöglichen. Tests in FB sind eher subjektiv zu sehen , da Resultate durch kleine Änderungen stark variieren .


PS Zahlen der russischen Motoren in der Höhe würden mich auch interessieren.

Soweit ich mich erinnern kann nahm diese stetig ab mit der Höhe. Bei der BF nimmt sie zu bis zu einer bestimmen Höhe ca 2k zu dann Stuffenweise abnahme 5/6 k dann stetige PS abnahme.

Regards,
Hyperion

Skalgrim
25-02-04, 08:01
von russischen daten,

db605dc und ASh-82FN


0m la-7 1850ps k4 2000ps

2000m la-7 1550ps k4 1950ps

3000m la-7 1400ps k4 1900ps

3300m la-7 1350ps k4 1870ps

hier steigt der ASh-82FN bis 5000m wieder an wegen 2. supercharger

5000m la-7 1450ps k4 1800ps,

aber man kann eindeutig den trennt erkennen ,

die la-7 kann mit powerloading nur unter 2000m einigermaßen mithalten zu k4,

die g2 hat 1500m auch den gleichen powerloading wie die la-7 und 2000m sogar ein besseren

beide haben 1550ps 2000m,

aber die g2 ist leichter und hat dadurch ein besseren powerloading,

so hat die g2 ein besseren powerloading und wingloading auf 2000m, beides wichtig fürs kurven

oleg gibt die kurven zeiten auf 1000m an, da kann die la-7 noch glänzen, sie hat da noch den beseren powerloading,

aber 2000m sieht es schon anders aus, da hat die g2 vermutlich die besseren kurven zeiten.

[This message was edited by Skalgrim on Wed February 25 2004 at 11:40 AM.]

JohnMcArthur
25-02-04, 08:57
Hast Du die Daten auf einen realen Bezug genommen oder auf die im Spiel simulierten?

Skalgrim
25-02-04, 09:39
sind aus vergeichsdaten die die russen gemacht haben,

griffon 65 auch dabei und der vk-105pf2 von der yak3,

der yak3 motor verliert nicht so schnell power wie der von der la-7,

deshalb ist sie wahrscheinlich über 3000m gefährlicher für eine 109 als eine la-7

kann sie dir schicken wenn du willst.

BBB_Hyperion
25-02-04, 11:19
Sehr schön wieder ein paar Puzzleteile .)

Gibts Luftdruck und Temperaturdaten zu beiden tests(Normiert ?) und war das an einem Tag gleicher Flugplatz ?

Propellerdaten für die La7 gibt es da ein Buch oder sonstige Quellen vielleicht ?

Regards,
Hyperion

Skalgrim
25-02-04, 12:35
Vermute das der luftdruck nicht so grosse Auswerkung hatte auf die Höhenleistung,

zwischen sehr niedrig (sturmgefahr) und hochdruck (sommer hochdrucklage) sind nur 5% unterschied

das bedeutet wenn hochdruck ist, verschiebt sich der trennt nur etwas höher, vielleicht 100-200m mehr,

da der höhenmesser ein barometer ist zeigt der dann auf 2100m real dann 2000m an bei einer Hochdrucklage.

aber der trennt bleibt bestehen, der la-7 motor verliert schneller an leitung als db605 motoren.

[This message was edited by Skalgrim on Wed February 25 2004 at 02:59 PM.]

JohnMcArthur
25-02-04, 12:58
Kann man Deine Daten und die von FB wenigstens ansatzweise vergleichen? Vielen Dank für Deine Mühe und muss sagen Respekt vor Deiner Sachkenntnis.

Skalgrim
25-02-04, 13:33
Es ist einigermaßen zu erkennen,

die g2 und g6/as kurven auf 3000m die la-7 aus, aber sealevel kurvt die la-7 die beiden aus.

nur nach den Leistungsverlust der la-7, sollte das schon auf 2000m passieren.

[This message was edited by Skalgrim on Wed February 25 2004 at 12:00 PM.]

BBB_Hyperion
25-02-04, 14:13
Kalte Luft ruft wegen ihrer großen Dichte hohen Luftdruck, warme Luft aufgrund ihrer
geringeren Dichte tiefen Luftdruck hervor. Sie sind meist ortsfest, können sehr
unterschiedliche Größenordnungen haben.

Lassen wir mal Wind und Druckschwankungen weg.

Somit läßt sich anhand einfacher Beispieformel
W = A *cw * rho *v^2 /2 =Luftwiderstand klar zu sehen, daß der Wert rho für die Luftdichte linear den Gesamtwert beeinflußt.

Für trockene Luft gilt dann.
Luftdichte rho= Luftdruck(in Pascal) / (287 * (273,15+Temperatur))

einfache Konstanten verwendet.

Werte von Heute wäre also so um -2 1001 hPa

Somit Luftdichte(heute) = 1,65 kg/ m^3.

Ein Sommertag 2003 August als Vergleich
1020 hPa und 20 Grad

Luftdichte(Sommer August) = 1.21 kg/ m^3

1.65 / 1.21 = 36 % Unterschied .

Obwohl bei niedrigen Temperaturen die Leistung des Motors steigt durch die Dichte , Anteil O2 steigt, mehr Reaktionen pro Zeiteinheit. Würde die Luftreibung zunehmen. Deshalb fragte ich nach den Bedingungen und ob diese Normiert sind ,um diese Vergleichen zu können .)

Stimmt aber Höhenleistung ist nach barometrischer Höhenformel nur geringfügig unterschiedlich. Jedoch in den unteren Lagen macht das schon was aus.


Regards,
Hyperion

Skalgrim
25-02-04, 17:19
36% das ist schon menge, die temperatur hat wohl den größten einfluss gehabt.


Schade, habe nur die Leistungangaben, ohne angabe von temperatur,luftdruck,luftfeutigkeit usw

Zu den Testergebniss gehöen natürlich noch viele Seiten mehr,

wie der test gemacht wurde, aber die werden meisten nicht mit gepostet.

[This message was edited by Skalgrim on Wed February 25 2004 at 04:11 PM.]

CTO88
28-02-04, 05:27
einige "korrekturen".

die 109g2 hatte keine notleistung, also 1310PS in 0m, in 2000m circa 1350-1390PS nix 1550PS.

für weiter daten dazu:
http://forum.88-iap.de/viewtopic.php?t=322
http://forum.88-iap.de/viewtopic.php?t=276

selbst die finnen flogen 1944 nur mit kampfleistung.

