PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hätte gern ein paar Bilder von eurer tödlichen Feindfahrt



EMB
21-02-11, 05:55
Hallo Freunde dieses tollen Spieles,
Ihr die euch nun fragt: "Was ist das für ein Threadtitel?!"

Ich möchte gerne von euch Screenshots aus SH3/GWX/LSH, was auch immer, für ein Geschehnis um SH3 mit einer Beschreibung eines Gefechts. Dabei ist es mir egal ob ihr geschafft habt zu Überleben oder Versenkt wurden seid! Optimal mit Screenshots der Navigationskarte (für Witzbolde, natürlich nur wenn ihr mit Kontaktaktualisierung spielt und man was darauf sehen kann. http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif) und eures Bootes wie auch dem feindl. Konvoi. Optimal auch als Lückenfüller wie der Zerri über euch WaBos wirft.

Es ist auch egal ob ihr mit dem Torpedo den kampf eröffnet oder mit dem Deckgeschütz und dann eventl. aus dem Nebel heraus ein Zerri kommt.

Natürlich hat meine bitte einen Grund, ich arbeite derzeit an einem Taktik-/Strategiebuch für SH3. Es gibt viele Möglichkeiten die passieren können und das allein zusammen zu tragen dauert ewig, weshalb ich auf eure Hilfe baue. Dabei kommt es wirklich darauf an möglichst viele Aspekte der erfolgreichen/-losen Jagd abzudecken. Als Beispiel mal als Wort was ich gern hätte in der Postreihenfolge:

Optional: Bild vom Konvoi/Einzelfahrer (Zerri)
Pflicht: Beschreibung eures Vorgehens zum herantasten, möglichst detailiert. Auch wenn man euch entdeckt, weiter machen das gehört dazu! Nicht jeder Anlauf ist unentdeckt, manche überlebt man halt auch nicht.
- Bild vom ersten Angriff (egal ob treffer oder nicht, hauptsache ihr werdet danach gejagd.)
Optional: von der Navigationskarte eine Momentaufnahme
Pflicht: Eure Befehle als ihr anfangt den Zerris entkommen zu wollen, auch hier möglichst detailliert
Optional: Bildchen vom WaBo-Abwurf/ Wabo Explosion über Wasser oder unter Wasser
Pflicht: nach langen Kampf der Abschlussbericht: Was lief eurer Meinung nach Schief, was habt ihr daraus gelernt? Oder was habt ihr wohl richtig gemacht um zu entkommen oder direkt einen weiteren Angriff durchzuführen.

Ihr merkt ich mag am besten alles wissen, was mir am meisten zsuagt würde cih dann mit den Bildern in dem kleinen Buch verwenden. Erstmal möchte ich eure Erlebnisse in diesem Thread nun bis zum 1.5.2011 sammeln. Danach beginn ich mit unser zusammen getragenen Wissen das Büchlein zu schreiben. Diskussionen zu demw as ihr postet würde ich aber im bestehenden Taktiken im U-boot-Krieg (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/469102863/m/3531019278)Thread diskutieren wollen.

MfG,
EMB

EMB
21-02-11, 05:55
Hallo Freunde dieses tollen Spieles,
Ihr die euch nun fragt: "Was ist das für ein Threadtitel?!"

Ich möchte gerne von euch Screenshots aus SH3/GWX/LSH, was auch immer, für ein Geschehnis um SH3 mit einer Beschreibung eines Gefechts. Dabei ist es mir egal ob ihr geschafft habt zu Überleben oder Versenkt wurden seid! Optimal mit Screenshots der Navigationskarte (für Witzbolde, natürlich nur wenn ihr mit Kontaktaktualisierung spielt und man was darauf sehen kann. http://forums.ubi.com/images/smilies/mockface.gif) und eures Bootes wie auch dem feindl. Konvoi. Optimal auch als Lückenfüller wie der Zerri über euch WaBos wirft.

Es ist auch egal ob ihr mit dem Torpedo den kampf eröffnet oder mit dem Deckgeschütz und dann eventl. aus dem Nebel heraus ein Zerri kommt.

