PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach dem Stream was könnte uns erwarten?



Sk-Lunatic
10-05-19, 18:53
Hallo liebe Community und Ubisoft Mitarbeiter,

Gestern war es endlich soweit ein neues Abenteuer wurde angekündigt und damit auch viele fragen offengelassen aber auch viele Sachen bereiten mir selbst ein wenig sorgen, aber dieser Post ist meine Persönliche Meinung und auch ein wenig die Meinung der englischen Community was ich dort so mit bekommen haben.

Punkt 1:


Keine AI Teammates? (Nur Drohnen)

Und ja im neuen teil wird es keine AI Team mates mehr geben hier übernehmen die drohen die Arbeit der Team mates doch da ist das Problem. Denn wie sollen die drohen einen wiederbeleben? wie sollen sie dir im Kampf helfen? (Ablenkung oder Schüsse auf sich ziehen)?

In wildlands fand ich sie sehr nervig, aber am ende hab ich sie mehr und mehr eingesetzt und dies war im Tier Modus essenziell wichtig denn hin und wieder wurde man überrascht und nach einem Hit ist mal halt auch tot somit braucht man auch mal einen Team mate der einen hilft oder kugeln fängt wie soll das von drohen übernommen werden?

Zumal finde ich es schön selbst zu entscheiden zwischen Squad Gameplay oder dem Lone wolf Gameplay.

Punkt 2:

Raids hört sich im ersten Augenblick sehr gut an aber wildlands (Breakpoint) ist für mich kein klassisches RPG mit Waffen verbessern und bessere Rüstung hat das wenig zu tun (klar anbauteile und sonstige Gadgets ausgenommen). Ich will nicht noch so einen lootshooter wo man mit Zufall gute Items bekommt oder schlechte. Ich würde es toll finden wenn es nur Kosmetik ist wie halt in wildlands die man als reward bekommt oder halt neue Waffen. Neue Waffen ist ein guter Stichpunkt denn soviel ich raus gehört habe, soll man viel loot und Waffen in der Welt finden, klingt erstmal "Top" doch in der genaueren Betrachtung habe ich das Gefühl es wird wie Division wo man zwar die selbe Waffe findet aber mit der einen mehr schaden macht ganz egal ob sie die selben anbauteile haben nur weil die Stufe anderes ist klar soll ein spiel einen fesseln und auch anspornen immer dabei zu bleiben aber das fand ich an wildlands so toll heute hab ich mal Lust auf MP`s also rüste ich diese aus und statte sie mit meinen wünschen aus und muss sie nicht noch verbessern damit sie auch gegen Gegner mit höheren Stufe schaden machen kann like Assassins Creed Odyssey oder Origins. Zwar denke ich sie meinen das anderes denn wer zum Teufel levelt alle Waffen hoch und in breakpoint wird es mindestens 100+ Waffen geben.


Punkt 3:


Gameplay Einschränkungen das Klassen-System hört sich wie in Division an, dass hat mir erstmal ganz gut gefallen doch hier ist auch das Problem, es wird wahrscheinlich Medic;Assault;Sniper;Assassin geben und wie es ausschaut ist man nicht mehr der allrounder wie im letzen teil, jeder hat seine aufgaben doch wenn man alleine spielt kann man seine klasse ja nicht als wechseln heißt ich kann als Assault nicht mit einem Scharfschützengewehr spielen, dass heißt wiederum mit Taktik ist das dann erstmal etwas schwierig im Koop mag das funktionieren doch alleine hm? Die klasse kann auch nur in der Basis geändert werden heißt man muss sich überlegen wie man da vorgehen kann, im Team kann man die aufgaben gut einteilen doch alleine muss man dann sehen wie man die aufgaben wie Snipen und Nahkampf meistert denn jede klasse spielt sich zwar ähnlich hat aber anscheint schon sehr viel Impact auf das Gameplay.

Die Folgenden Inhalte sind nur Spekulationen!

Medic wie der Name schon sagt kann Leute wiederbeleben und versorgen. (Waffen: AR's/MP's/Shotguns/DMR's) Spezialfähigkeit/Eigenschaft Kann Mitspieler wiederbeleben und kann sich mit essen buffen.

Assault ist der Zerstörungsspezialist und wird die fetten Geschütze ausfahren. (Waffen: AR's/LMG's/Shotguns/DMR's) Spezialfähigkeit/Eigenschaft kann Raketenwerfer oder Granatwerfer benutzen.

