PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gerichtsurteil zum Modell Me 262-"Zwischenfall"



butcher-bird190
27-04-04, 03:55
Hat jemand aktuelles zur gestrigen Gerichtsverhandlung gegen den Modellflieger mit dem Hakenkreuz an seinem Modell?

Persönliche Meinung:
Ich halte die Anzeige, bzw. den Gedankenansatz, der zu diesem Prozess geführt hat, für ausgesprochen kleingeistig und verklemmt. In diesem Land wird Geschichte und Fakten nicht "bewältigt"(was für ein toller Begriff, höt sich schon total verklemmt an!), sondern anscheinend nur noch verdrängt. Als Nächsten werden sämtliche Bilder retuschiert, auf denen das SCHANDKREUZ zu sehen ist, z.b. in Schul- und Geschichtsbüchern, oder gleich gänzlich Verboten (wäre doch auch am einfachsten und für jeden kleinkarierten möchtegern-Gesetzeshüter nachvollziehbar).


Vor Jahren war die Auslegung folgende: Das zurschaustellen von Hakenkreuzen zum Zweck einer politischen Aussage, bzw. der persönlichen Identififierung mit der natzionalpolitischen Gesinnung, oder deren SINNLOSEN Verbreitung wie Wandschmierereien, Handzettelln, etc. sind eindeutig untersagt.

Das Anbringen von Hakenkeuzen an Modellen, deren Originale historich korrekt mit diesen gekennzeichnet waren, sind erlaubt. Eine Cessna 150 mit Hakenkreuz fällt also eindeutig unter das Verbot und dem stimme ich voll zu.


Um den Faden weiter zu spinnen, müßten folgerichtig eigentlich auch die Balkenkreuze unter dem Verbot stehen, da sie ja ebenfalls zu der Kennzeichnung eines "bösen Naziflugzeuges" in der Zeit 1935-45 gehöten.

Hals und Bein..

butcher-bird190
27-04-04, 03:55
Hat jemand aktuelles zur gestrigen Gerichtsverhandlung gegen den Modellflieger mit dem Hakenkreuz an seinem Modell?

Persönliche Meinung:
Ich halte die Anzeige, bzw. den Gedankenansatz, der zu diesem Prozess geführt hat, für ausgesprochen kleingeistig und verklemmt. In diesem Land wird Geschichte und Fakten nicht "bewältigt"(was für ein toller Begriff, höt sich schon total verklemmt an!), sondern anscheinend nur noch verdrängt. Als Nächsten werden sämtliche Bilder retuschiert, auf denen das SCHANDKREUZ zu sehen ist, z.b. in Schul- und Geschichtsbüchern, oder gleich gänzlich Verboten (wäre doch auch am einfachsten und für jeden kleinkarierten möchtegern-Gesetzeshüter nachvollziehbar).


Vor Jahren war die Auslegung folgende: Das zurschaustellen von Hakenkreuzen zum Zweck einer politischen Aussage, bzw. der persönlichen Identififierung mit der natzionalpolitischen Gesinnung, oder deren SINNLOSEN Verbreitung wie Wandschmierereien, Handzettelln, etc. sind eindeutig untersagt.

Das Anbringen von Hakenkeuzen an Modellen, deren Originale historich korrekt mit diesen gekennzeichnet waren, sind erlaubt. Eine Cessna 150 mit Hakenkreuz fällt also eindeutig unter das Verbot und dem stimme ich voll zu.


Um den Faden weiter zu spinnen, müßten folgerichtig eigentlich auch die Balkenkreuze unter dem Verbot stehen, da sie ja ebenfalls zu der Kennzeichnung eines "bösen Naziflugzeuges" in der Zeit 1935-45 gehöten.

Hals und Bein..

EJGr.Ost_Vader
27-04-04, 05:51
Hi!