Natürlich hat meine bitte einen Grund, ich arbeite derzeit an einem Taktik-/Strategiebuch für SH3. Es gibt viele Möglichkeiten die passieren können und das allein zusammen zu tragen dauert ewig, weshalb ich auf eure Hilfe baue. Dabei kommt es wirklich darauf an möglichst viele Aspekte der erfolgreichen/-losen Jagd abzudecken. Als Beispiel mal als Wort was ich gern hätte in der Postreihenfolge:

Optional: Bild vom Konvoi/Einzelfahrer (Zerri)
Pflicht: Beschreibung eures Vorgehens zum herantasten, möglichst detailiert. Auch wenn man euch entdeckt, weiter machen das gehört dazu! Nicht jeder Anlauf ist unentdeckt, manche überlebt man halt auch nicht.
- Bild vom ersten Angriff (egal ob treffer oder nicht, hauptsache ihr werdet danach gejagd.)
Optional: von der Navigationskarte eine Momentaufnahme
Pflicht: Eure Befehle als ihr anfangt den Zerris entkommen zu wollen, auch hier möglichst detailliert
Optional: Bildchen vom WaBo-Abwurf/ Wabo Explosion über Wasser oder unter Wasser
Pflicht: nach langen Kampf der Abschlussbericht: Was lief eurer Meinung nach Schief, was habt ihr daraus gelernt? Oder was habt ihr wohl richtig gemacht um zu entkommen oder direkt einen weiteren Angriff durchzuführen.

Ihr merkt ich mag am besten alles wissen, was mir am meisten zsuagt würde cih dann mit den Bildern in dem kleinen Buch verwenden. Erstmal möchte ich eure Erlebnisse in diesem Thread nun bis zum 1.5.2011 sammeln. Danach beginn ich mit unser zusammen getragenen Wissen das Büchlein zu schreiben. Diskussionen zu demw as ihr postet würde ich aber im bestehenden Taktiken im U-boot-Krieg (http://forums-de.ubi.com/eve/forums/a/tpc/f/469102863/m/3531019278)Thread diskutieren wollen.

MfG,
EMB

MCHALO12
21-02-11, 09:35
Moin EMB,

super Idee mit dem Taktikbuch, sowas wäre sicher eine große Hilfe!!!

Ich habe leider keine Screenshots von meinem letzten Bootsverlust (in so einer Situation hat man wirklich andere Sachen zu tun... http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif ), aber ich glaube die Situation ist auch so gut verständlich :

12. Februar 1940, Position so um die 58°N, 10°W: nord-westlich der Rockall Bank, AM26/28 17:00

Seit dem Morgen des 11. Februars sehr starke Feindluft, 5 Alarme am 11. Februar. Bin allerdings dank recht guter Sicht (Wind 15, "leichter Nebel", klar) immer noch früh genug runter gekommen, da die anfliegenden Maschinen meistens auf über 8000 ausgemacht wurden.
In der Nacht zum 12. hat sich dann was Wetter verschlechtert ("mittlerer Nebel"), sodass die Sicht ungefähr bei 5000-8000 m lag. Nach 4 Fliegeralarmen (teilweiße schon recht knapp, aber noch keine Ausfälle) habe ich 2 Stunden Tauchzeit angeordnet und habe gehofft um 17:00 bei bereits untergehender Sonne endlich sicher vor den Bienen zu sein. Kurz nach dem Auftauchen kam ein Swordfish in ca. 2000 m Entfernung aus einer Wolkenlücke und flog zum Angriff an. Zum Tauchen war es zu spät, also habe ich die Flak feuern lassen und bin mit 3-mal-Wahnsinnige Zick-Zack-Kurs gelaufen. Bei einem Swordfish waren die Chancen noch recht gut, aber bevor die Maschine auf 1000m heran war tauchte eine Staffel aus 4 weiteren Maschinen in 4000m auf.
Der erste Flieger hat zwei Bomben achteraus geworfen, keine großen Schäden, der zweite zwei Bomben an Steuerbord, ca 20m Entfernung, schwere Schäden in allen Räumen, Boot macht stark Wasser. Der dritte Swordfish hat sogar noch besser getroffen, nach zwei unglaublichen Schlägen ist das Boot erstmal auf 20 Meter durchgesackt (mit der Brückenwache noch oben), dann nochmal kurz an die Oberfläche bekommen um danach entgültig wegzusacken.

Abschlussbericht: Die Situation ist durch eine Fehlentscheidung meinerseits entstanden: nachdem ich am morgen des 12. gemerkt habe, dass sich die Sicht verschlechtert hatte, und Feindmaschinen erst gefährlich spät gesichtet wurden, hätte ich tagsüber getaucht marschieren müssen um in diesem Gebiet sehr starker Feindluft kein unnötiges Risiko einzugehen. Dagegen war die Entscheidung bei EINER anfliegenden Maschine auf 2000m oben zu bleiben richtig, da die Zeit nicht mehr gereicht hätte um auf Tiefe zu kommen: lieber überwasser mit hoher Eigengeschwindigkeit und Verteidigungsmöglichkeit einen Gegner bekämpfen als mit halb getauchtem Boot ein perfektes Ziel abzugeben. Bei einer Staffel aus mehreren Maschinen, die erst auf kurze Entfernung gesichtet werden, hilft dann so oder so nur noch beten...