Sniper wie der Name schon sagt ist der Aufklärer und kann Leute sehr gut spotten. (Waffen: MP's/DMR's/Sniper's) Spezialfähigkeit/Eigenschaft Meister der Tarnung ist schwer zu entdecken von gegnerischen Sucherdrohen.

Assassin ist der meister des lautlosen Tötens. (Waffen: MP's;Schotguns;DMR's;Taser) Spezialfähigkeit/Eigenschaft Schwer zu entdecken kann sich leise bewegen und kann lautlos töten.

Ich betone noch einmal, dies ist meine Ansicht und meine Einstellung zu diesen Gameplay und Trailer kann ja natürlich ganz anderes werden.

Sk-Lunatic
10-05-19, 19:08
Aus nicht bestätigten quellen habe ich erfahren das es angeblich nach der Veröffentlichung auch ein battleroyal Modus geben, doch ich persönlich denke nicht denn das spiel ist ein Epic Store Titel heißt Konkurrenz für fortnite denke ich mal würden sie sich nicht ins Haus holen.

LuziferC12
10-05-19, 19:54
War sehr positiv angetan vom Stream, es hat mir sehr gefallen das, man wohl einige Dinge aus Wildlands verbessert hat, welche von der Community gewünscht wurden.
Darunter das tragen verletzer Teammates in Deckung, verstecken von gefallenen Gegnern, auch das tarnen mit Dreck finde ich echt sehr nice.

iiRAiDER89ii
10-05-19, 21:22
Wow! Bin Heute über einen Artikel bei 4players auf das Spiel aufmerksam geworden. Als riesen fan der Future Soldier Episode habe ich das natürlich aufgesogen wie nichts :)
Das setting sieht sehr interessant aus und Präsentieren kann Ubi sowieso alles furchtbar gut :)
Sowohl gegner als auch Protagonist gefallen mir gut. Es wirkt sehr dynamisch durch so Sachen wie "sich eingraben im Schlamm" oder "den Hügel runterrutschen" und so Nickligkeiten.

Auch die Stealthkill-Einlagen gefallen mir sehr gut.
Wenn UBi mit der Entwicklung seiner Open Worlds weiter voranschreitet und sich hier an Elementen aus TD2 bedient, kann das ein abwechslungreicher Spass werden.

Ich geh zu Beginn wieder mit dem Assassinen und Vector oder MP7:)
Im PVP dann evtl. Medic ...

Auch Gunsmith ist immer cool. Wobei ich schon gerne aus dem Smith heraus direkt an eine Schiessbude switchen möchte um zu testen, bevor es ins Feld geht.

Logan_Bishop
10-05-19, 22:36
Ich habs gleich mal vorbestellt. ^^ Es gibt Schwere Waffen, Drohnen, Open World und die Tarnfähigkeiten, Leichen verstecken und die Nahkampfkills. Alles in allem ein Super Spiel.

Ein Minus gibts aber trotzdem, das fehlende Team! In Future Soldier war man immer (egal ob solo 2, 3 oder 4 Spieler) Automatisch im 4er Team unterwegs. Das war super. In Wildlands gabs nur die 3 dummen KI Spacken und nur wenn man Solo unterwegs ist. Jetzt fällt das Team sogar ganz weg. Ist bei nem Game in dem es um ein Elite Soldaten TEAM geht nicht so prall.

goldeninoX
11-05-19, 07:41
Ich habs mir nicht vorbestellt und werde mit der Bestellung auch noch warten. Erfahrungsgemäß wird das Spiel voller Kinderkrankheiten stecken, wie TD1, TD2 und Wildlands, als diese rauskamen.
TD1 schmiert heute noch regelmässig ab, TD2 lief gar nicht erst die Beta. Wildlands lief anfangs ohne Probleme, funktioniert mittlerweile auf PC gar nicht mehr, das zocke ich nur noch auf der Xbox.
Was mir am neuen Spiel gefallen hat, ist das man nun Verwundungen erleidet, Kameraden bergen und sich tarnen kann. Fertig. Es kommt mir wie ein Brei aus The Division 1 u. 2 und Wildlands vor.Dazu ein bisschen Fallout 76 und fertig. Die Klassenaufteilung ist dann wie in der Battlefield Serie und auch wenn die Teammates in Wildlands Solokampagnie nicht die hellsten sind, man kann sie wirklich effektiv einsetzen, wenn man sich damit mal befasst. Ich spiele gerne Wildlands und auch noch ältere Ghost Spiele, diese Mixture wird wahrscheinlich den Weg nicht zu mir finden, diese Loot und Raid Rennerei wie in The Division geht mir einfach nicht rein und permanente Internetverbindung?? Ich sehe ja was das bei den Ubisoftservern bedeutet.