ASh-82FN
Weight - 900kg
Take-off power - 1850hp @ 0m (@2500rpm, @1180mm.Hg.) forsage up to 2000m.
(TsAGI book states - 1200 mm.Hg., Pilot manual - up to 5 min)
Nominal power - 1630hp @ 1650m (@2400rpm, @1000mm.Hg.)
Nominal power - 1430hp @ 4650m (@2400rpm, @1000mm.Hg.

zu beachten ist, das nominal = kampfleistung im vergleich zu den deutschen maschinen. da heißt die la7 hält das richtig lange durch. mw50 kann BIS zu 10 min. eingesetzt werden, dass gilt aber nur VDH bei höchstgeschwindigkeit, darunter nimmt die zeit radikal ab laut aussage einiger 109er Piloten sind 2-5min eher wahrscheinlich:
http://www.bf109.com/stigler.html
"This [MW-50] could be used in combat for up to about 2 min. any further use would have resulted in the engine being damaged and needing replacement upon landing."
selbst das forsazh der la7 hält etwas länger durch (mind 5 min laut NII VVS).
die kampfleistung des von dir angeführten DC ist aber eher mau: 1370PS @ 0m. aber selbst mit der heißesten variante kommt der db605 nicht über die kampfleistung des asch82fn.

nebenbei ist mir keine funktionstüchtige 109k4 mit DC(M) Motor bekannt, für die 109k4 gilt bis dahin 1800PS. in dem russischen buch findet sich kein hinweis das die k4 mit dem ascm oder dcm flog. für andere maschinen findet sich sowas schon.

siehe hier:



http://w1.1861.telia.com/~u186104874/db605.htm



http://piloten.88-iap.de/cto/GLCE2_K-4-6-14.jpg

JG77_Roland
28-02-04, 05:38
Ab mitte 43 wurde die Notleistung bei den DB605A Motoren freigegeben.
Von daher ist der vergleich mit einer LA5FN schon Real.

http://jagdgeschwader77.de/sig/sig77.jpg
http://jagdgeschwader77.de

Skalgrim
28-02-04, 18:33
Das die g2 42 mit 1,42 ata etwas zu viel leistung hat, ist schon lange bekannt,

aber auch mit 1,32ata konnte die alles ausklettern und 43 stimmt ihre leistung dann auch wieder, da 1,42ata freigegeben wurde

möchte mal wissen, wie lange es dauert bis die 43 la-5fn mit 583km/h sealevel als 44 eingestuft wird.

[This message was edited by Skalgrim on Mon March 01 2004 at 06:41 AM.]

JG77_Roland
28-02-04, 23:41
Ganz zu schweigen von der Yak 1 mit der Ausstattung der Spät 41er Serie, und der Leistung der leichteren Frühen Serie http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Und die Notleistung die der Klimov 105 nie hatte http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

http://jagdgeschwader77.de/sig/sig77.jpg
http://jagdgeschwader77.de

Willey
29-02-04, 12:10
Die La-7 hält so lange nicht durch. Ab 2000m hat die *nur* noch Kampfleistung = Nominal. Mehr geht nicht. Und ab da hat die G-2 schon n besseres Poweloading.
Zudem gibt es doch K-4 mit 605DC. Sogar innem russichem Buch (TsAGI). Mit 2000PS am Boden. Die schafft da ca 610-615km/h am Boden und 725 auf 6000m.

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

CTO88
29-02-04, 15:15
?
bei ~2000m höhe
La 7 NOMINAL (kampfleistung bis zu 30min) ~1600PS bei ~3250kg (2,031kg/PS)

Bf109G2 NOTLEISTUNG (~2-4min) 1475PS bei 3050kg (eher geschmeichelter wert)
(2,067kg/PS)

bei g2 notleistung und la7 kampfleistung liegen beide etwa gleichauf. bei forsazh (bis 1650m) ist schluss mit der g2.

die g2 notleistung ist für die deutsche luftwaffe ziemlich egal, da als sie freigegeben wurde nicht mehr allzu viele g2 flogen.

wer mir ein deutsches doku einer 109k4 mit 2000PS zeigt, hat mich überzeugt. ich kenne keines, und im buch findet sich wie gesagt kein hinweis auf die k4 mit diesem motor. das sind wohl die deutschen theorethischen werte.

der skandal an der yak1 ist, dass die mit nominal genauso überhitzt wie die 109f4 mit NOTLEISTUNG.

88.IAP_SOKOL
29-02-04, 15:50
@all: LOL

Ist schon auffällig, wie die 109 Zelle, trotz Monstermotor 1800 - 2000 PS in Bodennähe soviel Widerstand produziert, dass sie laut deutschen Werten kaum über 580 kommt.

@Willey:
Du hattes mal gepostet, dass du Rechlinwerte zur 109 A hast, kannste die mir mal schicken?
sokol@88-iap.de

Skalgrim
01-03-04, 07:03
k4 mit 9-12199 propeller 595km/h sealevel mit 1850ps db605d mit mw50 + b4,

die 580km/h sind mit 9-12159 propeller und 1800ps db605d c3 ohne mw50,

nach schwarze mann, db605d liefert 1800ps ohne mw50 mit c3, nach oleg ein db605 experte, er restauriert sie.

also mit gleicher power etwa genauso schnell wie die la-7, die wird mit 592km/h sealevel angegeben

mit 2000ps 605km/h sealevel, die russen hattem mehr geschafft, aber es gibt immer kleine toleranzen

scheint, so hohen luftwiderstand hatte die k4 nicht, 595km/h sealevel mit 1850ps ist nicht schlecht.



<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Cokol_88IAP:
@all: LOL

Ist schon auffällig, wie die 109 Zelle, trotz Monstermotor 1800 - 2000 PS in Bodennähe soviel Widerstand produziert, dass sie laut deutschen Werten kaum über 580 kommt.

@Willey:
Du hattes mal gepostet, dass du Rechlinwerte zur 109 A hast, kannste die mir mal schicken?
sokol@88-iap.de<HR></BLOCKQUOTE>

[This message was edited by Skalgrim on Mon March 01 2004 at 06:08 AM.]

Skalgrim
01-03-04, 07:38
http://www.ww2.dk

mal rein schauen, die g2 wurde 43 noch häufig benutzt bei den jagtstaffel die an der ostfront stationiert waren

außerdem gibt es keinen nennenswerten unterschied zwischen der g6 ung g2 von der wendigkeit, nur das die g2 6km/h schneller ist.


wendigkeit wird etwa gleich gewesen sein, die g6 ist nur 2% schwerer als die g2,


außerdem wird die la-7 mit 3400kg angegeben,

wobei ich mir nicht sicher bin, ob da auch die 100kg pilot, fallschirm usw einbezogen ist, wenn nicht wiegt die sogar 3500kg.

Das würde bedeuten das die g2 350-450kg leichter ist und dann hat sie sogar mit 1,32 ata auf 2000m ein besseren powerloading,

den kann sie auch 30min benutzen,

und es würde erklären warum die g2 ab 2000m die la-7 ausklettert auch mit 1,32ata.


Nach finischen,deutschen und sogar russischen test klettert die g2 besser als die la-7 ab 2000m mit 1,32ata, was ein guter hinweiss auf powerloading ist

also braucht sie nicht mal wep, um ein besseres powerlaoding zu haben auf 2000m

für mich ein beweiss, das die la-7 doch eher 3400-3500kg schwer war, die objektdaten sind häufig falsch.