Fazit: Eine Sicht von ca. 5000 Metern bei leichter Bewölkung ist extrem gefährlich, da irgendwann ein Flugzeug zu später erkannt wird. Bei vollständig bedecktem Himmel oder noch schlechterer Sicht ist die Chance überhaupt entdeckt zu werden dagegen schon wieder wesentlich geringer.

Gruß, MCHALO12.

EMB
21-02-11, 11:53
Genau solche Berichte benötige ich Mchalo12!
Bilder sind imemr eine tolle Sache da man dort halt noch eintragen kann direkt was man eventl. übersehen hat. Ich werde heute meinen ersten Feindfahrtbericht wie Tommel, Sonis und deinen in der Art posten. Persönlich denke ich, wird man auch darin viel lernen können. Ich war vorhin zum Beispiel fest der Überzeugung einen Schlepper vor mir zu haben, SH3 Commander hat mir nun verraten..es war ein "Großer Fischtrawler". In einer Nacht bei 15 Wind und starken mittleren Nebel kann das schonmal passieren, auch das man die Flagge erstmal falsch Identifiziert.

MfG,
EMB

TRamm
21-02-11, 22:25
Na gut, ich versuch´s mal:

Damals, vor langer Zeit als ich noch GWX 2.1 gefahren bin, hatte ich mir so gedacht, was ein Prien kann, kann ich schneller... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a025.gif

Also fahre ich mit meinem VII B-Boot raus aus WHV und versuche, ASAP nach Scapa zu kommen... NIcht zuletzt, da noch der "Krieg" nicht eröffnet war... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/e016.gif

Bei jedem Kontakt also immer schön "Ente gemacht" (Schwänzchen in die Höh) und schauen...
Bischen Navi fragen, wann da, und entsprechend mit den Fahrtstufen spielen, schon ist man an der Osteinfahrt nach Scapa... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c032.gif

Kurz noch über Wasser um die dortigen "Sperrwracks" rumgekurvt, dann zur Sicherheit auf Seerohrtiefe und Schleichfahrt... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a143.gif

Nu erst mal rein in´s Vergnügen und schauen, wenn´s denn geht... Natürlich erst mal Horcherei bis die Ohren qualmen - 1 Zeri CD und 1 Schlepper verdammt nah ! Also noch nicht mal den Spargel raus ! Aber halt auch ein Horchkontakt mitten in der Bucht "auf der Stelle", wobei ich mich noch gefragt hatte, wie horchst Du das dann ?!? http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a136.gif

Nun ja, mittlerweile war ich auf (gehorchte) 5000m ran, alles Stopp (!), Spargel und luckilucki machen, was seh ich: die HOOD !!! http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a115.gif

Was denkt sich also der deutsche Marineoffizier: Warum die Bismarck machen lassen, was man selber erledigen kann !!! http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c014.gif

Also nach Lehrbuch auf 1000m Lage 90° ranschleichen, 4er-Fächer und ab... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c010.gif

DENKSTE !!! http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c004.gif

Leider Sperrnetz, nicht gesehen, und man denkt, OHAUERHAUERHA, jetzt wollen die Tommies was von meinereiner... - Aber NIX ! http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c028.gif

Also in Ruhe nachladen, neuer Fächer mit 1m-Tiefensteuerung, und das war mal die Hood !!! http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c011.gif

Jeder denkt sich natürlich, ich hätte damit unserer Bismarck die Arbeit weggenommen, aber irgendwie kam da (sehr viel später) doch so ´ne Nachricht: "Bismarck hat Hood versenkt"... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c041.gif

Warum nur habe ich dafür keinen FT bekommen ? http://www.cosgan.de/images/more/bigs/e076.gif

Dann wieder ganz leise raus und zurück... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a213.gif

So habe ich (vor langer Zeit) aber tatsächlich als ERSTES Schiff einer Karriere gleich die Hood unter Deck geschoben... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c007.gif

Leider habe ich die Beweis-Shots aber bei der letzten Bereinigung weggeschmissen... http://www.cosgan.de/images/more/bigs/e136.gif

Nur zum sehen, das es aber möglich ist, dann ein Bild von NY, da war ich auch mal...

http://www.mediafire.com/imgbnc.php/c2574f991ad50ae1f963acefeb44efc529913c5642fc108b7b 1bd445943c1a986g.jpg

Ach ja, nirgends ist der Sonnenuntergang so schön wie auf See...:

http://www.mediafire.com/imgbnc.php/83ffc325454d90c4d561e0ac946e897ca00cc0e35c0fe37f6e a71661439c2bed6g.jpg

Liebe Grüße, TRamm http://www.cosgan.de/images/more/bigs/a063.gif

PS: Mit den Smilies übe ich schon für Ostern (siehe Banner)...