PanikExperte1
11-05-19, 14:18
Wenn UBi mit der Entwicklung seiner Open Worlds weiter voranschreitet und sich hier an Elementen aus TD2 bedient, kann das ein abwechslungreicher Spass werden. .

Hi Raider77,

an was hättest du denn da gedacht?

Da in TD2 die OW für mich ne sehr starke "Konkurrenz" zu den Missionen ist und ich mich da mehr aufhalte, würde ich ähnliche Elemente in Breakpoint begrüßen. Also nach dem Motto, Wer auf Missionen kein Bock mehr hat, findet trotzdem genug Kämpfe in der OW. Das habe ich auch in Wildlands oft praktiziert, aber da sind die Aktivitäten zu weit auseinander. Oder man sollte eine Insel machen die Beides hat. Weitläufigkeit und größere Gebiete, oder ne Stadt mit hohem Gegneraufkommen. Dazu hätte sich ja Bolivien angeboten, aber etwas Neues ist auch ok.
Und ich hätte gern das Deckungssystem von TD, aber hoffentlich nicht so endlose Lootkacke.

Gruß

iiRAiDER89ii
11-05-19, 15:08
Ja ich habs jetzt auch vorbestellt. Sieht einfach nur zu gut aus und nach dem PVP a la Sniper Elite hoffe ich mal auf mehr Action in dem Teil des Spiels.

@Panikexperte
Dazu hab ich noch garkeine so konkreten Vorstellungen. Ich sehe nur, dass mit TD2 und den letzten beiden AC Games Schritte nach vorne gemacht werden und Open World auch mir langsam Freude macht. In Teilbereichen zumindest. Division 1 hab ich fast 3 Jahre lang gespielt und mit Sicherheit nur ein bruchteil der Stadt und deren randgebiete gesehen weil es mir einfach zu lahm und grau war.
Division 2 hat z.B. mit der ganzen Mechanik und Dynamik um die Kontrollpunkte und Siedlungen sehr inetresante Ansätze mit denen ich mich auch eine Zeit lang gerne beschäftigt habe.
Das hat Spass gemacht im Gegensatz zu "Gehe zu Areal XY und ballere 3 Wellen Feinde nieder, die dir nichts entgegenzusetzen haben". Die Suchen und Zerstören Belobigung da hab ich noch nicht mal bis zum ersten segment gespielt.
Kontrollpunkte hingegen hab ich mit 2 Chars so lange gemacht, bis ich alle Blueprints hatte. Am Anfang zu scheitern und zu analysieren, wie die Situation ist und welche Möglichkeiten es für beide Seiten gibt, um Vorteile zu haben hat mich gut unterhalten. Man konnte ja, wenn man unachtsam war auch zwischen mehrere Events geraten wenn vom stützpunkte gerade eine Kampftruppe loszog oder eine Waffenlieferung dorthin unterwegs war.
Ebenso konnte man etwas darauf achten die eigene Verstärkung nicht kopflos direkt zu Beginn zu rufen sodnern vielleicht eher nach der Einnahme und vor dem darauf folgenden Übernahmeversuch durch die Feinde... usw eben.
Also Dynamik und Mechanik müssen schonmal stimmen. Dann ist die ganze Show um die Hunter und deren Masken recht cool gemacht. In Wildlands gabs da so nen Yeti Sniper wenn ich mich recht erinnere. Besondere gegner, die einen etwas fordern und denen man so nach und nach auf die Schliche kommen muss oder eben mal zufällig begegnet und so einen WTF Moment hat.

Den ganzen "ich sammel mich zu tode" Krempel brauch ich jetzt nicht. Und man muss mal sehen, wie das Crafting in Breakpount ausschaut... wahrscheinlich aber ähnlich extrem wie in Division. Dann kauf ich eben wie in aC ein Shortcut Pack mit etwas Zähneknirschen.

Deckkungssystem soll Breakpoint ja ein eigenes haben. Mal sehen :) Ich wünsche mir nur wirklich sehr eine Herausforderung und nicht so ne Casual Kiste wie in TD2. Das ist nur noch langweilig und das TU3 verpasst dem Spiel aus meiner Sicht den Todesstoss für alle Core Gamer. GR war aber immer schon etwas deftiger und darauf setze ich gerade.

