PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Terrain Modding



Eisenkalt
28-11-07, 19:50
Ist ja vieleicht ein bisschen spät,so kurz
vor Veröffentlichung von GWX 2.0,aber ich muß
das mal sagen,weil es mich schon lange stöt.
Wurde auch noch nie von jemand anderem be-
mängelt,hoffe also,das es nicht an persönlichen
Wahrnehmungsfehlern liegt.
Zur Sache:
An vielen Orten in Landnähe und insbesonders in
Häfen empfinde ich die Größe einiger Bäume (die spitzen Dreiecke namens Tannen da hinten am Horizont)als geradezu gigantisch.Dies wird natürlich erst deutlich,wenn man diese Bäume in Relation zu in der Nähe stehenden Häusern vergleicht.
Nähert man sich z.B der Stadt Leawick aus nord-
östlicher Richtung und sieht die Tannen weit
hinter der Stadt im Vergleich zum höchsten Ge-
bäude des Ortes,so bekommt Leawick Legoland-
charakter.
Das gleiche in Hartlepool:
Hier stehen (Obst?)Bäume nah bei mehrstöckigen
Gebäuden und geben damit eher ein 2.tes Hobbithausen her.
Aber auch sonst scheinen die Größen und Ent-fernungsrelationen der Flora nicht ganz zu
stimmen,wenn man mal das "Glück" hatte,einen
gestrandeten Ozeanliner in der Nähe von "Wald"
zu sehen,so das dieser dann eher wie ein sehr großes Schiffsmodel aus´m Bausatz wirkt.
Es gibt zwar von Trainer1942 den Harbor&Terrain
Mod,hier ist die gesamte Landschaft und damit
quasi jede kleine Insel derart bedeckt von Ort-
schaften,das die Menschheit wohl schon die
30 Milliarden Grenze überschritten haben müßte.
Wie gesagt - ist nur mein persönlicher Eindruck.
Was mich noch mehr stöt,ist aber das ständige
Stranden von Zerstöern in der näheren Umgebung
feindlicher Häfen,egal,ob ich zuletzt in 50 Km
oder 100 Km Entfernung speichere.
Bei AASelles LSH hatte man ein echtes Problem,
wenn "Mutti" im Stall erwachte,bei GWX muß man
nur warten,bis die Zerris sich an der Kaimauer
aufgehängt haben,gesunken sind,und man dann in
Ruhe seine Tonnagezahl erhöhen kann.(gähnaufDauer)
Sieht ja so aus,als ob bei GWX 2.0 die Wegpunkt-
legung der Einsatzgruppen verändert wurde-werden
sehen.
Ansonsten ist GWX ein gelungenes Stück Arbeit
und verdient höchsten Respekt.

Eisenkalt
28-11-07, 19:50
Ist ja vieleicht ein bisschen spät,so kurz
vor Veröffentlichung von GWX 2.0,aber ich muß
das mal sagen,weil es mich schon lange stöt.
Wurde auch noch nie von jemand anderem be-
mängelt,hoffe also,das es nicht an persönlichen
Wahrnehmungsfehlern liegt.
Zur Sache:
An vielen Orten in Landnähe und insbesonders in
Häfen empfinde ich die Größe einiger Bäume (die spitzen Dreiecke namens Tannen da hinten am Horizont)als geradezu gigantisch.Dies wird natürlich erst deutlich,wenn man diese Bäume in Relation zu in der Nähe stehenden Häusern vergleicht.
Nähert man sich z.B der Stadt Leawick aus nord-
östlicher Richtung und sieht die Tannen weit
hinter der Stadt im Vergleich zum höchsten Ge-
bäude des Ortes,so bekommt Leawick Legoland-
charakter.
Das gleiche in Hartlepool:
Hier stehen (Obst?)Bäume nah bei mehrstöckigen
Gebäuden und geben damit eher ein 2.tes Hobbithausen her.
Aber auch sonst scheinen die Größen und Ent-fernungsrelationen der Flora nicht ganz zu
stimmen,wenn man mal das "Glück" hatte,einen
gestrandeten Ozeanliner in der Nähe von "Wald"
zu sehen,so das dieser dann eher wie ein sehr großes Schiffsmodel aus´m Bausatz wirkt.
Es gibt zwar von Trainer1942 den Harbor&Terrain
Mod,hier ist die gesamte Landschaft und damit
quasi jede kleine Insel derart bedeckt von Ort-
schaften,das die Menschheit wohl schon die
30 Milliarden Grenze überschritten haben müßte.
Wie gesagt - ist nur mein persönlicher Eindruck.
Was mich noch mehr stöt,ist aber das ständige
Stranden von Zerstöern in der näheren Umgebung
feindlicher Häfen,egal,ob ich zuletzt in 50 Km
oder 100 Km Entfernung speichere.
Bei AASelles LSH hatte man ein echtes Problem,
wenn "Mutti" im Stall erwachte,bei GWX muß man
nur warten,bis die Zerris sich an der Kaimauer
aufgehängt haben,gesunken sind,und man dann in
Ruhe seine Tonnagezahl erhöhen kann.(gähnaufDauer)
Sieht ja so aus,als ob bei GWX 2.0 die Wegpunkt-
legung der Einsatzgruppen verändert wurde-werden
sehen.
Ansonsten ist GWX ein gelungenes Stück Arbeit
und verdient höchsten Respekt.