Es gibt russische quellen die 2050ps angeben für db605dc TsAGI


lemb forum mal reinschauen, da postet schwarze mann manchmal, der restauriert db605 motoren


db605d

1800ps c3 fuel
2000ps c3 +mw50
1850ps mw50 +b4

der db605d hatte den Vorteil, das er mit c3 wie auch b4 benutzen konnte.

db605dc ist der db605d mit c3 + mw50, es ist kein anderer motor,

wie lange dauert es bis das einige begreifen.

[This message was edited by Skalgrim on Mon March 01 2004 at 07:17 AM.]

wastel
01-03-04, 08:14
@cto88....stimmt du hast der 109G2 wirklich geschmeichelt.
sie wog keine 3050kg sondern 3031kg.
und notleistung war für 5min möglich,
nicht 2-3

wastel

@alle parteien
..wie lang wollt ihr das spiel noch spielen?
wird doch langsam langweilig...

CTO88
01-03-04, 10:12
außer IV/JG54 ist ~6/43 schluß mit 109g2 an der ostfront. was anderes hab ich nie behauptet und das kommt mit den etwa 1000 - 2000 Stück hin die gebaut wurden (~von 35000 während des Krieges)

wo stehen denn die 3,4t La7, finde darauf keinen Hinweis, die VVS hat die maschinen immer getestet und hatte manchmal weniger als 3250kg? und wieso macht die in 2000m nur 1550? und 1400PS 109g2? naja streiten wir nicht um 10PS. da hast du "etwas geschätzt" und gedreht und schon "passt" es. demnächst ist noch der russische fallschirm 100kg schwerer. löl und die la7 wird mit 612km/h angegeben. die fw190d9 mit circa 200PS mehr schafft ja auch ~620-630km/h. der jumo 213 und die 190d9 zelle sind eindeutig besser als die 109k4 und der 605. deshalb wurde die k4 eigentlich nur noch aus seriengründen gebaut und nicht weil sie so toll war.

sobald also ein deutsches originaldoku über die 2000PS-K4 auftaucht, glaub ich das, komisch das es nur 1800PSer gibt bis jetzt.
ich glaub ja:
1800PS K4(serie) 580km/h 0m, 710km/h VDH.
2000PS Prototyp K4 ~600km/h 0m, 727km/h VDH, nie wirklich einsatzbereit, weil zu viele beulen, c3 spritmangel oder so. wenn das so einfach gewesen wäre, warum gibt es dann ein doku vom 19.1.45 einer k4 mit ASB oder DB motor, vmax = 712km/h, und das mit dem 199 prop. der vermutlich wegen materialmangel nicht zu einsatz kam?
db605a b4-sprit 1475PS (1,42ata) = baugleich db605d (1,50ata) aber c3 sprit 1550 PS. ein dc motor müßte also korrekt DCM heißen weil ja sowieso jeder normale d motor c3 sprit hat, aber kein MW50. mw50 macht etwa 400PS, mit b4 sprit dürften der dcm oder ascm trotzdem nur 1800-1850PS schaffen. 1800PS ohne mw50 sind unlogisch da der db605d mit c3 nur 1550PS schafft.

PS: hab nichts dagegen wenn es die 2000PS variante in FB gibt, oder beide.

88.IAP_SOKOL
01-03-04, 11:16
Ich finde diese Betrachtungen:

Bf-109 K-4 mit .... und .... wenn.... ausserdem... wirklich amüsant.

Da wird oberflächlich in irgendwelche Datenblätter geschaut, die sich auch gern mal wiedersprechen und sich "seine" K-4 oder wahlweise D-9 zusammengebaut -- Das ist dann die Leistung DES "Standardjägers".

Es hat schon Gründe, warum in einem Datenblatt, was bis K-6 geht, keine 2000PS K-4 angegeben ist. Allerdings machen sich 2000PS gut um irgendwem zu beeindrucken.

Das einzige, was diese Maschinen konkurrenzfähig hielt, war rücksichtslose Ladedruckerhöhung.

Habt mal einen Blick auf die Kampfleistungen, also was die Maschine länger durchhält, da sind 520 am Boden wirklich traurig http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_frown.gif

JG77_Roland
01-03-04, 11:23
http://www.rolfwolf.de/doku/evaluation8.jpg

Interessand zu sehen wie schnell die Leistung des Ash 82 von 1000m an abfällt und das die Notleistung nur bis knapp 2000m Verfügbar ist.
Selbst der DB605A hält seine leistung besser.


http://www.rolfwolf.de/daten/doku/DB605A.jpg

http://jagdgeschwader77.de/sig/sig77.jpg
http://jagdgeschwader77.de

Skalgrim
01-03-04, 11:42
Hauptsache es gab g2 bis ende 43, denn es waren sicher mehr als 6 stück, denn mehr als 6 mig3u gabs ja auch nicht

dann wurden die auch mit 1,42ata geflogen und sind berechtig simuliert zu werden,

es kommen sowiso immer mehr maschinen, die sehr selten zum einsatzt kamen.


Warum klettert die g2 mit 1,32ata schon ab 1600m gleich gut wie la-7,

weil die la-7 so leicht ist, sicher nicht.

Daran kann man gut erkennen das das gewicht der la-7 recht hoch war, zumindest im verhälnis zu g2

das ist ein guter hinweiss, ab wann die g2 besseres powerloading hat.

3250kg scheint zu wenig zu sein, um zu erklären das die g2 schon ab 1600m gleichen climb hat nach russischer quelle

andere möglichkeit die g2 muss noch leichter gewesen sein als 3050kg

oder la-7 verliert noch schneller am power als viele quellen angeben.


Wer sagte dann das die k4 standart c3 benutzte,

es geht mir doch nur darum das sie gute leistung bringen konnte, vorausgesetzt sie hatte c3.


mit den b4 würden auch viele ally maschinen nicht toll aussehen.

die dora mit c3+ mw50 hatte auch mehr leistung als mit b4 +mw50, nur halt selten zu bekommen,

aber es lag grossen teil am sprit und nicht an den schlechten motoren, das zumindest die west ally maschinen häufig besser aussehen von der leistung.

die la-7 mit 612km/h sealevel ist ein 45 model, die war schneller als die 44 la-7, vielleicht, höhere oktan sprit, effektiver propeller?

keine ahnung, wie die die geschwindigkeit erhöht haben.

[This message was edited by Skalgrim on Mon March 01 2004 at 11:57 AM.]

JG77_Roland
01-03-04, 11:55
Im Unteren Höhenbereich war die LA5FN und die LA7 der Platzhirsch, ich glaube das kaum ein Flugzeug ihnen dort das wasser reichen kann.
Sie waren auch für den Unteren Höhenbereich optimiert, auf kosten der Verhältnissnäßig schwächeren Höhenleistung.
Was die Late Bf109 Modelle betrifft, gab es besonders zu ende hin sehr viel Chaos.
Sicher gab es einige 2000PS K4 die warscheinlich den Russen in die Hände gefallen sind, aber ich glaube nicht das sie Standart waren, eher nur einzelstücke wie die Mig3U.

http://jagdgeschwader77.de/sig/sig77.jpg
http://jagdgeschwader77.de

thompet03
01-03-04, 12:23
Frage:

Was ist mit Powerloading und wingload gemeint??

