PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Statement zum Grußwort von Related Designs in Ubisoft TV



Ubi_AnnickV
03-03-08, 11:17
Liebe ANNOholics,
selbstverständlich verfolgen wir die aktuelle Forums-Diskussion. Daher erscheint es uns als gute Idee, euch über einige Unternehmensprozesse zu informieren, die bei Ubisoft im Vorfeld einer Spieleankündigung ablaufen. Vielleicht wird so einiges deutlicher.

Möchte man es kurz machen, so müsste man sagen: Wir wissen selbst noch gar nichts, daher können wir auch nicht informieren.
Bei einer längeren Antwort, muss man sich mit einigen internen Abläufen von Ubisoft auseinandersetzen.

Bevor ein Spiel offiziell angekündigt wird durchläuft es einige Unternehmensinterne Produktionsstufen.

Ubisoft unterteilt eine Entwicklung in drei Kernphasen: Kreation, Vorproduktion und die eigentliche Produktion. Damit ein Spiel von der Vorproduktion in die Produktionsphase eintreten kann, muss es intern freigegeben werden. Hiermit beschäftigt sich eine eigens dafür zuständige Abteilung aus kreativen Fachleuten.

In der Konzeptphase arbeitet ein kleines Kernteam daran, ein Spielkonzept zu definieren. Dies ist meist nicht mehr als eine Powerpoint-Präsentation. Manchmal gibt es auch erste Animationen, ein erstes, internes Video oder in seltenen Fällen einen ersten Prototypen.

Die weitere Produktion muss dann von Ubisoft freigeben werden. Passiert dies, tritt das Projekt in die Vorproduktion, an deren Ende ein Prototyp steht, der das Nutzenversprechen des zukünftigen Spiels wiedergibt. Er beinhaltet einen kurzen Spielausschnitt, der die wichtigsten Hauptfeatures enthält und die nahezu finale Grafik.
Erst wenn dieser Prototyp INTERN freigegeben wird, startet die eigentliche Produktion und vor allem auch die Kommunikation.
Ab diesem Zeitpunkt kann die PR, Community und Marketing-Arbeit starten. Es können z.B. erste Bilder oder Videos erstellt werden.

Zu allen produktionstechnischen Voraussetzungen, die ein Spiel erfüllen muss, kommt außerdem noch eine rechtliche Komponente. Ubisoft ist in Frankreich am ersten Markt bösennotiert, sprich ein Aktienunternehmen. Daher ist die Kommunikationsarbeit - auch die der deutschen Niederlassung – an das französische Aktienrecht gebunden. Ankündigungen oder wichtige Aussagen über zukünftige oder aktuelle Titel können den Aktienverlauf beeinflussen. Mal eben ein neues Spiel anzukündigen - egal welcher Marke – geht nicht! Denn zahlentechnisch relevante Verkäufe haben immer einen nachhaltigen Einfluss auf das jeweilige Jahresergebnis!

Vielleicht wird hierdurch einiges ein wenig klarer. Wir bitten euch, um eure Geduld. Zurzeit planen wir für die kommende Ubisoft TV-Folge (VÖ: Ende März) ein Making Of-Bericht über das kommende ANNO-Webportal.

Wir bitten euch auch um Verständnis, dass es in der vergangenen Ubisoft TV-Folge nicht mehr zu sehen gab. Für viele ANNO-Spieler ist es aber vollkommen neu, dass Related Designs auch zukünftig an ANNO arbeitet. Diese Info war für viele Spieler wertvoll, für andere allerdings bekannt!

Liebe Grüße
Euer Ubisoft-Team!

Ubi_AnnickV
03-03-08, 11:17
Liebe ANNOholics,
selbstverständlich verfolgen wir die aktuelle Forums-Diskussion. Daher erscheint es uns als gute Idee, euch über einige Unternehmensprozesse zu informieren, die bei Ubisoft im Vorfeld einer Spieleankündigung ablaufen. Vielleicht wird so einiges deutlicher.

Möchte man es kurz machen, so müsste man sagen: Wir wissen selbst noch gar nichts, daher können wir auch nicht informieren.
Bei einer längeren Antwort, muss man sich mit einigen internen Abläufen von Ubisoft auseinandersetzen.

Bevor ein Spiel offiziell angekündigt wird durchläuft es einige Unternehmensinterne Produktionsstufen.

Ubisoft unterteilt eine Entwicklung in drei Kernphasen: Kreation, Vorproduktion und die eigentliche Produktion. Damit ein Spiel von der Vorproduktion in die Produktionsphase eintreten kann, muss es intern freigegeben werden. Hiermit beschäftigt sich eine eigens dafür zuständige Abteilung aus kreativen Fachleuten.

In der Konzeptphase arbeitet ein kleines Kernteam daran, ein Spielkonzept zu definieren. Dies ist meist nicht mehr als eine Powerpoint-Präsentation. Manchmal gibt es auch erste Animationen, ein erstes, internes Video oder in seltenen Fällen einen ersten Prototypen.

Die weitere Produktion muss dann von Ubisoft freigeben werden. Passiert dies, tritt das Projekt in die Vorproduktion, an deren Ende ein Prototyp steht, der das Nutzenversprechen des zukünftigen Spiels wiedergibt. Er beinhaltet einen kurzen Spielausschnitt, der die wichtigsten Hauptfeatures enthält und die nahezu finale Grafik.
Erst wenn dieser Prototyp INTERN freigegeben wird, startet die eigentliche Produktion und vor allem auch die Kommunikation.
Ab diesem Zeitpunkt kann die PR, Community und Marketing-Arbeit starten. Es können z.B. erste Bilder oder Videos erstellt werden.