Dazu gibt es schon einen Threat hier http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

Gruß...
Vader

butcher-bird190
27-04-04, 06:05
Schon richtig Vader, aber da gibt´s noch nichts akteuelles zur Verhandlung

Gruß
Butch

Major_Flo
27-04-04, 06:11
Wieso schreibst du 1935-1945. Ich weiß net ob ich richtig liege aber hat Hitler nich 1933 die Macht ergriffen?

Dora-9
27-04-04, 06:23
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Major_Flo:
... aber hat Hitler nich 1933 die Macht ergriffen?<HR></BLOCKQUOTE>

Hat er ... nachdem ihm Hindenburg sie (die Macht) praktisch in den Schoss gelegt hat. Er hat sie dann auch zielstrebig ausgebaut, nachdem er aus den USA rund 30 Mio US$ "Spenden" erhalten hat.
(sagt euch der Namen Bush etwas). Diese Dollars wären heute etwa 500 Mio Euro wert.

Kleine Parteispende als Starthilfe gefällig ?

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

Bazoooooka
27-04-04, 06:25
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Major_Flo:
Wieso schreibst du 1935-1945. Ich weiß net ob ich richtig liege aber hat Hitler nich 1933 die Macht ergriffen?<HR></BLOCKQUOTE>

jup...und '35 wurde so langsam wieder angefangen die luftwaffe aufzurüsten... da es vorher also noch keine lw gab, gabs auch noch keine "bösen naziflugzeuge" ...

___________

http://home.arcor.de/f.zwintzscher/jg77_baz_logo.gif

auch wenn alle stricke reißen - erhängen kann man sich immernoch...

I./JG77_Bazooka

Onwine
27-04-04, 06:38
Hallo,
nachdem ich aus Neuburg bin, habe ich hier mal auf die schnelle den Bericht über die
Gerichtverhandlung eingescannt.

Hier der Link:

http://www.haberkorn-dach.de/bericht.htm

Viel Spaß beim lesen !

Cu

JG2_Moelders

Dr.Oktylizer
27-04-04, 06:55
naja, das war zu erwarten. Muss er halt in zukunft das olle kreuz abdecken, wenn er in D unterwegs ist. Ist ja kein Aufwand.

---&gt;SAN BEREICH&lt;---
http://www.wpafb.af.mil/museum/annex/fw190.jpg

Pimpo
27-04-04, 06:56
ma sehn was das bundesverfassungsgericht in 10 jahren dazu sagt wenn sie das urteil entlich bearbeiten http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_smile.gif

butcher-bird190
27-04-04, 07:15
Hallo ONWINE,

besten Dank für den Artikel!

Ja-ja, die Rechtsprechung in diesem Lande.......

Jetzt müßen wohl viele Modellbauer mit dem Teppichmesser im Keller verschwinden und ihre Modelle damit bearbeiten, sonst steht Morgen früh der Verfassungsschutz vor der Tür......

Hurra-Deutschland


Hals und Bein...

Butch

Foo.bar
27-04-04, 07:30
ich kann das urteil nachvollziehen. geltendes recht eben. außerdem hat der angeklagte rechtsmittel eingelegt, und wer weiß, was die nächste instanz bringt.
der einwand mit dem punktabzug bei wettbewerben kann hier nicht gelten, denn es wird in deutschland garantiert keinen wettbewerb geben, wo hakenkreuze auf luftwaffeflugzeugen gefordert werden. damit würden sich die veranstalter selbst strafbar machen. also sollte es auch kein problem sein, die swastika auf vorführungen in deutschland unkenntlich zu machen.

danke für den artikel

http://www.autobahnpolizei.de/il2skin/sig2.jpg (http://www.il2skins.com/?planeidfilter=all&planefamilyfilter=all&screenshotfilter=allskins&countryidfilter=all&authoridfilter=foo.bar&historicalidfilter=all&Submit=+++Apply+filters++&action=list&ts=1078515573)
http://www.mysmilie.de/smilies/figuren/img/006.gif Lieber reich und gesund als arm und krank!

