PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : manuelles zielen: bei entfernung auf schiffslinie oder horizontlinie ausrichten?



MCMboss
09-04-05, 03:57
hi,

beim manuellen zielen bei der bestimmung der entfernung: muß man dort die untere linie auf die horizontlinie legen (dort wo sich wasser und himmel "treffen") oder dort, wo der untereste teil des schiffes ins wasser geht?

THX
MCM

MCMboss
09-04-05, 03:57
hi,

beim manuellen zielen bei der bestimmung der entfernung: muß man dort die untere linie auf die horizontlinie legen (dort wo sich wasser und himmel "treffen") oder dort, wo der untereste teil des schiffes ins wasser geht?

THX
MCM

HannesB
09-04-05, 04:29
Du musst die untere Linie auf die Wasserlinie des Ziels legen, d.h. dahin, wo da Schiff ins Wasser taucht, anschließend die zweite Linie auf die Mastspitzen und fertig....

DerBayer
09-04-05, 05:28
Ich glaube er meint das Problem, das schiffe nicht im Horziont "versinken" sondern einfach in der luft schweben und der untere teil abgeschnitten wird. Sieht komisch aus, ist aber so.
Wie es geht, weiß ich aber auch nicht http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

mtfeiler
09-04-05, 05:32
Die Entfernung spielt eh keine Rolle, eher die Winkelgeschwindigkeit des Ziels. Bei z.B. Feuerwinkel von 20 Grad ist es egal, ob das Ziel 300 m entfernt ist oder 900, denn bei 900m braucht der Torpedo auch 3 mal länger und der Winkel, der vom Ziel in dieser Zeit durchlaufen wird ist genau gleichgross wie bei 300m.

Ich mach so immer meine manuellen Ziellösungen (100% Realismus): Auf 400 m rangehen (schätzen reicht, ausser bei Fischkuttern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif), Torpedospeed 40kn =20 m/s. Ziel 20 sec. beobachten , Winkelverschiebung notieren, diese zur Peilung zum Ziel hinzuaddieren und übers Periskop dorthin Feuern. Trefferquote ist dieselbe wie mit Ziellösung (z.Zt. ca. 66% mit Blindgängern), bei der der kritische Punkt ja die Zielgeschwindigkeit ist, die oft falsch berechnet wird (WZB).

Vorteil: Kein WZB mehr, keine Zielgeschwindigkeit erforderlich und bei guter Positionierung auch keine Entfernung (Schiffe sind ja lang genug).

Kobra..
09-04-05, 06:06
Ist nicht ganz richtig, mit der Entfernung.. hier eine "ganz" grobe Darstellung der -Theorie-


http://mitglied.lycos.de/cobradelta1000/Torpwinkel.jpg


@mtfeiler: das mit der Winkelverschiebung is genial einfach- warum is mir das noch nicht eingefallen http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Fletcher_Z2
09-04-05, 06:46
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by mtfeiler:
Die Entfernung spielt eh keine Rolle, eher die Winkelgeschwindigkeit des Ziels. Bei z.B. Feuerwinkel von 20 Grad ist es egal, ob das Ziel 300 m entfernt ist oder 900, denn bei 900m braucht der Torpedo auch 3 mal länger und der Winkel, der vom Ziel in dieser Zeit durchlaufen wird ist genau gleichgross wie bei 300m.

Ich mach so immer meine manuellen Ziellösungen (100% Realismus): Auf 400 m rangehen (schätzen reicht, ausser bei Fischkuttern http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif), Torpedospeed 40kn =20 m/s. Ziel 20 sec. beobachten , Winkelverschiebung notieren, diese zur Peilung zum Ziel hinzuaddieren und übers Periskop dorthin Feuern. Trefferquote ist dieselbe wie mit Ziellösung (z.Zt. ca. 66% mit Blindgängern), bei der der kritische Punkt ja die Zielgeschwindigkeit ist, die oft falsch berechnet wird (WZB).