Zu allen produktionstechnischen Voraussetzungen, die ein Spiel erfüllen muss, kommt außerdem noch eine rechtliche Komponente. Ubisoft ist in Frankreich am ersten Markt bösennotiert, sprich ein Aktienunternehmen. Daher ist die Kommunikationsarbeit - auch die der deutschen Niederlassung – an das französische Aktienrecht gebunden. Ankündigungen oder wichtige Aussagen über zukünftige oder aktuelle Titel können den Aktienverlauf beeinflussen. Mal eben ein neues Spiel anzukündigen - egal welcher Marke – geht nicht! Denn zahlentechnisch relevante Verkäufe haben immer einen nachhaltigen Einfluss auf das jeweilige Jahresergebnis!

Vielleicht wird hierdurch einiges ein wenig klarer. Wir bitten euch, um eure Geduld. Zurzeit planen wir für die kommende Ubisoft TV-Folge (VÖ: Ende März) ein Making Of-Bericht über das kommende ANNO-Webportal.

Wir bitten euch auch um Verständnis, dass es in der vergangenen Ubisoft TV-Folge nicht mehr zu sehen gab. Für viele ANNO-Spieler ist es aber vollkommen neu, dass Related Designs auch zukünftig an ANNO arbeitet. Diese Info war für viele Spieler wertvoll, für andere allerdings bekannt!

Liebe Grüße
Euer Ubisoft-Team!

BaronPrunkhaus
03-03-08, 11:31
Hallo Annick meine Frage die mich brennend interresiert in welcher dieser Phase ist jetzt Anno 4? Ist Vorgesehen denn Wünschetreadt in der Zone und hier zu beachten für das Grundkonzept?

MetallUrg1
03-03-08, 11:44
@BaronPrunkhaus:
Da warst Du ja wieder einmal ziemlich schnell. Ist allerdings auch ne interessante Frage. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ansonsten danke für den Text @ Ubi_AnnikckV = erklärt einiges. (zumindest für mich) http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Novatlan
03-03-08, 11:49
Danke, das erklärt wirklich einiges.
Mir ist klar dass du darüber jetzt nichts erlauten lassen darfst, aber: Es wäre sehr schön wenn es für 1701 zumindest noch einen Patch geben wird, der die beiden ekligsten Bugs behebt: Bündnishilfebug und Gelbe-Spielerfarbe-Bug.
Auf ein weiteres Addon wage ich schon gar nicht mehr zu hoffen, wäre aber toll http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Siedler_6_Fan
03-03-08, 12:24
Na endlich mal habt ihr was von euch hön lassen. Hoffentlich haben sie im nächsten addon diese ganzen behin..... bugs bei seite geschafft.Und vor allem hoffe ich das sie uns diesmal einen gescheiten Editor geben und keine so ein billiges und verbuggtes Inselschunbszeug was selbst die community besser hinkriegt. Aber wenigstens gibt es jetzt wieder ein bisschen hoffnug zu annohttp://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif.

mfg

Thunnes
03-03-08, 13:14
Interessant zu höen, aber für mich persönlich nichts Neues. Wenn man sich mehr damit beschäftigt kann man das nachvollziehen.

Allerdings erklärt sich durch den Hinweis auf das französische Aktienrecht nicht, warum man nicht sagen darf ob noch ein Patch kommt.

Das ist nichts Schlimmes und ändert auch nichts an den Zahlen.

Das man kein AddOn oder gar einen Nachfolger schon so früh bekannt geben kann, ist einleuchtend.
Aber hat SF nicht damals schon was in die Richtung erwähnt?

drahtwurm1
03-03-08, 17:58
Hallo Ubi_AnnickV,

deine Erklärung zu firmeninternen Entscheidungsprozessen ist ja ganz interessant.
Nach diesem Ablauf dürfte aber in vielen Firmen in vielen Branchen gearbeitet werden.

Andererseits deutet diese Erklärung darauf hin, dass an einem Anno 4 gearbeitet wird. Ein kostenloser Patch dürfte kaum große aktientechnische Auswirkungen haben. Auch würde die Entwicklung eines neuen Anno mit dem gerüchteweise bekannt gewordenen Personalbestand bei RD zusammenpassen.


Aber die ganze Geschichte geht ja an der eigentlichen Kritik am Ubi-TV Beitrag vorbei!

Das Problem war doch weniger die magere Aussage zu Anno.

Die Hauptkritik hat sich doch daran entzündet, dass auf eine vollmundige Ankündigung nur heiße Luft folgte!

Und in meinen Augen zieht da auch das Argument mit der Werbung nicht richtig!
Die Interessierten wollten nicht für Anno allgemein begeistert werden( was mit diesem Beitrag wohl auch kaum gelingen dürfte), die wollten etwas über die Zukunft ihres Lieblingsspieles erfahren und wurden da schwer enttäuscht.

Wenn man das alles zusammennimmt und die erneute Ankündigung dazuzählt stellt sich die Frage: Wer hat da nicht nach eurer Firmenrichtlinie gearbeitet?
Hat da jemand unerlaubt und vorzeitig aus dem Nähkästchen geplaudert?
Wurde da absichtlich ein Lebenszeichen von Anno abgegeben, um Anno in der Erinnerung der Spieler zu halten.
Oder sollte vielleicht durch das gezielte nichtmelden einer Meldung doch der Aktienkurs etwas verbessert werden um der bösen Konkurenz besser entgegentreten zu können!

Fragen über Fragen


Hans der Drahtwurm