Gruß

Skalgrim
01-03-04, 13:02
powerloading =leistung / gewicht

wichtig für beschleunigung und klettern und beständiges kurven

wingloading = flügelfläche/ gewicht auch wichtig fürs kurven, siehe die spit

aber auch die flügelform, verhältnis von lange und breite sind wichtig fürs kurven,

westhalb einige maschien recht gut kurven können, auch wen man es nicht umbedingt von erwartet.


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by thompet03:
Frage:

Was ist mit Powerloading und wingload gemeint??

Gruß<HR></BLOCKQUOTE>

[This message was edited by Skalgrim on Mon March 01 2004 at 11:25 AM.]

Skalgrim
01-03-04, 13:12
ES war mehr als 1550ps möglich mit c3, man konnte den ladedruck bis 1,8ata auch ohne mw50 erhöhen,

weil die klopffestigkeit bei c3 wesentlich höher war als mit b4

mit b4 war nicht viel mehr als 1,42ata möglich ohne mw50, mit hilfe von mw50 ließ sich die klopffestigkeit erhöhen und somit der ladedruck

aber mit c3 konnte man auch ohne mw50 bis 1,8ata gehen,

glaube schon das schwarze man das wissen sollte, wenn er diese motoren restauriert

Col.Kurtz
01-03-04, 13:44
Wenn nur C3 Sprit benutzt wurde fehlte die ladeluft kühlung durch MW50,das hat mit sicherheit die Einsatzdauer stark beschränkt besonders beim Steigflug.
Aber die späten einsatz 109er hatten alle MW50 für 10min.(G10-K4)

Wer denkt das MW50 nicht länger einsatzfähig war sollte mal darüber nachdenken wiso ein 30min Vorat mitgeführt wurde http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
Besonders bei der späten Ta152 welche jeweils 85l GM1 und 70l MW50 hatte,aber vermutlich war wurde das Gewicht nur zur Balance mitgeführt http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Das argument das Deutsche Motoren "nur" durch Ladedruck erhöhung konkurenzfähig waren ist lächerlich.
Die Britischen Motoren wurden auf die selbe weise aufgeputscht und fast alle US Flieger hatten Wassereinspritzung..

Die Russen wahren ja selbst 45 nicht in der Lage beim La7 Motor Notleistung in der zweiten Laderstufe zu ermöglichen...
http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif



"Have a good War"

88.IAP_SOKOL
01-03-04, 20:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Col.Kurtz:
Wenn nur C3 Sprit benutzt wurde fehlte die ladeluft kühlung durch MW50,das hat mit sicherheit die Einsatzdauer stark beschränkt besonders beim Steigflug.<HR></BLOCKQUOTE>

Das möchte ich auch meinen, ausserdem ist es unwahrscheinlich, dass C3 Einspritzung das GENAU die selbe Leistung bringen soll, wie MW-50

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Aber die späten einsatz 109er hatten alle MW50 für 10min.(G10-K4)

Wer denkt das MW50 nicht länger einsatzfähig war sollte mal darüber nachdenken wiso ein 30min Vorat mitgeführt wurde http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
Besonders bei der späten Ta152 welche jeweils 85l GM1 und 70l MW50 hatte,aber vermutlich war wurde das Gewicht nur zur Balance mitgeführt http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif
<HR></BLOCKQUOTE>
Mw-50 konnte bei den D-Motoren entweder zur Kühlung oder zur Kühlung und Lesitungssteigerung verwendet werden, womit die normale Notleistung (1550PS) dann im ersten Regime länger abrufbar ist. Der MW-50 Tank wurde vom AM /ASM zu den D-Motoren vergrössert.
Veternen sprechen von 2min MW-50 zur Leistungssteigerung, sowj. Quellen von 1-3min. 10 min sind mir nur in Verbindung mit dem Jumo 213A bekannt.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Das argument das Deutsche Motoren "nur" durch Ladedruck erhöhung konkurenzfähig waren ist lächerlich.
Die Britischen Motoren wurden auf die selbe weise aufgeputscht und fast alle US Flieger hatten Wassereinspritzung..
<HR></BLOCKQUOTE>
Sie konnten auf bis zu 25lb/in² gebracht werden, mit 150OZ, allerdings hatten das Motoren, wie V-1650-3/7 kaum nötig, da diese mit 100OZ Sprit und 15 lb/in² ladedruck immer noch etwa 200PS mehr in 7000m machten als der DB-605. Mit 25 lb/in² entwickelt die Mustang geradezu obszöne Geschwindigkeiten von 670 in geringer Höhe. Offensichtlich war diese Art der Lesitungssteigerung nicht allzu weit verbreitet und auchnicht nötig.
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>
Die Russen wahren ja selbst 45 nicht in der Lage beim La7 Motor Notleistung in der zweiten Laderstufe zu ermöglichen...
http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif
<HR></BLOCKQUOTE>

Die La-7 hat einen 1-stufen, 2 Gang-Lader. Das Forzah resultiert aus der zeitigeren Schaltung des 2. Ganges, was natürlich nur am Boden was bringen kann.
Weiterhin bringt die La-7 diese Leistung 10 min, über 1500m als nominalleistung beliebig lange.

592 am Boden gelten für die Vorserie, die gleiche Werknummer erreichte Tage spääter ebenfalls 613. Da NII VVS führte laufend Serientests durch, ich habe 612-616 am Boden für mind. 3 versch. Seriennummern.
Vergleich La-7 und Bf-109 K-4 in Bodennähe mit jeweils Kampfleistung:

K-4: 515
La-7:~580

ist irgendwo schon überlegen, aber mit Propeller U und Sprit V, dazu Motor W und Sonderstoffeinspritzung X, von Y berechnet und von Z modelliert, schafft die K-4 schon locker 600+ am Boden.

http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

CTO88
01-03-04, 20:53
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Skalgrim:
ES war mehr als 1550ps möglich mit c3, man konnte den ladedruck bis 1,8ata auch ohne mw50 erhöhen,

weil die klopffestigkeit bei c3 wesentlich höher war als mit b4

mit b4 war nicht viel mehr als 1,42ata möglich ohne mw50, mit hilfe von mw50 ließ sich die klopffestigkeit erhöhen und somit der ladedruck

aber mit c3 konnte man auch ohne mw50 bis 1,8ata gehen,

glaube schon das schwarze man das wissen sollte, wenn er diese motoren restauriert<HR></BLOCKQUOTE>

leider steht für den den db605d (und nur d) dass er nur c3 tankt und damit 1550PS fährt, aber du kannst mich gerne durch originaldokumente vom gegenteil überzeugen.

wastel
02-03-04, 02:17
ihr habt probleme......

so eine pfennigsfuchserei.

wer will wem hier eigentlich was beweisen?
frage geht an beide parteien?

wastel

JohnMcArthur
02-03-04, 03:45
Ist doch egal wenn mal die Kompetenzen aufeinander prallen. Ich finde es sehr interessant.