Vorteil: Kein WZB mehr, keine Zielgeschwindigkeit erforderlich und bei guter Positionierung auch keine Entfernung (Schiffe sind ja lang genug). <HR></BLOCKQUOTE>

Das ist ja ne echt tolle Idee - sie hat nur einen Haken - ich habs nich kapiert http://forums.ubi.com/images/smilies/cry.gif
Kannst du das unter Umständen bitte für die etwas älteren hier im Forum mal langsam und in möglichst vollständigen Sätzen formuliert wiederholen http://forums.ubi.com/images/smilies/11.gif

Seawolf772005
09-04-05, 06:53
Ich muss sagen ich komme mit dem Thema Zielösung ganz gut klar. Ihr müsst nur mit den Werkzeugen auf der Navigatiosnkarte arbeiten.
Denn um den Lagewinkel vernünftig beurteilen zu können müsst ihr den exakten Kurs des Zieles kennen. Ich mache daher meine Abschüsse wie Ihr auf der Zeichnung sehen könnt immer in 4 Schritten (tx bedeutet auf der Zeichnung ein bestimmter Zeitpunkt):

hier die URL:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/extra/egallery/display/2901808


1.Schritt: Schiff gesichtet:

alle Maschien Stopp - warten bis Boot keine fahrt mehr macht - ( t1) Winkel und Zielentfernung bestimmen und mit Hilfe von Winkelmesser und Lineal auf Karte eintragen. Der WO hilft einem notfalls - 5 minuten warten bis (t2) - erneut messen und neuen Winkel und Entfernung eintragen. Die Endpunkte der beiden Linien Verbinden und schon hat man den Kurs des Ziels - evtl. noch ein drittes mal messen da der WO anders als der WF manchmal ungenau ist (LOL)


2. Schritt: AK vorraus und auf Paralelkurs gehen:

Dabei immer mal wieder Winkel und Entfernung kontrolieren (t3)

3.Schritt auf Abfangkurs gehen:

Hat man ausreichend Vorsprung (t4) 90? Wende in Richtung vermuteter Treffpunkt. Auch hier hilft es eine Linie zu ziehen. Der Schnittpunkt zur Kursline des Schiffes ist gleich der Treffpunkt


4.Schritt Abschuss

etwa 800 - 1000m vor dem vermuteten Treffpunkt alle Maschinen Stopp und Sehrohrtiefe. Jetzt lässt sich der Lagewinkel ganz einfach bestimmen indem Ihr nochmals die Lage des Schiffes ermittelt und eine Linie auf der Karte zieht. Zur Kontrolle nochmals Entfernung prüfen. Wenn alles Richtig war fährt das Ziel immer noch auf der Kurslinie. Der Lagewinkel ist dabei immer der Winkel in dem euch das Ziel sehen würde.

Warten bis (t5). Beträgt der Lagewinkel etwa 65? bis 70? nochmal Entfernung messen. Erst dann sollte man mit der Geschwindigkeitsmessung anfangen. Denn erst jetzt kommt man zu einem vernünftigen Wert Nicht vergessen auf das Häckchen zu klicken. Wenn alles Richtig ist wird der Schusswinkel dem Sichtwinkel vorrauseilen. ist der Schusswinkel 0? die Aale raus und abwarten.

Wenn ihr alles Richtig gemacht habt trefft ihr immer.......

Ach ja ganz wichtig nach erfolgreichem Angriff die Daten aus dem Torpedozielegerät löschen, bzw die Geschwindigkeit manunell auf 0 Setzen Sonst kann es sein, dass wenn man einen Blindschuss abfeuert das die Dinger in eine andere Richtung als gewünscht laufen.<pre class="ip-ubbcode-code-pre"> </pre>

mtfeiler
15-04-05, 02:24
http://home.arcor.de/mtfeiler/WZB/Arcspd.jpg

@seawolf: Meine Trefferquote hat sich durch üben jetzt auch auf 80% erhöht (unter 800m). Der Rest sind wahrscheinlich Blindgänger? Kann ich mangels externer Kameras nicht sagen. Mit TDC erreiche ich auch nicht mehr Abschüsse, da dauert aber die Vorbereitung "etwas" länger. über 800-1000 m ist allerdings die Ziellösung erste Wahl.

mhawlitzky1
15-04-05, 03:21
Ich glaube ich bin Ausserirdisch?! Ich rechne überhaupt nichts aus-mache alles im Torpedorechner. Geht ganz schnell und völlig unkompliziert. Kann alles dort einstellen ohne rechnen, die Entfernung stelle ich über die untere Anzeige ein und sehe wo die Linie endet. Also habe ich eine sehr genaue Entfernung! Jetzt brauch ich nur noch die richtige Lage (ca. 500m Entfernung) bzw Winkel (meist ca. 90?) und Treffe mein Opfer auf jeden Fall,auf 500m kannste garnicht mehr daneben schießen (nicht bei Handelsschiffen ab 2000t). Also für die die nicht rechnen wollen-vielleicht mal ausprobieren.