Stoni1069
11-05-19, 18:57
Ich habs gleich mal vorbestellt. ^^ Es gibt Schwere Waffen, Drohnen, Open World und die Tarnfähigkeiten, Leichen verstecken und die Nahkampfkills. Alles in allem ein Super Spiel.

Ein Minus gibts aber trotzdem, das fehlende Team! In Future Soldier war man immer (egal ob solo 2, 3 oder 4 Spieler) Automatisch im 4er Team unterwegs. Das war super. In Wildlands gabs nur die 3 dummen KI Spacken und nur wenn man Solo unterwegs ist. Jetzt fällt das Team sogar ganz weg. Ist bei nem Game in dem es um ein Elite Soldaten TEAM geht nicht so prall.

Dafür wird dir aber die Skell Technologie zuteil werden.
Die KI wurde sonst immer bemängelt. Nur so ein Verdacht,
vielleicht fehlt sie gar nicht....

Das was ich bis jetzt gesehen habe, könnte das Zeug zum Spitzenreiter
haben, wenn da nicht wieder....vorhanden wäre.

Just for Info: den roten Balken den man im Teaser/Video sieht, ist ein
Ausdauerbalken.

Game wird gekauft, aber nicht gleich und sofort. Hat Potential.

Gruß
Stoni

ElCoyote1230
11-05-19, 23:04
Kein Team im SP, Internet zwangweise, unkaufbar.
Wäre schön, wenn Ubisoft wieder sowas wie GR Future Soldier 1 und 2 machen würde, aber das ist für die heutige Zeit offenbar zu anspruchsvoll.

PanikExperte1
12-05-19, 09:56
Ich wünsche mir nur wirklich sehr eine Herausforderung und nicht so ne Casual Kiste wie in TD2. Das ist nur noch langweilig und das TU3 verpasst dem Spiel aus meiner Sicht den Todesstoss für alle Core Gamer. GR war aber immer schon etwas deftiger und darauf setze ich gerade.

Moin Raider77,

ich glaube diese Unterteilung in Casual und Core trifft es nicht so ganz. Denn ich spiele fast täglich(aber keine 12 h), aber Heroisch ist für mich zu schwer und macht mir keinen Spaß. Bin ich da eher ein Core, der aber nicht so gut ist?
Die hohe Schwierigkeit ist mir eh zu einfach gestrickt. Denn der Unterschied besteht meistens nur darin dass Gegner zu Schwämmen und immer schneller werden und ich immer weniger einstecken kann. Es müsste mehr eine taktische Schwierigkeitserhöhung sein.
Und der große Unterschied zw. GRW und TD besteht ja darin, dass ich mir die Schwierigkeit in den Einstellungen wählen kann oder nicht. Ein Mittelding wie es TD versucht wird nie für Alle stimmig sein.
Und ich hoffe das die OW in GR so prachtvoll bleibt und sie nicht solche "schlampigen Stolpersteine" wie in TD2 es die kleinen Müllhaufen sind die man nicht überwinden kann(auch nicht mit Tastendruck) und generell an zu vielen Stellen hängen bleibt.

iiRAiDER89ii
12-05-19, 10:54
Aus meiner Sicht unterscheidet sich der Core vom Casual in erster Instanz dadurch, wie er mit Frustration im Spiel umgeht und in wieweit man gewillt ist, sich ein Verständnis von einem Spiel und seinen Mechaniken zu verschaffen um diese gewinnbringend zu nutzen oder auszunutzen.

Es geht mir nicht darum Leute zu beschimpfen o.ä. Von daher, bitte niemand soll sich beleidigt oder angegangen fühlen :)
Beide Pole sind faktisch vorhanden und wenn Spiele entsprechend designed oder angepasst werden um eine gewisse Zielgruppe zu erreichen ist das so.
Für mich persönlich kann ein Spiel einen relativ hohen Frustfaktor haben, wenn es einen dadurch beohnt, dass man durch Training und erlernen der Mechaniken erfolgreich wird. Da halte ich relativ viel aus wenn die Kernmechanik Spass macht.

Und das wünsche ich mir vom neuen GR.

Und einen Konflikt Modus wie in GR FS. Das kann man garnicht oft genug sagen wie ich finde!