FliegerAas
27-04-04, 09:55
Hab mich da wohl verschaut http://ubbxforums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_biggrin.gif

[This message was edited by FliegerAas on Tue April 27 2004 at 10:22 PM.]

Bremspropeller
27-04-04, 10:00
Ja...vielleicht sollten wir uns das nächste Mal den Ösis anschließen http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/16x16_smiley-very-happy.gif

Die haben die durchdachteren Gesetze http://ubbxforums.ubi.com/images/smiley/blink.gif

http://www.brooksart.com/Ontheprowl.jpg
"Once upon the time..there was an aircraft that ruled the skies of Europe..."
http://www.virtual-jabog32.de
http://www.jg68.de.vu

Dora-9
27-04-04, 10:16
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Foo.bar:
ich kann das urteil nachvollziehen. geltendes recht eben. außerdem hat der angeklagte rechtsmittel eingelegt, und wer weiß, was die nächste instanz bringt.
<HR></BLOCKQUOTE>

Es gibt nur geltende Gesetze welche von den Gerichten resp. den Rechtsverdrehern interpretiert werden. Diese Interpretation geschieht immer im sozialpolitischen Kontext. Kann das Urteil von Otto Normalverbraucher nachvollzogen werden, wurder dieser Kontext gewahrt.
Diese Interpretationen gewahren einen gewissen Spielraum und darum ändert sich ja ab und zu etwas, so wie die gesellschaftlichen Regeln sich ändern.

Recht hat, wer am besten interpretiert, resp. am besten argumentiert.

http://www.i-sol.ch/secret/dora-9_sig.jpg

plumps_
27-04-04, 13:28
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by FliegerAas:
Das ist lächerlich, wiedermal ein Fall wo ich froh bin Österreicher zu sein.
Gesetzeslage in Österreich:
Laut Auskunft des Bundesministeriums für Inneres gilt die Verwendung bzw. das Präsentieren eines Hakenkreuzes nicht als natioalsozialistische Wiederbetätigung, wenn es zur korrekten Darstellung des historischen Sachverhaltes dient- also auf Originalfotos aus der Nazizeit oder auf Modellen, die das korrekte Aussehen eines Gerätes aus diesem Zeitraum darstellen sollen, ist die Verwendung derartiger Symbole Legal (§86 Absatz 3 StGB.).

(Hab ich aus nem Thread im Sturmovik.de Forum)
<HR></BLOCKQUOTE>
Da hast du irgendetwas abgeschrieben (um nicht zu sagen nachgeplappert) was so nicht stimmen kann.

Wenn man dem §86 mal nachgeht, zeigt sich, dass er im DEUTSCHEN Strafgesetzbuch ist und nicht im österreichischen. Und bis auf die Lage bei Modellen ist das in Deutschland auch genau so wie beschrieben.

Im österreichischen Strafgesetzbuch habe ich vergeblich nach einem entsprechenden Paragraphen gesucht.

Beide Gesetzbücher sind im Internet zugänglich.

-----------------------------------
http://home.arcor.de/rayluck/sturmovik/stulogo-banner.jpg (http://home.arcor.de/rayluck/sturmovik/)

Tipps und Tricks zu IL2 + FB (http://home.arcor.de/rayluck/sturmovik/tipps.html) | Kampagne für IL-2 1.2: I-16 - Kampf im Kaukasus (Deutsch) (http://home.arcor.de/rayluck/sturmovik/kampagne.html)

Foo.bar
27-04-04, 14:56
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><font size="-1">quote:</font><HR>Originally posted by Dora-9:
Es gibt nur geltende Gesetze welche von den Gerichten resp. den Rechtsverdrehern interpretiert werden.(...)Recht hat, wer am besten interpretiert, resp. am besten argumentiert.<HR></BLOCKQUOTE>

das ist doch blödsinn. kein weiterer kommentar.

http://www.autobahnpolizei.de/il2skin/sig2.jpg (http://www.il2skins.com/?planeidfilter=all&planefamilyfilter=all&screenshotfilter=allskins&countryidfilter=all&authoridfilter=foo.bar&historicalidfilter=all&Submit=+++Apply+filters++&action=list&ts=1078515573)
http://www.mysmilie.de/smilies/figuren/img/006.gif Lieber reich und gesund als arm und krank!