Knegel
02-03-04, 05:16
Hallo,

hat hier irgent jemand orginal Leistungskennblätter der russischen Motoren für verschiedenen Höhen und die dazugehöige Zeit bis zum überhitzen?

Skalgrim vieleicht??

Grüße, Knegel

Skalgrim
02-03-04, 05:24
Schwarze mann, der db605 motoren restauriert hatte es mal bestätigt,

wurde von oleg erwähnt als experte, wenn es um db605 geht.

http://pub157.ezboard.com/fluftwaffeexperten71774frm95.showMessage?topicID=6 .topic

Habe ein doku von der g14,g10 und k4

wo die k4 mit db605d mit 1800ps angegeben wird,

Kann es dir schicken wenn du möchtes,



<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by CTO88:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Skalgrim:
ES war mehr als 1550ps möglich mit c3, man konnte den ladedruck bis 1,8ata auch ohne mw50 erhöhen,

weil die klopffestigkeit bei c3 wesentlich höher war als mit b4

mit b4 war nicht viel mehr als 1,42ata möglich ohne mw50, mit hilfe von mw50 ließ sich die klopffestigkeit erhöhen und somit der ladedruck

aber mit c3 konnte man auch ohne mw50 bis 1,8ata gehen,

glaube schon das schwarze man das wissen sollte, wenn er diese motoren restauriert<HR></BLOCKQUOTE>

leider steht für den den db605d (und nur d) dass er nur c3 tankt und damit 1550PS fährt, aber du kannst mich gerne durch originaldokumente vom gegenteil überzeugen.<HR></BLOCKQUOTE>

Skalgrim
02-03-04, 05:51
Das wäre schön, wenn es mehr doku geben würde,

das einzige doku von dem ash-82fn und
vk-105pf2 motor wurde schon gepostet hier und gibt wenigsten etwas aufschluss,

warum die g2 ohne wep ab 2000m ein besseren climb hat als die la-7.

Die g2 kann recht gut kurven gegen die la-7 ab 2000m in fb,

das doku erklärt auch warum, das powerloading hat sich zu gunsten der g2 verlagert


[QUOTE]Originally posted by Knegel:
Hallo,

hat hier irgent jemand orginal Leistungskennblätter der russischen Motoren für verschiedenen Höhen und die dazugehöige Zeit bis zum überhitzen?

[This message was edited by Skalgrim on Tue March 02 2004 at 04:09 AM.]

CTO88
02-03-04, 06:27
die la7 macht in 4600m 1430PS (2,27kg/PS)nominal, die g2 ~1370PS Notleistung(2,22kg/PS). die la7 ist ~200kg schwerer, beide liegen etwa gleichauf. nur das die la7 das länger durchhält, eine bessere aerodynamik hat, dürfte also genausogut steigen wie nen 109g2.

ich kenne es so dass ein db605d baugleich zu einem db605a. aber ersterer ist nur mit c3 sprit einsetzbar (optimiert) und bringt daher 1550PS. schlage ich 400PS durch das MW50 drauf, habe ich mit c3 etwa 2000PS und 1800-1850PS mit b4 sprit. es ist mir unverständlich das 11 Oktan = 350PS sein sollen.

ich nehme mal an dass sich alle, auch der experte (oder hatte der schon einen 605dc auf dem prüfstand?) auf dieses ding hier beziehen:
http://piloten.88-iap.de/cto/DB605_varianten.pdf
unten stehen die grundvarianten keine schaft mehr als 1550PS, außer der db605L. die bezeichnung 605dc scheint mir auch ungenau, denn die russen schreiben korrekt dcm. auch steht da, dass der db 605db mit c3 sondernotleistung bringt, aber nicht welche. denke mal da durfte mit c3 kein mw50 betrieben werden, weil dann der motor kaputt ging.

zu den bezeichnungen würde ich sagen: c = nur c3 sprit, b = b4 sprit (c3 möglich bring 75-150PS), m = mw50, s = db603 lader (höhe). deswegen schreiben die russen auch von einem DCM oder ASCM.

wastel
02-03-04, 07:02
hi CTO,

der 605D war nicht baugleich zum A. der D hatte den grösseren höhenlader des 603 serienmäßig und eine etwas höhere verdichtung..plus kleinkram. halt einfacheine "entwicklungsstufe" weiter.
zum steigen..mir ist momentan egal was wo besser steigt, aber ich denke ihr dürft nicht nur das power/winglaoding betrachten. auch das flügelprofil spielt eine grosse rolle. dickeres profil=mehr auftrieb, aber mehr widerstand (schlecht für schnellflug), dünnes profil..gegenteil.
der 605D konnte natürlich auch mit B4 sprit betrieben werden. z.b. die 605D angabe in den CL blättern sind mit B4 Sprit und MW50. alles in allem kann man sagen, dass wahrscheinlich die 1800 und 1850 PS varianten am verbreitesten waren. die 2000PS (c3+mw50) wurden erst gaaaanz spät erprobt und wenn überhaupt freigegeben.
steigert euch doch da nicht so rein. denke wir müssen da alle auf olivier's (butch2k) buch warten. selbst die variantenübersicht (PDF's) sind manchmal fraglich...

wastel

PS: was wollt ihr mit ner 728km/h TAS 109k4 wenn sie schon ein betonhöhenruder bei 5000m
mit 450km/h IAS hat?

Bremspropeller
02-03-04, 07:09
@ Sokol: Wie gängig war den der Gebrach von 150 Oktan-Sprit bei der 8./9. AF ?

habe bisher nur von Spit IX gehöt (RAF), die den Spaß erhielten, um 44/45 konkurrenzfähig auf niedriger Höhe zu bleiben.

@ Wastel: Wieviel Km/h TAS sind denn 450 km/h IAS auf 5000m nach ICAO Standard ? Mark Hanna berichtet über eine schwergängigerere Steuerung ab 450 km/h auf Bodenhöhe (IAS = TAS).

http://www.brooksart.com/Ontheprowl.jpg
"Once upon the time..there was an aircraft that ruled the skies of Europe..."
http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Skalgrim
02-03-04, 07:19
ja, wenn gegen jug und p51 fliegst im grossen höhen hast nicht so häufig 450km/h ias

unten hast halt mehr diese propleme.

außerdem, kann man die 109 etwas trimmen um sie beim dive besser abfangen zu können.

[This message was edited by Skalgrim on Tue March 02 2004 at 06:59 AM.]

BBB_Hyperion
02-03-04, 09:38
CTO88 Bitte einmal die verwendeten Gewichte der Flugzeuge angeben beim Vergleich Powerloading G2 und La7.

La7 Daten von hier.
http://www.btinternet.com/~fulltilt/Perform.html#General%20specifications

La7
4600 m
4650m (15,245ft) 2400 rpm 1470hp
3240 kg

2.20 KG/PS

G2
4600 m
1270 PS
3031 kg
(Ich denke Wastel liegt hier richtig nach seinen umfangreichen Forschungen, die damals hier auch erwähnt wurden. Ob mit oder ohne Pilot kann ich nicht sagen Der Standardpilot wird mit 100 KG 70 + Fallschirm und Zeugs angeben.)