Marques708
29-11-07, 02:41
1.)Dafür gibt es den GWX-Bugthread
2.)Was interessieren mich übergrosse Apfelbäume in Granny Smith's Vorgarten in der AlbingtonRoad?Ich jage im Atlantik BRT und pflücke kein Obst.
3.)Strandende Zerstöer habe ich bei GWX1.03 noch nicht gehabt.

Eisenkalt
29-11-07, 11:44
1. Ist ja so gesehen kein Bug - sondern eher eine ästhetische Meinungsverschiedenheit.Wenn der Terrainmodder die Landschaft so gestaltet,das jeder auch ja seine Grafik (in diesemFall halt die Bäume)zu sehen bekommt,wird daraus schnell eine übertreibung wie z.B auf den Kanarischen Inseln mit einfach zu großen Kokospalmen,die deutlich weit hinter der Stadt im Boden stehen und damit die höchsten Gebäude von Las Palmas(?)überagen.
2. Es gibt nun mal auch Kaleuns,die gerne mal in
einen feindlichen Hafen reinschleichen oder was
glaubst du,wozu U-Bootnetze und Minenfelder in
Sh3 eingebaut wurden?
3. Zum Stranden braucht der Zerri nun mal den
Strand und wenn Du nur dein Planquadrat mitten
im Atlantik abfährst,wirst Du das wohl kaum zu
sehen bekommen.
Weiss nicht,wielange Du schon SH3 spielst- ich
jedenfalls bin schon so ziemlich überall rum-
geschippert mit meinem Boot und hab mir meine
Meinung nicht einfach so auß´m Ärmel geschüttet.
Ist wohl aber auch der Unterschied zwischen Leuten,die nur "spielen" wollen und Leuten,die das ganze eher als Simulation betrachten.

Marques708
29-11-07, 15:12
Du schriebst das die Palmengrösse kein Bug ist und es deshalb nicht in die GWX-Bugecke geschrieben hast...
Aber nun frage ich Dich was Du dann mit Deinen strandenden brennenden Zerstöer meinst?Das ist somit doch ein Programmierfehler....

Also müsste es doch in den Bug-Thread,oder?http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

KretschmerU99
30-11-07, 03:35
Bei HanSolo`s WAC Mod wurde daraufhingewiesen, daß gestrandetet Zerstöer bei erhöhter Zeitbeschleunigung gespawmt werden. Durch die Zeitbeschleunigung werden diese Fehler wohl produziert. Wie und Warum, weiß ich allerdings nicht.

Fette Beute!

PS: Hier mal die Info aus dem oben zitierten Berreich: Betrifft wohl eher brennende Schiffe


Also das Schiffe brennen ... Dies kann 2 Gründe haben!

1. Es sind Wracks die brennen (vor dem Krieg allerdings eher nicht)
2. Man spielt mit zu hoher Zeitkompression
Das hat zur Folge, dass die Schiffe ungenau spawnen und dann auf Land oder den Hafenmauern landen.
In hafen oder Landnähe sollte man eher eine geringe Zeitbeschleunigung unter 32x nehmen. Dies fängt ab ca. 40KM Landentfernung an!

Eisenkalt
30-11-07, 11:18
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Marques708:
Du schriebst das die Palmengrösse kein Bug ist und es deshalb nicht in die GWX-Bugecke geschrieben hast...
Aber nun frage ich Dich was Du dann mit Deinen strandenden brennenden Zerstöer meinst?Das ist somit doch ein Programmierfehler....

Also müsste es doch in den Bug-Thread,oder?http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif </div></BLOCKQUOTE>
Ok! Marques 708 wenn´s dir sosehr auf den Nägeln
brennt,gebe ich diesen "unhaltbaren" Formfehler
gern zu.Lese dieses Forum zwar von Anfang an mit,
habe aber erst kürzlich eigenen Internetzugang
und somit noch nicht so große Erfahrung im Posten.
(Vergib mir)
Um das Thema Flora noch einmal anzusprechen,jeder
kann das mal selber checken,indem er bei der Ausfahrt aus Kiel nach dem Marinedenkmal einfach
nach Steuerbord rausschaut und die Entfernung zum
Ufer schätzt.Das menschliche Auge sucht dann,wenn
man sich nicht gerade auf offener See befindet,nach sogenannten Fixpunkten wie Kirch-
türmen,Gebirgszügen oder eben Bäumen,um Entfern-
ungen abschätzen zu können.Guck ich also steuer-
bord nach dem Marinedenkmal ans Ufer und schätze
die Entfernung zu den ersten Bäumen,so komme ich
z.B. auf etwa 600 bis 800 Meter.Um so erstaun-
licher wird es dann,wenn ich auf der Nav-karte
sehe,das es fast 3000 Meter sind bis zum Ufer.
Ich bin nicht darauf aus,unbedingt an GWX herum zu
mäckeln,sondern hoffe eher,das sich vieleicht mal
ein fähiger Terrainmodder der Sache annimmt.
Mir fehlt leider dazu die Zeit und wohl auch das
Talent,mich der Sache anzunehmen.
Danke,KretschmerU99 für den Hinweiss.
Werde es mal probieren,ab 50 km Landnähe nur noch
in Echtzeit.