Foo.bar
07-09-07, 06:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content"> Problematik der originalgetreuen Lackierung von Flugmodellen aus dem 2.Weltkrieg

Stein des Anstoßes war der Auftritt einer originalgetreu nachgebauten und mit Hakenkreuzen versehenen ME 262 (2x Jetantrieb, Spannweite 2,60m) bei einem Schaufliegen an einem Flugtag in Neuburg/Donau am 07. September 2003. Am Folgetag fand sich ein Bild des Modells in der Regionalzeitung, worauf ein Leser "Anzeige gegen Unbekannt" wegen "Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" erstattete.

Die Staatsanwaltschaft ermittelte und machte als Piloten des Modells Herrn Klaus Buttler aus Babenhausen ausfindig. Dieser erhielt zunächst einen Strafbefehl über 1.000 Euro (20 Tagessätze á Euro 50 oder ersatzweise 20 Tage Haft). Da er gegen diesen Strafbefehl Widerspruch einlegte, kam es am 26. April 2004 zur Verhandlung vor dem Amtsgericht Neuburg/Donau, bei der er zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt wurde.

In der nun stattgefundenen Revisionsverhandlung vor dem Landgericht Ingolstadt am 09. November 2004 wurde der Beklagte vom Gericht freigesprochen.

Das Hakenkreuz kann also auf dem Modell bleiben. Sinngemäß begründete der vorsitzende Richter das Urteil mit dem Argument:, dass das Anbringen eines Hakenkreuzes an einem vorbildgetreuen Flugmodell nicht mit einer politischen Gesinnung gleichgesetzt werden kann.

Weiter geht es dann:

Aktuelles Urteil des OLG München
Ein Modellflieger hatte an seinem naturgetreu nachgebildeten Flugzeug am Leitwerk ein Hakenkreuz angebracht. Das AG Neuburg an der Donau verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 500 EURO wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Dieses Urteil wurde dann durch das LG Ingolstadt mit der Begründung aufgehoben, dass der originalgetreue Nachbau dieses Flugzeuges eine straffreie Berichterstattung über die Vorgänge des 3. Reiches darstelle. Das OLG München hat dann letztinstanzlich das erste Urteil wieder hergestellt. Begründung: Das NS-Symbol Hakenkreuz stöe den politischen Frieden und zu seiner stillschweigenden Duldung dürfe es auch auf diesem Wege nicht kommen.
</div></BLOCKQUOTE>

Ist zwar auch schon wieder alt, aber der Vollständigkeit halber sollte das in diesem Thread nicht fehlen. Quellenangaben folgen noch, momentan funktionieren die entsprechenden Links nicht.

KBSMarcAntonius
07-09-07, 08:22
Soll heissen: Nun doch verboten und Geldstrafe ja ?

JG27_Dierk3er
07-09-07, 08:30
Bis zur nächsten Instanz. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Stefan-R
07-09-07, 08:52
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Dierk3er:
Bis zur nächsten Instanz. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif </div></BLOCKQUOTE>


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Das OLG München hat dann letztinstanzlich das erste Urteil wieder hergestellt.
</div></BLOCKQUOTE>

http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif

Bremspropeller
07-09-07, 08:53
Tjaja, die lieben "Demokraten".

Unbescholtene Bürger werden abkassiert, während die NPD unter Polizeischutz marschieren darf.