2,39 kg/Ps
2,46 kg/Ps

Was sagt uns das jetzt ?

2 Flugzeuge mit vollem Tank treffen sich in 4600 m ? Kommt das vor ?

Ein 42er Model und ein 44 Model .) Aber die 109 Verbraucht ihren Treibstoff sicher schneller als die La7. Was das Powerloading bei beiden beeinflussen sollte. Habs noch nicht ausgerechnet, aber sollte je Länger der Luftkampf dauert zu gunsten der 109 gehen.

Vergleichen wir mal die Empty Werte , obwohl nicht zulässig um ins andere Extrem zu gehen ohne Treibstoff Munition.

La7
2605Kg
1470hp

1,77 kg/Ps

G2(Equiped ist das anderen Wert nicht gefunden)
2255Kg
1270 PS

1,78 kg/Ps

Und das ist auf 4600 m.

Abgesehen davon läßt sich die Leistung der Flugzeuge leider nicht nur am Powerloading festmachen.

Wenn jemand Spaß hat kann ja mal einer den Punkt ausrechnen , wie lange die 109 braucht, um ein gleiches oder besseres Powerloading zu bekommen. Achtung kein Forzah in dieser Höhe beim Verbrauch berücksichtigen und Munition etc.

Oh jetzt picken wir uns mal eine Stelle raus , wo die Leistung des DB605A klare Vorteile hat und genau wie das hier mit dem Ash 82 geschehen ist unter 2000 m ist da auch nichts zu wollen da ist klar die La7 besser.

La7
3200 m ca. 1370 PS
3240 kg
2,36 Kg/Ps

BF G2
3200 1330 Ps (1440 Ps 1.42 Ata)
3031 kg
2,27 Kg/Ps (2,1 Kg/Ps)

Und das ist immer noch eine G2 42 (43 Freigabe 1.42 Ata) gegen ein 44er Model.

Regards,
Hyperion

JG77_Roland
02-03-04, 09:38
Hm...
Zu den LA 7 gibt es nur Russische angaben und keine anderen Angaben womit man vergleichen könnte.
Wäre schön wenn man sie genauso kritisch betrachten würde wie die Deutschen. Man bedenke wie gut die G2 nach Russischen Standarts abschnitt http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Abgesehen davon werden hier Äpfel mit Birnen verglichen, bzw. ein Höhenjäger wie die K4 mit einen "Bodenjäger" wie die La7.
660Km/h in 6000m für ein 44/45er Flugzeug sind ein wenig Mau.

Die K4 hatte sicher noch Potential zur Steigerung, allerdings war die Situation in Deuschland ende 44 bis zum ende Mai 45 sehr Chaotisch.
Man bedenke.
Das die Flugzeuge und Motoren von Zwangsarbeitern gefertigt wurden und dementsprechender Qualität, die versorgungslage an Hochwertigen Rohstoffen und Legierungen sehr schlecht war. Ein Problem welches sich beim Jumo 004 sehr schmerzlich zeigte. Ich denke wenn allein die schlechte Versorgungslage mit hochwertigen Betriebstoffen nicht gewesen wäre und mehr Hochwertige Metalle und Legierungen zur Verfügung gestanden hätten wäre es locker möglich gewesen einen 2000PS einheitsmotor zu Produzieren, Projekte und Prototypen auf Prüfstände gab es ja genug.
Die Bessere Matrialversorgung, Treibstofflage und Qualität war ein Vorteil den die Alliierrten voll ausschöpfen konnten.

Mann sollte bedenken das MW50 an sich schon eine Geniale möglickeit war, um mit 87 Oktan Betriebsstoff noch soviel Leistung rauszuholen.
Ausserdem 1850PS in Bodennähe für den Ash82 sind nach 44er Standards auch nich besonders viel. Die Amis waren mit ihren R2800 schon deutlich weiter.

Mal ganz abgesehen davon brach spätestens 1944 eine völlig neue Ära im Flugzeugbau mit der Me 262 an, und nur die Briten und die Amerikaner hatten ähnliches zu zu bieten.

PS.
Der DB605 ASB konnte mit C3 Betriebstoff oder B4 und MW50 1850 PS erreichen.

http://jagdgeschwader77.de/sig/sig77.jpg
http://jagdgeschwader77.de

Willey
02-03-04, 11:43
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>@Willey:
Du hattes mal gepostet, dass du Rechlinwerte zur 109 A hast, kannste die mir mal schicken?
sokol@88-iap.de<HR></BLOCKQUOTE>

Hatte auf die Schnelle angenommen, daß es Rechlin war, ist aber von FW Flugzeugbau; 190A BTW http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-wink.gif . Einmal Steigleistung bei Kampfleistung A-5, Höchstgeschwindigkeit (bis Start/Notleistung) A-5 und einmal kombiniert A-8, ins Englische übersetzt. Glaub letzteres hab ich sogar mal bei euch gezogen...

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

Col.Kurtz
02-03-04, 13:27
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> Sie konnten auf bis zu 25lb/in² gebracht werden, mit 150OZ, allerdings hatten das Motoren, wie V-1650-3/7 kaum nötig, da diese mit 100OZ Sprit und 15 lb/in² ladedruck immer noch etwa 200PS mehr in 7000m machten als der DB-605. Mit 25 lb/in² entwickelt die Mustang geradezu obszöne Geschwindigkeiten von 670 in geringer Höhe. Offensichtlich war diese Art der Lesitungssteigerung nicht allzu weit verbreitet und auchnicht nötig. <HR></BLOCKQUOTE>

Die Daten die ich habe zeigen denn V1650-7 @67HG bei 1500PS@5790m bzw 1350PS@7000m ohne Staudruck

Der Merlin wird bei 18LB mit 1600PS@0m 1550PS@6100m, 1400PS@7000m
Bei 25LB 1950@0m 1850PS@4100m 1550PS@6000m(wieder auf 18LB)
Merlin60 daten bei 2ter Laderstufe mit 400Mph RAM

Der DB 605DB ereicht ohne Staudruck:
1850PS@0m 1600PS@6000m (ASM 1500PS@64000) (DCM 1350PS@7000m wird auch für DB gelten)
Sogar der normale Db605D bringt 1550PS@0 sowie 1360PS@6400m
Die Motoren sind ziemlich ausgeglichen mit vorteilen für denn Merlin

Der Merlin hatte allerdings ein 2Stufenlader somit währe es korrekter ihn mit dem DB605L zu vergleichen der 1700PS@0m 1350PS@9600m ereicht.

Aber prinzipiel ist der Motor völlig wurst da ja der DB605 in einer wesentlich leichteren Flugzeug verwendet wird und somit immer ein PS/Gewichts vorteil vorhanden ist.

