PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bedürfnis nach Bildung?



Reikja_Vik
19-06-09, 02:43
Ich weiß nicht, ob ich jetzt was übersehen habe, aber im Endlosspiel (Kampagne habe ich bisher noch nicht getestet) der Demo gibt es das Bedürfnis nach Bildung nicht mehr?!

Dass fand ich sehr gut in Anno 1701, weil man hier den weiteren Spielverlauf individuell stark lenken konnte.


Weiß hier jemand mehr?

Reikja_Vik
19-06-09, 02:43
Ich weiß nicht, ob ich jetzt was übersehen habe, aber im Endlosspiel (Kampagne habe ich bisher noch nicht getestet) der Demo gibt es das Bedürfnis nach Bildung nicht mehr?!

Dass fand ich sehr gut in Anno 1701, weil man hier den weiteren Spielverlauf individuell stark lenken konnte.


Weiß hier jemand mehr?

Moryarity
19-06-09, 03:30
Ich nehme mal an, Du meinst die Schule und die Universität mit ihren Forschungsbäumen....

Forschungsbäume in der Art gibt es jetzt nicht mehr, aber es gibt die Errungenschaften (unten rechts über das Menü zu öffnen).

Dort kannst Du, wenn bestimmte Vorgaben erfüllt sind, neue "Eigenschaften" freikaufen, wie z.B erhöhe Wassermenge ind en Norias, größere Handelflotte oder größere Hilfflotte bei Bündnishilfe etc...

Das ersetzt quasi die Forschung.

Reikja_Vik
19-06-09, 03:52
Ja genau das meinte ich , danke Mory.

Ach weiß jemand auch gleich, ob die Demo, bzw. Anno 1404 über eine tolle Hilfe, wie sie bei Anno 1701 über die F1 Taste erreichbar war, verfügt?

Dellicc
19-06-09, 04:25
Die Einwohner sind jetzt zu einem ungebildeten Haufen verkommen der von anderen Technologie abkaufen muss weil er selber nix zu Stande bringt. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

Annimation
29-07-09, 06:09
Sehe ich genau so, darum hoffe ich, dass das in einem Addon wiederaufgegriffen wird.

Zum Beispiel könnte man einfach das Bildungsbürgertum enstehen lassen. Passt sogar in die 1404 Zeit.

Entstehendes Bildungsbürgertum:
Nachdem sich sagen wir 100 Adlige in der Stadt nieder gelassen haben, beginnt das Bürgertum sich zu emanzipieren und verlangt auf einmal nach Bildung und Kunst. Spieltechnisch gibt es neue Aufstiegsrechte. Patrizier steigen entweder zu Bildungsbürgern (Freiherren) oder zu Adeligen auf. Die Freiherren könnten z.B. eine Kombination von Gütern des Orients und des Okzidents benötigen.

Gesellschaftlicher Umbruch:
Freiherrn wollen Autonomie und Autokratie; Adeligen Reichseinheit und Monarchie.
Durch die unterschiedlichen Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe, kann die Anzahl der Freiherrn bzw. Adligen selbst bestimmt werden.
Hat eine der beiden Gruppen eine bestimmte Größe erreicht und ist mindestens doppelt so stark wie die Andere, dann rufen sie entweder die Autokratie bzw. die Monarchie aus und es stehen entsprechend neue Gebäude zur Auswahl.

Gebäude:
Öffentliche Gebäude des Bildungsbürgertums: Bürgerhaus, Schule, Schlagende Vereinigung, Theater
Gebäude der Autokratie: Bürgerhaus wird zum Rathaus, Steuereintreiber, Gerichtshof, Orientalische Ausstellung, Universität.
Gebäude der Monarchie: Palast (mit Baustufen für das Hauptgebäude) mit Nebengebäuden.

Man könnte dann über die Universitäten selbst neue Technologien erwerben oder über den Palast bzw das Rathaus solch lustige Gesetzesvorgaben wie in Tropico erlassen :-)

horvathk1
29-07-09, 07:34
ich glaube das würde etwas den rahmen sprengen. ich finde man baut jetzt schon genug gebäude dafür, dass man so wenig bauplatz auf den inseln hat. außerdem soll anno ein breites altersgruppenspektrum ansprechen und solche erweiterungen machen es für unsere jüngeren mitspieler sicherlich nicht einfacher!

waschtl
29-07-09, 07:39
Und ich hab weiterhin lauter dumme Adelige die ohne Bildung so hoch gestiegen sind und nur durch Fressen von teurer Nahrung und ein paar exotischen Kleidern es zu was gebracht haben. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/34.gif

Prunklord
29-07-09, 07:42
die patrizier haben doch bücher.
also können sie nicht so ungebildet sein, sonst würden die patrizier keine bücher lesen

PeterPollack
29-07-09, 08:01
Und soviele Tonnen Bücher, wie die verbrauchen, müssen das alles Universalgelehrte sein.

Prunklord
29-07-09, 08:09
wieso
son 1500 seiten wälzer (A4) ist schnell durch und wiegt gefühlt ne tonne

Nernat
29-07-09, 08:10
Ich bin jetzt kein Historiker aber ist es nicht eher auch so gewesen das sich Patrizier und Adlige ihre Sprösslinge zu Privatlehrern schickten?
Glaub so "größere" Schulen gab es damals noch nicht.

Thul-Nok_Razna
29-07-09, 11:08
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Zitat von horvathk1:
ich glaube das würde etwas den rahmen sprengen. ich finde man baut jetzt schon genug gebäude dafür, dass man so wenig bauplatz auf den inseln hat. außerdem soll anno ein breites altersgruppenspektrum ansprechen und solche erweiterungen machen es für unsere jüngeren mitspieler sicherlich nicht einfacher! </div></BLOCKQUOTE>

Finde ich nicht, im Gegenteil. Selbst dieses Setting ist mir zu wenig, müsste weit mehr Optionen und Baumöglichkeiten geben.
Aber ja, im Punkt der Inseln im Bezug auf Bauplatz gebe ich dir recht. Da müsste weit mehr her, aber durch komplexere Wirtschaftsstrukturen relativiert sich das ganze zum Glück wieder. Was aber auch geändert werden müsste diese Plattenbaureihen in Anno.
Geht ja ohne Probleme wenn je nach Zivilationsstufe im Rahmen eines min. Bauradius die Hütten nicht Hand in Hand gehen.

Floheit
29-07-09, 15:07
Man hat die Bildung in diesem Anno rausgelassen um sich auf das neue Orient/Okzident/Ruhm-System zu konzentrieren. Und Nernat hat schon Recht. Immerhin gab es damals keine Schulpflicht. Ein Opernhaus zur Unterhaltung der Adeligen oder ein Badehaus wären vom Realitätsgehalt naheliegender.