JG27_Dierk3er
07-09-07, 09:03
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Stefan-R:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Dierk3er:
Bis zur nächsten Instanz. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif </div></BLOCKQUOTE>


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Das OLG München hat dann letztinstanzlich das erste Urteil wieder hergestellt.
</div></BLOCKQUOTE>

http://forums.ubi.com/images/smilies/10.gif </div></BLOCKQUOTE>

Bezieht sich aber nur auf die Strafsache in diesem einen Fall.
Wenn jetzt jemand kommt, und gegen den Paragraphen, bzw. dessen Auslegung beim BVerfG Beschwerde einlegt, dreht sich das Karussell wieder. http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_rolleyes.gif

Ertwander
07-09-07, 10:24
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Bremspropeller:
Tjaja, die lieben "Demokraten".

Unbescholtene Bürger werden abkassiert, während die NPD unter Polizeischutz marschieren darf. </div></BLOCKQUOTE>

Die dürfen dabei aber auch kein verfassungswidriges Symbol zeigen.Sonst stehen sie auch vor Gericht.Gleiches Recht für alle.

Franzonto
07-09-07, 10:30
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Bremspropeller:
Ja...vielleicht sollten wir uns das nächste Mal den Ösis anschließen

Die haben die durchdachteren Gesetze http://forums.ubi.com/images/smilies/blink.gif
</div></BLOCKQUOTE>

Seh ich auch so, das mit dem Anschluss http://forums.ubi.com/infopop/emoticons/icon_wink.gif

Ein Österreicher mit dem ich des öfteren rede schlug das mal vor, allerdings mehr so "Wir nehmen Bayern gerne, den Rest könnt ihr behalten", und ich als gebürtiger Bayer und in Hessen ansäßiger konnte es gut verstehen; retten was geht, ohne den Erretter dabei zu verderben.


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Bremspropeller:
Tjaja, die lieben "Demokraten".

Unbescholtene Bürger werden abkassiert, während die NPD unter Polizeischutz marschieren darf. </div></BLOCKQUOTE>

Och glaub mir, die NPD ist da garnicht so scharf drauf auf den Polizeischutz. Wer ohne den den Kürzeren ziehen würde kann man sich ja wohl denken...

Ansonsten sei mal lieber erschrocken, wie da die Leute in den Gerichten überhaupt wagen zu Argumentieren:

"Das NS-Symbol Hakenkreuz stöe den politischen Frieden und zu seiner stillschweigenden Duldung dürfe es auch auf diesem Wege nicht kommen."

Politischer Frieden = Gleichschaltung
stillschweigende Duldung = Toleranz, Weltoffenheit
Dieser Weg = unschuldiges ausführen einer stinknormalen Freizeitbeschäftigung; bzw. freund historischer Wahrheit

Ja, von SOLCHEN Politkomissaren will ich meine Freiheit schützen lassen, jepp...

JG5_Baer
07-09-07, 11:04
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Franzonto:
"Das NS-Symbol Hakenkreuz stöe den politischen Frieden und zu seiner stillschweigenden Duldung dürfe es auch auf diesem Wege nicht kommen."

Politischer Frieden = Gleichschaltung
stillschweigende Duldung = Toleranz, Weltoffenheit
Dieser Weg = unschuldiges ausführen einer stinknormalen Freizeitbeschäftigung; bzw. freund historischer Wahrheit

Ja, von SOLCHEN Politkomissaren will ich meine Freiheit schützen lassen, jepp... </div></BLOCKQUOTE>

Neee, is' klar http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif http://forums.ubi.com/images/smilies/35.gif

Zusätzlich lese ich noch daraus, daß Milch wieder teurer werden soll, der Neger im Kongo demnächst den Bundeskanzler wählen darf und die Ostmark endlich wieder zu Polen gehöen wird http://forums.ubi.com/images/smilies/16x16_smiley-very-happy.gif