Mit der "obszönen" Mustang ist wohl die H gemeint? Die hatt ja auch ein "Monstermotor" @80HG und MW50 einspritzung http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_razz.gif

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR> 592 am Boden gelten für die Vorserie, die gleiche Werknummer erreichte Tage spääter ebenfalls 613. Da NII VVS führte laufend Serientests durch, ich habe 612-616 am Boden <HR></BLOCKQUOTE>
wow das sind ja ~95km/h mehr als die La5FN http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_eek.gif http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

.wups muste mal eben 20000PS editieren http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Skalgrim
02-03-04, 13:34
Hat b4 wirklich 87 oktan, dachte das wäre weniger?

[This message was edited by Skalgrim on Tue March 02 2004 at 11:47 AM.]

Willey
02-03-04, 13:55
Sagt Oleg wohl nur wegen der miesen Leistung. Die hat da nur 520km/h auf die Strecke gebracht, aber ne 18m/s Steigrate. Mit ner "rauhen" Aerodynamik (durch "Abnutzung") und ohne Forsazh kommt das sehr gut hin. Wie schon von einem der 88er hier geschrieben war Forsazh eigentlich nur 2. Ladergang in Bodennähe (Sauerstoff) + sehr fettes Gemisch (Sprit) = mehr Brennstoff pro Zeiteinheit. Ist letztendlich der gleiche Effekt wie bei der C3 Einspritzanlage... das wußten die Deutschen vielleicht nicht, woher auch? Im Regelfall lässt man den Lader unten ja auch erstmal in Ersten. Glaub da war aber auch irgendwas nicht mir in Ordnung, weshalb die nur "nominal" geflogen wurde. Immerhin fehlen ja nur ca 20-30km/h, dann stimmts mit den russischen Daten überein. Bei der Steigleistung hat die Aerodynamik nicht so viel zu sagen, sonst würde die P-51 ja auf 9000m oder ne P-39 auf 5000m noch wie ne Rakete steigen. Merkt man ja auch bei den Kühlern.

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

ELKASKONE
02-03-04, 14:13
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Skalgrim:
Hat b4 wirklich 87 oktan, dachte das wäre weniger?

[This message was edited by Skalgrim on Tue March 02 2004 at 11:47 AM.]<HR></BLOCKQUOTE>

Flugkrafstoffe in 2 Weltkrieg
A1=80 oktan
A2=87 oktan
A3=80 oktan
A4=kaum verwendet
A5=80 oktan
B1=80 oktan
B2=87 oktan
B3=kaum verwendet
B4=87 oktan
C3=96 oktan
K1=Flugdieselkraftstoff
J2=Brennöl für Turbotriebwerke

88.IAP_SOKOL
02-03-04, 14:32
Mustang:

ich meine die Mustang III oder P-51C mit 150 OZ und 25lbs zum V1 jagen

http://piloten.88-iap.de/sokol/mustang25lbs.jpg

La-5FN: wieso soll die 95 km/h schneller sein, als ne La-7? Ich hab 573 als SL Angabe...


K-4: MW-50 zur Kühlung kann ich mir für 10min vorstellen, zur Leistungssteigerung habe ich och nichts mit 3max minuten gehöt.

CTO88
02-03-04, 16:46
ich hatte für die la7 3250kg angenommen weil die werte um diesen wert schwanken. ansonsten sind deine werte genauer. fakt ist die la7 steigt beser bsi ähnlich einer g2, und nicht schlechter, wie einige suggerierten. was die oben verliert holt die bis forsazh-höhe etwa wieder raus. danach hat sie nominal wo die g2 mit notleistung hinterherwürgt. aber notleistung bei der g2 beim steigflug kann man eh vergessen. die finnen mussten schon bei steig-kampfleistung! bei 2500m (~2min) die kühlklappen öffnen.
fazit: mit kampfleistung ist die g2 der la7 unterlegen, mit notleistung kann sie kurzeitig (~1min) mithalten. der motor macht aber keine Notlst. bis auf 5000m. die BIS ZU 5min gelten für den schnellflug bzw den fluchtsturzflug.
dabei ist die la7 etwa ~80km/h am boden und 40km/h in VDH schneller.

den sprit vergleich kannste vergessen weil spekulation und wenn: die la7 mit ihrem ~41 liter sternmotor -&gt; der frißt ordentlich.

den besten powerload hat die la7 bei 1850PS (logisch http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif ) = 1,76kg/PS. da soll mir mal jemand ne sternmotorkiste zeigen die diesen wert schafft. selbst wenn ich die beste 190d9 mit 2240PS (die meisten hatten weniger) annehme bei ~4300kg, komme ich auf 1,92kg/PS. die P47 läuft sowieso unter ferner liefen, die 190a-fockes sind auch nicht besser als die d9.

Atzebrueck
02-03-04, 17:03
Seit wann hat die Dora einen Sternmotor ? http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

http://c.f.hahne.bei.t-online.de/signatur.jpg (http://www.vow-hq.com/)

JaBo_HH-BlackSheep
02-03-04, 17:42
wenn ihr euch dann irgendwann mal einig seit wär ich für ein Zusammengefasstes (verständliches) Ergebnis sehr dankbar....

(interessiert mich wirklich)?!

Skalgrim
02-03-04, 18:19
Wenn man den russischen climb test der la-7 mit den von rechlin oder den der finnen vergleich klettert die g2 mit 1,3ata, also ohne wep

ab 2000m besser als die la-7,

rechlin test


2000m 21,0
3000m 19,3
4000m 18,6
5000m 17,4
6000m 15,9
7000m 13,3



la-7

2000m 20,5
3000m 18,0
4000m 15,0
5000m 14,5
6000m 13,5
7000m 10,5


Denn 0 bis 5000m climb gewinn schon die g2 mit 1,3ata zwar knapp

g2 4,1min
la-7 4,5min

aber immerhin


Ein climb von 2000m auf 5000m oder 2000-7000m würde die g2 viel deutlicher gewinen, als von 0 auf 5000m

und das mit nur 1,3ata, denke wep, konnte die ab 3000m auch länger benutzen als sealevel,

es ist da oben halt kälter und die überhitzt dann nicht so schnell,

die g2 kann also recht gut gegen die la-7 oberhalb 2000m klettern und zu not kann sie auch wep benutzen,

was man von der la-7 nicht sagen kann oberhalb von 2000m

schade, das es nicht simuliert wird, das man in größeren höhen weniger propleme hat mit überhitzung, so das man wep länger benutzen kann.

[This message was edited by Skalgrim on Wed March 03 2004 at 03:25 AM.]

BBB_Hyperion
02-03-04, 18:50
Habe mal folgende Rechnung bezüglich G2 , La7 angestellt, wegen Treibstoff.

Leergewicht 2255 KG
Beladen 3031 KG

Munition 1 MG151x20
150 * (205+183)/2 (Durchschnitt)
500 * 2 * 24
Gewicht = 29,1 + 24 = 53,1 Kg

Beladen 3031-53,1 Kg = 2977,9 Kg -2255KG
Treibstoffgewicht = 722,9 Kg

Alles drin habe ich was vergessen ?
Brauche da mal die Max Liter Tank und spezifisches Gewicht des Treibstoffes zur Kontrolle.