Ertwander
07-09-07, 11:35
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Franzonto:
Politischer Frieden = Gleichschaltung
stillschweigende Duldung = Toleranz, Weltoffenheit
Dieser Weg = unschuldiges ausführen einer stinknormalen Freizeitbeschäftigung; bzw. freund historischer Wahrheit

Ja, von SOLCHEN Politkomissaren will ich meine Freiheit schützen lassen, jepp... </div></BLOCKQUOTE>


Sei froh, daß es SOLCHE Politkomissare sind.Es gibt andere Staatsformen als unser jetziges Deutschland, mit ganz anderen Politkomissaren.Und da würde es ein Forum mit systemkritischen Beiträgen wie in diesem nicht geben.

Franzonto
07-09-07, 13:39
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Ertwander:
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Franzonto:
Politischer Frieden = Gleichschaltung
stillschweigende Duldung = Toleranz, Weltoffenheit
Dieser Weg = unschuldiges ausführen einer stinknormalen Freizeitbeschäftigung; bzw. freund historischer Wahrheit

Ja, von SOLCHEN Politkomissaren will ich meine Freiheit schützen lassen, jepp... </div></BLOCKQUOTE>


Sei froh, daß es SOLCHE Politkomissare sind.Es gibt andere Staatsformen als unser jetziges Deutschland, mit ganz anderen Politkomissaren.Und da würde es ein Forum mit systemkritischen Beiträgen wie in diesem nicht geben. </div></BLOCKQUOTE>

Gut, ich hab den Begriff vielleicht etwas voreilig benutzt, aber man bedenke: Es gibt sowas wie eine Tendenz... diese anti-NS Gesetze und die Attacken auf die Meinungsfreiheit haben nicht gerade abgenommen in den letzten Jahrzehnten, eher zugenommen. Wer da also den Anfängen nicht wehrt, wird tatsächlich noch irgendwann aufpassen müssen was er egal wo sagt.

Es reicht ja schon, im Internet aufzufallen, das also, was noch vor ein paar Jahrzehnten der Stammtisch war, wo es den Staat noch kaum juckte, aber jetzt? überwachung im Namen des TWAT (the war against terror), willkürliche Definition des Begriffes "Verfassungsfeindlich" etc.

Wer da unvorsichtig wird, hat eine politisch alternativlose Indoktrinierung schneller als er schauen kann.

kubanloewe
07-09-07, 15:22
kommen die jetz auch vorn Kadi ?
http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=42758&page=3

Foo.bar
07-09-07, 15:57
Wenn es kein Nachbau ist, dann wohl nicht.

Ertwander
07-09-07, 16:10
Wehret den Anfängen.JA!Genau dafür sind die Anti-NS Gesetze ja da!Es gibt schon einen Grund, warum man NS-Symbole (ich weiß, die sind älter als die Nazis) nur sehr eingeschränkt verwenden darf!

Die Gefahr besteht wirklich in der Aufweichung des Gesetzes.Sollte ein Gericht einen Freibrief für das Hakenkreuz auf einem historischen Flugzeug, sei es als Modell oder nur als Bild, zulassen, werden sehr schnell Bekleidungsstücke mit einem Me-109 Aufnäher in vollständig korrekter Bemalung auftauchen.Und das tragen weniger Flugzeug Enthusiasten, sondern eher die Consdaple Träger.

Natürlich ist das ein anderer Fall als der, den das Gericht bei dem Modellbauer vorgesehen hätte.Aber ich bin mir ziemlich sicher, wenn dieser Präzedenzfall erst mal geschaffen ist, findet sich ein Winkeladvokat im Dienste der Blut&Ehre Fraktion, der das durchboxt.Aus diesem Grund gilt leider: 0 Toleranz.

"Attacken auf die Meinungsfreiheit"? Es gibt einige Einschränkungen der Meinungsfreiheit, die sollten selbstverständlich sein.Z.b. kann man nicht einfach zu jemandem gehen, und ihn einen http://www.ubisoft.de/smileys/motzi.gif oder sonstwas heißen.Klar, oder?Genausowenig kann man sich zum Staat in einer Weise äußern, die ganz klar seine Vernichtung oder Abschaffung in der aktuellen Form hat.Systemkritik kann und MUSS erlaubt sein, aber nicht auf subversiver Ebene.
Es ist ja nicht so, daß sich die Väter der Verfassung selbige aus den Fingern gesaugt hätten.Sie hatten die Fehler der Weimarer Republik vor Augen.Und wohin das führte ist hinlänglich bekannt.Fehler sind dazu da, daß man aus ihnen lernt.

Und sollte jemals eine - in welcher Weise auch immer geartete - totalitäre Gruppierung das Ruder in Deutschland übernehmen, kann man sich die Meinungsfreiheit, die dahin führte, abschminken.

Franzonto
07-09-07, 22:20
<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">Originally posted by Ertwander:
Wehret den Anfängen.JA!Genau dafür sind die Anti-NS Gesetze ja da!Es gibt schon einen Grund, warum man NS-Symbole (ich weiß, die sind älter als die Nazis) nur sehr eingeschränkt verwenden darf! </div></BLOCKQUOTE>

Tja, und wie du sahst hab ich das Argument genauso mit Recht benutzen können... sieht aus, als ob man in einem solchen Fall nach einer größeren Weisheit suchen sollte, als nur gegen IRGENDWAS zu sein, sondern sich mal mit den grundsätzlichen Dingen des Menschseins auseinandersetzen sollte, um einen halbwegs echten, langwährenden und WIRKLICH gefährlichen Menschfeind auszumachen und diesen zu bekämpfen. Und in jedem Fall wird es dafür Aufklärung brauchen, und keine Verbote.

Wer nix draufhat, wendet sich an den großen Bruder, wie ganzen Assibanden... des einfachen Bürgers großer Bruder ist der Staat...



Die Gefahr besteht wirklich in der Aufweichung des Gesetzes.Sollte ein Gericht einen Freibrief für das Hakenkreuz auf einem historischen Flugzeug, sei es als Modell oder nur als Bild, zulassen, werden sehr schnell Bekleidungsstücke mit einem Me-109 Aufnäher in vollständig korrekter Bemalung auftauchen.Und das tragen weniger Flugzeug Enthusiasten, sondern eher die Consdaple Träger.

Natürlich ist das ein anderer Fall als der, den das Gericht bei dem Modellbauer vorgesehen hätte.Aber ich bin mir ziemlich sicher, wenn dieser Präzedenzfall erst mal geschaffen ist, findet sich ein Winkeladvokat im Dienste der Blut&Ehre Fraktion, der das durchboxt.Aus diesem Grund gilt leider: 0 Toleranz.[/QUOTE]

Entsetzlich, man stelle sich das vor, in den USA etwa, oder anderen Ländern, wär sowas möglich. Gut dass wir krassen Deutschen alles besser wissen!

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
"Attacken auf die Meinungsfreiheit"? Es gibt einige Einschränkungen der Meinungsfreiheit, die sollten selbstverständlich sein.Z.b. kann man nicht einfach zu jemandem gehen, und ihn einen http://www.ubisoft.de/smileys/motzi.gif oder sonstwas heißen.Klar, oder? </div></BLOCKQUOTE>

Was? Warum denn? Wenn das jemand für gewöhnlich tut, wirst du ihm entweder ebenso die Meinung geigen, oder wenn du die Situation anders einschätzt, wirst du es lassen und dich verziehen. Zum Staat zu rennen um zu jammern ist doch wohl lächerlich, egal was du genannt wirst. Wenn mich jemand Kinderschänder nennt, scheißegal, soll ers beweisen.