Treibstoffverbrauch bei 2600 U/min 220 g/PS h

In der Höhe 4600 m mit 1270 PS ca. 279,4 KG / h
= 0.07761111 Kg / s Verbrauch = Gewichtsverlust pro s .

La7
Leer 2605 kg
Beladen 3240 kg

Munition
2*170*183=
62,22 kg

Beladen 3240-62,22= 3177,78 Kg - 2605 kg = Treibstoff 572,78 Kg

Die La7 müßte also nun mit

x g/Ps h * 1370 = 220 g/PS *1270 PS h

x &gt;= 203,94 g/PS h verbrauchen um da mitzuhalten.

Habe leider keine Daten der La7 dazu .(

Aber es nützt alles nichts die G2 ist ein gutes Flugzeug auf mittleren Höhen ,dazu wurde Sie gebaut und hat sogar Vorteile gegen die La7 dort . Siehe Powerloading 3200 m Nicht schlecht für ein 42er Model. Die La7 ist hingegen für Bodennähe ausgelegt. Die Yak ist besser im mittleren Bereich.

Regards,
Hyperion

[This message was edited by BBB_Hyperion on Tue March 02 2004 at 05:15 PM.]

CTO88
03-03-04, 11:03
wie gesagt haben die finnen unter optimalen bedingungen getestet (kalt) und rechlin ist ... naja unexakt. 4:30 sind für die g2 eher wahrscheinlich. die russen sind auf 4,4 -4,6 min gekommen. es gibt ein 109g doku(erlawerke - test) mit 3100kg wo sie 4:31 (Kampfleistung) schafft. eine la7 wird da schon mithalten können.

lustig auch das die la7 trotz ihres monsterpowerloads am boden schlechter steigen soll? (flügelbelastung ist fast gleich). im zagibuch stehen dann auch (forsazh) 22,5m/s und hält diesen wert auch bei 1500m. unten raus. oder hast du nominal genommen? dann 1530PS (2,12kg/PS) gegen 1310PS (2,32kg/PS)?

das mit den 3000m und überhitzen...
es gibt tage da liegt die 0?C grenze bei 3000m! die deutsche standartatmo lag bei ~15?C die finnen hatten 7,8?C.

die munitionsrechnung verstehe ich nicht, welcher wert is da was?

das die g2 sehr gut ist mag stimmen 42, oleg schreibt ja auch dass sie besser als die f4 war., nur muss man sich 1944 schon fragen gefallen lassen wenn ein sternmotorkonzept genauso gut steigt. spätestens mit der g2 war die 109 am ende. zwar brachte ihr motor nochmal richtig viel, aber waren da schon erste beulen nötig. mit der g6 bringt fast jede nötige veränderung ein absinken der KAMPFleistung, die abhau.wegsturzleistung freilich steigt. zu recht kritisierte galland das beibehalten der 109serie und ihrer beulen.
erst die k4 kann vermutlich wieder wesentlich besser als die g2 steigen, weil sie die mw50anlage zur kühlung der höheren KAMPFleistung benutzen kann.

BBB_Hyperion
03-03-04, 11:26
Am Boden &lt;2000 m ist auch nicht gemeint, da kann man nichts wollen bei dem hinkenden Vergleich La7 G2. G2 ist ein Jäger für mittlere Höhen darauf ist der Motor ausgelegt, La7 hingegen für Bodennähe.

Aber in diesen mittleren Höhen kann die G2 durchaus noch mithalten beim Kurven und beim Steigen, obwohl 42er Model.

Munition ist Mg17 Mg151 und 2xB20 bei den jeweiligen Flugzeugen gehöt ja nicht zum Leergewicht. Die Rechnung Oben bezog sich nur auf das Powerloading Verhalten in 4300 m.
Da die leeren Flugzeuge ohne Treibstoff und Munition dort fast gleiches Powerloading haben. Was genauso abstrakt ist , wie zwei Maschinen mit vollem Tank in der Situation. Damit wollte ich mal rausfinden , ob die Gewichtsabnahme der BF höher ist als die der La7 durch den Treibstoffverbrauch.

Regards,
Hyperion

Willey
04-03-04, 12:14
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by CTO88:
notleistung bei der g2 beim steigflug kann man eh vergessen. die finnen mussten schon bei steig-kampfleistung! bei 2500m (~2min) die kühlklappen öffnen.<HR></BLOCKQUOTE>

Naja, den Kühler beim Steigen zu öffnen, ist aber "Gang und Gäbe"... das mußte bei der La sicher auch machen.

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

BBB_Hyperion
04-03-04, 21:43
Stimmt es wurde sogar in einem Report über ständige überhitzung geredet. Und die Max Leistung war nicht erreichbar. War aber wohl kein Vorzeigemodel .)

Regards,
Hyperion

Willey
05-03-04, 08:02
Beim ASh-82 sollen nach 2min Forsazh die Zylinderköpfe explodiert sein... Der F hatte auch noch seine Problemchen, erst der FN war da "sauber", aber auch erst nach und nach kam es dann zu den 10min Forsazh. Der Motor wurde ähnlich wie zB die LaGG-3 (verschiedene Serien) ständig verbessert. Der ASh-82FN von Anfang 44 war zB besser verarbeitet als die ersten Modelle von Mitte 43. In FB hat's diese Produktionsmängel jedoch nicht, weshalb die La-5FN auch wie n 44er Modell "performt". Wenn Mängel (auch zB schlechter Sprit) simuliert würden, wäre die Ki-84 lahmer als ne G-6. Daran sieht man, daß das schon einiges ändern kann.

http://home.arcor.de/eldur/sig/willey110.jpg
http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif http://home.arcor.de/eldur/smilies/16x16_smiley-surprised.gif

CTO88
05-03-04, 09:24
erstens war die finnische mt-215 werksneu und zweitens möchte ich die asch82 mängel auch auf der deutschen seite dann sehen. wegbrechende leitwerke der g6 und sich auflösende höhenruderstangen der k4 und nicht funktionierende mw50 anlagen, wie der TO des JG6 jammerte.

JG77_Roland
05-03-04, 10:02
Ob die MT215 Werksneu war wage ich zu bezeifeln, zu dem Zeipunkt lief die G6 Serie schon einige Zeit.

http://jagdgeschwader77.de/sig/sig77.jpg
http://jagdgeschwader77.de

10tacle
05-03-04, 11:55
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by CTO88:
zweitens möchte ich die asch82 mängel auch auf der deutschen seite dann sehen. wegbrechende leitwerke der g6 und sich auflösende höhenruderstangen der k4 und nicht funktionierende mw50 anlagen, wie der TO des JG6 jammerte.<HR></BLOCKQUOTE>

gute Idee, ich wäre sofort dafür WENN ich dafür auch z.B. Kohlenmonoxidvergiften und falsch anzeigenden Kompasse bei der P39, versagenden Heizungs- und Sauerstoffanlagen bei der P38 sehen würden. Ganz zu schweigen von einem Motormanagement, das die Bezeichnung "komplex" verdient.

http://mitglied.lycos.de/atomxtom/IL2FB/110_sig.jpg