Gilt dieses Prinzip stark genug, wird es einem auch im Geschäft nicht betreffen, das ist eine kulturelle Aufgabe.
Die Wirklichkeit läuft doch so, dass man sich selbst um seinen Ruf kümmern muss. Und dieser Staat kann auch die Bildung von allerlei Rufen nicht verhindern, födert ihn sogar wo es günstig für ihn ist.
Am Ende läuft alles auch Heuchlerei, Selbstgerechtigkeit, und für die, die es etwas genauer verstehen, wie du, ist es das Mittel der Machtausübung für ihr eigenes, Weltbild in dem SIE gut wegkommen (ja, in meinem Weltbild komm ich nicht gut Weg).

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Genausowenig kann man sich zum Staat in einer Weise äußern, die ganz klar seine Vernichtung oder Abschaffung in der aktuellen Form hat.Systemkritik kann und MUSS erlaubt sein, aber nicht auf subversiver Ebene. </div></BLOCKQUOTE>

Ja, sicher... und die Grenze legt man bitte wie fest, damit nicht jede Systemkritik subversiv genannt wird?

<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Es ist ja nicht so, daß sich die Väter der Verfassung selbige aus den Fingern gesaugt hätten.Sie hatten die Fehler der Weimarer Republik vor Augen.Und wohin das führte ist hinlänglich bekannt.Fehler sind dazu da, daß man aus ihnen lernt. </div></BLOCKQUOTE>

Nur gibt es da diese Tatsache, dass man aus Fehlern so und so lernen kann...

Die plumpe Methode ist, um jeden Preis das zu verhindern was letztes Mal direkt in Verbindung mit dem Schaden gebracht wurde. Dabei maßt man sich an, die Ursache des Schadens haargenau bestimmen zu können; in diesem Fall: Die Niederlage, das Unglück, alles ALLEIN mit der Machtergreifung der Nazis zu verbinden... das ist nur ein weiterer Beweis für das kurze Gedächtnis das Menschen, und sein Unvermögen über den Tellerrand zu schauen.

Aus dem Affekt mal eben gegen das sein, was davor war... und der danach macht das selbe... es lebe der Teufelskreis!


<BLOCKQUOTE class="ip-ubbcode-quote"><div class="ip-ubbcode-quote-title">quote:</div><div class="ip-ubbcode-quote-content">
Und sollte jemals eine - in welcher Weise auch immer geartete - totalitäre Gruppierung das Ruder in Deutschland übernehmen, kann man sich die Meinungsfreiheit, die dahin führte, abschminken. </div></BLOCKQUOTE>

Rischdisch, und man wundere sich nicht wenn man im Zuge der Verhinderung dessen nicht eine schafft. Unsere "Verfassung" wäre nicht die erste, die im richtigen Umfeld ganz legal ausgebootet wird, von den sog. Verteidigern dieser.

Außerdem... all das was ich hier lobe, Meinungsfreiheit und so, das ist auch nur ein menschlicher Wert, kein universeller. Auch etwas Totalitäres kann mehr für die Menschheit tun, als die treueste, mächtigste UN.

Wofür wir eigentlich da sind, was unsere Bestimmung ist, das sollte man nicht nur erraten oder anderen zu beantworten überlassen, sondern sich lange damit befassen und eine Antwort finden, der man nicht so offensichtlich wie der heutigen ansieht, dass sie in ein paar Jahrzehnten einfach wieder überholt sein wird, solange sich der Mächtigere durchsetzt.

Eine reife Ideologie entsteht von selbst heraus immer und immer wieder auf der Welt, wenn sie erst einmal allen in Erscheinung getreten ist. Viele Aspekte der Menschenrechte waren aber nicht überall so erwünscht und erhofft wie wir glauben...


Jooo, späte Uhrzeit, da flosses wieder aus mir. Naja, es ist immer das selbe:
Die Menschen bleien im heute hängen, und bilden sich was auf ihr Detailwissen zu diesem kleinen Abschnitt des Lebens ein.